Discussion:
Able Archer 83
Add Reply
Ronald Konschak
2015-11-10 23:21:14 UTC
Antworten
Permalink
Das Thema hatten wir hier schon gelegentlich. Jetzt sind
zusätzliche Informationen an die Öffentlichkeit gelangt,
die die Dramatik erhöhen, und auch manches Fernseh-Märchen
als solches erscheinen lassen.

<http://www.heise.de/tp/artikel/46/46483/1.html>

Ronald.
--
In einer Zeit, in der das Finanzwesen alles entscheidet, sprechen unsere
Politiker nur aus Heuchelei noch von Demokratie. Die Institutionen der
Demokratie sind übrig geblieben, ihre Rituale. Wir halten Wahlen ab, so wie
manche Urvölker Regentänze aufführten. (Franco Berardi, ital. Philosoph)
Bernd Ullrich
2015-11-11 19:54:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ronald Konschak
Das Thema hatten wir hier schon gelegentlich. Jetzt sind
zusätzliche Informationen an die Öffentlichkeit gelangt,
die die Dramatik erhöhen, und auch manches Fernseh-Märchen
als solches erscheinen lassen.
-----------------------------------------------------
Post by Ronald Konschak
<http://www.heise.de/tp/artikel/46/46483/1.html>
Das ist auch nur eine "Legende", bereitgestellt von irkennteinen TT.

https://de.wikipedia.org/wiki/Denkfabrik

BU
Peter Veith
2015-11-11 20:34:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Ullrich
Post by Ronald Konschak
<http://www.heise.de/tp/artikel/46/46483/1.html>
Das ist auch nur eine "Legende", bereitgestellt von irkennteinen TT.
Ja, Geschichte wird "gemacht".

Einige Kommentare sind nicht schlecht.

Veith
--
"Wenn sich die Mengen ... in Dresden in einem ... Polizeikessel erst
alle mal in die Hose gepinkelt haben und abschließend mit Wasserwerfern
traktiert wurden, dann haben sie ... genug vom Demonstrieren", Mielke.
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Uwe Schickedanz
2015-11-11 21:02:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Bernd Ullrich
Post by Ronald Konschak
<http://www.heise.de/tp/artikel/46/46483/1.html>
Das ist auch nur eine "Legende", bereitgestellt von irkennteinen TT.
Ja, Geschichte wird "gemacht".
Einige Kommentare sind nicht schlecht.
Vor allem ist der Artikel fürchterlich zu lesen. Man merkt deutlich,
daß der Autor keine Ahnung hat, weder vom Thema noch vom Handwerk.

Gruß Uwe
--
"Die Amerikaner können von uns lernen, wie man Russland schlagen kann."
Der ukrainische Präsident Poroschenko über US-Instrukteure, die im November
in die Ukraine kommen werden.
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
gunter kuehne
2015-11-12 05:06:45 UTC
Antworten
Permalink
On Wed, 11 Nov 2015 20:54:34 +0100, Bernd Ullrich
Post by Bernd Ullrich
Post by Ronald Konschak
<http://www.heise.de/tp/artikel/46/46483/1.html>
Das ist auch nur eine "Legende", bereitgestellt von irkennteinen TT.
https://de.wikipedia.org/wiki/Denkfabrik
Inzwischen kommt da ein schönes 404.
;)
Ein Schelm wer Zufall dahinter vermutet.
GK
--
alles mist :)
Matthias Kohrs
2015-11-12 06:27:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by gunter kuehne
On Wed, 11 Nov 2015 20:54:34 +0100, Bernd Ullrich
Post by Bernd Ullrich
Post by Ronald Konschak
<http://www.heise.de/tp/artikel/46/46483/1.html>
Das ist auch nur eine "Legende", bereitgestellt von irkennteinen TT.
https://de.wikipedia.org/wiki/Denkfabrik
Inzwischen kommt da ein schönes 404.
;)
Ein Schelm wer Zufall dahinter vermutet.
GK
404 kommt nur, wenn die ganze Wikipedia nicht erreichbar ist. Da war
oder ist also was anderes.

CYA! Matthias
Veith
2018-09-26 15:41:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ronald Konschak
Das Thema hatten wir hier schon gelegentlich. Jetzt sind
zusätzliche Informationen an die Öffentlichkeit gelangt,
die die Dramatik erhöhen, und auch manches Fernseh-Märchen
als solches erscheinen lassen.
<http://www.heise.de/tp/artikel/46/46483/1.html>
Ergänzend zu diesen "Fernseh-Märchen" vom gleichen Autor:
https://heise.de/-4173799

»"Die NATO nahm Gordiewskis Botschaft ernst und bricht die ABLE ARCHER in Teilen
ab."

