Discussion:
Bruellertche
(zu alt für eine Antwort)
klaus reile
2021-06-03 18:02:09 UTC
Permalink
Da sagten sie doch gerade auf ZDFinfo, das Fernsehen der DDR sei am
Ende derselben nur noch gut zur Beruhigung der damaligen dortigen
Bevölkerung gewesen. Ich kann ja nicht mitreden, aber wie sieht es mit
dem momentanen ö.-r. TV für ganz Deutschland aus. Wiederholungen bis
zum Erbrechen und ansonsten Hetze gegen den Klassenfei, ääh, gegen die
AfD.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Lieber einen Ort im Grünen als einen einzigen Grünen im Ort.
Friedrich Karl Siebert
2021-06-04 06:25:22 UTC
Permalink
Post by klaus reile
Da sagten sie doch gerade auf ZDFinfo, das Fernsehen der DDR sei am
Ende derselben nur noch gut zur Beruhigung der damaligen dortigen
Bevölkerung gewesen. Ich kann ja nicht mitreden, aber wie sieht es mit
dem momentanen ö.-r. TV für ganz Deutschland aus. Wiederholungen bis
zum Erbrechen und ansonsten Hetze gegen den Klassenfei, ääh, gegen die
AfD.
Klaus
Die AfD ist mal als demokratische Partei angetreten,driftet jedoch immer
weiter nach rechtsextrem ab. Dass die Ö.-R darüber wahrheitsgemäß
berichten, ist für dich Hetze gehen den Klassenfeind?

Man kann wohl an deinem Demokratieverständnis zweifeln.
--
mit freundlichem Gruß
F.K.
Achim Ebeling
2021-06-04 07:27:31 UTC
Permalink
Post by Friedrich Karl Siebert
Post by klaus reile
Da sagten sie doch gerade auf ZDFinfo, das Fernsehen der DDR sei am
Ende derselben nur noch gut zur Beruhigung der damaligen dortigen
Bevölkerung gewesen. Ich kann ja nicht mitreden, aber wie sieht es mit
dem momentanen ö.-r. TV für ganz Deutschland aus. Wiederholungen bis
zum Erbrechen und ansonsten Hetze gegen den Klassenfei, ääh, gegen die
AfD.
Klaus
Die AfD ist mal als demokratische Partei angetreten,driftet jedoch immer
weiter nach rechtsextrem ab. Dass die Ö.-R darüber wahrheitsgemäß
berichten, ist für dich Hetze gehen den Klassenfeind?
Erstens ist ja jeder rechts(extrem) der nicht "linientreu" ist oder
Kritik an Staat und Regierung übt.
Und was "Linientreu" ist, dass erklärt uns der "Faktenfuchs des Ö.R.", gell.

Und zweitens ist Wahlkampf, schon mitbekommen?
Da muss natürlich verhindert werden, dass die AFD wieder zu viel Stimmen
bekommt, und das mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln.
In dem Punkt sind sich alle Altparteien einig.
Post by Friedrich Karl Siebert
Man kann wohl an deinem Demokratieverständnis zweifeln.
Sicher darf man das, wenn's nicht ins eigene Bild passt.
Vielleicht sollte man aber auch mal an Aussagen derer zweifeln, die
jetzt im Wahlkampfmodus sind.

Ich weiß es nicht, habe ja keine Glaskugel.
Aber ich denke es wird nach September sehr teuer für den Deutschen Michel.
--
Bis denne
Achim
Arno Welzel
2021-06-04 20:52:22 UTC
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Friedrich Karl Siebert
Post by klaus reile
Da sagten sie doch gerade auf ZDFinfo, das Fernsehen der DDR sei am
Ende derselben nur noch gut zur Beruhigung der damaligen dortigen
Bevölkerung gewesen. Ich kann ja nicht mitreden, aber wie sieht es mit
dem momentanen ö.-r. TV für ganz Deutschland aus. Wiederholungen bis
zum Erbrechen und ansonsten Hetze gegen den Klassenfei, ääh, gegen die
AfD.
Klaus
Die AfD ist mal als demokratische Partei angetreten,driftet jedoch immer
weiter nach rechtsextrem ab. Dass die Ö.-R darüber wahrheitsgemäß
berichten, ist für dich Hetze gehen den Klassenfeind?
Erstens ist ja jeder rechts(extrem) der nicht "linientreu" ist oder
Kritik an Staat und Regierung übt.
Das ist so pauschal schlicht falsch. Kritik an Staat und Regierung darf
jeder üben und gilt deshalb auch nicht als "rechts(extrem)".

Oder werden die Leute, die Kritik an Masken-Deals oder mangelhaftem
Management der Impfungen kritisieren als "rechts" angesehen? Das scheint
mir entgangen zu sein - Beispiele?
Post by Achim Ebeling
Und was "Linientreu" ist, dass erklärt uns der "Faktenfuchs des Ö.R.", gell.
Was ist der Kärung der *Fakten* denn "linientreu"? Fakten sind keine
Meinungen, sondern Tatsachen.

