Discussion:
Lied gesucht
(zu alt für eine Antwort)
Achim Ebeling
2021-01-22 18:09:32 UTC
Permalink
Moin, moin zusammen,

kennt zufällig jemand den Titel des Liedes, dass hier gesungen wird?


--
Bis denne
Achim
Ronald Konschak
2021-01-22 20:15:52 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Moin, moin zusammen,
kennt zufällig jemand den Titel des Liedes, dass hier gesungen wird?
http://youtu.be/Wr3DFqomUU8
Das ist das Volkslied "Do lesíčka na čekanou".

Hier vollständig:



Ronald.
--
Glaub nichts solange es nicht öffentlich bestritten wurde!
Achim Ebeling
2021-01-22 20:56:28 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Post by Achim Ebeling
Moin, moin zusammen,
kennt zufällig jemand den Titel des Liedes, dass hier gesungen wird?
http://youtu.be/Wr3DFqomUU8
Das ist das Volkslied "Do lesíčka na čekanou".
http://youtu.be/XmCoZ_AxtWc
Danke!

Aber, ich suche es auf deutsch.
Ich weiß nur, dass es "(Frauenname) vom Böhmerwald" heißt.
Aber wie ist der Name der Frau?
--
Bis denne
Achim
Ronald Konschak
2021-01-22 21:32:15 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Ronald Konschak
Post by Achim Ebeling
Moin, moin zusammen,
kennt zufällig jemand den Titel des Liedes, dass hier gesungen wird?
http://youtu.be/Wr3DFqomUU8
Das ist das Volkslied "Do lesíčka na čekanou".
http://youtu.be/XmCoZ_AxtWc
Danke!
Aber, ich suche es auf deutsch.
Ich weiß nur, dass es "(Frauenname) vom Böhmerwald" heißt.
Aber wie ist der Name der Frau?
Eine deutsche Version davon kenne ich nicht, aber dazu kenne
ich mich zu wenig mit Volksliedern aus. Möglicherweise liegt
eine Verwechslung mit dem Böhmerwaldlied von Andreas Hartauer
vor, das klingt ähnlich. Die Interpretation von Ernst Mosch
und den Original Egerländer Musikanten wurde seinerzeit in
Volksmusiksendungen hoch und runter gespielt.

Ronald.
--
Glaub nichts solange es nicht öffentlich bestritten wurde!
Achim Ebeling
2021-01-22 22:33:56 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Möglicherweise liegt
eine Verwechslung mit dem Böhmerwaldlied von Andreas Hartauer
vor, das klingt ähnlich.
Ja, das kenne ich auch.
Aber das ist es nicht.
Ist schon das Lied aus dem Film.
Das war damals, Anfang...Mitte der 60er, fester Bestandteil beim
sonntäglichen Frühschoppen.

Danke trotzdem, ich suche weiter.
--
Bis denne
Achim
Ronald Konschak
2021-01-23 19:30:43 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Ronald Konschak
Möglicherweise liegt
eine Verwechslung mit dem Böhmerwaldlied von Andreas Hartauer
vor, das klingt ähnlich.
Ja, das kenne ich auch.
Aber das ist es nicht.
Ist schon das Lied aus dem Film.
Das war damals, Anfang...Mitte der 60er, fester Bestandteil beim
sonntäglichen Frühschoppen.
Danke trotzdem, ich suche weiter.
Ich hab's vermutlich gefunden: "Mädchen mein aus dem Böhmerwald"



Ronald.
--
Glaub nichts solange es nicht öffentlich bestritten wurde!
Achim Ebeling
2021-01-23 21:10:48 UTC
Permalink
Sorry, auf den falschen Knopf gedrückt :-(

Hier also noch mal.
Post by Ronald Konschak
Ich hab's vermutlich gefunden: "Mädchen mein aus dem Böhmerwald"
http://youtu.be/CcfINFvB-rU
Danke Dir!

Ja das kann es schon sein.
Bei uns wurde aber ein Frauenname besungen.
Ich weiß nicht mehr wie der Name war.
Irgend was mit"...nitschka" oder "...litschka" am Ende.

