Discussion:
Die süßeste Schlagersängerin wird 65, alles Gute!
Add Reply
Wolf gang P u f f e
2020-03-11 17:51:10 UTC
Antworten
Permalink
11.3.1955 Nina Hagen ( https://de.wikipedia.org/wiki/Nina_Hagen )



W.
klaus r.
2020-03-11 18:54:35 UTC
Antworten
Permalink
Am Wed, 11 Mar 2020 18:51:10 +0100
Post by Wolf gang P u f f e
11.3.1955 Nina Hagen ( https://de.wikipedia.org/wiki/Nina_Hagen )
http://youtu.be/BeXHWIJJ0a8
W.
Ich war damals so in ihre Mutter Eva-Maria verliebt

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Bernd Ullrich
2020-03-11 22:03:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by klaus r.
Am Wed, 11 Mar 2020 18:51:10 +0100
Post by Wolf gang P u f f e
11.3.1955 Nina Hagen ( https://de.wikipedia.org/wiki/Nina_Hagen )
http://youtu.be/BeXHWIJJ0a8
W.
Ich war damals so in ihre Mutter Eva-Maria verliebt
http://www.eva-maria-hagen.de/Allerhand/aktenkundig1966.shtml

"Eva schätzt ein, daß für sie selbst die Chancen nicht schlecht sind. Es
bleibt nur die Frage, wer es abgelehnt hat, daß sie nach Dänemark fahren
kann. Sie hatte sich diese Reise so schön vorgestellt, mal rauszukommen,
sich ein wenig umzugucken und paar nette Sachen kaufen, selbst wenn es
nur kleine modische Details sind.

Hier in der Republik muß sie mit in jedes Nest gehen, aber ins Ausland
darf sie nicht."

BU

;-))
klaus r.
2020-03-11 22:54:51 UTC
Antworten
Permalink
Am Wed, 11 Mar 2020 23:03:37 +0100
Post by Bernd Ullrich
Post by klaus r.
Am Wed, 11 Mar 2020 18:51:10 +0100
Post by Wolf gang P u f f e
11.3.1955 Nina Hagen ( https://de.wikipedia.org/wiki/Nina_Hagen )
http://youtu.be/BeXHWIJJ0a8
W.
Ich war damals so in ihre Mutter Eva-Maria verliebt
http://www.eva-maria-hagen.de/Allerhand/aktenkundig1966.shtml
"Eva schätzt ein, daß für sie selbst die Chancen nicht schlecht sind.
Es bleibt nur die Frage, wer es abgelehnt hat, daß sie nach Dänemark
fahren kann. Sie hatte sich diese Reise so schön vorgestellt, mal
rauszukommen, sich ein wenig umzugucken und paar nette Sachen kaufen,
selbst wenn es nur kleine modische Details sind.
Hier in der Republik muß sie mit in jedes Nest gehen, aber ins
Ausland darf sie nicht."
BU
;-))
1966 war ich schon ein ganz böser Republikflüchtling, der die
Errungenschaften der Arbeiter- und Bauernstaates einfach nicht mehr zu
schätzen wusste. Vor allem aber mit der Doppelzüngigkeit konnte ich
schon damals sehr schlecht umgehen.
Eva-Maria Hagen fand ich als junger Mann einfach nur eine sehr schöne,
aber unerreichbare Frau.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Bernd Ullrich
2020-03-12 06:45:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by klaus r.
Am Wed, 11 Mar 2020 23:03:37 +0100
Post by Bernd Ullrich
Post by klaus r.
Am Wed, 11 Mar 2020 18:51:10 +0100
Post by Wolf gang P u f f e
11.3.1955 Nina Hagen ( https://de.wikipedia.org/wiki/Nina_Hagen )
http://youtu.be/BeXHWIJJ0a8
W.
Ich war damals so in ihre Mutter Eva-Maria verliebt
http://www.eva-maria-hagen.de/Allerhand/aktenkundig1966.shtml
"Eva schätzt ein, daß für sie selbst die Chancen nicht schlecht sind.
Es bleibt nur die Frage, wer es abgelehnt hat, daß sie nach Dänemark
fahren kann. Sie hatte sich diese Reise so schön vorgestellt, mal
rauszukommen, sich ein wenig umzugucken und paar nette Sachen kaufen,
selbst wenn es nur kleine modische Details sind.
Hier in der Republik muß sie mit in jedes Nest gehen, aber ins
Ausland darf sie nicht."
BU
;-))
1966 war ich schon ein ganz böser Republikflüchtling, der die
Errungenschaften der Arbeiter- und Bauernstaates einfach nicht mehr zu
schätzen wusste.
--------------------------------------
Post by klaus r.
Vor allem aber mit der Doppelzüngigkeit konnte ich
schon damals sehr schlecht umgehen.
Was konkret war das?

BU
klaus r.
2020-03-12 09:57:45 UTC
Antworten
Permalink
Am Thu, 12 Mar 2020 07:45:22 +0100
Post by Bernd Ullrich
[...]
--------------------------------------
Post by klaus r.
Vor allem aber mit der Doppelzüngigkeit konnte ich
schon damals sehr schlecht umgehen.
Was konkret war das?
BU
Karl-Eduard, also Sudel-Ede, fuhr schon damals einen schwarzen
VW-Käfer. Wir mussten uns an der EOS verpflichten, keine Westsender
mehr zu hören.
Wir frönen der Völkerverständigung und haben einen ausländischen
Brieffreund/-din. Alle hatten eine/n aus den sozialistischen Ländern.
Ausser mir. Ich hatte ein französisches Mädchen, dessen Adresse ich aus
einem Mickey-Maus Heft hatte (die Herkunft verschwieg ich aber doch
lieber). Und wieder musste ich vor den Fahnenappell.
Reichen zwei Beispiele fürs Erste. Gab es Ähnliches bei Euch nicht?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Torsten Mueller
2020-03-12 10:11:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by klaus r.
Wir frönen der Völkerverständigung und haben einen ausländischen
Brieffreund/-din. Alle hatten eine/n aus den sozialistischen Ländern.
Ausser mir. Ich hatte ein französisches Mädchen, [...] Und wieder
musste ich vor den Fahnenappell.
Mensch, aber warum machstn du sowas auch? War keine Ljudmilla mehr
übrig, oder was? Ich kannte da mehrere!

T.M.

P.S.: Ich hab am Wochenende mit einer echten Madlen gesprochen! Ihr
nicht, ätsch.
klaus r.
2020-03-12 10:19:28 UTC
Antworten
Permalink
Am Thu, 12 Mar 2020 11:11:05 +0100
Post by Torsten Mueller
Post by klaus r.
Wir frönen der Völkerverständigung und haben einen ausländischen
Brieffreund/-din. Alle hatten eine/n aus den sozialistischen
Ländern. Ausser mir. Ich hatte ein französisches Mädchen, [...] Und
wieder musste ich vor den Fahnenappell.
Mensch, aber warum machstn du sowas auch? War keine Ljudmilla mehr
übrig, oder was? Ich kannte da mehrere!
Ist es meine Schuld, wenn ich manchmal denke, Vieles, was momentan
geschieht, hätte ich alles schon mal erlebt?

