Discussion:
Die Stasi ist an allem schuld...Deutsche Forscher haben herausgefunden...
Add Reply
Bernd Ullrich
2015-08-06 07:46:36 UTC
Antworten
Permalink
http://www.welt.de/wirtschaft/article144872648/Wie-die-Stasi-Ostdeutschland-bis-heute-praegt.html

"Gerade bei den Patentanmeldungen wird der lange Arm der Stasi
ersichtlich: Die Schwäche bei den Patentanmeldungen setzte erst Ende der
90er-Jahre ein. "

Das Konvulat mit dem Wetter welches die Stasi nachhaltig bis 2015
verschlechtert hat kommt bestimmt noch.

BU
Frank Müller
2015-08-07 05:19:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Ullrich
http://www.welt.de/wirtschaft/article144872648/Wie-die-Stasi-Ostdeutschland-bis-heute-praegt.html
"Gerade bei den Patentanmeldungen wird der lange Arm der Stasi
ersichtlich: Die Schwäche bei den Patentanmeldungen setzte erst Ende der
90er-Jahre ein. "
Das Konvulat mit dem Wetter welches die Stasi nachhaltig bis 2015
verschlechtert hat kommt bestimmt noch.
Lebt eigentlich Bernd das Brot noch?

Frank.
Guido Grohmann
2015-08-07 05:42:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Müller
Lebt eigentlich Bernd das Brot noch?
Ja, aber er ist in einer Art Endlosschleife gefangen.

Guido
Uwe Schickedanz
2015-08-07 13:05:27 UTC
Antworten
Permalink
On Fri, 07 Aug 2015 07:42:47 +0200, Guido Grohmann
Post by Guido Grohmann
Post by Frank Müller
Lebt eigentlich Bernd das Brot noch?
Ja, aber er ist in einer Art Endlosschleife gefangen.
Und imvho in der falschen. Aber die Historienschleife mußte wohl
abgesetzt werden, weil das für einige zu hoch war.

Gruß Uwe
--
"Wer grün wählt, wählt den Krieg, das ist so sicher
wie das Amen in der Kirche" Willy Wimmer
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Guido Grohmann
2015-08-07 14:22:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
On Fri, 07 Aug 2015 07:42:47 +0200, Guido Grohmann
Post by Guido Grohmann
Post by Frank Müller
Lebt eigentlich Bernd das Brot noch?
Ja, aber er ist in einer Art Endlosschleife gefangen.
Und imvho in der falschen. Aber die Historienschleife mußte wohl
abgesetzt werden, weil das für einige zu hoch war.
Die war wirklich gut. Die kam sogar noch ein ein (paar?)mal kurz wieder,
nachdem sie erstmals abgesetzt wurde. Es ist mMn. eh an der Zeit für ne
neue Schleife.

Guido
Frank Müller
2015-08-07 13:20:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by Guido Grohmann
Post by Frank Müller
Lebt eigentlich Bernd das Brot noch?
Ja, aber er ist in einer Art Endlosschleife gefangen.
Na dann muß Chili tot sein, denn wenn hier rote Paprika wachsen kann ich
unmöglich im Neandertal sein.

Frank
Wolf gang P u f f e
2015-08-08 15:42:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Guido Grohmann
Post by Frank Müller
Lebt eigentlich Bernd das Brot noch?
Das Beste, was das Deutsche Fernsehen momentan noch zu bieten hat.
Post by Guido Grohmann
Ja, aber er ist in einer Art Endlosschleife gefangen.
Und da wir früher mit Aluminiumbesteck gegessen haben, sind wir ja alle
Alzheimerkandidaten und merken das eh nicht, das da ne Schleife läuft.

Und wer noch kein Alzeimer hat, freut sich, dass er nicht so lange
auf eine Wiederholung warten muss.

