Discussion:
Memory
(zu alt für eine Antwort)
Matthias Opatz
2017-11-07 01:01:57 UTC
Permalink
Neulich hatten wir im Familienkreis die Frage, wie das Merk-Kartenspiel
"Memory" in der DDR hieß. Gespielt haben wir das, schon im Kindergarten,
aber Memory hat es nicht geheißen. Schließlich sind wir ohne Beleg zu
dem Schluß gekommen, daß es "Bilder-Lotto" hieß. In der von Rene
empfohlenen Bildersmmalung zum DDR-Museum taucht nun ein solches Spiel
auf* - mit einem Namen, den ich noch die gehört habe: Auch Du
erinnerst dich! :-/

*) <https://www.instagram.com/p/n2-F2CDrpa/>

Matthias
René Marquardt
2017-11-07 01:09:57 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Neulich hatten wir im Familienkreis die Frage, wie das Merk-Kartenspiel
"Memory" in der DDR hieß. Gespielt haben wir das, schon im Kindergarten,
aber Memory hat es nicht geheißen. Schließlich sind wir ohne Beleg zu
dem Schluß gekommen, daß es "Bilder-Lotto" hieß. In der von Rene
empfohlenen Bildersmmalung zum DDR-Museum taucht nun ein solches Spiel
auf* - mit einem Namen, den ich noch die gehört habe: Auch Du
erinnerst dich! :-/
*) <https://www.instagram.com/p/n2-F2CDrpa/>
Die Schachtel kennsch nich, diesen Namen des Spieles ooch nicht.
Und 2017 A.D. nach "ddr memory" zu suchen ist nicht hilfreich.
Christina Kunze
2017-11-09 22:09:46 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Neulich hatten wir im Familienkreis die Frage, wie das Merk-Kartenspiel
"Memory" in der DDR hieß.
Bei uns, 70er Jahre, Berlin, hat es Memory geheißen.
Wir haben uns selbst solche Spiele gemalt. Dann hatten sie mehr Karten,
die Unterschiede waren kleiner, und das Spiel war für Erwachsene kaum
noch zu gewinnen.

chr
wolfgang sch
2017-11-10 10:50:19 UTC
Permalink
Post by Christina Kunze
Bei uns, 70er Jahre, Berlin, hat es Memory geheißen.
Umgangssprachlich kann das ja sein, aber offiziell ist "Memory" ein
geschützter Markenname von Ravensburger, der nicht für ähnliche
Kartenspiele anderer Hersteller verwendet werden darf.
Post by Christina Kunze
Wir haben uns selbst solche Spiele gemalt. Dann hatten sie mehr Karten,
die Unterschiede waren kleiner, und das Spiel war für Erwachsene kaum
noch zu gewinnen.
Das ist auch schon beim Standard-Memory so. Kinder gewinnen da fast
immer.
--
Klänge für Millionen überwinden die Distanzen

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Matthias Opatz
2017-11-10 11:34:57 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Christina Kunze
Bei uns, 70er Jahre, Berlin, hat es Memory geheißen.
Umgangssprachlich kann das ja sein, aber offiziell ist "Memory" ein
geschützter Markenname von Ravensburger, der nicht für ähnliche
Kartenspiele anderer Hersteller verwendet werden darf.
Ich hab mal ein wenig gegurgelt und bin vor allem bei Ebay-Angeboten
fündig geworden. Also, es gab sowohl Spiele namens Bilder-Lotto oder
Irgendwas-Lotto (Vogel-Lotto, Blumen-Lotto, Haustier-Lotto) als auch
Spiel mit dem Namen Merkfix oder Merk-Fix (ggf. mit Bestimmungswort,
wie Märchen-Merkfix).

Lotto-Beispiele:

<Loading Image...>
<https://www.ebay.de/itm/201392346327>
<https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/750926674-23-7924>
<https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/750928902-23-7924>

Merkfix-Beispiele:

<Loading Image...>
<Loading Image...>
<https://www.ebay.de/itm/272916465433>

Und hier ist tatsächlich ein Beispiel, das die Bezeichnung Memory
verwendet (da habe ich nur dieses eine gefunden):

<http://www.ebay.de/itm/162147730355>

Matthias
Veith
2017-11-10 11:54:47 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Und hier ist tatsächlich ein Beispiel, das die Bezeichnung Memory
<http://www.ebay.de/itm/162147730355>
Danke für diese Erinnerungen!

Und dabei stellte ich fest, dass es:
- damals keine Berührungsängste vor "Plastic" gab: VEB Plasticart ;)
- nur eine englischsprachige Wikipeia-Seite für diesen VEB gibt:
https://en.wikipedia.org/wiki/VEB_Plasticart
- ein Bild "meines" Lieblingsspielzeugvogels gibt:
Loading Image...

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Matthias Opatz
2017-11-10 12:27:59 UTC
Permalink
Post by Veith
- damals keine Berührungsängste vor "Plastic" gab: VEB Plasticart ;)
Warum auch immer der Betrieb so hieß, aber wahrscheinlich nicht wegen der
vorrangigen Verarbeitung von Kunststoff. Die Lottospiele sind aus Pappe,
und Dein Vogel aus Blech.