Das ist ein Märchen. Und wie das in einer Propaganda-Blase ist, kann man das
Märchen natürlich auch in der deutschsprachigen Wikipedia lesen – nicht aber im
2015 freigegebenen PFIAB-Bericht. Dokumente, die auf einen solchen "Abbruch"
hindeuten, sind hier nicht bekannt. Als "Experten" bemüht man Prof. Krieger,
dessen Nähe zu den westlichen Geheimdiensten kaum noch parodiert werden kann.«

siehe auch:
https://nsarchive2.gwu.edu/nukevault/ebb533-The-Able-Archer-War-Scare-Declassified-PFIAB-Report-Released/

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Gunter Kühne
2018-09-26 16:03:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Veith
Post by Ronald Konschak
Das Thema hatten wir hier schon gelegentlich. Jetzt sind
zusätzliche Informationen an die Öffentlichkeit gelangt,
die die Dramatik erhöhen, und auch manches Fernseh-Märchen
als solches erscheinen lassen.
<http://www.heise.de/tp/artikel/46/46483/1.html>
https://heise.de/-4173799
»"Die NATO nahm Gordiewskis Botschaft ernst und bricht die ABLE ARCHER in Teilen
ab."
Das ist ein Märchen. Und wie das in einer Propaganda-Blase ist, kann man das
Märchen natürlich auch in der deutschsprachigen Wikipedia lesen – nicht aber im
2015 freigegebenen PFIAB-Bericht. Dokumente, die auf einen solchen "Abbruch"
hindeuten, sind hier nicht bekannt. Als "Experten" bemüht man Prof. Krieger,
dessen Nähe zu den westlichen Geheimdiensten kaum noch parodiert werden kann.«
https://nsarchive2.gwu.edu/nukevault/ebb533-The-Able-Archer-War-Scare-Declassified-PFIAB-Report-Released/
Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Frage dazu:European countries; improving the time needed to launch a
ballistic missile from a submarine to 20 minutes; enhancing nuclear
strike forces in the forward area by deploying nuclear capable SU-24
bombers to East Germany, Poland, and Hungary; deploying, for the first
time ever, nuclear-capable artillery to front line ground forces
opposite NATO; a

Hatten wir, DDR, wirklich SU 24???
Ich dachte wir hätten nur Migs gehabt?
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
(http://de.allreadable.com/d803Jttx)
René Marquardt
2018-09-26 16:31:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Veith
https://nsarchive2.gwu.edu/nukevault/ebb533-The-Able-Archer-War-Scare-Declassified-PFIAB-Report-Released/
Frage dazu:European countries; improving the time needed to launch a
ballistic missile from a submarine to 20 minutes; enhancing nuclear
strike forces in the forward area by deploying nuclear capable SU-24
bombers to East Germany, Poland, and Hungary; deploying, for the first
time ever, nuclear-capable artillery to front line ground forces
opposite NATO; a
Hatten wir, DDR, wirklich SU 24???
Nee. Steht da auch nicht, sondern dass die dort stationiert wurden.

Allerdings hatten die Luftstreitkraefte der DDR 48 Su-22M4 und 8 Su-22UM-3K,
sowie die Volksmarine acht Su-22M-4Ks und zwei Su-22UM-3K.
Sowie anderes Zeugs, dass der Genosse Veith schoen in die
entsprechenden WP-Artikel eingearbeitet hat:

https://de.wikipedia.org/wiki/Luftstreitkr%C3%A4fte_der_Nationalen_Volksarmee#Verwendete_Flugzeuge_(Stand_1989)

Dafuer zwei Fleissbienchen!
Gunter Kühne
2018-09-26 17:16:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Gunter Kühne
Post by Veith
https://nsarchive2.gwu.edu/nukevault/ebb533-The-Able-Archer-War-Scare-Declassified-PFIAB-Report-Released/
Frage dazu:European countries; improving the time needed to launch a
ballistic missile from a submarine to 20 minutes; enhancing nuclear
strike forces in the forward area by deploying nuclear capable SU-24
bombers to East Germany, Poland, and Hungary; deploying, for the first
time ever, nuclear-capable artillery to front line ground forces
opposite NATO; a
Hatten wir, DDR, wirklich SU 24???
Nee. Steht da auch nicht, sondern dass die dort stationiert wurden.
Allerdings hatten die Luftstreitkraefte der DDR 48 Su-22M4 und 8 Su-22UM-3K,
sowie die Volksmarine acht Su-22M-4Ks und zwei Su-22UM-3K.
Sowie anderes Zeugs, dass der Genosse Veith schoen in die
https://de.wikipedia.org/wiki/Luftstreitkr%C3%A4fte_der_Nationalen_Volksarmee#Verwendete_Flugzeuge_(Stand_1989)
Dafuer zwei Fleissbienchen!
Danke eins von mir dazu:)
wusste ich so nicht.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
(http://de.allreadable.com/d803Jttx)
Martin Ebert
2018-09-26 16:31:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gunter Kühne
Hatten wir, DDR, wirklich SU 24???
Ja, in der Hand der 16. Luftarmee.

Mt
Ronald Konschak
2018-09-27 10:03:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Veith
Post by Ronald Konschak
Das Thema hatten wir hier schon gelegentlich. Jetzt sind
zusätzliche Informationen an die Öffentlichkeit gelangt,
die die Dramatik erhöhen, und auch manches Fernseh-Märchen
als solches erscheinen lassen.
<http://www.heise.de/tp/artikel/46/46483/1.html>
https://heise.de/-4173799
»"Die NATO nahm Gordiewskis Botschaft ernst und bricht die ABLE ARCHER in Teilen
ab."
Das ist ein Märchen.
Herr Kompa, lesen Sie hier mit?

Ronald.
--
Lebe so, dass es Julian Reichelt* missfällt.