W.
--
Signature Error 404
Frank Müller
2015-08-08 16:22:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Frank Müller
Lebt eigentlich Bernd das Brot noch?
Das Beste, was das Deutsche Fernsehen momentan noch zu bieten hat.
ist der Videotext auf n-tv

Der ist wirklich Sicher, der läuft über die Tafel der Frankfurter
Börse....Y61AM
Frank Müller
2015-08-08 16:30:43 UTC
Antworten
Permalink
https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Aziroshin
Post by Frank Müller
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Frank Müller
Lebt eigentlich Bernd das Brot noch?
Das Beste, was das Deutsche Fernsehen momentan noch zu bieten hat.
ist der Videotext auf n-tv
Der ist wirklich Sicher, der läuft über die Tafel der Frankfurter
Börse....Y61AM
Bernd Ullrich
2015-08-16 20:00:46 UTC
Antworten
Permalink
Am 08.08.2015 um 17:42 schrieb Wolf gang P u f f e:
[...]
http://www.welt.de/wirtschaft/article144872648/Wie-die-Stasi-Ostdeutschland-bis-heute-praegt.html

Stand "Wirtschaft Studie 06.08.15"
Post by Wolf gang P u f f e
Und wer noch kein Alzeimer hat, freut sich, dass er nicht so lange
auf eine Wiederholung warten muss.
Der Doktor Alzheimer steht morgen früh wieder an deinen Bettchen.

BU
Frank Müller
2015-08-17 08:00:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Ullrich
http://www.welt.de/wirtschaft/article144872648/Wie-die-Stasi-Ostdeutschland-bis-heute-praegt.html
Stand "Wirtschaft Studie 06.08.15"
Hat da nicht einer die "20" vor der 15 vergessen?
Also wenn mit Null dann muß die hin, oder ohne 0 und dann so:
VI.VIII.MMXV
Sonst findet sich doch später keiner mehr zurecht wenn
dann einer kommt und sagt Sonnenfinsternis:
08.08.2024
21.08.2017
._____
Frank.
Veith
2015-08-07 15:09:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Ullrich
http://www.welt.de/wirtschaft/article144872648/Wie-die-Stasi-Ostdeutschland-bis-heute-praegt.html
....
Das Konvulat mit dem Wetter welches die Stasi nachhaltig bis 2015
verschlechtert hat kommt bestimmt noch.
ZITAT
"Eine neue Studie zeigt: Erich Mielkes Staatssicherheit hat bis heute Einfluss.
In Regionen, wo früher viele Spitzel schnüffelten, ist die Wirtschaft schwächer
und der Bevölkerungsschwund größer."

Der Schwachsinn wurde schon mal "gemeldet". Alos nix neues aus dem Westen.
Erstaunlich, will schnell Schwachsinn geglaubt und nacggeplappert wird.

Pe" DDR-Luftwaffe.de" ter
Veith
2015-08-07 15:38:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Veith
Post by Bernd Ullrich
http://www.welt.de/wirtschaft/article144872648/Wie-die-Stasi-Ostdeutschland-bis-heute-praegt.html
Der Schwachsinn wurde schon mal "gemeldet". Alos nix neues aus dem Westen.
Erstaunlich, will schnell Schwachsinn geglaubt und nacggeplappert wird.
Vor 5 Jahren:
http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Die-Folgen-des-Stasi-Systems-schwaechen-Wirtschaft-1601716608

Schon damals nein Kommentar:
Oh' GOTT, ist das schön, ZITAT: »Dieser Zusammenhang könne 7 Prozent des
Ost-West-Unterschieds beim Pro-Kopf-Einkommen und 26 Prozent der Differenz
der Arbeitslosenquote erklären.«

<BILD>Stasi schuld an Arbeitslosigkeit!</Bild> Sonst ist es immer das
"Wetter" *g*

Aber schon dieses "7 Prozent des Ost-West-Unterschieds beim
Pro-Kopf-Einkommen" der tapferen "Wissenschaftler der
Zeppelin-Privatuniversität in Friedrichshafen", Marcel Tyrell und Marcus
Jacob, ist zu hinterfragen und haben die sich kreativ abgegrenzt. Ihren
"Klassenstandpunkt haben sie aber deutlich positioniert und wird ihre
Kariere weiter fördern.

Übrigens, keine schwere Prognose:
http://www.theeuropean.de/marcel-tyrell

Ein Späßchen auf Grundlage der 2010er Meldung:
http://das-blaettchen.de/2010/10/wissenschaftlich-erwiesen-2458.html

Pe" DDR-Luftwaffe.de" ter
Veith
2018-10-24 12:14:27 UTC
Antworten
Permalink
Untote leben länger, hier im heute von 2018:
https://www.nrz.de/region/sauer-und-siegerland/der-lange-schatten-der-stasi-id215472069.html

Übrigens hier das aktuelle Original von Prof. Marcel Tyrell:
https://www.uni-wh.de/detailseiten/news/warum-der-aufbau-ost-nicht-funktionieren-konnte-7200/

- "Die jahrelange Unterwanderung hat aus verständlichen Gründen das Misstrauen
vieler Ostdeutscher so massiv gestärkt, dass es sich bis heute ganz handfest auf
Wirtschaft und Wahlverhalten auswirkt."

