Discussion:
Der NDR fragt: Wie passt das ...
(zu alt für eine Antwort)
klaus r.
2019-06-29 08:16:45 UTC
Permalink
... zu einem öffentlich rechtlichen Sender?

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis sie über den
ostdeutschen Kabarettisten Steimle herfallen werden. Und nun ist es
geschehen. Der Aufklärungssender hat sich in seiner letzten Sendung
Zapp ein Herz gefasst. Und das ganz alleine. Ohne WDR und SD-Zeitung:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/ZAPP-Braune-RAF-Provokateur-Steimle-Zeitungssterben,zapp11938.html

Und um zu der Eingangs gestellten Frage zurückzukommen: Ist in
Deutschland nur noch eine einzige Meinung erlaubt? Nur noch die der
Regierenden? Was ist aus unserer vormals so hoch gelobten
Meinungsfreiheit geworden?
Wenn ich schon für Information bezahlen muss, dann möchte ich auch
Information. Sachlich, aber keine Propaganda.

Hut ab vor dem MDR. Wenigstens in diesem Zusammenhang. Angepasste
Satiriker haben wir in Hülle und Fülle. Genau genommen eigentlich nur
noch.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Fa.lk.Sc.H.a.de
2019-06-29 12:18:10 UTC
Permalink
Post by klaus r.
... zu einem öffentlich rechtlichen Sender?
Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis sie über den
ostdeutschen Kabarettisten Steimle herfallen werden. Und nun ist es
geschehen. Der Aufklärungssender hat sich in seiner letzten Sendung
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/ZAPP-Braune-RAF-Provokateur-Steimle-Zeitungssterben,zapp11938.html
Und um zu der Eingangs gestellten Frage zurückzukommen: Ist in
Deutschland nur noch eine einzige Meinung erlaubt? Nur noch die der
Regierenden? Was ist aus unserer vormals so hoch gelobten
Meinungsfreiheit geworden?
wenn zwei das Gleiche tun ist es noch lange nicht das selbe
http://haffmans-tolkemitt.de/programm/kraft-durch-freunde/
klaus r.
2019-06-30 07:29:20 UTC
Permalink
Am Sat, 29 Jun 2019 14:18:10 +0200
Post by Fa.lk.Sc.H.a.de
Post by klaus r.
... zu einem öffentlich rechtlichen Sender?
Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis sie über den
ostdeutschen Kabarettisten Steimle herfallen werden. Und nun ist es
geschehen. Der Aufklärungssender hat sich in seiner letzten Sendung
Zapp ein Herz gefasst. Und das ganz alleine. Ohne WDR und
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/ZAPP-Braune-RAF-Provokateur-Steimle-Zeitungssterben,zapp11938.html
Und um zu der Eingangs gestellten Frage zurückzukommen: Ist in
Deutschland nur noch eine einzige Meinung erlaubt? Nur noch die der
Regierenden? Was ist aus unserer vormals so hoch gelobten
Meinungsfreiheit geworden?
wenn zwei das Gleiche tun ist es noch lange nicht das selbe
http://haffmans-tolkemitt.de/programm/kraft-durch-freunde/
Wenn ich das nächste Mal in einer Stadt bin, werde ich versuchen, mir
das in einer Buchhandlung mal anzuschauen. Danke.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Torsten Mueller
2019-06-30 06:31:52 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Wenn ich schon für Information bezahlen muss, dann möchte ich auch
Information. Sachlich, aber keine Propaganda.
Aber es war nie anders. Propaganda war's immer.

Heute kommen drei Effekte hinzu: erstens ist auch Meinungsmache heute
viel stärker monopolisiert als früher. Ich hatte mal einen Artikel
darüber, daß Europa heute lediglich aus drei wesentlichen Agenturen
beliefert wird. Andere Meinungen haben es da sehr schwer. Zweitens haben
Meinungsmacher, die ja heute nicht nur theoretisch, sondern historisch
erwiesen auf der Seite des Guten [TM] stehen, mehr Gewißheit darüber,
daß sie ihre Propaganda genau so verbreiten dürfen. Selbsterklärte
moralische Überlegenheit. Ich behaupte, das ist der wesentliche Grund
dafür, warum sich etablierte Journalisten heute ganz öffentlich in
deutsch-amerikanischen Denkfabriken engagieren. Drittens ist es heute
so, daß jeder die Möglichkeit hat, sich aus verschiedenen Quellen zu
informieren, Vergleiche zu ziehen und Propaganda zu erkennen. Und ich
rede noch nicht einmal von RT o.ä., schon bereits arte oder der ORF
haben in ihren Nachrichten einen manchmal überraschend anderen Ton als
ARD und ZDF. Selbstverständlich haste aber die Möglichkeit, im Netz
weitere und tiefere Recherchen anzustellen.