Wenn nachweisliche Falschbehauptungen richtiggestellt werden, ist das
ebenfalls keine "Linientreue".
Post by Achim Ebeling
Und zweitens ist Wahlkampf, schon mitbekommen?
Da muss natürlich verhindert werden, dass die AFD wieder zu viel Stimmen
bekommt, und das mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln.
In dem Punkt sind sich alle Altparteien einig.
Soll man die AfD bemitleiden, dass sie es nicht schafft, neue Wähler zu
gewinnen, weil die Altparteien das verhindern? Wie schaffen die
Altparteien das denn? Propaganda? Und davon lassen sich AfD-Wähler
wirklich beeindrucken? Warum nutzt die AfD nicht einfach die selben
Mittel, wenn es so einfach ist?
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
klaus reile
2021-06-05 07:38:08 UTC
Permalink
On Fri, 4 Jun 2021 22:52:22 +0200
Post by Arno Welzel
Post by Achim Ebeling
Und zweitens ist Wahlkampf, schon mitbekommen?
Da muss natürlich verhindert werden, dass die AFD wieder zu viel
Stimmen bekommt, und das mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln.
In dem Punkt sind sich alle Altparteien einig.
Soll man die AfD bemitleiden, dass sie es nicht schafft, neue Wähler
zu gewinnen, weil die Altparteien das verhindern? Wie schaffen die
Altparteien das denn? Propaganda? Und davon lassen sich AfD-Wähler
wirklich beeindrucken? Warum nutzt die AfD nicht einfach die selben
Mittel, wenn es so einfach ist?
IMO stehen dem 2 Fragen gegenüber:
Wer trägt eigentlich die Hauptverantwortung am Entstehen der AfD? Sind
es nicht die Altparteien (und damit auch deren Wähler), die jahrelang
eine Politik betrieben, die nicht im Interesse der Mehrheit war? An
anderer Stelle schrieb ich, in einer Sendung zur identiträren Bewegung
kam bei einer inoffiziellen Umfrage heraus, dass 74% der Befragten
gegen die Asylpolitik der Regierung seien. Warum reagierte man darauf
nicht? Haben nur die Hopser und Brüller in diesem Land eine Stimme?
Und sollte der ö.-r. Rundfunk nicht zur neutralen Information
verpflichtet sein, zumal wir ihn ja auch finanzieren? Warum wird eine
Frau Baerbock geradezu gehyped, während alles was die AfD macht,
umgehend total verrissen wird. Ist es da ein Wunder, dass vom
Staatsrundfunk gesprochen wird? Sind wir nicht alle erwachsene Leute,
die durchaus in der Lage sein sollten, sich eine eigene Meinung zu
bilden? Und haben wir kein recht (mehr), eine eigene Meinung zu haben?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Lieber einen Ort im Grünen als einen einzigen Grünen im Ort.
Arno Welzel
2021-06-05 10:22:48 UTC
Permalink
Post by klaus reile
On Fri, 4 Jun 2021 22:52:22 +0200
Post by Arno Welzel
Post by Achim Ebeling
Und zweitens ist Wahlkampf, schon mitbekommen?
Da muss natürlich verhindert werden, dass die AFD wieder zu viel
Stimmen bekommt, und das mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln.
In dem Punkt sind sich alle Altparteien einig.
Soll man die AfD bemitleiden, dass sie es nicht schafft, neue Wähler
zu gewinnen, weil die Altparteien das verhindern? Wie schaffen die
Altparteien das denn? Propaganda? Und davon lassen sich AfD-Wähler
wirklich beeindrucken? Warum nutzt die AfD nicht einfach die selben
Mittel, wenn es so einfach ist?
Wer trägt eigentlich die Hauptverantwortung am Entstehen der AfD? Sind
es nicht die Altparteien (und damit auch deren Wähler), die jahrelang
eine Politik betrieben, die nicht im Interesse der Mehrheit war? An
Neue Parteien haben generell nur eine Chance, wenn sie Themen
aufgreifen, die bisherigen Parteien nicht ernst nehmen oder falsch damit
umgehen. Das war bei den Grünen auch schon nicht anders.
Post by klaus reile
anderer Stelle schrieb ich, in einer Sendung zur identiträren Bewegung
kam bei einer inoffiziellen Umfrage heraus, dass 74% der Befragten
gegen die Asylpolitik der Regierung seien. Warum reagierte man darauf
nicht? Haben nur die Hopser und Brüller in diesem Land eine Stimme?
Was sind denn "Hopser und Brüller"?

Zur Frage, warum die Regierung scheinbar nicht auf die Kritik an der
Asylpolitik reagiert hat: vermutlich weil der Anteil der Bevölkerung,
die gegen die Asylpolitik ist, nicht so hoch ist, dass man das als
ernstes Problem wahrnimmt. In den aktuelen Prognosen kommt die AfD auf
ca. 9-11% - so schlimm scheint es dann offenbar wirklich nicht zu sein.
Noch schlechter kommt aktuell nur die Linke weg. Selbst die FDP steht
mit prognositizierten 10-14% besser da.

