Discussion:
Steimles Abendgruss - eine Erinnerung
(zu alt für eine Antwort)
Wilhelm Ernst
2020-05-11 17:30:56 UTC
Permalink
Moins!
Das Thema Steimle war im Dezember ja schon mal hier.
Inzwischen hat er in seinem corona-geprägten Youtube-Kanal in fünf
Staffeln soviele Themen aus seiner DDR-Jugend für d.a.f.ddr
abgearbeitet, dass ich ihn hier verlinken möchte:
https://www.youtube.com/channel/UCkXQMaLa2-vZQYPvZtB5SGw

SCNR
Willi
--
Moralische Werte sind nicht Zweck, sondern Mittel der Machtpolitik.
Nicholas J. Spykman, US-Geostratege in seinem Buch
America’s Strategy in World Politics:
The United States and the Balance of Power,1942
Martin Ebert
2020-05-11 23:31:10 UTC
Permalink
Post by Wilhelm Ernst
Inzwischen hat er in seinem corona-geprägten Youtube-Kanal
Warum wundert mich das nicht?

Mt
Ronald Konschak
2020-05-12 04:52:19 UTC
Permalink
Post by Wilhelm Ernst
Moins!
Das Thema Steimle war im Dezember ja schon mal hier.
Inzwischen hat er in seinem corona-geprägten Youtube-Kanal in fünf
Staffeln soviele Themen aus seiner DDR-Jugend für d.a.f.ddr
https://www.youtube.com/channel/UCkXQMaLa2-vZQYPvZtB5SGw
Bissl spät. Er will jetzt nur noch einmal pro Woche dort
auftreten. Man wird sich in Zukunft wieder selbst bemühen
müssen, um ihn zu sehen.

Was ich furchtbar fand, waren die Kommentare im Chat. Dagegen
ist dafd die reine Hochkultur. Es kommen mir leichte Zweifel an
der Qualität der Volksbildung.

Ronald.
--
Erst wenn das letzte Hirn gewaschen, die letzte Menschenwürde gebrochen und
euch die letzte Freiheit genommen wurde, werdet ihr merken, daß man mit
Zeitung lesen, wählen und Steuern zahlen keine Diktatur aufhält.
Fa.lk.Sc.H.a.de
2020-05-12 09:46:03 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Post by Wilhelm Ernst
Moins!
Das Thema Steimle war im Dezember ja schon mal hier.
Inzwischen hat er in seinem corona-geprägten Youtube-Kanal in fünf
Staffeln soviele Themen aus seiner DDR-Jugend für d.a.f.ddr
https://www.youtube.com/channel/UCkXQMaLa2-vZQYPvZtB5SGw
Bissl spät. Er will jetzt nur noch einmal pro Woche dort
auftreten. Man wird sich in Zukunft wieder selbst bemühen
müssen, um ihn zu sehen.
Was ich furchtbar fand, waren die Kommentare im Chat. Dagegen
ist dafd die reine Hochkultur. Es kommen mir leichte Zweifel an
der Qualität der Volksbildung.
Ronald.
Da müsstest Du mal die Kommentare und Postings in diversen Steimle
Fangruppen auf dem Fratzenbuch lesen, unerträglich.
Wolf gang P u f f e
2020-05-14 08:55:35 UTC
Permalink
Post by Wilhelm Ernst
Moins!
Das Thema Steimle war im Dezember ja schon mal hier.
Inzwischen hat er in seinem corona-geprägten Youtube-Kanal in fünf
Staffeln soviele Themen aus seiner DDR-Jugend für d.a.f.ddr
https://www.youtube.com/channel/UCkXQMaLa2-vZQYPvZtB5SGw
Stichprobenartig mal hier und da reingeklickt, ist mir diese
kurze Anekdote von Steimle, Tom Pauls und Egon Krenz aufgefallen:



W. :-D
Carlo XYZ
2020-05-14 12:14:08 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Stichprobenartig mal hier und da reingeklickt, ist mir diese
http://youtu.be/0qHADE9665w
Auf diese "Heldentat" scheint er auch noch stolz zu sein.

Ein Fan weniger.
Wolf gang P u f f e
2020-05-14 22:23:12 UTC
Permalink
Post by Carlo XYZ
Post by Wolf gang P u f f e
Stichprobenartig mal hier und da reingeklickt, ist mir diese
http://youtu.be/0qHADE9665w
Auf diese "Heldentat" scheint er auch noch stolz zu sein.
Ein Fan weniger.
Also ich kann Steimles Freude über dieses Erlebnis voll und ganz
nachempfinden.

Dem Krenz sind bei der so gut imitierten Stimme sicher im ersten Moment
die Gesichtszüge eingefroren.
Ich würde alles Geben, das Gesicht in diesem Moment gesehen zu haben.

W.
Achim Ebeling
2020-05-14 12:15:56 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
http://youtu.be/0qHADE9665w
Eene Rolle, nee gugge.
An so eener habsch och noch dran rumgeleierd, als Gind.


Bis denne
Achim

P. S.: Bin auf der Suche nach Lena Voigt.
Gibt es leider nicht als Epub.
Carlo XYZ
2020-05-14 12:28:18 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
P. S.: Bin auf der Suche nach Lena Voigt.
Die Dame ist Anfang der Seschzggr verstorben.
Post by Achim Ebeling
Gibt es leider nicht als Epub.
Da nichts Passendes dabei?

<https://www.amazon.de/s?k=%22lene+voigt%22&rh=n%3A15759345031&dc&__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ>
Achim Ebeling
2020-05-14 14:18:56 UTC
Permalink
Post by Carlo XYZ
Post by Achim Ebeling
P. S.: Bin auf der Suche nach Lena Voigt.
Die Dame ist Anfang der Seschzggr verstorben.
Ich weiß, 16. 7. 62 ;-)
Post by Carlo XYZ
Post by Achim Ebeling
Gibt es leider nicht als Epub.
Da nichts Passendes dabei?
<https://www.amazon.de/s?k=%22lene+voigt%22&rh=n%3A15759345031&dc&__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ>
Nee, ich will was zum Lesen.
Und das als Epub.
Da es das aber scheinbar nicht gibt, werde mir wohl doch Papier kaufen
müssen.


Bis denne
Achim
Ronald Konschak
2020-05-14 14:52:26 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Wolf gang P u f f e
http://youtu.be/0qHADE9665w
Eene Rolle, nee gugge.
An so eener habsch och noch dran rumgeleierd, als Gind.
Ich auch. Jene in der Seevorstadt Ost in Dresden war noch
in den 90ern in Betrieb, bis der Inwestor kam. Ich durfte
immer die Docken einlegen und das Gitter schließen. Alsdann
setzte sich der Wagen mit Gepolter in Bewegung. Solche
Maschinen dürfte man heute wohl nicht mehr betreiben. Es
könnte sich ja jemand die Finger quetschen, und irgendein
Idiot rennt dann zum Anwalt, um den Inhaber der Wäsche-
mangel für seine eigene Blödheit zu verklagen.

Ronald.
--
Erst wenn das letzte Hirn gewaschen, die letzte Menschenwürde gebrochen und
euch die letzte Freiheit genommen wurde, werdet ihr merken, daß man mit
Zeitung lesen, wählen und Steuern zahlen keine Diktatur aufhält.
Achim Ebeling
2020-05-14 16:44:26 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Post by Achim Ebeling
Eene Rolle, nee gugge.
An so eener habsch och noch dran rumgeleierd, als Gind.
Ich auch. Jene in der Seevorstadt Ost in Dresden war noch
in den 90ern in Betrieb,
Bei mir war es Anfang der 60er.
Meine Großmutter nahm mich manchmal mit zur "Rolle".
Post by Ronald Konschak
Ich durfte immer die Docken einlegen
Hießen die Rollen so? Das weiß ich nicht.
Post by Ronald Konschak
und das Gitter schließen.
In meiner Erinnerung hatte unsere Rolle kein Gitter, da war alles offen.
Kann sein dass die Rolle im Nachbardorf Gitter hatte, das war eine
elektrische.
Da war ich aber nur einmal als Kind, daher keine Erinnerung.
Post by Ronald Konschak
Alsdann setzte sich der Wagen mit Gepolter in Bewegung.
Wenn ich meine Augen schließe, hab ich das Knarren noch in den Ohren,
Die Rolle wurde ja von beiden Seiten beschickt.
Post by Ronald Konschak
Solche Maschinen dürfte man heute wohl nicht mehr betreiben. Es
könnte sich ja jemand die Finger quetschen, und irgendein
Idiot rennt dann zum Anwalt, um den Inhaber der Wäsche-
mangel für seine eigene Blödheit zu verklagen.
Schöne heile Welt in der wir heute leben.
Es ist aber traurig, dass diese Leute damit durchkommen.