- "Das ist der Effekt, den wir auch bei der Wahl von Präsident Donald Trump in
den USA beobachten konnten. In Staaten, in denen die Wirtschaft den billigen
Importen nicht gewachsen ist und der Mittelstand darunter leidet, kommen extreme
Populisten zu Wahlerfolgen. Interessanterweise aber nur Rechte, die Linke wird
nicht mehr gewählt“, interpretiert Tyrell die Studie von Dippel/Gold/Helblich
/Pinto (2018)."

D.h. er hat nicht selbst geforscht, sondern nur interprätiert. Offebar ab 2007.

"Der gelernte Winzer promovierte zur Informationsverarbeitung im Bankenwesen
und beschäftigte sich in seiner Habilitation mit Finanzsystemen und deren
Stabilität." http://www.theeuropean.de/marcel-tyrell

Heute ist er an der Privat-Uni Witten / Herdecke aber beim gleichen Thema :-D
https://www.uni-wh.de/detailseiten/news/prof-tyrell-neuer-dekan-der-wirtschaftsfakultaet-an-der-uwh-6049/

Spaß in 2015:
http://www.welt.de/wirtschaft/article144872648/Wie-die-Stasi-Ostdeutschland-bis-heute-praegt.html

Spaß in 2010:
http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Die-Folgen-des-Stasi-Systems-schwaechen-Wirtschaft-1601716608
Ein Späßchen auf Grundlage der 2010er Meldung:
http://das-blaettchen.de/2010/10/wissenschaftlich-erwiesen-2458.html

Erstaunlich, will schnell Schwachsinn geglaubt und nachgeplappert wird.
<BILD>Stasi schuld an Arbeitslosigkeit!</Bild>

Pe" DDR-Luftwaffe.de" ter
Bernd Ullrich
2018-10-24 12:41:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Veith
https://www.nrz.de/region/sauer-und-siegerland/der-lange-schatten-der-stasi-id215472069.html
https://www.uni-wh.de/detailseiten/news/warum-der-aufbau-ost-nicht-funktionieren-konnte-7200/
- "Die jahrelange Unterwanderung hat aus verständlichen Gründen das Misstrauen
vieler Ostdeutscher so massiv gestärkt, dass es sich bis heute ganz handfest auf
Wirtschaft und Wahlverhalten auswirkt."
- "Das ist der Effekt, den wir auch bei der Wahl von Präsident Donald Trump in
den USA beobachten konnten. In Staaten, in denen die Wirtschaft den billigen
Importen nicht gewachsen ist und der Mittelstand darunter leidet, kommen extreme
Populisten zu Wahlerfolgen. Interessanterweise aber nur Rechte, die Linke wird
nicht mehr gewählt“, interpretiert Tyrell die Studie von Dippel/Gold/Helblich
/Pinto (2018)."
D.h. er hat nicht selbst geforscht, sondern nur interprätiert. Offebar ab 2007.
"Der gelernte Winzer promovierte zur Informationsverarbeitung im Bankenwesen
und beschäftigte sich in seiner Habilitation mit Finanzsystemen und deren
Stabilität." http://www.theeuropean.de/marcel-tyrell
Heute ist er an der Privat-Uni Witten / Herdecke aber beim gleichen Thema :-D
https://www.uni-wh.de/detailseiten/news/prof-tyrell-neuer-dekan-der-wirtschaftsfakultaet-an-der-uwh-6049/
http://www.welt.de/wirtschaft/article144872648/Wie-die-Stasi-Ostdeutschland-bis-heute-praegt.html
----------------------------------------------
Post by Veith
http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Die-Folgen-des-Stasi-Systems-schwaechen-Wirtschaft-1601716608
Das Wurschtblatt heisst bei mir "KOTZ".
Post by Veith
http://das-blaettchen.de/2010/10/wissenschaftlich-erwiesen-2458.html
Erstaunlich, will schnell Schwachsinn geglaubt und nachgeplappert wird.
Wieso erstaunlich? Mitschwimmen und Knete abfassen ist angesagt.
Post by Veith
<BILD>Stasi schuld an Arbeitslosigkeit!</Bild>
Pe" DDR-Luftwaffe.de" ter
BU
Veith
2018-10-24 12:55:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Ullrich
Post by Veith
https://www.uni-wh.de/detailseiten/news/warum-der-aufbau-ost-nicht-funktionieren-konnte-7200/
Erstaunlich, will schnell Schwachsinn geglaubt und nachgeplappert wird.
Wieso erstaunlich? Mitschwimmen und Knete abfassen ist angesagt.
Jo, und die Profiliersucht nicht vergessen. Meist hoffe ich noch, daß nur die
Journallie die Worte im Mund herumgedreht / den eigentlichen Schwachsinn
verzapft hat. Daher die Suche nach dem Original, aber hier Fehlanzeige.