Kann natürlich auch sein das es bei uns mit einem etwas anderen Text
gespielt wurde.

Danke nochmals für Deine Hilfe.
--
Bis denne
Achim
Ronald Konschak
2021-01-24 08:21:38 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Sorry, auf den falschen Knopf gedrückt :-(
Mail ist angekommen. :-)
Post by Achim Ebeling
Hier also noch mal.
Post by Ronald Konschak
Ich hab's vermutlich gefunden: "Mädchen mein aus dem Böhmerwald"
http://youtu.be/CcfINFvB-rU
Danke Dir!
Ja das kann es schon sein.
Bei uns wurde aber ein Frauenname besungen.
Ich weiß nicht mehr wie der Name war.
Irgend was mit"...nitschka" oder "...litschka" am Ende.
Kann natürlich auch sein das es bei uns mit einem etwas anderen Text
gespielt wurde.
Das ist bei einem Volkslied gut möglich. Die Melodie ist ja
gemeinfrei, da kann jeder seinen Text drauf dichten.

Der nächste Schritt zur Recherche wäre eine Anfrage beim
Bayrischen Rundfunk. Die müssten sowas in ihrer Datenbank
haben. Alle Hinweise mitgeben, einschließlich den auf das
tschechische Original, das müsste funktionieren.

Ronald.
--
Glaub nichts solange es nicht öffentlich bestritten wurde!
Achim Ebeling
2021-01-24 12:20:41 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Post by Achim Ebeling
Sorry, auf den falschen Knopf gedrückt :-(
Mail ist angekommen. :-)
Ja, wiedermal der Schnelle Finger.
Post by Ronald Konschak
Der nächste Schritt zur Recherche wäre eine Anfrage beim
Bayrischen Rundfunk. Die müssten sowas in ihrer Datenbank
haben. Alle Hinweise mitgeben, einschließlich den auf das
tschechische Original, das müsste funktionieren.
Danke, ich werd's mal versuchen.
--
Bis denne
Achim
Wolf gang P u f f e
2021-01-24 13:23:09 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Sorry, auf den falschen Knopf gedrückt :-(
Hier also noch mal.
Post by Ronald Konschak
Ich hab's vermutlich gefunden: "Mädchen mein aus dem Böhmerwald"
http://youtu.be/CcfINFvB-rU
Danke Dir!
Ja das kann es schon sein.
Bei uns wurde aber ein Frauenname besungen.
Ich weiß nicht mehr wie der Name war.
Irgend was mit"...nitschka" oder "...litschka" am Ende.
Eine ...litschka?
Da kenne ich nur "Die Julischka aus Budapest", aber das ist eine andere
Musikrichtung. ;-)
Ich überlege gerade, wer das zu DDR-Zeiten gesungen hat.
Irgendwie ist mir das Lied aus Kinderzeiten im Ohr. Muss auf
irgendeiner Schallplatte gewesen sein.
Ronald Konschak
2021-01-24 14:20:03 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Achim Ebeling
Bei uns wurde aber ein Frauenname besungen.
Ich weiß nicht mehr wie der Name war.
Irgend was mit"...nitschka" oder "...litschka" am Ende.
Eine ...litschka?
Da kenne ich nur "Die Julischka aus Budapest", aber das ist eine andere
Musikrichtung. ;-)
Ich überlege gerade, wer das zu DDR-Zeiten gesungen hat.
Irgendwie ist mir das Lied aus Kinderzeiten im Ohr. Muss auf
irgendeiner Schallplatte gewesen sein.
Das Lied stammt aus der Operette "Maske in Blau", da dürfte
es etliche Interpreten gegeben haben. Am bekanntesten ist
vielleicht Marika Rökk, die das Lied in dem gleichnamigen
Film gesungen hat. Aus der Rumpelkammer grüßt Willi Schwabe.

