Discussion:
Vier Tote in Potsdamer Klinik – Frau festgenommen
Add Reply
Fiese Seenotretter-Republik
2021-04-28 20:57:45 UTC
Antworten
Permalink
Potsdam (dpa). In einer Potsdamer Klinik sind ersten Erkenntnissen der
Polizei zufolge vier Menschen getötet worden. Eine 51 Jahre alte Frau
sei festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochabend.



Sowas hat es in der DDR nicht gegeben.

FSR
Dorothee Hermann
2021-05-01 12:24:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fiese Seenotretter-Republik
Potsdam (dpa). In einer Potsdamer Klinik sind ersten Erkenntnissen
der Polizei zufolge vier Menschen getötet worden. Eine 51 Jahre alte
Frau sei festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher am
Mittwochabend.
Sowas hat es in der DDR nicht gegeben.
Was Du nicht weißt, hat es nicht gegeben?

Beispiel:
"Kriminalität in der DDR Geheimsache Mord: Wie die Stasi Verbrechen
vertuschte:
https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/kriminalitaet-in-der-ddr-geheimsache-mord-wie-die-stasi-verbrechen-vertuschte/19319630.html

https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/kriminalitaet-in-der-ddr-die-spezialkommission-beendet-das-verhoer/19319630-2.html

https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/kriminalitaet-in-der-ddr-mysterioese-todesfaelle-in-der-frauenklinik/19319630-3.html

usw.

fup dafd


Dorothee
--
https://www.lzt-thueringen.de/files/pfederesed.pdf
Christina Kunze
2021-05-03 18:44:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Dorothee Hermann
Post by Fiese Seenotretter-Republik
Potsdam (dpa). In einer Potsdamer Klinik sind ersten Erkenntnissen
der Polizei zufolge vier Menschen getötet worden. Eine 51 Jahre alte
Frau sei festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher am
Mittwochabend.
Sowas hat es in der DDR nicht gegeben.
Was Du nicht weißt, hat es nicht gegeben?
"Kriminalität in der DDR Geheimsache Mord: Wie die Stasi Verbrechen
https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/kriminalitaet-in-der-ddr-geheimsache-mord-wie-die-stasi-verbrechen-vertuschte/19319630.html
https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/kriminalitaet-in-der-ddr-die-spezialkommission-beendet-das-verhoer/19319630-2.html
https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/kriminalitaet-in-der-ddr-mysterioese-todesfaelle-in-der-frauenklinik/19319630-3.html
Ob es das gegeben hat, kann man erst wissen, wenn man weiß, wie (und
warum) die ganze Sache gelaufen ist.
Dass die Täterin ihrem Mann davon erzählt hat, hat mich an einen Fall
(übrigens aus Vorwendezeiten) erinnert, wo eine Krankenschwester
Manipulationen an Geräten vorgenommen hat, in deren Folge mehrere
Patienten starben. Getroffen habe ich die Frau in einer forensischen Klinik.

chr
Neue Führer braucht das Land
2021-05-03 19:44:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
Post by Fiese Seenotretter-Republik
Potsdam (dpa). In einer Potsdamer Klinik sind ersten Erkenntnissen
der Polizei zufolge vier Menschen getötet worden. Eine 51 Jahre alte
Frau sei festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher am
Mittwochabend.
Ob es das gegeben hat, kann man erst wissen, wenn man weiß, wie (und
warum) die ganze Sache gelaufen ist.
Dass die Täterin ihrem Mann davon erzählt hat, hat mich an einen Fall
(übrigens aus Vorwendezeiten) erinnert
Die Killerin aus Potsdam hat den armen Behinderten die Kehlen
durchgeschnitten. An was erinnert mich das jetzt?

"Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur wiesen die getöteten
Bewohner schwere Schnittverletzungen an der Kehle auf."

https://www.zeit.de/news/2021-04/28/vier-tote-in-potsdamer-klinik-frau-festgenommen