Quelle: <https://www.wahlrecht.de/umfragen/>
Post by klaus reile
Und sollte der ö.-r. Rundfunk nicht zur neutralen Information
verpflichtet sein, zumal wir ihn ja auch finanzieren? Warum wird eine
Was ist denn daran nicht neutral?
Post by klaus reile
Frau Baerbock geradezu gehyped, während alles was die AfD macht,
umgehend total verrissen wird. Ist es da ein Wunder, dass vom
Was für einen "Hype" meinst Du denn? Ich sehe halt, dass über Baerbocl
berichtet wird. Dass die Grünen deutlich an Stimmen gewonnen haben und
Baerbock als Kanzlerkandiatin Chancen hat, ist ja keine Propaganda
sondern Tatsache. Warum soll man denn nicht darüber berichten?

Und was genau hat die AfD in den letzten Monaten geleistet, was
besonders positiv oder mindestens neutral zu berichten wäre und versäumt
wurde und im ÖR nicht zu finden war, aber in anderen Medien positiv oder
neutral berichtet wurde?
Post by klaus reile
Staatsrundfunk gesprochen wird? Sind wir nicht alle erwachsene Leute,
die durchaus in der Lage sein sollten, sich eine eigene Meinung zu
bilden? Und haben wir kein recht (mehr), eine eigene Meinung zu haben?
Man darf seine Meinung auch weiterhin auf allen möglichen Kanälen
verbreiten. Hier im Usenet, auf Instagramm, Twitter, Facebook, YouTube usw.

Wenn Kanäle wie die von Querdenken 711 bei YouTube mit Vorwarnung
gelöscht werden (siehe auch
<https://netzpolitik.org/2021/desinformation-youtube-loescht-kanal-von-stuttgarter-querdenkern/>)
, ist das eine Entscheidung von Google selbst. Die Regierung hat Google
dazu nicht aufgefordert.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Frank Möller
2021-06-05 11:11:41 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Und was genau hat die AfD in den letzten Monaten geleistet, was
besonders positiv oder mindestens neutral zu berichten wäre und versäumt
wurde und im ÖR nicht zu finden war, aber in anderen Medien positiv oder
neutral berichtet wurde?
Oooch, da gibt's dann schon was. Neulich hat z. B. der Bundestag darüber
diskutiert, daß bzw. ob Abgeordnete vcn ihren vollen "Diäten" denn nicht
bitte Rentenbeiträge zahlen sollten (das machen die nämlich bislang nicht).
Aber allein schon, um mit gutem Beispiel voranzugehen, wäre das angesagt.

Die Linke war da ganz weit vorn dabei und hat richtig laut herumgetönt,
insbesondere der Bartsch.

Da ist dann einer von der AfD aufgestanden, hat eine Zwischenfrage
angefragt, der Bartsch hat zugestimmt und folglich hat der
Bundestagspräsident dem AfDler das Wort erteilt.

Der AfDler hat dann darauf hingewiesen, daß es schon vor geraumer Zeit von
der AfD im Thüringer Landtag einen Antrag _*genau*_ _*dazu*_ gab, der
jedoch von der Linken in Thüringen in Bausch und Bogen abgeschmettert
wurde. Ob dem Bartsch das bekannt wäre und was er denn dazu sagen würde,
wenn er da doch im Bundestag nun so schön herumtönend exakt das fordert,
was die AfD längst schon wollte.

Der Bartsch hat dann kackfrech und in vollstem Ernst ins Mikro gerülpst,
daß das ganz einfach wäre, die AfD würde nämlich "das Privileg genießen"
(sic!), daß seine Partei (die vom Bartsch) _*jeden*_ _*Antrag*_ der AfD
ablehnen würde.

Merke: Auch, wenn es vollkommen richtig ist, was von der AfD kommt, es wird
niedergebügelt. Es wird in keinster Weise darüber nachgedacht, sondern
einfach nur weggemobbt.

Muß ich erwähnen, daß dieser Vorgang einzig und allein live bewundert
werden konnte und bis heute in keiner einzigen Nachrichtensendung auch nur
mit einem Halbsatz erwähnt wurde?

Alleine durch diesen Vorgang und durch seine Unterschlagung sehe ich den
Begriff "Lügenpresse" als legitimiert und berechtigt an, allein dadurch.

Und Leute, die sowas _*einmal*_ mitkriegen und nicht bis ins letzte Detail
solche Dinge reflektieren können und/oder wollen, sind IMO absolut
_*verständlicherweise*_ für weitere Auswürfe der Systempresse und/oder der
"Altparteien" bis zum jüngsten Tag verloren - und die haben mein vollstes
Verständnis, denn genau _*solche*_ Methoden sind es, die dazu führen, daß
ein nicht zu knapper Teil der Leute _*mit*_ _*Recht*_ denkt: "Deutschland
schafft sich ab".

