Discussion:
Verstorben ist...
Add Reply
Bernd Ullrich
2022-01-03 22:28:12 UTC
Antworten
Permalink
https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Clauss_Dietel

BU
Die schneidige chinesische Rasse
2022-01-03 22:39:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Ullrich
https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Clauss_Dietel
Verstorben an, mit oder ohne Carola?

Xi
Achim Ebeling
2022-01-05 13:03:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Die schneidige chinesische Rasse
Post by Bernd Ullrich
https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Clauss_Dietel
Verstorben an, mit oder ohne Carola?
Im Zweifel AN!
--
Bis denne
Achim
Achim Ebeling
2022-01-05 13:05:03 UTC
Antworten
Permalink
Am 04.01.2022 um 05:28 schrieb Bernd Ullrich:

Meine Großmutter auch.
Die kannte ich, den Dietel nicht.
--
Bis denne
Achim
Achim Ebeling
2022-01-07 12:14:57 UTC
Antworten
Permalink
...den Dietel nicht.
Persönlich nicht, aber Dietel durch seine Werke.
Er hat zusammen mit Lutz Rudolph fast alle Fahrzeuge der DDR designed.
Und das auf Weltspitzenniveau.
Also wenn er dafür verantwortlich zeichnet, dann war er seiner Zeit Weit
voraus.
Einige Autos wurden nicht gebaut, eildiweil sie zu modern oder zu
kapitalistisch aussahen.

Und der Wartburg, konnte mit jedem Westauto mithalten.
Damit meine ich allerdings nicht den Kastenwagen ;-)
--
Bis denne
Achim
Lars Gebauer
2022-01-08 09:04:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by Achim Ebeling
Einige Autos wurden nicht gebaut, eildiweil sie zu modern oder zu
kapitalistisch aussahen.
Nein. Sondern weil dafür die materiellen Ressourcen fehlten.
Post by Achim Ebeling
Und der Wartburg, konnte mit jedem Westauto mithalten.
Damit meine ich allerdings nicht den Kastenwagen ;-)
Bis auf den Motor lag der W353 in Konstruktion und Formgestaltung in der
Spitze der Zeit.

Was wir da heute sehen, ist eher ein verbremstes Gemische aus
Jugendstil, Art Deco und Biedermeier. Quasi automobilistischer
Eklektizismus.

Das wird sicher nicht so bleiben. Und dann werden Fahrzeige wie der W353
wiederentdeckt werden.
--
هرگز گربه خود را مجبور به معاشرت با انسان‌ها، سگ‌ها یا سایر گربه‌ها نکنید
Guido Grohmann
2022-01-08 09:18:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Lars Gebauer
Post by Achim Ebeling
Einige Autos wurden nicht gebaut, eildiweil sie zu modern oder zu
kapitalistisch aussahen.
Nein. Sondern weil dafür die materiellen Ressourcen fehlten.
Wie paßt das zu der Aussage, daß einige der Neuentwürfe sogar Material
bei der Herstellung gespart hätten?
Post by Lars Gebauer
Post by Achim Ebeling
Und der Wartburg, konnte mit jedem Westauto mithalten.
Damit meine ich allerdings nicht den Kastenwagen ;-)
Bis auf den Motor lag der W353 in Konstruktion und Formgestaltung in der
Spitze der Zeit.
Es kommt auch drauf an, wie man das dann umsetzt. Ein brauner W353 mit
Chromzierteilen (stand vor ein paar Jahren im Technikmuseum Magdeburg
und steht da sicher noch) sieht nicht wirklich toll aus. In gelb, grün
rot oder blau und ohne diese Chromzeug an den Seiten gefällt der mir
deutlich besser, auch wenn mein Favorit mal abgesegen von den
Cabrios/Coupés der 311er Tourist ist, oder wie der da dann eben genau hieß.