Anton
Hans-R. Biermann
2021-05-04 16:14:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
Post by Dorothee Hermann
"Kriminalität in der DDR Geheimsache Mord: Wie die Stasi Verbrechen
https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/kriminalitaet-in-der-ddr-geheimsache-mord-wie-die-stasi-verbrechen-vertuschte/19319630.html
https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/kriminalitaet-in-der-ddr-die-spezialkommission-beendet-das-verhoer/19319630-2.html
https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/kriminalitaet-in-der-ddr-mysterioese-todesfaelle-in-der-frauenklinik/19319630-3.html
Ob es das gegeben hat, kann man erst wissen, wenn man weiß, wie (und
warum) die ganze Sache gelaufen ist.
Dass die Täterin ihrem Mann davon erzählt hat, hat mich an einen Fall
(übrigens aus Vorwendezeiten) erinnert, wo eine Krankenschwester
Manipulationen an Geräten vorgenommen hat, in deren Folge mehrere
Patienten starben. Getroffen habe ich die Frau in einer forensischen Klinik.
Ende der 80er johlten ein paar Jugendliche vor dem Güstrower Stasi-Gebäude.
Es erschien ein ganz offensichtlich stark alkoholisierter Stasi-Mann, brüllte
Drohungen, zog seine Pistole und ballerte mehrfach um sich. Ein Jugendlicher
wurde tödlich getroffen. Ich habe das von der Frau eines mir gut bekannten
Pfarrers, die in der Nacht ärztlichen Notdienst in Güstrow hatte und unmittelbar
nach dem Vorfall vor Ort eintraf, eine tödliche Schußverletzung notierte und sich
auch durch nachträgliches Unterdrucksetzen nicht davon abbringen ließ - FR
Peter Veith
2021-05-04 17:05:00 UTC
Antworten
Permalink
*Ende* der 80er johlten ein paar Jugendliche *vor* dem Güstrower Stasi-Gebäude.
Nun, das Ereignis war am 21. Dezember 1984, eher in der "Mitte" der
1980er. Die Jugendlichen waren aber tatsächlich alkoholisiert, johlten
und einer war auf dem "Mauersockel des Zauns" bzw. hatte "die
Mauerumzäunung des Geheimdienstgebäudes" bestiegen.

Mithin wäre eine Festnahme, ggf. unter Androhung / Anwendung der
Schußwaffe gerechtfertigt gewesen. Wir erinnern uns an die Westversion:
https://lmy.de/lhjiD
Es erschien ein ganz offensichtlich stark alkoholisierter Stasi-Mann,
Und das war die Straftat des MfS-Mannes, daß er dennoch "die Ausweise
der drei jungen Männer einsehen will".

Dabei "kommt es zu Rangeleien"!
Ich habe das von der Frau eines mir gut bekannten
Pfarrers, (...).
Nun, selbst die evangelische Kirche MV sieht das sogar heutzutage etwas
anders, als die "Frau eines" Dir "gut bekannten Pfarrers":
https://www.kirche-mv.de/nachrichten/2013/oktober/in-guestrow-wurden-1984-zwei-maenner-von-einem-stasi-mann-erschossen

Ergänzend:
https://www.neues-deutschland.de/artikel/286583.mit-der-mfs-dienstpistole-zwei-maenner-erschossen.html

Aber, wie heißt es so schön: "Die Gerüchteküche brodelte".

Veith
--
"Der Westen hat, und das ist ein so alter Trick, die Moral eingeführt,
um über Politik nicht reden zu müssen." (ronald m. schernikau)
http://www.DDR-LUFTWAFFE.de
René Marquardt
2021-05-06 23:22:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Veith
*Ende* der 80er johlten ein paar Jugendliche *vor* dem Güstrower Stasi-Gebäude.
Nun, das Ereignis war am 21. Dezember 1984, eher in der "Mitte" der
1980er. Die Jugendlichen waren aber tatsächlich alkoholisiert, johlten
und einer war auf dem "Mauersockel des Zauns" bzw. hatte "die
Mauerumzäunung des Geheimdienstgebäudes" bestiegen.
Mithin wäre eine Festnahme, ggf. unter Androhung / Anwendung der
https://lmy.de/lhjiD
Es erschien ein ganz offensichtlich stark alkoholisierter Stasi-Mann,
Und das war die Straftat des MfS-Mannes, daß er dennoch "die Ausweise
der drei jungen Männer einsehen will".
Dabei "kommt es zu Rangeleien"!
Ich habe das von der Frau eines mir gut bekannten
Pfarrers, (...).
Nun, selbst die evangelische Kirche MV sieht das sogar heutzutage etwas
https://www.kirche-mv.de/nachrichten/2013/oktober/in-guestrow-wurden-1984-zwei-maenner-von-einem-stasi-mann-erschossen
https://www.neues-deutschland.de/artikel/286583.mit-der-mfs-dienstpistole-zwei-maenner-erschossen.html
Aber, wie heißt es so schön: "Die Gerüchteküche brodelte".
Veith
Ich verstehe jetzt nicht, wo du da meinst, Unterschiede zu sehen
zwischen Flori's Darstellung und den von dir verlinkten Seiten.

Und wo da wer was "anders" sehen soll, ist mir auch nicht ganz klar.
Peter Veith
2021-05-07 14:24:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Peter Veith
https://www.neues-deutschland.de/artikel/286583.mit-der-mfs-dienstpistole-zwei-maenner-erschossen.html
Ich verstehe jetzt nicht, wo du da meinst, Unterschiede zu sehen
zwischen Flori's Darstellung und den von dir verlinkten Seiten.
Und wo da wer was "anders" sehen soll, ist mir auch nicht ganz klar.
Aber, Du guter Junge, darauf kommt's doch gar nicht an, lediglich darauf,
die Symptome geistiger Inkonsistenz öffentlich zu machen - FR
Richtig *huch*

Geschichten sollten schon Konsistenz sein und übereinstimmen, so in der
Zeitschiene und wichtigen Details ... da gab es Diskrepanzen zu den
Zeitungen.