Klaus
Post by Torsten Mueller
T.M.
P.S.: Ich hab am Wochenende mit einer echten Madlen gesprochen! Ihr
nicht, ätsch.
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Florian Ritter
2020-03-12 17:28:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by klaus r.
Wir frönen der Völkerverständigung und haben einen ausländischen
Brieffreund/-din. Alle hatten eine/n aus den sozialistischen Ländern.
Ausser mir. Ich hatte ein französisches Mädchen, [...] Und wieder
musste ich vor den Fahnenappell.
Mensch, aber warum machstn du sowas auch? War keine Ljudmilla mehr
übrig, oder was? Ich kannte da mehrere!
Die Dorfschöne Ludmila hatte den Elektriker des Kolchos
schnöde zurückgewiesen, worauf der die letzte Glühbirne
zertrümmerte.
Post by Torsten Mueller
P.S.: Ich hab am Wochenende mit einer echten Madlen gesprochen! Ihr
nicht, ätsch.
Da sehta ma, wat Corona aus'n Menschen machen kann - FR
Bernd Ullrich
2020-03-12 13:42:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by klaus r.
Am Thu, 12 Mar 2020 07:45:22 +0100
Post by Bernd Ullrich
[...]
--------------------------------------
Post by klaus r.
Vor allem aber mit der Doppelzüngigkeit konnte ich
schon damals sehr schlecht umgehen.
Was konkret war das?
BU
Karl-Eduard, also Sudel-Ede, fuhr schon damals einen schwarzen
VW-Käfer.
Und?
In den 60ern fuhr ein Lehrer auch einen. Was hat das mit
Doppelzüngigkeit zu tun, ist halt nur ein Auto.
Post by klaus r.
Wir mussten uns an der EOS verpflichten, keine Westsender
mehr zu hören.
Mir nicht erinnerlich.
Post by klaus r.
Wir frönen der Völkerverständigung und haben einen ausländischen
Brieffreund/-din. Alle hatten eine/n aus den sozialistischen Ländern.
Ausser mir. Ich hatte ein französisches Mädchen, dessen Adresse ich aus
einem Mickey-Maus Heft hatte (die Herkunft verschwieg ich aber doch
lieber). Und wieder musste ich vor den Fahnenappell.
Davor hat mich meine legendäre Schreibfaulheit bewahrt.

Mickey-Maus Hefte hatte ich stapelweise. Die kamen meist mit den dicken
fetten westpaketen.

Sowas

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/hobby-magazin-d-technik-nsu-auto-heft-nr-10-1964-selten/1344101458-234-797

hatte ich auch.
Post by klaus r.
Reichen zwei Beispiele fürs Erste. Gab es Ähnliches bei Euch nicht?
Du hast dich irgendwie verrannt.

BU
René Marquardt
2020-03-26 20:33:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Ullrich
Post by klaus r.
Am Thu, 12 Mar 2020 07:45:22 +0100
Post by Bernd Ullrich
[...]
--------------------------------------
Post by klaus r.
Vor allem aber mit der Doppelzüngigkeit konnte ich
schon damals sehr schlecht umgehen.
Was konkret war das?
BU
Karl-Eduard, also Sudel-Ede, fuhr schon damals einen schwarzen
VW-Käfer.
Und?
In den 60ern fuhr ein Lehrer auch einen. Was hat das mit
Doppelzüngigkeit zu tun, ist halt nur ein Auto.
Post by klaus r.
Wir mussten uns an der EOS verpflichten, keine Westsender
mehr zu hören.
Mir nicht erinnerlich.
Post by klaus r.
Wir frönen der Völkerverständigung und haben einen ausländischen
Brieffreund/-din. Alle hatten eine/n aus den sozialistischen Ländern.
Ausser mir. Ich hatte ein französisches Mädchen, dessen Adresse ich aus
einem Mickey-Maus Heft hatte (die Herkunft verschwieg ich aber doch
lieber). Und wieder musste ich vor den Fahnenappell.
Davor hat mich meine legendäre Schreibfaulheit bewahrt.
Dann muss man wohl bei mir komplett aufgegeben haben, weil ich
hatte ueber RTL eine Brieffreundin aus Westdeutschland und
eine aus Norwegen. Hat nie einer was gesagt zu mir.
Wolf gang P u f f e
2020-03-12 15:13:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by klaus r.
Am Thu, 12 Mar 2020 07:45:22 +0100
Post by Bernd Ullrich
[...]
--------------------------------------
Post by klaus r.
Vor allem aber mit der Doppelzüngigkeit konnte ich
schon damals sehr schlecht umgehen.
Was konkret war das?
BU
Karl-Eduard, also Sudel-Ede, fuhr schon damals einen schwarzen
VW-Käfer. Wir mussten uns an der EOS verpflichten, keine Westsender
mehr zu hören.
Wir frönen der Völkerverständigung und haben einen ausländischen
Brieffreund/-din. Alle hatten eine/n aus den sozialistischen Ländern.
Ausser mir. Ich hatte ein französisches Mädchen, dessen Adresse ich aus
einem Mickey-Maus Heft hatte (die Herkunft verschwieg ich aber doch
lieber). Und wieder musste ich vor den Fahnenappell.
Reichen zwei Beispiele fürs Erste. Gab es Ähnliches bei Euch nicht?
Meine Stabü-Lehrerin hatte einen Arm verloren durch einen Unfall.
Die Prothese, sah aus wie ein echter Arm mit Hand und Fingern, und
soll auch Made in W.Germany gewesen sein.
Und genau selbige Person machte einen Aufstand, als ein Schüler mit
einer Plastiktüte und Nutellareklame zum Unterricht erschien.
Die Widersprüche in der entwickelten sozialistischen Gesellschaft waren
schon seltsam.

W.
Lars Gebauer
2020-03-12 15:40:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Meine Stabü-Lehrerin hatte einen Arm verloren durch einen Unfall.
Die Prothese, sah aus wie ein echter Arm mit Hand und Fingern, und
soll auch Made in W.Germany gewesen sein.
Und genau selbige Person machte einen Aufstand, als ein Schüler mit
einer Plastiktüte und Nutellareklame zum Unterricht erschien.
Die Widersprüche in der entwickelten sozialistischen Gesellschaft waren
schon seltsam.
Mein Deutschlehrer in der 6. Klasse wetterte im Unterricht "Rauchen ist
Gift!!!111" und schickte in der Pause Schüler los, die ihm Zigarren
holen mußten. (Diese stinkenden Sargnägel für 30 Pf./Stck.)

