Discussion:
VCR in der DDR
(zu alt für eine Antwort)
wolfgang sch
2022-01-02 20:24:22 UTC
Permalink
Dieser Youtuber *) hat VCR-Leerkassetten aus DDR-Produktion (ORWO)
aufgetrieben:

41:00 - 43:25

VCR (für "Video Cassette Recording") **) war ein europäisches
Videoformat von Philips und Grundig, das 1971 auf den Markt kam, also
bereits 5 Jahre vor VHS. Es gilt als das erste Videokassettenformat für
den Heimgebrauch, hat damals aber keine große Verbreitung gefunden und
wurde letztlich von Betamax bzw. VHS verdrängt.

https://de.wikipedia.org/wiki/VCR-System

Nun ist die spannende Frage: Wieso wurden in der DDR VCR-Kassetten
hergestellt? Wer hat die zu welchem Zweck benutzt? Wo gab es die
zugehörigen Rekorder? Weiß irgendjemand was darüber?

*) Der Betreiber des Youtube-Kanals "Retroversum" kauft alte Bestände
von Videokassetten unterschiedlicher Formate über ebay, sichtet den
Inhalt, baut damit ein Archiv alter TV-Mitschnitte auf, und stellt
digitalisierte Clips davon auf Youtube.

**) "VCR" ist daneben auch ein generisches Akronym für "Videorekorder",
diese Bedeutung ist hier nicht gemeint.
--
Currently Listening:


http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Martin Τrautmann
2022-01-02 21:42:49 UTC
Permalink
Möglicherweise einfach, um die Dinger in den Westen zu verkaufen. Die
Herstellungskosten waren vermutlich günstiger als im Westen und die
Devisen hat man gerne genommen.
Aber wer kauft Videokassetten, für die es keine Wiedergabegerät gibt?
Edgar Schnarchzapfen
2022-01-02 23:05:09 UTC
Permalink
Post by Martin Τrautmann
Möglicherweise einfach, um die Dinger in den Westen zu verkaufen. Die
Herstellungskosten waren vermutlich günstiger als im Westen und die
Devisen hat man gerne genommen.
Aber wer kauft Videokassetten, für die es keine Wiedergabegerät gibt?
Vielleicht gab es die ja nach 15 Jahren Wartezeit? Da kaufte man schon
mal die Kassetten vor, denn wenn die Produktion der Wiedergabegeräte
startete, dann würde die Produktion der Kassetten ja enden. Es reichte
eben vorne und hinten nicht an Plaste und Elaste.

Edgar
Martin Τrautmann
2022-01-03 00:28:20 UTC
Permalink
Post by Edgar Schnarchzapfen
Post by Martin Τrautmann
Möglicherweise einfach, um die Dinger in den Westen zu verkaufen. Die
Herstellungskosten waren vermutlich günstiger als im Westen und die
Devisen hat man gerne genommen.
Aber wer kauft Videokassetten, für die es keine Wiedergabegerät gibt?
Vielleicht gab es die ja nach 15 Jahren Wartezeit? Da kaufte man schon
mal die Kassetten vor, denn wenn die Produktion der Wiedergabegeräte
startete, dann würde die Produktion der Kassetten ja enden. Es reichte
eben vorne und hinten nicht an Plaste und Elaste.
Das machte man vielleicht im Osten (wobei man das Geld sicherlich für
nützlicheres ausgab), aber kaum im Westen.
Peter Heirich
2022-01-03 20:54:15 UTC
Permalink
Post by Edgar Schnarchzapfen
Post by Martin Τrautmann
Möglicherweise einfach, um die Dinger in den Westen zu verkaufen. Die
Herstellungskosten waren vermutlich günstiger als im Westen und die
Devisen hat man gerne genommen.
Aber wer kauft Videokassetten, für die es keine Wiedergabegerät gibt?
Vielleicht gab es die ja nach 15 Jahren Wartezeit? Da kaufte man schon
mal die Kassetten vor, denn wenn die Produktion der Wiedergabegeräte
startete, dann würde die Produktion der Kassetten ja enden. Es reichte
eben vorne und hinten nicht an Plaste und Elaste.
Edgar
Es könnte sein, dass "wir" die genutzt haben.

Wir ist das Rundfunk- und Fernsehtechnische Zentralamt der Deutschen Post
der DDR.

Die normale Studio-MAZ lief auf großen Bandmaschinen. Es könnte aber
sein, dass in die Ü-Wagen mindestens so ein Kassettensystem eingebaut
wurde, um Voraufzeichnungen von Vorort zuzuspielen.

Für die Ü-Wagen gab es einen IFA W50 Koffer, der wurde dann mit Inhalt
gefüllt.

Das RFZ, intern auch RumFummelZentrum, hat die eigenartigsten Dinge
gefertigt. Wir waren in den späten Jahren der einzige Hersteller von
Spulentonbandgeräten, inklusive der Magnetköpfe etc. für den Rundfunk.

Auch Sendetürme für Fernsehn, Rundfunk und Richtfunk.

Ich war dort zuletzt im Sektor Satellitenrundfunk unter Dr. Liebsch.

Wurde dann letztlich abgewickelt, da die Aufgabe im Westen bereits vom FTZ
Darmstadt ausgeführt wurde.

Peter
Lars Gebauer
2022-01-03 10:35:55 UTC
Permalink
Post by Martin Τrautmann
Möglicherweise einfach, um die Dinger in den Westen zu verkaufen. Die
Herstellungskosten waren vermutlich günstiger als im Westen und die
Devisen hat man gerne genommen.
Aber wer kauft Videokassetten, für die es keine Wiedergabegerät gibt?
Wer sagt denn, daß es in der DDR keine Wiedergabegeräte gab? - Die gab
es. Wenngleich teuer und nicht so einfach beschaffbar. Aber wer "was
darstellen" wollte, der hatte auch so was. Geld war ja genug in Umlauf.

Mir wurde auch mal so ein Gerät angeboten. Iirc Sharp oder Sony, für
9.000 M.d.DDR. Aber ich hatte kein Interesse. Auch weil ich gar keine
Lust hatte, dem dann noch einen Haufen Geld für schlechte (weil zigmal
überspielte) Filmkopien (oft Pornos) hinterherzuwerfen.
--
هرگز گربه خود را مجبور به معاشرت با انسان‌ها، سگ‌ها یا سایر گربه‌ها نکنید
wolfgang sch
2022-01-03 11:07:13 UTC
Permalink
Post by Lars Gebauer
Wer sagt denn, daß es in der DDR keine Wiedergabegeräte gab? - Die gab
es. Wenngleich teuer und nicht so einfach beschaffbar. Aber wer "was
darstellen" wollte, der hatte auch so was. Geld war ja genug in Umlauf.
Mir wurde auch mal so ein Gerät angeboten. Iirc Sharp oder Sony, für
9.000 M.d.DDR.
"Grauimporte" japanischer Videorekorder sind aber sicher nicht die
Antwort auf die Frage, für welche Geräte diese Kassetten in der DDR
produziert wurden. Denn

1. Würde ich mal nach meiner Kenntnis der DDR-Verhältnisse davon
ausgehen, dass ein Zubehörteil das "offiziell" im DDR-Handel erhältlich
war, dann für ein Gerät vorgesehen war das ebenfalls "offiziell"
angeboten wurde.

2. Es geht ums europäische VCR-Kassettenformat. Japanische Hersteller
haben dafür nie Rekorder angeboten.

Der von Thomas Einzel genannte polnische Hersteller dürfte die Antwort
sein.
--
Currently Listening: http://youtu.be/LfPklJNNECk

http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Chr. Maercker
2022-01-06 21:17:10 UTC
Permalink
Post by Lars Gebauer
Wer sagt denn, daß es in der DDR keine Wiedergabegeräte gab? - Die gab
es. Wenngleich teuer und nicht so einfach beschaffbar. Aber wer "was
darstellen" wollte, der hatte auch so was. Geld war ja genug in Umlauf.
Die Genossen vom MfS hatten ganz sicher welche. Andere riskierten einige
Jahre Knast wegen Devisenvergehen, weil sie sich diesen Luxus leisten
wollten.
Post by Lars Gebauer
Mir wurde auch mal so ein Gerät angeboten. Iirc Sharp oder Sony, für
9.000 M.d.DDR.
Einzelne PCs und Kassettendecks wurden mir angeboten, Videorecorder nie.
--
CU Chr. Maercker.
Gunter Kühne
2022-01-07 07:36:47 UTC
Permalink
Post by Chr. Maercker
Post by Lars Gebauer
Wer sagt denn, daß es in der DDR keine Wiedergabegeräte gab? - Die gab
es. Wenngleich teuer und nicht so einfach beschaffbar. Aber wer "was
darstellen" wollte, der hatte auch so was. Geld war ja genug in Umlauf.
Die Genossen vom MfS hatten ganz sicher welche. Andere riskierten einige
Jahre Knast wegen Devisenvergehen, weil sie sich diesen Luxus leisten
wollten.
Post by Lars Gebauer
Mir wurde auch mal so ein Gerät angeboten. Iirc Sharp oder Sony, für
9.000 M.d.DDR.
Einzelne PCs und Kassettendecks wurden mir angeboten, Videorecorder nie.
Anfag 1983-84 ab und an im AV Bürgerstrasse. Gegenüber Puppen Langer.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Chr. Maercker
2022-01-08 20:21:18 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Anfag 1983-84 ab und an im AV Bürgerstrasse. Gegenüber Puppen Langer.
Welche Stadt war das nochmal?
--
CU Chr. Maercker.
Gunter Kühne
2022-01-09 11:27:59 UTC
Permalink
Post by Chr. Maercker
Post by Gunter Kühne
Anfag 1983-84 ab und an im AV Bürgerstrasse. Gegenüber Puppen Langer.
Welche Stadt war das nochmal?
Dresden, Genau Neustadt kurz vor Fickpieschen.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Gunter Kühne
2022-01-10 16:57:47 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Chr. Maercker
Einzelne PCs und Kassettendecks wurden mir angeboten, Videorecorder nie.
Anfag 1983-84 ab und an im AV Bürgerstrasse. Gegenüber Puppen Langer.
Selber Zeitraum, auch im A&V Pirna, Lange Str. so ab 12-15000 M d. DDR.
Grüsse
Frank
Ich habe mir sagen lassen, das die von manchen Bar bezahlt wurden.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Chr. Maercker
2022-01-08 20:22:52 UTC
Permalink
Arno Welzel wrote:
[Wer kauft Videokassetten, für die es keine Wiedergabegerät gibt?]
Laut <https://de.wikipedia.org/wiki/VCR-System> gab es durchaus Geräte
dafür.
Ja klar, nur eher selten in der DDR.
--
CU Chr. Maercker.
Arno Welzel
2022-01-09 02:49:38 UTC
Permalink
Post by Chr. Maercker
[Wer kauft Videokassetten, für die es keine Wiedergabegerät gibt?]
Laut <https://de.wikipedia.org/wiki/VCR-System> gab es durchaus Geräte
dafür.
Ja klar, nur eher selten in der DDR.
Deswegen ja auch meine Anmerkung, dass die Bänder möglicherweise für den
Export produziert wurden.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Chr. Maercker
2022-01-10 19:20:53 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Deswegen ja auch meine Anmerkung, dass die Bänder möglicherweise für den
Export produziert wurden.
Davon ist auszugehen. In einem DDR-Laden habe ich kein einziges Mal
Videocassetten gesehen, bestenfalls im An- und Verkauf und dort dann
West-Fabrikate. ORWO hatte ja schon mit Audiocassetten einige Probleme.
--
CU Chr. Maercker.
Gunter Kühne
2022-01-11 08:29:37 UTC
Permalink
Post by Chr. Maercker
Post by Arno Welzel
Deswegen ja auch meine Anmerkung, dass die Bänder möglicherweise für den
Export produziert wurden.
Davon ist auszugehen. In einem DDR-Laden habe ich kein einziges Mal
Videocassetten gesehen, bestenfalls im An- und Verkauf und dort dann
West-Fabrikate. ORWO hatte ja schon mit Audiocassetten einige Probleme.
In Schmerwitz hatten die Kisten davon. Hatte ich bereits erwähnt. Warum
wird immer nur vom privaten Konsum ausgegangen? Wolfadit gabs ja auch
nicht zu kaufen.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Thomas Einzel
2022-01-03 09:05:31 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Dieser Youtuber *) hat VCR-Leerkassetten aus DDR-Produktion (ORWO)
http://youtu.be/l6taLE4wHB4 41:00 - 43:25
VCR (für "Video Cassette Recording") **) war ein europäisches
Videoformat von Philips und Grundig, das 1971 auf den Markt kam, also
bereits 5 Jahre vor VHS. Es gilt als das erste Videokassettenformat für
den Heimgebrauch, hat damals aber keine große Verbreitung gefunden und
wurde letztlich von Betamax bzw. VHS verdrängt.
https://de.wikipedia.org/wiki/VCR-System
Nun ist die spannende Frage: Wieso wurden in der DDR VCR-Kassetten
hergestellt? Wer hat die zu welchem Zweck benutzt? Wo gab es die
zugehörigen Rekorder? Weiß irgendjemand was darüber?
Ja, aber nur lesender Weise. Die VCR Kassetten konnten im
"Fernsehbandgerät MTV 20" verwendet werden.

