Discussion:
Das Problem der letzten Generationen
(zu alt für eine Antwort)
klaus reile
2021-05-13 18:08:41 UTC
Permalink
Der Untertan - Die Basis aller Tyrannen, Despoten und Diktatoren

https://odysee.com/@HannesZappes:1/Der-Untertan:2

Nicht Merkel oder Baerbock & Co sind das Problem. Sondern Millionen
Untertanen! Der Untertan - Basis aller Tyrannen, Despoten und
Diktatoren - Alles was es braucht, um eine Diktatur zu errichten, ist,
die Masse der feigen Mitläufer, Stiefellecker, Wegducker und
willfähigen Untertanen in vorauseilendem Obrigkeits-Gehorsam, die
jederzeit bereit sind, für einen erbärmlichen JUDAS-Lohn jeden ihrer
Mitmenschen zu Verraten und ans Messer zu liefern. "Wenn einem gesagt
wird, das musst du machen und ein Verantwortlicher ist da, der dafür
die Verantwortung trägt, DANN MACHT MAN DAS HALT"!!! Nur, es wird sich
niemals jemand finden lassen, der tatsächlich eine Verantwortung und
die Konsequenzen dafür trägt. Denn SIE ziehen sich immer feige aus
jeder Verantwortung und verpissen sich mit ihren Pensionen und
Salären!!! Aber Eines haben die Untertanen vergessen: SIE, die ELITEN
lieben den Verrat, aber SIE hassen die Verräter!

Aus einer Leserzuschrift zur derzeitigen Situation

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Lieber einen Ort im Grünen als einen einzigen Grünen im Ort
Frank Möller
2021-05-13 18:34:44 UTC
Permalink
... Der Untertan - Basis aller Tyrannen, Despoten und Diktatoren - Alles
was es braucht, um eine Diktatur zu errichten, ist, die Masse der feigen
Mitläufer, Stiefellecker, Wegducker und willfähigen Untertanen in
vorauseilendem Obrigkeits-Gehorsam, die jederzeit bereit sind, für einen
erbärmlichen JUDAS-Lohn jeden ihrer Mitmenschen zu Verraten und ans
Messer zu liefern. "Wenn einem gesagt wird, das musst du machen und ein
Verantwortlicher ist da, der dafür die Verantwortung trägt, DANN MACHT
MAN DAS HALT"!!! Nur, es wird sich niemals jemand finden lassen, der
tatsächlich eine Verantwortung und die Konsequenzen dafür trägt. Denn
SIE ziehen sich immer feige aus jeder Verantwortung und verpissen sich
mit ihren Pensionen und Salären!!! Aber Eines haben die Untertanen
vergessen: SIE, die ELITEN lieben den Verrat, aber SIE hassen die
Verräter!
Damit ist die Kackmadenmeute um Veith, Gebauer & Co., die dafür gesorgt
haben, daß die Tätärä tatsächlich 40 Jahre alt werden konnte, sehr treffend
beschrieben.

--
klaus reile
2021-05-13 19:04:55 UTC
Permalink
On Thu, 13 May 2021 20:34:44 +0200
Post by Frank Möller
... Der Untertan - Basis aller Tyrannen, Despoten und Diktatoren -
Alles was es braucht, um eine Diktatur zu errichten, ist, die Masse
der feigen Mitläufer, Stiefellecker, Wegducker und willfähigen
Untertanen in vorauseilendem Obrigkeits-Gehorsam, die jederzeit
bereit sind, für einen erbärmlichen JUDAS-Lohn jeden ihrer
Mitmenschen zu Verraten und ans Messer zu liefern. "Wenn einem
gesagt wird, das musst du machen und ein Verantwortlicher ist da,
der dafür die Verantwortung trägt, DANN MACHT MAN DAS HALT"!!! Nur,
es wird sich niemals jemand finden lassen, der tatsächlich eine
Verantwortung und die Konsequenzen dafür trägt. Denn SIE ziehen
sich immer feige aus jeder Verantwortung und verpissen sich mit
ihren Pensionen und Salären!!! Aber Eines haben die Untertanen
vergessen: SIE, die ELITEN lieben den Verrat, aber SIE hassen die
Verräter!
Damit ist die Kackmadenmeute um Veith, Gebauer & Co., die dafür
gesorgt haben, daß die Tätärä tatsächlich 40 Jahre alt werden konnte,
sehr treffend beschrieben.
Das kann ich nicht beurteilen, weil ich die von Dir Genannten nicht
kenne. Meine ersten 17 Lebensjahre (ab Kriegsende) habe ich selbst in
der DDR gelebt und muss ihnen doch in dem Einen oder Anderen recht
geben. Ich bin dort aus überwiegend persönlichen Gründen weg. Ich
konnte dort kostenlos zur EOS gehen und dabei noch die Anfänge eines
Berufes lernen. Meine Berufsausbildung und spätere Fortbildung musste
ich alles im goldenen Westen selbst finanzieren.

Das oben Geschriebene beginnt langsam aber sicher auch auf das jetzige
Deutschland zuzutreffen. Viele Westdeutsche haben es nur noch nicht
begriffen. Warten wir einfach mal die nächsten Wahlen im September ab.
Was glaubst Du wohl, auf wessen Mist das Gekreische der FFF-Kids
gewachsen ist. Ich habe hier Demos gesehen, wo gestandene Alt-Grüne ihre
10 bis 13 jährigen Kiddies anspornten, irgendwelche grünen Parolen zu
kreischen. Also?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Lieber einen Ort im Grünen als einen einzigen Grünen im Ort
Frank Möller
2021-05-13 19:23:50 UTC
Permalink
Post by klaus reile
Post by Frank Möller
... Der Untertan - Basis aller Tyrannen, Despoten und Diktatoren -
Alles was es braucht, um eine Diktatur zu errichten, ist, die Masse
der feigen Mitläufer, Stiefellecker, Wegducker und willfähigen
Untertanen in vorauseilendem Obrigkeits-Gehorsam, die jederzeit
bereit sind, für einen erbärmlichen JUDAS-Lohn jeden ihrer
Mitmenschen zu Verraten und ans Messer zu liefern. "Wenn einem
gesagt wird, das musst du machen und ein Verantwortlicher ist da,
der dafür die Verantwortung trägt, DANN MACHT MAN DAS HALT"!!! Nur,
es wird sich niemals jemand finden lassen, der tatsächlich eine
Verantwortung und die Konsequenzen dafür trägt. Denn SIE ziehen
sich immer feige aus jeder Verantwortung und verpissen sich mit
ihren Pensionen und Salären!!! Aber Eines haben die Untertanen
vergessen: SIE, die ELITEN lieben den Verrat, aber SIE hassen die
Verräter!
Damit ist die Kackmadenmeute um Veith, Gebauer & Co., die dafür
gesorgt haben, daß die Tätärä tatsächlich 40 Jahre alt werden konnte,
sehr treffend beschrieben.
Das kann ich nicht beurteilen, weil ich die von Dir Genannten nicht
kenne. Meine ersten 17 Lebensjahre (ab Kriegsende) habe ich selbst in
der DDR gelebt und muss ihnen doch in dem Einen oder Anderen recht
geben. Ich bin dort aus überwiegend persönlichen Gründen weg. Ich
konnte dort kostenlos zur EOS gehen und dabei noch die Anfänge eines
Berufes lernen. Meine Berufsausbildung und spätere Fortbildung musste
ich alles im goldenen Westen selbst finanzieren.
Keine Ahnung, warum. Du wirst schon wissen, warum Du zu den Gründen nichts
weiter sagst. Aber das ist alles andere als die Regel, daß ein
Jugendlicher "Berufsausbildung und spätere Fortbildung im goldenen Westen
alles selbst finanzieren mußte", und das weißt Du auch. Insofern mußt Du
auch nicht andeuten, daß das irgendwie was mit diesem Staat zu tun hätte.
Post by klaus reile
Das oben Geschriebene beginnt langsam aber sicher auch auf das jetzige
Deutschland zuzutreffen.
Durchaus, und die haben sehenden Auges diese Agitprop-FDJ-Tante mit diesem
Breigesicht und von Stasi-Gnaden nicht nur gewählt, die haben die immer
_*wieder und wieder gewählt*_.
Post by klaus reile
Warten wir einfach mal die nächsten Wahlen im September ab.
Ach, da wird sich nichts ändern, es bleibt dieselbe Soße. Da ist es doch
wurscht, ob die größten Fettaugen obendrauf nun schwarz oder gelb oder rot
oder grün sind.