Sag' mal, was erwartest Du eigentlich von Menschen?
--
Ich suche Veganer, gerne auch Veganer-Familien, die mir bis zum 31.03.
meine Hecke zurechtfressen.
Wolf gang P u f f e
2020-03-12 16:15:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Lars Gebauer
Post by Wolf gang P u f f e
Meine Stabü-Lehrerin hatte einen Arm verloren durch einen Unfall.
Die Prothese, sah aus wie ein echter Arm mit Hand und Fingern, und
soll auch Made in W.Germany gewesen sein.
Und genau selbige Person machte einen Aufstand, als ein Schüler mit
einer Plastiktüte und Nutellareklame zum Unterricht erschien.
Die Widersprüche in der entwickelten sozialistischen Gesellschaft waren
schon seltsam.
Mein Deutschlehrer in der 6. Klasse wetterte im Unterricht "Rauchen ist
Gift!!!111" und schickte in der Pause Schüler los, die ihm Zigarren
holen mußten. (Diese stinkenden Sargnägel für 30 Pf./Stck.)
Sag' mal, was erwartest Du eigentlich von Menschen?
Wieso plötzlich Menschen?
Wir beide reden doch von Lehrern, und nicht von Menschen! ;-)

W.
René Marquardt
2020-03-26 20:37:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by klaus r.
Am Thu, 12 Mar 2020 07:45:22 +0100
Post by Bernd Ullrich
[...]
--------------------------------------
Post by klaus r.
Vor allem aber mit der Doppelzüngigkeit konnte ich
schon damals sehr schlecht umgehen.
Was konkret war das?
BU
Karl-Eduard, also Sudel-Ede, fuhr schon damals einen schwarzen
VW-Käfer. Wir mussten uns an der EOS verpflichten, keine Westsender
mehr zu hören.
Wir frönen der Völkerverständigung und haben einen ausländischen
Brieffreund/-din. Alle hatten eine/n aus den sozialistischen Ländern.
Ausser mir. Ich hatte ein französisches Mädchen, dessen Adresse ich aus
einem Mickey-Maus Heft hatte (die Herkunft verschwieg ich aber doch
lieber). Und wieder musste ich vor den Fahnenappell.
Reichen zwei Beispiele fürs Erste. Gab es Ähnliches bei Euch nicht?
Meine Stabü-Lehrerin hatte einen Arm verloren durch einen Unfall.
Die Prothese, sah aus wie ein echter Arm mit Hand und Fingern, und
soll auch Made in W.Germany gewesen sein.
Und genau selbige Person machte einen Aufstand, als ein Schüler mit
einer Plastiktüte und Nutellareklame zum Unterricht erschien.
Die Widersprüche in der entwickelten sozialistischen Gesellschaft waren
schon seltsam.
Und vor allem die Bloedheit gewisser Leute. Ich hatte eine Plastiktuete
mit "DEDERON/WOLPRYLA/REGAN" und wurde deswegen zum Direktor zitiert.
WESTprodukte vorfuehren, und dann steht da auch noch Reagan [sic!] drauf!
Und bei der Gelegenheit wurden dann auch noch gleich meine "Germina"-
Schuhe, nur echt mit den beiden Streifen, kritisiert.
Wolf gang P u f f e
2020-03-26 20:49:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Wolf gang P u f f e
Post by klaus r.
Am Thu, 12 Mar 2020 07:45:22 +0100
Post by Bernd Ullrich
[...]
--------------------------------------
Post by klaus r.
Vor allem aber mit der Doppelzüngigkeit konnte ich
schon damals sehr schlecht umgehen.
Was konkret war das?
BU
Karl-Eduard, also Sudel-Ede, fuhr schon damals einen schwarzen
VW-Käfer. Wir mussten uns an der EOS verpflichten, keine Westsender
mehr zu hören.
Wir frönen der Völkerverständigung und haben einen ausländischen
Brieffreund/-din. Alle hatten eine/n aus den sozialistischen Ländern.
Ausser mir. Ich hatte ein französisches Mädchen, dessen Adresse ich aus
einem Mickey-Maus Heft hatte (die Herkunft verschwieg ich aber doch
lieber). Und wieder musste ich vor den Fahnenappell.
Reichen zwei Beispiele fürs Erste. Gab es Ähnliches bei Euch nicht?
Meine Stabü-Lehrerin hatte einen Arm verloren durch einen Unfall.
Die Prothese, sah aus wie ein echter Arm mit Hand und Fingern, und
soll auch Made in W.Germany gewesen sein.
Und genau selbige Person machte einen Aufstand, als ein Schüler mit
einer Plastiktüte und Nutellareklame zum Unterricht erschien.
Die Widersprüche in der entwickelten sozialistischen Gesellschaft waren
schon seltsam.
Und vor allem die Bloedheit gewisser Leute. Ich hatte eine Plastiktuete
mit "DEDERON/WOLPRYLA/REGAN" und wurde deswegen zum Direktor zitiert.
WESTprodukte vorfuehren, und dann steht da auch noch Reagan [sic!] drauf!
:-D
Den hat die Ideologie wohl total erblinden lassen?
Post by René Marquardt
Und bei der Gelegenheit wurden dann auch noch gleich meine "Germina"-
Schuhe, nur echt mit den beiden Streifen, kritisiert.
Germina, ich erinnere mich an luftgepolsterte Laufschuhe, die waren
echt gut! Das war ein Zufallskauf in Zeulenroda in einem kleinen
Sportladen.
Laufen war nie meine Stärke.
Bei der Armee stand zu 95% zum Frühsport 3000m an, eine Runde um die
Kaserne im Gelände oder 3 Runden auf Betonstraße um die Blocks.

Die Normzeit mit den harten NVA-Turnschuhen habe ich nie geschafft.
1989 wurde dann erlaubt, in eigenen Turnschuhen zu laufen, und
schlagartig war ich "im Rennen".

W.
Torsten Mueller
2020-03-27 06:21:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Laufen war nie meine Stärke.
Bei der Armee stand zu 95% zum Frühsport 3000m an, eine Runde um die
Kaserne im Gelände oder 3 Runden auf Betonstraße um die Blocks.
Die Normzeit mit den harten NVA-Turnschuhen habe ich nie geschafft.
Über Wochen in Winterfelddienst (ohne Koppel und Mütze) mit Stiefeln
zweimal ums Objekt, hypsch die werktätige Bevölkerung, die morgens in
der Dunkelheit an der Bushaltestelle wartete, erschreckend.

Es gab übrigens sehr verschiedene "NVA-Turnschuhe", auch solche, die
zivilen DDR-Turnschuhen in nichts nachstanden, lediglich eine komplett
schwarze Farbe aufwiesen. Zugegeben, der Soldat konnte froh sein, wenn
das ihm ausgehändigte Paar überhaupt noch ein bißchen Profil drauf und
der Zusammenhalt der Klebestellen gegeben war, so daß es nicht gleich
komplett auseinanderfiel.

T.M.
Achim Ebeling
2020-03-12 01:53:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by klaus r.
Ich war damals so in ihre Mutter Eva-Maria verliebt
Eva Maria Hagen war für uns, damals jugendliche Jugendliche, die DEFA
Schlampe.
Wir haben gern Filme mit ihr geschaut ;-)


Bis denne
Achim
Martin Ebert
2020-03-12 04:10:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by klaus r.
Ich war damals so in ihre Mutter Eva-Maria verliebt
Hilfe, wie alt bist Du denn?
Post by Achim Ebeling
Eva Maria Hagen war für uns, damals jugendliche Jugendliche, die DEFA
Schlampe. Wir haben gern Filme mit ihr geschaut ;-)
Und Du?

Schlagartig fühle ich mich so richtig jung.

Aber es ist ja schön, dass ihr richtig alten Säcke euch
noch an was erinnern könnt.

Und immer schön für den Erhalt des MDR demonstrieren, sonst
werden die Filme nicht mehr gesendet.