* Chefredakteur der BILD-Zeitung
Martin Ebert
2018-10-01 02:07:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ronald Konschak
Post by Veith
https://heise.de/-4173799
»"Die NATO nahm Gordiewskis Botschaft ernst und bricht die ABLE ARCHER in Teilen
ab."
Das ist ein Märchen.
Herr Kompa, lesen Sie hier mit?
Ich bin jetzt zwar nicht der Herr Kompa, muss aber schon mal Salz
in die Wunden streuen.

In der Sache haben sich so einige damals führende westliche Politiker
geäußert. Unter anderem Dein Namensvetter Reagan. Auch Kohl und Egon
Bahr, wenn mir recht ist.

Und deren Statements hatten nichts mit Gordijewski als Quelle zu tun:
Recht viele westliche Quellen meldeten, dass die UdSSR das Manöver
als den Beginn des Krieges wertete.

Wenn mir recht ist, hat sich dann Reagan (und weitere westliche
Staatsführer) demonstrativ im jeweiligen Fernsehen gezeigt, teils
bei Freizeitbeschäftigungen.

Natürlich kann man ein Großmanöver nicht sofort stoppen, das ist
wie ein Supertanker. Aber fangt jetzt nicht an, die alten schönen
Märchen zu erzählen.

P.S: Das fällt in die Andropow-Zeit. Der war geistig auf der Höhe
des Balls - aber leider schon krank. Der ganze Budenzauber wird
ihm negativ angerechnet. Aber das geht mit einiger Sicherheit
fehl. Eine sehr lange Geschichte, Veith ahnt die vielleicht.

Veith: Der wusste, wo die UdSSR enden würde. Der war überall dabei,
beginnend 1956 Ungarn. Und er gilt als unbestechlich, der gehörte
keinem Zirkel an; so macht man sich natürlich auch keine Freunde.

Das war schon der erste Ansatz von "wir können das nicht mehr
bezahlen, wir stellen auf defensiv um": Diese ganzen Frühwarnsysteme
(bei Able Archer schief gegangen) und Zweitschlagsysteme wie
PERIMETR gehen im Grunde auf ihn zurück.

Mt
Veith
2018-10-01 07:26:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Ebert
Wenn mir recht ist, hat sich dann Reagan (und weitere westliche
Staatsführer) demonstrativ im jeweiligen Fernsehen gezeigt, teils
bei Freizeitbeschäftigungen.
Nö, die waren so lange wie geplant in ihren Bunkern. Das war ja das Besondere
1983: "Alle" westlichen Politiker "in Sicherheit".
Post by Martin Ebert
Das war schon der erste Ansatz von "wir können das nicht mehr
bezahlen, wir stellen auf defensiv um": ...
Geld wird sicher auch eine nicht unwesentliche Rolle gespielt habe. Mein
Primäransatz ist dagegen:

Die SU hatte erkannt, daß zur erfolgreichen Verteidigung militärisch ein
Präventivschlag zwingend wäre. Das war natürlich auch den USA klar. Daher
wurde 1983 bewußt eine entsprechende Manöversituation geschaffen, die einem
US-Erstschlag entsprach.

Die SU hatte im Herbst 1983 nur noch exakt 2 Möglichkeiten:
- Präventivschlag oder
- Kopf in den Sand stecken und das Beste hoffen.

Sie hat sich zum Glück für das Letztere entschieden. Allerdings haben
Entscheidungen logische Konsequenzen:

Hier blieb strategisch nur die Kapitulation.

Natürlich wurde die Entscheidung verschleiert und verbrämt. Zudem wird das
selbst an der Spitze nicht allen klar gewesen sein. Allerdings paßt sogar
"Dein": "Der Kreml gab bereits 1987 die DDR auf" dazu.

Die Frage bleibt: Bringt eine Kapitulation etwas, außer Zeit?

Ich habe die Frage tatsächlich bereits 1989 in Leningrad gestellt: Warum hat die
Stadt nicht einfach kapituliert? Zumindest nach dem Krieg wußte man: Das Leid
wäre noch schrecklicher gewesen. Und Kapitulationen demoralisieren.

Aber, seit Herrn Trump als US-Präsident schaue ich wieder optimistisch in die
Zukunft:
- Entweder gelingt ihm die "Fronbegradigung" der USA oder
- erschafft als "Gorbatschow" die 50 Unabhängigen Staaten von Amerika.

Win-Win
:)

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Martin Ebert
2018-10-08 02:21:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Veith
Post by Martin Ebert
Wenn mir recht ist, hat sich dann Reagan (und weitere westliche
Staatsführer) demonstrativ im jeweiligen Fernsehen gezeigt, teils
bei Freizeitbeschäftigungen.
Nö, die waren so lange wie geplant in ihren Bunkern. Das war ja das Besondere
1983: "Alle" westlichen Politiker "in Sicherheit".
Deine Faktenlage ist fragwürdig.
Post by Veith
Post by Martin Ebert
Das war schon der erste Ansatz von "wir können das nicht mehr
bezahlen, wir stellen auf defensiv um": ...
Geld wird sicher auch eine nicht unwesentliche Rolle gespielt habe. Mein
Die SU hatte erkannt, daß zur erfolgreichen Verteidigung militärisch ein
Präventivschlag zwingend wäre.
Nein.