--
klaus reile
2021-05-14 07:44:49 UTC
Permalink
On Thu, 13 May 2021 21:23:50 +0200
Post by Frank Möller
Post by klaus reile
[...]
Das kann ich nicht beurteilen, weil ich die von Dir Genannten nicht
kenne. Meine ersten 17 Lebensjahre (ab Kriegsende) habe ich selbst
in der DDR gelebt und muss ihnen doch in dem Einen oder Anderen
recht geben. Ich bin dort aus überwiegend persönlichen Gründen weg.
Ich konnte dort kostenlos zur EOS gehen und dabei noch die Anfänge
eines Berufes lernen. Meine Berufsausbildung und spätere
Fortbildung musste ich alles im goldenen Westen selbst finanzieren.
Keine Ahnung, warum. Du wirst schon wissen, warum Du zu den Gründen
nichts weiter sagst. Aber das ist alles andere als die Regel, daß ein
Jugendlicher "Berufsausbildung und spätere Fortbildung im goldenen
Westen alles selbst finanzieren mußte", und das weißt Du auch.
Die Widersprüche, die ich im Westen sehr schnell entdeckte, könnten ein
Buch füllen. Und was mir auch auffällt, an der Handhabung mit den
heutigen "Flüchtlingen" hat sich kaum etwas geändert. Die Nutzniesser
der ach so tollen Hilfeleistungen waren schon damals nicht die
Flüchtlinge. Nur ein kleines Beispiel: In Giessen bekamen wir eine
Bekleidungshilfe in Höhe von DM 125.-. Ein Mitarbeiter eines vorher
bestimmten Bekleidungshauses nahm uns an die Hand und bestimmte, dass
wir einen Anzug, ein weisses Nylonoberhemdhemd und noch etwas zu kaufen
hätten. Mein Einwand, ich brauche Alltags- und Arbeitskleidung, liess
man nicht gelten. Mit der Bemerkung, ich solle nun mal nicht undankbar
sein. Da fällt mir doch ein, bei einer nicht unähnlichen Begebenheit
kam ich auch zu meiner Religionszugehörigkeit. Bei meiner ersten
Anhörung in Giessen nach meiner Religion gefragt, sagte ich ganz
wahrheitsgemäss und unbekümmert: Ohne. Dem Fragenden schwollen die
Halsadern an, er bekam einen knallroten Kopf und brüllte irgendwas von:
Man muss eine Religion haben. Um den Fuzzi vor einem Infarkt zu
bewahren, sagte ich etwas wie: Wenn es denn sein muss, dann bin ich
eben evangelisch. Seit dem bin ich nun evangelisch. Also zahlendes
Mitglied.

Ich will hier nicht mein Leben erzählen. Es war aber so, dass ich
meinen Gesellen- und Meisterbrief und spätere Ausbildungen (bis auf
wenige von meinem jeweiligen Arbeitgeber bezahlten) selbst
finanzierte. Und wenn es nur darum ging, unabhängig zu bleiben.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Lieber einen Ort im Grünen als einen einzigen Grünen im Ort
Arno Welzel
2021-05-14 09:05:03 UTC
Permalink
klaus reile:

[...]
Post by klaus reile
kam ich auch zu meiner Religionszugehörigkeit. Bei meiner ersten
Anhörung in Giessen nach meiner Religion gefragt, sagte ich ganz
wahrheitsgemäss und unbekümmert: Ohne. Dem Fragenden schwollen die
Man muss eine Religion haben. Um den Fuzzi vor einem Infarkt zu
bewahren, sagte ich etwas wie: Wenn es denn sein muss, dann bin ich
eben evangelisch. Seit dem bin ich nun evangelisch. Also zahlendes
Mitglied.
Dass man jederzeit einfach austreten kann, ist Dir aber bekannt? Niemand
muss Kirchensteuern zahlen, wenn er nicht will.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
klaus reile
2021-05-14 09:13:20 UTC
Permalink
On Fri, 14 May 2021 11:05:03 +0200
Post by Arno Welzel
[...]
Post by klaus reile
kam ich auch zu meiner Religionszugehörigkeit. Bei meiner ersten
Anhörung in Giessen nach meiner Religion gefragt, sagte ich ganz
wahrheitsgemäss und unbekümmert: Ohne. Dem Fragenden schwollen die
Halsadern an, er bekam einen knallroten Kopf und brüllte irgendwas
von: Man muss eine Religion haben. Um den Fuzzi vor einem Infarkt zu
bewahren, sagte ich etwas wie: Wenn es denn sein muss, dann bin ich
eben evangelisch. Seit dem bin ich nun evangelisch. Also zahlendes
Mitglied.
Dass man jederzeit einfach austreten kann, ist Dir aber bekannt?
Niemand muss Kirchensteuern zahlen, wenn er nicht will.
Ja, ich weiss. Momentan hindern mich persönliche Gründe an einem
Austritt.
Ein besonderer Grund aus der ev. Kirche auszutreten, ist schon die
Finanzierung bzw. Beteiligung an den Flüchtlingsschiffen. Haben wir in
Deutschland nicht genug Elend, wo man sich helfend betätigen könnte?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Lieber einen Ort im Grünen als einen einzigen Grünen im Ort
Arno Welzel
2021-05-15 20:45:17 UTC
Permalink
Post by klaus reile
On Fri, 14 May 2021 11:05:03 +0200
Post by Arno Welzel
[...]
Post by klaus reile
kam ich auch zu meiner Religionszugehörigkeit. Bei meiner ersten
Anhörung in Giessen nach meiner Religion gefragt, sagte ich ganz
wahrheitsgemäss und unbekümmert: Ohne. Dem Fragenden schwollen die
Halsadern an, er bekam einen knallroten Kopf und brüllte irgendwas
von: Man muss eine Religion haben. Um den Fuzzi vor einem Infarkt zu
bewahren, sagte ich etwas wie: Wenn es denn sein muss, dann bin ich
eben evangelisch. Seit dem bin ich nun evangelisch. Also zahlendes
Mitglied.
Dass man jederzeit einfach austreten kann, ist Dir aber bekannt?
Niemand muss Kirchensteuern zahlen, wenn er nicht will.
Ja, ich weiss. Momentan hindern mich persönliche Gründe an einem
Austritt.
Ein besonderer Grund aus der ev. Kirche auszutreten, ist schon die
Finanzierung bzw. Beteiligung an den Flüchtlingsschiffen. Haben wir in
Deutschland nicht genug Elend, wo man sich helfend betätigen könnte?
Und wieso glaubst Du, dass für die Bedürftigen im eigenen Land mehr
getan würde, wenn die Kirchen weniger Geld durch Mitglieder bekommen würden?
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
klaus reile
2021-05-16 06:37:27 UTC
Permalink
Am Sat, 15 May 2021 22:45:17 +0200
Post by Arno Welzel
Post by klaus reile
[Kirchenaustritt]
Ja, ich weiss. Momentan hindern mich persönliche Gründe an einem
Austritt.
Ein besonderer Grund aus der ev. Kirche auszutreten, ist schon die
Finanzierung bzw. Beteiligung an den Flüchtlingsschiffen. Haben wir
in Deutschland nicht genug Elend, wo man sich helfend betätigen
könnte?
Und wieso glaubst Du, dass für die Bedürftigen im eigenen Land mehr
getan würde, wenn die Kirchen weniger Geld durch Mitglieder bekommen würden?
Das glaube ich nun wirklich nicht. In Sachen Kirchen Optimist zu sein,
grenzt an ziemliche Beschränktheit.
Ich wollte sagen, statt Abermillionen für die Schleuserei von
"Flüchtlingen" auszugeben, hätte man doch hier genug mit der Hilfe für
hiesige schon länger hier lebende Bedürftige zu tun.