Es gab Kassetten VC30, VC45 VC60.

Das MTV 20 wurde im Kasprzak Werk Warschau produziert.

Quelle: elektronica 177, Militärverlag Berlin 1979.


Ob man das auch privat erwerben konnte, ist mir nicht bekannt. Ich hatte
damit nichts zu tun.
--
Thomas
wolfgang sch
2022-01-03 09:22:33 UTC
Permalink
Post by Thomas Einzel
Ja, aber nur lesender Weise. Die VCR Kassetten konnten im
"Fernsehbandgerät MTV 20" verwendet werden.
Es gab Kassetten VC30, VC45 VC60.
Das MTV 20 wurde im Kasprzak Werk Warschau produziert.
Quelle: elektronica 177, Militärverlag Berlin 1979.
Cool danke. Google findet diese Zeitschrift zum Download:

http://webandy.hekko24.pl/electronica_heft/pobierz_pdf_Electronica_Heft.php?plik=193

Also die Polen haben in den 70er Jahren VCR-Rekorder mit SECAM
hergestellt. Krass
--
Currently Listening: http://youtu.be/LfPklJNNECk

http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
René Marquardt
2022-01-08 20:55:00 UTC
Permalink
[Das MTV 20 wurde im Kasprzak Werk Warschau produziert.
Quelle: elektronica 177, Militärverlag Berlin 1979.]
Post by wolfgang sch
http://webandy.hekko24.pl/electronica_heft/pobierz_pdf_Electronica_Heft.php?plik=193
Also die Polen haben in den 70er Jahren VCR-Rekorder mit SECAM
hergestellt. Krass
Weder eine Meta-Suchmaschine noch radiomuseum.org findet zu "MV 20" bzw.
"MV-20" was relevantes. Könnte das an den produzierten Stückzahlen
liegen? ;-)
Es schrieb der Vorposter "MTV-20" und hat auch einen Link zu einer PDF-Datei
angeboten. Und dort steht auf Seite 39 zu dem Geraet:
Fernsehstandard: OIRT, CCIR 625 Zeilen, 50 Hz
Farbe: Secam
Chr. Maercker
2022-01-10 19:18:21 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Es schrieb der Vorposter "MTV-20" und hat auch einen Link zu einer PDF-Datei
Radiomuseum.org spukt mit und ohne Tippfehler nur den UKW-Verstärker aus.
Post by René Marquardt
Fernsehstandard: OIRT, CCIR 625 Zeilen, 50 Hz
Farbe: Secam
Das PDF ist ja gut und schön, aber wenn es beim Radiomuseum nicht
gelistet ist, dann entweder, weil Videorecorder dort nicht mit von der
Partie sind oder mangels nennenswerter Stückzahl.
--
CU Chr. Maercker.
Thomas Einzel
2022-01-09 11:16:38 UTC
Permalink
[Das MTV 20 wurde im Kasprzak Werk Warschau produziert.
Quelle: elektronica 177, Militärverlag Berlin 1979.]
Post by wolfgang sch
http://webandy.hekko24.pl/electronica_heft/pobierz_pdf_Electronica_Heft.php?plik=193
Also die Polen haben in den 70er Jahren VCR-Rekorder mit SECAM
hergestellt. Krass
Weder eine Meta-Suchmaschine noch radiomuseum.org findet zu "MV 20" bzw.
"MV-20" was relevantes. Könnte das an den produzierten Stückzahlen
liegen? ;-)
MTV 20, nicht MV 20

Kann sein, auch an der minimalen Verbreitung - AFAIK nicht oder nur in
homöopathischen Mengen privat. Daten und Fotos sind doch in dem
elektronica Heft einsehbar. Ein 1/2 Zoll Videoband, was auch in den in
oben verlinkten Heft aufgeführten MTV 10 gepasst hätte, hatte ich Mitte
der 80er beim Studium mal in der Hand.

BTW, suche nach "VCR MTV 20"
erster Hit:


Ihr jagt den Schatten von längst vergangenen Sachen nach...
--
Thomas
René Marquardt
2022-01-09 12:02:15 UTC
Permalink
Post by Thomas Einzel
Ihr jagt den Schatten von längst vergangenen Sachen nach...
Ist das Gruppenthema, oder?
Zeremonienmeister A.A. Aal
2022-01-09 14:38:48 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Thomas Einzel
Ihr jagt den Schatten von längst vergangenen Sachen nach...
Ist das Gruppenthema, oder?
Dieses Jahr kann man "32 Jahre Untergang der DDR" feiern!

Ostalgiker sind wohl sowas wie der "Stahlhelm" in der Weimarer Republik?

A.A.
René Marquardt
2022-01-09 17:15:23 UTC
Permalink
Post by Zeremonienmeister A.A. Aal
Post by René Marquardt
Post by Thomas Einzel
Ihr jagt den Schatten von längst vergangenen Sachen nach...
Ist das Gruppenthema, oder?
Dieses Jahr kann man "32 Jahre Untergang der DDR" feiern!
Ostalgiker sind wohl sowas wie der "Stahlhelm" in der Weimarer Republik?
Veteranenverband? Ja, kann man so sagen. Auch wenn nicht jeder hier "Ostalgiker" ist.
Lars Gebauer
2022-01-03 10:25:44 UTC
Permalink
Post by Thomas Einzel
Es gab Kassetten VC30, VC45 VC60.
Das MTV 20 wurde im Kasprzak Werk Warschau produziert.
Quelle: elektronica 177, Militärverlag Berlin 1979.
Ob man das auch privat erwerben konnte, ist mir nicht bekannt. Ich hatte
damit nichts zu tun.
Man konnte in der DDR praktisch "alles" auch privat erwerben. Gängige,
wenn auch mitunter arg teure, Quelle hierfür waren die in so ziemlich
jeder Stadt vorhandenen "An- und Verkauf"-Läden. Ja: Nicht immer überall
und zu jeder Zeit - aber dennoch.
--
هرگز گربه خود را مجبور به معاشرت با انسان‌ها، سگ‌ها یا سایر گربه‌ها نکنید
wolfgang sch
2022-01-03 11:03:53 UTC
Permalink
Post by Lars Gebauer
Man konnte in der DDR praktisch "alles" auch privat erwerben. Gängige,
wenn auch mitunter arg teure, Quelle hierfür waren die in so ziemlich
jeder Stadt vorhandenen "An- und Verkauf"-Läden. Ja: Nicht immer überall
und zu jeder Zeit - aber dennoch.
Also wie heute ebay.
--
Currently Listening: http://youtu.be/LfPklJNNECk

http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Lars Gebauer
2022-01-03 11:33:08 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Lars Gebauer
Man konnte in der DDR praktisch "alles" auch privat erwerben. Gängige,
wenn auch mitunter arg teure, Quelle hierfür waren die in so ziemlich
jeder Stadt vorhandenen "An- und Verkauf"-Läden. Ja: Nicht immer überall
und zu jeder Zeit - aber dennoch.
Also wie heute ebay.
Fast, ja. Und der Witz war: Selbst volkseigene Betriebe kauften mitunter
dort ein. Auch wenn es Grauimporte waren, es wurde mindestens geduldet.
--
هرگز گربه خود را مجبور به معاشرت با انسان‌ها، سگ‌ها یا سایر گربه‌ها نکنید
Gunter Kühne
2022-01-04 08:15:19 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Lars Gebauer
Man konnte in der DDR praktisch "alles" auch privat erwerben. Gängige,
wenn auch mitunter arg teure, Quelle hierfür waren die in so ziemlich
jeder Stadt vorhandenen "An- und Verkauf"-Läden. Ja: Nicht immer überall
und zu jeder Zeit - aber dennoch.
Also wie heute ebay.
Im Prinzip ja. Nur dass damals eben der Staat mit absahnte.
Im Übrigen . wir hatten hier vor Jahren schonmal darüber diskutiert.
Damals ging es um Schmerzwitz. Die hatten auch sowas sowie auch schon
dem neueren Video 8, Zeit 1987.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Bernd Ullrich
2022-01-03 11:06:27 UTC
Permalink
Post by Thomas Einzel
Post by wolfgang sch
Dieser Youtuber *) hat VCR-Leerkassetten aus DDR-Produktion (ORWO)
http://youtu.be/l6taLE4wHB4 41:00 - 43:25
VCR (für "Video Cassette Recording") **) war ein europäisches
Videoformat von Philips und Grundig, das 1971 auf den Markt kam, also
bereits 5 Jahre vor VHS. Es gilt als das erste Videokassettenformat für
den Heimgebrauch, hat damals aber keine große Verbreitung gefunden und
wurde letztlich von Betamax bzw. VHS verdrängt.
https://de.wikipedia.org/wiki/VCR-System
Nun ist die spannende Frage: Wieso wurden in der DDR VCR-Kassetten
hergestellt? Wer hat die zu welchem Zweck benutzt? Wo gab es die
zugehörigen Rekorder? Weiß irgendjemand was darüber?
Ja, aber nur lesender Weise. Die VCR Kassetten konnten im
"Fernsehbandgerät MTV 20" verwendet werden.
Es gab Kassetten VC30, VC45 VC60.
Das MTV 20 wurde im Kasprzak Werk Warschau produziert.
Quelle: elektronica 177, Militärverlag Berlin 1979.
Ob man das auch privat erwerben konnte, ist mir nicht bekannt. Ich hatte
damit nichts zu tun.
Privat hatten in Polen in den 80ern Abspielgeräte.