Guido
Lars Gebauer
2022-01-08 09:37:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Guido Grohmann
Post by Lars Gebauer
Post by Achim Ebeling
Einige Autos wurden nicht gebaut, eildiweil sie zu modern oder zu
kapitalistisch aussahen.
Nein. Sondern weil dafür die materiellen Ressourcen fehlten.
Wie paßt das zu der Aussage, daß einige der Neuentwürfe sogar Material
bei der Herstellung gespart hätten?
Weil Produktionsanlagen auch dann noch lange nicht vom Himmel fallen?
Post by Guido Grohmann
Post by Lars Gebauer
Post by Achim Ebeling
Und der Wartburg, konnte mit jedem Westauto mithalten.
Damit meine ich allerdings nicht den Kastenwagen ;-)
Bis auf den Motor lag der W353 in Konstruktion und Formgestaltung in
der Spitze der Zeit.
Es kommt auch drauf an, wie man das dann umsetzt. Ein brauner W353 mit
Chromzierteilen (stand vor ein paar Jahren im Technikmuseum Magdeburg
und steht da sicher noch) sieht nicht wirklich toll aus. In gelb, grün
rot oder blau und ohne diese Chromzeug an den Seiten gefällt der mir
deutlich besser, auch wenn mein Favorit mal abgesegen von den
Cabrios/Coupés der 311er Tourist ist, oder wie der da dann eben genau hieß.
Bei Konstruktion und Formgestaltung geht es gar nicht mal so sehr um
vordergründige "Gefälligkeit". Die ist immer irgendwelchen Moden
unterworfen und insofern nur 1 Aspekt.
--
هرگز گربه خود را مجبور به معاشرت با انسان‌ها، سگ‌ها یا سایر گربه‌ها نکنید
Frank Müller
2022-01-08 12:41:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Lars Gebauer
Post by Achim Ebeling
Einige Autos wurden nicht gebaut, eildiweil sie zu modern oder zu
kapitalistisch aussahen.
Nein. Sondern weil dafür die materiellen Ressourcen fehlten.
Wie paßt das zu der Aussage, daß einige der Neuentwürfe sogar Material bei
der Herstellung gespart hätten?
Darum ging es nicht. Die Entwürfe wurden abgelehnt weil die
Umstellung auf die neuen Produkte zu lange gedauert hätte.
In der Zeit, man rechnete damals mit mindestens 6 Monaten,
wäre dann gar kein Auto gebaut wurden. Oder man hätte
eine Komplett neue Produktion aufbauen müssen und dazu
war man wirtschaftlich nicht in der Lage.

Frank
Achim Ebeling
2022-01-08 09:24:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Lars Gebauer
Post by Achim Ebeling
Einige Autos wurden nicht gebaut, eildiweil sie zu modern oder zu
kapitalistisch aussahen.
Nein. Sondern weil dafür die materiellen Ressourcen fehlten.
Doch, Aussage eines Autobauers aus Eisenach.
Da ich den Bericht schon vor langer Zeit sah, und ihn nicht archivier
habe, kann ich dies natürlich nicht belegen.
Aber glauben darf man es.
Materialprobleme werden ein weiterer Aspekt sein, gebaut wurden Autos
aber dennoch.
Nur in anderer Formgebung :-)
Post by Lars Gebauer
Post by Achim Ebeling
Und der Wartburg, konnte mit jedem Westauto mithalten.
Damit meine ich allerdings nicht den Kastenwagen ;-)
Bis auf den Motor lag der W353 in Konstruktion und Formgestaltung in der
Spitze der Zeit.
Was wir da heute sehen, ist eher ein verbremstes Gemische aus
Jugendstil, Art Deco und Biedermeier. Quasi automobilistischer
Eklektizismus.
Das wird sicher nicht so bleiben. Und dann werden Fahrzeige wie der W353
wiederentdeckt werden.
Gut, über Geschmack lässt sich nicht streiten.
--
Bis denne
Achim
Lars Gebauer
2022-01-08 09:51:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Lars Gebauer
Post by Achim Ebeling
Einige Autos wurden nicht gebaut, eildiweil sie zu modern oder zu
kapitalistisch aussahen.
Nein. Sondern weil dafür die materiellen Ressourcen fehlten.
Doch, Aussage eines Autobauers aus Eisenach.
Derer kenne ich gewiß mehr als Du sogar persönlich. Und nicht nur
irgendwelche "Autobauer" sondern Leute, die in der Konstruktion
entscheidende Rollen spielten.
Post by Achim Ebeling
Da ich den Bericht schon vor langer Zeit sah, und ihn nicht archivier
habe, kann ich dies natürlich nicht belegen.
Ich habe hier sogar die privaten schriftlichen Aufzeichnungen eines
ehemaligen Chefkonstrukteurs. Der war vom Anfang bis zum Ende mit dabei
und schildert die Entwicklung des Werkes, insbesondere auch die
Hintergründe, über die Zeit.