--
Arno Welzel
2021-06-05 14:45:23 UTC
Permalink
Post by Frank Möller
Post by Arno Welzel
Und was genau hat die AfD in den letzten Monaten geleistet, was
besonders positiv oder mindestens neutral zu berichten wäre und versäumt
wurde und im ÖR nicht zu finden war, aber in anderen Medien positiv oder
neutral berichtet wurde?
Oooch, da gibt's dann schon was. Neulich hat z. B. der Bundestag darüber
diskutiert, daß bzw. ob Abgeordnete vcn ihren vollen "Diäten" denn nicht
bitte Rentenbeiträge zahlen sollten (das machen die nämlich bislang nicht).
Aber allein schon, um mit gutem Beispiel voranzugehen, wäre das angesagt.
[...]
Post by Frank Möller
Muß ich erwähnen, daß dieser Vorgang einzig und allein live bewundert
werden konnte und bis heute in keiner einzigen Nachrichtensendung auch nur
mit einem Halbsatz erwähnt wurde?
Du hast es dennoch mitbekommen. Wann ungefähr war denn "neulich" etwa?
Wer will, kann auf <https://www.bundestag.de/mediathek> ebenfalls alle
Plenarsitzungen einsehen bis aktuell 21.05.2021.
Post by Frank Möller
Alleine durch diesen Vorgang und durch seine Unterschlagung sehe ich den
Begriff "Lügenpresse" als legitimiert und berechtigt an, allein dadurch.
Welche "Unterschlagung"? Nur weil es nicht alle Details als allen
Plenarsitzungen im ÖRR gesendet werden, ist es "unterschlagen"?
Post by Frank Möller
Und Leute, die sowas _*einmal*_ mitkriegen und nicht bis ins letzte Detail
solche Dinge reflektieren können und/oder wollen, sind IMO absolut
_*verständlicherweise*_ für weitere Auswürfe der Systempresse und/oder der
"Altparteien" bis zum jüngsten Tag verloren - und die haben mein vollstes
Verständnis, denn genau _*solche*_ Methoden sind es, die dazu führen, daß
ein nicht zu knapper Teil der Leute _*mit*_ _*Recht*_ denkt: "Deutschland
schafft sich ab".
Und ich denke, viele Menschen sind ganz schon bequem und faul geworden.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Frank Möller
2021-06-05 15:39:34 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Post by Frank Möller
Post by Arno Welzel
Und was genau hat die AfD in den letzten Monaten geleistet, was
besonders positiv oder mindestens neutral zu berichten wäre und versäumt
wurde und im ÖR nicht zu finden war, aber in anderen Medien positiv oder
neutral berichtet wurde?
Oooch, da gibt's dann schon was. Neulich hat z. B. der Bundestag darüber
diskutiert, daß bzw. ob Abgeordnete vcn ihren vollen "Diäten" denn nicht
bitte Rentenbeiträge zahlen sollten (das machen die nämlich bislang nicht).
Aber allein schon, um mit gutem Beispiel voranzugehen, wäre das angesagt.
[...]
Post by Frank Möller
Muß ich erwähnen, daß dieser Vorgang einzig und allein live bewundert
werden konnte und bis heute in keiner einzigen Nachrichtensendung auch nur
mit einem Halbsatz erwähnt wurde?
Du hast es dennoch mitbekommen.
Ich wußte, daß Du es - _*wieder*_ _*einmal*_ - nur darauf reduzieren
würdest, obnwohl _*dieser*_ _Punkt*_ (nämlich der, ob ich das mitbekommen
habe) _*überhaupt*_ _*nicht*_ das ist, worauf es ankommt. Und das weißt Du.
Post by Arno Welzel
Post by Frank Möller
Alleine durch diesen Vorgang und durch seine Unterschlagung sehe ich den
Begriff "Lügenpresse" als legitimiert und berechtigt an, allein dadurch.
Welche "Unterschlagung"? Nur weil es nicht alle Details als allen
Plenarsitzungen im ÖRR gesendet werden, ist es "unterschlagen"?
War klar, daß es beim Welzel einzig und allein - _*wieder*_ _*einmal*_ -
nur auf die typisch Welzel'sche kackvogelmäßige Blödstellerei hinausläuft.

--
Frank Möller
2021-06-05 16:04:09 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Post by Frank Möller
Post by Arno Welzel
Und was genau hat die AfD in den letzten Monaten geleistet, was
besonders positiv oder mindestens neutral zu berichten wäre und versäumt
wurde und im ÖR nicht zu finden war, aber in anderen Medien positiv oder
neutral berichtet wurde?
Oooch, da gibt's dann schon was. Neulich hat z. B. der Bundestag darüber
diskutiert, daß bzw. ob Abgeordnete vcn ihren vollen "Diäten" denn nicht
bitte Rentenbeiträge zahlen sollten (das machen die nämlich bislang nicht).
Aber allein schon, um mit gutem Beispiel voranzugehen, wäre das angesagt.
Die Linke war da ganz weit vorn dabei und hat richtig laut herumgetönt,
insbesondere der Bartsch.
Da ist dann einer von der AfD aufgestanden, hat eine Zwischenfrage
angefragt, der Bartsch hat zugestimmt und folglich hat der
Bundestagspräsident dem AfDler das Wort erteilt.
Der AfDler hat dann darauf hingewiesen, daß es schon vor geraumer Zeit von
der AfD im Thüringer Landtag einen Antrag _*genau*_ _*dazu*_ gab, der
jedoch von der Linken in Thüringen in Bausch und Bogen abgeschmettert
wurde. Ob dem Bartsch das bekannt wäre und was er denn dazu sagen würde,
wenn er da doch im Bundestag nun so schön herumtönend exakt das fordert,
was die AfD längst schon wollte.
Der Bartsch hat dann kackfrech und in vollstem Ernst ins Mikro gerülpst,
daß das ganz einfach wäre, die AfD würde nämlich "das Privileg genießen"
(sic!), daß seine Partei (die vom Bartsch) _*jeden*_ _*Antrag*_ der AfD
ablehnen würde.
Merke: Auch, wenn es vollkommen richtig ist, was von der AfD kommt, es wird
niedergebügelt. Es wird in keinster Weise darüber nachgedacht, sondern
einfach nur weggemobbt.
Muß ich erwähnen, daß dieser Vorgang einzig und allein live bewundert
werden konnte und bis heute in keiner einzigen Nachrichtensendung auch nur
mit einem Halbsatz erwähnt wurde?
Du hast es dennoch mitbekommen.
Ich wußte, daß Du es - _*wieder*_ _*einmal*_ - nur darauf reduzieren
würdest, obnwohl _*dieser*_ _Punkt*_ (nämlich der, ob ich das mitbekommen
habe) _*überhaupt*_ _*nicht*_ das ist, worauf es ankommt. Und das weißt Du.