BU
Gunter Kühne
2022-01-04 08:16:43 UTC
Permalink
Post by Bernd Ullrich
Post by Thomas Einzel
Post by wolfgang sch
Dieser Youtuber *) hat VCR-Leerkassetten aus DDR-Produktion (ORWO)
http://youtu.be/l6taLE4wHB4 41:00 - 43:25
VCR (für "Video Cassette Recording") **) war ein europäisches
Videoformat von Philips und Grundig, das 1971 auf den Markt kam, also
bereits 5 Jahre vor VHS. Es gilt als das erste Videokassettenformat für
den Heimgebrauch, hat damals aber keine große Verbreitung gefunden und
wurde letztlich von Betamax bzw. VHS verdrängt.
https://de.wikipedia.org/wiki/VCR-System
Nun ist die spannende Frage: Wieso wurden in der DDR VCR-Kassetten
hergestellt? Wer hat die zu welchem Zweck benutzt? Wo gab es die
zugehörigen Rekorder? Weiß irgendjemand was darüber?
Ja, aber nur lesender Weise. Die VCR Kassetten konnten im
"Fernsehbandgerät MTV 20" verwendet werden.
Es gab Kassetten VC30, VC45 VC60.
Das MTV 20 wurde im Kasprzak Werk Warschau produziert.
Quelle: elektronica 177, Militärverlag Berlin 1979.
Ob man das auch privat erwerben konnte, ist mir nicht bekannt. Ich
hatte damit nichts zu tun.
Privat hatten in Polen in den 80ern Abspielgeräte.
BU
Übrigens in SU gabs auch Geräte dafür und für noch andere Formate.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Gunter Kühne
2022-01-09 22:05:35 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Bernd Ullrich
Post by Thomas Einzel
Post by wolfgang sch
Dieser Youtuber *) hat VCR-Leerkassetten aus DDR-Produktion (ORWO)
http://youtu.be/l6taLE4wHB4 41:00 - 43:25
VCR (für "Video Cassette Recording") **) war ein europäisches
Videoformat von Philips und Grundig, das 1971 auf den Markt kam, also
bereits 5 Jahre vor VHS. Es gilt als das erste Videokassettenformat für
den Heimgebrauch, hat damals aber keine große Verbreitung gefunden und
wurde letztlich von Betamax bzw. VHS verdrängt.
https://de.wikipedia.org/wiki/VCR-System
Nun ist die spannende Frage: Wieso wurden in der DDR VCR-Kassetten
hergestellt? Wer hat die zu welchem Zweck benutzt? Wo gab es die
zugehörigen Rekorder? Weiß irgendjemand was darüber?
Ja, aber nur lesender Weise. Die VCR Kassetten konnten im
"Fernsehbandgerät MTV 20" verwendet werden.
Es gab Kassetten VC30, VC45 VC60.
Das MTV 20 wurde im Kasprzak Werk Warschau produziert.
Quelle: elektronica 177, Militärverlag Berlin 1979.
Ob man das auch privat erwerben konnte, ist mir nicht bekannt. Ich
hatte damit nichts zu tun.
Privat hatten in Polen in den 80ern Abspielgeräte.
BU
Übrigens in SU gabs auch Geräte dafür und für noch andere Formate.
Dort war ich nie.
BU
Nicht alle vcr aber russisch SU.

--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Lars Gebauer
2022-01-03 10:44:56 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
https://de.wikipedia.org/wiki/VCR-System
Nun ist die spannende Frage: Wieso wurden in der DDR VCR-Kassetten
hergestellt?
Die DDR war grundsätzlich immer bemüht, irgendwelche Dinge zwecks
Beschaffung von Devisen herzustellen. Insofern würde ich mich da
überhaupt nichts wundern.
Post by wolfgang sch
Wer hat die zu welchem Zweck benutzt? Wo gab es die
zugehörigen Rekorder?
Die gab es. Privat beschafft und arg teuer. Mir wurde mal ein Sony oder
Sharp für 9.000 M.d.DDR angeboten, iirc.
Post by wolfgang sch
Weiß irgendjemand was darüber?
Nichts Genaues. Ich hatte daran kein Interesse, hat mich nicht gekümmert.
--
هرگز گربه خود را مجبور به معاشرت با انسان‌ها، سگ‌ها یا سایر گربه‌ها نکنید
Peter Veith
2022-01-03 10:59:58 UTC
Permalink
Post by Lars Gebauer
Die gab es. Privat beschafft und arg teuer. Mir wurde mal ein Sony oder
Sharp für 9.000 M.d.DDR angeboten, iirc.
WIMRE "SANYO VHR-5100G", Preis in 1988 ca. 7.500 und im Frühjahr 1990
noch 1.200 Mark, einschließlich zweier Leerkassetten.

Veith
--
Lieber Reich ins Heim, als heim ins Reich!
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Lars Gebauer
2022-01-03 11:44:39 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Lars Gebauer
Die gab es. Privat beschafft und arg teuer. Mir wurde mal ein Sony oder
Sharp für 9.000 M.d.DDR angeboten, iirc.
WIMRE "SANYO VHR-5100G",
Sanyo kann's auch gewesen sein. Weiß nicht mehr, ist zu lange her und
war mir auch nie wichtig.
Post by Peter Veith
Preis in 1988 ca. 7.500 und im Frühjahr 1990
noch 1.200 Mark, einschließlich zweier Leerkassetten.
Bei mir war's auf alle Fälle früher.
--
هرگز گربه خود را مجبور به معاشرت با انسان‌ها، سگ‌ها یا سایر گربه‌ها نکنید
wolfgang sch
2022-01-04 05:49:40 UTC
Permalink
Als ich im Schuldienst angefangen habe (vor fast 20 Jahren), durfte ich
die Kassetten und Geräte entsorgen.
Dem Vernehmen nach standen die meisten VCR-Rekorder wohl in Schulen,
deswegen finden sich auf Gebrauchtkassetten viele Mitschnitte des
Schulfernsehens. Für Privatleute war das damals alles noch zu teuer,
Neupreis für Geräte um 3000 DM und Leerkassetten über 50 DM. Das war
übrigens auch das Preisniveau, mit dem VHS in den späten 70er Jahren an
den Start ging. Und 2008 hat Aldi die letzten Noname-Rekorder für 60
EUR und Leerkassetten für 1,50 verscherbelt ..
Es war ein Bestand von ca. 50
Kassetten vorhanden (meist Mitschnitte Schulfernsehen) sowie 3 Stck.
Philipps N1702, wobei nur noch einer halbwegs tauglich funktionierte.
Die Geräte waren auf jeden Fall gebaut wie Panzer und irre schwer.
Ich hoffe du hast sie dem Gebrauchtmarkt überantwortet? Es gibt Leute
die sich danach alle Finger lecken. Hast du den Content gesichert?
--
Currently Listening: http://youtu.be/LfPklJNNECk

http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Jörg Tewes
2022-01-04 21:25:31 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Als ich im Schuldienst angefangen habe (vor fast 20 Jahren),
durfte ich die Kassetten und Geräte entsorgen.
Dem Vernehmen nach standen die meisten VCR-Rekorder wohl in
Schulen, deswegen finden sich auf Gebrauchtkassetten viele
Mitschnitte des Schulfernsehens. Für Privatleute war das damals
alles noch zu teuer, Neupreis für Geräte um 3000 DM und
Leerkassetten über 50 DM.
Mein erster Video 2000 Rekorder hat auch um die 3000 D-Mark gekostet,
ich sehe nicht wieso das für einen Privatmenschen zu teuer sein sollte.
--
Bye Jörg


Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei
denen es darum geht, wer den cooleren, imaginären Freund hat. Wenn
Jesus gevierteilt worden wäre, hätten wir heute dann Mobiles über der
Tür hängen?
Thomas Einzel
2022-01-04 21:54:00 UTC
Permalink
Post by Jörg Tewes
Post by wolfgang sch
Als ich im Schuldienst angefangen habe (vor fast 20 Jahren),
durfte ich die Kassetten und Geräte entsorgen.
Dem Vernehmen nach standen die meisten VCR-Rekorder wohl in
Schulen, deswegen finden sich auf Gebrauchtkassetten viele
Mitschnitte des Schulfernsehens. Für Privatleute war das damals
alles noch zu teuer, Neupreis für Geräte um 3000 DM und
Leerkassetten über 50 DM.
Mein erster Video 2000 Rekorder hat auch um die 3000 D-Mark gekostet,
ich sehe nicht wieso das für einen Privatmenschen zu teuer sein sollte.
"VCR in der DDR" ist das Thema. Bis auf wenige mit sogenannter
Verwandtschaft hatten DDR Bürger keine DM. DDR Mark (früher MDM) war nur
ein mal zum Umtausch in DM möglich: Währungsunion.

Kurz vor der Wende 1989 konnte man ((AFAIK erstmalige) für DDR Mark
Sanyo VHS Rekorder offiziell kaufen.

Lt.
https://www.mz.de/mitteldeutschland/neue-technik-im-jahr-1989-videorekorder-fur-7-350-ddr-mark-2079071

7350 DDR Mark, lt. Artikel ein halbes DDR Jahreseinkommen.
--
Thomas
Thomas Einzel
2022-01-04 21:55:26 UTC
Permalink
Am 04.01.2022 um 22:54 schrieb Thomas Einzel:
...
Post by Thomas Einzel
Bis auf wenige mit sogenannter
Westverwandtschaft
--
Thomas
Lars Gebauer
2022-01-05 10:48:54 UTC
Permalink
Post by Thomas Einzel
Post by Jörg Tewes
Mein erster Video 2000 Rekorder hat auch um die 3000 D-Mark gekostet,
ich sehe nicht wieso das für einen Privatmenschen zu teuer sein sollte.
"VCR in der DDR" ist das Thema. Bis auf wenige mit sogenannter
Verwandtschaft hatten DDR Bürger keine DM.
Und wer hat dann immer die Intershops leer gekauft?

Ne. Auch in der DDR war ziemlich viel DM in Umlauf. Auch bei Leuten, die
keine Westverwandtschafft hatten. In manchen Bereichen war die DM ja
fast schon die Parallel-Währung.