Matthias
Veith
2017-11-10 12:48:17 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Veith
- damals keine Berührungsängste vor "Plastic" gab: VEB Plasticart ;)
Warum auch immer der Betrieb so hieß, aber wahrscheinlich nicht wegen der
vorrangigen Verarbeitung von Kunststoff. Die Lottospiele sind aus Pappe,
und Dein Vogel aus Blech.
Zeitschiene! Hier: 1973-1989. Wobei "Kunstoff" schon immer dabei war:
http://www.arnes-modellbauseite.de/History/plast.htm wohl nicht zuletzt wegen
den Flugzeugmodellen.

Aus welchen Wort(teilen) wird sich "Plasticart" zusammengesetzt haben? IMHO
liegen "Plastic" und "Art" nahe ... oder "Plasti" und "Cart".

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Veith
2017-11-10 12:49:34 UTC
Permalink
Post by Veith
... oder "Plasti" und "Cart".
Schnell noch den Smilie naholen: ;) :-D

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Matthias Opatz
2017-11-11 01:23:36 UTC
Permalink
Post by Veith
http://www.arnes-modellbauseite.de/History/plast.htm wohl nicht zuletzt wegen
den Flugzeugmodellen.
Aus welchen Wort(teilen) wird sich "Plasticart" zusammengesetzt haben? IMHO
liegen "Plastic" und "Art" nahe ... oder "Plasti" und "Cart".
Und 'ne Plastik war seinerzeit ein Wort für 3-D-Kunst.

Matthias
Torsten Mueller
2017-11-10 12:59:45 UTC
Permalink
Post by Veith
https://en.wikipedia.org/wiki/VEB_Plasticart
Es gibt Wikipedia-Artikel über DDR-Betriebe in Englisch und Russisch,
aber nicht auf Deutsch???

T.M.

P.S.: Ich muß nicht extra erwähnen, bei wem diese Modellfluchzeuche aus
diesen Baukästen da (plus noch ungefähr 20 weitere [1]) im Kinderzimmer
herumhingen, oder?

[1] http://hobby-plus.narod.ru/modelling/veb_plasticart1/veb_plasticart_main.htm
Frank Hucklenbroich
2017-11-10 14:35:30 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Veith
https://en.wikipedia.org/wiki/VEB_Plasticart
Es gibt Wikipedia-Artikel über DDR-Betriebe in Englisch und Russisch,
aber nicht auf Deutsch???
T.M.
P.S.: Ich muß nicht extra erwähnen, bei wem diese Modellfluchzeuche aus
diesen Baukästen da (plus noch ungefähr 20 weitere [1]) im Kinderzimmer
herumhingen, oder?
[1] http://hobby-plus.narod.ru/modelling/veb_plasticart1/veb_plasticart_main.htm
Das Wostok 1 gefällt mir.

Ich hatte in meinem Kinderzimmer mal ein zusammengebasteltes Space-Shuttle,
inkl. fahrbare Startrampe. Da konnte man sogar die Booster-Raketen und den
Tank abnehmen. Keine Ahnung, was damit geschehen ist. Irgendwann, wenn ich
mal ganz viel Zeit und Langeweile habe, müsste ich mir eigentlich nochmal
so einen Bausatz holen.

Grüße,

Frank
Wolf gang P u f f e
2017-11-10 15:09:26 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Torsten Mueller
[1] http://hobby-plus.narod.ru/modelling/veb_plasticart1/veb_plasticart_main.htm
Das Wostok 1 gefällt mir.
Das hatte ich. :-)
Schön das nochmal zu sehen.

W.
Torsten Mueller
2017-11-10 15:30:09 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Das Wostok 1 gefällt mir.
Das hatte ich. :-) Schön das nochmal zu sehen.
Ich bekam zudem wahrscheinlich im Jahre 70 oder 71 zu Weihnachten eine
Rakete mit Schwungradantrieb, komplett aus Blech. Man konnte sie liegend
auf Rädern durchs Zimmer sausen lassen, wie das ja bei Raketen so ist.
Und wenn sie mit der Spitze irgendwo andonnerte, klappte unter dem Rumpf
ein Bügel heraus und ein Mechanismus setzte sich in Gang, mit dem sie
sich senkrecht aufrichtete.

Das Lustige ist, ich habe ein zum verwechseln ähnliches Modell (genau
gleiche Größe, gleiche Farbgebung usw.) diesen Sommer in Göteborg in
einem Schaufenster gesehen, nagelneu. Die Verkäufer dort waren gleich
voll bei der Sache, mir ihr bahnbrechendes Erzeuchnis vorzuführen. Ich
sach, kenn ich seit bald 50 Jahren. Da breitete sich Verwunderung in
deren Mienen aus ... Hinterweltler elende.

T.M.
René Marquardt
2017-11-10 15:42:15 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Frank Hucklenbroich
Das Wostok 1 gefällt mir.
Das hatte ich. :-) Schön das nochmal zu sehen.
Ich bekam zudem wahrscheinlich im Jahre 70 oder 71 zu Weihnachten eine
Rakete mit Schwungradantrieb, komplett aus Blech.
Diese?
https://www.ebay.de/itm/MSB-Blechspielzeug-Rakete-Flugzeug-Jet-Komet-M620-fruhe-DDR-50er-Jahre-/322834575147
Torsten Mueller
2017-11-10 15:51:23 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Torsten Mueller
Ich bekam zudem wahrscheinlich im Jahre 70 oder 71 zu Weihnachten eine
Rakete mit Schwungradantrieb, komplett aus Blech.
Diese?
https://www.ebay.de/itm/MSB-Blechspielzeug-Rakete-Flugzeug-Jet-Komet-M620-fruhe-DDR-50er-Jahre-/322834575147
Nee, sie glich schon eher unserer heutigen Vorstellung von einer Rakete,
ein schlanker, runder, spitzer Rumpf mit Heckflossen, etwa 40cm lang. An
der Spitze noch einmal extra ein bleistiftdicker Dorn, etwa 7cm lang,
der den Mechanismus auslöste.