Deshalb ich auch mal oben wieder das Quoting repariert, damit jeder
nachlesen kann, ohne erst mehrere Beiträge zurückspringen zu müssen, was
auch Du lieber unterschlagen willst.
Post by Arno Welzel
Post by Frank Möller
Alleine durch diesen Vorgang und durch seine Unterschlagung sehe ich den
Begriff "Lügenpresse" als legitimiert und berechtigt an, allein dadurch.
Welche "Unterschlagung"? Nur weil es nicht alle Details als allen
Plenarsitzungen im ÖRR gesendet werden, ist es "unterschlagen"?
War klar, daß es beim Welzel einzig und allein - _*wieder*_ _*einmal*_ -
nur auf die typisch Welzel'sche kackvogelmäßige Blödstellerei hinausläuft.

--
Arno Welzel
2021-06-07 08:08:51 UTC
Permalink
[...]
Post by Frank Möller
Post by Arno Welzel
Post by Frank Möller
Merke: Auch, wenn es vollkommen richtig ist, was von der AfD kommt, es wird
niedergebügelt. Es wird in keinster Weise darüber nachgedacht, sondern
einfach nur weggemobbt.
Muß ich erwähnen, daß dieser Vorgang einzig und allein live bewundert
werden konnte und bis heute in keiner einzigen Nachrichtensendung auch nur
mit einem Halbsatz erwähnt wurde?
Du hast es dennoch mitbekommen.
Ich wußte, daß Du es - _*wieder*_ _*einmal*_ - nur darauf reduzieren
würdest, obnwohl _*dieser*_ _Punkt*_ (nämlich der, ob ich das mitbekommen
habe) _*überhaupt*_ _*nicht*_ das ist, worauf es ankommt. Und das weißt Du.
Nein, ich reduziere es nicht darauf. Du hast angemerkt, dass dieser
Vorgang in keiner Nachrichtensendung erwähnt wurde.

Dennoch hast Du den Vorgang mitbekommen, weil Du die Übertragung
angesehen hast - und das kann JEDER(!) tun.

Ebenso kann JEDER <https://www.bundestag.de/mediathek> nutzen.
Post by Frank Möller
Deshalb ich auch mal oben wieder das Quoting repariert, damit jeder
nachlesen kann, ohne erst mehrere Beiträge zurückspringen zu müssen, was
auch Du lieber unterschlagen willst.
Ich kürze Zitate immer auf das, worauf ich mich beziehe. Nein, das ist
nicht "unterschlagen" - der Rest war für mich nicht relevant als Zitat.
Post by Frank Möller
Post by Arno Welzel
Post by Frank Möller
Alleine durch diesen Vorgang und durch seine Unterschlagung sehe ich den
Begriff "Lügenpresse" als legitimiert und berechtigt an, allein dadurch.
Welche "Unterschlagung"? Nur weil es nicht alle Details als allen
Plenarsitzungen im ÖRR gesendet werden, ist es "unterschlagen"?
War klar, daß es beim Welzel einzig und allein - _*wieder*_ _*einmal*_ -
nur auf die typisch Welzel'sche kackvogelmäßige Blödstellerei hinausläuft.
Nein, wie üblich DEINE "kackvogelmäßige Blödstellerei" und
arschlochmäßiges Verhalten, Leute dumm anzumachen, nur weil sie deine
Meinung nicht teilen!
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Frank Möller
2021-06-07 17:04:31 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Post by Frank Möller
Ich wußte, daß Du es - _*wieder*_ _*einmal*_ - nur darauf reduzieren
würdest, obnwohl _*dieser*_ _Punkt*_ (nämlich der, ob ich das mitbekommen
habe) _*überhaupt*_ _*nicht*_ das ist, worauf es ankommt. Und das weißt Du.
Nein, ich reduziere es nicht darauf.
Merke: Ein Pirouetten-Welzel ist ganz besonders dann ganz besonders
"gefühlsecht", wenn ein Pirouetten-Welzel erst zwanghaft leugnet, daß er
tut, was ein Pirouetten-Welzel nun mal tut...
Post by Arno Welzel
Post by Frank Möller
Deshalb ich auch mal oben wieder das Quoting repariert, damit jeder
nachlesen kann, ohne erst mehrere Beiträge zurückspringen zu müssen, was
auch Du lieber unterschlagen willst.
Ich kürze Zitate immer auf das, worauf ich mich beziehe.
... und dann betont, daß ein Pirouetten-Welzel selbstverständlich tut, was
ein Pirouetten-Welzel eben nun mal tut.