Ja: Natürlich gab es Leute, die nie eine DM besessen haben. Aber wer
wollte wußte auch, wo er DM herbekommt.
Post by Thomas Einzel
7350 DDR Mark, lt. Artikel ein halbes DDR Jahreseinkommen.
Halb so wild. DDR-Geld war ja nun wirklich massenhaft in Umlauf. Weil
auf der anderen Seite das Angebot, insbesondere Konsumgüter, fehlte. Und
jeden Monat kam neues Geld hinzu.
--
هرگز گربه خود را مجبور به معاشرت با انسان‌ها، سگ‌ها یا سایر گربه‌ها نکنید
Gunter Kühne
2022-01-06 08:59:02 UTC
Permalink
Post by Lars Gebauer
Post by Thomas Einzel
Post by Jörg Tewes
Mein erster Video 2000 Rekorder hat auch um die 3000 D-Mark gekostet,
ich sehe nicht wieso das für einen Privatmenschen zu teuer sein sollte.
"VCR in der DDR" ist das Thema. Bis auf wenige mit sogenannter
Verwandtschaft hatten DDR Bürger keine DM.
Und wer hat dann immer die Intershops leer gekauft?
Ne. Auch in der DDR war ziemlich viel DM in Umlauf. Auch bei Leuten, die
keine Westverwandtschafft hatten. In manchen Bereichen war die DM ja
fast schon die Parallel-Währung.
Ja: Natürlich gab es Leute, die nie eine DM besessen haben. Aber wer
wollte wußte auch, wo er DM herbekommt.
Post by Thomas Einzel
7350 DDR Mark, lt. Artikel ein halbes DDR Jahreseinkommen.
Halb so wild. DDR-Geld war ja nun wirklich massenhaft in Umlauf. Weil
auf der anderen Seite das Angebot, insbesondere Konsumgüter, fehlte. Und
jeden Monat kam neues Geld hinzu.
Wen es dir so gut ging, ist das ja schön für dich. Ich kenne mindestens
100 andere denen es nicht so ging. Bei denen war die Lohntüte immer
kleiner als der Monat. Die konnten keine 6-7000, Mark sparen nur für
einen VCR Recorder. Allerdings gabs wirklich welche für die Geld keine
Rolle spielte. Als herausragendes Beispiel fällt mir der Name Wobst in
Dresden ein.(1983) Als das aufflog, fand man eben mehrere Millionen DDR
Mark in Haus.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Peter Veith
2022-01-06 10:28:35 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Die konnten keine 6-7000, Mark sparen nur für
einen VCR Recorder. Allerdings gabs wirklich welche für die Geld keine
Rolle spielte.
Nun, ein ordentlicher Farbfernseher hat aber bereits auch so viel
gekostet ... damit war die Ausstattung soviel wie ein PKW wert.

Veith
--
"Impfschutz hält für die meisten gegen schwere Krankheit für 1 Jahr,
vielleicht länger, alle Impfstoffe." - Karl Lauterbach, 02.04.2021.
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Guido Grohmann
2022-01-06 11:21:09 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Gunter Kühne
Die konnten keine 6-7000, Mark sparen nur für
einen VCR Recorder. Allerdings gabs wirklich welche für die Geld keine
Rolle spielte.
Nun, ein ordentlicher Farbfernseher hat aber bereits auch so viel
gekostet ... damit war die Ausstattung soviel wie ein PKW wert.
Und dann hattest du vielleicht 5 Programme über Antenne mit schwankender
Qualität, da lohnte sich das Aufnehmen nicht. Videotheken gabs natürlich
auch nicht.

Der Farbfernseher mußte zudem umgebaut werden, um mit einem
Vioderecorder betrieben zu werden.

Guido
Peter Veith
2022-01-06 11:44:53 UTC
Permalink
Post by Guido Grohmann
Post by Peter Veith
Nun, ein ordentlicher Farbfernseher hat aber bereits auch so viel
gekostet ... damit war die Ausstattung soviel wie ein PKW wert.
Und dann hattest du vielleicht 5 Programme über Antenne mit schwankender
Qualität, da lohnte sich das Aufnehmen nicht. Videotheken gabs natürlich
auch nicht.
Nun ja, das schöne an Geld ist ja - sofern man welches hat - daß jeder
selbst über dessen Verwendung bestimmen kann (2G+ vorausgesetzt). Und
Schmuddelfilme aus dem Westen gab es unter der Hand auch auf Kassette.
Post by Guido Grohmann
Der Farbfernseher mußte zudem umgebaut werden, um mit einem
Vioderecorder betrieben zu werden.
?

Aus meinem ersten Videorecorder habe ich schlicht das Antennenkabel
wieder heraus in den Fernseher geschleift, fertig. Beides allerdings
erst am 07.07.1990 im Quelle-Kaufhaus, Wilmersdorfer Straße, gekauft.

Veith
--
Lieber Reich ins Heim, als heim ins Reich!
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Guido Grohmann
2022-01-06 14:32:48 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Guido Grohmann
Post by Peter Veith
Nun, ein ordentlicher Farbfernseher hat aber bereits auch so viel
gekostet ... damit war die Ausstattung soviel wie ein PKW wert.
Und dann hattest du vielleicht 5 Programme über Antenne mit schwankender
Qualität, da lohnte sich das Aufnehmen nicht. Videotheken gabs natürlich
auch nicht.
Nun ja, das schöne an Geld ist ja - sofern man welches hat - daß jeder
selbst über dessen Verwendung bestimmen kann (2G+ vorausgesetzt). Und
Schmuddelfilme aus dem Westen gab es unter der Hand auch auf Kassette.
Post by Guido Grohmann
Der Farbfernseher mußte zudem umgebaut werden, um mit einem
Vioderecorder betrieben zu werden.
?
Aus meinem ersten Videorecorder habe ich schlicht das Antennenkabel
wieder heraus in den Fernseher geschleift, fertig. Beides allerdings
erst am 07.07.1990 im Quelle-Kaufhaus, Wilmersdorfer Straße, gekauft.
Die meisten DDR-Fernseher konnten mit den etwas ungenaueren
Synchronisationssignalen der VCR kein vernünftiges Bild darstellen. Dazu
mußte intern eine synchronisationszeitkonstante umgeschalten werden. Für
den Export hergestellte Geräte hatten dieses Feature bereits eingebaut.
Meist wurde diese Umschaltung bei der Wahl des letzten Programmplatzes
mit erledigt.

Guido
Peter Veith
2022-01-06 15:28:30 UTC
Permalink
Post by Guido Grohmann
Post by Peter Veith
Post by Guido Grohmann
Der Farbfernseher mußte zudem umgebaut werden, um mit einem
Vioderecorder betrieben zu werden.
?
Aus meinem ersten Videorecorder habe ich schlicht das Antennenkabel
wieder heraus in den Fernseher geschleift, fertig. Beides allerdings
erst am 07.07.1990 im Quelle-Kaufhaus, Wilmersdorfer Straße, gekauft.
Die meisten DDR-Fernseher konnten mit den etwas ungenaueren
Synchronisationssignalen der VCR kein vernünftiges Bild darstellen. Dazu
mußte intern eine synchronisationszeitkonstante umgeschalten werden. Für
den Export hergestellte Geräte hatten dieses Feature bereits eingebaut.
Meist wurde diese Umschaltung bei der Wahl des letzten Programmplatzes
mit erledigt.
Gugg an.

Ich mußte einfach auf Kanal "0" (oder war es "36"?) schalten und hatte
das Signal des VCR. Geräte mit dem neumodischen SCART gab es für mich
erst später.

Veith
--
Lieber Reich ins Heim, als heim ins Reich!
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Frank Müller
2022-01-06 15:50:07 UTC
Permalink
Post by Guido Grohmann
Die meisten DDR-Fernseher konnten mit den etwas ungenaueren
Synchronisationssignalen der VCR kein vernünftiges Bild darstellen.
Wir hatten damals einen Colorett 3006 und einen Colormat 4506A
die hatten beide keine Probleme an meinen Universum-VCR, und
nein, es waren beides keine Exportgeräte.

Frank
Guido Grohmann
2022-01-06 17:09:11 UTC
Permalink
Post by Frank Müller
Post by Guido Grohmann
Die meisten DDR-Fernseher konnten mit den etwas ungenaueren
Synchronisationssignalen der VCR kein vernünftiges Bild darstellen.
Wir hatten damals einen Colorett 3006 und einen Colormat 4506A
die hatten beide keine Probleme an meinen Universum-VCR, und
nein, es waren beides keine Exportgeräte.
Der Colorett synchronisiert mit dem ab Werk verbauten Sync-Modul mit so
ziemlich keimem VCR. Es gibt mindestens am oberen Rand einen 1-2 cm
breiten Streifen, in dem das Bild nicht korrekt dargestellt wird.

Wenn es keinerlei Probleme gab, wurde das Gerät umgebaut.

Der Colormat 4506A benötigt ein voll bestücktes Sync-Modul und ein paar
Bauelemente zusätzlich auf dem Chassis. Das Modul wurde etwa 1986 als
Sparvariante eingebaut. In dieser Version wird das Bild am oberen Rand
nicht synchronisiertund der Ton setzt u.U aus. Hat das Gerät nur das
voll bestückte Modul, aber keine Änderung auf dem Chassis, beliibt ein
Streifen mit fehlerhafte Bild am oberen Rand, aber der Ton ist meist da.
Ich habe in de 90ern viele Geräte so umgebaut. Wenn das Gerät
unverändert ab Werk mit dem VCR funktioniert hat und ein komplettes Bild
ohne Fehler am oberen Bildrand von einem Videoband wiedergegeben hat,
waren dort die Änderungen wie bei den Exportgeräten drin. Auch davon
habe ich einige Geräte auf dem Tisch gehabt, um einen AV-Anschluß oder
RGB-Eingang nachzurüsten.

Ich habe aber auch genügend Leute gesehen, die das Gezappel am oberen
Bildrand nicht gestört hat bei der Videowiedergabe.

Guido
Gunter Kühne
2022-01-06 13:57:16 UTC
Permalink
Post by Guido Grohmann
Post by Peter Veith
Post by Gunter Kühne
Die konnten keine 6-7000, Mark sparen nur für
einen VCR Recorder. Allerdings gabs wirklich welche für die Geld keine
Rolle spielte.
Nun, ein ordentlicher Farbfernseher hat aber bereits auch so viel
gekostet ... damit war die Ausstattung soviel wie ein PKW wert.
Und dann hattest du vielleicht 5 Programme über Antenne mit schwankender
Qualität, da lohnte sich das Aufnehmen nicht. Videotheken gabs natürlich
auch nicht.
Der Farbfernseher mußte zudem umgebaut werden, um mit einem
Vioderecorder betrieben zu werden.
Guido
Ich dachte, die teuren konnten das von Haus aus.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Guido Grohmann
2022-01-06 14:36:48 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Guido Grohmann
Der Farbfernseher mußte zudem umgebaut werden, um mit einem
Vioderecorder betrieben zu werden.
Ich dachte, die teuren konnten das von Haus aus.
Nur, wenn es Exportausführungen waren. Bis etwa 1985 konnten es
vorübergehend alle Geräte der 4000er Serie, dann wurde durch Einsparung
einer Handvoll Bauelemente bei dein INlandsgeräten diese Nachrüstung
notwendig.

Die 2000er serie (Chromat) und 3000er Serie (Colortron, Colorlux,
Colorett) brauchten dazu sogar ein neues sync-Modul.