Hier:
Loading Image...
(Stichwort "Blechrakete", unten ist die Wirkung des Mechanismus'
dargestellt)

T.M.
Paul
2017-11-10 18:22:16 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by René Marquardt
Post by Torsten Mueller
Ich bekam zudem wahrscheinlich im Jahre 70 oder 71 zu Weihnachten eine
Rakete mit Schwungradantrieb, komplett aus Blech.
Diese?
https://www.ebay.de/itm/MSB-Blechspielzeug-Rakete-Flugzeug-Jet-Komet-M620-fruhe-DDR-50er-Jahre-/322834575147
Nee, sie glich schon eher unserer heutigen Vorstellung von einer Rakete,
ein schlanker, runder, spitzer Rumpf mit Heckflossen, etwa 40cm lang. An
der Spitze noch einmal extra ein bleistiftdicker Dorn, etwa 7cm lang,
der den Mechanismus auslöste.
http://cdn04.trixum.de/upload2/52800/52744/3/397a3ec7e366530f864edb3c2e318130c.jpg
(Stichwort "Blechrakete", unten ist die Wirkung des Mechanismus'
dargestellt)
T.M.
Genau, hatte ich auch, wenn sie sich aufgerichtet hatte klappte auch
noch eine zweiteilige Rutsche auf und gab den Blick auf das Bild eines
Kosmonauten im Raumanzug frei.

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
http://www.emsisoft.de/de/software/antimalware/?id=5716961
direkter Download:
http://download.emsisoft.com/EmsisoftAntiMalwareSetup_5716961
Wolf gang P u f f e
2017-11-10 19:33:51 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by René Marquardt
Post by Torsten Mueller
Ich bekam zudem wahrscheinlich im Jahre 70 oder 71 zu Weihnachten eine
Rakete mit Schwungradantrieb, komplett aus Blech.
Diese?
https://www.ebay.de/itm/MSB-Blechspielzeug-Rakete-Flugzeug-Jet-Komet-M620-fruhe-DDR-50er-Jahre-/322834575147
Nee, sie glich schon eher unserer heutigen Vorstellung von einer Rakete,
ein schlanker, runder, spitzer Rumpf mit Heckflossen, etwa 40cm lang. An
der Spitze noch einmal extra ein bleistiftdicker Dorn, etwa 7cm lang,
der den Mechanismus auslöste.
http://cdn04.trixum.de/upload2/52800/52744/3/397a3ec7e366530f864edb3c2e318130c.jpg
(Stichwort "Blechrakete", unten ist die Wirkung des Mechanismus'
dargestellt)
Ja, das ist sie! :-)
Torsten Mueller
2017-11-11 07:21:29 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Torsten Mueller
http://cdn04.trixum.de/upload2/52800/52744/3/397a3ec7e366530f864edb3c2e318130c.jpg
(Stichwort "Blechrakete", unten ist die Wirkung des Mechanismus'
dargestellt)
Ja, das ist sie! :-)
Offenbar "Made in Hungaria".

T.M.
Frank Nitzschner
2017-11-15 15:34:29 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Offenbar "Made in Hungaria".
Ja, die Ungarn hatten lustige Spielsachen.
Aber auch die Polen, so ein Ding hatte ich um 1973:
Loading Image...
Und die tschechische Version der Zaubertafel nicht zu vergessen..
Wo kamen eigentlich diese netten aufpumpbaren Wasserraketen her?

Grüsse
Frank
Paul
2017-11-15 18:39:33 UTC
Permalink
Post by Frank Nitzschner
Post by Torsten Mueller
Offenbar "Made in Hungaria".
Ja, die Ungarn hatten lustige Spielsachen.
https://img.webme.com/pic/m/missgwendoline2/wiroplat12.jpg
Und die tschechische Version der Zaubertafel nicht zu vergessen..
Wo kamen eigentlich diese netten aufpumpbaren Wasserraketen her?
Grüsse
Frank
Meine Wasserrakete war wohl von Anker, die war aus weichem PVC, ca.
Mitte der 70er. Ein Bekannter hatte eine sehr viel ältere, die war aus
hartem Kunststoff.

https://ddrtete.de/product_info.php?info=p5203_ddr-anker-hydropneumatische-rakete---ovp---beschreibung--k17843-.html

https://hierbilder.de/V0v9d

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
http://www.emsisoft.de/de/software/antimalware/?id=5716961
direkter Download:
http://download.emsisoft.com/EmsisoftAntiMalwareSetup_5716961
Wolf gang P u f f e
2017-11-10 19:29:49 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Frank Hucklenbroich
Das Wostok 1 gefällt mir.
Das hatte ich. :-) Schön das nochmal zu sehen.
Ich bekam zudem wahrscheinlich im Jahre 70 oder 71 zu Weihnachten eine
Rakete mit Schwungradantrieb, komplett aus Blech. Man konnte sie liegend
auf Rädern durchs Zimmer sausen lassen, wie das ja bei Raketen so ist.
Und wenn sie mit der Spitze irgendwo andonnerte, klappte unter dem Rumpf
ein Bügel heraus und ein Mechanismus setzte sich in Gang, mit dem sie
sich senkrecht aufrichtete.
Diese hatte einer meiner Schulkameraden auch.
Wenn die Rakete sich aufgerichtet hatte klappte dann noch eine Tür nach
unten auf und im inneren war ein Kosmonaut zu sehen.

