Discussion:
DDR Haushaltsgeräte oder warum wird immer gelogen
(zu alt für eine Antwort)
Gunter Kühne
2018-07-28 15:18:23 UTC
Permalink
Salve Allerseits.

Mir ist gerade folgender Artikel auf den Bildschirm geraten:
<https://www.t-online.de/leben/id_62366296/warum-alte-elektrogeraete-aus-dem-osten-heute-noch-funktionieren.html>
Eigentlich nicht mal soo Schlecht.
Aber warum schaffen es heutige Junge Journalisten einfach nicht ehrlich
zu Bleiben??
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er bei
"Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf Kassetten –
trotz Verbots – mitgeschnitten hat."

Was sollen solche Plumpen Lügen??
Wen ich den Artikel Montag mit auf Arbeit nehme hat die AFD zur nächsten
Wahl wieder paar Stimmen mehr.
Warum kann nicht einfach mal bei den Fakten geblieben werden.
OK das ist ja kein Einzelfall, da will mir ein 30 Jähriger erklären wie
ich gelebt habe.
Manchmal Frage ich mich ob Die überhaupt begreifen was sie anrichten.
meine 3 ct heute .
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
(http://de.allreadable.com/d803Jttx)
Bernd Ullrich
2018-07-28 16:33:56 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Salve Allerseits.
<https://www.t-online.de/leben/id_62366296/warum-alte-elektrogeraete-aus-dem-osten-heute-noch-funktionieren.html>
Eigentlich nicht mal soo Schlecht.
Aber warum schaffen es heutige Junge Journalisten einfach nicht ehrlich
zu Bleiben??
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er bei
"Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf Kassetten –
trotz Verbots – mitgeschnitten hat."
Was sollen solche Plumpen Lügen??
Wen ich den Artikel Montag mit auf Arbeit nehme hat die AFD zur nächsten
Wahl wieder paar Stimmen mehr.
Warum kann nicht einfach mal bei den Fakten geblieben werden.
OK das ist ja kein Einzelfall, da will mir ein
30 Jähriger erklären wie
ich gelebt habe.
..........................
Post by Gunter Kühne
Manchmal Frage ich mich ob Die überhaupt begreifen was sie anrichten.
meine 3 ct heute .
Zeilenschinder ebend...
ES ist eine Form der Delegitimierung, als nächtes kommt dass alle
gezwungen waren am Mittagessen im Speisesaal der Firma teilzunehmen. In
der Diktatur...

BU
Bernd Ullrich
2018-07-28 16:44:43 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Salve Allerseits.
<https://www.t-online.de/leben/id_62366296/warum-alte-elektrogeraete-aus-dem-osten-heute-noch-funktionieren.html>
Eigentlich nicht mal soo Schlecht.
Aber warum schaffen es heutige Junge Journalisten einfach nicht
ehrlich zu Bleiben??
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er
bei "Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf
Kassetten – trotz Verbots – mitgeschnitten hat."
Was sollen solche Plumpen Lügen??
Wen ich den Artikel Montag mit auf Arbeit nehme hat die AFD zur
nächsten Wahl wieder paar Stimmen mehr.
Warum kann nicht einfach mal bei den Fakten geblieben werden.
OK das ist ja kein Einzelfall, da will mir ein
30 Jähriger erklären wie ich gelebt habe.
...........................
Post by Gunter Kühne
Manchmal Frage ich mich ob Die überhaupt begreifen was sie anrichten.
meine 3 ct heute .
Zeilenschinder ebend...
ES ist eine Form der Delegitimierung, als nächtes kommt dass alle
gezwungen waren am Mittagessen  im Speisesaal der Firma teilzunehmen. In
der Diktatur...
BU
Das soll von dem Scheiss ablenken, alles eine Frage der Prioritäten...

https://www.stern.de/neon/heimat/wohnen/wohnungsnot-in-berlin--schueler-soll-seinen-balkon-untervermieten-8188524.html

BU
René Marquardt
2018-07-28 18:23:09 UTC
Permalink
Post by Bernd Ullrich
Das soll von dem Scheiss ablenken, alles eine Frage der Prioritäten...
https://www.stern.de/neon/heimat/wohnen/wohnungsnot-in-berlin--schueler-soll-seinen-balkon-untervermieten-8188524.html
Das war jetzt ein doofes Beispiel. Erstens wird dieser Schüler
ohnehin komplett staatlich alimentiert, zweitens hat ja nun
gerade Berlin eine links-linker-am linkesten Regierung.
Paul
2018-07-28 18:38:56 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Bernd Ullrich
Das soll von dem Scheiss ablenken, alles eine Frage der Prioritäten...
https://www.stern.de/neon/heimat/wohnen/wohnungsnot-in-berlin--schueler-soll-seinen-balkon-untervermieten-8188524.html
Das war jetzt ein doofes Beispiel. Erstens wird dieser Schüler
ohnehin komplett staatlich alimentiert, zweitens hat ja nun
gerade Berlin eine links-linker-am linkesten Regierung.
Und was haben die Gerichte mit der Regierung zu tun? Selbst da wo Du
jetzt lebst sollte das eigentlich jedem klar sein.

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
https://www.emsisoft.com/de/software/antimalware/?id=5716961
Jörg Knebel
2018-07-28 22:00:54 UTC
Permalink
Post by Paul
Und was haben die Gerichte mit der Regierung zu tun?
Dachtest Du an "Unabhängigkeit"?
Wenn "JA", dann träum weiter!
Paul
2018-07-28 22:19:41 UTC
Permalink
Post by Jörg Knebel
Post by Paul
Und was haben die Gerichte mit der Regierung zu tun?
Dachtest Du an "Unabhängigkeit"?
Wenn "JA", dann träum weiter!
Wenn ich da an offensichtlich rechte Richter wie "Richter Gnadenlos"
Schill im roten Hamburg denke, dann glaube ich doch richtig zu liegen.

Sicher haben Regierungen immer einen gewissen Einfluss auf die Justiz,
aber bei weitem keinen so großen wie viele gerne behaupten. Ich könnte
das jetzt genauer erklären, aber hier ist der falsche Ort dafür.

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
https://www.emsisoft.com/de/software/antimalware/?id=5716961
Jörg Knebel
2018-07-29 07:50:17 UTC
Permalink
Post by Paul
Sicher haben Regierungen immer einen gewissen Einfluss auf die Justiz,
aber bei weitem keinen so großen wie viele gerne behaupten.
Da bin ich grundsätzlich anderer Meinung.

Aber Du hast Recht, hier ist nicht der Platz das auseinander zu pflücken
und ehrlich gesagt habe ich auch keinen Bock da weiter drüber zu
diskutieren.

Cheers
klaus r.
2018-07-28 17:32:21 UTC
Permalink
Am Sat, 28 Jul 2018 17:18:23 +0200
Post by Gunter Kühne
Salve Allerseits.
<https://www.t-online.de/leben/id_62366296/warum-alte-elektrogeraete-aus-dem-osten-heute-noch-funktionieren.html>
Eigentlich nicht mal soo Schlecht.
Aber warum schaffen es heutige Junge Journalisten einfach nicht
ehrlich zu Bleiben??
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er
bei "Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf
Kassetten – trotz Verbots – mitgeschnitten hat."
Also ich könnte ihm antworten, dass wir zu Zeiten der DDR öfter in
Hannover oder Braunschweig Arbeit hatten. Dort haben wir DDR-Radio und
TV empfangen können. Ich habe z.B. Reinhard Lakomy und andere gerne
gehört und auch aufgenommen. Nicht auf einen Stern-Recorder, den gab es
im Westen nicht. Ich hatte einen von Grundig. Und abends nach
Feierabend lief meistens DDR-Fernsehen. Es sei denn, der olle
Karl-Eduard war dran. Dann nicht. So einen hatten wir auch. Der hiess
Gerhard Löwenthal und trieb sein Unwesen beim ZDF.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Interessante Meinungen auch von http://www.freiewelt.net/
Wolf gang P u f f e
2018-07-28 19:14:03 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Am Sat, 28 Jul 2018 17:18:23 +0200
Post by Gunter Kühne
Salve Allerseits.
<https://www.t-online.de/leben/id_62366296/warum-alte-elektrogeraete-aus-dem-osten-heute-noch-funktionieren.html>
Eigentlich nicht mal soo Schlecht.
Aber warum schaffen es heutige Junge Journalisten einfach nicht
ehrlich zu Bleiben??
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er
bei "Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf
Kassetten – trotz Verbots – mitgeschnitten hat."
Also ich könnte ihm antworten, dass wir zu Zeiten der DDR öfter in
Hannover oder Braunschweig Arbeit hatten. Dort haben wir DDR-Radio und
TV empfangen können. Ich habe z.B. Reinhard Lakomy und andere gerne
gehört und auch aufgenommen. Nicht auf einen Stern-Recorder, den gab es
im Westen nicht. Ich hatte einen von Grundig. Und abends nach
Feierabend lief meistens DDR-Fernsehen. Es sei denn, der olle
Karl-Eduard war dran. Dann nicht. So einen hatten wir auch. Der hiess
Gerhard Löwenthal und trieb sein Unwesen beim ZDF.
Den R160 gab es wohl im Westen nicht.
Aber andere Stern-Recorder wurden wohl in verschiedenen Designs
nach drüben exportiert. Stichwort "Bruns"