Ein weiteres Grundübel in diesem Land ist, dass viele 'kirchliche'
Einrichtungen vom Staat aus Steuermittel finanziert werden, dass diese
Einrichtungen eigentlich 'unter falscher Flagge' firmieren

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/staat-zahlt-an-kirchen-so-viel-geld-wie-nie-a-1211217.html

Als Ausgleich gelten dort die rückschrittlichsten Bedingungen für die
Angestellten überhaupt. Ausgenommen vielleicht die in gewerkschaftlichen
Einrichtungen.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Lieber einen Ort im Grünen als einen einzigen Grünen im Ort
Jörg Knebel
2021-05-14 12:27:17 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Niemand
muss Kirchensteuern zahlen, wenn er nicht will.
Na dann frag mal die Empfänger von Arbeitslosengeld Du Rotznase!
Achim Ebeling
2021-05-14 12:47:59 UTC
Permalink
Post by Jörg Knebel
Post by Arno Welzel
Niemand
muss Kirchensteuern zahlen, wenn er nicht will.
Na dann frag mal die Empfänger von Arbeitslosengeld Du Rotznase!
Ich mag den Arno nicht, aber hier muss ich ihm Recht geben.
--
Bis denne
Achim
Uwe Schickedanz
2021-05-14 13:55:23 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Jörg Knebel
Post by Arno Welzel
Niemand
muss Kirchensteuern zahlen, wenn er nicht will.
Na dann frag mal die Empfänger von Arbeitslosengeld Du Rotznase!
Ich mag den Arno nicht, aber hier muss ich ihm Recht geben.
Eigenes Erleben: ich jobte nach der Grenzöffnung in den Semesterferien
in Franken, Kirchensteuer wurde abgezogen, Proteste ignoriert.


Gruß Uwe
--
Das Dilemma der DDR: 16 Mio. Widerstandskämpfer wurden von
16 Mio. Stasispitzeln überwacht.
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Achim Ebeling
2021-05-14 15:38:38 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Post by Achim Ebeling
Post by Jörg Knebel
Post by Arno Welzel
Niemand
muss Kirchensteuern zahlen, wenn er nicht will.
Na dann frag mal die Empfänger von Arbeitslosengeld Du Rotznase!
Ich mag den Arno nicht, aber hier muss ich ihm Recht geben.
Eigenes Erleben: ich jobte nach der Grenzöffnung in den Semesterferien
in Franken, Kirchensteuer wurde abgezogen, Proteste ignoriert.
Konntest Du sie Dir nicht wieder holen?
Aus eigener Erfahrung kann ich dies für DL bejahen.
Wäre ja auch ein Ding, wenn ich "Beiträge" zahlen müsste obwohl ich gar
nicht Mitglied bin.
--
Bis denne
Achim
Uwe Schickedanz
2021-05-14 17:49:11 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Uwe Schickedanz
Post by Achim Ebeling
Post by Jörg Knebel
Post by Arno Welzel
Niemand
muss Kirchensteuern zahlen, wenn er nicht will.
Na dann frag mal die Empfänger von Arbeitslosengeld Du Rotznase!
Ich mag den Arno nicht, aber hier muss ich ihm Recht geben.
Eigenes Erleben: ich jobte nach der Grenzöffnung in den Semesterferien
in Franken, Kirchensteuer wurde abgezogen, Proteste ignoriert.
Konntest Du sie Dir nicht wieder holen?
Aus eigener Erfahrung kann ich dies für DL bejahen.
Wäre ja auch ein Ding, wenn ich "Beiträge" zahlen müsste obwohl ich gar
nicht Mitglied bin.
Sonst hätte ich es ja nicht gepostet.
Natürlich hätte ich es beim Lohnsteuerjahresausgleich zurückkriegen
können - wenn man denn als Student einen (sinnvoll) hätte machen
können.