Ronald.
--
Glaub nichts solange es nicht öffentlich bestritten wurde!
Wolf gang P u f f e
2021-01-24 15:17:38 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Achim Ebeling
Bei uns wurde aber ein Frauenname besungen.
Ich weiß nicht mehr wie der Name war.
Irgend was mit"...nitschka" oder "...litschka" am Ende.
Eine ...litschka?
Da kenne ich nur "Die Julischka aus Budapest", aber das ist eine andere
Musikrichtung. ;-)
Ich überlege gerade, wer das zu DDR-Zeiten gesungen hat.
Irgendwie ist mir das Lied aus Kinderzeiten im Ohr. Muss auf
irgendeiner Schallplatte gewesen sein.
Das Lied stammt aus der Operette "Maske in Blau", da dürfte
es etliche Interpreten gegeben haben. Am bekanntesten ist
vielleicht Marika Rökk, die das Lied in dem gleichnamigen
Film gesungen hat. Aus der Rumpelkammer grüßt Willi Schwabe.
Meine Erinnerungen verbinden sich mit einem etwas jüngeren Menschen
und einer lustigen Begebenheit im Zusammenhang mit dem Lied.
Da schließe ich so olle Kamelen wie Marika Rökk aus der Rumpelkammer
aus.

Nein, im Ohr habe ich das eher von einem Sänger/in, eventuell auch aus
Bruderländern.
Hab schon gegoogelt nach den gewissen Verdächtigen wie (bitte jetzt
nicht lachen) Judith Szücs, Zsuzsa Koncz, Lutz Jahoda, Helena
Vondráčková, Karel Gott, Václav Neckář.
Da ist aber nichts zu finden.
Wolf gang P u f f e
2021-01-24 15:26:51 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Ronald Konschak
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Achim Ebeling
Bei uns wurde aber ein Frauenname besungen.
Ich weiß nicht mehr wie der Name war.
Irgend was mit"...nitschka" oder "...litschka" am Ende.
Eine ...litschka?
Da kenne ich nur "Die Julischka aus Budapest", aber das ist eine andere
Musikrichtung. ;-)
Ich überlege gerade, wer das zu DDR-Zeiten gesungen hat.
Irgendwie ist mir das Lied aus Kinderzeiten im Ohr. Muss auf
irgendeiner Schallplatte gewesen sein.
Das Lied stammt aus der Operette "Maske in Blau", da dürfte
es etliche Interpreten gegeben haben. Am bekanntesten ist
vielleicht Marika Rökk, die das Lied in dem gleichnamigen
Film gesungen hat. Aus der Rumpelkammer grüßt Willi Schwabe.
Meine Erinnerungen verbinden sich mit einem etwas jüngeren Menschen
und einer lustigen Begebenheit im Zusammenhang mit dem Lied.
Da schließe ich so olle Kamelen wie Marika Rökk aus der Rumpelkammer
aus.
Nein, im Ohr habe ich das eher von einem Sänger/in, eventuell auch aus
Bruderländern.
Hab schon gegoogelt nach den gewissen Verdächtigen wie (bitte jetzt
nicht lachen) Judith Szücs, Zsuzsa Koncz, Lutz Jahoda, Helena
Vondráčková, Karel Gott, Václav Neckář.
Da ist aber nichts zu finden.
Auch die Suche bei Anikó (Tausendschön) Serfőző war bis jetzt erfolglos.
Wolf gang P u f f e
2021-01-25 14:08:52 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Wolf gang P u f f e
Nein, im Ohr habe ich das eher von einem Sänger/in, eventuell auch aus
Bruderländern.
Hab schon gegoogelt nach den gewissen Verdächtigen wie (bitte jetzt
nicht lachen) Judith Szücs, Zsuzsa Koncz, Lutz Jahoda, Helena
Vondráčková, Karel Gott, Václav Neckář.
Da ist aber nichts zu finden.
Auch die Suche bei Anikó (Tausendschön) Serfőző war bis jetzt erfolglos.
Kati Kovács wars scheinbar auch nicht.
Achim Ebeling
2021-01-24 16:03:50 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Nein, im Ohr habe ich das eher von einem Sänger/in, eventuell auch aus
Bruderländern.
Ja, jetzt wo Du es sagst.
Ich hatte auch nur Tante Kugel gefragt, und sie sagte: Marika Rökk.
Post by Wolf gang P u f f e
Hab schon gegoogelt nach den gewissen Verdächtigen wie (bitte jetzt