Bis denne
Achim
Bernd Ullrich
2020-05-14 18:29:25 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Ronald Konschak
Post by Achim Ebeling
Eene Rolle, nee gugge.
An so eener habsch och noch dran rumgeleierd, als Gind.
Ich auch. Jene in der Seevorstadt Ost in Dresden war noch
in den 90ern in Betrieb,
Bei mir war es Anfang der 60er.
Meine Großmutter nahm mich manchmal mit zur "Rolle".
Kenne ich auch noch aus den 60ern. Da wurde die Wäsche circa 1 km mit
dem Handwagen durch die Gegend gezerrt und in den Schuppenteil eines
Hauses einer "Kaltrolle" zum plätten vorgeworfen. Gefühlt nahm das
Monstrum den halben Raum ein und war ganz aus Holz ausser dem E-Motor
und ein paar Keilriemen als Antrieb.
Das sah so aus:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kaltmangel
Post by Achim Ebeling
Post by Ronald Konschak
Ich durfte immer die Docken einlegen
Hießen die Rollen so? Das weiß ich nicht.
Post by Ronald Konschak
und das Gitter schließen.
In meiner Erinnerung hatte unsere Rolle kein Gitter, da war alles offen.
Kann sein dass die Rolle im Nachbardorf Gitter hatte, das war eine
elektrische.
Da war ich aber nur einmal als Kind, daher keine Erinnerung.
Post by Ronald Konschak
Alsdann setzte sich der Wagen mit Gepolter in Bewegung.
Wenn ich meine Augen schließe, hab ich das Knarren noch in den Ohren,
Die Rolle wurde ja von beiden Seiten beschickt.
Post by Ronald Konschak
Solche Maschinen dürfte man heute wohl nicht mehr betreiben. Es
könnte sich ja jemand die Finger quetschen, und irgendein
Idiot rennt dann zum Anwalt, um den Inhaber der Wäsche-
mangel für seine eigene Blödheit zu verklagen.
Schöne heile Welt in der wir heute leben.
Es ist aber traurig, dass diese Leute damit durchkommen.
Bis denne
Achim
BU
Frank Nitzschner
2020-05-15 04:48:40 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Bei mir war es Anfang der 60er.
Meine Großmutter nahm mich manchmal mit zur "Rolle".
Genauso.. Ich durfte die Mechanik mittels Handkurbel drehen.
Post by Achim Ebeling
Post by Ronald Konschak
Ich durfte immer die Docken einlegen
Hießen die Rollen so? Das weiß ich nicht.
Gesprochen klang's auf sächsisch "Duggn"
Post by Achim Ebeling
Wenn ich meine Augen schließe, hab ich das Knarren noch in den Ohren,
Und den Geruch in der Nase. Die Mangel stand in einer Holzscheune
mit geöltem Holzboden.
Post by Achim Ebeling
Schöne heile Welt in der wir heute leben.
Es ist aber traurig, dass diese Leute damit durchkommen.
Also bis vor kurzen war die letzte von ursprünglich drei Wäschemangeln
in meinem Heimatort noch in Betrieb. Allerdings elektrisch und mit
hölzernen Schutzgittern. Die wurde gerne von den FeWo-Vermietern mit
größeren Bettwäscheaufkommen genutzt.

Grüsse
Frank
Achim Ebeling
2020-05-15 07:27:09 UTC
Permalink
Post by Frank Nitzschner
Post by Achim Ebeling
Bei mir war es Anfang der 60er.
Meine Großmutter nahm mich manchmal mit zur "Rolle".
Genauso.. Ich durfte die Mechanik mittels Handkurbel drehen.
Unsere war auch rein mechanisch, mit Handkurbel.
Und ich behaupte sie sah genauso aus wie diese hier:


Wenn man bedenkt was damals für ein Aufwand betrieben wurde, und was die
Frauen geleistet haben.
Bei meiner Großmutter wurde ja alles "geblädd". Auch die Taschentücher.

Gewaschen wurde im Hof mittels Waschbrett in einer Zinkbadewanne.
Kochwäsche wurde in einem großen Topf auf dem Küchenherd gekocht.

Man, man, wenn ich mir das alles nochmal vor dem inneren Auge Revue
passieren lasse.
Dabei war meine Großmutter auch noch Berufstätig. Sie arbeitete in der
Küche eines TBC-Heimes.
Post by Frank Nitzschner
Post by Achim Ebeling
Post by Ronald Konschak
Ich durfte immer die Docken einlegen
Hießen die Rollen so? Das weiß ich nicht.
Gesprochen klang's auf sächsisch "Duggn"
Der Begriff ist mir nicht bekannt.
Post by Frank Nitzschner
Also bis vor kurzen war die letzte von ursprünglich drei Wäschemangeln
in meinem Heimatort noch in Betrieb. Allerdings elektrisch und mit
hölzernen Schutzgittern. Die wurde gerne von den FeWo-Vermietern mit
größeren Bettwäscheaufkommen genutzt.
Bei meinem nächsten Besuch in meinem Heimatdorf muss ich mal fragen ob
es sie noch gibt.


Bis denne
Achim
Wolf gang P u f f e
2020-05-15 08:48:33 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
http://youtu.be/zZ8ZSw4iUGc
So sah die bei uns auch aus, aber mit Motorantrieb und einen richtig
großen Hauptschalter in einer Zimmerecke.
Wäscherollen war als Kind immer eine spannende Sache.
Die Apparatur setzte sich in Bewegung, wenn man das Schutzgitter
hoch hob.
Was ich natürlich mal ganz kurz probiert hatte, als Oma die Rolle gerade
draußen hatte. Oh, da gabs Schimpfe! :-)
Im Video sieht man auch, dass große Steine in diesem Holzkasten liegen.
Ich erinnere mich noch, als ich Opa fragte, wieso der Kasten so schwer
sei. Wie ich nun sehe, hatte er tatsächlich recht.

W.
Knut Ochdorf
2020-05-14 19:36:39 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Solche Maschinen dürfte man heute wohl nicht mehr betreiben. Es
könnte sich ja jemand die Finger quetschen, und irgendein Idiot rennt
dann zum Anwalt, um den Inhaber der Wäsche- mangel für seine eigene
Blödheit zu verklagen.
Du irrst. Diese Rollen werden auch noch 2020 betrieben. In Johannstadt
gibt es sogar vier Stück. Es gibt auch weitere im Stadtgebiet die in
Betrieb sind.
Martin Ebert
2020-05-15 06:59:50 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Ich auch. Jene in der Seevorstadt Ost in Dresden war noch
in den 90ern in Betrieb, bis der Inwestor kam. Ich durfte
immer die Docken einlegen und das Gitter schließen. Alsdann
setzte sich der Wagen mit Gepolter in Bewegung. Solche
Maschinen dürfte man heute wohl nicht mehr betreiben.
Also vor wenigen Jahren (ich müsste mal nachsehen) war die
Maschine meiner Kindheit noch in Betrieb. Die hatte schon
immer Holzgitter zum hochziehen - damit wurde auch der
Weiterbetrieb ausgelöst: Hände einklemmen war nicht.

Neu war: Man kann ja theoretisch das Gitter hochziehen und
damit den Betrieb auslösen, selbst wenn da keine Rolle
liegt. Das hatten sie dann nach der Wende mit einem T-Profil
gelöst: Die Wanne wäre nur bis zu diesem Profil gekommen.

Mt
Wolf gang P u f f e
2020-05-15 08:53:32 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Ronald Konschak
Ich auch. Jene in der Seevorstadt Ost in Dresden war noch
in den 90ern in Betrieb, bis der Inwestor kam. Ich durfte
immer die Docken einlegen und das Gitter schließen. Alsdann
setzte sich der Wagen mit Gepolter in Bewegung. Solche
Maschinen dürfte man heute wohl nicht mehr betreiben.
Also vor wenigen Jahren (ich müsste mal nachsehen) war die
Maschine meiner Kindheit noch in Betrieb. Die hatte schon
immer Holzgitter zum hochziehen - damit wurde auch der
Weiterbetrieb ausgelöst: Hände einklemmen war nicht.
Die Hände hätte da WIMRE locker noch durch gepasst.
Das war so ein scherenartiges Gitter, welches beim runterlassen in sich
zusammen fiel. Beim Anheben waren dann wieder Zwischenräume zwischen
den Holzstreben.
Post by Martin Ebert
Neu war: Man kann ja theoretisch das Gitter hochziehen und
damit den Betrieb auslösen, selbst wenn da keine Rolle
liegt.
Ja, das ging. Die Schimpfattacke aus Kinderzeit steckt mir heute
noch in den Knochen.

W.
Martin Ebert
2020-05-15 09:02:27 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Martin Ebert
Also vor wenigen Jahren (ich müsste mal nachsehen) war die
Maschine meiner Kindheit noch in Betrieb. Die hatte schon
immer Holzgitter zum hochziehen - damit wurde auch der
Weiterbetrieb ausgelöst: Hände einklemmen war nicht.
Die Hände hätte da WIMRE locker noch durch gepasst.
Das war so ein scherenartiges Gitter, welches beim runterlassen in sich
zusammen fiel.
Also bei "meiner" nicht. Das war wie ein Rolltor, nur nach unten.
Und es rollte sich nichts ein, es ging nur nach unten. Die schmalen
Holzstäbe waren durchgehend waagerecht. Und das schien mir das
Original zu sein.

Mt
Wolf gang P u f f e
2020-05-15 11:26:16 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Martin Ebert
Also vor wenigen Jahren (ich müsste mal nachsehen) war die
Maschine meiner Kindheit noch in Betrieb. Die hatte schon
immer Holzgitter zum hochziehen - damit wurde auch der
Weiterbetrieb ausgelöst: Hände einklemmen war nicht.
Die Hände hätte da WIMRE locker noch durch gepasst.
Das war so ein scherenartiges Gitter, welches beim runterlassen in sich
zusammen fiel.
Also bei "meiner" nicht. Das war wie ein Rolltor, nur nach unten.
Und es rollte sich nichts ein, es ging nur nach unten. Die schmalen
Holzstäbe waren durchgehend waagerecht. Und das schien mir das
Original zu sein.
Ich sehe, es gab es wohl Unterschiede in den Details.
Google hat mir was gefunden, was meiner Erinnerung recht nahe kommt.
Loading Image...
Die senkrechten Streben konnte man zur Seite kippen bis die
waagerechten Leisten dann direkt aufeinander lagen.

W.
Martin Ebert
2020-05-15 20:51:49 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Ich sehe, es gab es wohl Unterschiede in den Details.
Und ich sehe, dass EXAKT die von mir gemeinte Mangel einen
Artikel in der Mitteldeutschen Zeitung hatte.

Sie sieht sie aus:
<Loading Image...>

Und der Artikel:
<https://www.mz-web.de/wittenberg/waescherolle-in-der-wittenberger-ernst-kamieth-strasse-kaltmangel-in-gute-haende-abzugeben-3454394>

Mt
Florian Ritter
2020-05-15 20:56:53 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Ronald Konschak
Ich auch. Jene in der Seevorstadt Ost in Dresden war noch
in den 90ern in Betrieb, bis der Inwestor kam. Ich durfte
immer die Docken einlegen und das Gitter schließen. Alsdann
setzte sich der Wagen mit Gepolter in Bewegung. Solche
Maschinen dürfte man heute wohl nicht mehr betreiben.
Also vor wenigen Jahren (ich müsste mal nachsehen) war die
Maschine meiner Kindheit noch in Betrieb. Die hatte schon
immer Holzgitter zum hochziehen - damit wurde auch der
Weiterbetrieb ausgelöst: Hände einklemmen war nicht.
Neu war: Man kann ja theoretisch das Gitter hochziehen und
damit den Betrieb auslösen, selbst wenn da keine Rolle
liegt. Das hatten sie dann nach der Wende mit einem T-Profil
gelöst: Die Wanne wäre nur bis zu diesem Profil gekommen.
Mir mangelt es an solchen Erinnerungen.
Mein Vater schaffte eine Bügelmaschine aus DDR-Produktion an:
Eine stoffbespannte, beheizte, drehende Rolle, an die
ein Dingsbums gepreßt wurde.
Das Ding wurde einige Male benutzt, stand dann rum.
Es wurde eine Plättfrau eingestellt, die stammte aus
Trakehnen - von der habe ich Ostpreußisch gelernt, Kinder
nehmen sowas ja leicht an.