Gruß Uwe
--
Das Dilemma der DDR: 16 Mio. Widerstandskämpfer wurden von
16 Mio. Stasispitzeln überwacht.
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Gunter Kühne
2021-05-14 17:55:44 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Uwe Schickedanz
Post by Achim Ebeling
On 14 /05 /2021 at 19:05:03 AEST, "Arno Welzel"
Post by Arno Welzel
Niemand
muss Kirchensteuern zahlen, wenn er nicht will.
Na dann frag mal die Empfänger von Arbeitslosengeld Du Rotznase!
Ich mag den Arno nicht, aber hier muss ich ihm Recht geben.
Eigenes Erleben: ich jobte nach der Grenzöffnung in den Semesterferien
in Franken, Kirchensteuer wurde abgezogen, Proteste ignoriert.
Konntest Du sie Dir nicht wieder holen?
Aus eigener Erfahrung kann ich dies für DL bejahen.
Wäre ja auch ein Ding, wenn ich "Beiträge" zahlen müsste obwohl ich gar
nicht Mitglied bin.
Bei Pauschalen Abzug hast du keine Möglichkeit. Gibt da ein
Grundsatzurteil. So wie mir bekannt bis heute nicht abgeschafft. hängt
mit den Verträgen der jeweiligen Kirchen mit den Steuerbehörden
zusammen. Würde hier zu lang werden. Pauschal musst du Zahlen selbst als
Atheist.( Oder Moslem)
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Jörg Knebel
2021-05-14 21:12:20 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Achim Ebeling
Post by Uwe Schickedanz
Post by Achim Ebeling
On 14 /05 /2021 at 19:05:03 AEST, "Arno Welzel"
Post by Arno Welzel
Niemand
muss Kirchensteuern zahlen, wenn er nicht will.
Na dann frag mal die Empfänger von Arbeitslosengeld Du Rotznase!
Ich mag den Arno nicht, aber hier muss ich ihm Recht geben.
Eigenes Erleben: ich jobte nach der Grenzöffnung in den Semesterferien
in Franken, Kirchensteuer wurde abgezogen, Proteste ignoriert.
Konntest Du sie Dir nicht wieder holen?
Aus eigener Erfahrung kann ich dies für DL bejahen.
Wäre ja auch ein Ding, wenn ich "Beiträge" zahlen müsste obwohl ich gar
nicht Mitglied bin.
Bei Pauschalen Abzug hast du keine Möglichkeit. Gibt da ein
Grundsatzurteil. So wie mir bekannt bis heute nicht abgeschafft. hängt
mit den Verträgen der jeweiligen Kirchen mit den Steuerbehörden
zusammen. Würde hier zu lang werden. Pauschal musst du Zahlen selbst als
Atheist.( Oder Moslem)
Danke für die Bestätigung.

Und jetzt Salz in die eiternde Wunde: Aus welchem Topf werden in der "BRD" die
Gehälter des Pfaffendreckspack bezahlt? ;-)
Arno Welzel
2021-05-15 20:49:33 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Post by Achim Ebeling
Post by Jörg Knebel
Post by Arno Welzel
Niemand
muss Kirchensteuern zahlen, wenn er nicht will.
Na dann frag mal die Empfänger von Arbeitslosengeld Du Rotznase!
Ich mag den Arno nicht, aber hier muss ich ihm Recht geben.
Eigenes Erleben: ich jobte nach der Grenzöffnung in den Semesterferien
in Franken, Kirchensteuer wurde abgezogen, Proteste ignoriert.
Das war dann wohl vor 2005.

Siehe auch:
<https://www.kirchensteuerinfo.de/kirchensteuer-in-der-arbeitslosigkeit-2112>
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Markus Ermert
2021-05-18 10:31:09 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Jörg Knebel
Post by Arno Welzel
Niemand
muss Kirchensteuern zahlen, wenn er nicht will.
Na dann frag mal die Empfänger von Arbeitslosengeld Du Rotznase!
Ich mag den Arno nicht, aber hier muss ich ihm Recht geben.
Diese „fiktive Kirchensteuer“ gibt es bereits seit dem Jahr 2005 nicht
mehr. Sie war für den Staat eine Rechenerleichterung, aber (anders als
viele denken) keine Einnahmequelle für die Kirchen.

Dieser Abzug wurde damals nicht an die Kirchen weitergegeben, sie hatten
davon nichts. Es war somit eine ungerechtfertigte Schlechterstellung von
Nichtkirchenmitgliedern, aber keine erzwungene Steuerzahlung.
Arno Welzel
2021-05-15 20:52:40 UTC
Permalink
Post by Jörg Knebel
Post by Arno Welzel
Niemand
muss Kirchensteuern zahlen, wenn er nicht will.
Na dann frag mal die Empfänger von Arbeitslosengeld Du Rotznase!
Ich habe schon steuerpflichtig gearbeitet, als die DDR noch existiert
hat und seit 2005 wird vom Arbeitslosengeld auch keine Kirchensteuer
mehr abgezogen. Aber ich lerne gerne dazu - hat sich seit 2005
diesbzeüglich etwas geändert?
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Gunter Kühne
2021-05-16 14:18:20 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Post by Jörg Knebel
Post by Arno Welzel
Niemand
muss Kirchensteuern zahlen, wenn er nicht will.
Na dann frag mal die Empfänger von Arbeitslosengeld Du Rotznase!
Ich habe schon steuerpflichtig gearbeitet, als die DDR noch existiert
hat und seit 2005 wird vom Arbeitslosengeld auch keine Kirchensteuer
mehr abgezogen. Aber ich lerne gerne dazu - hat sich seit 2005
diesbzeüglich etwas geändert?
Wir reden nicht vom Arbeitsrosengeld sondern von Pauschal verteuerten
Bezügen. Da ist abzuführen, Je nach Bundesland. Siehe Verträge mit der
Kirche.
Nicht immer alles Passend reden.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Arno Welzel
2021-05-16 15:47:26 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Arno Welzel
Post by Jörg Knebel
Post by Arno Welzel
Niemand
muss Kirchensteuern zahlen, wenn er nicht will.
Na dann frag mal die Empfänger von Arbeitslosengeld Du Rotznase!
Ich habe schon steuerpflichtig gearbeitet, als die DDR noch existiert
hat und seit 2005 wird vom Arbeitslosengeld auch keine Kirchensteuer
mehr abgezogen. Aber ich lerne gerne dazu - hat sich seit 2005
diesbzeüglich etwas geändert?
Wir reden nicht vom Arbeitsrosengeld sondern von Pauschal verteuerten
Bezügen. Da ist abzuführen, Je nach Bundesland. Siehe Verträge mit der
Kirche.
Nicht immer alles Passend reden.
Definiere bitte "pauschal besteuerte Bezüge".
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Gunter Kühne
2021-05-17 04:54:12 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Post by Gunter Kühne
Post by Arno Welzel
Post by Jörg Knebel
Post by Arno Welzel
Niemand
muss Kirchensteuern zahlen, wenn er nicht will.
Na dann frag mal die Empfänger von Arbeitslosengeld Du Rotznase!
Ich habe schon steuerpflichtig gearbeitet, als die DDR noch existiert
hat und seit 2005 wird vom Arbeitslosengeld auch keine Kirchensteuer
mehr abgezogen. Aber ich lerne gerne dazu - hat sich seit 2005
diesbzeüglich etwas geändert?
Wir reden nicht vom Arbeitsrosengeld sondern von Pauschal verteuerten
Bezügen. Da ist abzuführen, Je nach Bundesland. Siehe Verträge mit der
Kirche.
Nicht immer alles Passend reden.
Definiere bitte "pauschal besteuerte Bezüge".
Achso hier mal
lesen.:https://www.springerprofessional.de/steuerrecht/kirchensteuer-bei-der-pauschalbesteuerung/6602242
Gilt aber wohl nicht für alle Bundesländer. das meine ich mit je nach
vertrag mit dem jeweiligen Land.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Arno Welzel
2021-05-18 15:33:43 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Arno Welzel
Post by Gunter Kühne
Post by Arno Welzel
Post by Jörg Knebel
Post by Arno Welzel
Niemand
muss Kirchensteuern zahlen, wenn er nicht will.
Na dann frag mal die Empfänger von Arbeitslosengeld Du Rotznase!
Ich habe schon steuerpflichtig gearbeitet, als die DDR noch existiert
hat und seit 2005 wird vom Arbeitslosengeld auch keine Kirchensteuer
mehr abgezogen. Aber ich lerne gerne dazu - hat sich seit 2005
diesbzeüglich etwas geändert?
Wir reden nicht vom Arbeitsrosengeld sondern von Pauschal verteuerten
Bezügen. Da ist abzuführen, Je nach Bundesland. Siehe Verträge mit der
Kirche.
Nicht immer alles Passend reden.
Definiere bitte "pauschal besteuerte Bezüge".
Achso hier mal
lesen.:https://www.springerprofessional.de/steuerrecht/kirchensteuer-bei-der-pauschalbesteuerung/6602242
Gilt aber wohl nicht für alle Bundesländer. das meine ich mit je nach
vertrag mit dem jeweiligen Land.
Danke, war mir so nicht bekannt, aber ich habe in meinem Leben auch noch
nie Geld bekommen, was pauschal versteuert wurde.