Eigentlich hatte der ursprünglich vor, das nur für seine Enkel mal
aufzuschreiben. Die sollten mal wissen, was Opa so erlebt und getrieben
hat. Ein beeindruckendes Zeitdokument.

Auf Drängen Anderer entschloß er sich dann, das in einer Kleinstauflage
auch Anderen zugänglich zu machen.

Ich bin einer der wenigen Glücklichen, die ein Exemplar abgreifen konnten.
Post by Achim Ebeling
Aber glauben darf man es.
Religionsfreiheit.
Post by Achim Ebeling
Materialprobleme werden ein weiterer Aspekt sein, gebaut wurden Autos
aber dennoch.
Du hast, wie so viele, das Problem nicht verstanden.
Post by Achim Ebeling
Post by Lars Gebauer
Post by Achim Ebeling
Und der Wartburg, konnte mit jedem Westauto mithalten.
Damit meine ich allerdings nicht den Kastenwagen ;-)
Bis auf den Motor lag der W353 in Konstruktion und Formgestaltung in
der Spitze der Zeit.
Was wir da heute sehen, ist eher ein verbremstes Gemische aus
Jugendstil, Art Deco und Biedermeier. Quasi automobilistischer
Eklektizismus.
Das wird sicher nicht so bleiben. Und dann werden Fahrzeuge wie der
W353 wiederentdeckt werden.
Gut, über Geschmack lässt sich nicht streiten.
Richtig. Den hat man - oder nicht.
--
هرگز گربه خود را مجبور به معاشرت با انسان‌ها، سگ‌ها یا سایر گربه‌ها نکنید
Achim Ebeling
2022-01-11 00:55:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Lars Gebauer
Du hast, wie so viele, das Problem nicht verstanden.
Richtig, der einzige der hier alles
versteht, sind sie!
--
Bis denne
Achim
René Marquardt
2022-01-08 20:00:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Lars Gebauer
Post by Achim Ebeling
Einige Autos wurden nicht gebaut, eildiweil sie zu modern oder zu
kapitalistisch aussahen.
Nein. Sondern weil dafür die materiellen Ressourcen fehlten.
Post by Achim Ebeling
Und der Wartburg, konnte mit jedem Westauto mithalten.
Damit meine ich allerdings nicht den Kastenwagen ;-)
Bis auf den Motor lag der W353 in Konstruktion und Formgestaltung in der
Spitze der Zeit.
Die Kastenform der Karosse war vielleicht auf der Hoehe der damaligen Zeit,
Anfang der 60er, aber der Rest der Konstruktion war auf der Hoehe von 1938.
Und die Spaltmasse!
Hans-R. Biermann
2022-01-09 15:28:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Lars Gebauer
Post by Achim Ebeling
Einige Autos wurden nicht gebaut, eildiweil sie zu modern oder zu
kapitalistisch aussahen.
Nein. Sondern weil dafür die materiellen Ressourcen fehlten.
Post by Achim Ebeling
Und der Wartburg, konnte mit jedem Westauto mithalten.
Damit meine ich allerdings nicht den Kastenwagen ;-)
Bis auf den Motor lag der W353 in Konstruktion und Formgestaltung in der
Spitze der Zeit.
Die Kastenform der Karosse war vielleicht auf der Hoehe der damaligen Zeit,
Anfang der 60er, aber der Rest der Konstruktion war auf der Hoehe von 1938.
Und die Spaltmasse!
Der Trabant ging in Fahrgestell und Antrieb auf den DKW F1 von 1931,
also die Zeit der Weltwirtschaftskrise, zurück - FR
René Marquardt
2022-01-11 12:58:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans-R. Biermann
Post by René Marquardt
Post by Lars Gebauer
Post by Achim Ebeling
Einige Autos wurden nicht gebaut, eildiweil sie zu modern oder zu
kapitalistisch aussahen.
Nein. Sondern weil dafür die materiellen Ressourcen fehlten.
Post by Achim Ebeling
Und der Wartburg, konnte mit jedem Westauto mithalten.
Damit meine ich allerdings nicht den Kastenwagen ;-)
Bis auf den Motor lag der W353 in Konstruktion und Formgestaltung in der
Spitze der Zeit.
Die Kastenform der Karosse war vielleicht auf der Hoehe der damaligen Zeit,
Anfang der 60er, aber der Rest der Konstruktion war auf der Hoehe von 1938.
Und die Spaltmasse!
Der Trabant ging in Fahrgestell und Antrieb auf den DKW F1 von 1931,
also die Zeit der Weltwirtschaftskrise, zurück - FR
DAS Modell hatte immerhin schon Wasserkuehlung. Wie auch noch der P70.
Paul Schwertfisch
2022-01-11 16:08:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Hans-R. Biermann
Der Trabant ging in Fahrgestell und Antrieb auf den DKW F1 von 1931,
also die Zeit der Weltwirtschaftskrise, zurück - FR
DAS Modell hatte immerhin schon Wasserkuehlung. Wie auch noch der P70.
Wasserkühlung ist im Winter aufwendig. Bei Luftkühlung fällt ein
Pflegepunkt weg.