Es war genau andersherum:
Die UdSSR hatte sich von der Idee verabschiedet, wird etwas
erobern zu wollen - man bekam ja nicht einmal das eigene Reich
in Griff.
Post by Veith
- Präventivschlag oder
- Kopf in den Sand stecken und das Beste hoffen.
Auch falsch.
Die UdSSR entwickelte (es wird auf Andropow zurückgegangen sein)
die Idee des Zweitschlags der "toten Hand".

Stelle Dir vor, Du willst der Welt etwas sagen, traust Dich
aber nicht. Du wirst eine WebSite basteln, die online geht,
wenn Du nicht jede Woche einmal dort einen Link klickst.
Du - verstehen?

Du suchst den Begriff PERIMETR.

Soweit erkennbar, wird das erst aktiviert, wenn die UdSSR
eine Spannungsperiode beschließt. Sodann wird ständig ge-
prüft, ob die Kommandolinien KPdSU, Generalstab usw noch
funktionieren. Zeitgleich wird technisch geprüft, ob ein
Erstschlag (seismische Sensoren, Radioaktivitätssensoren)
etwas melden.

Wenn alles das zutrifft, startet eine Interkontinentalrakete.
Sie sendet ein weltweites Signal - im Grunde schaltet es die
mehrfache Gegenbestätigung eines Kernwaffenschlags aus: Es ist
ja niemand mehr da, der das bestätigen könnte.

Damit ist die Freigabe gegeben - zum Zweitschlag. Ohne dass
da nun nochmal der Generalstab bestätigen müsste.

Peter,
ich glaube nachweisen zu können, dass EIN Standort in der
DDR Teil von PERIMETR war. Das macht auch Sinn: Was sonst
willst Du mit 300.000 Mann und deren Gerödel und deren
Atomwaffen - wenn das eigentliche Heimatland schon platt
ist?
Post by Veith
Natürlich wurde die Entscheidung verschleiert und verbrämt. Zudem wird das
selbst an der Spitze nicht allen klar gewesen sein. Allerdings paßt sogar
"Dein": "Der Kreml gab bereits 1987 die DDR auf" dazu.
Nein, das war taktische Frontbegradigung.
Da Polen fiel, war die GSSD in einer Inselsituation.
Das mag kein Militär, das muss ich Dir doch nicht erklären.

Mt
Uwe Schickedanz
2018-10-08 08:05:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Veith
Natürlich wurde die Entscheidung verschleiert und verbrämt. Zudem wird das
selbst an der Spitze nicht allen klar gewesen sein. Allerdings paßt sogar
"Dein": "Der Kreml gab bereits 1987 die DDR auf" dazu.
Nein, das war taktische Frontbegradigung.
Da Polen fiel, war die GSSD in einer Inselsituation.
Das mag kein Militär, das muss ich Dir doch nicht erklären.
Du meinst, man sollte lieber früher als später auf Kaliningrad
verzichten? Oder die Krim aufgeben? Was war mit Westberlin, was ist
mit Guantanamo?


Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Gunter Kühne
2018-10-08 12:37:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Post by Martin Ebert
Post by Veith
Natürlich wurde die Entscheidung verschleiert und verbrämt. Zudem wird das
selbst an der Spitze nicht allen klar gewesen sein. Allerdings paßt sogar
"Dein": "Der Kreml gab bereits 1987 die DDR auf" dazu.
Nein, das war taktische Frontbegradigung.
Da Polen fiel, war die GSSD in einer Inselsituation.
Das mag kein Militär, das muss ich Dir doch nicht erklären.
Du meinst, man sollte lieber früher als später auf Kaliningrad
verzichten? Oder die Krim aufgeben? Was war mit Westberlin, was ist
mit Guantanamo?
Gruß Uwe
Naja
Übrigens Perimetr ist wieder in modernisierter Form in Betrieb.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
(http://de.allreadable.com/d803Jttx)
Martin Funder
2018-10-08 08:22:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Ebert
Soweit erkennbar, wird das erst aktiviert, wenn die UdSSR
eine Spannungsperiode beschließt. Sodann wird ständig ge-
prüft, ob die Kommandolinien KPdSU, Generalstab usw noch
funktionieren. Zeitgleich wird technisch geprüft, ob ein
Erstschlag (seismische Sensoren, Radioaktivitätssensoren)
etwas melden.
Wenn alles das zutrifft, startet eine Interkontinentalrakete.
Sie sendet ein weltweites Signal - im Grunde schaltet es die
mehrfache Gegenbestätigung eines Kernwaffenschlags aus: Es ist
ja niemand mehr da, der das bestätigen könnte.
Damit ist die Freigabe gegeben - zum Zweitschlag. Ohne dass
da nun nochmal der Generalstab bestätigen müsste.
das war zumindest mir bisher nicht bekannt. ob sich die sowjetischen
militärs da von kubriks dr. seltsam inspirieren lassen haben?

was mir an der geschichte unglaubwürdig erscheint: damit sie als
abschreckung wirkt, muss sie ja dem gegner bekannt sein. wenn sie dem
gegner aber bekannt ist, würde der dies doch sofort zu
propagandistischen zwecken ausnutzen: das öffentliche bekanntwerden der
existenz einer spwjetischen doomsday machine würde sie schon in arge
erklärungsnot bringen.

mfg, martin
Peter Veith
2018-10-08 15:10:55 UTC
Antworten
Permalink
Martin Ebert writes: [was]
ob sich die sowjetischen militärs da von kubriks dr. seltsam
inspirierelassen haben?
Nein, aber die Urheber dieser spanenden Verschwörungstheorie.
was mir an der geschichte unglaubwürdig erscheint: damit sie als
abschreckung wirkt, muss sie ja dem gegner bekannt sein.
Du wißt doch noch, wie das bei Dr. Seltsam war: Die Existenz der
Weltvernichtungsmaschine sollte erst auf dem nächsten Parteitag bekannt
gegeben werde.