FR
Magnus Walther
2020-05-15 17:55:49 UTC
Permalink
Post by Wilhelm Ernst
Moins!
Das Thema Steimle war im Dezember ja schon mal hier.
Inzwischen hat er in seinem corona-geprägten Youtube-Kanal in fünf
Staffeln soviele Themen aus seiner DDR-Jugend für d.a.f.ddr
https://www.youtube.com/channel/UCkXQMaLa2-vZQYPvZtB5SGw
SCNR
Willi
..und gestern Abend im BR wieder mal bei Schleich Fernsehen..
https://t1p.de/iq1f

Magnus
Ronald Konschak
2020-05-15 18:06:20 UTC
Permalink
Die Superillu hat ein Interview mit Uwe Steimle. Ein paar Auszüge:

https://deutsch.rt.com/inland/102513-

Ronald.
--
Erst wenn das letzte Hirn gewaschen, die letzte Menschenwürde gebrochen und
euch die letzte Freiheit genommen wurde, werdet ihr merken, daß man mit
Zeitung lesen, wählen und Steuern zahlen keine Diktatur aufhält.
Wolf gang P u f f e
2020-05-15 20:35:54 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
https://deutsch.rt.com/inland/102513-
Da ist hinten was abgebrochen vom Link. (?)
Du meinst sicher das hier:
https://deutsch.rt.com/inland/102513-kabarettist-uwe-steimle-zu-seinem/
Carlo XYZ
2020-05-16 04:51:03 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Ronald Konschak
https://deutsch.rt.com/inland/102513-
Da ist hinten was abgebrochen vom Link. (?)
https://deutsch.rt.com/inland/102513-kabarettist-uwe-steimle-zu-seinem/
Das Problem hatten wir schonmal. Der Herr Konschak hat
mutmaßlich seinen Browser durch Pfriemeleien, die er
veanstaltet, verunstaltet.

Bei mir, Safari auf Mac, geht entweder händisch C&P
oder Klick und händisch den letzten / durch - ersetzen.

Weiß aber nicht, warum. HTH.
Martin Ebert
2020-05-16 05:23:19 UTC
Permalink
Post by Carlo XYZ
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Ronald Konschak
https://deutsch.rt.com/inland/102513-
Da ist hinten was abgebrochen vom Link. (?)
Das Problem hatten wir schonmal. Der Herr Konschak hat
mutmaßlich seinen Browser durch Pfriemeleien, die er
veanstaltet, verunstaltet.
Quatsch.

Herr Kortschak[tm] hat bei dem Permalink lediglich den ab-
schließenden Slash vergessen. So sähe das richtig aus:
<https://deutsch.rt.com/inland/102513-/>

Dein komischer Browser interpretiert da was, was er lt RFC
gar nicht interpretieren darf. Der hätte eigentlich einen
Fehler werfen müssen.

Zum eigentlichen Content:
Ich hätte den deutlich früher rausgeschmissen. Deutlich
früher.

Aber das ist ganz lustig: Genau die, die den MDR als Oma-
Sender verunglimpfen, kämpfen jetzt für eine Schlaftablette,
die von den Omas und Opas gesehen wurde: Steimles Welt.

Und nun wird auch noch ein russischer Propaganda-Sender als
Beweis eingeführt ... kannste Dir gar nicht ausdenken.

Man beachte auch die Kommentare auf der Seite.

Mt
klaus reile
2020-05-16 07:54:12 UTC
Permalink
On Sat, 16 May 2020 07:23:19 +0200
Post by Martin Ebert
[...]
Ich hätte den deutlich früher rausgeschmissen. Deutlich
früher.
Aber das ist ganz lustig: Genau die, die den MDR als Oma-
Sender verunglimpfen, kämpfen jetzt für eine Schlaftablette,
die von den Omas und Opas gesehen wurde: Steimles Welt.
Und nun wird auch noch ein russischer Propaganda-Sender als
Beweis eingeführt ... kannste Dir gar nicht ausdenken.
Man beachte auch die Kommentare auf der Seite.
Mt
Es gibt Leute, die haben, durften oder wollten niemals lernen, was
Meinungsfreiheit wirklich bedeutet.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Martin Ebert
2020-05-17 04:02:06 UTC
Permalink
Post by klaus reile
Es gibt Leute, die haben, durften oder wollten niemals lernen, was
Meinungsfreiheit wirklich bedeutet.
***@mail.ru

Wie süß: Russland als Verteidiger der Meinungsfreiheit.

Mt
klaus reile
2020-05-17 07:17:06 UTC
Permalink
On Sun, 17 May 2020 06:02:06 +0200
Post by Martin Ebert
Post by klaus reile
Es gibt Leute, die haben, durften oder wollten niemals lernen, was
Meinungsfreiheit wirklich bedeutet.
Wie süß: Russland als Verteidiger der Meinungsfreiheit.
Mt
Ich habs ja geahnt, es lohnt nicht

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Martin Ebert
2020-05-17 07:45:35 UTC
Permalink
Post by klaus reile
Post by Martin Ebert
Post by klaus reile
Es gibt Leute, die haben, durften oder wollten niemals lernen, was
Meinungsfreiheit wirklich bedeutet.
Wie süß: Russland als Verteidiger der Meinungsfreiheit.
Ich habs ja geahnt, es lohnt nicht
Du sagst es.

Du kannst jetzt alle Deine Sockenpuppen wieder einsammeln und
nach St. Petersburg zurücktragen.

BTW:
Was ihr Pfeifen nie gelernt habt: Meinungsfreiheit ist nicht,
dass ich eure Meinung annehme. Meinungsfreiheit ist, dass ihr
meine öffentlich vorgetragene Meinung aushalten müsst.

Mt
klaus reile
2020-05-17 07:52:43 UTC
Permalink
On Sun, 17 May 2020 09:45:35 +0200
Post by Martin Ebert
Post by klaus reile
Post by Martin Ebert
Post by klaus reile
Es gibt Leute, die haben, durften oder wollten niemals lernen, was
Meinungsfreiheit wirklich bedeutet.
Wie süß: Russland als Verteidiger der Meinungsfreiheit.
Ich habs ja geahnt, es lohnt nicht
Du sagst es.
Du kannst jetzt alle Deine Sockenpuppen wieder einsammeln und
nach St. Petersburg zurücktragen.
Was ihr Pfeifen nie gelernt habt: Meinungsfreiheit ist nicht,
dass ich eure Meinung annehme. Meinungsfreiheit ist, dass ihr
meine öffentlich vorgetragene Meinung aushalten müsst.
Mt
Aha. Ich nur deine? Oder du meine auch?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
klaus reile
2020-05-17 08:02:00 UTC
Permalink
On Sun, 17 May 2020 09:52:43 +0200
Post by klaus reile
On Sun, 17 May 2020 09:45:35 +0200
Post by Martin Ebert
Was ihr Pfeifen nie gelernt habt: Meinungsfreiheit ist nicht,
dass ich eure Meinung annehme. Meinungsfreiheit ist, dass ihr
meine öffentlich vorgetragene Meinung aushalten müsst.
Mt
Aha. Ich nur deine? Oder du meine auch?
Warum musst du eigentlich beleidigend werden? Bist du so mutig, weil du
weit weg bist? Oder weil du meinst, du wärst weit weg. Das ist aber oft
bei den Schwaflern so. Wenn die Argumente ausgehen, versuchen sie es
mit 'ner dicken Lippe.
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Jorg Knebel
2020-05-17 08:20:30 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Meinungsfreiheit ist, dass ihr
meine öffentlich vorgetragene Meinung aushalten müsst.
Niemand muß Deinen geistigen Dünnschmiss aushalten, aber lachen kann man
darüber ganz herzlich.
Peter Veith
2020-05-17 08:39:24 UTC
Permalink
Ich habe auch noch eine russische E-Mail Adresse für spezielle
Angelegenheiten ... wer das nicht hat, könnte mal Schwierigkeiten bekommen.
Post by Martin Ebert
Was ihr Pfeifen nie gelernt habt: Meinungsfreiheit ist nicht,
dass ich eure Meinung annehme. Meinungsfreiheit ist, dass ihr
meine öffentlich vorgetragene Meinung aushalten müsst.
Gilt leider nicht umgekehrt :(

Es gilt vermehrt, daß das bloße Hinterfragen als Sakrileg und Ketzertum
aufgenommen und die Person entsprechend bekämpft wird.

Als wenn ich Virologe sein müßte, um Zweifel anzumelden. Oder ist Herr
Stolz ausgebildeter Steuer-/ Finanzfachmann oder Frau Merkel im E-Fall
Militärexperte ... und nicht damit kommen, daß die im Hintergrund "kluge
Leute" hätten.

Gerade die Meinungsfreihit ist derzeit wie die Freizügigkeit und
Reisefreiheit dermaßen im Arsch, da sehne ich glatt auch diesbezüglich
DDR-Zeiten zurück.