Apropos: Wie ist das Wetter in Toennesien?

--
klaus reile
2021-06-04 08:35:08 UTC
Permalink
Am Fri, 4 Jun 2021 08:25:22 +0200
Post by Friedrich Karl Siebert
Post by klaus reile
Da sagten sie doch gerade auf ZDFinfo, das Fernsehen der DDR sei am
Ende derselben nur noch gut zur Beruhigung der damaligen dortigen
Bevölkerung gewesen. Ich kann ja nicht mitreden, aber wie sieht es
mit dem momentanen ö.-r. TV für ganz Deutschland aus.
Wiederholungen bis zum Erbrechen und ansonsten Hetze gegen den
Klassenfei, ääh, gegen die AfD.
Klaus
Die AfD ist mal als demokratische Partei angetreten,driftet jedoch
immer weiter nach rechtsextrem ab. Dass die Ö.-R darüber
wahrheitsgemäß berichten, ist für dich Hetze gehen den Klassenfeind?
Man kann wohl an deinem Demokratieverständnis zweifeln.
Gegensätzliche Meinungen könnten eine Diskussion ohne weiteres
befruchten. Auch mit Leuten, die anscheinend nur an den Lippen von
ARD/ZDF hängen?

Trotzdem einen Satz: Erinnerst Du Dich an die ersten Jahre der Grünen?
Die mussten sich auch erst sortieren. Heute haben sie Strahlemänner
/-frauen ala dat Annelenatje. Solche 'Gründerjahre' sollte man jeder
Partei zugestehen, auch der AfD.

Haben manche Leute eine andere Meinung als der Gegenüber, kann es zur
eigenen Beruhigung durchaus beruhigend wirken, das
Demokratieverständnis des anderen anzuzweifeln ;)

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Lieber einen Ort im Grünen als einen einzigen Grünen im Ort.
Wolf gang P u f f e
2021-06-04 14:58:48 UTC
Permalink
Post by Friedrich Karl Siebert
Post by klaus reile
Da sagten sie doch gerade auf ZDFinfo, das Fernsehen der DDR sei am
Ende derselben nur noch gut zur Beruhigung der damaligen dortigen
Bevölkerung gewesen. Ich kann ja nicht mitreden, aber wie sieht es mit
dem momentanen ö.-r. TV für ganz Deutschland aus. Wiederholungen bis
zum Erbrechen und ansonsten Hetze gegen den Klassenfei, ääh, gegen die
AfD.
Klaus
Die AfD ist mal als demokratische Partei angetreten,driftet jedoch immer
weiter nach rechtsextrem ab. Dass die Ö.-R darüber wahrheitsgemäß
berichten, ist für dich Hetze gehen den Klassenfeind?
Nur mal kurz den Denkapparat eingeschaltet:
Rechtsextremität spielt doch im Grunde gar keine Rolle, weil, die NPD
ist doch deutlich rechtsextemer, und da regt sich niemand mehr
darüber auf. Ganz still ist es geworden.
Seltsam?
Nein.
Dieser Sachverhalt zeigt doch nur, dass es bei der Einstufung der
"angeblichen" Gefährlichkeit einer nicht zu den Blockföten(!) gehörenden
Partei gar nicht um deren Rechtsextremitäten ;-) geht, sondern nur um
das Potential Wählerstimmen zu binden.
Die AfD gehört zum Glück nicht zu den Blockföten und hat aber das Pech,
viele Stimmen zu binden.
Und das, obwohl (und genau darum weil) sie nicht mit der NPD
vergleichbar ist.
Post by Friedrich Karl Siebert
Man kann wohl an deinem Demokratieverständnis zweifeln.
Wolf gang P u f f e
2021-06-04 15:02:17 UTC
Permalink
Post by Friedrich Karl Siebert
Post by klaus reile
Da sagten sie doch gerade auf ZDFinfo, das Fernsehen der DDR sei am
Ende derselben nur noch gut zur Beruhigung der damaligen dortigen
Bevölkerung gewesen. Ich kann ja nicht mitreden, aber wie sieht es mit
dem momentanen ö.-r. TV für ganz Deutschland aus. Wiederholungen bis
zum Erbrechen und ansonsten Hetze gegen den Klassenfei, ääh, gegen die
AfD.
Klaus
Die AfD ist mal als demokratische Partei angetreten,driftet jedoch immer
weiter nach rechtsextrem ab. Dass die Ö.-R darüber wahrheitsgemäß
berichten, ist für dich Hetze gehen den Klassenfeind?
Um das Rechtsextrem scheint es aber gar nicht zu gehen.
Die NPD ist rechtsextrem, aber das interessiert niemanden mehr.
Problem bei der AfD ist, dass diese Partei nicht zu den "Blockflöten"
gehört, *UND* dabei viele Wählerstimmen bindet.
Das scheint die Gefährlichkeit auszumachen.
Post by Friedrich Karl Siebert
Man kann wohl an deinem Demokratieverständnis zweifeln.
Frank Möller
2021-06-04 15:14:05 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Friedrich Karl Siebert
Die AfD ist mal als demokratische Partei angetreten,driftet jedoch immer
weiter nach rechtsextrem ab. Dass die Ö.-R darüber wahrheitsgemäß
berichten, ist für dich Hetze gehen den Klassenfeind?
Um das Rechtsextrem scheint es aber gar nicht zu gehen.
Die NPD ist rechtsextrem, aber das interessiert niemanden mehr.
Wer die offenen und auch die versteckten/unterschwelligen rechtsextremen
Strömungen in der AfD nicht wahrhaben will, hat nicht mehr alle Latten am
Zaun.
Post by Wolf gang P u f f e
Problem bei der AfD ist, dass diese Partei nicht zu den "Blockflöten"
gehört, *UND* dabei viele Wählerstimmen bindet.
Das scheint die Gefährlichkeit auszumachen.
Man sollte einfach mal wahrnehmen, daß die eine Sorte von Leuten die AfD
wählt, _weil_ die AfD rechtsextreme Tendenzen hat.