W.
René Marquardt
2017-11-10 15:38:40 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Torsten Mueller
[1] http://hobby-plus.narod.ru/modelling/veb_plasticart1/veb_plasticart_main.htm
Das Wostok 1 gefällt mir.
Das hatte ich. :-)
Schön das nochmal zu sehen.
W.
Und wenn dein Russisch nicht mehr so firm ist, am unteren Ende der
Seite gibts die Links zu den Quellen, und die sind gleich auf Deutsch.
Torsten Mueller
2017-11-10 15:16:10 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Torsten Mueller
[1]
http://hobby-plus.narod.ru/modelling/veb_plasticart1/veb_plasticart_main.htm
Das Wostok 1 gefällt mir.
Da saß sogar det Männl drinne.

Man konnte aber auch einen Mecki, Ritterfiguren, Gummi-Indianer o.ä.
reinsetzen. Wir haben mal von den Tschechen einen Schwejk mitgebracht.
Das wußte bis jetz niemand, daß der Schwejk auch Raumfahrer war, gell?

T.M.
Ronald Konschak
2017-11-10 18:37:48 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
P.S.: Ich muß nicht extra erwähnen, bei wem diese Modellfluchzeuche aus
diesen Baukästen da (plus noch ungefähr 20 weitere [1]) im Kinderzimmer
herumhingen, oder?
[1] http://hobby-plus.narod.ru/modelling/veb_plasticart1/veb_plasticart_main.htm
In meinem Zimmer schwebte die Mi-10K nebst einer IL-62 aus Karton.
Der Zufall wollte es, dass ich eine Mi-10K später zwei Tage lang bei
der Arbeit beobachten konnte. Damals wurde eine Leuchtreklame auf
das Hochhaus Herbert-Blochwitz-Straße 10 in Dresden gehievt, die
einzelnen Teile lagen auf dem Parkplatz Lindengasse. Man konnte
so nahe herangehen, dass einen der vom Rotor des Hubschraubers
erzeugte Wind umwarf.

Man stelle sich das heute vor. Die Muttis der Leonies und Eliase
würden ausflippen, wenn da ein Hubschrauber im Tiefflug über die
Dächer blubbern würde und die Fenster vibrieren ließe. Da bekäme
das Wort "Helikoptereltern" eine lustige Zweitbedeutung. :-)

Ronald.
--
Beobachte still, sichere unsere Position; geh mit Affären ganz leise um;
verstecke unsere Fähigkeiten und warte unsere Zeit ab; bewähre Dich darin,
Dich selbst klein erscheinen zu lassen; beanspruche niemals die Führung;
leiste Deine Beiträge. Deng Xiaoping, Politiker
Torsten Mueller
2017-11-11 07:20:39 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
In meinem Zimmer schwebte die Mi-10K nebst einer IL-62 aus Karton.
Der Zufall wollte es, dass ich eine Mi-10K später zwei Tage lang bei
der Arbeit beobachten konnte. Damals wurde eine Leuchtreklame auf
das Hochhaus Herbert-Blochwitz-Straße 10 in Dresden gehievt, die
einzelnen Teile lagen auf dem Parkplatz Lindengasse. Man konnte
so nahe herangehen, dass einen der vom Rotor des Hubschraubers
erzeugte Wind umwarf.
Man stelle sich das heute vor. Die Muttis der Leonies und Eliase
würden ausflippen, wenn da ein Hubschrauber im Tiefflug über die
Dächer blubbern würde und die Fenster vibrieren ließe. Da bekäme
das Wort "Helikoptereltern" eine lustige Zweitbedeutung. :-)
Hier in CH hamse irgendwo einen Kamow [1]. Der gehört einer Firma, die
damit Spezialtransporte ausführt. Wenn der irgendwo fliegt, kommt das
abends in den Fernsehnachrichten. Da staunt das Volk.

T.M.