Veith
--
Es ist der Zusammenbruch der westlichen Kultur: Einst wurde durchaus
argumentiert, heute tragen wir Amulette, Masken und versinken in Magie.
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Bernd Ullrich
2020-05-17 10:09:13 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by klaus reile
Post by Martin Ebert
Post by klaus reile
Es gibt Leute, die haben, durften oder wollten niemals lernen, was
Meinungsfreiheit wirklich bedeutet.
Wie süß: Russland als Verteidiger der Meinungsfreiheit.
Ich habs ja geahnt, es lohnt nicht
Du sagst es.
Du kannst jetzt alle Deine Sockenpuppen wieder einsammeln und
nach St. Petersburg zurücktragen.
-----------------------------------------
Post by Martin Ebert
Was ihr Pfeifen nie gelernt habt: Meinungsfreiheit ist nicht,
dass ich eure Meinung annehme. Meinungsfreiheit ist, dass ihr
meine öffentlich vorgetragene Meinung aushalten müsst.
Mt
Du bist aus der Anstalt entsprungen und alle "müssen" deine Scheisse
öffentlich anhören?
Du liegst völlig falsch, du bist nicht die\in der "Öffentlichkeit"
agierende Person.
Du blubberst nur in deiner FilterBlase herum, das muss niemand "Aushalten".

BU
Wolf gang P u f f e
2020-05-17 14:27:56 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by klaus reile
Post by Martin Ebert
Post by klaus reile
Es gibt Leute, die haben, durften oder wollten niemals lernen, was
Meinungsfreiheit wirklich bedeutet.
Wie süß: Russland als Verteidiger der Meinungsfreiheit.
Ich habs ja geahnt, es lohnt nicht
Du sagst es.
Du kannst jetzt alle Deine Sockenpuppen wieder einsammeln und
nach St. Petersburg zurücktragen.
Was ihr Pfeifen nie gelernt habt: Meinungsfreiheit ist nicht,
dass ich eure Meinung annehme. Meinungsfreiheit ist, dass ihr
meine öffentlich vorgetragene Meinung aushalten müsst.
Und Du wirst den Widerspruch aushalten müssen.

W.
Gunter Kühne
2020-05-18 17:33:44 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by klaus reile
Post by Martin Ebert
Post by klaus reile
Es gibt Leute, die haben, durften oder wollten niemals lernen, was
Meinungsfreiheit wirklich bedeutet.
Wie süß: Russland als Verteidiger der Meinungsfreiheit.
Ich habs ja geahnt, es lohnt nicht
Du sagst es.
Du kannst jetzt alle Deine Sockenpuppen wieder einsammeln und
nach St. Petersburg zurücktragen.
Was ihr Pfeifen nie gelernt habt: Meinungsfreiheit ist nicht,
dass ich eure Meinung annehme. Meinungsfreiheit ist, dass ihr
meine öffentlich vorgetragene Meinung aushalten müsst.
Mt
Meinungsfreiheit ist aber auch deinen Schwachsinn als Schwachsinn zu
bezeichnen. :)
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Ronald Konschak
2020-05-17 17:19:53 UTC
Permalink
Post by Carlo XYZ
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Ronald Konschak
https://deutsch.rt.com/inland/102513-
Da ist hinten was abgebrochen vom Link. (?)
https://deutsch.rt.com/inland/102513-kabarettist-uwe-steimle-zu-seinem/
Das Problem hatten wir schonmal. Der Herr Konschak hat
mutmaßlich seinen Browser durch Pfriemeleien, die er
veanstaltet, verunstaltet.
Wer seinen Namen und seine Mailadresse so verhunzt, darf das
Wort verunstalten gar nicht erst in den Mund nehmen. Mein Link
funktioniert, das ist mehrfach erprobt.
Post by Carlo XYZ
Bei mir, Safari auf Mac, geht entweder händisch C&P
oder Klick und händisch den letzten / durch - ersetzen.
Weiß aber nicht, warum. HTH.
Wer nichts weiß, sollte die Klappe halten.

Ronald.
--
Erst wenn das letzte Hirn gewaschen, die letzte Menschenwürde gebrochen und
euch die letzte Freiheit genommen wurde, werdet ihr merken, daß man mit
Zeitung lesen, wählen und Steuern zahlen keine Diktatur aufhält.
Carlo XYZ
2020-05-17 18:26:48 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Wer seinen Namen und seine Mailadresse so verhunzt, darf das
Du möchtest dir bei Gelegenheit

<https://tools.ietf.org/html/rfc2606>

zu Gemüte führen.
Post by Ronald Konschak
Wort verunstalten gar nicht erst in den Mund nehmen. Mein Link
funktioniert, das ist mehrfach erprobt.
Außer bei Wolf gang P u f f e und bei mir, schon klar.
Post by Ronald Konschak
Post by Carlo XYZ
Bei mir, Safari auf Mac, geht entweder händisch C&P
oder Klick und händisch den letzten / durch - ersetzen.
Weiß aber nicht, warum. HTH.
Wer nichts weiß, sollte die Klappe halten.
Der zwar auch, aber ebenfalls der, der meint, alles zu wissen.

Erkundige dich ausnahmsweise mal bei ME,
wie man einen Link in einem Posting angibt.
René Marquardt
2020-05-17 18:55:29 UTC
Permalink
Post by Carlo XYZ
Post by Ronald Konschak
Wer seinen Namen und seine Mailadresse so verhunzt, darf das
Du möchtest dir bei Gelegenheit
<https://tools.ietf.org/html/rfc2606>
zu Gemüte führen.
Post by Ronald Konschak
Wort verunstalten gar nicht erst in den Mund nehmen. Mein Link
funktioniert, das ist mehrfach erprobt.
Außer bei Wolf gang P u f f e und bei mir, schon klar.
Der oben angefuehrte Link, der zum Propaganda-Programms des Kremls fuehrt?
Der funktioniert bei mir. Aufrufen liess sich die Seite.
Gelesen habe ich sie aber nicht.
Carlo XYZ
2020-05-17 20:01:23 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Der oben angefuehrte Link, der zum Propaganda-Programms des Kremls fuehrt?
Der funktioniert bei mir. Aufrufen liess sich die Seite.
Gelesen habe ich sie aber nicht.
Glückwunsch zu beidem.
Gunter Kühne
2020-05-18 17:38:13 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Carlo XYZ
Post by Ronald Konschak
Wer seinen Namen und seine Mailadresse so verhunzt, darf das
Du möchtest dir bei Gelegenheit
<https://tools.ietf.org/html/rfc2606>
zu Gemüte führen.
Post by Ronald Konschak
Wort verunstalten gar nicht erst in den Mund nehmen. Mein Link
funktioniert, das ist mehrfach erprobt.
Außer bei Wolf gang P u f f e und bei mir, schon klar.
Der oben angefuehrte Link, der zum Propaganda-Programms des Kremls fuehrt?
Der funktioniert bei mir. Aufrufen liess sich die Seite.
Gelesen habe ich sie aber nicht.
Ach Kremel? :)
"
Authors' Addresses

Donald E. Eastlake 3rd
IBM
65 Shindegan Hill Road, RR #1
Carmel, NY 10512

Phone: +1 914-276-1668(h)
+1 914-784-7913(w)
FAX: +1 914-784-3833(3)
EMail: ***@us.ibm.com


Aliza R. Panitz
500 Stamford Dr. No. 310
Newark, DE 19711 USA

Phone: +1 302-738-1554
EMail: ***@fuschia.net


Wo jetzt überall ein Kremel ist.
D.B.D.D.H.K.P.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
René Marquardt
2020-05-18 23:36:08 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by René Marquardt
Post by Carlo XYZ
Post by Ronald Konschak
Wer seinen Namen und seine Mailadresse so verhunzt, darf das
Du möchtest dir bei Gelegenheit
<https://tools.ietf.org/html/rfc2606>
zu Gemüte führen.
Post by Ronald Konschak
Wort verunstalten gar nicht erst in den Mund nehmen. Mein Link
funktioniert, das ist mehrfach erprobt.
Außer bei Wolf gang P u f f e und bei mir, schon klar.
Der oben angefuehrte Link, der zum Propaganda-Programms des Kremls fuehrt?
Der funktioniert bei mir. Aufrufen liess sich die Seite.
Gelesen habe ich sie aber nicht.
Ach Kremel? :)
"
Authors' Addresses
Donald E. Eastlake 3rd
IBM
65 Shindegan Hill Road, RR #1
Carmel, NY 10512
Phone: +1 914-276-1668(h)
+1 914-784-7913(w)
FAX: +1 914-784-3833(3)
Aliza R. Panitz
500 Stamford Dr. No. 310
Newark, DE 19711 USA
Phone: +1 302-738-1554
Wo jetzt überall ein Kremel ist.
Ich bezog mich offensichtlich auf rt.com:

Registrant:

Name: ANO "TV-news"
Mailing Address: ANO "TV-news", ANO TV-Novosti, Bldg.3, Borovaya St., Moscow, Moscow region, 111020, RU

Und das ist wesentlich naeher am Kreml, naemlich 15 Minuten mit dem Wolga.
Post by Gunter Kühne
D.B.D.D.H.K.P.
Allerdings.
Ronald Konschak
2020-06-07 10:49:59 UTC
Permalink
Neuigkeit Nummer 1:
Am 1.September erscheint auf dem bewussten Youtube-Kanal eine neue
Folge vom "Steimles Welt".

Neuigkeit Nummer 2:
Die Steimle-Fans trommeln zur Stimmabgabe bei der "Goldenen Henne"
für Steimle. Das wird voraussichtlich ab Mitte Juli unter
<http://www.goldene-henne.de> möglich sein.

Ronald.
--
Erst wenn das letzte Hirn gewaschen, die letzte Menschenwürde gebrochen und
euch die letzte Freiheit genommen wurde, werdet ihr merken, daß man mit
Zeitung lesen, wählen und Steuern zahlen keine Diktatur aufhält.
Achim Ebeling
2020-06-07 14:29:25 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Am 1.September erscheint auf dem bewussten Youtube-Kanal eine neue
Folge vom "Steimles Welt".
Danke für die Info.
Notiert!
Post by Ronald Konschak
Die Steimle-Fans trommeln zur Stimmabgabe bei der "Goldenen Henne"
für Steimle. Das wird voraussichtlich ab Mitte Juli unter
<http://www.goldene-henne.de> möglich sein.
Ist das so gut versteckt, dass man's nicht findet?


Bis denne
Achim
Ronald Konschak
2020-06-07 15:48:31 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Ronald Konschak
Die Steimle-Fans trommeln zur Stimmabgabe bei der "Goldenen Henne"
für Steimle. Das wird voraussichtlich ab Mitte Juli unter
<http://www.goldene-henne.de> möglich sein.
Ist das so gut versteckt, dass man's nicht findet?
Wie geschrieben, ab Mitte Juli. Die Verleihung ist ja erst im
September.