Mt
Lars Gebauer
2020-03-12 09:00:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Achim Ebeling
Post by klaus r.
Ich war damals so in ihre Mutter Eva-Maria verliebt
Hilfe, wie alt bist Du denn?
Heiliger Bimbam!
Post by Martin Ebert
Post by Achim Ebeling
Eva Maria Hagen war für uns, damals jugendliche Jugendliche, die DEFA
Schlampe. Wir haben gern Filme mit ihr geschaut ;-)
Und Du?
Schlagartig fühle ich mich so richtig jung.
#metoo Neugierigkeitshalber habe ich nachgeguckt, wann die geboren ist.
Die ist ja älter als meine Mutter!
Post by Martin Ebert
Aber es ist ja schön, dass ihr richtig alten Säcke euch
noch an was erinnern könnt.
Wie nennt man das nochmal, wenn man sich an 50 Jahre zurückliegende
Sachen astrein erinnern kann aber keine Ahnung hat, was es vorhin zum
Frühstück gab?
--
Ich suche Veganer, gerne auch Veganer-Familien, die mir bis zum 31.03.
meine Hecke zurechtfressen.
Martin Ebert
2020-03-13 01:49:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by Lars Gebauer
Post by Martin Ebert
Post by klaus r.
Ich war damals so in ihre Mutter Eva-Maria verliebt
Schlagartig fühle ich mich so richtig jung.
#metoo Neugierigkeitshalber habe ich nachgeguckt, wann die geboren
ist. Die ist ja älter als meine Mutter!
Post by Martin Ebert
Aber es ist ja schön, dass ihr richtig alten Säcke euch noch an was
erinnern könnt.
Wie nennt man das nochmal, wenn man sich an 50 Jahre zurückliegende
Sachen astrein erinnern kann aber keine Ahnung hat, was es vorhin zum
Frühstück gab?
Ich grübele die ganze Zeit ...

Mt
Achim Ebeling
2020-03-13 02:15:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Lars Gebauer
Wie nennt man das nochmal, wenn man sich an 50 Jahre zurückliegende
Sachen astrein erinnern kann aber keine Ahnung hat, was es vorhin zum
Frühstück gab?
Ich grübele die ganze Zeit ...
Dann wünsche ich Euch mal, dass Ihr nicht so alt werdet um Gefahr zu
laufe dass Euch so ein Schicksal treffen kann.

Konsequent wäre selbst den Löffel abzugeben, nicht erst warten bis es zu
spät ist.


Bis denne
Achim
Bernd Ullrich
2020-03-13 07:23:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Martin Ebert
Post by Lars Gebauer
Wie nennt man das nochmal, wenn man sich an 50 Jahre zurückliegende
Sachen astrein erinnern kann aber keine Ahnung hat, was es vorhin zum
Frühstück gab?
Ich grübele die ganze Zeit ...
Dann wünsche ich Euch mal, dass Ihr nicht so alt werdet um Gefahr zu
laufe dass Euch so ein Schicksal treffen kann.
Konsequent wäre selbst den Löffel abzugeben, nicht erst warten bis es zu
spät ist.
Wenn der Löffel abgegeben wurde wird mit Stäbchen weitergemacht, Sie
Schlaumaier Sie... sie Armes Leut...

BU
Wolf gang P u f f e
2020-03-13 18:15:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Martin Ebert
Post by Lars Gebauer
Wie nennt man das nochmal, wenn man sich an 50 Jahre zurückliegende
Sachen astrein erinnern kann aber keine Ahnung hat, was es vorhin zum
Frühstück gab?
Ich grübele die ganze Zeit ...
Dann wünsche ich Euch mal, dass Ihr nicht so alt werdet um Gefahr zu
laufe dass Euch so ein Schicksal treffen kann.
Konsequent wäre selbst den Löffel abzugeben, nicht erst warten bis es zu
spät ist.
Das wird nichts, so lange Herr Spahn mit seiner Hinhaltetaktik das
Urteil des Bundesverfassungsgerichtes nicht umsetzen will.

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/03/12/spahn-will-bfarm-weiterhin-nicht-ueber-sterbehilfe-entscheiden-lassen

W.
Peter Veith
2020-03-13 18:30:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Das wird nichts, so lange Herr Spahn mit seiner Hinhaltetaktik das
Urteil des Bundesverfassungsgerichtes nicht umsetzen will.
GOTT sei Dank, noch kein sozialverträgliches Frühabspritzen.

Veith
--
"Der Westen hat, und das ist ein so alter Trick, die Moral eingeführt,
um über Politik nicht reden zu müssen." (ronald m. schernikau)
http://www.DDR-LUFTWAFFE.de
Ronald Konschak
2020-03-13 18:29:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Achim Ebeling
Post by Martin Ebert
Post by Lars Gebauer
Wie nennt man das nochmal, wenn man sich an 50 Jahre zurückliegende
Sachen astrein erinnern kann aber keine Ahnung hat, was es vorhin zum
Frühstück gab?
Ich grübele die ganze Zeit ...
Dann wünsche ich Euch mal, dass Ihr nicht so alt werdet um Gefahr zu
laufe dass Euch so ein Schicksal treffen kann.
Konsequent wäre selbst den Löffel abzugeben, nicht erst warten bis es zu
spät ist.
Das wird nichts, so lange Herr Spahn mit seiner Hinhaltetaktik das
Urteil des Bundesverfassungsgerichtes nicht umsetzen will.
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/03/12/spahn-will-bfarm-weiterhin-nicht-ueber-sterbehilfe-entscheiden-lassen
Gunter Sachs brauchte nur eine Pistole dafür.

Ronald.
--
Wer mit der Pistole auf die Vergangenheit schießt,
dem wird die Zukunft mit einer Kanone antworten.

Russisches Sprichwort
Peter Veith
2020-03-26 07:37:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Wolf gang P u f f e
Das wird nichts, so lange Herr Spahn mit seiner Hinhaltetaktik das
Urteil des Bundesverfassungsgerichtes nicht umsetzen will.
GOTT sei Dank, noch kein sozialverträgliches Frühabspritzen.
Corona machts möglich, (noch im Konjunktiv und in Frankreich):

"Der DIFKM-Bericht listet dann schockierende Fakten auf, die im Kampf
gegen das Coronavirus im Elsass und der Uniklinik gelten:

- Seit dem 21. März würden Patienten, die älter sind als 80 Jahre, nicht
mehr beatmet. Stattdessen erfolge „Sterbebegleitung mit Opiaten und
Schlafmitteln“
- Patienten in Pflegeheimen, die älter als 80 Jahre und
beatmungspflichtig wären, „erhalten eine schnelle Sterbebegleitung mit
Opiaten und Schlafmittel durch den Rettungsdienst“."

Natürlich nicht ohne "Ethikkommission", die "in jedem Einzelfall
Vorgaben mache".

https://www.tagesspiegel.de/25682596.html

Veith
--
"Und die Hände waschen nicht vergessen!" P. Pilatus.
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Martin Ebert
2020-03-26 15:45:48 UTC
Antworten
Permalink
Warst Du nicht der, der in Nachbarfaden dümmlich von einem
Eisberg schwadronierte, der gar nicht da sei?

Und der in dafd sinngemäß erzählt, dass das alles nur ist
um Ermächtigungsgesetze durchzupeitschen und Reichtum nach
oben zu verteilen?