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Kamow_Ka-32 (sind offenbar sogar zwei)
Frank Hucklenbroich
2017-11-13 15:46:09 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Ronald Konschak
In meinem Zimmer schwebte die Mi-10K nebst einer IL-62 aus Karton.
Der Zufall wollte es, dass ich eine Mi-10K später zwei Tage lang bei
der Arbeit beobachten konnte. Damals wurde eine Leuchtreklame auf
das Hochhaus Herbert-Blochwitz-Straße 10 in Dresden gehievt, die
einzelnen Teile lagen auf dem Parkplatz Lindengasse. Man konnte
so nahe herangehen, dass einen der vom Rotor des Hubschraubers
erzeugte Wind umwarf.
Man stelle sich das heute vor. Die Muttis der Leonies und Eliase
würden ausflippen, wenn da ein Hubschrauber im Tiefflug über die
Dächer blubbern würde und die Fenster vibrieren ließe. Da bekäme
das Wort "Helikoptereltern" eine lustige Zweitbedeutung. :-)
Hier in CH hamse irgendwo einen Kamow [1]. Der gehört einer Firma, die
damit Spezialtransporte ausführt. Wenn der irgendwo fliegt, kommt das
abends in den Fernsehnachrichten. Da staunt das Volk.
T.M.
[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Kamow_Ka-32 (sind offenbar sogar zwei)
Den habe ich im Berner Oberland schon im Einsatz gesehen, so vor ca. 5
Jahren. Da brachte der im Sommer einen großen Bagger irgendwo auf eine Alm
(d.H. der Bagger hing da drunter). Den Startplatz (einen unbefestigten
Parkplatz) hatte man immerhin großzügig mit Flatterband abgesperrt,
trotzdem flogen einem auch außerhalb des Sperrzone die kleinen Steinchen um
die Ohren, die von diesem Monstrum aufgewirbelt wurden.

Auch die Geräuschkulisse war rustikal.

Schöner war eigentlich nur noch die Mi-24 der tschechischen Luftwaffe, die
ich 2016 auf einem Flugtag in Deutschland in Aktion sehen konnte. Wenn sich
dieses Monster knapp einen Meter über dem Boden langsam auf einen zudreht,
ist das schon sehr eindrucksvoll. Erinnerlich sind mit auch noch die
tiefschwarzen Rauchfahnen, die der Hubschrauber bei seinen Aktionen
ausgestoßen hat, der qualmte wie ein alter Schiffsdiesel.

Grüße,

Frank
Torsten Mueller
2017-11-13 16:54:08 UTC
Permalink
[Kamow]
Auch die Geräuschkulisse war rustikal.
Zwei Rotoren tönen halt anders als einer.
Schöner war eigentlich nur noch die Mi-24 der tschechischen Luftwaffe,
die ich 2016 auf einem Flugtag in Deutschland in Aktion sehen konnte.
Wenn sich dieses Monster knapp einen Meter über dem Boden langsam auf
einen zudreht, ist das schon sehr eindrucksvoll.
Vor allem der Größenunterschied zu heutigen, modernen
Kampfhubschraubern, wo ja nur zwei Mann drinsitzen.
Erinnerlich sind mit auch noch die tiefschwarzen Rauchfahnen, die der
Hubschrauber bei seinen Aktionen ausgestoßen hat, der qualmte wie ein
alter Schiffsdiesel.
Ja. Vor drei Jahren flog hier eine polnische MiG-29. Der eigentliche
Start war kaum zu sehen, sie hüllte sich in eine bemerkenswert große,
schwarze Rauchwolke, siehe beispielsweise auch hier (ab 3:30):
(Start ohne Nachbrenner!)

T.M.
Peter Veith
2017-11-13 17:40:14 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Ja. Vor drei Jahren flog hier eine polnische MiG-29.
Die bemalte 15 ist auch auf der ILA "immer" dabei.
Post by Torsten Mueller
Der eigentliche Start war kaum zu sehen, sie hüllte sich in eine
bemerkenswert große, schwarze Rauchwolke, siehe beispielsweise auch
hier (ab 3:30): http://youtu.be/AzRbzsFOGLQ (Start ohne
Nachbrenner!)
Mit Nachbrenner hat sich der Rauch erledigt:


Wäre was für Tabbis gewesen ;)

Veith
--
"Zwischen Starken und Schwachen ist es die Freiheit, die unterdrückt,
und das Gesetz, das befreit." Jean-Jacques Rousseau
http://www.DDR-LUFTWAFFE.de
Frank Hucklenbroich
2017-11-14 08:20:16 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Ja. Vor drei Jahren flog hier eine polnische MiG-29. Der eigentliche
Start war kaum zu sehen, sie hüllte sich in eine bemerkenswert große,
http://youtu.be/AzRbzsFOGLQ (Start ohne Nachbrenner!)
Hey, die Maschine in Tigeroptik in dem Film habe ich live gesehen, am 3.7.
in Geilenkirchen bei den AWACS. Allerdings leider nicht im Flug, die stand
da nur rum.

Dafür konnte ich mal in eine AWACS rein, das war schon interessant. Sieht
sehr rustikal aus da drin, viele Leitungen sind einfach so "über Putz"
verlegt. Und die müssen erst mal eine halbe Stunde ihre Kühlsysteme
hochfahren, bevor sie den Radarteller anwerfen können, weil sonst die
Technik sofort alles überhitzt. Bei Einsätzen z.B. in Afghanistan starten
die deshalb nur nachts, weil es tagsüber beim Start zu heiß wäre um die
Systeme zeitnah zu kühlen.
Da hat auch jeder der da drin arbeitet eine tragbare Sauerstoffmaske mit
Flasche griffbereit, weil es wohl öfters mal zu kleinen Schwelbränden da
drin kommt (wegen überhitzter Technik).