Sogar Roboter fürchten sich noch heute vor der Stasi resp. können das
"Misstrauen vieler Ostdeutscher" nicht ab:

"Wenn man auf einer Deutschlandkarte einzeichnet, wo die meisten Roboter in der
Produktion eingesetzt sind, erkennt man deutlich die ehemalige Trennlinie
zwischen BRD und DDR wieder."

Immer hübsch vom eigenem Systemversagen ablenken ... ooops, jetzt wirds
tatsächlich noch nostalgisch ;)

Pe" DDR-Luftwaffe.de" ter
Bernd Ullrich
2018-10-24 16:53:27 UTC
Antworten
Permalink
Am 24.10.2018 um 14:55 schrieb Veith:
[...]
Post by Veith
Immer hübsch vom eigenem Systemversagen ablenken ... ooops, jetzt wirds
tatsächlich noch nostalgisch ;)
Das System hat nicht versagt, es wurde mit Hilfe der System-Bewohner
zerschlagen.
Post by Veith
Pe" DDR-Luftwaffe.de" ter
BU
René Marquardt
2018-10-24 17:08:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Ullrich
[...]
Post by Veith
Immer hübsch vom eigenem Systemversagen ablenken ... ooops, jetzt wirds
tatsächlich noch nostalgisch ;)
Das System hat nicht versagt, es wurde mit Hilfe der System-Bewohner
zerschlagen.
Die Arbeiter und Bauern waren angeblich die herrschende Klasse der DDR,
und wollten dieses System nicht :P
Bernd Ullrich
2018-10-24 17:32:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Bernd Ullrich
[...]
Post by Veith
Immer hübsch vom eigenem Systemversagen ablenken ... ooops, jetzt wirds
tatsächlich noch nostalgisch ;)
-----------------------------------------------------
Post by René Marquardt
Post by Bernd Ullrich
Das System hat nicht versagt, es wurde mit Hilfe der System-Bewohner
zerschlagen.
------------------------------------------------------
Post by René Marquardt
Die Arbeiter und Bauern waren angeblich die herrschende Klasse der DDR,
und wollten dieses System nicht :P
Merks haste auch keinen, ich schrieb von den "Bewohnern".

