Discussion:
Erster Film
Add Reply
Achim Ebeling
2018-11-03 12:43:08 UTC
Antworten
Permalink
Moin, moin zusammen,

ich bin ja nun schon ein etwas älteres Baujahr.
Und Unterhaltungselektronik war in meiner Kindheit noch nicht so das
Thema. Wir hatten nur einen alten Mende.

Ich bin in einem kleinen Dorf in Sachsen aufgewachsen.
In dem Dorfe gab es Anfang der sechziger Jahre nur zwei Fernseher.
Einen davon hatte mein Onkel.

Als wir aus der Schule kamen stand er bei meinem Onkel in der Stube und
es lief "Professor Flimmrich". Muss also ein Montag gewesen sein?
Der erste Film den ich im Fernsehen sah war "Das singende klingende
Bäumchen".
Vielleicht ist er auch aus diesem Grund einer meiner Lieblingsfilme bis
heute geblieben.

Wer die Zeit nicht erlebt hat kann sich das nicht vorstellen.
Das halbe Dorf traf sich bei meinem Onkel zum Fernsehabend, die andere
Hälfte saß vor dem anderen Fernseher. Keine Ahnung mehr wie der Besitzer
hieß.


Bis denne
Achim
Gunter Kühne
2018-11-03 13:24:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Achim Ebeling
Moin, moin zusammen,
ich bin ja nun schon ein etwas älteres Baujahr.
Und Unterhaltungselektronik war in meiner Kindheit noch nicht so das
Thema. Wir hatten nur einen alten Mende.
Ich bin in einem kleinen Dorf in Sachsen aufgewachsen.
In dem Dorfe gab es Anfang der sechziger Jahre nur zwei Fernseher.
Einen davon hatte mein Onkel.
Als wir aus der Schule kamen stand er bei meinem Onkel in der Stube und
es lief "Professor Flimmrich". Muss also ein Montag gewesen sein?
Der erste Film den ich im Fernsehen sah war "Das singende klingende
Bäumchen".
Vielleicht ist er auch aus diesem Grund einer meiner Lieblingsfilme bis
heute geblieben.
Wer die Zeit nicht erlebt hat kann sich das nicht vorstellen.
Das halbe Dorf traf sich bei meinem Onkel zum Fernsehabend, die andere
Hälfte saß vor dem anderen Fernseher. Keine Ahnung mehr wie der Besitzer
hieß.
Bis denne
Achim
Kam Prof. Flimmrich nicht immer Sammstags??
Ansonsten es gab solche Gemeinschaftsfernseher auch in Städten wie z.B.
Dresden.
Das jeder einen hatte ging meiner Meinung erst so ca in den 60 ern los.

P.S.
Den ersten den meine Eltern hatten war ein Berolina.
das war wohl bissel ein Schuss in den Ofen.
Ein damals in der Neustadt ansässiger Fernsehfritze hat ihn umgebaut. Da
lief er dann ganz Ordentlich.
Ich durfte als Kind zuschauen und bin so eigentlich zu vielen meiner Löt
und elektronischen Kenntnisse gekommen.
Zu mindest wurde durch ihn das Interesse daran geweckt.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
(http://de.allreadable.com/d803Jttx)
Guido Grohmann
2018-11-04 15:32:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gunter Kühne
Den ersten den meine Eltern hatten war ein Berolina.
das war wohl bissel ein Schuss in den Ofen.
Ein damals in der Neustadt ansässiger Fernsehfritze hat ihn umgebaut. Da
lief er dann ganz Ordentlich.
Wer hatte denn die Kiste verbrochen? Stern Radio Berlin etwa? Die hatten
mit dem Weißensee und dem Alex noch andere Krücken im Angebot.

Guido
g.kuehne
2018-11-05 01:51:21 UTC
Antworten
Permalink
On Sun, 4 Nov 2018 16:32:53 +0100, Guido Grohmann
Post by Guido Grohmann
Wer hatte denn die Kiste verbrochen? Stern Radio Berlin etwa? Die
hatten =