nicht lachen) Judith Szücs, Zsuzsa Koncz, Lutz Jahoda, Helena
Vondráčková, Karel Gott, Václav Neckář.
Da ist aber nichts zu finden.
Also wenn, würde ich auf einen Sänger aus der DDR tippen, das ist mir
plausibler.
Aber Lutz Jahoda würde ich ausklammern.
Hach, da kommen doch gleich wieder Erinnerungen hoch, Blasmusik und
Knickebein Shake.
Ja, es war nicht alles schlecht.
Auch wenn's immer schlecht geredet wird ;-)
--
Bis denne
Achim
Wolf gang P u f f e
2021-01-24 20:28:56 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Wolf gang P u f f e
Nein, im Ohr habe ich das eher von einem Sänger/in, eventuell auch aus
Bruderländern.
Ja, jetzt wo Du es sagst.
Ich hatte auch nur Tante Kugel gefragt, und sie sagte: Marika Rökk.
Post by Wolf gang P u f f e
Hab schon gegoogelt nach den gewissen Verdächtigen wie (bitte jetzt
nicht lachen) Judith Szücs, Zsuzsa Koncz, Lutz Jahoda, Helena
Vondráčková, Karel Gott, Václav Neckář.
Da ist aber nichts zu finden.
Also wenn, würde ich auf einen Sänger aus der DDR tippen, das ist mir
plausibler.
Aber Lutz Jahoda würde ich ausklammern.
Hach, da kommen doch gleich wieder Erinnerungen hoch, Blasmusik und
Knickebein Shake.
Ja, es war nicht alles schlecht.
Auch wenn's immer schlecht geredet wird ;-)
Ich muss aber auch gestehen, früher hat mich an Ostmusik eigentlich nur
Puhdys wirklich interessiert. Alles andere hat man nur irgendwie im
Hintergrundgedudel wahr genommen und es ist in Erinnerung geblieben.
Heute pflegt man viele dieser Erinnerungen mit Freude.
Manches ist einem damals aus irgendwelchen Gründen auch aufgefallen und
darum in Erinnerung geblieben, obwohl es weit abseits des eigenen
Musikgeschmacks war.
z.B. bei Lutz Jahoda "Die Blasmusik von Kickritzpotschen", weil auf
meiner Modelleisenbahnanlage ein Bahnhof stand, der Kickritzpotschen
hieß.
Dann gabs im Westen einen Hit mit "Schmidchen Schleicher", den Lutz
dann 1976 auch bei uns gesungen hatte. Der Hit lief täglich bei uns
im Ferienlager aus den Lautsprechern zwischen den Zelten. :-)
René Marquardt
2021-04-06 12:13:04 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Ich muss aber auch gestehen, früher hat mich an Ostmusik eigentlich nur
Puhdys wirklich interessiert.
MTS und Possenspiel, und der Rest ging fast komplett an mir vorbei.
Lars Gebauer
2021-04-06 12:23:54 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Wolf gang P u f f e
Ich muss aber auch gestehen, früher hat mich an Ostmusik eigentlich nur
Puhdys wirklich interessiert.
MTS und Possenspiel, und der Rest ging fast komplett an mir vorbei.
Electra, Stern Meißen, Pond?
--
Und der HERR nahm das Hirn und ging seiner Wege.
René Marquardt
2021-04-06 13:41:19 UTC
Permalink
Post by Lars Gebauer
Post by René Marquardt
Post by Wolf gang P u f f e
Ich muss aber auch gestehen, früher hat mich an Ostmusik eigentlich nur
Puhdys wirklich interessiert.
MTS und Possenspiel, und der Rest ging fast komplett an mir vorbei.
Electra, Stern Meißen, Pond?
Kommt bei mir nix. Aber ich will gestehen, dass mir im Zusammenhang
mit MTS und Possenspiel auch noch Bettina Wegner vorkam.
Die lief auf den Programmzettelchen als "und Saengerin".
Hellmut Meinegüde
2021-04-06 14:39:53 UTC
Permalink
Post by Lars Gebauer
Post by René Marquardt
Post by Wolf gang P u f f e
Ich muss aber auch gestehen, früher hat mich an Ostmusik eigentlich nur
Puhdys wirklich interessiert.
MTS und Possenspiel, und der Rest ging fast komplett an mir vorbei.
Electra, Stern Meißen, Pond?
Frank Schöbel? Monika Hauff und Klaus-Dieter Henkler? Der Oktoberklub?
Herbert Roth? Achim Mentzel? Inka? Jürgen Hart?