Es lohnt sich vermutlich nicht, dafür eine Petition einzureichen, diesen
Unsinn abzuschaffen, weil ohnehin nicht genügend Leute unterschreiben?
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Gunter Kühne
2021-05-17 04:44:15 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Post by Gunter Kühne
Post by Arno Welzel
Post by Jörg Knebel
Post by Arno Welzel
Niemand
muss Kirchensteuern zahlen, wenn er nicht will.
Na dann frag mal die Empfänger von Arbeitslosengeld Du Rotznase!
Ich habe schon steuerpflichtig gearbeitet, als die DDR noch existiert
hat und seit 2005 wird vom Arbeitslosengeld auch keine Kirchensteuer
mehr abgezogen. Aber ich lerne gerne dazu - hat sich seit 2005
diesbzeüglich etwas geändert?
Wir reden nicht vom Arbeitsrosengeld sondern von Pauschal verteuerten
Bezügen. Da ist abzuführen, Je nach Bundesland. Siehe Verträge mit der
Kirche.
Nicht immer alles Passend reden.
Definiere bitte "pauschal besteuerte Bezüge".
Bitte ans Finazamt wenden. Bei mir waren es Pauschale Vergütungen für
Mehrarbeit. Sowie Pauschale Vergütungen bei Auffanggesellschaft.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Achim Ebeling
2021-05-14 12:46:14 UTC
Permalink
Post by klaus reile
Nur ein kleines Beispiel: In Giessen bekamen wir eine
Bekleidungshilfe in Höhe von DM 125.-.
Ja, ich glaube mein "Begrüßungsgeld" betrug auch 125 Deutsche Mark.

Bin aber nicht über Gießen gekommen und es war auch Wurscht, was ich
damit machte.
Post by klaus reile
Da fällt mir doch ein, bei einer nicht unähnlichen Begebenheit
kam ich auch zu meiner Religionszugehörigkeit. Bei meiner ersten
Anhörung in Giessen nach meiner Religion gefragt, sagte ich ganz
wahrheitsgemäss und unbekümmert: Ohne. Dem Fragenden schwollen die
Man muss eine Religion haben. Um den Fuzzi vor einem Infarkt zu
bewahren, sagte ich etwas wie: Wenn es denn sein muss, dann bin ich
eben evangelisch. Seit dem bin ich nun evangelisch. Also zahlendes
Mitglied.
Das halte ich für ein Gerücht.
Wenn nirgends ein Eintrag besteht, dann bist Du auch nirgends Mitglied.

Bei mir steht es leider auf der Geburtsurkunde, und somit war ich
abgabenpflichtig.
Als ich das merkte, bin ich aus der Kirche ausgetreten.

Aus meiner Sicht müssten die Eltern die Kirchensteuer zahlen.
Denn die haben ja den Mist verbockt.
Selbst wird man ja nicht gefragt ob man es will.
Ich halte diese Vorgehensweise der Kirchen für kriminell.

Wieso muss ich irgendwo schriftlich austreten, wo ich nie selbst
eingetreten bin?
--
Bis denne
Achim
klaus reile
2021-05-14 16:05:28 UTC
Permalink
Am Fri, 14 May 2021 14:46:14 +0200
Post by Achim Ebeling
Post by klaus reile
Nur ein kleines Beispiel: In Giessen bekamen wir eine
Bekleidungshilfe in Höhe von DM 125.-.
Ja, ich glaube mein "Begrüßungsgeld" betrug auch 125 Deutsche Mark.
Bin aber nicht über Gießen gekommen und es war auch Wurscht, was ich
damit machte.
Post by klaus reile
Da fällt mir doch ein, bei einer nicht unähnlichen Begebenheit
kam ich auch zu meiner Religionszugehörigkeit. Bei meiner ersten
Anhörung in Giessen nach meiner Religion gefragt, sagte ich ganz
wahrheitsgemäss und unbekümmert: Ohne. Dem Fragenden schwollen die
Halsadern an, er bekam einen knallroten Kopf und brüllte irgendwas
von: Man muss eine Religion haben. Um den Fuzzi vor einem Infarkt zu
bewahren, sagte ich etwas wie: Wenn es denn sein muss, dann bin ich
eben evangelisch. Seit dem bin ich nun evangelisch. Also zahlendes
Mitglied.
Das halte ich für ein Gerücht.
Es war so wie ich schrieb. Ich war noch keine 18, als ich über die
Mauer hopste. Ups, da war gar keine Mauer, da war Stacheldraht (im
Harz). Ich war ganz alleine und ob oder welche Papiere ich hatte, weiss
ich heute nicht mehr. Hatte man mit 17 1962 in der DDR schon einen
Ausweis? Ich weiss es wirklich nicht mehr.
Post by Achim Ebeling
Wenn nirgends ein Eintrag besteht, dann bist Du auch nirgends
Mitglied.
Bei mir steht es leider auf der Geburtsurkunde, und somit war ich
abgabenpflichtig.
Jetzt wollte ich es genau wissen und habe meine Geburtsurkunde
hervorgekramt. Da steht, meine Mutter war evangelisch. Diese Urkunde
ist ein Duplikat, wurde vor etwa 20 Jahren ausgestellt.