Tja, leider ging in der "Realität" die UdSSR vorher unter, daher harren
wir noch immer der Bekanntgabe ... aber die Bombe tickt :-D

Veith
--
Es ist nur dann Meinung, wenn sie für Dritten nachvollziehbar,
überprüfbar ist und an den Fakten scheitern kann.
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Martin Ebert
2018-10-08 19:31:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Funder
Damit ist die Freigabe gegeben - zum Zweitschlag. Ohne dass da nun
nochmal der Generalstab bestätigen müsste.
das war zumindest mir bisher nicht bekannt.
Dann weißt Du es jetzt. - Ich stieß darauf, weil in meiner
Nähe ein funktional bedeutender sowj. Bunker ist, der eigen-
willige Installationen hatte, die da auf den ersten Blick
nicht hingehören.
Der Fakt ansich steht. Da ist es egal, ob Dir dieser
unglaubwürdig erscheint.
Post by Martin Funder
damit sie als abschreckung wirkt, muss sie ja dem gegner bekannt
sein. wenn sie dem gegner aber bekannt ist, würde der dies doch
sofort zu propagandistischen zwecken ausnutzen: das öffentliche
bekanntwerden der existenz einer spwjetischen doomsday machine würde
sie schon in arge erklärungsnot bringen.
Schaue mal bei Telepolis vorbei. Perimetr bzw. Petrimeter bzw
tote Hand.

Mt
Peter Veith
2018-10-08 15:27:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Veith
Die SU hatte erkannt, daß zur erfolgreichen Verteidigung militärisch ein
Präventivschlag zwingend wäre.
Nein.
Die UdSSR hatte sich von der Idee verabschiedet, wird etwas
erobern zu wollen ...
Richtig, die Eroberungen von 1944 / 1945 hatte ich glatt vergessen.

Dummerweise ist ja der Führer bei der Verteidigung des Abendlandes mit
der Waffe in der Hand gefallen und so konnte der Russe unser toitsches
Vaterland besetzen. Und da weit und breit kein Führer mehr da war, mußte
sich die UdSSR von der Idee verabschiedet, etwas erobern zu wollen ...

Hatte ich vergesse, sorry :-D
Post by Martin Ebert
Die UdSSR entwickelte (es wird auf Andropow zurückgegangen sein)
die Idee des Zweitschlags der "toten Hand".
Pahh, kennen die bei der Eisenbahn schon länger, nennt sich:
"Toter-Mann-Knopf". Als wenn der Russe was selber erfinden würde.
Post by Martin Ebert
Du suchst den Begriff PERIMETR.
Du suchst den Begriff "Totmanneinrichtung".
Post by Martin Ebert
Wenn alles das zutrifft, startet eine Interkontinentalrakete.
Wäre aber bei den US-Plänen des atomaren "shock and awe", damals als
"Enthauptungsschläge" bekannt, dumm gelaufen.
Post by Martin Ebert
ich glaube nachweisen zu können, dass EIN Standort in der
DDR Teil von PERIMETR war.
Ich sage mal: Merseburg, weil es da so schön ist.
Post by Martin Ebert
Post by Veith
"Dein": "Der Kreml gab bereits 1987 die DDR auf" dazu.
Nein, das war taktische Frontbegradigung.
Da Polen fiel, war die GSSD in einer Inselsituation.
Oohhch, dafür hatten wir Mukran.
Post by Martin Ebert
Das mag kein Militär, das muss ich Dir doch nicht erklären.
Nunja, der Westen hatte Westberlin, die Russen heute ihr Kaliningrad, da
mußte durch.

Zur Güte, etwas mehr "Futter" sollte schon sein, außer "Aussagen von
Militärstrategen" und ein "1993 von der New York Times veröffentlichter
Artikel". Allerdings haben wir noch die dieses mal überraschenderweise
vertrauenswürdigen Sputniknews:
https://de.sputniknews.com/technik/20170821317111742-tote-hand-moskaus-russland-zum-atomaren-gegenschlag-ausholen/

Veith
--
Dem Frieden verpflichtet:
http://www.DDR-Luftwaffe.de
René Marquardt
2018-10-08 15:54:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Martin Ebert
Die UdSSR hatte sich von der Idee verabschiedet, wird etwas
erobern zu wollen ...
Richtig, die Eroberungen von 1944 / 1945 hatte ich glatt vergessen.
Du willst jetzt ganz sicher nicht abstreiten, daß die SU zwischen ihrer
Gründung und '45 sich mittels militärischer Eroberungen Land angeeignet,
auch wenn es zuweilen nur beim Versuch blieb.
Uwe Schickedanz
2018-10-08 16:21:22 UTC
Antworten
Permalink
On Mon, 8 Oct 2018 08:54:08 -0700 (PDT), René Marquardt
Post by René Marquardt
Post by Peter Veith
Post by Martin Ebert
Die UdSSR hatte sich von der Idee verabschiedet, wird etwas
erobern zu wollen ...
Richtig, die Eroberungen von 1944 / 1945 hatte ich glatt vergessen.
Du willst jetzt ganz sicher nicht abstreiten, daß die SU zwischen ihrer
Gründung und '45 sich mittels militärischer Eroberungen Land angeeignet,
auch wenn es zuweilen nur beim Versuch blieb.
Im Vergleich zu ihrem Vorgängerstaat?


Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Peter Veith
2018-10-08 16:36:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Post by René Marquardt
Post by Peter Veith
Post by Martin Ebert
Die UdSSR hatte sich von der Idee verabschiedet, wird etwas
erobern zu wollen ...
Richtig, die Eroberungen von 1944 / 1945 hatte ich glatt vergessen.
Du willst jetzt ganz sicher nicht abstreiten, daß die SU zwischen ihrer
Gründung und '45 sich mittels militärischer Eroberungen Land angeeignet,
auch wenn es zuweilen nur beim Versuch blieb.
Im Vergleich zu ihrem Vorgängerstaat?
Eigentlich bleibt nur der Winterkrieg gegen das ein klitzekleinesbißchen
faschistische Finnland, um Leningrad überhaupt verteidigen zu können.

Im Baltikum und in der Westukraine, -belorußland wurden 1939 die
polnischen Eroberungen der 1920er rückgängig gemacht. Dazu kamen noch
ein paar Grenzbegradigungen im Südwesten durch "diplomatische" Stärke.

Aber, da eh gleich "Afghanistan" kommt, ist jede sachgerechte Diskussion
vergebliche Liebesmüh. Und jeder Verweis auf vergangene und gegenwärtige
kapitalistische Aggressionen werden als "Lagermechanik" weggewischt :-D

BTW ich las vor Jahren bereits bei Issak Asimov (Ich der Robot),
in einem anderen Zusammenhang, aber was auch gut auf die "Diskussionen"
paßt:

"»Du kannst mit kalter Logik alles, was du willst, beweisen ... wenn
du nur die richtigen Postulate auswählst. Wir haben die unsrigen
und ... hat die seinen.«
»Dann laß uns so schnell wie möglich seine Postulate angreifen! ...
»Das ist ja gerade die Stelle, an der alles zusammenbricht. Postulate
basieren auf Annahmen, und man nimmt sie als wahr an, nicht weil sie
wahr sind, sondern weil man an sie glaubt. Nichts im ganzen Weltraum
kann sie erschüttern.«"

Veith
--
Lieber Reich ins Heim, als heim ins Reich!
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Uwe Schickedanz
2018-10-08 16:49:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Uwe Schickedanz
Post by René Marquardt
Post by Peter Veith
Post by Martin Ebert
Die UdSSR hatte sich von der Idee verabschiedet, wird etwas
erobern zu wollen ...
Richtig, die Eroberungen von 1944 / 1945 hatte ich glatt vergessen.
Du willst jetzt ganz sicher nicht abstreiten, daß die SU zwischen ihrer
Gründung und '45 sich mittels militärischer Eroberungen Land angeeignet,
auch wenn es zuweilen nur beim Versuch blieb.
Im Vergleich zu ihrem Vorgängerstaat?
Eigentlich bleibt nur der Winterkrieg gegen das ein klitzekleinesbißchen
faschistische Finnland, um Leningrad überhaupt verteidigen zu können.
Im Baltikum und in der Westukraine, -belorußland wurden 1939 die
polnischen Eroberungen der 1920er rückgängig gemacht. Dazu kamen noch
ein paar Grenzbegradigungen im Südwesten durch "diplomatische" Stärke.
Rise and Fall of the Russian Empire:



Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Peter Veith
2018-10-08 16:58:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
http://youtu.be/Vhv9uXC6fX8
Nett! Auch das hier:

"History of the Germans"


HISTORY OF THE UNITED STATES OF AMERICA IN 6 MINUTES


Veith
--
Lieber Reich ins Heim, als heim ins Reich!
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Wolf gang P u f f e
2018-10-09 14:43:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Uwe Schickedanz
http://youtu.be/Vhv9uXC6fX8
"History of the Germans"
http://youtu.be/FNDInaidRdM
HISTORY OF THE UNITED STATES OF AMERICA IN 6 MINUTES
http://youtu.be/qqg_HUjxWe8
Interessant, diese territprialen Entwicklungen!
Vor Jahren fand ich sowas in Bezug auf Nuklearwaffentest.
Wer, Wann Wo:


W.
Peter Veith
2018-10-09 15:08:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
Post by Uwe Schickedanz
http://youtu.be/Vhv9uXC6fX8
"History of the Germans"
http://youtu.be/FNDInaidRdM
HISTORY OF THE UNITED STATES OF AMERICA IN 6 MINUTES
http://youtu.be/qqg_HUjxWe8
Vor Jahren fand ich sowas in Bezug auf Nuklearwaffentest.
http://youtu.be/LLCF7vPanrY
Irre!

Es ist gut erkennbar, daß die Atomschläge nicht zuletzt
Machtdemonstrationen zu der jeweiligen Zeit waren.

Und für jeden Rechtsgläubigen ist gut zu sehen, wie aggressiv der Russe
handelte und die westliche Wertegemeinschaft stets Zwang nachzuziehen
und ihm seine Grenzen atomar aufzuzeigen.