Paul
Markus Franzke
2022-01-11 16:39:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Paul Schwertfisch
Post by René Marquardt
Post by Hans-R. Biermann
Der Trabant ging in Fahrgestell und Antrieb auf den DKW F1 von 1931,
also die Zeit der Weltwirtschaftskrise, zurück - FR
DAS Modell hatte immerhin schon Wasserkuehlung. Wie auch noch der P70.
Wasserkühlung ist im Winter aufwendig. Bei Luftkühlung fällt ein
Pflegepunkt weg.
Paul
Wir hatten einen DKW 1000SE. Ein wunderschönes Auto. Der Säulentacho,
die viertelrunden Seitenscheiben hinten, die kleinen Kippfester vorne,
das Holzdekor, Lenkradschaltung ... die ganze Erscheinung. Ein
freundliches Auto, verglichen mit den Panzern von heute und ihren
'Schlitzaugen'-Lampen. Sowas wird nie wiederkommen. Soweit ich mich
erinnere, wurde bei starkem Frost der Kühler einfach mit einer Pappe
dichtgemacht.

M
René Marquardt
2022-01-11 18:47:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Franzke
Wir hatten einen DKW 1000SE. Ein wunderschönes Auto. Der Säulentacho,
die viertelrunden Seitenscheiben hinten, die kleinen Kippfester vorne,
das Holzdekor, Lenkradschaltung ... die ganze Erscheinung. Ein
freundliches Auto, verglichen mit den Panzern von heute und ihren
'Schlitzaugen'-Lampen. Sowas wird nie wiederkommen.
Meiner hat runde Lampen, Automatik, zwei Tueren, Klima statt Kippfenster
und ist in einem freundlichen Blau lackiert:

Loading Image...
Hans-R. Biermann
2022-01-12 14:26:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Markus Franzke
Wir hatten einen DKW 1000SE. Ein wunderschönes Auto. Der Säulentacho,
die viertelrunden Seitenscheiben hinten, die kleinen Kippfester vorne,
das Holzdekor, Lenkradschaltung ... die ganze Erscheinung. Ein
freundliches Auto, verglichen mit den Panzern von heute und ihren
'Schlitzaugen'-Lampen. Sowas wird nie wiederkommen.
Heute solltet Ihr froh sein, daß man Euch noch gestattet, das Haus zu verlassen.
Post by René Marquardt
Meiner hat runde Lampen, Automatik, zwei Tueren, Klima statt Kippfenster
Kann zwar das Firmenlogo nicht erkennen, scheint mir aber eine übermotorisierte
Blechkiste auf beschissenem Fahrgestell zu sein, wie es amerikanische Art ist.
Sei gewärtig, daß ich Dich mit einem Tauchlack in scheußlichem Rostrot beschichten
werde - FR
René Marquardt
2022-01-12 17:52:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans-R. Biermann
Post by René Marquardt
Post by Markus Franzke
Wir hatten einen DKW 1000SE. Ein wunderschönes Auto. Der Säulentacho,
die viertelrunden Seitenscheiben hinten, die kleinen Kippfester vorne,
das Holzdekor, Lenkradschaltung ... die ganze Erscheinung. Ein
freundliches Auto, verglichen mit den Panzern von heute und ihren
'Schlitzaugen'-Lampen. Sowas wird nie wiederkommen.
Heute solltet Ihr froh sein, daß man Euch noch gestattet, das Haus zu verlassen.
Post by René Marquardt
Meiner hat runde Lampen, Automatik, zwei Tueren, Klima statt Kippfenster
Kann zwar das Firmenlogo nicht erkennen, scheint mir aber eine übermotorisierte
Blechkiste auf beschissenem Fahrgestell zu sein, wie es amerikanische Art ist.
Japanisches. Mit Stossdaempfern und Federung der Firma Ferdinand Bilstein Nachf.
Uebermotorisiert wuerde ich den 2.5Liter-Vierzylinder mit 190PS eigentlich nicht nennen.
Er regelt auch bei 200km/h ab.
Gunter Kühne
2022-01-13 10:58:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Hans-R. Biermann
Post by René Marquardt
Post by Markus Franzke
Wir hatten einen DKW 1000SE. Ein wunderschönes Auto. Der Säulentacho,
die viertelrunden Seitenscheiben hinten, die kleinen Kippfester vorne,
das Holzdekor, Lenkradschaltung ... die ganze Erscheinung. Ein
freundliches Auto, verglichen mit den Panzern von heute und ihren
'Schlitzaugen'-Lampen. Sowas wird nie wiederkommen.
Heute solltet Ihr froh sein, daß man Euch noch gestattet, das Haus zu verlassen.
Post by René Marquardt
Meiner hat runde Lampen, Automatik, zwei Tueren, Klima statt Kippfenster
Kann zwar das Firmenlogo nicht erkennen, scheint mir aber eine übermotorisierte
Blechkiste auf beschissenem Fahrgestell zu sein, wie es amerikanische Art ist.
Japanisches. Mit Stossdaempfern und Federung der Firma Ferdinand Bilstein Nachf.
Uebermotorisiert wuerde ich den 2.5Liter-Vierzylinder mit 190PS eigentlich nicht nennen.
Er regelt auch bei 200km/h ab.
Was bei 200 schon?
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
René Marquardt
2022-01-13 13:53:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by René Marquardt
Post by Hans-R. Biermann
Post by René Marquardt
Post by Markus Franzke
Wir hatten einen DKW 1000SE. Ein wunderschönes Auto. Der Säulentacho,
die viertelrunden Seitenscheiben hinten, die kleinen Kippfester vorne,
das Holzdekor, Lenkradschaltung ... die ganze Erscheinung. Ein
freundliches Auto, verglichen mit den Panzern von heute und ihren
'Schlitzaugen'-Lampen. Sowas wird nie wiederkommen.
Heute solltet Ihr froh sein, daß man Euch noch gestattet, das Haus zu verlassen.
Post by René Marquardt
Meiner hat runde Lampen, Automatik, zwei Tueren, Klima statt Kippfenster
Kann zwar das Firmenlogo nicht erkennen, scheint mir aber eine übermotorisierte
Blechkiste auf beschissenem Fahrgestell zu sein, wie es amerikanische Art ist.
Japanisches. Mit Stossdaempfern und Federung der Firma Ferdinand Bilstein Nachf.
Uebermotorisiert wuerde ich den 2.5Liter-Vierzylinder mit 190PS eigentlich nicht nennen.
Er regelt auch bei 200km/h ab.
Was bei 200 schon?
Also genau genommen bei 204.
Gunter Kühne