http://www.rft-geraete.de/Wissenswertes

http://www.rft-geraete.de/Exportgeraete

W.
klaus r.
2018-07-28 20:32:19 UTC
Permalink
Am Sat, 28 Jul 2018 21:14:03 +0200
Post by Wolf gang P u f f e
Post by klaus r.
Am Sat, 28 Jul 2018 17:18:23 +0200
Post by Gunter Kühne
Salve Allerseits.
<https://www.t-online.de/leben/id_62366296/warum-alte-elektrogeraete-aus-dem-osten-heute-noch-funktionieren.html>
Eigentlich nicht mal soo Schlecht.
Aber warum schaffen es heutige Junge Journalisten einfach nicht
ehrlich zu Bleiben??
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er
bei "Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf
Kassetten – trotz Verbots – mitgeschnitten hat."
Also ich könnte ihm antworten, dass wir zu Zeiten der DDR öfter in
Hannover oder Braunschweig Arbeit hatten. Dort haben wir DDR-Radio
und TV empfangen können. Ich habe z.B. Reinhard Lakomy und andere
gerne gehört und auch aufgenommen. Nicht auf einen Stern-Recorder,
den gab es im Westen nicht. Ich hatte einen von Grundig. Und abends
nach Feierabend lief meistens DDR-Fernsehen. Es sei denn, der olle
Karl-Eduard war dran. Dann nicht. So einen hatten wir auch. Der
hiess Gerhard Löwenthal und trieb sein Unwesen beim ZDF.
Den R160 gab es wohl im Westen nicht.
Aber andere Stern-Recorder wurden wohl in verschiedenen Designs
nach drüben exportiert. Stichwort "Bruns"
http://www.rft-geraete.de/Wissenswertes
http://www.rft-geraete.de/Exportgeraete
W.
Damals war ich erklärter Grundig-Fan. Meine gesamte
Unterhaltungselektronik war von Grundig, jedenfalls solange sie in
Deutschland produzierten. Als sie Produktion u.a. nach Portugal
auslagerten, ab da ging 's bergab.

Quelle verkaufte damals elektrische Geräte unter dem Namen Universum.
Die wurden, glaube ich, europaweit hergestellt. Legendär waren die
Waschmaschinen unter dem Handelsnamen Universum. Die kamen aus Italien.
Allgemein genossen die Geräte einen guten Ruf. In aller Regel waren
Universum-Geräte preiswert und gut, egal wo sie hergestellt wurden.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Interessante Meinungen auch von http://www.freiewelt.net/
Guido Grohmann
2018-07-29 16:19:42 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Nicht auf einen Stern-Recorder, den gab es
im Westen nicht.
Ähm nein. Zwar wurde der erwähnte Stern Recorder R160 meines Wissens
noch nicht in die BRD exportiert, dafür aber die Stern-Radio-Recorder R
4100, KR 450, KR 650 und KR 660, und den SKR 700.

Die meisten Exemplare dürften als Bruns bedruckt worden sein, ich habe
aber auch Geräte ohne Markenbezeichnung, aber mit FTZ-Nummer.

Guido
Werner Flügel
2018-07-31 08:20:24 UTC
Permalink
(...) Und abends nach
Feierabend lief meistens DDR-Fernsehen. Es sei denn, der olle
Karl-Eduard war dran. Dann nicht. So einen hatten wir auch. Der hiess
Gerhard Löwenthal und trieb sein Unwesen beim ZDF.
Da war doch mal was... "Die Milch wird sauer, das Bier wird schal, im
Fernsehen quatscht der Löwenthal..." ;-) IIRC "Floh de Cologne".
wolfgang sch
2018-07-28 19:25:49 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er bei
"Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf Kassetten –
trotz Verbots – mitgeschnitten hat."
Was sollen solche Plumpen Lügen??
Es hieß natürlich "Rundfunk im Amerikanischen Sektor".

Ein anderer Fehler ist, dass Rührgeräte aus der DDR nur in ostdeutschen
Haushalten zu finden seien. Ich habe 198x einen "AKA electric R1310" für
DM 9,90 bei Neckermann erstanden, der noch heute gute Dienste tut. Und
laut wikipedia gab es die auch bei Quelle.
Post by Gunter Kühne
Wen ich den Artikel Montag mit auf Arbeit nehme hat die AFD zur
nächsten Wahl wieder paar Stimmen mehr.
Was hat die denn damit zu tun?
--
Currently listening: https://www.youtube.com/watch?v=hLE8EFVHLDY

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Gunter Kühne
2018-07-29 07:28:44 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Gunter Kühne
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er bei
"Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf Kassetten –
trotz Verbots – mitgeschnitten hat."
Was sollen solche Plumpen Lügen??
Es hieß natürlich "Rundfunk im Amerikanischen Sektor".
Natürlich das du es nicht wahrhaben willst ist klar.
Mir persönlich als Dresdner ist das Mitschneiden von Rias bei einen
Sondereinsatz in Berlin von der SED beigebracht worden.:)
Soviel tum Thema verboten.
Post by wolfgang sch
Ein anderer Fehler ist, dass Rührgeräte aus der DDR nur in ostdeutschen
Haushalten zu finden seien. Ich habe 198x einen "AKA electric R1310" für
DM 9,90 bei Neckermann erstanden, der noch heute gute Dienste tut. Und
laut wikipedia gab es die auch bei Quelle.
Post by Gunter Kühne
Wen ich den Artikel Montag mit auf Arbeit nehme hat die AFD zur
nächsten Wahl wieder paar Stimmen mehr.
Was hat die denn damit zu tun?
Willste ne Simple Antwort??
Die AFD ist die einzige Chance das sich in dem Land was ändert.
Die bisherigen Parteien sind doch seit Jahrzehnten nur mit ihrer Führung
beschäftigt, denen gehen die Probleme der normalen Bevölkerung am A..
vorbei.
Die Gleiche Chance hätte mal die WASG gehabt wen sie sich nicht von
Links hätte vereinnahmen lassen.
Aber das ist wirklich ein weites Thema und passt nicht hier hin da hast
du Recht.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
(http://de.allreadable.com/d803Jttx)
klaus r.
2018-07-29 07:51:36 UTC
Permalink
Am Sun, 29 Jul 2018 09:28:44 +0200
Post by Gunter Kühne
[...]
Willste ne Simple Antwort??
Die AFD ist die einzige Chance das sich in dem Land was ändert.
Die bisherigen Parteien sind doch seit Jahrzehnten nur mit ihrer
Führung beschäftigt, denen gehen die Probleme der normalen
Bevölkerung am A.. vorbei.
Die Gleiche Chance hätte mal die WASG gehabt wen sie sich nicht von
Links hätte vereinnahmen lassen.
Müsste man dazu nicht erst mal klären, ob die damaligen beiden deutschen
Staaten überhaupt Herr über ihre Entscheidungen waren?

"Es war nur eine etwa 40-minütige Rede vor einem ausgewählten Publikum.
Ihr Inhalt aber hatte es in sich. Finanzminister Wolfgang Schäuble
sagte am Freitag beim European Banking Congress vor 300 Gästen aus der
Bankwirtschaft: „„Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu
keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen.“

https://www.hna.de/politik/eine-rede-brisanz-1501143.html

War es wirklich eine "bedingungslose" Wiedervereinigung? Oder
resultiert vieles was darauf folgte, eben auf die Wiedervereinigung?

Klaus

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Interessante Meinungen auch von http://www.freiewelt.net/
Bernd Ullrich
2018-07-29 09:32:12 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by wolfgang sch
Post by Gunter Kühne
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er bei
"Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf Kassetten –
trotz Verbots – mitgeschnitten hat."
Was sollen solche Plumpen Lügen??
Es hieß natürlich "Rundfunk im Amerikanischen Sektor".
Natürlich das du es nicht wahrhaben willst ist klar.
Mir persönlich als Dresdner ist das Mitschneiden von Rias bei einen
Sondereinsatz in Berlin von der SED beigebracht worden.:)
Soviel tum Thema verboten.
Post by wolfgang sch
Ein anderer Fehler ist, dass Rührgeräte aus der DDR nur in ostdeutschen
Haushalten zu finden seien. Ich habe 198x einen "AKA electric R1310" für
DM 9,90 bei Neckermann erstanden, der noch  heute gute Dienste tut. Und
laut wikipedia gab es die auch bei Quelle.
Post by Gunter Kühne
Wen ich den Artikel Montag mit auf Arbeit nehme hat die AFD zur
nächsten Wahl wieder paar Stimmen mehr.
Was hat die denn damit zu tun?
-------------------------------
Post by Gunter Kühne
Willste ne Simple Antwort??
Die AFD ist die einzige Chance das sich in dem Land was ändert.
Das gleiche wurde von der NSDAP auch erwartet und die Ergebnisse sind
bekannt.
Post by Gunter Kühne
Die bisherigen Parteien sind doch seit Jahrzehnten nur mit ihrer Führung
beschäftigt, denen gehen die Probleme der normalen Bevölkerung am A..
vorbei.
Argumente der NSDAP gleichfalls...