Die andere Sorte von Leuten wählt die AfD _trotz_ deren rechtsextremer
Tendenzen, weil sie den anderen ans Bein pinkeln wollen.

Letzteres mag ein verständliches Motiv sein, aber dadurch lösen sich die
sehr wohl vorhandenen rechtsextremen Tendenzen in dieser Partei nicht
plötzlich in Luft auf.

Die Sache ist eben nun mal ambivalent, ergo etwas komplifikatiös.

--
Wolf gang P u f f e
2021-06-04 15:33:52 UTC
Permalink
Post by Frank Möller
Man sollte einfach mal wahrnehmen, daß die eine Sorte von Leuten die AfD
wählt, _weil_ die AfD rechtsextreme Tendenzen hat.
Die andere Sorte von Leuten wählt die AfD _trotz_ deren rechtsextremer
Tendenzen, weil sie den anderen ans Bein pinkeln wollen.
Jeder hat so sein Gründe warum er gerade (oder immer) dies oder das
wählt.
Die einen sind auf ihren persönlichen Vorteil bedacht, die nächsten
sind von Ideologie zerfressen und können nicht anders, und dann soll
es soll auch Leute geben, die reihum jedes mal bei einer anderen Partei
ihr Kreuz machen.
...und die haben da auch ihre Gründe für derartiges Wahlverhalten.
Frank Möller
2021-06-04 15:45:11 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Frank Möller
Man sollte einfach mal wahrnehmen, daß die eine Sorte von Leuten die AfD
wählt, _weil_ die AfD rechtsextreme Tendenzen hat.
Die andere Sorte von Leuten wählt die AfD _trotz_ deren rechtsextremer
Tendenzen, weil sie den anderen ans Bein pinkeln wollen.
Jeder hat so sein Gründe warum er gerade (oder immer) dies oder das
wählt.
Die einen sind auf ihren persönlichen Vorteil bedacht, die nächsten
sind von Ideologie zerfressen und können nicht anders, und dann soll
es soll auch Leute geben, die reihum jedes mal bei einer anderen Partei
ihr Kreuz machen.
...und die haben da auch ihre Gründe für derartiges Wahlverhalten.
... was dennoch alles nichts daran ändert, daß in der AfD rechtsextreme
Tendenzen/Strömungen vorhanden sind. Wer die wählt, sollte sich der
Tatsache dieser rechtsextremen Tendenzen/Strömungen bewußt sein. Wer das
- aus welchen Gründen auch immer - leugnet, hat schlicht einen an der
Waffel.

--
Frank Möller
2021-06-04 11:46:23 UTC
Permalink
Post by klaus reile
Da sagten sie doch gerade auf ZDFinfo, das Fernsehen der DDR sei am
Ende derselben nur noch gut zur Beruhigung der damaligen dortigen
Bevölkerung gewesen.
Hm, nö, IMHO haben die dann (unabsichtlich) ihren Teil zur Verstimmung der
Leute und letztlich zur Eskalation beigetragen.
Post by klaus reile
Ich kann ja nicht mitreden, aber wie sieht es mit
dem momentanen ö.-r. TV für ganz Deutschland aus. Wiederholungen bis
zum Erbrechen und ansonsten Hetze gegen den Klassenfei, ääh, gegen die
AfD.
Erstens ist der Vergleich Tätärä-Medien vs. heutige System-Medien trotz
aller Verlogenheit der heutigen System-Medien dann doch mehr als nur
"bemüht". Heute kann man schon erfahren, "was los ist". Man muß halt genau
hinhören/hinschauen.

Zweitens haben die, die meinen, die AfD wäre irgendeine "Lösung" für
irgendwas, nicht mehr alle Murmeln in der Rille. Die AfD wählen kann man
nur aus einem einzigen Grund: um den System-Parteien eine reinzuwürgen,
mehr nicht.

Dummerweise kapieren die das aber nicht, sondern behandeln die AfD so, als
wäre die gar nicht gewählt worden und hätten sich aus der Schmuddelecke
quasi selber ins Parlament geputscht-gemogelt.

An _dem_ Punkt könnte man dann durchaus auf die Idee kommen, es bräuchte
zunächst erst mal noch mehr AfD, damit die anderen sich doch mal
herablassen, endlich was zu merken.