2022-01-13 15:41:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Gunter Kühne
Post by René Marquardt
Post by Hans-R. Biermann
Post by René Marquardt
Post by Markus Franzke
Wir hatten einen DKW 1000SE. Ein wunderschönes Auto. Der Säulentacho,
die viertelrunden Seitenscheiben hinten, die kleinen Kippfester vorne,
das Holzdekor, Lenkradschaltung ... die ganze Erscheinung. Ein
freundliches Auto, verglichen mit den Panzern von heute und ihren
'Schlitzaugen'-Lampen. Sowas wird nie wiederkommen.
Heute solltet Ihr froh sein, daß man Euch noch gestattet, das Haus zu verlassen.
Post by René Marquardt
Meiner hat runde Lampen, Automatik, zwei Tueren, Klima statt Kippfenster
Kann zwar das Firmenlogo nicht erkennen, scheint mir aber eine übermotorisierte
Blechkiste auf beschissenem Fahrgestell zu sein, wie es amerikanische Art ist.
Japanisches. Mit Stossdaempfern und Federung der Firma Ferdinand Bilstein Nachf.
Uebermotorisiert wuerde ich den 2.5Liter-Vierzylinder mit 190PS eigentlich nicht nennen.
Er regelt auch bei 200km/h ab.
Was bei 200 schon?
Also genau genommen bei 204.
Ne im Ernst ich kenne abriegeln eigentlich erst bei 250(Bzw. 251)
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
René Marquardt
2022-01-13 16:35:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by René Marquardt
Post by Gunter Kühne
Post by René Marquardt
Post by Hans-R. Biermann
Post by René Marquardt
Post by Markus Franzke
Wir hatten einen DKW 1000SE. Ein wunderschönes Auto. Der Säulentacho,
die viertelrunden Seitenscheiben hinten, die kleinen Kippfester vorne,
das Holzdekor, Lenkradschaltung ... die ganze Erscheinung. Ein
freundliches Auto, verglichen mit den Panzern von heute und ihren
'Schlitzaugen'-Lampen. Sowas wird nie wiederkommen.
Heute solltet Ihr froh sein, daß man Euch noch gestattet, das Haus zu verlassen.
Post by René Marquardt
Meiner hat runde Lampen, Automatik, zwei Tueren, Klima statt Kippfenster
Kann zwar das Firmenlogo nicht erkennen, scheint mir aber eine übermotorisierte
Blechkiste auf beschissenem Fahrgestell zu sein, wie es amerikanische Art ist.
Japanisches. Mit Stossdaempfern und Federung der Firma Ferdinand Bilstein Nachf.
Uebermotorisiert wuerde ich den 2.5Liter-Vierzylinder mit 190PS eigentlich nicht nennen.
Er regelt auch bei 200km/h ab.
Was bei 200 schon?
Also genau genommen bei 204.
Ne im Ernst ich kenne abriegeln eigentlich erst bei 250(Bzw. 251)
Die erlaubte Hoechstgeschwindigkeit hier ist 140km/h.
Gunter Kühne
2022-01-13 20:44:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Gunter Kühne
Post by René Marquardt
Post by Gunter Kühne
Post by René Marquardt
Post by Hans-R. Biermann
Post by René Marquardt
Post by Markus Franzke
Wir hatten einen DKW 1000SE. Ein wunderschönes Auto. Der Säulentacho,
die viertelrunden Seitenscheiben hinten, die kleinen Kippfester vorne,
das Holzdekor, Lenkradschaltung ... die ganze Erscheinung. Ein
freundliches Auto, verglichen mit den Panzern von heute und ihren
'Schlitzaugen'-Lampen. Sowas wird nie wiederkommen.
Heute solltet Ihr froh sein, daß man Euch noch gestattet, das Haus zu verlassen.
Post by René Marquardt
Meiner hat runde Lampen, Automatik, zwei Tueren, Klima statt Kippfenster
Kann zwar das Firmenlogo nicht erkennen, scheint mir aber eine übermotorisierte
Blechkiste auf beschissenem Fahrgestell zu sein, wie es amerikanische Art ist.
Japanisches. Mit Stossdaempfern und Federung der Firma Ferdinand Bilstein Nachf.
Uebermotorisiert wuerde ich den 2.5Liter-Vierzylinder mit 190PS eigentlich nicht nennen.
Er regelt auch bei 200km/h ab.
Was bei 200 schon?
Also genau genommen bei 204.
Ne im Ernst ich kenne abriegeln eigentlich erst bei 250(Bzw. 251)
Die erlaubte Hoechstgeschwindigkeit hier ist 140km/h.
Ach da bauen die unterschiedliche Begrenzer ein. Danke, das war mir neu.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Guido Grohmann
2022-01-13 20:46:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by René Marquardt
Die erlaubte Hoechstgeschwindigkeit hier ist 140km/h.
Ach da bauen die unterschiedliche Begrenzer ein. Danke, das war mir neu.
Ist doch heute "nur" noch Software.