BU
Gunter Kühne
2018-07-29 10:27:50 UTC
Permalink
Post by Bernd Ullrich
Post by Gunter Kühne
Post by wolfgang sch
Post by Gunter Kühne
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er bei
"Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf Kassetten –
trotz Verbots – mitgeschnitten hat."
Was sollen solche Plumpen Lügen??
Es hieß natürlich "Rundfunk im Amerikanischen Sektor".
Natürlich das du es nicht wahrhaben willst ist klar.
Mir persönlich als Dresdner ist das Mitschneiden von Rias bei einen
Sondereinsatz in Berlin von der SED beigebracht worden.:)
Soviel tum Thema verboten.
Post by wolfgang sch
Ein anderer Fehler ist, dass Rührgeräte aus der DDR nur in ostdeutschen
Haushalten zu finden seien. Ich habe 198x einen "AKA electric R1310" für
DM 9,90 bei Neckermann erstanden, der noch  heute gute Dienste tut. Und
laut wikipedia gab es die auch bei Quelle.
Post by Gunter Kühne
Wen ich den Artikel Montag mit auf Arbeit nehme hat die AFD zur
nächsten Wahl wieder paar Stimmen mehr.
Was hat die denn damit zu tun?
-------------------------------
Post by Gunter Kühne
Willste ne Simple Antwort??
Die AFD ist die einzige Chance das sich in dem Land was ändert.
Das gleiche wurde von der NSDAP auch erwartet und die Ergebnisse sind
bekannt.
Naja der NSDAP am Nächsten kommt wohl die Grünen nicht die AFD.
Post by Bernd Ullrich
Post by Gunter Kühne
Die bisherigen Parteien sind doch seit Jahrzehnten nur mit ihrer
Führung beschäftigt, denen gehen die Probleme der normalen Bevölkerung
am A.. vorbei.
Argumente der NSDAP gleichfalls...
Nein das waren nicht die Argumente.
Post by Bernd Ullrich
BU
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
(http://de.allreadable.com/d803Jttx)
Bernd Ullrich
2018-07-29 10:45:56 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Bernd Ullrich
Post by Gunter Kühne
Post by wolfgang sch
Post by Gunter Kühne
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er bei
"Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf Kassetten –
trotz Verbots – mitgeschnitten hat."
Was sollen solche Plumpen Lügen??
Es hieß natürlich "Rundfunk im Amerikanischen Sektor".
Natürlich das du es nicht wahrhaben willst ist klar.
Mir persönlich als Dresdner ist das Mitschneiden von Rias bei einen
Sondereinsatz in Berlin von der SED beigebracht worden.:)
Soviel tum Thema verboten.
Post by wolfgang sch
Ein anderer Fehler ist, dass Rührgeräte aus der DDR nur in ostdeutschen
Haushalten zu finden seien. Ich habe 198x einen "AKA electric R1310" für
DM 9,90 bei Neckermann erstanden, der noch  heute gute Dienste tut. Und
laut wikipedia gab es die auch bei Quelle.
Post by Gunter Kühne
Wen ich den Artikel Montag mit auf Arbeit nehme hat die AFD zur
nächsten Wahl wieder paar Stimmen mehr.
Was hat die denn damit zu tun?
-------------------------------
Post by Gunter Kühne
Willste ne Simple Antwort??
Die AFD ist die einzige Chance das sich in dem Land was ändert.
Das gleiche wurde von der NSDAP auch erwartet und die Ergebnisse sind
bekannt.
Naja der NSDAP am Nächsten kommt wohl die Grünen nicht die AFD.
Post by Bernd Ullrich
Post by Gunter Kühne
Die bisherigen Parteien sind doch seit Jahrzehnten nur mit ihrer
Führung beschäftigt, denen gehen die Probleme der normalen
Bevölkerung am A.. vorbei.
--------------------------------------------
Post by Gunter Kühne
Post by Bernd Ullrich
Argumente der NSDAP gleichfalls...
Nein  das waren nicht die Argumente.
Die "verkrusteten Strukturen" der Weimarer Republik aufzubrechen war
Argument der NSDAP. Dazu wurde der Mythos der "Volksgemeinschaft" benutzt.

BU

BU
wolfgang sch
2018-07-29 10:02:24 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by wolfgang sch
Post by Gunter Kühne
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er
bei "Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf
Kassetten – trotz Verbots – mitgeschnitten hat."
Was sollen solche Plumpen Lügen??
Es hieß natürlich "Rundfunk im Amerikanischen Sektor".
Natürlich das du es nicht wahrhaben willst ist klar.
Was unterstellst du mir da? Ich habe nur zwei weitere Fehler korrigiert.
Post by Gunter Kühne
Die AFD ist die einzige Chance das sich in dem Land was ändert.
Nicht jede Änderung ist eine Verbesserung, das solltest du dabei
bedenken. Korrekte Darstellung der DDR-Geschichte ist allerdings nicht
sehr hoch auf deren Agenda, oder?
Post by Gunter Kühne
Die Gleiche Chance hätte mal die WASG gehabt wen sie sich nicht von
Links hätte vereinnahmen lassen.
Die war von Anfang an links, nicht nur deshalb ein unzutreffender
Vergleich.
--
Currently listening: https://www.youtube.com/watch?v=hLE8EFVHLDY

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Gunter Kühne
2018-07-29 10:30:42 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Gunter Kühne
Post by wolfgang sch
Post by Gunter Kühne
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er
bei "Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf
Kassetten – trotz Verbots – mitgeschnitten hat."
Was sollen solche Plumpen Lügen??
Es hieß natürlich "Rundfunk im Amerikanischen Sektor".
Natürlich das du es nicht wahrhaben willst ist klar.
Was unterstellst du mir da? Ich habe nur zwei weitere Fehler korrigiert.
Post by Gunter Kühne
Die AFD ist die einzige Chance das sich in dem Land was ändert.
Nicht jede Änderung ist eine Verbesserung, das solltest du dabei
bedenken. Korrekte Darstellung der DDR-Geschichte ist allerdings nicht
sehr hoch auf deren Agenda, oder?
Post by Gunter Kühne
Die Gleiche Chance hätte mal die WASG gehabt wen sie sich nicht von
Links hätte vereinnahmen lassen.
Die war von Anfang an links, nicht nur deshalb ein unzutreffender
Vergleich.
War sie nicht Ich war ja schließlich einer der Gründungsmitglieder für
das Gebiet DA-DI.
Sie wurde aber damals in der Presse auch als faschistisches Sammelbecken
dargestellt genau wie die Piraten am Anfang.
Jede neue Partei wird verunglimpft, wen sie über eine Gewisse Größe kommt.
Alles nur Manipuliert.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
(http://de.allreadable.com/d803Jttx)
Bernd Ullrich
2018-07-29 10:59:20 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by wolfgang sch
Post by Gunter Kühne
Post by wolfgang sch
Post by Gunter Kühne
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er
bei "Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf
Kassetten – trotz Verbots – mitgeschnitten hat."
Was sollen solche Plumpen Lügen??
Es hieß natürlich "Rundfunk im Amerikanischen Sektor".
Natürlich das du es nicht wahrhaben willst ist klar.
Was unterstellst du mir da? Ich habe nur zwei weitere Fehler korrigiert.
Post by Gunter Kühne
Die AFD ist die einzige Chance das sich in dem Land was ändert.
Nicht jede Änderung ist eine Verbesserung, das solltest du dabei
bedenken. Korrekte Darstellung der DDR-Geschichte ist allerdings nicht
sehr hoch auf deren Agenda, oder?
Post by Gunter Kühne
Die Gleiche Chance hätte mal die WASG gehabt wen sie sich nicht von
Links hätte vereinnahmen lassen.
Die war von Anfang an links, nicht nur deshalb ein unzutreffender
Vergleich.
War sie nicht Ich war ja schließlich einer der Gründungsmitglieder für
das Gebiet DA-DI.
Sie wurde aber damals in der Presse auch als faschistisches Sammelbecken
dargestellt genau wie die Piraten am Anfang.
 Jede neue Partei wird verunglimpft, wen sie über eine Gewisse Größe
kommt.
 Alles nur Manipuliert.
Slbst erfüllende Pr....
Du wurdest damit "Manipuliert". Frage mal die Spin-doktores wie das
eingerührt wird.