Hellmut
René Marquardt
2021-04-06 23:18:33 UTC
Permalink
Post by Hellmut Meinegüde
Post by Lars Gebauer
Post by René Marquardt
Post by Wolf gang P u f f e
Ich muss aber auch gestehen, früher hat mich an Ostmusik eigentlich nur
Puhdys wirklich interessiert.
MTS und Possenspiel, und der Rest ging fast komplett an mir vorbei.
Electra, Stern Meißen, Pond?
Frank Schöbel?
Weiss von seiner Existenz.
Post by Hellmut Meinegüde
Monika Hauff und Klaus-Dieter Henkler?
Ostzonenschunkelmusik macht Krebs.
Post by Hellmut Meinegüde
Der Oktoberklub?
Irgendwas, das einem im Unterricht schmackhaft gemacht werden sollte.
Post by Hellmut Meinegüde
Herbert Roth? Achim Mentzel? Inka? Jürgen Hart?
Der Opa hatte da so Platten von Herbert Roth.

xp nehme ich aber raus.
Michael Schebaum
2021-04-07 19:33:49 UTC
Permalink
Post by Lars Gebauer
Post by René Marquardt
Post by Wolf gang P u f f e
Ich muss aber auch gestehen, früher hat mich an Ostmusik eigentlich nur
Puhdys wirklich interessiert.
MTS und Possenspiel, und der Rest ging fast komplett an mir vorbei.
Electra, Stern Meißen, Pond?
Hach ja, Planetenwind und Seidenstraße höre ich immer noch recht oft.
Lars Gebauer
2021-04-08 08:54:44 UTC
Permalink
Post by Michael Schebaum
Post by Lars Gebauer
Electra, Stern Meißen, Pond?
Hach ja, Planetenwind und Seidenstraße höre ich immer noch recht oft.
Seidenstraße habe ich jahrelang fast jede Woche mindestens 1x gehört.

Allerdings in einer leicht veränderten, umgegeschnittenen Fassung. Das
war nämlich der Soundtrack unserer Illusionsshow, an der ich als
Techniker mitgewirkt habe.

