Discussion:
DDR-Framing-Manual
(zu alt für eine Antwort)
Veith
2019-02-18 08:20:31 UTC
Permalink
Netzpolitik.org hat ein DDR-Framing-Manual als PDF veröffentlicht:
https://cdn.netzpolitik.org/wp-upload/2019/02/framing_gutachten_ard.pdf

Ich bin ob der klaren Sprache begeistert. Ein nur leich angepaßtes Beispiel:

"Fakten sind zentral. Aber sie werden in einer öffentlichen Auseinandersetzung
erst zu guter Munition, wo ihre moralische Dringlichkeit kommuniziert
wird. Das trifft für *alle* gesellschaftlichpolitischen Themen zu. Hätten etwa
Fakten rund um die DDR eine objektive Bedeutung, die sich jedem Mitbürger
gleichermaßen erschließt, und zwar unabhängig von seiner Weltsicht, dann gäbe
es keinen Streit um die Geschichte der DDR."

Das Wort, um welches die Ersteller des Gutachtens rangen und aufdringlich
vermieden, heißt *Propaganda", das wußte schon das Papst 1622 mit seiner
"Congregatio de propaganda fide", s.a.:
http://sjschmidt.net/konzepte/texte/merten.htm

Merke:
Fakten reichen nicht, diese müssen auch mit "moralische Dringlichkeit"
propagiert^^^kommuniziert werden. Erinnert mich auch an die "Klima-Diskussion"
in der Nachbar-NG. Irgendwie ehrli^^^geil :-D

Lese begeistert weiter.

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
gunter Kühne
2019-02-18 09:04:42 UTC
Permalink
Post by Veith
https://cdn.netzpolitik.org/wp-upload/2019/02/framing_gutachten_ard.pdf
Hoffentlich gesichert hier Fehler 503
Veith
2019-02-18 10:28:34 UTC
Permalink
Post by gunter Kühne
Post by Veith
https://cdn.netzpolitik.org/wp-upload/2019/02/framing_gutachten_ard.pdf
Hoffentlich gesichert hier Fehler 503
Klar, gesichter und die Seite ist hoffentlich nur überlastet.

Das Dokument ist einfach nur endgeil. Das hätte Schabowskie 1989 haben müssen.
Nur leicht überspritze Stichworte:

- mit sturer Wiederholung zum Erfolg (S. 17)
- Aufmerksamkeit ist alles (S. 20)
- Profit ist pfeu, bäh (S. 29)
- Freiheit ist ... (S. 45)
- Illoyale Mistbande (S. 63)
- Reformen schlecht (S. 66, 68)
- Wir müpssen alles unter Kontrolle haben (S. 72)
- Am Anfang und Ende auf die moralische Überlegenheit hinweisen (S.78)
- Rede volkstümlich (S. 83)

Dieser dem Zeitgeist angepaßte Passus hätte das ZK begeistert:

"Bürger, die sich der weiteren sozialistischen Entwicklung verweigern, sind
wortbrüchig oder auch illoyal. Sie liegen nicht nur den anderen auf der Tasche,
täuschen und betrügen und genießen weiterhin uneingeschränkten Zugang zu unseren
sozialistischen Errungenschaften – sondern sie halten sich nicht an unsere
Rechtsordnung und missachten den allgemeinen Willen des Volkes. Sie begehen
Wortbruch, machen sich des Loyalitätsbruchs schuldig."

BTW, es wird mehrfach auf das "Hebbian Learning", d.h. auf Donald O. Hebb,
hingewiesen. Seine Arbeit beschrieb er laut Wikipedia selbst so:

"Die Arbeit (...) setzte sich zu Beginn mit dem Problem der Gehirnwäsche
auseinander. Natürlich durften wir dies in den ersten Publikationen nicht so
nennen. Hauptgrund hierfür waren die so erlangten 'Geständnisse' in
Gerichtsverfahren gegen russische Kommunisten. (...) Jedenfalls führten sie zu
auffälligen Verhaltensänderungen. Wie diese erreicht wurden? Nun, eine
Möglichkeit war die Einschränkung der Wahrnehmungsfähigkeit der Befragten. Und
genau hierauf konzentrierten wir uns bei unserer Forschung."

Hinweis: "Einschränkung der Wahrnehmungsfähigkeit" ist nicht viel anderes als
Internetzensur, "Recht auf Vergessen", "virtuelle Stopzeichen", Verweigerung von
Sendelizenzen oder - wenn alles nichts hilft - Bombardierung der Sendemasten
und Rundfunkhäuser.

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
René Marquardt
2019-02-18 13:54:58 UTC
Permalink
Post by Veith
Post by gunter Kühne
Post by Veith
https://cdn.netzpolitik.org/wp-upload/2019/02/framing_gutachten_ard.pdf
Hoffentlich gesichert hier Fehler 503
Klar, gesichter und die Seite ist hoffentlich nur überlastet.
Das Dokument ist einfach nur endgeil. Das hätte Schabowskie 1989 haben müssen.
- mit sturer Wiederholung zum Erfolg (S. 17)
- Aufmerksamkeit ist alles (S. 20)
- Profit ist pfeu, bäh (S. 29)
- Freiheit ist ... (S. 45)
- Illoyale Mistbande (S. 63)
- Reformen schlecht (S. 66, 68)
- Wir müpssen alles unter Kontrolle haben (S. 72)
- Am Anfang und Ende auf die moralische Überlegenheit hinweisen (S.78)
- Rede volkstümlich (S. 83)
Ich dachte eher an Herrn Doktor Goebbels, aber so rum gehts auch.
Loading...