BU
Gunter Kühne
2018-07-29 15:09:07 UTC
Permalink
Post by Bernd Ullrich
Post by Gunter Kühne
Post by wolfgang sch
Post by Gunter Kühne
Post by wolfgang sch
Post by Gunter Kühne
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er
bei "Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf
Kassetten – trotz Verbots – mitgeschnitten hat."
Was sollen solche Plumpen Lügen??
Es hieß natürlich "Rundfunk im Amerikanischen Sektor".
Natürlich das du es nicht wahrhaben willst ist klar.
Was unterstellst du mir da? Ich habe nur zwei weitere Fehler korrigiert.
Post by Gunter Kühne
Die AFD ist die einzige Chance das sich in dem Land was ändert.
Nicht jede Änderung ist eine Verbesserung, das solltest du dabei
bedenken. Korrekte Darstellung der DDR-Geschichte ist allerdings nicht
sehr hoch auf deren Agenda, oder?
Post by Gunter Kühne
Die Gleiche Chance hätte mal die WASG gehabt wen sie sich nicht von
Links hätte vereinnahmen lassen.
Die war von Anfang an links, nicht nur deshalb ein unzutreffender
Vergleich.
War sie nicht Ich war ja schließlich einer der Gründungsmitglieder für
das Gebiet DA-DI.
Sie wurde aber damals in der Presse auch als faschistisches
Sammelbecken dargestellt genau wie die Piraten am Anfang.
  Jede neue Partei wird verunglimpft, wen sie über eine Gewisse Größe
kommt.
  Alles nur Manipuliert.
Slbst erfüllende Pr....
Du wurdest damit "Manipuliert". Frage mal die Spin-doktores wie das
eingerührt wird.
BU
Na wahrscheinlich auch so.
Mal ein Interessanter Artikel.
<https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/hier-lernt-man-zwischen-den-zeilen-zu-lesen-analyse-einer-propagandashow-a2504939.html>
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
(http://de.allreadable.com/d803Jttx)
Frank Hucklenbroich
2018-07-29 15:43:20 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Ein anderer Fehler ist, dass Rührgeräte aus der DDR nur in ostdeutschen
Haushalten zu finden seien. Ich habe 198x einen "AKA electric R1310" für
DM 9,90 bei Neckermann erstanden, der noch heute gute Dienste tut. Und
laut wikipedia gab es die auch bei Quelle.
Ich habe einen Gitarrenverstärker namens "Kay 30" bei mir im Keller, laut
Typenschild "Made in GDR", erstanden auf einem westdeutschen Flohmarkt vor
ein paar Jahren für 18 Euronen. Ist wohl ein Vermona-Klon und wurde
angeblich auch im Westen verkauft.

Grüße,

Frank
Werner Flügel
2018-07-31 08:29:38 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Ich habe einen Gitarrenverstärker namens "Kay 30" bei mir im Keller, laut
Typenschild "Made in GDR", erstanden auf einem westdeutschen Flohmarkt vor
ein paar Jahren für 18 Euronen. Ist wohl ein Vermona-Klon und wurde
angeblich auch im Westen verkauft.
Wirklich "Kay"??? Da gab es in den 70ern in Dresden ein paar Freaks, die
Röhren-Amps gebaut haben, das lief allerdings unter "Lay Selection",
gabs auch als "Lay Vocal". IIRC letzteren hatte ich mal bei einem
Gunter-Rehlig-Konzert (für Nichteingeweihte: er ist der Typ hinter der
Dresdner "Tante Ju") zartrosa aufglühen sehen (waren glaub ich 8 EL34
verbaut). Schöner zu sehen, wie hastig sich son Techniker bewegen kann :)
Veith
2018-07-31 11:21:13 UTC
Permalink
Post by Werner Flügel
Post by Frank Hucklenbroich
Ich habe einen Gitarrenverstärker namens "Kay 30" bei mir im Keller, laut
Typenschild "Made in GDR", ...
Wirklich "Kay"???
Nö, Regent 221
http://de.rec.musik.machen.narkive.com/TsVw2U2M/kay-30-gitarrencombo-made-in-gdr :)

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Frank Hucklenbroich
2018-07-31 13:23:37 UTC
Permalink
Post by Veith
Post by Werner Flügel
Post by Frank Hucklenbroich
Ich habe einen Gitarrenverstärker namens "Kay 30" bei mir im Keller, laut
Typenschild "Made in GDR", ...
Wirklich "Kay"???
Nö, Regent 221
http://de.rec.musik.machen.narkive.com/TsVw2U2M/kay-30-gitarrencombo-made-in-gdr :)
Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Boah, ist das echt schon 9 Jahre her? Mist, ich werd alt!

Grüße,

Frank
Matthias Opatz
2018-07-31 14:34:43 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Veith
http://de.rec.musik.machen.narkive.com/TsVw2U2M/kay-30-gitarrencombo-made-in-gdr :)
Boah, ist das echt schon 9 Jahre her? Mist, ich werd alt!
Boach, das ist erst 9 Jahre her, daß Ulf Gutschmidt noch teilgenommen hat?

Kommt mir länger her vor ...

Matthias
Martin Ebert
2018-08-01 01:10:14 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Boach, das ist erst 9 Jahre her, daß Ulf Gutschmidt noch teilgenommen
hat? Kommt mir länger her vor ...
Wenn mir recht ist, war Herr Gutzeit nach Schwester Gisela längere
Zeit weg - und kam dann nochmals für ein kurzes Gastspiel vorbei.

Legendär seine Nöhlerei über das bei ihm nicht funktionierende
redp**n.com

Mt
Ronald Konschak
2018-08-01 13:07:13 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Matthias Opatz
Boach, das ist erst 9 Jahre her, daß Ulf Gutschmidt noch teilgenommen
hat? Kommt mir länger her vor ...
Wenn mir recht ist, war Herr Gutzeit nach Schwester Gisela längere
Zeit weg - und kam dann nochmals für ein kurzes Gastspiel vorbei.
Legendär seine Nöhlerei über das bei ihm nicht funktionierende
redp**n.com
Hat der Herr Gutbrodt nicht die Schwester Monika bei Dr.Tuber mit
seiner Arbeiterfaust beglückt?

Ronald, Demenzverwalter von dafd
--
There are two kinds of conservative voters, the millionaires and the
misguided ones. To find out which one you are, look in your wallet.
Frank Müller
2018-07-28 19:50:02 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
<https://www.t-online.de/leben/id_62366296/warum-alte-elektrogeraete-aus-dem-osten-heute-noch-funktionieren.html>
Eigentlich nicht mal soo Schlecht.
Aber warum schaffen es heutige Junge Journalisten einfach nicht ehrlich zu
Bleiben??
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er bei
"Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf Kassetten –
trotz Verbots – mitgeschnitten hat."
Du weißt doch, die Berichte nach einen Krieg
werden immer von den "Siegern" verfaßt und
für die ist die Welt meist nur schwarz/weiß.

Schließlich gab's in der DDR auch nur zwei
Sorten von Einwohnern, die einen waren bei
der STASI und die anderen hatten mindestens
einen Ausreiseantrag gestellt...

Frank
Chr. Maercker
2018-07-30 10:52:45 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Eigentlich nicht mal soo Schlecht.
Aber warum schaffen es heutige Junge Journalisten einfach nicht ehrlich
zu Bleiben??
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er bei
"Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf Kassetten –
trotz Verbots – mitgeschnitten hat."
Was sollen solche Plumpen Lügen??
Halte ich eher für das im Westen verbreitete lückenhafte Wissen über die
Zustände in der DDR. Westsender waren zwar "nur" unerwünscht statt
verboten, aber speziell RIAS war dank Störsendern bestenfalls im Raum
Berlin so zu empfangen, dass sich Mitschnitte gelohnt hätten. Andere
Sender mit sehr guter Musik, z.B. NDR II oder HR III waren ab gewisser
Entfernung vom Senderstandort mehr oder weniger verrauscht oder lokal
gestört.
Von Reportern, die schon zu DDR-Zeiten nicht mal die jahrelang
konstanten Preise hiesiger Grundnahrungsmittel wussten (RIAS bzw. SFB),
erwarte ich derart fundierte Kenntnisse nicht.

Interessant finde ich diese Aussage im Artikel:
"... warum halten Ost-Geräte länger als West-Geräte? "Im Westen gab es
seltener Rohstoffknappheit. Da konnte man öfter aus dem Vollen schöpfen."

Dieser Fakt diente DDR-intern gern als Begründung, warum diverse Geräte
gerade *nicht* besonders lange hielten bzw. wichtige Eigenschaften
missen ließen. Dass z.B. die ersten ORWO-Kasseten mechanisch die reine
Katastrophe waren, lag wohl daran, dass es kein Teflon für die Folien im
Gehäuseinneren gab. Auch sonst wurde bekanntlich viel improvisiert und
minderwertige Ersatzstoffe verwendet, oft nicht zum Vorteil der Endprodukte.

"Im Osten dominierte dagegen das Prinzip des Mangels. Es war wichtig,
die Ressourcen möglichst sparsam zu verwenden. Die Geräte sollten so
konzipiert sein, dass sie lange benutzt werden konnten und wenn sie doch
einmal kaputtgingen, musste man sie schnell reparieren können"

War das wirklich Parteiprogramm oder ergab sich das nicht eher einfach
so, rein pragmatisch? In Parteitagsdokumenten ist mir dgl. nicht
aufgefallen, auch anderen Leuten nicht, die selbige seinerzeit
gründlicher zu lesen pflegten.
Ein Teil der Haltbarkeit war ohnehin dem Umstand geschuldet, dass bis in
die 1960er und länger Baupläne und Verarbeitung des untergegangenen
Reiches verwendet wurden. Das wirkte sich auch auf DDR-eigene
Konstruktionen aus, wobei je länger je mehr dies und jenes eingespart
wurde, was z.T. schon damals auf Kosten der Haltbarkeit ging.
--
CU Chr. Maercker.
Lars Gebauer
2018-07-30 17:53:42 UTC
Permalink
Post by Chr. Maercker
"... warum halten Ost-Geräte länger als West-Geräte? "Im Westen gab es
seltener Rohstoffknappheit. Da konnte man öfter aus dem Vollen schöpfen."
Dieser Fakt diente DDR-intern gern als Begründung, warum diverse Geräte
gerade *nicht* besonders lange hielten bzw. wichtige Eigenschaften
missen ließen. Dass z.B. die ersten ORWO-Kasseten mechanisch die reine
Katastrophe waren, lag wohl daran, dass es kein Teflon für die Folien im
Gehäuseinneren gab. Auch sonst wurde bekanntlich viel improvisiert und
minderwertige Ersatzstoffe verwendet, oft nicht zum Vorteil der Endprodukte.
"Im Osten dominierte dagegen das Prinzip des Mangels. Es war wichtig,
die Ressourcen möglichst sparsam zu verwenden. Die Geräte sollten so
konzipiert sein, dass sie lange benutzt werden konnten und wenn sie doch
einmal kaputtgingen, musste man sie schnell reparieren können"
War das wirklich Parteiprogramm oder ergab sich das nicht eher einfach
so, rein pragmatisch?
Das Ziel war "eigentlich" immer, langlebige, hochwertige Konsumgüter
zu produzieren. Wobei die Langlebigkeit sehr oft als Attribut der
Hochwertigkeit gesehen wurde. "Wegwerfgesellschaft" war nicht als
besonders schlau angesehen. An sich kein Wunder, betrachtet man die
Biographien unserer Eltern und Großeltern. Eine (teuren) Fernseher
einfach wegwerfen, nur weil es einen neuen oder "besseren" gab?! -
Mein Großvater hätte mir was gepfiffen! Der hat jeden krummen Nagel
aufgehoben und wieder gerade geklopft. Möbel wurden mit dem Ziel
angeschafft, sie zu vererben. (Und wehe die Kinder (das undankbare
Volk!) wollten die nicht.)