Aber ich mag's immer noch!
--
Und der HERR nahm das Hirn und ging seiner Wege.
Jörg Knebel
2021-04-06 13:01:08 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Wolf gang P u f f e
Ich muss aber auch gestehen, früher hat mich an Ostmusik eigentlich nur
Puhdys wirklich interessiert.
MTS und Possenspiel, und der Rest ging fast komplett an mir vorbei.
Na dann empfehle ich doch mal Tamara Danz (Silly), Karrat... um aus der
texanischen Singularität herauszukommen. ;-)
Gunter Kühne
2021-04-08 08:26:18 UTC
Permalink
Post by Jörg Knebel
Post by René Marquardt
Post by Wolf gang P u f f e
Ich muss aber auch gestehen, früher hat mich an Ostmusik eigentlich nur
Puhdys wirklich interessiert.
MTS und Possenspiel, und der Rest ging fast komplett an mir vorbei.
Na dann empfehle ich doch mal Tamara Danz (Silly), Karrat... um aus der
texanischen Singularität herauszukommen. ;-)
Renft .. Karussel naja Stern Meißen und Elektra waren eine Klasse für
sich. Das war Musik zum hören nicht zum tanzen.
Naja und Herbert Roth war ja nur deswegen Promotet worden, weil Ulbricht
ja Fan war.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Tim Loeber
2021-04-08 08:46:08 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Jörg Knebel
Post by René Marquardt
  Ich muss aber auch gestehen, früher hat mich an Ostmusik
eigentlich nur
  Puhdys wirklich interessiert.
MTS und Possenspiel, und der Rest ging fast komplett an mir vorbei.
Na dann empfehle ich doch mal Tamara Danz (Silly), Karrat... um aus der
texanischen Singularität herauszukommen. ;-)
Renft .. Karussel naja Stern Meißen und Elektra waren eine Klasse für
sich. Das war Musik zum hören nicht zum tanzen.
Naja und Herbert Roth war ja nur deswegen Promotet worden, weil Ulbricht
ja Fan war.
genau, den hat ja sonst auch kaum einer gehört. Die Platten hat bestimmt
alle Ulbricht gekauft. ;-)
Lars Gebauer
2021-04-08 08:59:59 UTC
Permalink
Post by Tim Loeber
Post by Gunter Kühne
Naja und Herbert Roth war ja nur deswegen Promotet worden, weil
Ulbricht ja Fan war.
Suhl und Oberhof sind nur einen Katzensprung voneinander entfernt. Da
war es quasi unvermeidlich, daß die sich über den Weg liefen.
Post by Tim Loeber
genau, den hat ja sonst auch kaum einer gehört. Die Platten hat bestimmt
alle Ulbricht gekauft. ;-)
Den Herbert hatten wir uns mal anläßlich einer Betriebsfeier gegönnt.
Allerdings wollte ihn dann zu fortgerückter Stunde ein Arbeitskollege
verprügeln. Angeblich hätte er sich an seine Frau herngemacht. Frag'
bloß nicht!
--
Und der HERR nahm das Hirn und ging seiner Wege.
Ronald Konschak
2021-01-24 16:36:57 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Ronald Konschak
Das Lied stammt aus der Operette "Maske in Blau", da dürfte
es etliche Interpreten gegeben haben. Am bekanntesten ist
vielleicht Marika Rökk, die das Lied in dem gleichnamigen
Film gesungen hat. Aus der Rumpelkammer grüßt Willi Schwabe.
Meine Erinnerungen verbinden sich mit einem etwas jüngeren Menschen
und einer lustigen Begebenheit im Zusammenhang mit dem Lied.
Da schließe ich so olle Kamelen wie Marika Rökk aus der Rumpelkammer
aus.
Na soo alt war Marika Rökk nun auch wieder nicht. Sie war
meiner Erinnerung nach Ende der 70er im Kessel Buntes zu
Gast und hat da eine flotte Sohle auf's Parkett gelegt.
Post by Wolf gang P u f f e
Nein, im Ohr habe ich das eher von einem Sänger/in, eventuell auch aus
Bruderländern.
Hab schon gegoogelt nach den gewissen Verdächtigen wie (bitte jetzt
nicht lachen) Judith Szücs, Zsuzsa Koncz, Lutz Jahoda, Helena
Vondráčková, Karel Gott, Václav Neckář.
Da ist aber nichts zu finden.
Beata Karda könnte noch passen, stilistisch zumindest.

Ich hätte zuerst auf Lutz Jahoda getippt. Und was heißt lachen,
die meisten davon sind richtige Könner. Ich war vor reichlich
einem Jahr in der Prager Lucerna, um ein Konzert¹ von Helena
Vondráčková sehen. Da staunt man nur, wie die Frau dort die
Hütte rockt. Das Publikum tobt, dass Helene Fischer neidisch
werden würde, könnte sie es sehen. Die schöne Helena ist nach
wie vor die tschechische Königin der Popmusik.

Nebenbei bemerkt ist die Qualifikation der Sänger und Sängerinnen
in Tschechien generell höher als bei uns. Wenn ich hier so welche
wie Lea oder Namika höre, die wären zu DDR-Zeiten schon beim
Einstufungskonzert durchgefallen. Jedenfalls trennen sie
Lichtjahre von meiner aktuellen Lieblingssängerin Ewa Farna².

Ronald.

¹ http://www.vondrackova.cz/cz/fotky-5/2019-12-22-helena-dlouha-noc-live-koncert-v-lucerne--280
² https://www.youtube.com/c/EWAFARNAOFFICIAL/videos
--
Glaub nichts solange es nicht öffentlich bestritten wurde!
Torsten Mueller
2021-01-24 16:58:34 UTC
Permalink
Na soo alt war Marika Rökk nun auch wieder nicht. Sie war meiner
Erinnerung nach Ende der 70er im Kessel Buntes zu Gast und hat da eine
flotte Sohle auf's Parkett gelegt.
Det gloob ich nich. Das hätte der Goebbels ja auch gar nicht zugelassen!