Klaus
Post by Achim Ebeling
Als ich das merkte, bin ich aus der Kirche ausgetreten.
Aus meiner Sicht müssten die Eltern die Kirchensteuer zahlen.
Denn die haben ja den Mist verbockt.
Selbst wird man ja nicht gefragt ob man es will.
Ich halte diese Vorgehensweise der Kirchen für kriminell.
Wieso muss ich irgendwo schriftlich austreten, wo ich nie selbst
eingetreten bin?
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Lieber einen Ort im Grünen als einen einzigen Grünen im Ort
Achim Ebeling
2021-05-15 07:43:48 UTC
Permalink
Post by klaus reile
Am Fri, 14 May 2021 14:46:14 +0200
Post by Achim Ebeling
Post by klaus reile
Nur ein kleines Beispiel: In Giessen bekamen wir eine
Bekleidungshilfe in Höhe von DM 125.-.
Ja, ich glaube mein "Begrüßungsgeld" betrug auch 125 Deutsche Mark.
Bin aber nicht über Gießen gekommen und es war auch Wurscht, was ich
damit machte.
Post by klaus reile
sagte ich etwas wie: Wenn es denn sein muss, dann bin ich
eben evangelisch. Seit dem bin ich nun evangelisch. Also zahlendes
Mitglied.
Ich war ganz alleine und ob oder welche Papiere ich hatte, weiss
ich heute nicht mehr. Hatte man mit 17 1962 in der DDR schon einen
Ausweis?
Nein, den bekam man erst mit 28.
Post by klaus reile
Jetzt wollte ich es genau wissen und habe meine Geburtsurkunde
hervorgekramt. Da steht, meine Mutter war evangelisch.
Was regst Du Dich also auf?
Außerdem hast Du das doch selbst so angegeben. Siehe oben.
Wenn man so Klug ist, dann muss man halt für seine Klugheit zahlen.
Und wie man da wieder raus kommt aus dieser Schoße, dass weißt Du
natürlich nicht?
--
Bis denne
Achim
klaus reile
2021-05-15 07:51:43 UTC
Permalink
Am Sat, 15 May 2021 09:43:48 +0200
Post by Achim Ebeling
Post by klaus reile
Jetzt wollte ich es genau wissen und habe meine Geburtsurkunde
hervorgekramt. Da steht, meine Mutter war evangelisch.
Was regst Du Dich also auf?
Aufregen??? Wer? Wo? Was? Warum?
Post by Achim Ebeling
Außerdem hast Du das doch selbst so angegeben. Siehe oben.
Wenn man so Klug ist, dann muss man halt für seine Klugheit zahlen.
Und wie man da wieder raus kommt aus dieser Schoße, dass weißt Du
natürlich nicht?
Tja, mein Problem mag sein, nicht als Klugscheisser geboren worden zu
sein. All das, was ich heute weiss, habe ich mühsam lernen müssen und
dabei auch das eine oder andere Lehrgeld zahlen müssen. Mein Fazit: Was
mich nicht umgebracht hat, hat mich stärker gemacht.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Lieber einen Ort im Grünen als einen einzigen Grünen im Ort
Peter Veith
2021-05-15 07:56:49 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by klaus reile
Ich war ganz alleine und ob oder welche Papiere ich hatte, weiss
ich heute nicht mehr. Hatte man mit 17 1962 in der DDR schon einen
Ausweis?
Nein, den bekam man erst mit 28.
:-D

Wenn wir Dich nicht hätten.

Veith
--
"Es ist nicht Ziel des Lebens, auf der Seite der Mehrheit zu stehen,
sondern die Flucht davor, sich bei den Irren wiederzufinden." (M. Aurel)
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Wolf gang P u f f e
2021-05-15 09:58:05 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Achim Ebeling
Post by klaus reile
Ich war ganz alleine und ob oder welche Papiere ich hatte, weiss
ich heute nicht mehr. Hatte man mit 17 1962 in der DDR schon einen
Ausweis?
Nein, den bekam man erst mit 28.
:-D
Wenn wir Dich nicht hätten.
Wie war das eigentlich, wenn wer 10/25 Jahre Asche gemacht hatte?
Waren da die 10/25 Jahre der PA eingezogen wie bei uns
Grundwehrdienstlern?
Wir Wendedienenden haben ja unseren PA eher wiederbekommen um unser(e)
Begrüßungsgeld(er) 89 noch abfassen zu können. :-D
Peter Veith
2021-05-15 10:23:27 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Wie war das eigentlich, wenn wer 10/25 Jahre Asche gemacht hatte?
Waren da die 10/25 Jahre der PA eingezogen wie bei uns
Grundwehrdienstlern?
"Nur" während der Ausbildungszeit, d.h. bei mir 3 Jahre lang.
Post by Wolf gang P u f f e
Wir Wendedienenden haben ja unseren PA eher wiederbekommen um unser(e)
Begrüßungsgeld(er) 89 noch abfassen zu können. :-D
Nach der Ausbildung wurde er wieder am Mann getragen.

Es war auch besser, diesen z.B. bei Verkehrsverstößen vorzuweisen und
das Ordnungsgeld zu zahlen ... ersparte einen die Meldung an die
Dienstelle, die wiederum eine militärische Bestrafung und Aussprache im
Kollektiv veranlaßt hätte. Wenn es dumm lief, hatte man sich dann vorm
Verkehrssicherheitsaktiv, vorm Vorgesetzten sowie der FDJ- und
Parteiorganisation zu verantworten. Eigentlich war nur die DSF raus ;)

Und ich konnte zur Wende legal nach Westberlin (und Begrüßungsgeld
abzufassen), da dessen Besuch von NVA-Angehörigen durch die westlichen
Besatzungsmächte nicht erwünscht war. So hatte der Chef der
US-amerikanischen Mission nach dem "Mauerfall" erklärt:

"das USA-Oberkommando würde Einwände erheben, falls Armeeangehörige der
DDR Berlin (West) besuchen sollten".