Der (allgemeine) Ressourcenmangel hat in dieser Denke mitgemischt.
Wenn schon knappe Ressourcen verbaut wurden, dann sollte dabei auch
was "gutes" herauskommen.
Post by Chr. Maercker
In Parteitagsdokumenten ist mir dgl. nicht
aufgefallen, auch anderen Leuten nicht, die selbige seinerzeit
gründlicher zu lesen pflegten.
Hm. Von "hochwertiger Konsumgüterproduktion" war doch eigentlich an
allen Ecken und Enden die Rede.
Chr. Maercker
2018-07-31 07:02:25 UTC
Permalink
Lars Gebauer wrote:
[War Haltbarkeit von Produkten Parteiprogramm oder ergab sich das nicht
eher rein pragmatisch?]
Post by Lars Gebauer
Das Ziel war "eigentlich" immer, langlebige, hochwertige Konsumgüter
zu produzieren. Wobei die Langlebigkeit sehr oft als Attribut der
Hochwertigkeit gesehen wurde. "Wegwerfgesellschaft" war nicht als
besonders schlau angesehen.
Ich würde mal so sagen, sie war kaum Thema, weder als Ausdruck
westlicher Dekadenz geschweige denn als Ziel im eigenen System. Kann
mich jedenfalls spontan an keinen Propagandaartikel erinnern, der primär
Ex & Hopp aufs Korn genommen hätte. Und es gibt mir zu denken, warum
ausgerechnet in diese Bresche nicht kräftig reingefeuert wurde.
Post by Lars Gebauer
An sich kein Wunder, betrachtet man die Biographien unserer Eltern und Großeltern.
ACK, die sind noch im Reich groß geworden, die wussten, was Qualität
ist. :-) Das hat an die 30 Jahre nachgewirkt.
Post by Lars Gebauer
Eine (teuren) Fernseher einfach wegwerfen, nur weil es einen neuen oder "besseren" gab?!
Den gab's ja nicht, genauso wenig wie "bessere" Autos. ;-)
Und wenn, dann "limited Edition", so dass sich alte Gerätschaften
allemal gut verkaufen ließen, z.T. sogar mit Gewinn, wie wir wissen.
Post by Lars Gebauer
Mein Großvater hätte mir was gepfiffen!
Meine Eltern auch, wenn ich Murks abgeliefert hätte. Ich gebe besser
nicht wieder, was mein Vater zum Innenleben der Fahrradbeleuchtung aus
Ruhla ab Mitte 1970er gesagt hat. Ähnliches ging mir durch den Kopf,
nachdem ich ein Tesla B90 geöffnet hatte ... gute Mechanik sah zumindest
damals anders aus, z.B. so wie im BG20, ZK246, HBM..., RG... oder in
vielen Industriegeräten.
Abgesehen davon: die damaligen Geräte ließen sich sogar öffnen ...
Post by Lars Gebauer
Der hat jeden krummen Nagel aufgehoben und wieder gerade geklopft.
In Polen kamen die anschließend sogar auf den Markt.
Post by Lars Gebauer
Möbel wurden mit dem Ziel
angeschafft, sie zu vererben. (Und wehe die Kinder (das undankbare
Volk!) wollten die nicht.)
ACK, sogar mit Kleidung war das so.
Post by Lars Gebauer
Der (allgemeine) Ressourcenmangel hat in dieser Denke mitgemischt.
Wenn schon knappe Ressourcen verbaut wurden, dann sollte dabei auch
was "gutes" herauskommen.
Solange es die betr. Ressourcen überhaupt noch gab, ja. Oft fehlten sie
aber völlig und dann wurde z.T. minderwertiger Ersatz verbaut.
Post by Lars Gebauer
Post by Chr. Maercker
In Parteitagsdokumenten ist mir dgl. nicht
aufgefallen, auch anderen Leuten nicht, die selbige seinerzeit
gründlicher zu lesen pflegten.
Hm. Von "hochwertiger Konsumgüterproduktion" war doch eigentlich an
allen Ecken und Enden die Rede.
Mir ist mehr der Begriff "Gebrauchswerterhöhung" in Erinnerung. Wurde
folgerichtig so verstanden, Produkte mit irknwelchen Gimmicks
auszustatten, um sie trotz Preisbindung deutlich teurer verkaufen zu
können. Evtl. tauchte dieser Begriff aber erst auf dem VIII. oder IX.
Parteitag auf, vorher definitiv nicht. Und vorher hatten die Leute noch
den Ehrgeiz, Qualität zu produzieren, wie Du richtig beschreibst.
--
CU Chr. Maercker.
Martin Ebert
2018-08-01 01:11:53 UTC
Permalink
Post by Chr. Maercker
Ich würde mal so sagen, sie war kaum Thema, weder als Ausdruck
westlicher Dekadenz geschweige denn als Ziel im eigenen System. Kann
mich jedenfalls spontan an keinen Propagandaartikel erinnern, der
primär Ex & Hopp aufs Korn genommen hätte.
Ohne das jetzt beweisen zu können:
In meiner Erinnerung wurde die westdeutsche Wegwerfgesellschaft
schon offiziell thematisiert.

Mt
Veith
2018-08-01 08:59:48 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
In meiner Erinnerung wurde die westdeutsche Wegwerfgesellschaft
schon offiziell thematisiert.
Ja,

ich habe aus meiner Zeit als junger Aligator und Propangardist noch so weiße
Hefte, die sich mit dekadenten Erscheinungen des sterbenden, faulenden und vor
allem unglaublich parasitären Wissenschon beschäftigten. Natürlich hat mich
vorrangig die Dekadenz irgendwie angezogen :-D

Jedenfalls stand da teilweise schon damals erkennbar schlecht recherchierter
Unsinn drin, wie in Heftchen von Lothar Bisky über westliche Medien[*].
Aber auch gutes Zeug, immer interessant.

Irgendwann werde ich die mal wieder sichten ... jedenfalls, da gab es auch was
zur Wegwerfgesellschaft. Aber mehr so von Westlinken, i.S. von: In der BRD regt
sich selbst zu diesen - den Klassenkampf nicht unmittelbar berührenden - Punkt
Widerspruch, oder so.

[*] "Geheime Verführer: Geschäft mit Shows, Stars, Reklame, Horror, Sex" und
"The show must go on"

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Veith
2018-08-02 07:59:27 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
In meiner Erinnerung wurde die westdeutsche Wegwerfgesellschaft
schon offiziell thematisiert.
Ja, ...
Aber mehr so von Westlinken, i.S. von: In der BRD regt sich selbst zu diesen
- den Klassenkampf nicht unmittelbar berührenden - Punkt Widerspruch, oder so.
Die Aussage den "Klassenkampf nicht unmittelbar berührenden Punkt" stimmt wohl (heutzutage) nicht mehr, denn:

Natürlich war die DDR für

- die Lückenpresse eine Wegwerfgesellschaft:
"Angebissen und weggeworfen: Bei einem ländlichen Fest hat Fotoreporter Uwe
Gerig zu DDR-Zeiten dieses Foto gemacht. Es steht für die Wegwerfgesellschaft,
die aus seiner Sicht auch zum Alltag der DDR gehört - so wie Bilder von
Schlangen vor Geschäften ..."
https://www.tlz.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/-2002742768

- die Politischen[*] das Fehlen selbiger der Beweis für Rot = Braun:
"Besonders Autarkieregime wie im Nationalsozialismus oder der DDR förderten die
Wiederverwertung von Altstoffen und häusliche Mülltrennungsprogramme: ..." Noch
dazu war die DDR schlicht zu dämlich: "Die Recyclingmaßnahmen der DDR waren
aber äußerst ineffizient ..."
http://www.umweltunderinnerung.de/index.php/kapitelseiten/oekologische-zeiten/95-muelltrennung

Wir erinnern uns, daß auch eine hohe Kriminalitätsrate der Beweis für eine
freie, demokratische Gesellschaft sei ... paßt wie der Arsch offn Emmer.