Ronald.
--
Erst wenn das letzte Hirn gewaschen, die letzte Menschenwürde gebrochen und
euch die letzte Freiheit genommen wurde, werdet ihr merken, daß man mit
Zeitung lesen, wählen und Steuern zahlen keine Diktatur aufhält.
Achim Ebeling
2020-06-07 18:53:50 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Post by Achim Ebeling
Post by Ronald Konschak
Die Steimle-Fans trommeln zur Stimmabgabe bei der "Goldenen Henne"
für Steimle. Das wird voraussichtlich ab Mitte Juli unter
<http://www.goldene-henne.de> möglich sein.
Ist das so gut versteckt, dass man's nicht findet?
Wie geschrieben, ab Mitte Juli. Die Verleihung ist ja erst im
September.
Okay, missverstanden.
Nun im Kalender eingetragen.
Meine Stimme bekommt er.


Bis denne
Achim
Ronald Konschak
2020-08-31 18:08:32 UTC
Permalink
Meine sehr verehrten Fernsehzuschauer,

Es ist mir eine besonderes Vergnügen, Ihnen nun die erste Folge
von Steimles Neuer Welt ankündigen zu dürfen. Wie immer fährt
unser Reisender in Sachen Kulturerbe durch die Lande, um die
verborgenen Schätze seiner Heimat zu heben. Stellen Sie also
morgen, am ersten September um 20:00 Uhr Ihre Geräte auf
ein erleben Sie
viele Geschichten und eine Erinnerung an die beliebte Fernseh-
Serie "Vier Panzersoldaten und ein Hund." Einen störungsfreien
Empfang wünscht

Ronald.
--
Erst wenn das letzte Hirn gewaschen, die letzte Menschenwürde gebrochen und
euch die letzte Freiheit genommen wurde, werdet ihr merken, daß man mit
Zeitung lesen, wählen und Steuern zahlen keine Diktatur aufhält.
Achim Ebeling
2020-09-01 06:40:35 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Meine sehr verehrten Fernsehzuschauer,
Es ist mir eine besonderes Vergnügen, Ihnen nun die erste Folge
von Steimles Neuer Welt ankündigen zu dürfen. Wie immer fährt
unser Reisender in Sachen Kulturerbe durch die Lande, um die
verborgenen Schätze seiner Heimat zu heben. Stellen Sie also
morgen, am ersten September um 20:00 Uhr Ihre Geräte auf
http://youtu.be/i6jYlxCE90M ein erleben Sie
viele Geschichten und eine Erinnerung an die beliebte Fernseh-
Serie "Vier Panzersoldaten und ein Hund." Einen störungsfreien
Empfang wünscht
Ronald.
Danke, das Datum hatte ich aus den Augen verloren.
Aber ich hoffe ich bekomme noch eine Erinnerungsmail.


Bis denne
Achim
Wolf gang P u f f e
2020-09-01 18:49:40 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
morgen, am ersten September um 20:00 Uhr Ihre Geräte auf
http://youtu.be/i6jYlxCE90M ein erleben Sie
Danke für den Hinweis
Ronald Konschak
2020-12-06 15:21:05 UTC
Permalink
Nahmd!

Falls es sich noch nicht herumgesprochen hat: Steimles alter
Youtube-Kanal wird nicht mehr bedient. Es gab wohl Querelen
wegen "Gemeinschafsstandards". Stattdessen gibt es nun einen
neuen Kanal, auf dem heute abend die dritte Ausgabe der
Aktuellen Kamera läuft:


Ronald.
--
Alter Schwede! (regimekritische Redewendung aus dem Jahr 2020)
Wolf gang P u f f e
2020-12-06 16:58:04 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Nahmd!
Falls es sich noch nicht herumgesprochen hat: Steimles alter
Youtube-Kanal wird nicht mehr bedient. Es gab wohl Querelen
wegen "Gemeinschafsstandards". Stattdessen gibt es nun einen
neuen Kanal, auf dem heute abend die dritte Ausgabe der
Aktuellen Kamera läuft: http://youtu.be/NYP5PhKqw_0
Danke.
Ich hole gerade die 2. AK nach. Erfrischend anders...! :-)
Achim Ebeling
2020-12-06 17:43:48 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Ronald Konschak
Nahmd!
Falls es sich noch nicht herumgesprochen hat: Steimles alter
Youtube-Kanal wird nicht mehr bedient. Es gab wohl Querelen
wegen "Gemeinschafsstandards". Stattdessen gibt es nun einen
neuen Kanal, auf dem heute abend die dritte Ausgabe der
Aktuellen Kamera läuft: http://youtu.be/NYP5PhKqw_0
Danke.
Ich hole gerade die 2. AK nach. Erfrischend anders...! :-)
Danke auch von mir, hatte ihn schon vermisst, und nicht gewusst das es
nun was Neues gibt.

Habe gerade 1 und 2 gesehen, und warte nun gespannt auf AK3 :-)
--
Bis denne
Achim
Peter Veith
2020-12-06 19:27:45 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Ronald Konschak
Aktuellen Kamera läuft: http://youtu.be/NYP5PhKqw_0
Ich hole gerade die 2. AK nach. Erfrischend anders...! :-)
Danke auch von mir, hatte ihn schon vermisst, und nicht gewusst das es
nun was Neues gibt.
Ebenfalls Danke.
Post by Achim Ebeling
Habe gerade 1 und 2 gesehen, und warte nun gespannt auf AK3 :-)
Die 3. AK habe ich live genossen, mit > 700 anderen Zuschauern.

Am Besten war die 1. AK, insbesondere:

- WIR RUS und
- "Die Genossen werden schon wissen, was sie tun".

In der 3. AK kam wieder die "alte" Welt, mit der Stollenbäckerei durch
... schnell nachgesehen: Unsere Stolle kam wirklich auch aus Dresden und
war mit Butter :-D

Stellenweise hatte ich insbesondere in der 2. AK den Eindruck, daß er es
etwas auf ein "Verbot" abgesehen hat: Auch schlechte publicity ist
publicity.

Oder wie Lisa Eckhart die Tage meinte: Vieler Kritiker sind in
Wirklichkeit nur gestörte Fans... sie meinte übrigens auch: Das Streben
nach Glück(smomenten) ist eine Sklavenphilosophie, sie strebe nach
Unsterblichkeit ;)

Veith
--
Dem Frieden verpflichtet:
http://www.DDR-Luftwaffe.de
Uwe Schickedanz
2020-12-07 15:35:27 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
Oder wie Lisa Eckhart die Tage meinte: Vieler Kritiker sind in
Wirklichkeit nur gestörte Fans... sie meinte übrigens auch: Das Streben
nach Glück(smomenten) ist eine Sklavenphilosophie, sie strebe nach
Unsterblichkeit ;)
Es strebt der Mensch, solang er irrt. Oder so.

Gruß Uwe
--
Das Dilemma der DDR: 16 Mio. Widerstandskämpfer wurden von
16 Mio. Stasispitzeln überwacht.
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Wolf gang P u f f e
2020-12-08 00:22:19 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Achim Ebeling
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Ronald Konschak
Aktuellen Kamera läuft: http://youtu.be/NYP5PhKqw_0
Ich hole gerade die 2. AK nach. Erfrischend anders...! :-)
Danke auch von mir, hatte ihn schon vermisst, und nicht gewusst das es
nun was Neues gibt.
Ebenfalls Danke.
Post by Achim Ebeling
Habe gerade 1 und 2 gesehen, und warte nun gespannt auf AK3 :-)
Die 3. AK habe ich live genossen, mit > 700 anderen Zuschauern.
Die 1. AK, wo finde ich die?
Carlo XYZ
2020-12-08 00:54:04 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
Post by Achim Ebeling
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Ronald Konschak
Aktuellen Kamera läuft: http://youtu.be/NYP5PhKqw_0
Ich hole gerade die 2. AK nach. Erfrischend anders...! :-)
Danke auch von mir, hatte ihn schon vermisst, und nicht gewusst das es
nun was Neues gibt.
Ebenfalls Danke.
Post by Achim Ebeling
Habe gerade 1 und 2 gesehen, und warte nun gespannt auf AK3 :-)
Die 3. AK habe ich live genossen, mit > 700 anderen Zuschauern.
Die 1. AK, wo finde ich die?
Inzwischen von Utube gelöscht.

Ich hab sie mir vorgestern aus Nostalgie noch angetan.

Du hast nichts versäumt. Seine naziesken Sprüche werden immer krasser.
Peter Veith
2020-12-08 07:26:18 UTC
Permalink
Post by Carlo XYZ
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
Am Besten war die 1. AK
Die 1. AK, wo finde ich die?
Inzwischen von Utube gelöscht.


Ich finde Telegram immer besser. Wahrscheinlich muß er
bald aus^^^abwandern (mit weiteren Reichweiteverlust).

Peter
Wolf gang P u f f e
2020-12-08 09:45:44 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Carlo XYZ
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
Am Besten war die 1. AK
Die 1. AK, wo finde ich die?
Inzwischen von Utube gelöscht.
http://youtu.be/wQRFfLn65BY
1000.Dank.
Eine sehr starke Sendung, der Mann ist einfach genial.
Die war bereits geext als ich auf die Nr.3 gewartet hatte.

Er hätte natürlich ins Video einblenden müssen DauerSatireSendung.
Bei 9.50min. erklärt er ja selbst, dass man Satire immer als
solche kennzeichnen muss.