Veith
--
"Es ist nicht Ziel des Lebens, auf der Seite der Mehrheit zu stehen,
sondern die Flucht davor, sich bei den Irren wiederzufinden." (M. Aurel)
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Wolf gang P u f f e
2021-05-15 11:08:57 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Wolf gang P u f f e
Wie war das eigentlich, wenn wer 10/25 Jahre Asche gemacht hatte?
Waren da die 10/25 Jahre der PA eingezogen wie bei uns
Grundwehrdienstlern?
"Nur" während der Ausbildungszeit, d.h. bei mir 3 Jahre lang.
Aha, danke.
Post by Peter Veith
Und ich konnte zur Wende legal nach Westberlin (und Begrüßungsgeld
abzufassen), da dessen Besuch von NVA-Angehörigen durch die westlichen
Besatzungsmächte nicht erwünscht war. So hatte der Chef der
"das USA-Oberkommando würde Einwände erheben, falls Armeeangehörige der
DDR Berlin (West) besuchen sollten".
Die wollte nur keine DDR-Uniformen auf ihren Strassen sehen.
Gunter Kühne
2021-05-15 14:51:59 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
Post by Wolf gang P u f f e
Wie war das eigentlich, wenn wer 10/25 Jahre Asche gemacht hatte?
Waren da die 10/25 Jahre der PA eingezogen wie bei uns
Grundwehrdienstlern?
"Nur" während der Ausbildungszeit, d.h. bei mir 3 Jahre lang.
Aha, danke.
Post by Peter Veith
Und ich konnte zur Wende legal nach Westberlin (und Begrüßungsgeld
abzufassen), da dessen Besuch von NVA-Angehörigen durch die westlichen
Besatzungsmächte nicht erwünscht war. So hatte der Chef der
"das USA-Oberkommando würde Einwände erheben, falls Armeeangehörige der
DDR Berlin (West) besuchen sollten".
Die wollte nur keine DDR-Uniformen auf ihren Strassen sehen.
Wahrscheinlich wollen die lieber, die Getarnten im Präsent 20 Anzug mit
Handtässchen. ;)
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Wolf gang P u f f e
2021-05-15 16:41:07 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
Post by Wolf gang P u f f e
Wie war das eigentlich, wenn wer 10/25 Jahre Asche gemacht hatte?
Waren da die 10/25 Jahre der PA eingezogen wie bei uns
Grundwehrdienstlern?
"Nur" während der Ausbildungszeit, d.h. bei mir 3 Jahre lang.
Aha, danke.
Post by Peter Veith
Und ich konnte zur Wende legal nach Westberlin (und Begrüßungsgeld
abzufassen), da dessen Besuch von NVA-Angehörigen durch die westlichen
Besatzungsmächte nicht erwünscht war. So hatte der Chef der
"das USA-Oberkommando würde Einwände erheben, falls Armeeangehörige der
DDR Berlin (West) besuchen sollten".
Die wollte nur keine DDR-Uniformen auf ihren Strassen sehen.
Wahrscheinlich wollen die lieber, die Getarnten im Präsent 20 Anzug mit
Handtässchen. ;)
Die hatten viel mehr als nur den Anzug in ihrer BA-Kammer zur Tarnung.
;-)
https://dangerousminds.net/comments/top_secret_the_goofy_retro_undercover_fashion_guide_for_east_german_secret
Peter Veith
2021-05-15 18:21:11 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Gunter Kühne
Wahrscheinlich wollen die lieber, die Getarnten im Präsent 20 Anzug mit
Handtässchen. ;)
Die hatten viel mehr als nur den Anzug in ihrer BA-Kammer zur Tarnung.
;-)
https://dangerousminds.net/comments/top_secret_the_goofy_retro_undercover_fashion_guide_for_east_german_secret
Mit dieser Einkaufstasche?
Loading Image...

Veith
--
"Es ist nicht Ziel des Lebens, auf der Seite der Mehrheit zu stehen,
sondern die Flucht davor, sich bei den Irren wiederzufinden." (M. Aurel)
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Wolf gang P u f f e
2021-05-15 18:50:55 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Gunter Kühne
Wahrscheinlich wollen die lieber, die Getarnten im Präsent 20 Anzug mit
Handtässchen. ;)
Die hatten viel mehr als nur den Anzug in ihrer BA-Kammer zur Tarnung.
;-)
https://dangerousminds.net/comments/top_secret_the_goofy_retro_undercover_fashion_guide_for_east_german_secret
Mit dieser Einkaufstasche?
https://dangerousminds.net/content/uploads/images/made/content/uploads/images/stasi8lkdngkldnsdg_465_651_int.jpg
Das ist die Tüte mit Nutella-Reklame, weswegen unsere Stabü-Lehrerin
mal ein Rad geschlagen hatte.

---------schnippschnapp-----------------
Am 18.02.2017 um 18:49 schrieb Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
Bei uns an der Schule wurde durch die Stabü-Lehrerin einem
westreklametütentragenden Deliquenten auferlegt, die Tüten umzukrempeln,
so dass sich die Reklame inside befand und keinen Schaden mehr
anrichten konnte. :-)
W.
-------------------------------------------

Mit diesem Wissen jetzt, dass unsere Staatshüter sich mit sowas getarnt
haben, hätte man der Lehrerin ganz anders gegenübertreten können!
Peter Veith
2021-05-15 18:55:59 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Mit diesem Wissen jetzt, dass unsere Staatshüter sich mit sowas getarnt
haben, hätte man der Lehrerin ganz anders gegenübertreten können!
Das gilt aber universal: Mit diesem Wissen von jetzt, hätte man der
StaBü- / Polit- / Geschichtslehrenden ganz anders gegenübertreten können!

Veith
--
"Es ist nicht Ziel des Lebens, auf der Seite der Mehrheit zu stehen,
sondern die Flucht davor, sich bei den Irren wiederzufinden." (M. Aurel)
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Gunter Kühne
2021-05-16 14:22:13 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Gunter Kühne
Wahrscheinlich wollen die lieber, die Getarnten im Präsent 20 Anzug mit
Handtässchen. ;)
Die hatten viel mehr als nur den Anzug in ihrer BA-Kammer zur Tarnung.
;-)
https://dangerousminds.net/comments/top_secret_the_goofy_retro_undercover_fashion_guide_for_east_german_secret
Mit dieser Einkaufstasche?
https://dangerousminds.net/content/uploads/images/made/content/uploads/images/stasi8lkdngkldnsdg_465_651_int.jpg
Veith
Ich finde die Verarsche von solchen Seiten immer herrlich. Mich würde
nur interessieren glauben die selber an ihren Schwachsinn?
Glück auf und ruhige Schicht.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Wolf gang P u f f e
2021-05-16 22:14:59 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Peter Veith
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Gunter Kühne
Wahrscheinlich wollen die lieber, die Getarnten im Präsent 20 Anzug mit
Handtässchen. ;)
Die hatten viel mehr als nur den Anzug in ihrer BA-Kammer zur Tarnung.
;-)
https://dangerousminds.net/comments/top_secret_the_goofy_retro_undercover_fashion_guide_for_east_german_secret
Mit dieser Einkaufstasche?
https://dangerousminds.net/content/uploads/images/made/content/uploads/images/stasi8lkdngkldnsdg_465_651_int.jpg
Veith
Ich finde die Verarsche von solchen Seiten immer herrlich. Mich würde
nur interessieren glauben die selber an ihren Schwachsinn?
Glück auf und ruhige Schicht.
Vor einigen Jahren geisterten diese Bilder in einem der DDR-Foren
rum, ähnlich wie das ehemalige NVA-Forum. Die dortige Diskussion habe
ich nicht weiter verfolgt und leider habe ich die damalige Seite jetzt
auch nicht wiedergefunden.
Die von mir oben gezeigte Seite ist nur eine von vielen, die möglichst
viele der irgendwoher zusammengeklauten Bilder zeigt.
Damals waren das noch einige Bilder mit Kleidungsbeispielen mehr.
Ob das nun wirklich Aufnahmen aus MfS-Schulungsunterlagen sind oder
nicht, weiss ich nicht.
Zentraler Findbegriff für Google scheint der Name (Fotograf?)
Simon Menner zu sein.

Da kommt man schnell auf weiter Seiten:
https://www.hatjecantz.de/simon-menner-top-secret-5654-0.html
https://www.diepresse.com/684797/stasi-modeschau-so-komisch-tarnten-sich-die-spitzel#slide-11
https://www.welt.de/geschichte/article124586722/Stasi-Tarnung-mit-Pornobalken-und-Prollbrille.html

...so, noch fix ein Auge zudrücken, ehe meine Schicht beginnt.
Gute Nacht.
Frank Möller
2021-05-16 10:42:43 UTC
Permalink
Post by klaus reile
Ich will hier nicht mein Leben erzählen.
Mußt Du auch nicht; wir sind hier schließlich nicht in der
"Kaderabteilung".