Schade, daß 1998 mit der Darstellung Schluß ist (Nordkorea) und
Südafrika / Israel habe ich vermißt (Vela-Zwischenfall 1979).

Veith
--
Dem Frieden verpflichtet:
http://www.DDR-Luftwaffe.de
René Marquardt
2018-10-08 17:11:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Uwe Schickedanz
Post by René Marquardt
Post by Peter Veith
Post by Martin Ebert
Die UdSSR hatte sich von der Idee verabschiedet, wird etwas
erobern zu wollen ...
Richtig, die Eroberungen von 1944 / 1945 hatte ich glatt vergessen.
Du willst jetzt ganz sicher nicht abstreiten, daß die SU zwischen ihrer
Gründung und '45 sich mittels militärischer Eroberungen Land angeeignet,
auch wenn es zuweilen nur beim Versuch blieb.
Im Vergleich zu ihrem Vorgängerstaat?
Eigentlich bleibt nur der Winterkrieg gegen das ein klitzekleinesbißchen
faschistische Finnland, um Leningrad überhaupt verteidigen zu können.
Nö. Erstens war Finnland keineswegs faschistisch, auch wenn es sich
zeitweise, der Not gehorchend, mit Deutschland verbündet hatte.

Des weiteren fallen uns ein: der Sowjetisch-Ukrainische Krieg und
Sowjetisch-Polnische Krieg; die Karpatenukraine; Kurilen; Bessarabien,
Nord-Bukovina, und Hertza; der Grenzkrieg gegen China 1929,
der Besetzung Polens im Einvernehmen mit Hitler, usw usw usw.
Das war nur eine lose Auswahl, in die Invasionen in Ungarn und
die CSSR wollen wir noch gar nicht einmal mitzählen.
Post by Peter Veith
Im Baltikum und in der Westukraine, -belorußland wurden 1939 die
polnischen Eroberungen der 1920er rückgängig gemacht. Dazu kamen noch
ein paar Grenzbegradigungen im Südwesten durch "diplomatische" Stärke.
Ah ja.
Martin Ebert
2018-10-08 19:37:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Veith
Post by Martin Ebert
Die UdSSR hatte sich von der Idee verabschiedet, wird etwas
erobern zu wollen ...
Richtig, die Eroberungen von 1944 / 1945 hatte ich glatt vergessen.
Finnland, Afghanistan ...
Post by Peter Veith
Post by Martin Ebert
Die UdSSR entwickelte (es wird auf Andropow zurückgegangen sein)
die Idee des Zweitschlags der "toten Hand".
Wäre aber bei den US-Plänen des atomaren "shock and awe", damals als
"Enthauptungsschläge" bekannt, dumm gelaufen.
Begründe bitte.
Post by Peter Veith
Post by Martin Ebert
ich glaube nachweisen zu können, dass EIN Standort in der
DDR Teil von PERIMETR war.
Ich sage mal: Merseburg, weil es da so schön ist.
Nein, ich meine den SKP (vorgeschobenen Kommandopunkt) bei
Bitterfeld mitsamt seines Kriegssendezentrums bei Wittenberg.

Tatsächlich könnte Merseburg (nebst Brand) mit seinen beiden
besonderen Bogendeckungen im Konzept eine Rolle spielen.
Allerdings erklärt sich mir nicht so recht, warum die aus-
gerechnet auf der Westseite der SLB waren ... dann juckeln
die erstmal 2,5 Kilometer bis zur Startlinie ...
Post by Peter Veith
Zur Güte, etwas mehr "Futter" sollte schon sein, außer "Aussagen von
Militärstrategen" und ein "1993 von der New York Times veröffentlichter
Artikel". Allerdings haben wir noch die dieses mal überraschenderweise
https://de.sputniknews.com/technik/20170821317111742-tote-hand-moskaus-russland-zum-atomaren-gegenschlag-ausholen/
Gar nicht mal schlecht erklärt, hätte ich denen gar nicht
zugetraut.