Guido
Gunter Kühne
2022-01-13 21:58:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Guido Grohmann
Post by Gunter Kühne
Post by René Marquardt
Die erlaubte Hoechstgeschwindigkeit hier ist 140km/h.
Ach da bauen die unterschiedliche Begrenzer ein. Danke, das war mir neu.
Ist doch heute "nur" noch Software.
Guido
Wahrscheinlich hast du vollkommen recht. Ich hatte in den 90 igern mal
einen Saab 9000 voll aufgemotzt. Die hatten damals schon am
Bordcomputern einen Schiebeschalter. In der Anleitung nicht erwähnt.
Man spielt ja, auf einmal standen da nur noch 3,8 pro xyz. Da wusste
ich dann, was der Schalter war :)
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
René Marquardt
2022-01-11 18:43:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Paul Schwertfisch
Post by René Marquardt
Post by Hans-R. Biermann
Der Trabant ging in Fahrgestell und Antrieb auf den DKW F1 von 1931,
also die Zeit der Weltwirtschaftskrise, zurück - FR
DAS Modell hatte immerhin schon Wasserkuehlung. Wie auch noch der P70.
Wasserkühlung ist im Winter aufwendig. Bei Luftkühlung fällt ein
Pflegepunkt weg.
Selbst in strengsten Texas-Wintern hatte ich noch nie ein Problem mit der Wasserkuehlung.
Bei der Luftkuehlung des Trabis ist mir durchaus mehrere Male das Halteband des Ventilators
gerissen und der V. mit Getoese auf die Strasse gepoltert.
Uwe Schickedanz
2022-01-12 19:22:41 UTC
Antworten
Permalink
On Tue, 11 Jan 2022 10:43:51 -0800 (PST), René Marquardt
Post by René Marquardt
Post by Paul Schwertfisch
Post by René Marquardt
Post by Hans-R. Biermann
Der Trabant ging in Fahrgestell und Antrieb auf den DKW F1 von 1931,
also die Zeit der Weltwirtschaftskrise, zurück - FR
DAS Modell hatte immerhin schon Wasserkuehlung. Wie auch noch der P70.
Wasserkühlung ist im Winter aufwendig. Bei Luftkühlung fällt ein
Pflegepunkt weg.
Selbst in strengsten Texas-Wintern hatte ich noch nie ein Problem mit der Wasserkuehlung.
Bei der Luftkuehlung des Trabis ist mir durchaus mehrere Male das Halteband des Ventilators
gerissen und der V. mit Getoese auf die Strasse gepoltert.
Du kannst doch heute nicht mit früher vergleichen. Bei der Entwicklung
des KdF-Wagens und dessen Zeitgenossen spielte diese Frage durchaus
eine Rolle.


Gruß Uwe
--
Niemand hat die Absicht, eine Impfpflicht einzuführen.

=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...