Guido
Wolf gang P u f f e
2022-01-06 17:12:48 UTC
Permalink
Post by Guido Grohmann
Post by Peter Veith
Post by Gunter Kühne
Die konnten keine 6-7000, Mark sparen nur für
einen VCR Recorder. Allerdings gabs wirklich welche für die Geld keine
Rolle spielte.
Nun, ein ordentlicher Farbfernseher hat aber bereits auch so viel
gekostet ... damit war die Ausstattung soviel wie ein PKW wert.
Und dann hattest du vielleicht 5 Programme über Antenne mit schwankender
Qualität, da lohnte sich das Aufnehmen nicht. Videotheken gabs natürlich
auch nicht.
Der Farbfernseher mußte zudem umgebaut werden, um mit einem
Vioderecorder betrieben zu werden.
War das wie beim Computeranschluss ans TV-Gerät?
Da hatte ich damals einen FBAS-Anschluss an den Fernseher gebastelt,
damit das Bild etwas besser war, als über den Umweg Antennenbuchse.
Ein Leiterzug an der richtigen Stelle im TV-Gerät unterbrechen,
Umschalter und eine Koaxbuchse nachrüsten und ein paar Kabel anlöten.
Das war relativ fix gemacht.
Lars Gebauer
2022-01-07 06:19:36 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Lars Gebauer
Post by Thomas Einzel
7350 DDR Mark, lt. Artikel ein halbes DDR Jahreseinkommen.
Halb so wild. DDR-Geld war ja nun wirklich massenhaft in Umlauf. Weil
auf der anderen Seite das Angebot, insbesondere Konsumgüter, fehlte.
Und jeden Monat kam neues Geld hinzu.
Wen es dir so gut ging, ist das ja schön für dich.
Na freilich war es schön für mich. Und weißt Du was? - Für viele andere
war es auch schön. Was wiederum auch schön ist.
Post by Gunter Kühne
Ich kenne mindestens 100 andere denen es nicht so ging.
Richtig, denen ging es besser.

Oder meinst Du die hunderttausenden von armen Opfern des brutalen,
unmenschlichen SED-Regimes, die man nach der Grenzöffnung halb
verhungert, totkrank und in Lumpen gekleidet hinter der Mauer fand? -
Bedauernswerte Geschöpfe!
Post by Gunter Kühne
Bei denen war die Lohntüte immer kleiner als der Monat.
Oh ja! Da kenne ich mindestens auch 1. Nämlich mich.
Post by Gunter Kühne
Die konnten keine 6-7000, Mark sparen nur für einen VCR Recorder.
Viel viel schlimmer! Ich wollte das gar nicht! Ich habe mein Geld viel
lieber mit vollen Händen für Wein, Weib und Gesang zum Fenster raus
geschmissen. Da kam es oft genug vor, daß am Monatsende kaum noch was
übrig war. Aber das war ja nicht so schlimm, denn dann gab es ja auch
wieder neues Geld.
--
هرگز گربه خود را مجبور به معاشرت با انسان‌ها، سگ‌ها یا سایر گربه‌ها نکنید
Gunter Kühne
2022-01-07 07:40:05 UTC
Permalink
Post by Lars Gebauer
Post by Gunter Kühne
Post by Lars Gebauer
Post by Thomas Einzel
7350 DDR Mark, lt. Artikel ein halbes DDR Jahreseinkommen.
Halb so wild. DDR-Geld war ja nun wirklich massenhaft in Umlauf. Weil
auf der anderen Seite das Angebot, insbesondere Konsumgüter, fehlte.
Und jeden Monat kam neues Geld hinzu.
Wen es dir so gut ging, ist das ja schön für dich.
Na freilich war es schön für mich. Und weißt Du was? - Für viele andere
war es auch schön. Was wiederum auch schön ist.
Post by Gunter Kühne
Ich kenne mindestens 100 andere denen es nicht so ging.
Richtig, denen ging es besser.
Oder meinst Du die hunderttausenden von armen Opfern des brutalen,
unmenschlichen SED-Regimes, die man nach der Grenzöffnung halb
verhungert, totkrank und in Lumpen gekleidet hinter der Mauer fand? -
Bedauernswerte Geschöpfe!
Wir rewden von DDR Zeiten nicht von Wendezeiten.
Post by Lars Gebauer
Post by Gunter Kühne
Bei denen war die Lohntüte immer kleiner als der Monat.
Oh ja! Da kenne ich mindestens auch 1. Nämlich mich.
Post by Gunter Kühne
Die konnten keine 6-7000, Mark sparen nur für einen VCR Recorder.
Viel viel schlimmer! Ich wollte das gar nicht! Ich habe mein Geld viel
lieber mit vollen Händen für Wein, Weib und Gesang zum Fenster raus
geschmissen. Da kam es oft genug vor, daß am Monatsende kaum noch was
übrig war. Aber das war ja nicht so schlimm, denn dann gab es ja auch
wieder neues Geld.
Und was hat das mit VCR zu tun?
Ich wollte einen konnte es mir aber zu DDR Zeiten nicht leisten. Also
erst 1989 einen gekauft für 400,-DM.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Lars Gebauer
2022-01-07 08:34:16 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Lars Gebauer
Post by Gunter Kühne
Die konnten keine 6-7000, Mark sparen nur für einen VCR Recorder.
Viel viel schlimmer! Ich wollte das gar nicht! Ich habe mein Geld viel
lieber mit vollen Händen für Wein, Weib und Gesang zum Fenster raus
geschmissen. Da kam es oft genug vor, daß am Monatsende kaum noch was
übrig war. Aber das war ja nicht so schlimm, denn dann gab es ja auch
wieder neues Geld.
Und was hat das mit VCR zu tun?
Weiß ich doch nicht. Du hast damit angefangen.
Post by Gunter Kühne
Ich wollte einen konnte es mir aber zu DDR Zeiten nicht leisten.
Und machst hier gleich damit weiter.

Bei mir wars übrigens viel schlimmer: Ich wollte mir gar keinen leisten.
Weil ich mein Geld viel lieber verjubelt habe, ich armer Hund.
--
هرگز گربه خود را مجبور به معاشرت با انسان‌ها، سگ‌ها یا سایر گربه‌ها نکنید
Gunter Kühne
2022-01-07 11:12:53 UTC
Permalink
Post by Lars Gebauer
Post by Gunter Kühne
Post by Lars Gebauer
Post by Gunter Kühne
Die konnten keine 6-7000, Mark sparen nur für einen VCR Recorder.
Viel viel schlimmer! Ich wollte das gar nicht! Ich habe mein Geld
viel lieber mit vollen Händen für Wein, Weib und Gesang zum Fenster
raus geschmissen. Da kam es oft genug vor, daß am Monatsende kaum
noch was übrig war. Aber das war ja nicht so schlimm, denn dann gab
es ja auch wieder neues Geld.
Und was hat das mit VCR zu tun?
Weiß ich doch nicht. Du hast damit angefangen.
Post by Gunter Kühne
Ich wollte einen konnte es mir aber zu DDR Zeiten nicht leisten.
Und machst hier gleich damit weiter.
Bei mir wars übrigens viel schlimmer: Ich wollte mir gar keinen leisten.
Die Ausrede hatten alle, die zu doff zum Bedienen des Grätes waren :)

Jaja
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Wolf gang P u f f e
2022-01-07 21:41:23 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Lars Gebauer
Post by Gunter Kühne
Post by Lars Gebauer
Post by Gunter Kühne
Die konnten keine 6-7000, Mark sparen nur für einen VCR Recorder.
Viel viel schlimmer! Ich wollte das gar nicht! Ich habe mein Geld
viel lieber mit vollen Händen für Wein, Weib und Gesang zum Fenster
raus geschmissen. Da kam es oft genug vor, daß am Monatsende kaum
noch was übrig war. Aber das war ja nicht so schlimm, denn dann gab
es ja auch wieder neues Geld.
Und was hat das mit VCR zu tun?
Weiß ich doch nicht. Du hast damit angefangen.
Post by Gunter Kühne
Ich wollte einen konnte es mir aber zu DDR Zeiten nicht leisten.
Und machst hier gleich damit weiter.
Bei mir wars übrigens viel schlimmer: Ich wollte mir gar keinen leisten.
Die Ausrede hatten alle, die zu doff zum Bedienen des Grätes waren :)
Jaja
200 Puls! :-)

Achim Ebeling
2022-01-08 01:00:26 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
200 Puls! :-)
http://youtu.be/e21f29_A76o
Ein sehr geduldiger Mediamarkt Verkäufer, alle Achtung.
Ich hätte schon beim zweiten Satz aufgelegt.
--
Bis denne
Achim
Gunter Kühne
2022-01-08 07:28:37 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Wolf gang P u f f e
200 Puls! :-)
http://youtu.be/e21f29_A76o
Ein sehr geduldiger Mediamarkt Verkäufer, alle Achtung.
Ich hätte schon beim zweiten Satz aufgelegt.
Jaja, da ist ein hier beliebter Radiosender, nicht ganz unschuldig.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Achim Ebeling
2022-01-08 07:59:35 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Achim Ebeling
Post by Wolf gang P u f f e
200 Puls! :-)
http://youtu.be/e21f29_A76o
Ein sehr geduldiger Mediamarkt Verkäufer, alle Achtung.
Ich hätte schon beim zweiten Satz aufgelegt.
Jaja, da ist ein hier beliebter Radiosender, nicht ganz unschuldig.
Du meinst, es ist gestellt?
Könnte natürlich auch sein.
--
Bis denne
Achim
Wolf gang P u f f e
2022-01-08 10:08:42 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Gunter Kühne
Post by Achim Ebeling
Post by Wolf gang P u f f e
200 Puls! :-)
http://youtu.be/e21f29_A76o
Ein sehr geduldiger Mediamarkt Verkäufer, alle Achtung.
Ich hätte schon beim zweiten Satz aufgelegt.
Jaja, da ist ein hier beliebter Radiosender, nicht ganz unschuldig.
Du meinst, es ist gestellt?
Könnte natürlich auch sein.
Zu hören ist die Auflösung am Ende des Anrufes: "Hier ist Radio PSR das
Sinnlos-Telefon." ..."Alles klar...."
Wolf gang P u f f e
2022-01-05 22:03:19 UTC
Permalink
Post by Thomas Einzel
Post by Jörg Tewes
Post by wolfgang sch
Als ich im Schuldienst angefangen habe (vor fast 20 Jahren),
durfte ich die Kassetten und Geräte entsorgen.
Dem Vernehmen nach standen die meisten VCR-Rekorder wohl in
Schulen, deswegen finden sich auf Gebrauchtkassetten viele
Mitschnitte des Schulfernsehens. Für Privatleute war das damals
alles noch zu teuer, Neupreis für Geräte um 3000 DM und
Leerkassetten über 50 DM.
Mein erster Video 2000 Rekorder hat auch um die 3000 D-Mark gekostet,
ich sehe nicht wieso das für einen Privatmenschen zu teuer sein sollte.
"VCR in der DDR" ist das Thema. Bis auf wenige mit sogenannter
Verwandtschaft hatten DDR Bürger keine DM. DDR Mark (früher MDM) war nur
ein mal zum Umtausch in DM möglich: Währungsunion.
Kurz vor der Wende 1989 konnte man ((AFAIK erstmalige) für DDR Mark
Sanyo VHS Rekorder offiziell kaufen.
Lt.
https://www.mz.de/mitteldeutschland/neue-technik-im-jahr-1989-videorekorder-fur-7-350-ddr-mark-2079071
7350 DDR Mark, lt. Artikel ein halbes DDR Jahreseinkommen.
Ich überlege gerade, ob ich Videokassetten oder Recorder vor der Wende
(so Mitte/Ende der 80er) im A&V-Laden gesehen habe.
Deutlich erinnern kann ich mich daran nicht so recht, aber....