Nur ist es eben alles andere als die Regel, daß man in D eine
Berufsausbildung selber zahlen muß. Das betrifft nur sehr wenige
Spezialgebiete.
Post by klaus reile
Es war aber so, dass ich meinen Gesellen- und Meisterbrief und spätere
Ausbildungen (bis auf wenige von meinem jeweiligen Arbeitgeber
bezahlten) selbst finanzierte. ...
Für weitergehende Qualifikationen wie Meister und diverse andere ist das so
üblich; für einen Gesellenbrief braucht es jedoch spezielle Gründe, wenn
man da selber zahlt.

Wie gesagt, Du mußt Dich da keiner "peinlichen Befragung unterziehen", nur
sollten wir einfach festhalten, daß es eine absolute Ausnahme ist, wenn ein
Jugendlicher eine Berufsausbildung selber zahlt.

--
Achim Ebeling
2021-05-14 07:04:57 UTC
Permalink
Post by klaus reile
Ich habe hier Demos gesehen, wo gestandene Alt-Grüne ihre
10 bis 13 jährigen Kiddies anspornten, irgendwelche grünen Parolen zu
kreischen. Also?
Es war schon immer so, dass Grüne und Linke Kinder in diesem Sinne
missbrauchten.
--
Bis denne
Achim
Friedrich Karl Siebert
2021-05-14 07:19:48 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by klaus reile
Ich habe hier Demos gesehen, wo gestandene Alt-Grüne ihre
10 bis 13 jährigen Kiddies anspornten, irgendwelche grünen Parolen zu
kreischen. Also?
Es war schon immer so, dass Grüne und Linke Kinder in diesem Sinne
missbrauchten.
Wie war das In der DDR - da waren Grüne am Werk?

Wie war das im"Tausendjährigem Reich" - da waren Grüne am Werk?
--
mit freundlichem Gruß
F.K.
klaus reile
2021-05-14 09:06:42 UTC
Permalink
On Fri, 14 May 2021 09:19:48 +0200
Post by Friedrich Karl Siebert
Post by Achim Ebeling
Post by klaus reile
Ich habe hier Demos gesehen, wo gestandene Alt-Grüne ihre
10 bis 13 jährigen Kiddies anspornten, irgendwelche grünen Parolen
zu kreischen. Also?
Es war schon immer so, dass Grüne und Linke Kinder in diesem Sinne
missbrauchten.
Wie war das In der DDR - da waren Grüne am Werk?
Wie war das im"Tausendjährigem Reich" - da waren Grüne am Werk?
Sicher nicht. Aber bei der Beobachtung manchen Geschehens in der
Jetztzeit könnte man schon auf die Idee kommen, dass die Grünen aus der
Vergangenheit gelernt haben. Leider nur die negativen Dinge.
In dem Zusammenhang sei an den Ausspruch der Alten nach 1945 erinnert,
der da lautete: Nie wieder Krieg. Lieber trocken Brot, aber nie wieder
Krieg. Wie war das doch gleich beim Jugoslawien-Krieg?
Und auch in der Klimafrage werden Kinder wieder instrumentalisiert.
Ebenso in der Füchtlingsfrage. Ich schilderte hier schon meiner
Erlebnisse in einem Nachbarort, wie Kinder (etwa 8-12 jährige) ein
neueröffnetes Flüchtlingsheim ausserhalb ihrer Schulzeit schmücken
mussten.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Lieber einen Ort im Grünen als einen einzigen Grünen im Ort
Friedrich Karl Siebert
2021-05-14 11:05:28 UTC
Permalink
Post by klaus reile
On Fri, 14 May 2021 09:19:48 +0200
Post by Friedrich Karl Siebert
Post by Achim Ebeling
Post by klaus reile
Ich habe hier Demos gesehen, wo gestandene Alt-Grüne ihre
10 bis 13 jährigen Kiddies anspornten, irgendwelche grünen Parolen
zu kreischen. Also?
Es war schon immer so, dass Grüne und Linke Kinder in diesem Sinne
missbrauchten.
Wie war das In der DDR - da waren Grüne am Werk?
Wie war das im"Tausendjährigem Reich" - da waren Grüne am Werk?
Und auch in der Klimafrage werden Kinder wieder instrumentalisiert.
Ebenso in der Füchtlingsfrage. Ich schilderte hier schon meiner
Erlebnisse in einem Nachbarort, wie Kinder (etwa 8-12 jährige) ein
neueröffnetes Flüchtlingsheim ausserhalb ihrer Schulzeit schmücken
mussten.
Klaus
Du erzählst wieder  mal Schauermärchen .
--
mit freundlichem Gruß
F.K.
klaus reile
2021-05-14 12:03:19 UTC
Permalink
Am Fri, 14 May 2021 13:05:28 +0200
Post by Friedrich Karl Siebert
Post by klaus reile
On Fri, 14 May 2021 09:19:48 +0200
Post by Friedrich Karl Siebert
Post by Achim Ebeling
Post by klaus reile
Ich habe hier Demos gesehen, wo gestandene Alt-Grüne ihre
10 bis 13 jährigen Kiddies anspornten, irgendwelche grünen
Parolen zu kreischen. Also?
Es war schon immer so, dass Grüne und Linke Kinder in diesem Sinne
missbrauchten.
Wie war das In der DDR - da waren Grüne am Werk?
Wie war das im"Tausendjährigem Reich" - da waren Grüne am Werk?
Und auch in der Klimafrage werden Kinder wieder instrumentalisiert.
Ebenso in der Füchtlingsfrage. Ich schilderte hier schon meiner
Erlebnisse in einem Nachbarort, wie Kinder (etwa 8-12 jährige) ein
neueröffnetes Flüchtlingsheim ausserhalb ihrer Schulzeit schmücken
mussten.
Klaus
Du erzählst wieder  mal Schauermärchen .
Wenn Du es sagst, dann muss es ja stimmen. Alles ist gut :)
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Lieber einen Ort im Grünen als einen einzigen Grünen im Ort
Achim Ebeling
2021-05-14 12:25:15 UTC
Permalink
Post by Friedrich Karl Siebert
Post by Achim Ebeling
Post by klaus reile
Ich habe hier Demos gesehen, wo gestandene Alt-Grüne ihre
10 bis 13 jährigen Kiddies anspornten, irgendwelche grünen Parolen zu
kreischen. Also?
Es war schon immer so, dass Grüne und Linke Kinder in diesem Sinne
missbrauchten.
Wie war das In der DDR - da waren Grüne am Werk?
Wie war das im"Tausendjährigem Reich" - da waren Grüne am Werk?
Lesen und Verstehen, ist halt nicht jedermanns Sache, gell.
--
Bis denne
Achim
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...