[*] Von der Truppe nicht irritieren lassen, Hauptsponsor der Umwelterinnerer
ist offensichtlich der Bund, vor allen das "German Federal Ministry for
Education and Research". http://www.environmentandsociety.org/

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Chr. Maercker
2018-08-01 11:00:08 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
In meiner Erinnerung wurde die westdeutsche Wegwerfgesellschaft
schon offiziell thematisiert.
Das bestreite ich nicht. Meiner Erinnerung nach war es aber eher ein
Nebenkriegsschauplatz. Immerhin haben DDR u.a. Ostblockstaaten diese
Entwicklung wenig und widerwillig mitgemacht, weniger aus Einischt in
die Begrenztheit natürlicher Ressourcen als wegen devisenbedingter
Rohstoffknappheit, vermutlich. Oder wurden jemals ìrknwo in Läden von HO
oder Konsum Bierdosen gesichtet?
--
CU Chr. Maercker.
Veith
2018-08-01 13:17:19 UTC
Permalink
Post by Lars Gebauer
Das Ziel war "eigentlich" immer, langlebige, hochwertige Konsumgüter
zu produzieren. Wobei die Langlebigkeit sehr oft als Attribut der
Hochwertigkeit gesehen wurde. ...
Der (allgemeine) Ressourcenmangel hat in dieser Denke mitgemischt.
Wenn schon knappe Ressourcen verbaut wurden, dann sollte dabei auch
was "gutes" herauskommen.
....
Hm. Von "hochwertiger Konsumgüterproduktion" war doch eigentlich an
allen Ecken und Enden die Rede.
ZITAT
"Wie kommt es, dass das [DDR-Gerät] so robust ist? Eine Erklärung findet sich
in den Archiven. Die Technischen Normen, Gütevorschriften und Lieferbedingungen
der DDR, kurz TGL, waren gesetzliche Vorgaben.

Das [DDR-Gerät] wurde während seiner Entwicklung laut TGL über Monate geprüft
... Die Großserienproduktion des [DDR-Geräts] begann erst nach Jahren
Entwicklungszeit. Erst da konnten alle Forderungen der TGL ... erfüllt
werden.

Dementsprechend zuverlässig arbeiten die Geräte bis heute."
http://www.vdi-bb.de/ak/sqp/VDI-SQP/ForumWare_43_2015_1_2_print-2.pdf (S. 46)

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
René Marquardt
2018-07-31 14:52:31 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er bei
"Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf Kassetten –
trotz Verbots – mitgeschnitten hat."
Wir wollen mal festhalten, dass das Hoeren, oder gar Weiterverbreiten
von RIAS-_Meldungen_ in der DDR durchaus mal strengstens bestraft wurde.

Aber nicht mehr zu Zeiten, als der Stern-Rekorder R160 rauskam,
der 1972 erschienen ist.
Veith
2018-08-01 07:59:19 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Wir wollen mal festhalten, dass das Hoeren, oder gar Weiterverbreiten
von RIAS-_Meldungen_ in der DDR durchaus mal strengstens bestraft wurde.
Wir wollen mal festhalten, dass seit Herrn Endres seeligen Zeiten ein Beleg für
diese mit fester Stimme vorgetragenen Behauptung aussteht.

Bei Bestrafungen war regelmäßig mehr, z.B. §§ 98 und 219 StGB-DDR 1968 ... durch
seine "Vermittlerrolle" des RIAS zu US-Geheimdiensten und der Rolle 1953 kann ich
es nicht verdenken.

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
René Marquardt
2018-08-01 13:33:02 UTC
Permalink
Post by Veith
Post by René Marquardt
Wir wollen mal festhalten, dass das Hoeren, oder gar Weiterverbreiten
von RIAS-_Meldungen_ in der DDR durchaus mal strengstens bestraft wurde.
Wir wollen mal festhalten, dass seit Herrn Endres seeligen Zeiten ein Beleg für
diese mit fester Stimme vorgetragenen Behauptung aussteht.
zB:
Heimliche Leser in der DDR: Kontrolle und Verbreitung unerlaubter Literatur
Siegfried Lokatis
Ch. Links Verlag, 2008
Veith
2018-08-01 14:59:06 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Veith
Post by René Marquardt
Wir wollen mal festhalten, dass das Hoeren, oder gar Weiterverbreiten
von RIAS-_Meldungen_ in der DDR durchaus mal strengstens bestraft wurde.
Wir wollen mal festhalten, dass seit Herrn Endres seeligen Zeiten ein Beleg
für diese mit fester Stimme vorgetragenen Behauptung aussteht.
Heimliche Leser in der DDR: Kontrolle und Verbreitung unerlaubter Literatur
Siegfried Lokatis
Ch. Links Verlag, 2008
Tja, schon bessere Argumentation gelesen. Ok, nicht von Dir.

Es geht in dem Buch ab S. 175 um jenen bereits mehrfach mit Herrn Endres
durchgekauten Fall "Wiebach". Herr Wiebach wurde mitnichten wegen RIAS-hören
oder gar Weiterverbreiten von RIAS-_Meldungen hingerichten, sondern u.a. wegen
Militärspionage.

Der besagte Artikel ist leider besonders tendenziös, wohl auch weil der Autor
Herr Soldat damals RIAS-Redakteur war ... vielleicht kannten er und Herr
Endres sogar. Muß zugeben, letzter hatte besser geschrieben / argumentiert.

Selbst der Deutschlandfunk geht punktuell auf die Militärspionage ein:
https://www.deutschlandfunk.de/vor-50-jahren-stasi-aktion-enten.724.de.html?dram:article_id=98207

Die Urquelle, Herr Fricke, bescheinigte den RIAS-Leuten, Zitat
Wikipedia: "...vermischten ihre journalistische Tätigkeit mit ihrer
nachrichtendienstlichen, wodurch sie ihre Informanten erheblich gefährdeten.
Zudem sollen sie ihre Informanten bedroht haben, wenn sie ihre Zusammenarbeit
beenden wollten." Die Darstellung war ggf. zur Entlastung der Angeklagten
gedacht.

Übrigens, "Der Spiegel" suggiert, Herrn Wiebach wurde wegen "Eintrittskarten"
für "Wer fragt, gewinnt" hingerichtet:
http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelgeschichte/d-88536812.html

Aber, immer weiter feste behaupten!
Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
René Marquardt
2018-08-01 15:17:59 UTC
Permalink
Post by Veith
Aber, immer weiter feste behaupten!
Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Ich verweise auch gerne immer wieder auf die Gerichtsreportagen
des Herrn Rudolf Hirsch, erschienen in Buchform beim
Greifenverlag Rudolstadt als auch wöchentlich in der Wochenpost.
Es wurden Menschen wegen absoluter Nichtigkeiten eingesperrt,
wie "Partys feiern, mit Bohnenkaffee und Transistorradio", und das
kam stolz aus DDR-Quellen.
Peter Veith
2018-08-01 16:50:16 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Veith
Aber, immer weiter feste behaupten!
Ich verweise auch gerne immer wieder auf die Gerichtsreportagen
des Herrn Rudolf Hirsch,
Ich stelle also fest, daß Deine mit fester Stimme vorgetragene
Behauptung "Wir wollen mal festhalten, dass das Hoeren, oder gar
Weiterverbreiten von RIAS-_Meldungen_ in der DDR durchaus mal
strengstens bestraft wurde.."

... mitnichten in dem von Dir angeführten Buch "Heimliche Leser in der
DDR: Kontrolle und Verbreitung unerlaubter Literatur" belegt ist.

Warum hast Du es dann gebracht, wenn Du es nicht gelesen hast?
Post by René Marquardt
erschienen in Buchform beim
Greifenverlag Rudolstadt als auch wöchentlich in der Wochenpost.
Es wurden Menschen wegen absoluter Nichtigkeiten eingesperrt,
wie "Partys feiern, mit Bohnenkaffee und Transistorradio", und das
kam stolz aus DDR-Quellen.
Ich habe bereits MEHRFACH auf die Veroeffentlichungen des DDR-
Gerichtsreporters Rudolf Hirsch verwiesen. Erschienen im Greifenverlag
zu Rudolstadt, also nicht in irgendeiner Dissidentenklitsche, ab 1958.
Durchlesen, und dann kommste mir noch mal mit "da gings nicht um
Lebenswandel", du taube Nuss!#
Damals enthüllte Harry^^^^Rudolf Hirsch noch Schicksale in der
Tripperburg, heute bereits wegen RIAS-hören hingerichtete ... muß
wirklich ein spannendes Buch sein :-D

Vermutlich auf hohem wissenschaftlichen Niveau geschrieben, welche
daneben die Prosa vom exRIAS-Redakteur, Herrn Soldat,
Nobelpreisverdächtig erscheinen lassen könnte.

Schön, daß Du so anspruchsvoll und belesen argumentierst.


BTW Welches seiner Werke meinst Du in Bezug auf RIAS mspzieL:
https://de.wikipedia.org/wiki/Rudolf_Hirsch_(Schriftsteller)#Sachb%C3%BCcher
? Seitenzahlen und ggf. Zitate wären übrigens auch von Vorteil.