Mt
Peter Veith
2020-03-26 16:44:31 UTC
Antworten
Permalink
Warst Du nicht der, (...)
Und der in dafd sinngemäß erzählt, dass (...)
Lesen gehört nicht zu Deinen Stärken.

Veith
--
"Wir müssen die Krise nutzen; denn die Menschen sind reif."
Tyll Necker als BDI-Präsident, 1993
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Wolf gang P u f f e
2020-03-26 20:13:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Peter Veith
Post by Wolf gang P u f f e
Das wird nichts, so lange Herr Spahn mit seiner Hinhaltetaktik das
Urteil des Bundesverfassungsgerichtes nicht umsetzen will.
GOTT sei Dank, noch kein sozialverträgliches Frühabspritzen.
"Der DIFKM-Bericht listet dann schockierende Fakten auf, die im Kampf
- Seit dem 21. März würden Patienten, die älter sind als 80 Jahre, nicht
mehr beatmet. Stattdessen erfolge „Sterbebegleitung mit Opiaten und
Schlafmitteln“
- Patienten in Pflegeheimen, die älter als 80 Jahre und
beatmungspflichtig wären, „erhalten eine schnelle Sterbebegleitung mit
Opiaten und Schlafmittel durch den Rettungsdienst“."
Natürlich nicht ohne "Ethikkommission", die "in jedem Einzelfall
Vorgaben mache".
https://www.tagesspiegel.de/25682596.html
Also ich sehe da einen Unterschied.
Herr Span verhindert das vom Patient selbst gewünschte Ableben in den
Fällen, wo keine Aussicht auf eine lebenswerte Existenz mehr besteht.

Bei Corona geht es um Entscheidungen, die begrenzten Kapazitäten zu
verteilen.

W.
Peter Veith
2020-03-26 21:26:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
https://www.tagesspiegel.de/25682596.html
Also ich sehe da einen Unterschied.
Herr Span verhindert das vom Patient selbst gewünschte Ableben in den
Fällen, wo keine Aussicht auf eine lebenswerte Existenz mehr besteht.
Bei Corona geht es um Entscheidungen, die begrenzten Kapazitäten zu
verteilen.
Diese Verteilung der "begrenzten Kapazitäten" gibt es bereits heute.

Gemeint ist das Geld der Krankenkasse pro Fall. Mit diesen wird die
Technik, das personal und Gebäude sowie der Profit der
Krankenhauskonzerne finanziert.

Allerdings bewegen sich bei den Entscheidungen die Ärzte durchaus in
einer Grauzone.

*Das* soll / wird nun geändert!

Wenn ich schon dieses "selbst gewünschte Ableben" lese, platzt mir fast
die Halsschlagader, so ein Scheiß und Moralgeblubberer. Die wenigen
Untersuchungen die es dazu gibt, sprechen eine andere Sprache.

Veith
--
Lieber Reich ins Heim, als heim ins Reich!
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Bernd Ullrich
2020-03-26 21:51:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
https://www.tagesspiegel.de/25682596.html
Also ich sehe da einen Unterschied.
Herr Span verhindert das vom Patient selbst gewünschte Ableben in den
Fällen, wo keine Aussicht auf eine lebenswerte Existenz mehr besteht.
Bei Corona geht es um Entscheidungen, die begrenzten Kapazitäten zu
verteilen.
Diese Verteilung der "begrenzten Kapazitäten" gibt es bereits heute.
Gemeint ist das Geld der Krankenkasse pro Fall. Mit diesen wird die
Technik, das personal und Gebäude sowie der Profit der
Krankenhauskonzerne finanziert.
Allerdings bewegen sich bei den Entscheidungen die Ärzte durchaus in
einer Grauzone.
*Das* soll / wird nun geändert!
"Patienten, die eine Intensivtherapie ablehnen, werden nicht
intensivmedizinisch
behandelt. Dies kann auf der Grundlage des aktuell geäußerten, erklärten
(z.B. in
einer Patientenverfügung), früher mündlich geäußerten oder mutmaßlichen
Willens
erfolgen"
_mutmaßlichen Willens
erfolgen"_

Das wird immer pauschal vorausgesetzt\eingepreist...

Siehe COVID-19_Ethik_Empfehlung_Endfassung_2020-03-25.pdf
Post by Peter Veith
Wenn ich schon dieses "selbst gewünschte Ableben" lese, platzt mir fast
die Halsschlagader, so ein Scheiß und Moralgeblubberer. Die wenigen
Untersuchungen die es dazu gibt, sprechen eine andere Sprache.
Veith
BU
Peter Veith
2020-03-27 07:47:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Ullrich
Post by Peter Veith
Allerdings bewegen sich bei den Entscheidungen die Ärzte durchaus
in einer Grauzone.
*Das* soll / wird nun geändert!
"Patienten, die eine Intensivtherapie ablehnen, werden nicht
intensivmedizinisch behandelt. Dies kann auf der Grundlage des
aktuell geäußerten, erklärten (z.B. in einer Patientenverfügung),
früher mündlich geäußerten oder mutmaßlichen Willens erfolgen"
_mutmaßlichen Willens erfolgen"_
ACK

Es gib in bereits in den 1990ern einige richtungsweisende BRD-Urteile
zum Thema. Darin wurde klar gestellt, daß jemand, der nur noch von
Apparaten abhängig ist abgeschaltet werden kann, selbst wenn er vorher
_eindeutig_ niedergelegt hatte, daß er _nicht_ abgeschaltet werden möchte.

Grund: eine "Unabhängige Instanz" versuchte seinen Willen zu erforschen,
den er gehabt _hätte_, wenn er gewußt _hätte_, daß ...

... und das habe ich in der Praxis selbst erlebt, mit der Verschärfung,
daß der Patient bei Bewußtsein war und dazu gefragt werden konnte. Aber,
Patienten sind in dem Zustand "nie" klar, so der Chefarzt der
Intensivstation.

Gleichwohl ist es noch eine gewisse Grauzone, die nun rechtsstaatlich
normiert werden soll.

Nebenbei: Natürlich möchte der Patient weder meinen Angehörigen noch der
netten
Krankenschwester dauerhaft zur Last fallen, daher könnte ich mir eine
Entscheidung für den Freitod - im Einzelfall - bei vollem Bewußtsein
durchaus vorstellen
... jedoch halte ich eine solche Motivationslage (durch äußere
Umstände, nicht zuletzt finanziell, bedingt)
für sehr bedenklich.

Letzteres erinnert mich an einen japanischen Film, wo die Alten auf
einen Berg getragen wurden zum Sterben, damit sie dem Dorf nicht zur
Last fallen.

Allerdings hatte das Dorf wirklich keine Mittel diese durchzufüttern.
Heutzutage ist das lediglich ein Verteilungsproblem.