Aber solche Feinheiten sind dem toitschen Michel dann längst nicht mehr
vermittelbar - auch hier nicht.

Auch hier ist es so, daß die Brüllaffenmeute es einfach bis zum Exzeß
leugnet, wenn z. B. die Tagesschau Fakten unterschlägt. Dabei müßten die
Tätärä-Anhimmler und -Verteidiger sich doch vor Entzücken ins Hemd machen,
daß sie was haben, was sie der pöhsen BäÄrrDää anlasten könnten. Statt
dessen schlagen diese Idioten auf den Boten mit der Nachricht ein.

Wenn dann (in Sachen Tagesschau) aber doch klar ist, daß ein solcher Fakt
ein Fakt ist, dann wird er (auch hier) so hingedreht, als wäre das
angeblich völlig belanglos.

Fazit: Im Westen nichts neues, dort stellen die Vollpfosten nach wie vor
die überwältigende Mehrheit, und im Osten auch nichts neues. Hier und da
regiert der toitsche Stumpfsinn.

--
Chr. Maercker
2021-06-09 20:16:11 UTC
Permalink
Post by Frank Möller
Erstens ist der Vergleich Tätärä-Medien vs. heutige System-Medien trotz
aller Verlogenheit der heutigen System-Medien dann doch mehr als nur
"bemüht". Heute kann man schon erfahren, "was los ist". Man muß halt genau
hinhören/hinschauen.
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Also wer das damals gemacht hat, konnte selbst DDR-Medien so manches
entnehmen. Gewisses detektivisches Gespür oder wie man das nennen mag,
gehörte freilich dazu.
Post by Frank Möller
Zweitens haben die, die meinen, die AfD wäre irgendeine "Lösung" für
irgendwas, nicht mehr alle Murmeln in der Rille. Die AfD wählen kann man
nur aus einem einzigen Grund: um den System-Parteien eine reinzuwürgen,
Dafür gibt es obendrein weitere Kandidaten in Hülle und Fülle. :-D
Post by Frank Möller
An _dem_ Punkt könnte man dann durchaus auf die Idee kommen, es bräuchte
zunächst erst mal noch mehr AfD, damit die anderen sich doch mal
herablassen, endlich was zu merken.
Ob die dazu ausgerechnet eine AfD brauchen? Besser gesagt, ob
ausgerechnet eine AfD bewirken kann, dass "die" merken, was sie bis
jetzt nicht gemerkt haben?
--
CU Chr. Maercker.
Frank Möller
2021-06-16 12:08:02 UTC
Permalink
Post by Chr. Maercker
Post by Frank Möller
Erstens ist der Vergleich Tätärä-Medien vs. heutige System-Medien trotz
aller Verlogenheit der heutigen System-Medien dann doch mehr als nur
"bemüht". Heute kann man schon erfahren, "was los ist". Man muß halt genau
hinhören/hinschauen.
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Also wer das damals gemacht hat, konnte selbst DDR-Medien so manches
entnehmen.
So ein nebulöses "so manches" ist immer wieder nicht genug.
Post by Chr. Maercker
Gewisses detektivisches Gespür oder wie man das nennen mag,
gehörte freilich dazu.
Na ja, ich kann mich erinnern, als wir im Knast nur das "ND" hatten und
daraus nun zu erkennen versuchten, was wirklich los war. Es blieben einfach
zuviele Unklarheiten.

Heute kann man Infos, die von den Systemmedien in den Hauptsendungen bzw.
-kanälen gezielt verschwiegen und/oder verdreht werden, aber immerhin
(noch) in den ö.-r. Spartenklanälen AKA Phoenix, 3Sat, Arte usw. finden.
Post by Chr. Maercker
Post by Frank Möller
Zweitens haben die, die meinen, die AfD wäre irgendeine "Lösung" für
irgendwas, nicht mehr alle Murmeln in der Rille. Die AfD wählen kann man
nur aus einem einzigen Grund: um den System-Parteien eine reinzuwürgen,
Dafür gibt es obendrein weitere Kandidaten in Hülle und Fülle. :-D
Wie meinen? Nein, es gibt außer der AfD _keine_ Partei, mit der man den
System-Parteien eine reinzuwürgen kann. Die sog. Linke gehört längst zum
System dazu.
Post by Chr. Maercker
Post by Frank Möller
An _dem_ Punkt könnte man dann durchaus auf die Idee kommen, es bräuchte
zunächst erst mal noch mehr AfD, damit die anderen sich doch mal
herablassen, endlich was zu merken.
Ob die dazu ausgerechnet eine AfD brauchen? Besser gesagt, ob
ausgerechnet eine AfD bewirken kann, dass "die" merken, was sie bis
jetzt nicht gemerkt haben?
Nun ja, tatsächlich helfen würde das freilich nur in Verbindung mit einer
Bevölkerung, die ihre Vorstellungen von vernpünftigen Parteien und einer
erträglichen Nomenklatura auch artikuliert - etwa mit großflächigen Demos.

Und das ist die Crux: Die, die heute demonstrieren, sind quasi Typen, die
leugnen, daß Wasser naß ist. Mit solchem Material kann das nix werden.

--

Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...