Ich hatte da vor mir in der Schlange einen Studenten, der
Nachrichtentechnik o.ä. studierte, und die Crew mit recht speziellen
technischen Fragen gelöchert hat, die diese auch bereitwillg beantwortet
haben. So wirklich geheim ist da wohl nicht mehr viel (im Zweifel eh nur
die Software, die da im Hintergrund läuft).

Grüße,

Frank
Torsten Mueller
2017-11-14 09:51:11 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Torsten Mueller
http://youtu.be/AzRbzsFOGLQ (Start ohne Nachbrenner!)
Hey, die Maschine in Tigeroptik in dem Film habe ich live gesehen, am
3.7. in Geilenkirchen bei den AWACS. Allerdings leider nicht im Flug,
die stand da nur rum.
Eine Su-22. Hier in Payerne flogen 2014 zwei Exemplare, polnische (die
Polen sind ja die letzten Betreiber in Europa), wegen der Nachbrenner
sehr eindrucksvoll.

T.M.
Guido Grohmann
2017-11-11 08:46:34 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Man stelle sich das heute vor. Die Muttis der Leonies und Eliase
würden ausflippen, wenn da ein Hubschrauber im Tiefflug über die
Dächer blubbern würde und die Fenster vibrieren ließe. Da bekäme
das Wort "Helikoptereltern" eine lustige Zweitbedeutung. :-)
Das passiert hier regelmäßig, wenn man wieder der Rettungshubschrauber
unterwegs ist. Die brettern auch mal so zwischen Zehngeschossern durch,
daß man ab der 7. Etage den von oben sehen kann. Und nein, das passiert
nicht, wenn dort ein Rettungseinsatz ist - die fliegen halt so. Wenn ich
mir hingegen für teureres Geld mal einen Heli-Rundflug leiste, haben die
derartige Auflagen an die Mindestflughöhe, daß man unten kaum mehr was
sieht.

Guido
Lars Gebauer
2017-11-11 13:46:56 UTC
Permalink
Post by Guido Grohmann
Post by Ronald Konschak
Man stelle sich das heute vor. Die Muttis der Leonies und Eliase
würden ausflippen, wenn da ein Hubschrauber im Tiefflug über die
Dächer blubbern würde und die Fenster vibrieren ließe. Da bekäme
das Wort "Helikoptereltern" eine lustige Zweitbedeutung. :-)
Das passiert hier regelmäßig, wenn man wieder der Rettungshubschrauber
unterwegs ist. Die brettern auch mal so zwischen Zehngeschossern durch,
daß man ab der 7. Etage den von oben sehen kann.
Je nun. Konturenflug muß auch regelmäßig geübt werden.
Ronald Konschak
2017-11-11 13:56:15 UTC
Permalink
Post by Guido Grohmann
Post by Ronald Konschak
Man stelle sich das heute vor. Die Muttis der Leonies und Eliase
würden ausflippen, wenn da ein Hubschrauber im Tiefflug über die
Dächer blubbern würde und die Fenster vibrieren ließe. Da bekäme
das Wort "Helikoptereltern" eine lustige Zweitbedeutung. :-)
Das passiert hier regelmäßig, wenn man wieder der Rettungshubschrauber
unterwegs ist. Die brettern auch mal so zwischen Zehngeschossern durch,
daß man ab der 7. Etage den von oben sehen kann. Und nein, das passiert
nicht, wenn dort ein Rettungseinsatz ist - die fliegen halt so.
Das kommt auch in Dresden vor. Einer ist sogar mal unter dem
Blauen Wunder durchgeflogen. Allerdings sind diese Hubschrauber
deutlich kleiner als eine Mi-10K, die wehen keine Kinder um.
In Sachen Tiefflug fällt in Dresden die Bundesluftwaffe immer
wieder auf. Die ballern mit ihren Tornados zwischen Pillnitz
und Pirna unter Kammhöhe durchs Elbtal. Wenn sich die Leute
beschweren kommt die lapidare Antwort, dass man die Flugzeuge
vom Radar verloren habe, und darum keine Prüfung des Vorfalls
möglich sei. Der Osten halt, der rechtsfreie Raum.

Ronald.
--
Beobachte still, sichere unsere Position; geh mit Affären ganz leise um;
verstecke unsere Fähigkeiten und warte unsere Zeit ab; bewähre Dich darin,
Dich selbst klein erscheinen zu lassen; beanspruche niemals die Führung;
leiste Deine Beiträge. Deng Xiaoping, Politiker
Paul
2017-11-11 15:41:02 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Post by Guido Grohmann
Post by Ronald Konschak
Man stelle sich das heute vor. Die Muttis der Leonies und Eliase
würden ausflippen, wenn da ein Hubschrauber im Tiefflug über die
Dächer blubbern würde und die Fenster vibrieren ließe. Da bekäme
das Wort "Helikoptereltern" eine lustige Zweitbedeutung. :-)
Das passiert hier regelmäßig, wenn man wieder der Rettungshubschrauber
unterwegs ist. Die brettern auch mal so zwischen Zehngeschossern durch,
daß man ab der 7. Etage den von oben sehen kann. Und nein, das passiert
nicht, wenn dort ein Rettungseinsatz ist - die fliegen halt so.
Das kommt auch in Dresden vor. Einer ist sogar mal unter dem
Blauen Wunder durchgeflogen. Allerdings sind diese Hubschrauber
deutlich kleiner als eine Mi-10K, die wehen keine Kinder um.
In Sachen Tiefflug fällt in Dresden die Bundesluftwaffe immer
wieder auf. Die ballern mit ihren Tornados zwischen Pillnitz
und Pirna unter Kammhöhe durchs Elbtal. Wenn sich die Leute
beschweren kommt die lapidare Antwort, dass man die Flugzeuge
vom Radar verloren habe, und darum keine Prüfung des Vorfalls
möglich sei. Der Osten halt, der rechtsfreie Raum.
Ronald.
Wo haste denn das Märchen her Genosse? Wann warst Du denn das letzte Mal
in der Gegend? Warst Du überhaupt schon mal da? Wenn ja würdest Du
wissen das es sich bei der Geschichte nur um eine der üblichen
Latrinenparolen handeln kann. Die einzigen die in der Gegend mitunter zu
tief fliegen sind Ultraleichtflieger. Tornados über Graupa, Pratschwitz,
Birkwitz und Bonnewitz, wo sollen die denn herkommen? Wo sollen die denn
stationiert sein?