T.M.
klaus r.
2019-06-30 07:27:21 UTC
Permalink
Am Sun, 30 Jun 2019 08:31:52 +0200
Post by Torsten Mueller
Post by klaus r.
Wenn ich schon für Information bezahlen muss, dann möchte ich auch
Information. Sachlich, aber keine Propaganda.
Aber es war nie anders. Propaganda war's immer.
Heute kommen drei Effekte hinzu: erstens ist auch Meinungsmache heute
viel stärker monopolisiert als früher. Ich hatte mal einen Artikel
darüber, daß Europa heute lediglich aus drei wesentlichen Agenturen
beliefert wird. Andere Meinungen haben es da sehr schwer. Zweitens
haben Meinungsmacher, die ja heute nicht nur theoretisch, sondern
historisch erwiesen auf der Seite des Guten [TM] stehen, mehr
Gewißheit darüber, daß sie ihre Propaganda genau so verbreiten
dürfen. Selbsterklärte moralische Überlegenheit. Ich behaupte, das
ist der wesentliche Grund dafür, warum sich etablierte Journalisten
heute ganz öffentlich in deutsch-amerikanischen Denkfabriken
engagieren. Drittens ist es heute so, daß jeder die Möglichkeit hat,
sich aus verschiedenen Quellen zu informieren, Vergleiche zu ziehen
und Propaganda zu erkennen. Und ich rede noch nicht einmal von RT
o.ä., schon bereits arte oder der ORF haben in ihren Nachrichten
einen manchmal überraschend anderen Ton als ARD und ZDF.
Selbstverständlich haste aber die Möglichkeit, im Netz weitere und
tiefere Recherchen anzustellen.
T.M.
Keinen Widerspruch. Besonders aber Dein letzter Satz reizt zumindest zu
einer Erwiderung. Meine Meinung wäre: Wir leben in einer sehr
schnelllebigen Zeit. Und ohne auch nur irgendjemand zu nahe treten zu
wollen, auch in einer ziemlich oberflächlichen. Die jüngeren Leute, die
noch im Arbeitsleben stehen, haben oft andere Sorgen. Wir Alten (damit
meine ich jetzt mal mich), wir haben zwar Zeit, aber sehr oft schauen
uns die Jungen ungläubig bis erstaunt an, wenn wir unsere Erfahrungen
oder Ansichten mitteilen wollen. Das soll überhaupt kein Vorwurf sein.
Wir waren, als wir jung waren, nicht anders.

Wenn ich manchmal spazieren gehe, komme ich an dem Weg der Schulkinder
und -Jugendlichen vorbei und kann gewollt oder ungewollt deren
Gesprächen lauschen. Oft bin ich da an meine eigene Schulzeit in Rostock
erinnert. Anscheinend ändert sich das System nie. Auch wir waren nach
dem Krieg hell begeistert von dem rein Ideologischen, das man uns
vermitteln versuchte. Das tiefer darüber nachdenken, das kam erst
später. Und das aber nicht bei allen.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Peter Veith
2019-06-30 09:30:42 UTC
Permalink
.... zu einem öffentlich rechtlichen Sender?
Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis sie über den
ostdeutschen Kabarettisten Steimle herfallen werden.
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/ZAPP-Braune-RAF-Provokateur-Steimle-Zeitungssterben,zapp11938.html
Damit hatte er sich außerhalb der Gesellschaft gestellt:


Veith
--
"Der Westen hat, und das ist ein so alter Trick, die Moral eingeführt,
um über Politik nicht reden zu müssen." (ronald m. schernikau)
http://www.DDR-LUFTWAFFE.de
klaus r.
2019-06-30 10:46:47 UTC
Permalink
Am Sun, 30 Jun 2019 11:30:42 +0200
Post by Peter Veith
.... zu einem öffentlich rechtlichen Sender?
Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis sie über den
ostdeutschen Kabarettisten Steimle herfallen werden.
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/ZAPP-Braune-RAF-Provokateur-Steimle-Zeitungssterben,zapp11938.html
http://youtu.be/H7LWwodDjmE
Veith
Ist schon etwas älter und ich hatte es seinerzeit im WDR gesehen. Schon
damals hatte ich mich darüber gewundert, dass das alles so durchging.
Besonders bei dem 'oberlinientreuen' Jürgen Becker in einem noch
'linientreueren' Sender WDR. Auch am Beifall der Leute konnte man
deutlich das Ungewohnte erkennen. Sie mussten erst ein wenig 'warm'
werden.

Etwas später sah ich ihn nochmal bei Kim Fischer in der Sendung
'Riverboat'. Selbst sie musste bei einigen Worten bzw. Sätzen trocken
schlucken. Hoffentlich bleibt er uns noch lange erhalten.
Früher habe ich auch gerne Simone Solga gesehen. Sie hat sich
anscheinend etwas angepasst. Das vormals Bissige ist ihr anscheinend
abhanden gekommen.

Und bevor mir der obige Beitrag abhanden kommt, habe ich den besser
noch schnell konserviert. Vieles von früher, was heute nicht mehr
politisch korrekt ist, findet man nicht mehr. Na gut, das Eine oder
Andere findet man dann noch mit www.yandex.com

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Magnus Walther
2019-07-01 20:21:18 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Früher habe ich auch gerne Simone Solga gesehen. Sie hat sich
anscheinend etwas angepasst. Das vormals Bissige ist ihr anscheinend
abhanden gekommen.
Live ist sie noch bissig, keine Frage, mit extra Hinweis, dass sie live
viel lieber spielt, als sich mit WDR-Redaktueren über Texte zu zoffen,
gesehen in Erlangen im Frühjahr 2019. Und selbst da ein extrem kundiges
Publikum, ich frage mich nur, was die so wählen...

Magnus
Penn Erwin
2019-07-02 08:09:38 UTC
Permalink
Am Mon, 1 Jul 2019 22:21:18 +0200
Post by Magnus Walther
Post by klaus r.
Früher habe ich auch gerne Simone Solga gesehen. Sie hat sich
anscheinend etwas angepasst. Das vormals Bissige ist ihr anscheinend
abhanden gekommen.
Live ist sie noch bissig, keine Frage, mit extra Hinweis, dass sie
live viel lieber spielt, als sich mit WDR-Redaktueren über Texte zu
zoffen, gesehen in Erlangen im Frühjahr 2019. Und selbst da ein
extrem kundiges Publikum, ich frage mich nur, was die so wählen...
Magnus
Danke. Dann habe ich ihr Unrecht getan.
Andererseits bestätigt es meine Vermutung, warum besonders im WDR nur
noch angepasste Kebeküsse und Beckers auftreten (dürfen).
Du meinst, wer für Demokratie und gegen Rechtsradikalismus eintritt, ist
angepasst?
Auch hier im Westen gab es mal kritische Kabarettisten. Solche, die
diesen Namen auch verdienten, z.B. Georg Schramm und Volker Pispers.
--
Erwin
Guido Grohmann
2019-07-02 17:51:59 UTC
Permalink
Auch hier im Westen gab es mal kritische Kabarettisten. Solche, die
diesen Namen auch verdienten, z.B. Georg Schramm und Volker Pispers.
Pispers hab ich auch einmal live gesehen. Als gegen Ende der
Veranstaltung sich die Reihen etwas gelichtet hatten meinte er dazu:
"Nanu? waren hier doch so viele CDU-Wähler im Publikum?"

Leider hat er aufgegeben.

Guido
Veith
2019-07-03 07:38:47 UTC
Permalink
Post by Guido Grohmann
Auch hier im Westen gab es mal kritische Kabarettisten. Solche, die
diesen Namen auch verdienten, z.B. Georg Schramm und Volker Pispers.
Ja,
und Dietrich Kittner kannte ich schon aus DDR-Zeiten ... dafür hatte er in
der BRD (bis kurz vor seiner Rente) Auftrittsverbot im TV.
Post by Guido Grohmann
Pispers hab ich auch einmal live gesehen. Als gegen Ende der
"Nanu? waren hier doch so viele CDU-Wähler im Publikum?"
Mein Stimmungsbericht aus 2015:

"Erst einmal war es voll, sehr voll, seit einem knappen Jahr komplett
ausverkauft. Dann sitzt es sich im Tempodrom - auch in der 5. Reihe,
Manege - schon immer schlecht und mein Nachbar gaste ständig lautlos
aber umso geruchsintensiver ab.