Aber, vielleicht meintest Du nicht "Inkonsistenz" sondern "Inkontinenz"
in Bezug auf René? Kommt im Alter vor, aber, weiß ich nicht.

Veith
--
Non forum sed vitae discimus
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Ulf Kutzner
2021-05-22 15:33:45 UTC
Antworten
Permalink
*Ende* der 80er johlten ein paar Jugendliche *vor* dem Güstrower Stasi-Gebäude.
Nun, das Ereignis war am 21. Dezember 1984, eher in der "Mitte" der
1980er. Die Jugendlichen waren aber tatsächlich alkoholisiert, johlten
und einer war auf dem "Mauersockel des Zauns" bzw. hatte "die
Mauerumzäunung des Geheimdienstgebäudes" bestiegen.
Huch? So viel Aufmüpfung so lange vor dem Ende der Ära E.H.?

Na gut,

"Der Stasi-Wachmann wurde 1990 vom Landgericht Berlin (West) wegen Totschlags zu zehn Jahren Freiheitsstrafe verurteilt."

Wird damals durch die Berliner Presse gegangen sein, was mein Erstaunen
aber kaum verringert.
Mithin wäre eine Festnahme, ggf. unter Androhung / Anwendung der
https://lmy.de/lhjiD
Es erschien ein ganz offensichtlich stark alkoholisierter Stasi-Mann,
Und das war die Straftat des MfS-Mannes, daß er dennoch "die Ausweise
der drei jungen Männer einsehen will".
Wurde er fürs Sehenwollen verurteilt?

Er hatte natürlich etwas Pech gehabt mit den politischen
Verhältnissen; im Suff möge man sich dienstlicher Handlungen
mit scharfer Waffe enthalten und stattdessen zum Telefon greifen.

Daß er sich einige hinter die Binde gekippt hatte, wurde so oder so
amtsbekannt. Hätte er die Situation allein gemeistert, dann eher nicht,
aber gemeistert möchte ich das nicht nennen. Oder bekam er wegen heldenhaften
Kampfeinsatzes noch Auszeichnung und Beförderung?
Dabei "kommt es zu Rangeleien"!
Ich habe das von der Frau eines mir gut bekannten
Pfarrers, (...).
Nun, selbst die evangelische Kirche MV sieht das sogar heutzutage etwas
https://www.kirche-mv.de/nachrichten/2013/oktober/in-guestrow-wurden-1984-zwei-maenner-von-einem-stasi-mann-erschossen
Deswegen brachte eine Erwähnung des Vorfalls (vor Publikum) auch gleich vier Tage
Verhör ein; so wie die Jungs drauf waren, wird man auch Nachtschichten eingelegt haben.

Gruß, ULF
Hans-R. Biermann
2021-05-23 20:09:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf Kutzner
Post by Peter Veith
Post by Hans-R. Biermann
Ich habe das von der Frau eines mir gut bekannten
Pfarrers, (...).
Nun, selbst die evangelische Kirche MV sieht das sogar heutzutage etwas
https://www.kirche-mv.de/nachrichten/2013/oktober/in-guestrow-wurden-1984-zwei-maenner-von-einem-stasi-mann-erschossen
Deswegen brachte eine Erwähnung des Vorfalls (vor Publikum) auch gleich vier Tage
Verhör ein; so wie die Jungs drauf waren, wird man auch Nachtschichten eingelegt haben.
Preußisches Beamtenethos, da könntste Dir mal 'n Beispiel dran nehmen, newahr - FR
Ulf Kutzner
2021-05-29 18:35:41 UTC
Antworten
Permalink
*Ende* der 80er johlten ein paar Jugendliche *vor* dem Güstrower Stasi-Gebäude.
Nun, das Ereignis war am 21. Dezember 1984, eher in der "Mitte" der
1980er. Die Jugendlichen waren aber tatsächlich alkoholisiert, johlten
und einer war auf dem "Mauersockel des Zauns" bzw. hatte "die
Mauerumzäunung des Geheimdienstgebäudes" bestiegen.
Mithin wäre eine Festnahme, ggf. unter Androhung / Anwendung der
https://lmy.de/lhjiD
Es erschien ein ganz offensichtlich stark alkoholisierter Stasi-Mann,
Und das war die Straftat des MfS-Mannes, daß er dennoch "die Ausweise
der drei jungen Männer einsehen will".
Dabei "kommt es zu Rangeleien"!
Ich habe das von der Frau eines mir gut bekannten
Pfarrers, (...).
Nun, selbst die evangelische Kirche MV sieht das sogar heutzutage etwas
https://www.kirche-mv.de/nachrichten/2013/oktober/in-guestrow-wurden-1984-zwei-maenner-von-einem-stasi-mann-erschossen
Danach waren, schaue jetzt nicht nochmal rein, lädt zäh,
die Jugendlichen (vielleicht nicht ale?) Familienväter,
wenn auch im Zweifel noch nicht ergraut.

Gruß, ULF

Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...