Du liegt Richtig.
Der Zeilentrafo war nach des Meisters Meinung völlig falsch
dimensioniert und ging im Monatsrytmus kaputt.
Er hat zum Ende der Garantie Zeit was von Rafena reingefummlt.
Ab da hat er bis zum Color 20 durchgehalten.
--
ohne
Guido Grohmann
2018-11-05 16:34:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by g.kuehne
Der Zeilentrafo war nach des Meisters Meinung völlig falsch
dimensioniert und ging im Monatsrytmus kaputt.
So richtig schön mit Rauchwölkchen?
Post by g.kuehne
Er hat zum Ende der Garantie Zeit was von Rafena reingefummlt.
Ja, so arg unterschiedlich war das Zeug seinerzeit noch nicht.
Post by g.kuehne
Ab da hat er bis zum Color 20 durchgehalten.
Hat bei dem denn mal der Zeilentrafo aufgegeben? War der Color 20 oft
defekt? Von diesen Kisten (also Color 20-22) gabs in meinem Umfeld
keinen einzigen. Kann mir aber gut vorstellen, daß die Russenröhren auch
damals schon schlecht waren.

GUido
Gunter Kühne
2018-11-06 13:23:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Guido Grohmann
Post by g.kuehne
Der Zeilentrafo war nach des Meisters Meinung völlig falsch
dimensioniert und ging im Monatsrytmus kaputt.
So richtig schön mit Rauchwölkchen?
Klar und einem pfatschenden Geräusch.
Fand ich als Kind faszinierend :)
Post by Guido Grohmann
Post by g.kuehne
Er hat zum Ende der Garantie Zeit was von Rafena reingefummlt.
Ja, so arg unterschiedlich war das Zeug seinerzeit noch nicht.
Post by g.kuehne
Ab da hat er bis zum Color 20 durchgehalten.
Hat bei dem denn mal der Zeilentrafo aufgegeben? War der Color 20 oft
defekt? Von diesen Kisten (also Color 20-22) gabs in meinem Umfeld
keinen einzigen.
War übrigens einer der ersten. ( Kauf kurz vor Weihnachten nach
Einführung des 2. Programms.( Ende 1969 )
Damals standen alle 3 Modelle noch einträchtig nebeneinander im
Schaufenster auf der Rundof Leonhardt Str. in DD.
Nö ende der Garntiezeit gründlich gesucht und die Bemerkung losgelassen.
Oh da ist ja noch ne neue Röhre drin. :)
und die hat dann bis zur Einführung der Westfernsehens in DD Prohlis
durchgehalten.( Eigentlich bis kurz vor der Wende.)
Problem war man musste ca 20 Minuten vor der Sendung schon einschalten .
Sonst gabs nur grau in Grau.

Kann mir aber gut vorstellen, daß die Russenröhren auch
Post by Guido Grohmann
damals schon schlecht waren.
Schlecht eben Frage der Definition.
Wir hatten noch einen Russischen Kofferfernseher ( Farbe) der hatte ne
Bildröhre von Hitatschi oder so.
Übrigens da wir den 1969 kauften musste der Vater eines Schulfreundes (
In der DDR Steuerfachman, selbständig) unbedingt auch einen haben.
Der kaufte dann einen Color 21 mit einer valeo Röhre.( muss 70 oder 71
gewesen sein.)
Sein Sohn, mein Schulfreund, hat sich damals übrigens völlig westlich
ignorant gezeigt.
Er meinte nur wen er bei uns war.
Ich sehe keinen Unterschied. :)
GK
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
(http://de.allreadable.com/d803Jttx)
Ronald Konschak
2018-11-03 13:46:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Achim Ebeling
Als wir aus der Schule kamen stand er bei meinem Onkel in der Stube und
es lief "Professor Flimmrich". Muss also ein Montag gewesen sein?
Professor Flimmrich kam sonnabends, m.E. um 14:30 Uhr. Damals
konnte man auch sonnabends zur Schule gehen.
Post by Achim Ebeling
Der erste Film den ich im Fernsehen sah war "Das singende klingende
Bäumchen".
An mein erstes Fernseherlebnis kann ich mich nicht erinnern, weil
der Fernseher schon vor mir angeschafft wurde. Dafür habe ich
jüngst ein Beweisfoto gefunden.
Post by Achim Ebeling
Wer die Zeit nicht erlebt hat kann sich das nicht vorstellen.
Das halbe Dorf traf sich bei meinem Onkel zum Fernsehabend, die andere
Hälfte saß vor dem anderen Fernseher.
Das war in unserer Hausgemeinschaft ähnlich. Speziell wenn Fußball
kam, war die Bude voll. An solchen Tagen machte die Herstellung
selbstgenähter Kleidung gewaltige Fortschritte, denn Muttern
wollte nicht im verrauchten Wohnzimmer sitzen, und zog sich
an die Nähmaschine zurück.