Mt
Bernd Ullrich
2018-10-08 21:09:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Peter Veith
Post by Martin Ebert
Die UdSSR hatte sich von der Idee verabschiedet, wird etwas
erobern zu wollen ...
Richtig, die Eroberungen von 1944 / 1945 hatte ich glatt vergessen.
Finnland, Afghanistan ...
Post by Peter Veith
Post by Martin Ebert
Die UdSSR entwickelte (es wird auf Andropow zurückgegangen sein)
die Idee des Zweitschlags der "toten Hand".
Wäre aber bei den US-Plänen des atomaren "shock and awe", damals als
"Enthauptungsschläge" bekannt, dumm gelaufen.
Begründe bitte.
Post by Peter Veith
Post by Martin Ebert
ich glaube nachweisen zu können, dass EIN Standort in der
DDR Teil von PERIMETR war.
Ich sage mal: Merseburg, weil es da so schön ist.
------------------------------------------------------
Post by Martin Ebert
Nein, ich meine den SKP (vorgeschobenen Kommandopunkt) bei
Bitterfeld mitsamt seines Kriegssendezentrums bei Wittenberg.
Das war bestimmt immer von solchen Zeugs getrennt, ich tippe immer noch
auf Berlin/Schönefeld. Dahingen in den 80ern die Eisenrohre mit den
Starkästen rum.
Post by Martin Ebert
Tatsächlich könnte Merseburg (nebst Brand) mit seinen beiden
besonderen Bogendeckungen im Konzept eine Rolle spielen.
Allerdings erklärt sich mir nicht so recht, warum die aus-
gerechnet auf der Westseite der SLB waren ... dann juckeln
die erstmal 2,5 Kilometer bis zur Startlinie ...
Es wurden dort bestimmt Placebos aufgebaut. Je nach der
Nachrichtendienstlichen aktuellen Lage.
Post by Martin Ebert
Post by Peter Veith
Zur Güte, etwas mehr "Futter" sollte schon sein, außer "Aussagen von
Militärstrategen" und ein "1993 von der New York Times veröffentlichter
Artikel". Allerdings haben wir noch die dieses mal überraschenderweise
https://de.sputniknews.com/technik/20170821317111742-tote-hand-moskaus-russland-zum-atomaren-gegenschlag-ausholen/
Gar nicht mal schlecht erklärt, hätte ich denen gar nicht
zugetraut.
Mt
BU
René Marquardt
2018-10-09 01:43:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Peter Veith
Zur Güte, etwas mehr "Futter" sollte schon sein, außer "Aussagen von
Militärstrategen" und ein "1993 von der New York Times veröffentlichter
Artikel". Allerdings haben wir noch die dieses mal überraschenderweise
https://de.sputniknews.com/technik/20170821317111742-tote-hand-moskaus-russland-zum-atomaren-gegenschlag-ausholen/
Gar nicht mal schlecht erklärt, hätte ich denen gar nicht
zugetraut.
Wieso nicht? Sputnik ist ein direkt von der russischen Regierung
betriebenes Organ, die sollten demnach also in der Lage sein,
Russenpropaganda zu verbreiten.

Was ich von deren (und RT) Vertrauenswürdigkeit halte, bedarf wohl
keines besonderen Kommentars.
Martin Ebert
2018-10-09 02:18:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Martin Ebert
Post by Peter Veith
https://de.sputniknews.com/technik/20170821317111742-tote-hand-moskaus-russland-zum-atomaren-gegenschlag-ausholen/
Gar nicht mal schlecht erklärt, hätte ich denen gar nicht
zugetraut.
Wieso nicht? Sputnik ist ein direkt von der russischen Regierung
betriebenes Organ, die sollten demnach also in der Lage sein,
Russenpropaganda zu verbreiten.
Aus genau diesem Grund.
Post by René Marquardt
Was ich von deren (und RT) Vertrauenswürdigkeit halte, bedarf wohl
keines besonderen Kommentars.
Gleichso.

Der in Rede stehende Artikel gibt allerdings tatsächlich den
Forschungsstand in der Sache wieder.

Mt
Uwe Schickedanz
2018-10-09 10:09:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by René Marquardt
Post by Martin Ebert
Post by Peter Veith
https://de.sputniknews.com/technik/20170821317111742-tote-hand-moskaus-russland-zum-atomaren-gegenschlag-ausholen/
Gar nicht mal schlecht erklärt, hätte ich denen gar nicht
zugetraut.
Wieso nicht? Sputnik ist ein direkt von der russischen Regierung
betriebenes Organ, die sollten demnach also in der Lage sein,
Russenpropaganda zu verbreiten.
Aus genau diesem Grund.
Post by René Marquardt
Was ich von deren (und RT) Vertrauenswürdigkeit halte, bedarf wohl
keines besonderen Kommentars.
Gleichso.
Der in Rede stehende Artikel gibt allerdings tatsächlich den
Forschungsstand in der Sache wieder.
Wie fies von den Russen! Propaganda durch Verbreitung der Wahrheit -
das nenne ich mal hinterhältig.


Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
F.K.Siebert
2018-10-09 10:36:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Post by Martin Ebert
Der in Rede stehende Artikel gibt allerdings tatsächlich den
Forschungsstand in der Sache wieder.
Wie fies von den Russen! Propaganda durch Verbreitung der Wahrheit -
das nenne ich mal hinterhältig.
Ein Artikel von hunderten, der mal nicht gelogen ist!
--
mit freundlichen Grüßen
F.K.
Uwe Schickedanz
2018-10-09 14:05:01 UTC
Antworten
Permalink
On Tue, 9 Oct 2018 12:36:27 +0200, "F.K.Siebert"
Post by F.K.Siebert
Post by Uwe Schickedanz
Post by Martin Ebert
Der in Rede stehende Artikel gibt allerdings tatsächlich den
Forschungsstand in der Sache wieder.
Wie fies von den Russen! Propaganda durch Verbreitung der Wahrheit -
das nenne ich mal hinterhältig.
Ein Artikel von hunderten, der mal nicht gelogen ist!
Du kannst die anderen 99, die gelogen sind, doch sicher aufzählen.,
oder?

Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
René Marquardt
2018-10-09 13:19:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by René Marquardt
Post by Martin Ebert
Post by Peter Veith
https://de.sputniknews.com/technik/20170821317111742-tote-hand-moskaus-russland-zum-atomaren-gegenschlag-ausholen/
Gar nicht mal schlecht erklärt, hätte ich denen gar nicht
zugetraut.
Wieso nicht? Sputnik ist ein direkt von der russischen Regierung
betriebenes Organ, die sollten demnach also in der Lage sein,
Russenpropaganda zu verbreiten.
Aus genau diesem Grund.
Eben.
Loading...