Im A&V gab es auf jeden Fall auch Computer, Kassettenrecorder,
Tonbandkassetten aus dem Westen und WIMRE auch mal Computerdisketten
für (ordentlich) DDR-Mark zu kaufen.
Nicht immer, aber wenn, dann war nicht selten auch original verpacktes
neues Zeugs zu bekommen.
Gunter Kühne
2022-01-05 08:17:18 UTC
Permalink
Post by Jörg Tewes
Post by wolfgang sch
Als ich im Schuldienst angefangen habe (vor fast 20 Jahren),
durfte ich die Kassetten und Geräte entsorgen.
Dem Vernehmen nach standen die meisten VCR-Rekorder wohl in
Schulen, deswegen finden sich auf Gebrauchtkassetten viele
Mitschnitte des Schulfernsehens. Für Privatleute war das damals
alles noch zu teuer, Neupreis für Geräte um 3000 DM und
Leerkassetten über 50 DM.
Mein erster Video 2000 Rekorder hat auch um die 3000 D-Mark gekostet,
ich sehe nicht wieso das für einen Privatmenschen zu teuer sein sollte.
Du gehst von westdeutschen Löhnen oder Gehalt aus. Wir sind hier bei VDR
in der DDR. 1985 bekam ein Junging. Auf einer Meister oder Leiter
Planstelle so ca 1150,- Mark DDR Brutto. Da war das schon teuer.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
René Marquardt
2022-01-08 17:19:04 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Jörg Tewes
Post by wolfgang sch
Als ich im Schuldienst angefangen habe (vor fast 20 Jahren),
durfte ich die Kassetten und Geräte entsorgen.
Dem Vernehmen nach standen die meisten VCR-Rekorder wohl in
Schulen, deswegen finden sich auf Gebrauchtkassetten viele
Mitschnitte des Schulfernsehens. Für Privatleute war das damals
alles noch zu teuer, Neupreis für Geräte um 3000 DM und
Leerkassetten über 50 DM.
Mein erster Video 2000 Rekorder hat auch um die 3000 D-Mark gekostet,
ich sehe nicht wieso das für einen Privatmenschen zu teuer sein sollte.
Du gehst von westdeutschen Löhnen oder Gehalt aus. Wir sind hier bei VDR
in der DDR. 1985 bekam ein Junging. Auf einer Meister oder Leiter
Planstelle so ca 1150,- Mark DDR Brutto. Da war das schon teuer.
Schichtarbeiter in Chemiebetrieben erhielten regelmaessig zwischen
1200 und 1400 Mark pro Monat, netto, selbst als frisch ausgelernte Facharbeiter.
VHS-Rekorder gab es im A&V als "gebrauchte" Neuware ab Mitte der 80er,
und als Sanyo-Rekorder im volkseigenen Elektrohandel auftauchten, war das
Jammern gross, weil der Preis dem, "Schwindelkurs 1 zu 4 im A&V" entsprach.
wolfgang sch
2022-01-05 09:10:39 UTC
Permalink
Post by Jörg Tewes
Mein erster Video 2000 Rekorder hat auch um die 3000 D-Mark gekostet,
ich sehe nicht wieso das für einen Privatmenschen zu teuer sein sollte.
Wir sind im Jahr 1972, das waren damals 3 Netto-Monatslöhne. Vergiss
auch nicht dass die Leermedien über 50 DM das Stück kosteten.
Timeshifting, oder gar das Anlegen eines eigenen Archivs, wäre da sehr
schnell ins Geld gegangen. Deswgen haben die meisten sich gesagt "nice
to have, aber ich brauch mein Geld für anderes". Der Videorekorder
setzte sich aber sofort durch, als die Preise sanken.
--
Currently Listening:


http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Karl-Josef Ziegler
2022-01-07 07:48:00 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Jörg Tewes
Mein erster Video 2000 Rekorder hat auch um die 3000 D-Mark gekostet,
ich sehe nicht wieso das für einen Privatmenschen zu teuer sein sollte.
Wir sind im Jahr 1972, das waren damals 3 Netto-Monatslöhne. Vergiss
auch nicht dass die Leermedien über 50 DM das Stück kosteten.
Timeshifting, oder gar das Anlegen eines eigenen Archivs, wäre da sehr
schnell ins Geld gegangen. Deswgen haben die meisten sich gesagt "nice
to have, aber ich brauch mein Geld für anderes". Der Videorekorder
setzte sich aber sofort durch, als die Preise sanken.
Ja, in der Anfangszeit war ein VCR und die Videokassetten auch im Westen
eher ein Luxusgut. Ähnliche Preise sind mir auch für den ersten
Videorekorder der Familie im Gedächtnis.
Roland Kölzer
2022-01-07 21:10:53 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Ich hoffe du hast sie dem Gebrauchtmarkt überantwortet? Es gibt Leute
die sich danach alle Finger lecken. Hast du den Content gesichert?
Nein, wirklich entsorgt.
René Marquardt
2022-01-08 17:27:50 UTC
Permalink
Post by Roland Kölzer
Post by wolfgang sch
Ich hoffe du hast sie dem Gebrauchtmarkt überantwortet? Es gibt Leute
die sich danach alle Finger lecken. Hast du den Content gesichert?
Nein, wirklich entsorgt.
Nach 40 Jahren Lagerung duerften Kassetten mit Magnetbaendern
kaum noch benutzbar sein: Band verklebt, und wenn es doch noch
mechanisch in Ordnung sein sollte, hat sich die magnetische Schicht
geloest, und falls nicht, haben sich die magnetisch gespeicherten
Daten gegenseitig ueberschrieben.
Wolf gang P u f f e
2022-01-08 18:24:31 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Roland Kölzer
Post by wolfgang sch
Ich hoffe du hast sie dem Gebrauchtmarkt überantwortet? Es gibt Leute
die sich danach alle Finger lecken. Hast du den Content gesichert?
Nein, wirklich entsorgt.
Nach 40 Jahren Lagerung duerften Kassetten mit Magnetbaendern
kaum noch benutzbar sein: Band verklebt, und wenn es doch noch
mechanisch in Ordnung sein sollte, hat sich die magnetische Schicht
geloest, und falls nicht, haben sich die magnetisch gespeicherten
Daten gegenseitig ueberschrieben.
Meine ersten Audio Magnetbandkassetten von 1981 sind nach 40 Jahren
noch gut erhalten.
Wenn man heute bei seinem Abspielgerät den Tonkopf so justiert, wie der
Tonkopf am Aufnahmegerät eingestellt war, klingen die Aufnahmen sogar
noch sehr gut.
Ich finde die oft zu lesenden Aussagen über das Nachlassen der Qualität
als weit übertrieben.
...wiegesagt, Audiokassetten!
Wie das bei den breiteren Videobändern ist, kann ich nicht beurteilen.
wolfgang sch
2022-01-09 06:29:05 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Roland Kölzer
Post by wolfgang sch
Ich hoffe du hast sie dem Gebrauchtmarkt überantwortet? Es gibt Leute
die sich danach alle Finger lecken. Hast du den Content gesichert?
Nein, wirklich entsorgt.
Nach 40 Jahren Lagerung duerften Kassetten mit Magnetbaendern
Wenn das durchgängig der Fall wäre, hätte der eingangs verlinkte
Youtube-Kanal (und viele ähnliche) keinen Content.
--
Currently Listening: http://youtu.be/95EoHfFGBeU

http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Arno Welzel
2022-01-09 20:52:45 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by René Marquardt
Post by Roland Kölzer
Post by wolfgang sch
Ich hoffe du hast sie dem Gebrauchtmarkt überantwortet? Es gibt Leute
die sich danach alle Finger lecken. Hast du den Content gesichert?
Nein, wirklich entsorgt.
Nach 40 Jahren Lagerung duerften Kassetten mit Magnetbaendern
Wenn das durchgängig der Fall wäre, hätte der eingangs verlinkte
Youtube-Kanal (und viele ähnliche) keinen Content.
http://youtu.be/l6taLE4wHB4 zeigt nur die
Kassetten, nicht wie sie abgespielt werden. Oder habe ich da etwas
übersehen? Und die Archive diverser TV-Sender wurden schon vor langer
Zeit digitalisiert.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
wolfgang sch
2022-01-09 21:35:01 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Post by wolfgang sch
Post by René Marquardt
Post by Roland Kölzer
Post by wolfgang sch
Ich hoffe du hast sie dem Gebrauchtmarkt überantwortet? Es gibt
Leute die sich danach alle Finger lecken. Hast du den Content
gesichert?
Nein, wirklich entsorgt.
Nach 40 Jahren Lagerung duerften Kassetten mit Magnetbaendern
Wenn das durchgängig der Fall wäre, hätte der eingangs verlinkte
Youtube-Kanal (und viele ähnliche) keinen Content.
http://youtu.be/l6taLE4wHB4 zeigt nur die
Kassetten, nicht wie sie abgespielt werden. Oder habe ich da etwas
übersehen?
Ja, hier haben einige Leute inzwischen den Überblick verloren.

1. Der Youtube-Kanal "Retroversum" stellt Programmfunde der 1970er, 80er
und 90er Jahre aus privaten Videokassetten-Sammlungen online, die er
über ebay aufkauft und dann digitalisiert und hochlädt. Es gibt auch
viele andere Leute, die ähnliches tun. Wäre das Gros dieser Bänder
unbrauchbar, ginge das alles nicht.

2. Er sammelt aber auch anderes nerdiges Zeux, u.a. einfach nur
Leerkassetten um ihrer selbst willen. Die gezeigten ORWO-Kassetten haben
laut seiner Aussage keinen Content, es ging ihm nur um die Objekte.

3. Inzwischen war die Diskussion abgedriftet auf alte Videorekorder und
Schulfernsehen-Kassetten in einer Schule, die leider entsorgt wurden.
Post by Arno Welzel
Und die Archive diverser TV-Sender wurden schon vor langer
Zeit digitalisiert.
4. TV-Sender verwenden keine Consumer-Formate, und verscherbeln ihre
alten Bänder nicht über ebay.