Veith
--
"There’s class warfare, all right, […] but it’s my class, the rich
class, that’s making war, and we’re winning" (Warren Buffett)
http://www.DDR-Luftwaffe.de
Frank Hucklenbroich
2020-03-27 09:38:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Veith
Letzteres erinnert mich an einen japanischen Film, wo die Alten auf
einen Berg getragen wurden zum Sterben, damit sie dem Dorf nicht zur
Last fallen.
Die wurden in den Wald geschickt. Es gibt am Fuße des Mt.Fuji einen sehr
dichten Wald, in den haben die Dörfer früher ihre Alten geschickt, wenn
Hunger herrschte. Schon nach wenigen Metern verläuft man sich da und findet
nicht mehr heraus. Ich durfte mir diesen Wald letzten Sommer selbst
anschauen, vom Bus aus. Sehr gruselig, wie eine Szene aus "Blair Witch
Project".

Heute ist der Wald bei Selbstmördern aus dem Raum Tokio beliebt, die haben
dort jedes Jahr ein paar dutzend Suizide.

https://de.wikipedia.org/wiki/Aokigahara

Grüße,

Frank
Peter Veith
2020-03-27 09:44:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Peter Veith
Letzteres erinnert mich an einen japanischen Film, wo die Alten auf
einen Berg getragen wurden zum Sterben, damit sie dem Dorf nicht zur
Last fallen.
Heute ist der Wald bei Selbstmördern aus dem Raum Tokio beliebt, die haben
dort jedes Jahr ein paar dutzend Suizide.
https://de.wikipedia.org/wiki/Aokigahara
Danke für den Hinweis, meinte:
https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Ballade_von_Narayama_(1983)

Veith
--
Non forum sed vitae discimus
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Bernd Ullrich
2020-03-27 20:57:59 UTC
Antworten
Permalink
Am 27.03.2020 um 08:47 schrieb Peter Veith:
[...]
Post by Peter Veith
Letzteres erinnert mich an einen japanischen Film, wo die Alten auf
einen Berg getragen wurden zum Sterben, damit sie dem Dorf nicht zur
Last fallen.
Allerdings hatte das Dorf wirklich keine Mittel diese durchzufüttern.
Heutzutage ist das lediglich ein Verteilungsproblem.
Das durchfüttern ISt heutzutage kein Problem, bei Beatmungsgeräten ist
es ein Verteilungsproblem.
In Kriegen wurden schon eigene schwer verletzte Soldaten von den
eigenen Truppen weil keine Behandlung möglich war erschossen. Diese
Verwundeten ware für die "Gesunden" dann nur noch Ballast im Kampfeinsatz.
Auch verwundete Gegner wurden weil nur "Ballast" erschossen.

BU
René Marquardt
2020-03-27 21:02:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Ullrich
[...]
Post by Peter Veith
Letzteres erinnert mich an einen japanischen Film, wo die Alten auf
einen Berg getragen wurden zum Sterben, damit sie dem Dorf nicht zur
Last fallen.
Allerdings hatte das Dorf wirklich keine Mittel diese durchzufüttern.
Heutzutage ist das lediglich ein Verteilungsproblem.
Das durchfüttern ISt heutzutage kein Problem, bei Beatmungsgeräten ist
es ein Verteilungsproblem.
In Kriegen wurden schon eigene schwer verletzte Soldaten von den
eigenen Truppen weil keine Behandlung möglich war erschossen. Diese
Verwundeten ware für die "Gesunden" dann nur noch Ballast im Kampfeinsatz.
Auch verwundete Gegner wurden weil nur "Ballast" erschossen.
Man hoert in Amerika aus offiziellen Quellen immer gerne, dass im 2.WK
die Japse fanatisch und bis zum letzten kaempften, und sich niemalen nie
ergeben hatten! Spricht man allerdings mit amerikanischen Veteranen im
Vertrauen, zeigt sich allerdings ein Bild, dass eher deiner Darstellung gleicht.
Uwe Schickedanz
2020-03-28 08:39:46 UTC
Antworten
Permalink
On Fri, 27 Mar 2020 14:02:43 -0700 (PDT), René Marquardt
Post by René Marquardt
Post by Bernd Ullrich
[...]
Post by Peter Veith
Letzteres erinnert mich an einen japanischen Film, wo die Alten auf
einen Berg getragen wurden zum Sterben, damit sie dem Dorf nicht zur
Last fallen.
Allerdings hatte das Dorf wirklich keine Mittel diese durchzufüttern.
Heutzutage ist das lediglich ein Verteilungsproblem.
Das durchfüttern ISt heutzutage kein Problem, bei Beatmungsgeräten ist
es ein Verteilungsproblem.
In Kriegen wurden schon eigene schwer verletzte Soldaten von den
eigenen Truppen weil keine Behandlung möglich war erschossen. Diese
Verwundeten ware für die "Gesunden" dann nur noch Ballast im Kampfeinsatz.
Auch verwundete Gegner wurden weil nur "Ballast" erschossen.
Man hoert in Amerika aus offiziellen Quellen immer gerne, dass im 2.WK
die Japse fanatisch und bis zum letzten kaempften, und sich niemalen nie
ergeben hatten! Spricht man allerdings mit amerikanischen Veteranen im
Vertrauen, zeigt sich allerdings ein Bild, dass eher deiner Darstellung gleicht.
Naja, egal auf welcher Seite - 80 % sind Propaganda.

Gruß Uwe
--
"Wir haben der CDU ganz dringend ans Herz gelegt, sich im dritten
Wahlgang zu enthalten...Leider sind die Abgeordneten sozusagen
ihrer eigenen Entscheidung gefolgt." (AKK)
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Frank Hucklenbroich
2020-03-28 21:00:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Bernd Ullrich
[...]
Post by Peter Veith
Letzteres erinnert mich an einen japanischen Film, wo die Alten auf
einen Berg getragen wurden zum Sterben, damit sie dem Dorf nicht zur
Last fallen.
Allerdings hatte das Dorf wirklich keine Mittel diese durchzufüttern.
Heutzutage ist das lediglich ein Verteilungsproblem.
Das durchfüttern ISt heutzutage kein Problem, bei Beatmungsgeräten ist
es ein Verteilungsproblem.
In Kriegen wurden schon eigene schwer verletzte Soldaten von den
eigenen Truppen weil keine Behandlung möglich war erschossen. Diese
Verwundeten ware für die "Gesunden" dann nur noch Ballast im Kampfeinsatz.
Auch verwundete Gegner wurden weil nur "Ballast" erschossen.
Man hoert in Amerika aus offiziellen Quellen immer gerne, dass im 2.WK
die Japse fanatisch und bis zum letzten kaempften, und sich niemalen nie
ergeben hatten! Spricht man allerdings mit amerikanischen Veteranen im
Vertrauen, zeigt sich allerdings ein Bild, dass eher deiner Darstellung gleicht.
In Japan gilt Selbstmord zumindest unter Männern als ein ehrenvoller Tod.

Es gibt da nicht diese christliche Tabu.

Insofern sind vielleicht einige, nachdem sie geschlagen waren, lieber in
den Tod gegangen, als in die Gefangenschaft.

Ist in Asien aber allgemein so üblich, siehe z.B. den "Puputan" in
Indonesien:

https://de.wikipedia.org/wiki/Puputan

Nach dem Anführer Ngura Rai hat man den balinesischen Flughafen in Denpasar
benannt, der ist dort ein nationaler Volksheld.