Chr. Maercker
2018-10-24 15:01:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Veith
- "Die jahrelange Unterwanderung hat aus verständlichen Gründen das Misstrauen
vieler Ostdeutscher so massiv gestärkt, dass es sich bis heute ganz handfest auf
Wirtschaft und Wahlverhalten auswirkt."
Etwas trivial. Mit dem Misstrauen wäre ich vorsichtig, angesichts von
zigtausenden, die gewissen Versprechungen auf den Leim gegangen sind. Am
Ende sind die erst hinterher vorsichtig geworden?
Post by Veith
- "Das ist der Effekt, den wir auch bei der Wahl von Präsident Donald Trump in
den USA beobachten konnten. In Staaten, in denen die Wirtschaft den billigen
Importen nicht gewachsen ist und der Mittelstand darunter leidet, ...
Bis hierher trifft es für die einstige DDR nicht zu. Die hat eher unter
zu billigen *Exporten* gelitten. ;-)
Post by Veith
...kommen extreme
Populisten zu Wahlerfolgen. Interessanterweise aber nur Rechte, die Linke wird
nicht mehr gewählt“, interpretiert Tyrell die Studie von Dippel/Gold/Helblich
/Pinto (2018)."
Die Frage, warum nur die Rechten von den aktuellen Missständen
profitieren, hatte ich hierzugroups letztes Jahr aufgeworfen. Eine
überzeugende Antwort hatte damals niemand, am Ende hat Prof. T. eine?
Post by Veith
D.h. er hat nicht selbst geforscht, sondern nur interprätiert. Offebar ab 2007.
Profs forschen selten selbst, dazu sind ihre Assis da.
Post by Veith
"Der gelernte Winzer promovierte zur Informationsverarbeitung im Bankenwesen
und beschäftigte sich in seiner Habilitation mit Finanzsystemen und deren
Stabilität." http://www.theeuropean.de/marcel-tyrell
Erst Weinherstellung, dann IT & Banking, nunmehr Wirtschaft(spolitik).
Universalgenie?
Post by Veith
Heute ist er an der Privat-Uni Witten / Herdecke aber beim gleichen Thema :-D
https://www.uni-wh.de/detailseiten/news/prof-tyrell-neuer-dekan-der-wirtschaftsfakultaet-an-der-uwh-6049/
Hätte er Gastwirt gelernt, würde das besser zu Wirtschaftswissenschaften
passen. Aber Winzer geht auch. ;-)
Post by Veith
<BILD>Stasi schuld an Arbeitslosigkeit!</Bild>
Die raffen immer noch nicht, dass das MfS nur ein Teil des Apparates war
und der wiederum Teil des Systems Realsozialismus.
--
CU Chr. Maercker.
Lars Gebauer
2018-10-24 15:09:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Chr. Maercker
Post by Veith
...kommen extreme
Populisten zu Wahlerfolgen. Interessanterweise aber nur Rechte, die Linke wird
nicht mehr gewählt“, interpretiert Tyrell die Studie von Dippel/Gold/Helblich
/Pinto (2018)."
Die Frage, warum nur die Rechten von den aktuellen Missständen
profitieren, hatte ich hierzugroups letztes Jahr aufgeworfen.
Weil "die Linken" (wer auch immer damit gerade mal gemeint ist) für
die Mißstände verantwortlich gemacht werden.
Uwe Schickedanz
2015-08-07 17:04:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Veith
Post by Bernd Ullrich
http://www.welt.de/wirtschaft/article144872648/Wie-die-Stasi-Ostdeutschland-bis-heute-praegt.html
....
Das Konvulat mit dem Wetter welches die Stasi nachhaltig bis 2015
verschlechtert hat kommt bestimmt noch.
ZITAT
"Eine neue Studie zeigt: Erich Mielkes Staatssicherheit hat bis heute Einfluss.
In Regionen, wo früher viele Spitzel schnüffelten, ist die Wirtschaft schwächer
und der Bevölkerungsschwund größer."
Also in Berlin.
Post by Veith
Der Schwachsinn wurde schon mal "gemeldet". Alos nix neues aus dem Westen.
Erstaunlich, will schnell Schwachsinn geglaubt und nacggeplappert wird.
Jepp.

Gruß Uwe
--
"Wer grün wählt, wählt den Krieg, das ist so sicher
wie das Amen in der Kirche" Willy Wimmer
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Bernd Ullrich
2015-08-07 18:14:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Post by Veith
Post by Bernd Ullrich
http://www.welt.de/wirtschaft/article144872648/Wie-die-Stasi-Ostdeutschland-bis-heute-praegt.html
....
Das Konvulat mit dem Wetter welches die Stasi nachhaltig bis 2015
verschlechtert hat kommt bestimmt noch.
ZITAT
"Eine neue Studie zeigt: Erich Mielkes Staatssicherheit hat bis heute Einfluss.
In Regionen, wo früher viele Spitzel schnüffelten, ist die Wirtschaft schwächer
und der Bevölkerungsschwund größer."
Also in Berlin.
Die Leistungsträger sind in den Westen übergesiedelt und die
eingeschleppten wessis machen Berlin arm?


BU
Wolfgang Schwanke
2015-08-08 09:31:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Einfluss. In Regionen, wo früher viele Spitzel schnüffelten, ist die
Wirtschaft schwächer und der Bevölkerungsschwund größer."
Also in Berlin.
Im Moment herrscht in beiden Kategorien Wachstum.
--
John Peel is not enough

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Bernd Ullrich
2015-08-13 20:47:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Wolfgang Schwanke
Post by Uwe Schickedanz
Einfluss. In Regionen, wo früher viele Spitzel schnüffelten, ist die
Wirtschaft schwächer und der Bevölkerungsschwund größer."
Also in Berlin.
----------------------------------------
Post by Wolfgang Schwanke
Im Moment herrscht in beiden Kategorien Wachstum.
Also mehr Sex und mehr Armut?