Aber, was weiß ich schon.
Veith
--
Es ist nur dann Meinung, wenn sie für Dritten nachvollziehbar,
überprüfbar ist und an den Fakten scheitern kann.
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
René Marquardt
2018-08-01 17:02:33 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
Aber, was weiß ich schon.
Nix. Nix weißt du. Nicht einmal den Weg zur nächsten Bücherei.
Lies dir echt mal die gesammelten Gerichtsreportagen von Hirsch
durch, da schlackern dir die Ohren. Müsste man natürlich lesen
können.
Peter Veith
2018-08-01 17:11:04 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Peter Veith
Aber, was weiß ich schon.
Lies dir echt mal die gesammelten Gerichtsreportagen von Hirsch
durch, da schlackern dir die Ohren.
Du hast echt einen Knall:
Lies dir echt mal die gesammelten Werke von Marx durch, da schlackern
dir die Ohren. :-D

Veith
--
Es ist nur dann Meinung, wenn sie für Dritten nachvollziehbar,
überprüfbar ist und an den Fakten scheitern kann.
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Paul
2018-08-01 17:12:21 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Veith
Aber, immer weiter feste behaupten!
Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Ich verweise auch gerne immer wieder auf die Gerichtsreportagen
des Herrn Rudolf Hirsch, erschienen in Buchform beim
Greifenverlag Rudolstadt als auch wöchentlich in der Wochenpost.
Es wurden Menschen wegen absoluter Nichtigkeiten eingesperrt,
wie "Partys feiern, mit Bohnenkaffee und Transistorradio", und das
kam stolz aus DDR-Quellen.
Und zu welcher Zeit soll das gewesen sein? Frühe 50er? Ach ne, da gab es
ja noch gar keine Transistorradios. Also wohl eher frühe 60er. Aber das
glaube ich nicht so recht. Walter war zwar arg verklemmt, aber es ging
schon in den 60ern bedeutend lockerer zu in der DDR. Anfang der 80er
lief auf Arbeit im Radio meist der RIAS, in Dresden natürlich über MW.

Aber ich denke Du hast die Reportagen gar nicht verstanden, natürlich
sind die nicht wegen "Partys feiern mit Bohnenkaffee und
Transistorradio" verknackt worden, das diente nur zur verschärften
Schilderung ihres unmoralischen Lebenswandels. Verknackt wurden die
wegen Arbeitsbummelei, wegen gelegentlichen Diebstählen, wegen anderen
Eigentumsdelikten und auch wegen Schlägereien und Randalieren. Und ja,
mitunter auch wegen extrem asozialem Lebenswandel.

Ach ja, heutzutage sind rund ein Drittel der Gefängnisinsassen in Berlin
wegen sogenannter Ersatzfreiheitsstrafen im Knast, wegen Schwarzfahren,
nicht bezahlter Bußgelder und unbezahlten Rechnungen.

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
https://www.emsisoft.com/de/software/antimalware/?id=5716961
René Marquardt
2018-08-02 00:14:01 UTC
Permalink
Post by Paul
Und zu welcher Zeit soll das gewesen sein? Frühe 50er? Ach ne, da gab es
ja noch gar keine Transistorradios. Also wohl eher frühe 60er.
Das erste DDR-Transistorradion war das Sternchen und das kam 1959 raus.
Post by Paul
Aber ich denke Du hast die Reportagen gar nicht verstanden, natürlich
sind die nicht wegen "Partys feiern mit Bohnenkaffee und
Transistorradio" verknackt worden, das diente nur zur verschärften
Schilderung ihres unmoralischen Lebenswandels. Verknackt wurden die
wegen Arbeitsbummelei, wegen gelegentlichen Diebstählen, wegen anderen
Eigentumsdelikten und auch wegen Schlägereien und Randalieren. Und ja,
mitunter auch wegen extrem asozialem Lebenswandel.
Na, wenn die meinst, daß diese Ansicht von dir irgendwie besser sein soll...
Peter Veith
2018-08-02 05:57:30 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Paul
Aber ich denke Du hast die Reportagen gar nicht verstanden, natürlich
sind die nicht wegen "Partys feiern mit Bohnenkaffee und
Transistorradio" verknackt worden, das diente nur zur verschärften
Schilderung ihres unmoralischen Lebenswandels. Verknackt wurden die
wegen Arbeitsbummelei, wegen [der Delikte]
Na, wenn die meinst, daß diese Ansicht von dir irgendwie besser sein soll...
Es geht nicht um "besser", sondern die Wahrheit.

Hier: Niemand wurde (nur) wegen "Hoeren, oder gar Weiterverbreiten von
RIAS-_Meldungen_ in der DDR durchaus mal strengstens bestraft", wie Du
behauptetest.

Leider waren sogar Deine eigenen Belege, nunja, untauglich.

Veith
--
Es ist nur dann Meinung, wenn sie für Dritten nachvollziehbar,
überprüfbar ist und an den Fakten scheitern kann.
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
René Marquardt
2018-08-02 10:50:35 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
Post by René Marquardt
Post by Paul
Aber ich denke Du hast die Reportagen gar nicht verstanden, natürlich
sind die nicht wegen "Partys feiern mit Bohnenkaffee und
Transistorradio" verknackt worden, das diente nur zur verschärften
Schilderung ihres unmoralischen Lebenswandels. Verknackt wurden die
wegen Arbeitsbummelei, wegen [der Delikte]
Na, wenn die meinst, daß diese Ansicht von dir irgendwie besser sein soll...
Es geht nicht um "besser", sondern die Wahrheit.
Hier: Niemand wurde (nur) wegen "Hoeren, oder gar Weiterverbreiten von
RIAS-_Meldungen_ in der DDR durchaus mal strengstens bestraft", wie Du
behauptetest.
Leider waren sogar Deine eigenen Belege, nunja, untauglich.
Und das lustige ist, dein krähendes Abstreiten und beharrliches
Ignorieren hältst du tatsächlich für "ich habe ein Argument
souverän gewonnen". Niemand ist so blind wie der, der die
Wahrheit nicht sehen will.
Veith
2018-08-02 11:37:58 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Peter Veith
Leider waren sogar Deine eigenen Belege, nunja, untauglich.
Und das lustige ist, dein krähendes Abstreiten und beharrliches
Ignorieren ...
Ok, sind wir beim argumentum ad hominem angekommen.
Post by René Marquardt
hältst du tatsächlich für "ich habe ein Argument
souverän gewonnen".
Mal losgelöst von der Frage, ob ich tatsächlich Recht habe, habe ich diese
Diskussion i.S. eines Austausches von Argumenten tatsächlich "souverän
gewonnen", s.a. "Eristik".

Gut, gewonnen mangels satisfaktionsfähigen Gegner, aber irgendwas ist immer.
Post by René Marquardt
Niemand ist so blind wie der, der die Wahrheit nicht sehen will.
Ok, Du meinst vermutlich:
"Niemand ist so blind wie der, der *meine* Wahrheit nicht sehen will."

Das wirft die Frage auf, ob es eine absolute Wahrheit gibt oder ob Wahrheit
nicht z.B. nur das ist, was alle glauben ... letzte Variante scheint mir eine
US-Sicht zu sein.

Die Frage, was ist, wenn die Anderen nicht auf "meine Wahrheit" hören wollen,
warf schon die griechchische Mythologie auf. Für Dich - die anderen Leser
wissen worauf ich hinaus will - als Stichwort: "Kassandra".

Ich weiß zudem ehrlich gesagt nicht, seit wann kulturhistorisch in Diskussionen
ein Beweis (hier: Beleg) eingefordert wird und ein kräftiges füßchenaufstampfen
sowie der Verweis auf die eigene Wassersuppe nicht mehr ausreicht.

Vielleicht verbleibt mir im Resturlaub noch Zeit dies zu eruieren. Ich komme
dann unaufgefordert auf Dich "zu".

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
René Marquardt
2018-08-02 13:18:30 UTC
Permalink
Post by Veith
Post by René Marquardt
Post by Peter Veith
Leider waren sogar Deine eigenen Belege, nunja, untauglich.
Und das lustige ist, dein krähendes Abstreiten und beharrliches
Ignorieren ...
Ok, sind wir beim argumentum ad hominem angekommen.
Nein, damit kann man nur Menschen beleidigen.
Post by Veith
Post by René Marquardt
hältst du tatsächlich für "ich habe ein Argument
souverän gewonnen".
Mal losgelöst von der Frage, ob ich tatsächlich Recht habe,
habe ich diese
Diskussion i.S. eines Austausches von Argumenten tatsächlich "souverän
gewonnen", s.a. "Eristik".
Mit "Die kamen gar nicht wegen RIAS hoeren in den Knast,
sondern das war nur ein Vorwand, um unliebsame Subjekte
wegzusperren, und alle Argumente zum Gegenteil ignoriere ich".
Klasse. Das ist wie mit ner Taube Schach spielen. Die kackt
dir das Brett voll, schmeisst die Figuren um, und denkt, sie
hat mit Argumenten gewonnen.
Paul
2018-08-02 17:43:00 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Veith
Post by René Marquardt
Post by Peter Veith
Leider waren sogar Deine eigenen Belege, nunja, untauglich.
Und das lustige ist, dein krähendes Abstreiten und beharrliches
Ignorieren ...
Ok, sind wir beim argumentum ad hominem angekommen.
Nein, damit kann man nur Menschen beleidigen.
Post by Veith
Post by René Marquardt
hältst du tatsächlich für "ich habe ein Argument
souverän gewonnen".
Mal losgelöst von der Frage, ob ich tatsächlich Recht habe,
habe ich diese
Diskussion i.S. eines Austausches von Argumenten tatsächlich "souverän
gewonnen", s.a. "Eristik".
Mit "Die kamen gar nicht wegen RIAS hoeren in den Knast,
sondern das war nur ein Vorwand, um unliebsame Subjekte
wegzusperren, und alle Argumente zum Gegenteil ignoriere ich".
Da haben wir wieder Dein Problem, es lautet offenbar Verstehendes Lesen.
Keiner hier hat behauptet die wären "unter dem Vorwand ..." verknackt
worden, auch die Gerichtsreportagen auf die Du Dich berufst behaupten
nicht die wären wegen RIAS-hören verknackt worden. Das RIAS-hören wurde
nur am Rande als weiterer Beleg für die "moralische Verkommenheit der
Subjekte" angeführt.
Post by René Marquardt
Klasse. Das ist wie mit ner Taube Schach spielen. Die kackt
dir das Brett voll, schmeisst die Figuren um, und denkt, sie
hat mit Argumenten gewonnen.
Nun ja, die Umwelt prägt den Menschen, mehr muss man in Deinem Falle
wirklich nicht sagen.