Grüße,

Frank
d***@gmail.com
2020-03-29 07:08:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
In Japan gilt Selbstmord zumindest unter Männern als ein ehrenvoller Tod.
Es gibt da nicht diese christliche Tabu.
Insofern sind vielleicht einige, nachdem sie geschlagen waren, lieber in
den Tod gegangen, als in die Gefangenschaft.
Im Krieg ging da um so eine Pazifikinsel die dann unter schwersten Verlusten
von den Amis eingenommen wurde. Daraufhin stürzten sich die verbliebenen
japanischen Soldaten samt Zivilisten (Frauen und Kinder) von einer Klippe
in die Tiefe um nicht gefangen genommen zu werden.
Das hat nicht mal die DDR geschafft, uns so zu verblöden.

BGE
René Marquardt
2020-03-29 13:11:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by d***@gmail.com
Post by Frank Hucklenbroich
In Japan gilt Selbstmord zumindest unter Männern als ein ehrenvoller Tod.
Es gibt da nicht diese christliche Tabu.
Insofern sind vielleicht einige, nachdem sie geschlagen waren, lieber in
den Tod gegangen, als in die Gefangenschaft.
Im Krieg ging da um so eine Pazifikinsel die dann unter schwersten Verlusten
von den Amis eingenommen wurde. Daraufhin stürzten sich die verbliebenen
japanischen Soldaten samt Zivilisten (Frauen und Kinder) von einer Klippe
in die Tiefe um nicht gefangen genommen zu werden.
Das hat nicht mal die DDR geschafft, uns so zu verblöden.
BGE
Naja, einige glauben den Muell, der ihnen in der DDR beigebracht wurde,
noch heute. Und benutzen die gleichen "schluessigen" (hirnrissigen)
Argumentationsmethoden.
Uwe Schickedanz
2020-03-30 15:06:07 UTC
Antworten
Permalink
On Sun, 29 Mar 2020 06:11:14 -0700 (PDT), René Marquardt
Post by René Marquardt
Post by d***@gmail.com
Post by Frank Hucklenbroich
In Japan gilt Selbstmord zumindest unter Männern als ein ehrenvoller Tod.
Es gibt da nicht diese christliche Tabu.
Insofern sind vielleicht einige, nachdem sie geschlagen waren, lieber in
den Tod gegangen, als in die Gefangenschaft.
Im Krieg ging da um so eine Pazifikinsel die dann unter schwersten Verlusten
von den Amis eingenommen wurde. Daraufhin stürzten sich die verbliebenen
japanischen Soldaten samt Zivilisten (Frauen und Kinder) von einer Klippe
in die Tiefe um nicht gefangen genommen zu werden.
Das hat nicht mal die DDR geschafft, uns so zu verblöden.
BGE
Naja, einige glauben den Muell, der ihnen in der DDR beigebracht wurde,
noch heute. Und benutzen die gleichen "schluessigen" (hirnrissigen)
Argumentationsmethoden.
Noch schlimmer: andere sind aus diesen Erfahrungen nicht schlau
geworden und glauben auch heute noch alles, was ihnen vorgesetzt wird.

Gruß Uwe
--
"Wir haben der CDU ganz dringend ans Herz gelegt, sich im dritten
Wahlgang zu enthalten...Leider sind die Abgeordneten sozusagen
ihrer eigenen Entscheidung gefolgt." (AKK)
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Gunter Kühne
2020-04-01 07:36:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
On Sun, 29 Mar 2020 06:11:14 -0700 (PDT), René Marquardt
Post by René Marquardt
Post by d***@gmail.com
Post by Frank Hucklenbroich
In Japan gilt Selbstmord zumindest unter Männern als ein ehrenvoller Tod.
Es gibt da nicht diese christliche Tabu.
Insofern sind vielleicht einige, nachdem sie geschlagen waren, lieber in
den Tod gegangen, als in die Gefangenschaft.
Im Krieg ging da um so eine Pazifikinsel die dann unter schwersten Verlusten
von den Amis eingenommen wurde. Daraufhin stürzten sich die verbliebenen
japanischen Soldaten samt Zivilisten (Frauen und Kinder) von einer Klippe
in die Tiefe um nicht gefangen genommen zu werden.
Das hat nicht mal die DDR geschafft, uns so zu verblöden.
BGE
Naja, einige glauben den Muell, der ihnen in der DDR beigebracht wurde,
noch heute. Und benutzen die gleichen "schluessigen" (hirnrissigen)
Argumentationsmethoden.
Noch schlimmer: andere sind aus diesen Erfahrungen nicht schlau
geworden und glauben auch heute noch alles, was ihnen vorgesetzt wird.
Gruß Uwe
Jaja
nur eine Sichtweise.
Hier auch mal ne Ansicht. :)


--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Wolf gang P u f f e
2020-03-12 15:20:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by klaus r.
Ich war damals so in ihre Mutter Eva-Maria verliebt
Eva Maria Hagen war für uns, damals jugendliche Jugendliche, die DEFA
Schlampe.
Wir haben gern Filme mit ihr geschaut ;-)
An "die" kannn ich mich nun wiederum nicht erinnern.
Ich erinnere mich aber, das beide Damen von über 40 Jahren in einem
braunen Wartburg zum "Konzert" in einem FDGB-Ferienheim an der
Hohenwarte-Talsperre vorfuhren. Leider war ich da nicht Feriengast und
habe die Vorstellung nicht miterlebt. :-(

W.
Gunter Kühne
2020-03-13 07:14:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by klaus r.
Ich war damals so in ihre Mutter Eva-Maria verliebt
Eva Maria Hagen war für uns, damals jugendliche Jugendliche, die DEFA
Schlampe.
Wir haben gern Filme mit ihr geschaut ;-)
Bis denne
Achim
Naja, aber der DEFA Nackedei vom Dienst war ja wohl eine Andere.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Achim Ebeling
2020-03-13 08:30:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Achim Ebeling
Post by klaus r.
Ich war damals so in ihre Mutter Eva-Maria verliebt
Eva Maria Hagen war für uns, damals jugendliche Jugendliche, die DEFA
Schlampe.
Wir haben gern Filme mit ihr geschaut ;-)
Bis denne
Achim
Naja, aber der DEFA Nackedei vom Dienst war ja wohl eine Andere.
Sprich!
Name, Zeit?

Ich kenne und erinnere mich nur an sie.
Für uns war sie die BB des Ostens.


Bis denne
Achim
Bernd Ullrich
2020-03-13 09:27:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Gunter Kühne
Post by Achim Ebeling
Post by klaus r.
Ich war damals so in ihre Mutter Eva-Maria verliebt
Eva Maria Hagen war für uns, damals jugendliche Jugendliche, die DEFA
Schlampe.
Wir haben gern Filme mit ihr geschaut ;-)
Bis denne
Achim
Naja, aber der DEFA Nackedei vom Dienst war ja wohl eine Andere.
Sprich!
Name, Zeit?
Ich kenne und erinnere mich nur an sie.
Für uns war sie die BB des Ostens.
Deine eingeschränte Wahrnehmungsfähigkeit ist nicht das Maß aller Dinge.

BU
Achim Ebeling
2020-03-13 10:53:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Ullrich
Deine eingeschränte Wahrnehmungsfähigkeit ist nicht das Maß aller Dinge.
Danke, ich liebe sie auch.
Torsten Mueller
2020-03-13 10:58:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Bernd Ullrich
Deine eingeschränte Wahrnehmungsfähigkeit ist nicht das Maß aller Dinge.
Danke, ich liebe sie auch.
Worum geht's hier in diesem thread eigentlich?

