Discussion:
Krank - Staatliche Kunstsammlungen Dresden benennen Kunstschätze politkorrekt um
(zu alt für eine Antwort)
Mohamed Fixpreuß
2021-09-15 21:51:31 UTC
Permalink
"Rassistisch und diskriminierend – das sind laut den Staatlichen
Kunstsammlungen Dresden viele Titel von Gemälden und Skulpturen.
Deshalb haben sie bisher 143 Werke umbenannt und ernten dafür
Zustimmung, aber auch Kritik. Mohr mit Smaragdstufe Diesen Beitrag hier
Die "Zigeunermadonna" heißt jetzt "Madonna mit stehendem Kind". Der
"Eskimo mit Bulldogge" trägt nun den Titel "Inuit mit Bulldogge". Und
aus "Kopf eines Negerknaben" wurde "Studienkopf eines jungen Mannes".
Die Staatlichen Kunstsammlungen haben die Titel von 120 Werken zum Teil
komplett verändert und bei 23 weiteren Werken kleinere Veränderungen
vorgenommen. "Übliche Museumsarbeit"
Marion Ackermann, die Generaldirektorin der Sammlungen verteidigt das
Vorgehen bei MDR AKTUELL. In bestimmten Zusammenhängen wirkten die
Titel diskriminierend oder müssten erläutert werden. Das sei "übliche
Museumsarbeit".
https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/dresden/dresden-radebeul/dresden-kunstsammlungen-umbennung-kunstwerke-100.html
Eigentlich waren die Ossis doch immer ganz vernünftig. Da möchte man
doch fast wetten, die hier für Verantwortlichen sind Wessis.
Ja, die gesamte Wirtschaft, Politik und Staatsmuseenszene in Sachsen
wird von Wessi-Besatzern gelenkt, seit 1989.

Mohamed
Karl der Coole
2021-09-15 22:23:14 UTC
Permalink
Post by Mohamed Fixpreuß
Ja, die gesamte Wirtschaft, Politik und Staatsmuseenszene in Sachsen
wird von Wessi-Besatzern gelenkt, seit 1989.
Mohamed
Hat man es bei den sächsischen Eingeborenen denn schon mal mit
Perlenketten probiert?

KdC

Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...