BU
gunter kühne
2015-08-13 20:51:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Ullrich
Post by Wolfgang Schwanke
Post by Uwe Schickedanz
Einfluss. In Regionen, wo früher viele Spitzel schnüffelten, ist die
Wirtschaft schwächer und der Bevölkerungsschwund größer."
Also in Berlin.
----------------------------------------
Post by Wolfgang Schwanke
Im Moment herrscht in beiden Kategorien Wachstum.
Also mehr Sex und mehr Armut?
Was sonst
Post by Bernd Ullrich
BU
--
Momentan Ohne :)
Wolfgang Schwanke
2015-08-14 07:33:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Ullrich
Post by Wolfgang Schwanke
Post by Uwe Schickedanz
Einfluss. In Regionen, wo früher viele Spitzel schnüffelten, ist die
Wirtschaft schwächer und der Bevölkerungsschwund größer."
Also in Berlin.
----------------------------------------
Post by Wolfgang Schwanke
Im Moment herrscht in beiden Kategorien Wachstum.
Also mehr Sex und mehr Armut?
Wirtschaftliches Wachstum und Bevölkerungswachstum durch Zuwanderung,
man höre und staune.
--
John Peel is not enough

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Ronald Konschak
2015-08-14 08:08:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Wolfgang Schwanke
Post by Bernd Ullrich
Post by Wolfgang Schwanke
Post by Uwe Schickedanz
Einfluss. In Regionen, wo früher viele Spitzel schnüffelten, ist die
Wirtschaft schwächer und der Bevölkerungsschwund größer."
Also in Berlin.
----------------------------------------
Post by Wolfgang Schwanke
Im Moment herrscht in beiden Kategorien Wachstum.
Also mehr Sex und mehr Armut?
Wirtschaftliches Wachstum und Bevölkerungswachstum durch Zuwanderung,
man höre und staune.
Stimmt, seit ich in Berlin arbeite, ist es spürbar aufwärts
gegangen.

Ronald.
--
In einer Zeit, in der das Finanzwesen alles entscheidet, sprechen unsere
Politiker nur aus Heuchelei noch von Demokratie. Die Institutionen der
Demokratie sind übrig geblieben, ihre Rituale. Wir halten Wahlen ab, so wie
manche Urvölker Regentänze aufführten. (Franco Berardi, ital. Philosoph)
Wolf gang P u f f e
2015-08-14 09:17:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ronald Konschak
Stimmt, seit ich in Berlin arbeite, ist es spürbar aufwärts
gegangen.
In diesem Zusammenhand stellt sich mir die Frage, welche Auszeichnung
war damals höherwertiger?
"Held der Arbeit", oder "Aktivist der sozialistischen Arbeit".
Lt. Wiki hingen am ersteren angeblich einige 1000er Prämie.

W.
Wolf gang P u f f e
2015-08-14 09:20:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ronald Konschak
Stimmt, seit ich in Berlin arbeite, ist es spürbar aufwärts
gegangen.
In diesem Zusammenhang stellt sich mir die Frage, welche Auszeichnung
war damals höherwertiger?
"Held der Arbeit", oder "Aktivist der sozialistischen Arbeit".
Lt. Wiki hingen am ersteren angeblich einige 1000er Prämie.

W.
Ronald Konschak
2015-08-15 08:44:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Ronald Konschak
Stimmt, seit ich in Berlin arbeite, ist es spürbar aufwärts
gegangen.
In diesem Zusammenhang stellt sich mir die Frage, welche Auszeichnung
war damals höherwertiger?
Der Titel "Held der Arbeit" wurde deutlich seltener vergeben.
Dazu gabs 10.000 Mark. Ich denke mal, dass dies die höherwertigere
Auszeichnung war.