W.
Achim Ebeling
2020-12-08 13:31:00 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
Post by Carlo XYZ
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
Am Besten war die 1. AK
Die 1. AK, wo finde ich die?
Inzwischen von Utube gelöscht.
http://youtu.be/wQRFfLn65BY
1000.Dank.
999 hätten auch gereicht, und dann 1ner für mich :-(
Post by Wolf gang P u f f e
Eine sehr starke Sendung, der Mann ist einfach genial.
Einiges ist allerdings nur zu verstehen, wenn man in der DDR gelebt hat.
Ein waschechter Altbundesrepublikaner, mitunter auch als (Besser)Wessi
bekannt, kommt da nicht mit.
Post by Wolf gang P u f f e
Die war bereits geext als ich auf die Nr.3 gewartet hatte.
Ich hatte sie auch beim Warten auf die AK3 gesehen.
Hatte aber nicht darauf geachtet ob es die "Originale" war.
--
Bis denne
Achim
Wolf gang P u f f e
2020-12-08 23:30:34 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
Post by Carlo XYZ
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
Am Besten war die 1. AK
Die 1. AK, wo finde ich die?
Inzwischen von Utube gelöscht.
http://youtu.be/wQRFfLn65BY
1000.Dank.
999 hätten auch gereicht, und dann 1ner für mich :-(
Wenn dein Link funktioniert hätte... der war leider auch schon
stillgelegt.
Achim Ebeling
2020-12-09 08:19:37 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Wenn dein Link funktioniert hätte... der war leider auch schon
stillgelegt.
Aber ich habe mich redlich "bemüht"!
Und dies Wird nicht anerkannt?
--
Bis denne
Achim
Wolf gang P u f f e
2020-12-09 11:05:15 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Wolf gang P u f f e
Wenn dein Link funktioniert hätte... der war leider auch schon
stillgelegt.
Aber ich habe mich redlich "bemüht"!
Und dies Wird nicht anerkannt?
Na dann gib mir mal bitte dein Muttiheft, du kriegst ein Bienchen für
vorbildliche Mitarbeit. ;-)

W.

Für die DDR-Unkundigen sei erklärt:
Das Muttiheft war in der Schule, 1. Klasse ein kleines Heftchen, wo die
Lehrerin gewisse Mitteilungen an die Eltern eingeschrieben hat.
($name) stört den Unterricht durch lautes Schwatzen! :-(
Oder es gab ein Stempel mit einem Bienchen, wenn man fleißg war. :-)
Achim Ebeling
2020-12-09 13:58:58 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Achim Ebeling
Post by Wolf gang P u f f e
Wenn dein Link funktioniert hätte... der war leider auch schon
stillgelegt.
Aber ich habe mich redlich "bemüht"!
Und dies Wird nicht anerkannt?
Na dann gib mir mal bitte dein Muttiheft, du kriegst ein Bienchen für
vorbildliche Mitarbeit. ;-)
Jo, das fließt nämlich alles in die Beurteilung mit ein, hi.
--
Bis denne
Achim
Peter Veith
2020-12-09 14:16:52 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
($name) stört den Unterricht durch lautes Schwatzen! :-(
"Peter wirft mit Gegenständen durch die Klasse" stand mal bei mir drin.

Und das nur, weil ich mit einem Fetzen vom Löschpapier (*) ein Kügelchen im
Mund (**) geformt und mittels der Hülle vom Fallbleistift meinem Vordermann
in den Nacken geblasen hatte ... und erwischt worden bin.

(*) Müsste "Löschpapier" inzwischen erläutert werden?
(**) Man stelle sich das heute vor, das könnte in Jemandes Rachen gelangen,
neben den fremden Viren, Bakterien, Keimen et al ... Maskenpflicht hätte
schon damals die Risken zwar nicht auf Null gesetzt, aber doch minimiert ;)

Was wohl das Westfernsehen dazu gesagt hätte?
Post by Wolf gang P u f f e
Oder es gab ein Stempel mit einem Bienchen, wenn man fleißg war. :-)
Gab es bei uns nicht, wir hatten doch nüscht.

Peter,
Träger zahlreicher Auszeichnungen für "Gute Leistungen in der Schule".
Torsten Mueller
2020-12-09 14:53:01 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Wolf gang P u f f e
Oder es gab ein Stempel mit einem Bienchen, wenn man fleißg war. :-)
Gab es bei uns nicht, wir hatten doch nüscht.
Den Bienchen-Stempel hatte meine Mutter zu Hause. Wir haben um 1970 oft,
ich auf ihrem Schoß, zusammen Hausaufgaben korrigiert. Sie hat da
irgendwas gemacht, ich hab da nie durchgeblickt, ich hatte jedenfalls
den wichtigen Job des Stempelns. Irgendwann, wenn der Stapel an Heften
abgenommen hatte, war es aber immer so, daß irgendwie im gleichen Maße
meine farbigen Fingerspuren in diesen fremden Schulheften zunahmen. Die
letzten Hefte enthielten immer mehr oder weniger ganze Hände. Mein Job
als Qualitätsstempler hatte dann irgendwann ein plötzliches, mir
unverständliches Ende.

T.M.

P.S.: Sie hatte noch viel mehr Stempel, u.a. den sog. Klassenspiegel,
der ja kurz nach 1990 wegen stalinistischer Umtriebe verboten wurde.
Martin Ebert
2020-12-09 16:08:56 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Den Bienchen-Stempel hatte meine Mutter zu Hause.
Dann ersetzt durch den Lenin-Stern.
Post by Torsten Mueller
P.S.: Sie hatte noch viel mehr Stempel, u.a. den sog.
Klassenspiegel, der ja kurz nach 1990 wegen stalinistischer Umtriebe
verboten wurde.
Was war das bitte?

Mt
Torsten Mueller
2020-12-09 16:29:16 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Torsten Mueller
P.S.: Sie hatte noch viel mehr Stempel, u.a. den sog. Klassenspiegel,
der ja kurz nach 1990 wegen stalinistischer Umtriebe verboten wurde.
Was war das bitte?
Der Klassenspiegel, ein rechteckiger Stempel, der Auskunft darüber gab,
wie oft jede der Noten von 1 bis 5 bei einer Klassenarbeit vergeben
wurde und für die Eltern ein Mittel zum Vergleich der Leistung ihrer
Kinder war, durfte etwa ab 1991 per Weisung plötzlich nicht mehr
verwendet werden (jedenfalls in Sachsen). Er führe zu psychischem Druck.
Gleichzeitig verschwanden die sog. Kopfnoten und bald auch komplett die
Noten in der gesamten ersten [1] Klasse.

T.M.

[1] und zweiten? das weiß ich nicht mehr
Frank Hucklenbroich
2020-12-10 08:12:22 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Martin Ebert
Post by Torsten Mueller
P.S.: Sie hatte noch viel mehr Stempel, u.a. den sog. Klassenspiegel,
der ja kurz nach 1990 wegen stalinistischer Umtriebe verboten wurde.
Was war das bitte?
Der Klassenspiegel, ein rechteckiger Stempel, der Auskunft darüber gab,
wie oft jede der Noten von 1 bis 5 bei einer Klassenarbeit vergeben
wurde und für die Eltern ein Mittel zum Vergleich der Leistung ihrer
Kinder war, durfte etwa ab 1991 per Weisung plötzlich nicht mehr
verwendet werden (jedenfalls in Sachsen). Er führe zu psychischem Druck.
Gleichzeitig verschwanden die sog. Kopfnoten und bald auch komplett die
Noten in der gesamten ersten [1] Klasse.
T.M.
[1] und zweiten? das weiß ich nicht mehr
Ich meine mich zu erinnern, daß es sowas im Westen auch gab, zumindest im
Gymnasium. Allerdings wurde das nicht ins Heft gestempelt, sondern der
Lehrer schrieb den Notenspiegel an die Tafel. Insofern war das eher
inoffiziell. Das machte wohl auch nicht jeder Lehrer.

Das war aber auch (kurz) vor 1991.

Grüße,

Frank
Markus Ermert
2020-12-10 11:40:20 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Ich meine mich zu erinnern, daß es sowas im Westen auch gab, zumindest im
Gymnasium. Allerdings wurde das nicht ins Heft gestempelt, sondern der
Lehrer schrieb den Notenspiegel an die Tafel. Insofern war das eher
inoffiziell. Das machte wohl auch nicht jeder Lehrer.
Das war aber auch (kurz) vor 1991.
Das war im Westen völlig normal. Es gab sogar Schulhefte mit vorgedruckten
Tabellen, in die man den Notenspiegel, den der Lehrer an die Tafel schrieb,
eintragen konnte. Je nach Schule und Lehrer gab es auch Stempel.

Und natürlich gab es auch das Äquivalent zum „Muttibuch“, meist Zettel, auf
denen man Rügen und Tadel quittieren lassen sollte.

Auf autoritäre Pädagogik hatte Margot kein Monopol.
Wolf gang P u f f e
2020-12-10 10:34:16 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Martin Ebert
Post by Torsten Mueller
P.S.: Sie hatte noch viel mehr Stempel, u.a. den sog. Klassenspiegel,
der ja kurz nach 1990 wegen stalinistischer Umtriebe verboten wurde.
Was war das bitte?
Der Klassenspiegel, ein rechteckiger Stempel, der Auskunft darüber gab,
wie oft jede der Noten von 1 bis 5 bei einer Klassenarbeit vergeben
wurde und für die Eltern ein Mittel zum Vergleich der Leistung ihrer
Kinder war, durfte etwa ab 1991 per Weisung plötzlich nicht mehr
verwendet werden (jedenfalls in Sachsen). Er führe zu psychischem Druck.
Gleichzeitig verschwanden die sog. Kopfnoten und bald auch komplett die
Noten in der gesamten ersten [1] Klasse.
T.M.
[1] und zweiten? das weiß ich nicht mehr
Oha! Klassenspiegel als Begriff war mir bekannt, auch dass es eine Art
statistische Auswertung und Klassenvergleich war.
Aber das es da ein Stempel für gab war mir jetzt neu.
Lars Gebauer
2020-12-10 10:44:33 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Oha! Klassenspiegel als Begriff war mir bekannt, auch dass es eine Art
statistische Auswertung und Klassenvergleich war.
Aber das es da ein Stempel für gab war mir jetzt neu.
Ich kenne den Stempel auch noch. Aber irgendwann, ab der 7. oder 8.
Klasse?, gab es den nicht mehr.

Was ist daran so schlimm? - Der Klassenspiegel zeigt halt, wie der
Schüler im Verhältnis zum Klassenverband abgeschnitten hat. Imho ganz
gut für eine einigermaßen realistische Einschätzung der eigenen Leistung.
--
"Nachdem wir das Ziel endgültig aus den Augen verloren hatten,
verdoppelten wir unsere Anstrengungen."
--Mark Twain
Torsten Mueller
2020-12-11 17:37:07 UTC
Permalink
Post by Lars Gebauer
Post by Wolf gang P u f f e
Oha! Klassenspiegel als Begriff war mir bekannt, auch dass es eine
Art statistische Auswertung und Klassenvergleich war. Aber das es da
ein Stempel für gab war mir jetzt neu.
Ich kenne den Stempel auch noch. Aber irgendwann, ab der 7. oder 8.
Klasse?, gab es den nicht mehr.
Was ist daran so schlimm?
Eigentlich nichts.

