Discussion:
Gold aus dem Keller
Add Reply
Martin Schade
2020-03-16 17:16:07 UTC
Antworten
Permalink
Sagt mal, die SVZ hat am Sa dran erinnert, daß im März 1990 im Keller der
Koko 21,2 t Gold gefunden worden sind, und daß diese angeblich zur Staatbank
der DDR transportiert worden sind. Aber es gibt keine Belege, daß diese dort
auch angekommen sind. Außerdem noch eine Menge an Juwelen und Geschmeide.
Weiß hier jemand was?

Grüße, Martin Schade
Daniel Krebs
2020-03-16 17:47:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Schade
Sagt mal, die SVZ hat am Sa dran erinnert, daß im März 1990 im Keller der
Koko 21,2 t Gold gefunden worden sind, und daß diese angeblich zur Staatbank
der DDR transportiert worden sind. Aber es gibt keine Belege, daß diese dort
auch angekommen sind. Außerdem noch eine Menge an Juwelen und Geschmeide.
Weiß hier jemand was?
Grüße, Martin Schade
Ich hab's.
HTH
Daniel
--
Hätte man sich rechtzeitig mit den Anagrammen von
Angela Merkel beschäftigt, wäre sie wohl nie
Kanzlerin geworden.
Wolf gang P u f f e
2020-11-15 18:58:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Schade
Sagt mal, die SVZ hat am Sa dran erinnert, daß im März 1990 im Keller
der Koko 21,2 t Gold gefunden worden sind, und daß diese angeblich zur
Staatbank der DDR transportiert worden sind. Aber es gibt keine Belege,
daß diese dort auch angekommen sind. Außerdem noch eine Menge an Juwelen
und Geschmeide.
Weiß hier jemand was?
https://taz.de/TV-Film-zur-Wende/!5635110/
Wolf gang P u f f e
2020-11-15 19:50:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Martin Schade
Sagt mal, die SVZ hat am Sa dran erinnert, daß im März 1990 im Keller
der Koko 21,2 t Gold gefunden worden sind, und daß diese angeblich zur
Staatbank der DDR transportiert worden sind. Aber es gibt keine Belege,
daß diese dort auch angekommen sind. Außerdem noch eine Menge an Juwelen
und Geschmeide.
Weiß hier jemand was?
https://taz.de/TV-Film-zur-Wende/!5635110/
Und einen Polizeiruf gabs auch mit dem Thema:
http://www.tittelbach.tv/programm/reihe/artikel-695.html
Zitat:
Der zweite Fall des „Polizeiruf“-Teams aus Rostock führt den Zuschauer
tief in eine Abseite der DDR-Vergangenheit. Neben den Kampfschwimmern
der Volksarmee kommt auch noch die „Kommerzielle Koordinierung im
Außenministerium der DDR“, kurz Koko, zu Krimi-Ehren. Unvermittelt
platzt man hinein in diese Geschichte um die einst so stahlharten Männer
und einen Goldraub, der sie zusammenschweißt.
Zitatende.

Der Film:


Loading...