T.M.
Achim Ebeling
2021-01-24 18:29:38 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Na soo alt war Marika Rökk nun auch wieder nicht. Sie war meiner
Erinnerung nach Ende der 70er im Kessel Buntes zu Gast und hat da eine
flotte Sohle auf's Parkett gelegt.
Det gloob ich nich. Das hätte der Goebbels ja auch gar nicht zugelassen!
Ach, das glaube ich dann schon.
Ihren letzten Auftritt hatte sie in den 90ern.
Und wenn sie auf der Bühne stand, hat sie sich nicht wie eine
Weinbergschnecke bewegt.
--
Bis denne
Achim
Wolf gang P u f f e
2021-01-24 20:06:25 UTC
Permalink
Am 24.01.2021 um 17:36 schrieb Ronald Konschak:
..
Post by Ronald Konschak
Beata Karda könnte noch passen, stilistisch zumindest.
Ok, der Name hat mir nichts gesagt, aber Google meint, sie hätte
"Mein Onkel Janos (Janosch)" gesungen.
Na klar! Dann muss ich den Namen auch mal gekannt haben. :-)
Post by Ronald Konschak
Ich hätte zuerst auf Lutz Jahoda getippt. Und was heißt lachen,
die meisten davon sind richtige Könner.
Unbestritten!
Ich war mir nur nicht sicher, ob jeder der genannten auch in dieses
Genre gepasst hat.
Post by Ronald Konschak
Ich war vor reichlich
einem Jahr in der Prager Lucerna, um ein Konzert¹ von Helena
Vondráčková sehen. Da staunt man nur, wie die Frau dort die
Hütte rockt. Das Publikum tobt, dass Helene Fischer neidisch
werden würde, könnte sie es sehen. Die schöne Helena ist nach
wie vor die tschechische Königin der Popmusik.
"Unter der Asche meiner Liebe ist noch Glut", die LP müsste ich noch
haben. Ein Erbstück.

W.
Ronald Konschak
2021-01-24 20:59:26 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Ronald Konschak
Ich war vor reichlich
einem Jahr in der Prager Lucerna, um ein Konzert¹ von Helena
Vondráčková sehen. Da staunt man nur, wie die Frau dort die
Hütte rockt. Das Publikum tobt, dass Helene Fischer neidisch
werden würde, könnte sie es sehen. Die schöne Helena ist nach
wie vor die tschechische Königin der Popmusik.
"Unter der Asche meiner Liebe ist noch Glut", die LP müsste ich noch
haben. Ein Erbstück.
Etwas für den romantischen Sommerabend. ;-) Damit uns die
Freude an der Sangeskunst der Familie Vondráček nicht ausgeht,
ist übrigens ihre Nichte Lucie Vondráčková da. Sie hatte sich
gelegentlich auch auf Deutsch versucht, aber davon hat man
hierzulande nie gehört. Banausen alles hier...

Ronald.
--
Glaub nichts solange es nicht öffentlich bestritten wurde!
Achim Ebeling
2021-01-24 15:54:41 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Achim Ebeling
Ich weiß nicht mehr wie der Name war.
Irgend was mit"...nitschka" oder "...litschka" am Ende.
Eine ...litschka?
Da kenne ich nur "Die Julischka aus Budapest", aber das ist eine andere
Musikrichtung. ;-)
Ich überlege gerade, wer das zu DDR-Zeiten gesungen hat.
Irgendwie ist mir das Lied aus Kinderzeiten im Ohr. Muss auf
irgendeiner Schallplatte gewesen sein.
Die Julitschka, die Julitschka aus Buda Budapest, die hat ein Herz aus
Paprika, dass keinen? ruhen lässt.

Ja, das Lied ist auch noch in meinen Ohren.
Marika Rökk, zumindest hat sie es im Film gesungen.
Bestimmt noch mehrere andere.
--
Bis denne
Achim
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...