Nur eben, heute sagt man, ein Viertel aller Jugendlichen inkl.
Berufsschüler habe psychische Probleme, die behandelt werden müßten. Ein
ganzer Teil davon sei später deswegen nicht arbeitsfähig. Und du mußt ja
nicht einmal ein schlechter Schüler sein, daß dir diese Zahlen Probleme
machen, es genügt vielleicht, daß du nur nicht gut genug warst, wieder
einmal, also einmal mehr. Ein Schulrat wird, um nicht den Stein
irgendeines dummen Anstoßes zu geben, durchaus auf die Idee kommen,
solches zu unterlassen.

T.M.

Markus Ermert
2020-12-10 06:36:47 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
P.S.: Sie hatte noch viel mehr Stempel, u.a. den sog. Klassenspiegel,
der ja kurz nach 1990 wegen stalinistischer Umtriebe verboten wurde.
Mal wieder Ostalgie mit Nostalgie verwechselt.

Löschpapierkügelchen im
Stiftblasrohr, Bienchen und Klassenspiegel: Das gab es alles natürlich auch
im Westen.

Wie so oft haben sich piefige und autoritäre Gewohnheiten in der DDR halt
länger gehalten als in der BRD.
wolfgang sch
2020-12-10 08:41:10 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Torsten Mueller
P.S.: Sie hatte noch viel mehr Stempel, u.a. den sog. Klassenspiegel,
der ja kurz nach 1990 wegen stalinistischer Umtriebe verboten wurde.
Mal wieder Ostalgie mit Nostalgie verwechselt.
Löschpapierkügelchen im
Stiftblasrohr, Bienchen und Klassenspiegel: Das gab es alles natürlich
auch im Westen.
Wir hatten Mickymaus-Stempel
Post by Markus Ermert
Wie so oft haben sich piefige und autoritäre Gewohnheiten in der DDR
halt länger gehalten als in der BRD.
Nicht alles was die BRD abgeschafft hat ist deswegen reaktionär. Was
spricht gegen Klassenspiegel? Da Notengebung in weiten Bereichen
subjektiv ist, macht es doch Sinn zumindest einen Bezug zu den Noten
der übrigen Klasse zu haben, um die Note etwas besser einschätzen zu
können. Ich kann mich aber auch nicht erinnern dass das irgendwie
formalisiert war, sondern mehr eine inoffizielle Mitteilung - die aber
hohen Informationswert hatte.

Dass Papierkügelchen reaktionär sind hör ich auch zum ersten Mal. Aber
die sind harmmlos. Bei uns gab es eine Phase, als alle Spritzen aus der
Apotheke *) als billigen Wasserpistolen-Ersatz dabeihatten und sich in
den Stunden damit Wasserschlachten lieferten. Das war vielleicht ne
Sauerei.

Wurde dann abgelöst von einer SLIME(TM, Mattel)-Phase, und diese von
einer "Pop Rocks"-Phase (Bonbons die im Mund knistern). Alles total
spießig.

*) mit aufgesetzter Nadel weil das weiter reicht, allerdings mit
Schutzröhrchen damit man sich nicht versehentlich eine Injektion
verpasst.
--
Emerging from below past Nollendorfplatz
http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Markus Ermert
2020-12-10 11:44:45 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Dass Papierkügelchen reaktionär sind hör ich auch zum ersten Mal.
Natürlich nicht. Ist halt ein systemunabhängiges Phänomen der Trieb- und
Aggressionsabfuhr, befördert durch autoritären Kontext.
Post by wolfgang sch
Bei uns gab es eine Phase, als alle Spritzen aus der
Apotheke *) als billigen Wasserpistolen-Ersatz dabeihatten und sich in
den Stunden damit Wasserschlachten lieferten.
Das kenne ich auch sehr gut. Manche konservative Apotheker weigerten sich
sogar, Kindern solche Spritzen zu verkaufen, auch nadellos.

Slime und Pop Rocks waren bei uns aber nur eine Saison lang in Mode. Und
auch hier erinnere mich an eine bürgerliche Spielwarenhandlung, die kein
Slime im Sortiment hatte. „So einen Mist verkaufen wir nicht.“
Achim Ebeling
2020-12-10 08:42:55 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Löschpapierkügelchen im
Stiftblasrohr, Bienchen und Klassenspiegel
Denke, das ist wohl so alt wie die Schule.
Ich sag' nur "Pfeiffer".
Post by Markus Ermert
Wie so oft haben sich piefige und autoritäre Gewohnheiten in der DDR halt
länger gehalten als in der BRD.
Über diese Brücke möchte ich aber nicht gehen.

Bei uns war jeden Montag Fahnenappell, mit Reden gegen den bösen
Klassenfeind, Musik (Singen) und zum Schluss das Überreichen der roten
Laterne an die Klasse die am schlechtesten abgeschnitten hatte.
Keine Ahnung mehr was da alles gewertet wurde.
Die rote Laterne hat man nach einer Weile wieder abgeschafft.
Vielleicht war dies dann doch etwas zu hart.
--
Bis denne
Achim
Markus Ermert
2020-12-10 11:40:20 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Markus Ermert
Wie so oft haben sich piefige und autoritäre Gewohnheiten in der DDR halt
länger gehalten als in der BRD.
Über diese Brücke möchte ich aber nicht gehen.
Bei uns war jeden Montag Fahnenappell, mit Reden gegen den bösen
Klassenfeind, Musik (Singen) und zum Schluss das Überreichen der roten
Laterne an die Klasse die am schlechtesten abgeschnitten hatte.
Auch im Westen gab es teils bis in die 70er hinein Aufstellen in
Marschformation zu Pausenende oder das gemeinschaftliche „Guten Morgen,
Herr Lehrer“ etc. Natürlich ohne den Klassenkampfkram (dafür aber u.a. mit
konfessionsgebundenen staatlichen Grundschulen). Den Wertewandel, der nach
und nach zur Abschaffung von all diesem Quatsch führte, gab es in der DDR
bzw. er wurde durch die Diktaturbedingungen gehemmt.

Die SED setzte ja von Anfang bis zuletzt in solchen Dingen vielfach auf
vorhandene autoritäre Werte auf und füllte sie lediglich mit anderen
politischen Inhalten (manchmal nicht mal das). Einer der Hauptgründe, warum
sie ihre Diktatur so erfolgreich aufbauen konnte.
Frank Hucklenbroich
2020-12-10 13:38:17 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Achim Ebeling
Post by Markus Ermert
Wie so oft haben sich piefige und autoritäre Gewohnheiten in der DDR halt
länger gehalten als in der BRD.
Über diese Brücke möchte ich aber nicht gehen.
Bei uns war jeden Montag Fahnenappell, mit Reden gegen den bösen
Klassenfeind, Musik (Singen) und zum Schluss das Überreichen der roten
Laterne an die Klasse die am schlechtesten abgeschnitten hatte.
Auch im Westen gab es teils bis in die 70er hinein Aufstellen in
Marschformation zu Pausenende oder das gemeinschaftliche „Guten Morgen,
Herr Lehrer“ etc.
Genau. Und in der Grundschule wurde dann morgens zu Beginn oft noch ein
Lied gesungen. Natürlich nichts politisches.
Post by Markus Ermert
Natürlich ohne den Klassenkampfkram (dafür aber u.a. mit
konfessionsgebundenen staatlichen Grundschulen).
Ich war auf einer katholischen (städtischen) Grundschule. Da gab es dann in
der Adventszeit geminsames Singen am Adventskranz, und ein(?) Schuljahr
lang eine wöchentliche Schulmesse in der Kirche, in der Regel vor der
Erstkommunion. Das war aber eher eine kurze Andacht, denn man musste nach
45 Minuten ja wieder zurück in der Schule sein, die war 5 Minuten Fußweg
entfernt.

Ansonsten ging es da aber völlig "normal" zu, also wir hatten jetzt keine
Geistlichen als Religionslehrer oder sowas.

Grüße,

Frank
Wolf gang P u f f e
2020-12-10 10:30:39 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Wolf gang P u f f e
($name) stört den Unterricht durch lautes Schwatzen! :-(
"Peter wirft mit Gegenständen durch die Klasse" stand mal bei mir drin.
:-)
Bei mir hat die Lehrerin mit Gegenständen geworfen!

Ich hatte ihr wildes Gestikulieren nachgeahmt, als sie etwas an die
Tafel schreibend erklärte und herumfuchtelte.
Sie drehte sich plötzlich um und ich rührte weiter mit meinen Armen in
der Luft. Sie erkannte sich in den Gesten sofort wieder und warf den
Schwamm (oder wars ein Schlüsselbund?) nach mir.
Ein "nicht getroffen" konnte ich mir daraufhin nicht verkneifen.
Den Rest der Stunde musste ich draußen vor der Tür verbringen.

W.
Peter Veith
2020-12-10 10:51:49 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
"Peter wirft mit Gegenständen durch die Klasse" stand mal bei mir drin.
Bei mir hat die Lehrerin mit Gegenständen geworfen!
(...) [Sie] warf den Schwamm (oder wars ein Schlüsselbund?) nach mir.
Bei uns kamen noch Würfe mit der Kreide hinzu. War auch besser für das
Verletzungsrisiko.

Boha, was da noch seiner Aufarbeitung harrt. Allerdings, da es im Westen
bekannterweise alles gibt, gab es das mit Sicherheit auch, wurde dann
aber demokratisch ab 1968 abgeschafft, wissenschon.

Wird es wohl nichts mit Opferrente.
Post by Wolf gang P u f f e
Ein "nicht getroffen" konnte ich mir daraufhin nicht verkneifen.
Den Rest der Stunde musste ich draußen vor der Tür verbringen.
Ein "in der Ecke stehen" ist mir nur aus der 1 Klasse (ggf. noch 2.) erinnerlich.
Aber jenes vor die Tür gewiesen zu werden oder das Aussperren von
Zuspätkommern war noch bis zum Ende der Schulzeit usus ... hing
natürlich auch vom Lehrer (und Schüler) ab, wie immer.