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
https://www.emsisoft.com/de/software/antimalware/?id=5716961
Martin Funder
2018-08-02 13:34:09 UTC
Permalink
Post by Veith
Post by René Marquardt
Niemand ist so blind wie der, der die Wahrheit nicht sehen will.
"Niemand ist so blind wie der, der *meine* Wahrheit nicht sehen will."
oh, wenn ich mir dein diskussionsverhalten bei den lottozahlen anschaue,
dann trifft das eher dich zu. und das bei einem thema, wo die wahrheit
***** keinen ***** klaren klassenstandpunkt benötigt.

mfg, martin
Uwe Schickedanz
2018-08-02 14:27:59 UTC
Permalink
On Wed, 1 Aug 2018 17:14:01 -0700 (PDT), René Marquardt
Post by René Marquardt
Post by Paul
Und zu welcher Zeit soll das gewesen sein? Frühe 50er? Ach ne, da gab es
ja noch gar keine Transistorradios. Also wohl eher frühe 60er.
Das erste DDR-Transistorradion war das Sternchen und das kam 1959 raus.
Das würde ich als Bestätigung werten.

Wobei in Berlin mglw. "Ringelsockenträger mit Kreppschuhen" bereits
zuvor derartige Radios aus dem Westteil besorgten.
Gibts es dazu irgendwelche Reportagen etc. pp.?


Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Chr. Maercker
2018-08-02 15:02:01 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Ich verweise auch gerne immer wieder auf die Gerichtsreportagen
des Herrn Rudolf Hirsch, erschienen in Buchform beim
Greifenverlag Rudolstadt als auch wöchentlich in der Wochenpost.
... und ebenso in einigen Tageszeitungen. Die Unverhältnismäßigkeit
mancher Urteile ist mir schon damals aufgefallen, wobei das heute nicht
grundlegend anders ist, z.B. werden heute manche Eigentumsdelikte
unverhältnismäßig hoch im Vergleich zu z.T. krassen Tötungsvergehen
bestraft. Wobei die Gerichtsreportagen stets nur Kriminelles zum Inhalt
hatten. Politische Prozesse erschienen in DDR-Blättern nur im Falle von
echter oder vermeintlicher Agententätigkeit/Spionage oder
Nazi-Kriegsverbrechen und dann nicht als simple Gerichtsreportage.
Post by René Marquardt
Es wurden Menschen wegen absoluter Nichtigkeiten eingesperrt,
wie "Partys feiern, mit Bohnenkaffee und Transistorradio", und das
kam stolz aus DDR-Quellen.
Bestrafungen deswegen kann ich bisher nicht belegen, sehr wohl aber,
dass solche "Vergehen" vom MfS emsig erfasst wurden. Was hatte z.B.
vegetarisches Kochen oder Teilnahme an "Mobil ohne Auto" in deren Akten
zu suchen? Es stand beileibe nicht nur in IM-Berichten! Viele IMs haben
möglichst Belangloses in ihre Berichte aufgenommen, aus gutem Grund.
Derlei "Untaten" finden sich aber in Vorgangsakten wieder, mit einem
Unterton, der eindeutig darauf schließen lässt, dass aus dero Sicht was
ganz Böses gemacht wurde.

Die BStU hat leider wenig Relevantes dazu im Online-Angebot bzw. man
muss sehr smart danach suchen.
--
CU Chr. Maercker.
Uwe Schickedanz
2018-08-02 16:03:29 UTC
Permalink
On Thu, 2 Aug 2018 17:02:01 +0200, "Chr. Maercker"
Post by Chr. Maercker
Post by René Marquardt
Es wurden Menschen wegen absoluter Nichtigkeiten eingesperrt,
wie "Partys feiern, mit Bohnenkaffee und Transistorradio", und das
kam stolz aus DDR-Quellen.
Bestrafungen deswegen kann ich bisher nicht belegen, sehr wohl aber,
dass solche "Vergehen" vom MfS emsig erfasst wurden. Was hatte z.B.
vegetarisches Kochen oder Teilnahme an "Mobil ohne Auto" in deren Akten
zu suchen? Es stand beileibe nicht nur in IM-Berichten! Viele IMs haben
möglichst Belangloses in ihre Berichte aufgenommen, aus gutem Grund.
Derlei "Untaten" finden sich aber in Vorgangsakten wieder, mit einem
Unterton, der eindeutig darauf schließen lässt, dass aus dero Sicht was
ganz Böses gemacht wurde.
Das ist ganz einfach: Wellensittich im Spatzenschwarm. Die Masse
spürt, daß der anders ist und daher ist er ihr suspekt.

Wer in der DDR konform mitgeschwommen ist, hatte nie ein Problem.


Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Bernd Ullrich
2018-08-02 16:05:09 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Ich verweise auch gerne immer wieder auf die Gerichtsreportagen
des Herrn Rudolf Hirsch, erschienen in Buchform beim
Greifenverlag Rudolstadt als auch wöchentlich in der Wochenpost.
.... und ebenso in einigen Tageszeitungen. Die Unverhältnismäßigkeit
mancher Urteile ist mir schon damals aufgefallen, wobei das heute nicht
grundlegend anders ist, z.B. werden heute manche Eigentumsdelikte
unverhältnismäßig hoch im Vergleich zu z.T. krassen Tötungsvergehen
bestraft. Wobei die Gerichtsreportagen stets nur Kriminelles zum Inhalt
hatten. Politische Prozesse erschienen in DDR-Blättern nur im Falle von
echter oder vermeintlicher Agententätigkeit/Spionage oder
Nazi-Kriegsverbrechen und dann nicht als simple Gerichtsreportage.
Post by René Marquardt
Es wurden Menschen wegen absoluter Nichtigkeiten eingesperrt,
wie "Partys feiern, mit Bohnenkaffee und Transistorradio", und das
kam stolz aus DDR-Quellen.
-------------------------------------------------------
Bestrafungen deswegen kann ich bisher nicht belegen, sehr wohl aber,
dass solche "Vergehen" vom MfS emsig erfasst wurden. Was hatte z.B.
vegetarisches Kochen oder Teilnahme an "Mobil ohne Auto" in deren Akten
zu suchen?
Du hast das mit den Nachrichtentendiensten noch immer nicht verstanden...
Die wollen über ihre Delinquenten _umfassend_ informiert seln. Dazu
gehören auch die von dir aufgeführten Aktivitäten. Dazu gehörte auch das
Wissen über Pilzsammler neben der Transitautobahn.
Es stand beileibe nicht nur in IM-Berichten! Viele IMs haben
möglichst Belangloses in ihre Berichte aufgenommen, aus gutem Grund.
Derlei "Untaten" finden sich aber in Vorgangsakten wieder, mit einem
Unterton, der eindeutig darauf schließen lässt, dass aus dero Sicht was
ganz Böses gemacht wurde.
Das war _Rohmaterial_ was in bestimmten Richtungen ausgewertet wurde.
Selbst die Persönlichkeitsstruktur der IM wurde bei der Auswertung
berücksichtigt.
Die BStU hat leider wenig Relevantes dazu im Online-Angebot bzw. man
muss sehr smart danach suchen.
Logisch...

BU
Wolf gang P u f f e
2018-08-02 18:03:31 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Gunter Kühne
Mit ist gleich zu Anfang folgender Satz in die Nase gestiegen.
Zitat:"Oder er denkt beim Stern-Recorder R 160 an die Musik, die er bei
"Westsendern" wie RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) auf Kassetten –
trotz Verbots – mitgeschnitten hat."
Wir wollen mal festhalten, dass das Hoeren, oder gar Weiterverbreiten
von RIAS-_Meldungen_ in der DDR durchaus mal strengstens bestraft wurde.
Aber nicht mehr zu Zeiten, als der Stern-Rekorder R160 rauskam,
der 1972 erschienen ist.
Bis Herbst 1989 war das Hören von RIAS und anderen Westsendern
strengstens verboten.
Und zwar während der Wehr^k^k^k^kEhrendienstzeit im Dienst generell,
und nach Dienst zumindest in der Kaserne.

Wo war das eigentlich geregelt? DV 010/0/003?

W.

Loading...