Ronald, Träger der Roten Mainelke und
anderer hoher staatlicher Auszeichnungen.
--
In einer Zeit, in der das Finanzwesen alles entscheidet, sprechen unsere
Politiker nur aus Heuchelei noch von Demokratie. Die Institutionen der
Demokratie sind übrig geblieben, ihre Rituale. Wir halten Wahlen ab, so wie
manche Urvölker Regentänze aufführten. (Franco Berardi, ital. Philosoph)
Wolf gang P u f f e
2015-08-15 12:55:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ronald Konschak
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Ronald Konschak
Stimmt, seit ich in Berlin arbeite, ist es spürbar aufwärts
gegangen.
In diesem Zusammenhang stellt sich mir die Frage, welche Auszeichnung
war damals höherwertiger?
Der Titel "Held der Arbeit" wurde deutlich seltener vergeben.
Dazu gabs 10.000 Mark. Ich denke mal, dass dies die höherwertigere
Auszeichnung war.
Ronald, Träger der Roten Mainelke und
anderer hoher staatlicher Auszeichnungen.
Ich erstarre vor Ehrfurcht! :-o
Staatliche Auszeichnungen kann ich nicht bieten.

Wolfgang, Träger der Golden 1 im Straßenverkehr sowie anderer gängiger
schulischer, militärischer und betrieblicher Auszeichnngen.
Wolfgang Schwanke
2015-08-14 10:24:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ronald Konschak
Stimmt, seit ich in Berlin arbeite, ist es spürbar aufwärts
gegangen.
Super, haste gut gemacht. :)
--
John Peel is not enough

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Peter Veith
2015-08-14 08:16:27 UTC
Antworten
Permalink
Bernd Ullrich wrote: [Berlin]
Post by Bernd Ullrich
Also mehr Sex und mehr Armut?
Wirtschaftliches Wachstum und Bevölkerungswachstum durch Zuwanderung,
man höre und staune.
[Berliner Wirtschaftsentwicklung]
Nun ja, die einen sagen so, die anderen so:
http://www.vgrdl.de/VGRdL/tbls/tab.asp?rev=RV2014&tbl=tab02&lang=de-DE

Und dieses mickrige "Wachstum" wird wohl nunmehr durch die
Schattenwirtschaft (Drogenhandel & Co.) mit geschätzten Zuschlägen in
die VGR einbezogen, vgl.:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/a-960620.html

[Berliner Bevölkerungsentwicklung]
Nun ja, die einen sagen so, die anderen so:
http://kurzurl.net/vor_Zensus
http://kurzurl.net/nach_Zensus

Nach der drastischen Bereinigung der Bevölkerungszahlen durch den Zensus
2011 steigen die Bevölkerungszahlen Berlins tatsächlich deutlicher an.
Nicht daß es da im Controlling der Meldeämter neue Zielzahlen gibt ...
schließlich bares Geld im LFA!?

"Die meisten neuen Berliner kommen aus dem Ausland. Besonders stark nahm
2014 die Zahl der Bulgaren (3000), Syrer (2700), Italiener (2500) und
Polen (2200) zu."
http://www.morgenpost.de/berlin/article137452927

<Der kleine Rassist> Ich hoffe, daß nicht alle "Bulgaren" im Wohnmobil
wohnen ;) </Der kleine Rassist>

Veith
--
"Und für eine ostalgische Seite, die gut gemacht ist, kriegt man keine
öffentlichen Gelder" Dr. Irmgard Zündorf
http://www.DDR-Luftwaffe.de
Peter Veith
2015-08-14 09:50:06 UTC
Antworten
Permalink
[Berliner Bevölkerungsentwicklung] Nach der drastischen Bereinigung
der Bevölkerungszahlen durch den Zensus 2011 steigen die
Bevölkerungszahlen Berlins tatsächlich deutlicher an.
"Die meisten neuen Berliner kommen aus dem Ausland. Besonders stark
nahm 2014 die Zahl der Bulgaren (3000), Syrer (2700), Italiener
(2500) und Polen (2200) zu."
http://www.morgenpost.de/berlin/article137452927
Ich habe mir die Zahlen noch mal durch den Kopf gehen lassen:

Mit der Volkszählung 1987 war die Westberliner Bevölkerungszahl
sprunghaft angestiegen, da die "Illegalen" mitgezählt bzw. erstmals
gemeldet wurden. Da Westberlin nicht im LFA war, spielten diese keine
große Rolle.

Vielleicht wird nun der gleiche Schritt gegangen und somit die
LFA-relevante Bevölkerungszahl gepuscht?! Neben "illegalen"
Ausländern waren früher Studenten eine lohnende Zielgruppe.

Veith
--
"Klavierspielende Kätzchen sind die Vorboten der Apokalypse" (Z Nation).
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Loading...