Ronald.
--
Lebe so, dass es Julian Reichelt* missfällt.

* Chefredakteur der BILD-Zeitung
Achim Ebeling
2018-11-03 15:38:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ronald Konschak
Post by Achim Ebeling
Als wir aus der Schule kamen stand er bei meinem Onkel in der Stube und
es lief "Professor Flimmrich". Muss also ein Montag gewesen sein?
Professor Flimmrich kam sonnabends, m.E. um 14:30 Uhr. Damals
konnte man auch sonnabends zur Schule gehen.
Kann ja sein dass ich auf dem Holzweg bin.
Aber kam Flimmrich zu anfang nicht Montags?

Sonnabend 14:30 könnte natürlich auch hin kommen.
Wir hatten da ja auch Schule.
Peter Veith
2018-11-03 16:00:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Ronald Konschak
Post by Achim Ebeling
Als wir aus der Schule kamen stand er bei meinem Onkel in der Stube und
es lief "Professor Flimmrich". Muss also ein Montag gewesen sein?
Professor Flimmrich kam sonnabends, m.E. um 14:30 Uhr. Damals
konnte man auch sonnabends zur Schule gehen.
Kann ja sein dass ich auf dem Holzweg bin.
Aber kam Flimmrich zu anfang nicht Montags?
"Die Sendung, die vom 14. September 1959 bis zum Ende des DDR-Fernsehens
ausgestrahlt wurde, hatte ihren festen Sendeplatz zunächst montags 16:00
Uhr, später samstags gegen 14:00 Uhr."
https://de.wikipedia.org/wiki/Flimmerstunde

Veith
--
Lieber Reich ins Heim, als heim ins Reich!
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Achim Ebeling
2018-11-03 16:01:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Veith
"Die Sendung, die vom 14. September 1959 bis zum Ende des DDR-Fernsehens
ausgestrahlt wurde, hatte ihren festen Sendeplatz zunächst montags 16:00
Uhr, später samstags gegen 14:00 Uhr."
https://de.wikipedia.org/wiki/Flimmerstunde
Danke, war mir doch so.


Bis denne
Achim
Wolf gang P u f f e
2018-11-03 19:46:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Achim Ebeling
Moin, moin zusammen,
ich bin ja nun schon ein etwas älteres Baujahr.
Und Unterhaltungselektronik war in meiner Kindheit noch nicht so das
Thema. Wir hatten nur einen alten Mende.
Ich bin in einem kleinen Dorf in Sachsen aufgewachsen.
In dem Dorfe gab es Anfang der sechziger Jahre nur zwei Fernseher.
Einen davon hatte mein Onkel.
Als wir aus der Schule kamen stand er bei meinem Onkel in der Stube und
es lief "Professor Flimmrich". Muss also ein Montag gewesen sein?
Der erste Film den ich im Fernsehen sah war "Das singende klingende
Bäumchen".
Vielleicht ist er auch aus diesem Grund einer meiner Lieblingsfilme bis
heute geblieben.
Wer die Zeit nicht erlebt hat kann sich das nicht vorstellen.
Das halbe Dorf traf sich bei meinem Onkel zum Fernsehabend, die andere
Hälfte saß vor dem anderen Fernseher. Keine Ahnung mehr wie der Besitzer
hieß.
Das kenne ich nur von Erzählungen.
An einen ersten Film im Fernsehen kann ich mich nicht erinnern.
Sonntag Nachmittag lief Meister Nadelöhr, später dann war Sonnabends
Prof. Flimmrich interessant.
Radio habe ich gehört, jeden Morgen Butzemannhaus mit Bauer Lindemann.
:-D
Aber an einige Kinofilme erinnere ich mich noch.
Man ist mit Klassenkameraden manchmal Sonntags ins Kino losgezoigen.
Kostete ja nur 'n paar Groschen + 5Pf. Kulturabgabe.
Die Olsenbandenfilme (war ja klar), Dunderklumpen, Weisser Bim
Schwarzohr, Für die Liebe noch zu mager.
Gelegentlich gabs von den Eltern durch den Betrieb auch mal Kinokarten
um in einer russischen Kaserne im Kino die Filme von Hase und Wolf (Nu
Pogodi) zu sehen. Anschließend wurde im Russenmagazin Konfekt gekauft.

W.
Loading...