5. Die Archive von TV-Sendern sind nicht für die Öffentlichkeit
zugänglich, die Youtube-Aktivitäten nerdiger Privatleute sind also
trotzdem nicht für die Katz.
--
Currently Listening: http://youtu.be/95EoHfFGBeU

http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
wolfgang sch
2022-01-10 07:10:35 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Arno Welzel
Post by wolfgang sch
Post by René Marquardt
Post by Roland Kölzer
Post by wolfgang sch
Ich hoffe du hast sie dem Gebrauchtmarkt überantwortet? Es gibt
Leute die sich danach alle Finger lecken. Hast du den Content
gesichert?
Nein, wirklich entsorgt.
Nach 40 Jahren Lagerung duerften Kassetten mit Magnetbaendern
Wenn das durchgängig der Fall wäre, hätte der eingangs verlinkte
Youtube-Kanal (und viele ähnliche) keinen Content.
http://youtu.be/l6taLE4wHB4 zeigt nur die
Kassetten, nicht wie sie abgespielt werden. Oder habe ich da etwas
übersehen?
Ja, hier haben einige Leute inzwischen den Überblick verloren.
1. Der Youtube-Kanal "Retroversum" stellt Programmfunde der 1970er, 80er
und 90er Jahre aus privaten Videokassetten-Sammlungen online, die er
über ebay aufkauft und dann digitalisiert und hochlädt. Es gibt auch
viele andere Leute, die ähnliches tun. Wäre das Gros dieser Bänder
unbrauchbar, ginge das alles nicht.
2. Er sammelt aber auch anderes nerdiges Zeux, u.a. einfach nur
Leerkassetten um ihrer selbst willen. Die gezeigten ORWO-Kassetten haben
laut seiner Aussage keinen Content, es ging ihm nur um die Objekte.
3. Inzwischen war die Diskussion abgedriftet auf alte Videorekorder und
Schulfernsehen-Kassetten in einer Schule, die leider entsorgt wurden.
Post by Arno Welzel
Und die Archive diverser TV-Sender wurden schon vor langer
Zeit digitalisiert.
4. TV-Sender verwenden keine Consumer-Formate, und verscherbeln ihre
alten Bänder nicht über ebay.
5. Die Archive von TV-Sendern sind nicht für die Öffentlichkeit
zugänglich, die Youtube-Aktivitäten nerdiger Privatleute sind also
trotzdem nicht für die Katz.
Ergänzung:

6. Videorekorder obsoleter Formate (VCR, V2000, Beta) haben einen
Nutzwert, um alte Aufnahmen wiederzugeben bzw. zu retten. Das müssen
keine TV-Ausschnitte sein, sondern zB Privataufnahmen oder andere
Sachen die es sonst nirgendwo mehr gibt. Dafür sind genau diese
Rekorder in Uralt- Formaten unabingbar, auch ggf. defekte die irgendwer
wieder in Schuss bringen kann. Deren Wiederverkaufswert steigt deshalb
ständig, je weniger davon noch vorhanden sind.

7. Es ist aus den gleichen Gründen übrigens leicht vorherzusagen, dass
funktionierende VHS-Rekorder in absehbarer Zeit ebenfalls stark im Wert
steigen werden. Genau genommen hat dieser Wertanstieg schon begonnen;
noch wissen das aber nicht alle, deshalb gibt es (noch) billige.
--
Currently Listening: http://youtu.be/95EoHfFGBeU

http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Gunter Kühne
2022-01-10 17:00:36 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by wolfgang sch
Post by Arno Welzel
Post by wolfgang sch
Post by René Marquardt
Post by Roland Kölzer
Post by wolfgang sch
Ich hoffe du hast sie dem Gebrauchtmarkt überantwortet? Es gibt
Leute die sich danach alle Finger lecken. Hast du den Content
gesichert?
Nein, wirklich entsorgt.
Nach 40 Jahren Lagerung duerften Kassetten mit Magnetbaendern
Wenn das durchgängig der Fall wäre, hätte der eingangs verlinkte
Youtube-Kanal (und viele ähnliche) keinen Content.
http://youtu.be/l6taLE4wHB4 zeigt nur die
Kassetten, nicht wie sie abgespielt werden. Oder habe ich da etwas
übersehen?
Ja, hier haben einige Leute inzwischen den Überblick verloren.
1. Der Youtube-Kanal "Retroversum" stellt Programmfunde der 1970er, 80er
und 90er Jahre aus privaten Videokassetten-Sammlungen online, die er
über ebay aufkauft und dann digitalisiert und hochlädt. Es gibt auch
viele andere Leute, die ähnliches tun. Wäre das Gros dieser Bänder
unbrauchbar, ginge das alles nicht.
2. Er sammelt aber auch anderes nerdiges Zeux, u.a. einfach nur
Leerkassetten um ihrer selbst willen. Die gezeigten ORWO-Kassetten haben
laut seiner Aussage keinen Content, es ging ihm nur um die Objekte.
3. Inzwischen war die Diskussion abgedriftet auf alte Videorekorder und
Schulfernsehen-Kassetten in einer Schule, die leider entsorgt wurden.
Post by Arno Welzel
Und die Archive diverser TV-Sender wurden schon vor langer
Zeit digitalisiert.
4. TV-Sender verwenden keine Consumer-Formate, und verscherbeln ihre
alten Bänder nicht über ebay.
5. Die Archive von TV-Sendern sind nicht für die Öffentlichkeit
zugänglich, die Youtube-Aktivitäten nerdiger Privatleute sind also
trotzdem nicht für die Katz.
6. Videorekorder obsoleter Formate (VCR, V2000, Beta) haben einen
Nutzwert, um alte Aufnahmen wiederzugeben bzw. zu retten. Das müssen
keine TV-Ausschnitte sein, sondern zB Privataufnahmen oder andere
Sachen die es sonst nirgendwo mehr gibt. Dafür sind genau diese
Rekorder in Uralt- Formaten unabingbar, auch ggf. defekte die irgendwer
wieder in Schuss bringen kann. Deren Wiederverkaufswert steigt deshalb
ständig, je weniger davon noch vorhanden sind.
7. Es ist aus den gleichen Gründen übrigens leicht vorherzusagen, dass
funktionierende VHS-Rekorder in absehbarer Zeit ebenfalls stark im Wert
steigen werden. Genau genommen hat dieser Wertanstieg schon begonnen;
noch wissen das aber nicht alle, deshalb gibt es (noch) billige.
Naja ichhabe mir gestern einen sony für 39,- € aus der Bucht
geschossen. Angeblich voll intakt. Schauen wir mal. Hier warten noch 3
Kisten Eisenbahnmaterial zum digitalisieren.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
wolfgang sch
2022-01-10 22:24:45 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by wolfgang sch
7. Es ist aus den gleichen Gründen übrigens leicht vorherzusagen, dass
funktionierende VHS-Rekorder in absehbarer Zeit ebenfalls stark im Wert
steigen werden. Genau genommen hat dieser Wertanstieg schon begonnen;
noch wissen das aber nicht alle, deshalb gibt es (noch) billige.
Naja ichhabe mir gestern einen sony für 39,- € aus der Bucht
geschossen. Angeblich voll intakt. Schauen wir mal. Hier warten noch 3
Kisten Eisenbahnmaterial zum digitalisieren.
Ja sicher, _noch_. Andererseits ist gerade ein unausgepackter Panasonic
NV- HV60 im Originalkarton für 995,- EUR drin. Das ist ein Modell der
letzten Serie, um 2005 hat der neu unter 200,- gekostet. Das sind die
ersten Anzeichen des Preisanstiegs.
--
Currently Listening: http://youtu.be/95EoHfFGBeU

http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Gunter Kühne
2022-01-11 08:31:26 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Gunter Kühne
Post by wolfgang sch
7. Es ist aus den gleichen Gründen übrigens leicht vorherzusagen, dass
funktionierende VHS-Rekorder in absehbarer Zeit ebenfalls stark im Wert
steigen werden. Genau genommen hat dieser Wertanstieg schon begonnen;
noch wissen das aber nicht alle, deshalb gibt es (noch) billige.
Naja ichhabe mir gestern einen sony für 39,- € aus der Bucht
geschossen. Angeblich voll intakt. Schauen wir mal. Hier warten noch 3
Kisten Eisenbahnmaterial zum digitalisieren.
Ja sicher, _noch_. Andererseits ist gerade ein unausgepackter Panasonic
NV- HV60 im Originalkarton für 995,- EUR drin. Das ist ein Modell der
letzten Serie, um 2005 hat der neu unter 200,- gekostet. Das sind die
ersten Anzeichen des Preisanstiegs.
Dann hätte ich es ja gerade noch geschafft :)
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
René Marquardt
2022-01-11 12:55:26 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by wolfgang sch
Post by wolfgang sch
7. Es ist aus den gleichen Gründen übrigens leicht vorherzusagen, dass
funktionierende VHS-Rekorder in absehbarer Zeit ebenfalls stark im Wert
steigen werden. Genau genommen hat dieser Wertanstieg schon begonnen;
noch wissen das aber nicht alle, deshalb gibt es (noch) billige.
Naja ichhabe mir gestern einen sony für 39,- € aus der Bucht
geschossen. Angeblich voll intakt. Schauen wir mal. Hier warten noch 3
Kisten Eisenbahnmaterial zum digitalisieren.
Ja sicher, _noch_. Andererseits ist gerade ein unausgepackter Panasonic
NV- HV60 im Originalkarton für 995,- EUR drin. Das ist ein Modell der
letzten Serie, um 2005 hat der neu unter 200,- gekostet. Das sind die
ersten Anzeichen des Preisanstiegs.
Dann hätte ich es ja gerade noch geschafft :)
Von dem Modell stehen bei ebay aber auch reichlich Exemplare bei fuer
unter $50. Nur weil sich wer nen Tausender wuenscht, heisst das nicht,
dass es auch fuer nen Tausender weg geht.
wolfgang sch
2022-01-11 14:40:02 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Gunter Kühne
Post by wolfgang sch
Ja sicher, _noch_. Andererseits ist gerade ein unausgepackter
Panasonic NV- HV60 im Originalkarton für 995,- EUR drin. Das ist ein
Modell der letzten Serie, um 2005 hat der neu unter 200,- gekostet.
Das sind die ersten Anzeichen des Preisanstiegs.
Dann hätte ich es ja gerade noch geschafft :)
Von dem Modell stehen bei ebay aber auch reichlich Exemplare bei fuer
unter $50. Nur weil sich wer nen Tausender wuenscht, heisst das nicht,
dass es auch fuer nen Tausender weg geht.
1000 EUR + x ist der gängige Preis für VHS-Rekorder in Mint-Condition.
Die gehen zu dem Preis weg, keine Sorge. Für bestimmte "Kult"-Geräte
kann auch teilweise deutlich mehr verlangt und bezahlt werden, Beispiel
gebrauchte Panasonic NV-W1. Da erhöht allein das Vorhandensein des
Originalkartons den Wiederverkaufswert um 500. Ein Mint-W1 ist mir noch
nicht über den Weg gelaufen, aber falls jemand sowas in seinem Keller
finden sollte kann der da mehrere Tausender für verlangen.

Den Gebrauchtmarkt der Normalo-Geräte hat der Preisanstieg noch nicht
erfasst, wie ich schon schrieb. Das dürfte aber eine Frage der Zeit
sein, bei Geräten für ältere Formate ist das ja bereits geschehen.