T.M.
Veith
2020-03-13 13:00:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Achim Ebeling
Danke, ich liebe sie auch.
Worum geht's hier in diesem thread eigentlich?
Sex, es geht immer um Sex.

Peter
Achim Ebeling
2020-03-14 01:37:24 UTC
Antworten
Permalink
Post by Veith
Sex, es geht immer um Sex.
Na na, um 7 geht's aber auch.


Bis denne
Achim
Gunter Kühne
2020-03-14 07:27:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by Veith
Post by Torsten Mueller
Post by Achim Ebeling
Danke, ich liebe sie auch.
Worum geht's hier in diesem thread eigentlich?
Sex, es geht immer um Sex.
Peter
Ertreumten Sex.
Im Westen gabs da ja sie SCHaffrath.(Gina Wild)
Aber jetzt ist sie seriös.

:)
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Florian Ritter
2020-03-16 19:50:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Achim Ebeling
Post by Bernd Ullrich
Deine eingeschränte Wahrnehmungsfähigkeit ist nicht das Maß aller Dinge.
Danke, ich liebe sie auch.
Worum geht's hier in diesem thread eigentlich?
Um irgend sonne Ost-Trulla und Heulboje.
Die saß mal im Flugzeug hinter mir und im Moment des
Abhebens fing die volle Pulle an zu jodeln.
Irgendwie brachte ihre graugesichtige, graugekleidete
Begleiterin jene für den Rest des Fluges zur Ruhe - FR
Gunter Kühne
2020-03-14 07:24:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Gunter Kühne
Post by Achim Ebeling
Post by klaus r.
Ich war damals so in ihre Mutter Eva-Maria verliebt
Eva Maria Hagen war für uns, damals jugendliche Jugendliche, die DEFA
Schlampe.
Wir haben gern Filme mit ihr geschaut ;-)
Bis denne
Achim
Naja, aber der DEFA Nackedei vom Dienst war ja wohl eine Andere.
Sprich!
Name, Zeit?
Ich kenne und erinnere mich nur an sie.
Für uns war sie die BB des Ostens.
Bis denne
Achim
Domröse, Düwel nur mal so.
ich gehe so um 70 bis 80 aus.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Achim Ebeling
2020-03-14 07:38:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gunter Kühne
Domröse, Düwel nur mal so.
 ich gehe so um 70 bis 80 aus.
Domröse, ich erinnere mich ganz schwach den Namen schon mal gehört oder
gelesen zu haben.
Mehr aber auch nicht. Vielleicht habe ich ja was verpasst ;-)
Aber der Zweite sagt mir gar nichts.

Bis denne
Achim
Wolf gang P u f f e
2020-03-14 08:08:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Gunter Kühne
Domröse, Düwel nur mal so.
ich gehe so um 70 bis 80 aus.
Domröse, ich erinnere mich ganz schwach den Namen schon mal gehört oder
gelesen zu haben.
Der Film "Die Legende von Paul und Paula" fällt mir da sofort ein.
Hier ein paar Szenen zur Filmmusik von den Puhdys:

Gunter Kühne
2020-03-14 08:25:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Achim Ebeling
Post by Gunter Kühne
Domröse, Düwel nur mal so.
  ich gehe so um 70 bis 80 aus.
Domröse, ich erinnere mich ganz schwach den Namen schon mal gehört oder
gelesen zu haben.
Der Film "Die Legende von Paul und Paula" fällt mir da sofort ein.
http://youtu.be/x103_X7AHLY
Die 2. Karin Düwel.
http://flimmerkiste.bplaced.net/k_duewel.htm
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Gunter Kühne
2020-03-14 09:00:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Achim Ebeling
Post by Gunter Kühne
Domröse, Düwel nur mal so.
  ich gehe so um 70 bis 80 aus.
Domröse, ich erinnere mich ganz schwach den Namen schon mal gehört oder
gelesen zu haben.
Der Film "Die Legende von Paul und Paula" fällt mir da sofort ein.
http://youtu.be/x103_X7AHLY
Die 2. Karin Düwel.
http://flimmerkiste.bplaced.net/k_duewel.htm
Nur mal als Beispiel.
war glaube in der DDR verboten.
Feuer unter Deck.
Mit -manne Krug und K Düwel.
einer der Besten DEFA Filme.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Gunter Kühne
2020-03-14 11:25:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Gunter Kühne
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Achim Ebeling
Post by Gunter Kühne
Domröse, Düwel nur mal so.
  ich gehe so um 70 bis 80 aus.
Domröse, ich erinnere mich ganz schwach den Namen schon mal gehört oder
gelesen zu haben.
Der Film "Die Legende von Paul und Paula" fällt mir da sofort ein.
http://youtu.be/x103_X7AHLY
Die 2. Karin Düwel.
http://flimmerkiste.bplaced.net/k_duewel.htm
Nur mal als Beispiel.
 war glaube in der DDR verboten.
Feuer unter Deck.
 Mit -manne Krug und K Düwel.
 einer der Besten DEFA Filme.
Sorry mit der Krösner verwechselt-
Aber beide sind sich irgendwie ähnlich.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Fa.lk.Sc.H.a.de
2020-03-17 10:41:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Gunter Kühne
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Achim Ebeling
Post by Gunter Kühne
Domröse, Düwel nur mal so.
  ich gehe so um 70 bis 80 aus.
Domröse, ich erinnere mich ganz schwach den Namen schon mal gehört oder
gelesen zu haben.
Der Film "Die Legende von Paul und Paula" fällt mir da sofort ein.
http://youtu.be/x103_X7AHLY
Die 2. Karin Düwel.
http://flimmerkiste.bplaced.net/k_duewel.htm
Nur mal als Beispiel.
 war glaube in der DDR verboten.
Feuer unter Deck.
 Mit -manne Krug und K Düwel.
Renate Krößner
Post by Gunter Kühne
 einer der Besten DEFA Filme.
es gab schlechtere, ja.
Chr. Maercker
2020-03-12 08:08:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by klaus r.
Ich war damals so in ihre Mutter Eva-Maria verliebt
Musikalisch finde ich die Mutter sowieso besser als die Tochter.
--
Duck & wech Chr. Maercker.
Achim Ebeling
2020-03-13 01:30:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Chr. Maercker
Post by klaus r.
Ich war damals so in ihre Mutter Eva-Maria verliebt
Musikalisch finde ich die Mutter sowieso besser als die Tochter.
Hatte sie auch gesungen? Wusste ich gar nicht.


Bis denne
Achim
Chr. Maercker
2020-05-20 21:00:33 UTC
Antworten
Permalink
Achim Ebeling wrote:
{Eva-Maria Hagen]
Post by Achim Ebeling
Hatte sie auch gesungen? Wusste ich gar nicht.
Und ob, irknwann Mitte 1980er hatte ich ein Konzert von ihr und Biermann
auf Tonband gebannt. Das Repertoire ging vor allem in Richtung
Brecht/Weill. Gegenüber dem damals marktbeherrschenden Disco-Gedudel war
das eine echte Wohltat.


CU CM.

Loading...