Und die Story mit dem Unterfliegen des Blauen Wunders ist auch schon
eine uralte Urban Legend, früher warns die Segelflieger von der GST,
heute sinds also die Rettungshubschrauber.

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
http://www.emsisoft.de/de/software/antimalware/?id=5716961
direkter Download:
http://download.emsisoft.com/EmsisoftAntiMalwareSetup_5716961
Frank Nitzschner
1970-01-01 00:00:00 UTC
Permalink
Post by Paul
Wo haste denn das Märchen her Genosse? Wann warst Du denn das letzte Mal
in der Gegend? Warst Du überhaupt schon mal da? Wenn ja würdest Du
wissen das es sich bei der Geschichte nur um eine der üblichen
Latrinenparolen handeln kann. Die einzigen die in der Gegend mitunter zu
tief fliegen sind Ultraleichtflieger. Tornados über Graupa, Pratschwitz,
Birkwitz und Bonnewitz, wo sollen die denn herkommen? Wo sollen die denn
stationiert sein?
Nun ja, die letzten selbst gesehenen Tornados im oberen Elbtal
sind von 2002, anlässlich Elbhochwasser. Der letzte Tiger in
Kirchturmhöhe über der Stadt war diese Woche in Ruhland..

Grüsse
Frank
x***@gmail.com
2017-11-12 16:02:28 UTC
Permalink
Post by Frank Nitzschner
Post by Paul
Wo haste denn das Märchen her Genosse? Wann warst Du denn das letzte Mal
in der Gegend? Warst Du überhaupt schon mal da? Wenn ja würdest Du
wissen das es sich bei der Geschichte nur um eine der üblichen
Latrinenparolen handeln kann. Die einzigen die in der Gegend mitunter zu
tief fliegen sind Ultraleichtflieger. Tornados über Graupa, Pratschwitz,
Birkwitz und Bonnewitz, wo sollen die denn herkommen? Wo sollen die denn
stationiert sein?
Nun ja, die letzten selbst gesehenen Tornados im oberen Elbtal
sind von 2002, anlässlich Elbhochwasser. Der letzte Tiger in
Kirchturmhöhe über der Stadt war diese Woche in Ruhland..
Der tieffliegende Königstiger von Ruhland war ja schon den
Werktätigen unserer sozialistischen Volksgemeinschaft
vielbestauntes Phänomen - FR
Frank Nitzschner
2017-11-15 15:37:24 UTC
Permalink
Post by x***@gmail.com
Der tieffliegende Königstiger von Ruhland war ja schon den
Werktätigen unserer sozialistischen Volksgemeinschaft
vielbestauntes Phänomen - FR
Nö, dessen erster Auftritt war in irgendeinem Bondfilm
so um 1995..

Grüsse
Frank
Uwe Schickedanz
2017-11-12 20:46:31 UTC
Permalink
On Sun, 12 Nov 2017 07:38:05 +0100 (GMT+01:00), Frank Nitzschner
Post by Frank Nitzschner
Post by Paul
Wo haste denn das Märchen her Genosse? Wann warst Du denn das letzte Mal
in der Gegend? Warst Du überhaupt schon mal da? Wenn ja würdest Du
wissen das es sich bei der Geschichte nur um eine der üblichen
Latrinenparolen handeln kann. Die einzigen die in der Gegend mitunter zu
tief fliegen sind Ultraleichtflieger. Tornados über Graupa, Pratschwitz,
Birkwitz und Bonnewitz, wo sollen die denn herkommen? Wo sollen die denn
stationiert sein?
Nun ja, die letzten selbst gesehenen Tornados im oberen Elbtal
sind von 2002, anlässlich Elbhochwasser.
Noch 2006 gab es Beschwerden von Anwohnern wegen unterschreiten der
Mindestflughöhe. Daraufhin wurde bei Struppen eine mobile
Luftraumüberwachung der BW stationiert, die aber völlig überraschend
keinerlei Verstöße der BW-Piloten feststellen konnte.

Ich sah aber einen um die Festung herumfliegen, und das unterhalb des
Plateaus.



Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
gunter Kühne
2017-11-12 23:20:23 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
On Sun, 12 Nov 2017 07:38:05 +0100 (GMT+01:00), Frank Nitzschner
Post by Frank Nitzschner
Post by Paul
Wo haste denn das Märchen her Genosse? Wann warst Du denn das letzte Mal
in der Gegend? Warst Du überhaupt schon mal da? Wenn ja würdest Du
wissen das es sich bei der Geschichte nur um eine der üblichen
Latrinenparolen handeln kann. Die einzigen die in der Gegend mitunter zu
tief fliegen sind Ultraleichtflieger. Tornados über Graupa, Pratschwitz,
Birkwitz und Bonnewitz, wo sollen die denn herkommen? Wo sollen die denn
stationiert sein?
Nun ja, die letzten selbst gesehenen Tornados im oberen Elbtal
sind von 2002, anlässlich Elbhochwasser.
Noch 2006 gab es Beschwerden von Anwohnern wegen unterschreiten der
Mindestflughöhe. Daraufhin wurde bei Struppen eine mobile
Luftraumüberwachung der BW stationiert, die aber völlig überraschend
keinerlei Verstöße der BW-Piloten feststellen konnte.
Ich sah aber einen um die Festung herumfliegen, und das unterhalb des
Plateaus.
Gruß Uwe
Hab dich nicht so.
Bald geht es hier in der Nähe von Geyer los.
GK
Frank Hucklenbroich
2017-11-13 15:47:51 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Post by Guido Grohmann
Post by Ronald Konschak
Man stelle sich das heute vor. Die Muttis der Leonies und Eliase
würden ausflippen, wenn da ein Hubschrauber im Tiefflug über die
Dächer blubbern würde und die Fenster vibrieren ließe. Da bekäme
das Wort "Helikoptereltern" eine lustige Zweitbedeutung. :-)
Das passiert hier regelmäßig, wenn man wieder der Rettungshubschrauber
unterwegs ist. Die brettern auch mal so zwischen Zehngeschossern durch,
daß man ab der 7. Etage den von oben sehen kann. Und nein, das passiert
nicht, wenn dort ein Rettungseinsatz ist - die fliegen halt so.
Das kommt auch in Dresden vor. Einer ist sogar mal unter dem
Blauen Wunder durchgeflogen. Allerdings sind diese Hubschrauber
deutlich kleiner als eine Mi-10K, die wehen keine Kinder um.
In Sachen Tiefflug fällt in Dresden die Bundesluftwaffe immer
wieder auf. Die ballern mit ihren Tornados zwischen Pillnitz
und Pirna unter Kammhöhe durchs Elbtal. Wenn sich die Leute
beschweren kommt die lapidare Antwort, dass man die Flugzeuge
vom Radar verloren habe, und darum keine Prüfung des Vorfalls
möglich sei.
Wie jetzt, haben die keinen Fahrtenschreiber mit Tachoscheiben an Bord?

SCNR,

Frank
Ronald Konschak
2017-11-14 09:31:15 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Ronald Konschak
wieder auf. Die ballern mit ihren Tornados zwischen Pillnitz
und Pirna unter Kammhöhe durchs Elbtal. Wenn sich die Leute
beschweren kommt die lapidare Antwort, dass man die Flugzeuge
vom Radar verloren habe, und darum keine Prüfung des Vorfalls
möglich sei.
Wie jetzt, haben die keinen Fahrtenschreiber mit Tachoscheiben an Bord?
Das würde auch nicht helfen. Dann fiele denen eine neue Lüge ein.

Ronald.
--
Beobachte still, sichere unsere Position; geh mit Affären ganz leise um;
verstecke unsere Fähigkeiten und warte unsere Zeit ab; bewähre Dich darin,
Dich selbst klein erscheinen zu lassen; beanspruche niemals die Führung;
leiste Deine Beiträge. Deng Xiaoping, Politiker
Wolf gang P u f f e
2017-11-11 19:01:52 UTC
Permalink
Post by Guido Grohmann
Das passiert hier regelmäßig, wenn man wieder der Rettungshubschrauber
unterwegs ist. Die brettern auch mal so zwischen Zehngeschossern durch,
daß man ab der 7. Etage den von oben sehen kann. Und nein, das passiert
nicht, wenn dort ein Rettungseinsatz ist - die fliegen halt so. Wenn ich
mir hingegen für teureres Geld mal einen Heli-Rundflug leiste, haben die
derartige Auflagen an die Mindestflughöhe, daß man unten kaum mehr was
sieht.
Das war früher (Anfang der 90er) hier ähnlich, als der SAR-77 neu bei
stationiert war. Die Jungs (von der BW?) flogen gern spektakuläre
Einsätze zwischen den Wohnblöcken.
Wenn das typische Teppichklopfergeräusch der Bell UH1 zu hören war,
gabs immer was zu sehen. Der Anblick erinnerte einen an die Bilder aus
dem Vietnam Krieg.

W.
Frank Hucklenbroich
2017-11-13 15:50:50 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Wenn das typische Teppichklopfergeräusch der Bell UH1 zu hören war,
gabs immer was zu sehen. Der Anblick erinnerte einen an die Bilder aus
dem Vietnam Krieg.
Das finde ich immer amüsant, wenn in irgendwelchen Filmen Hubschrauber zu
sehen sind. Egals ob Eurokopter oder Robinson, man hört immer den
Teppichklopfersound (und beim Absturz die Jericho-Posaunen).

Grüße,

Frank
Loading...