Übrigens bestimmte Audio-Leerkassetten in Mint-Zustand werden für bis
zu 200 EUR das Stück gehandelt, und das obwohl noch neue Leerkassetten
hergestellt werden; aber nicht mehr so gute.
--
Currently Listening:


http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Ralph Spitzner
2022-01-07 12:31:26 UTC
Permalink
wolfgang sch wrote on 1/2/22 9:24 PM:
[...]
Post by wolfgang sch
Nun ist die spannende Frage: Wieso wurden in der DDR VCR-Kassetten
hergestellt? Wer hat die zu welchem Zweck benutzt? Wo gab es die
zugehörigen Rekorder? Weiß irgendjemand was darüber?
abgesehen von den restlichen Mutmassungen in diesem Thread, wurde in der DDR
auch jede Menge Zeug nur fuer den Export gegen 'Devisen' produziert.....
Martin Ebert
2022-01-07 21:17:34 UTC
Permalink
noch in der Chemischen Industrie solche Kassetten im Serienmaßstab
hergestellt worden sind.
VEB ORWO Magnetbandfabrik Dessau.
Wolf gang P u f f e
2022-01-07 22:49:07 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
noch in der Chemischen Industrie solche Kassetten im Serienmaßstab
hergestellt worden sind.
VEB ORWO Magnetbandfabrik Dessau.
Eventuell auch VEB Chemiefaserwerk "Friedrich Engels" Premnitz.
wolfgang sch
2022-01-09 06:32:12 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
VEB ORWO Magnetbandfabrik Dessau.
Es ging um Kassetten im System VCR. Bitte um Nachweis-und keine
Latrinenparolen.
Der Nachweis findet sich in dem Video, das im ersten Posting dieses
Threads verlinkt ist:

<sqt1lm$ic0$***@dont-email.me>

http://youtu.be/l6taLE4wHB4 41:00 - 43:25

Dort werden ORWO-Kassetten für das VCR-Format im Bild gezeigt und
beschrieben.
--
Currently Listening: http://youtu.be/95EoHfFGBeU

http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Wilhelm Ernst
2022-01-11 16:00:43 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Martin Ebert
VEB ORWO Magnetbandfabrik Dessau.
Es ging um Kassetten im System VCR. Bitte um Nachweis-und keine
Latrinenparolen.
Der Nachweis findet sich in dem Video, das im ersten Posting dieses
http://youtu.be/l6taLE4wHB4 41:00 - 43:25
Dort werden ORWO-Kassetten für das VCR-Format im Bild gezeigt und
beschrieben.
Danke für die Aufklärung!
Man wird alt wie 'ne Kuh und lernt immer dazu.
Ich hatte bis Ende '89 mit den Chemikern und ihrer
Konsumgüter-Produktion zu tun. Bis dahin ist mir nichts derartiges
begegnet...
Und auch Günthers Schmerwitz-Stories kann ich aus meiner eigenen
Schmerwitz-Zeit 1983 so nicht bestätigen.
Willi
--
Reicher Mann und armer Mann standen da und sahn sich an.
Und der Arme sagte bleich:
Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich?. (B.Brecht)
Gunter Kühne
2022-01-13 10:50:29 UTC
Permalink
Post by Wilhelm Ernst
Post by wolfgang sch
Post by Martin Ebert
VEB ORWO Magnetbandfabrik Dessau.
Es ging um Kassetten im System VCR. Bitte um Nachweis-und keine
Latrinenparolen.
Der Nachweis findet sich in dem Video, das im ersten Posting dieses
http://youtu.be/l6taLE4wHB4 41:00 - 43:25
Dort werden ORWO-Kassetten für das VCR-Format im Bild gezeigt und
beschrieben.
Danke für die Aufklärung!
Man wird alt wie 'ne Kuh und lernt immer dazu.
Ich hatte bis Ende '89 mit den Chemikern und ihrer
Konsumgüter-Produktion zu tun. Bis dahin ist mir nichts derartiges
begegnet...
Und auch Günthers Schmerwitz-Stories kann ich aus meiner eigenen
Schmerwitz-Zeit 1983 so nicht bestätigen.
Willi
Ich war 1887 da. Wir wurden z.B. bei den Übungen zur Verteidigung von
Abschnitten gefilmt. Das wurde dann später im Unterricht ausgewertet.
Besondere Szenen konnten auch im großen Saal auf der Leinwand gezeigt
werden. Und in dem Gebäude, wo wir ja eigentlich nicht rein dürften,
befanden sich derartige Anlagen fest installiert. Monitore waren in den
Übersetzerkabinen an der Stirnseite des Raumes.So richtig genau durfte
ich mir das auch erst beim Dreh mit dem MDR anschauen. Für uns war da
eigentlich Zutrittssperre. Bei wem warst du 1983?
Den Film über Schmerzwitz kennst du ja.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Wilhelm Ernst
2022-01-14 17:57:59 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Ich war 1887 da. Wir wurden z.B. bei den Übungen zur Verteidigung von
Abschnitten gefilmt. Das wurde dann später im Unterricht ausgewertet.
Besondere Szenen konnten auch im großen Saal auf der Leinwand gezeigt
werden. Und in dem Gebäude, wo wir ja eigentlich nicht rein dürften,
befanden sich derartige Anlagen fest installiert. Monitore waren in den
Übersetzerkabinen an der Stirnseite des Raumes.So richtig genau durfte
ich mir das auch erst beim Dreh mit dem MDR anschauen. Für uns war da
eigentlich Zutrittssperre. Bei wem warst du 1983?
Den Film über Schmerzwitz kennst du ja.
Kdr.Lehrgang KKK, 26.10.-16.12., Namen sind Schall & Rauch :-)
Willi
--
Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade.
Johann Heinrich Pestalozzi (1746-1827)
Gunter Kühne
2022-01-14 19:28:38 UTC
Permalink
Post by Wilhelm Ernst
Post by Gunter Kühne
Ich war 1887 da. Wir wurden z.B. bei den Übungen zur Verteidigung von
Abschnitten gefilmt. Das wurde dann später im Unterricht ausgewertet.
Besondere Szenen konnten auch im großen Saal auf der Leinwand gezeigt
werden. Und in dem Gebäude, wo wir ja eigentlich nicht rein dürften,
befanden sich derartige Anlagen fest installiert. Monitore waren in den
Übersetzerkabinen an der Stirnseite des Raumes.So richtig genau durfte
ich mir das auch erst beim Dreh mit dem MDR anschauen. Für uns war da
eigentlich Zutrittssperre. Bei wem warst du 1983?
Den Film über Schmerzwitz kennst du ja.
Kdr.Lehrgang KKK, 26.10.-16.12., Namen sind Schall & Rauch :-)
Willi
Aber ich gebe zu in der Zeit von Dir, zu mir kann sich Aussattungsmäßig
da einiges geändert haben. Vor allem weil ja Geld da anscheinend eine
untergeordnete Rolle spielte.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Chr. Maercker
2022-01-10 19:24:47 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
noch in der Chemischen Industrie solche Kassetten im Serienmaßstab
hergestellt worden sind.
VEB ORWO Magnetbandfabrik Dessau.
Ab wann? Die haben Anfang 1970er nicht mal lauffähige Audiocassetten
zustande gebracht, weil sie kein Teflon für die Gleitflächen im Innern
hatten. Für die größeren Videocassetten braucht es weit mehr Teflon.
--
CU Chr. Maercker.
Gunter Kühne
2022-01-08 07:34:47 UTC
Permalink
Post by Ralph Spitzner
[...]
Post by wolfgang sch
Nun ist die spannende Frage: Wieso wurden in der DDR VCR-Kassetten
hergestellt? Wer hat die zu welchem Zweck benutzt? Wo gab es die
zugehörigen Rekorder? Weiß irgendjemand was darüber?
abgesehen von den restlichen Mutmassungen in diesem Thread, wurde in der DDR
auch jede Menge Zeug nur fuer den Export gegen 'Devisen' produziert.....
Ich darf Dir als einigermaßen Sachverständiger dieser Jahrgänge
versichern, dass weder in der Elektroindustrie solche Geräte noch in der
Chemischen Industrie solche Kassetten im Serienmaßstab hergestellt
worden sind. Auch nicht als Gestattungs- oder Lizenzproduktion.
Und Devisen waren wirklich Devisen und nicht "Devisen".
Aber dazu müsste man das Währungssystem im Osten verstanden haben.
Willi
Trotz deiner Dementi, lagen eben z.B. ORWO Videokassetten in Schmerwitz
herum.
Du wirst doch nicht behaupten wollen, dass die da in Handarbeit falsche
Etiketten draufgepackt haben?
Also wen ORWO auf dem Etikett steht und ORWO auf der Schmalseite in den
Kunststoff eingepresst (geschmolzen?) ist, gehe ich mal davon aus das
die auch ORWO hergestellt hat.
Ansonsten bitte eine einleuchtende Erklärung wo die sonst herkommen.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Gunter Kühne
2022-01-09 12:11:48 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Ralph Spitzner
[...]
Post by wolfgang sch
Nun ist die spannende Frage: Wieso wurden in der DDR VCR-Kassetten
hergestellt? Wer hat die zu welchem Zweck benutzt? Wo gab es die
zugehörigen Rekorder? Weiß irgendjemand was darüber?
abgesehen von den restlichen Mutmassungen in diesem Thread, wurde in der DDR
auch jede Menge Zeug nur fuer den Export gegen 'Devisen' produziert.....
Ich darf Dir als einigermaßen Sachverständiger dieser Jahrgänge
versichern, dass weder in der Elektroindustrie solche Geräte noch in der
Chemischen Industrie solche Kassetten im Serienmaßstab hergestellt
worden sind. Auch nicht als Gestattungs- oder Lizenzproduktion.
Und Devisen waren wirklich Devisen und nicht "Devisen".
Aber dazu müsste man das Währungssystem im Osten verstanden haben.
Willi
Trotz deiner Dementi, lagen eben z.B. ORWO Videokassetten in Schmerwitz
herum.
Du wirst doch nicht behaupten wollen, dass die da in Handarbeit falsche
Etiketten draufgepackt haben?
Also wen ORWO auf dem Etikett steht und ORWO auf der Schmalseite in den
Kunststoff eingepresst (geschmolzen?) ist, gehe ich mal davon aus das
die auch ORWO hergestellt hat.
Ansonsten bitte eine einleuchtende Erklärung wo die sonst herkommen.
Welches Video-System? VCR??
Willi
Die hatte in Schmerwitz alles VCR, Video 8 und das übliche VHS, aber nur
wenig Geräte zu VHS. Das meiste war 1986, VCR und Video 8.
Wobei die wenigsten wissen das da eben nicht nur ausgebildet wurde. das
war der übliche Konferenzort für den Warschauer Vertrag.( Das wusste nur
niemand genau)
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Frank Hucklenbroich
2022-01-08 16:05:39 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
**) "VCR" ist daneben auch ein generisches Akronym für "Videorekorder",
diese Bedeutung ist hier nicht gemeint.
Video killed the radio star
Video killed the radio star
In my mind and in my car
We can't rewind, we've gone too far
Pictures came and broke your heart
Put the blame on VCR

:-)

Grüße,

Frank
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...