BTW aufgrund der merkwürdigen Wege der Verbeamtungen in den 1990ern
bekam eine Oberstufenlehrerin plötzlich die 1. Klasse und prompt mußte
ein Schützling in der ersten Woche vor die Tür. Das Gezeter der Eltern, die
artikulierten (theoretischen) Haftungsproblem der Schule / Lehrerin, der helle
Wahnsinn. "Vor die Tür" geht heutzutage nimmermehr, lieber lernt die ganze
Klasse nichts, aufgrund des / der Störenfrieds_*In.

Peter
Achim Ebeling
2020-12-10 11:27:18 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
"Peter wirft mit Gegenständen durch die Klasse" stand mal bei mir drin.
Bei mir hat die Lehrerin mit Gegenständen geworfen!
(...) [Sie] warf den Schwamm (oder wars ein Schlüsselbund?) nach mir.
Bei uns kamen noch Würfe mit der Kreide hinzu.
Unser Mathe Lehrer schmiss immer mit seinem Schlüsselbund.
Und das merkte man dann schon, wenn es traf.
Nachdem er aber mal eine Scheibe zerschossen hatte, warf er nur noch mit
Kreide.

Ein anderer Lehrer ging durch die Reihen und verteilte Kopfnüsse.

Die Russischlehrerin drehte mit spitzen Fingern die Haare in Ohrnähe und
zog so Delinquenten aus der Bank/vom Stuhl in die Höhe.

Jeder Lehrer hatte seine Vorlieben, und kein Elternteil kam auf die Idee
einen Rechtsanwalt einzuschalten.

Im Gegenteil, wenn ich zu Hause gesagt hätte, dass der Lehrer mir eine
gegeben hat, dann hätte ich mir gleich noch eine eingefangen.

Und wir haben alle die Schulzeit gut überstanden, keiner hat einen
Schaden von getragen.
Zumindest ist mir nichts bekannt.

Und Heute?
Post by Peter Veith
Ein "in der Ecke stehen" ist mir nur aus der 1 Klasse (ggf. noch 2.) erinnerlich.
Aber jenes vor die Tür gewiesen zu werden oder das Aussperren von
Zuspätkommern war noch bis zum Ende der Schulzeit usus
In die Ecke wurde man bei uns auch gestellt.
Aber bis zu welcher Klasse, kann ich nicht sagen.
Vor die Tür wurde man noch bis zum Schluss geschickt.

Herrliche Zeiten ;-)
--
Bis denne
Achim
Peter Veith
2020-12-10 12:24:14 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Im Gegenteil, wenn ich zu Hause gesagt hätte, dass der Lehrer mir eine
gegeben hat, dann hätte ich mir gleich noch eine eingefangen.
Exakt so!

Obwohl wir durch die Schule zeitlich recht belastet waren, vom Samstagvormittag
über Arbeitsgemeinschaft bis zum Pioniernachmittag, hatten meine Eltern die
Erziehung und das Lernen noch nicht an die Shcule ausgelagert.

Ich meine, daß - ohne eine Lanze für die verbeamteten Lehrer brechen zu wollen -
die Eltern die Schule wie jeden Dienstleister betrachten. So wie ich zum Friseur
gehe und einen ordentlichen Haarschnitt erwarte, ohne mich selbst Hand anlegen
zu müssen, so ist es mit der Schule: Morgens die Kinder hingebracht und Abends
fertig erzogen und beschult wieder abgeholt.

Und wehe der Firseur schneidet nicht so, wie ich es erwarte oder geht mir mit
einen beruflichen Problemen auf den Keks! Habe selber welche.

Wahrscheinlich werden wir nur alt :)
Peter
Achim Ebeling
2020-12-10 14:36:56 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
Wahrscheinlich werden wir nur alt :)
Peter, ich hoffe (und wünsche) wir werden alt!
Zur Zeit werden wir allerdings nur älter.
Und wenn ich mir meinen Zollstock betrachte, wird mir schwindelig :-(
--
Bis denne
Achim
Frank Hucklenbroich
2020-12-10 13:58:50 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Im Gegenteil, wenn ich zu Hause gesagt hätte, dass der Lehrer mir eine
gegeben hat, dann hätte ich mir gleich noch eine eingefangen.
Das kommt sehr drauf an. Mein Opa ging kurz nach dem ersten Weltkrieg zur
Schule, und wurde da von einem Lehrer geschlagen. Das hat er zu Hause
erzählt, daraufhin ist dessen Vater (also mein Urgoßvater) wutentbrannt zu
dem Lehrer nach Hause gegangen, und hat ihm unmißverständlich Prügel
angedroht, sollte er noch mal seine Hand gegen das Kind erheben. Von da an
hatte mein Opa Ruhe.

Grüße,

Frank
Frank Hucklenbroich
2020-12-10 13:55:40 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
"Vor die Tür" geht heutzutage nimmermehr, lieber lernt die ganze
Klasse nichts, aufgrund des / der Störenfrieds_*In.
Auf dem Gymnasium wurde das mitunter so gelöst, daß derjenige, der vor die
Türe musste, zur Kontrolle von draußen die Klinke herunterdrücken musste,
so daß der Lehrer sehen konnte, daß der tatsächlich vor der Türe stand und
nicht etwas auf den Hof ging.

Und einmal hatten wir eine Englischlehrerin, die hat uns im Klassenzimmer
eingeschlossen, weil sie nicht wollte, daß wir pünktlich in die Pause
gingen. Das gab dann aber so richtig Ärger für sie, von wegen
"verschlossener Fluchtweg". Die hat dann auch später den Lehrerberuf an den
Nagel gehängt und ist als Dozentin an die Uni gegangen, war besser für sie
und die Schüler, mit der Mittelstufe eines Gymnasiums war die hoffnungslos
überfordert, so rein autoritätsmäßig.

Grüße,

Frank
Frank Hucklenbroich
2020-12-10 13:51:08 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
Post by Wolf gang P u f f e
($name) stört den Unterricht durch lautes Schwatzen! :-(
"Peter wirft mit Gegenständen durch die Klasse" stand mal bei mir drin.
:-)
Bei mir hat die Lehrerin mit Gegenständen geworfen!
Ich hatte ihr wildes Gestikulieren nachgeahmt, als sie etwas an die
Tafel schreibend erklärte und herumfuchtelte.
Sie drehte sich plötzlich um und ich rührte weiter mit meinen Armen in
der Luft. Sie erkannte sich in den Gesten sofort wieder und warf den
Schwamm (oder wars ein Schlüsselbund?) nach mir.
Ein "nicht getroffen" konnte ich mir daraufhin nicht verkneifen.
Den Rest der Stunde musste ich draußen vor der Tür verbringen.
Dafür war unser Chemielehrer berüchtigt. Das war so ein großer, dicker,
cholerischer Kerl mit einem wüsten Lockenkopf (und soweit ich mich erinnere
Gründungsmitglied der Grünen). Wenn der ausrastete (was regelmäßig der Fall
war), brüllte er erstmal im Kasernenhofton herum, als Steigerung flog dann
auch schon mal sein dicker Schlüsselbund durch die Klasse.

NRW, Zeitschiene 80er Jahre.

Grüße,

Frank
Gunter Kühne
2020-12-09 09:38:33 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Achim Ebeling
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
Post by Carlo XYZ
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
Am Besten war die 1. AK
Die 1. AK, wo finde ich die?
Inzwischen von Utube gelöscht.
http://youtu.be/wQRFfLn65BY
1000.Dank.
999 hätten auch gereicht, und dann 1ner für mich :-(
Wenn dein Link funktioniert hätte... der war leider auch schon
stillgelegt.
Bei mir funktioniert er, gerade eben, noch.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Wolf gang P u f f e
2020-12-09 11:08:45 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Achim Ebeling
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
Post by Carlo XYZ
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
Am Besten war die 1. AK
Die 1. AK, wo finde ich die?
Inzwischen von Utube gelöscht.
http://youtu.be/wQRFfLn65BY
1000.Dank.
999 hätten auch gereicht, und dann 1ner für mich :-(
Wenn dein Link funktioniert hätte... der war leider auch schon
stillgelegt.
Bei mir funktioniert er, gerade eben, noch.
Achim hatte einen anderen Link gepostet, und da isses gelöscht!
Post by Gunter Kühne
http://youtu.be/lJ05SyEBS_M
Achim Ebeling
2020-12-08 08:27:52 UTC
Permalink
Post by Carlo XYZ
Post by Wolf gang P u f f e
Die 1. AK, wo finde ich die?
Inzwischen von Utube gelöscht.


Es herrscht halt Meinungsfreiheit in diesem unseren Lande.
Und wer daran zweifelt, dessen Meinung wird halt verboten.
So ist das eben in einer funktionierenden Demokratie.
Post by Carlo XYZ
Ich hab sie mir vorgestern aus Nostalgie noch angetan.
Hatte ich mir auch angesehen, gemeinsam mit der AK2.
Irgendwie wurde man ja nicht darauf hingewiesen, dass es was Neues gibt.
Post by Carlo XYZ
Du hast nichts versäumt. Seine naziesken Sprüche werden immer krasser.
Deine Meinung sei Dir gegönnt.
Aber die Entscheidung darüber liegt ganz allein bei Wolfgang.

Satire darf allerdings auch weh tun.
--
Bis denne
Achim
Wolf gang P u f f e
2020-12-08 23:12:02 UTC
Permalink
Post by Carlo XYZ
Post by Wolf gang P u f f e
Die 1. AK, wo finde ich die?
Inzwischen von Utube gelöscht.
Ich hab sie mir vorgestern aus Nostalgie noch angetan.
Du hast nichts versäumt. Seine naziesken Sprüche werden immer krasser.
Ob ich was versäumt habe oder nicht möchte ich selbst entscheiden!
Achim Ebeling
2020-12-08 07:52:24 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Die 1. AK, wo finde ich die?
Wie immer bei YouTube ;-)

http://youtu.be/wQRFfLn65BY
--
Bis denne
Achim
Loading...