Zum Programm gab ständig frenetischen Gesinnungsapplaus. Die
zwischenzeitlichen zustimmenden Zwischenrufe und Pfiffe nervten selbst
Pispers, der sich diese verbat.

Als alter Ossi habe ich Lachen im Kabarett lieber, auch wenn es einem
scheinbar im Hals stecken bleibt, als Klatschen.

Das Programm war ständige und ausdrückliche (Wahl-) Werbung für DIE
LINKE. Erst bei der DDR-Hetze nach der Pause, fiel mir auf, was der
"Demokratische Sozialismus" soll und DIE LINKE will. Sorry, besser sehr
spät als nie:

Die BRD von 1989!

Ok, ein bißchen weniger Ausbeutung der dritten Welt sollte noch sein und
natürlich das bedingungslose Grundeinkommen aka Hartz 4 für alle.

Insgesamt hat mir das Programm bis zur Pause sehr gut gefallen, dann so
la, la. Zeit und Finanzmittel waren gut angelegt"
https://groups.google.com/forum/#!topic/de.alt.talk.unmut/6Sp-IY3NpQw%5B1-25%5D
Post by Guido Grohmann
Leider hat er aufgegeben.
Muß man sich auch leisten können.

Peter
Wolf gang P u f f e
2019-06-30 12:54:08 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
.... zu einem öffentlich rechtlichen Sender?
Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis sie über den
ostdeutschen Kabarettisten Steimle herfallen werden.
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/ZAPP-Braune-RAF-Provokateur-Steimle-Zeitungssterben,zapp11938.html
http://youtu.be/H7LWwodDjmE
Die DDR hatte ein Problem mit O.F.Weitling, und der Westen hat nun
eines mit Uwe Steimle.
Egal welches System an der Macht ist, die Probleme scheinen immer vom
Kabarett bzw. von den guten, im Volk geliebten Kabarettisten aus zu
gehen. :-(

W.
gunter Kühne
2019-07-04 21:05:26 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Peter Veith
.... zu einem öffentlich rechtlichen Sender?
Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis sie über den
ostdeutschen Kabarettisten Steimle herfallen werden.
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/ZAPP-Braune-RAF-Provokateur-Steimle-Zeitungssterben,zapp11938.html
http://youtu.be/H7LWwodDjmE
Die DDR hatte ein Problem mit O.F.Weitling, und der Westen hat nun
eines mit Uwe Steimle.
So so, hatte Steimle auf der Thälmanstr. auch eine Renternerin angefahren??
Post by Wolf gang P u f f e
Egal welches System an der Macht ist, die Probleme scheinen immer vom
Kabarett bzw. von den guten, im Volk geliebten Kabarettisten aus zu
gehen. :-(
W.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Markus Ermert
2019-07-04 05:43:03 UTC
Permalink
Peter Veith <***@snafu.de> wrote:

[Steimle]
Post by Peter Veith
http://youtu.be/H7LWwodDjmE
Kritik an Atomwaffen, US-Angriffskriegen und Großkapital-freundlicher
Politik ist schon seit den 70ern Standard im ÖR-TV-Kabarett.

Bräunliche Zweifel am Deutschtum der Sorben und die noch farbechtere These,
Israels Kriege hätten etwas mit der damals aktuellen Flüchtlingswelle zu
tun, sind allerdings in der Tat, nun ja, außerhalb.
Peter Veith
2019-07-04 10:09:25 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Kritik an Atomwaffen, US-Angriffskriegen und Großkapital-freundlicher
Politik ist schon seit den 70ern Standard im ÖR-TV-Kabarett.
:-D

Du bist schon ein ganz besonderer Junge.

Jetzt Schluß mit der Fütterung.
Veith
--
Es ist nur dann Meinung, wenn sie für Dritte nachvollziehbar,
überprüfbar ist und an den Fakten scheitern kann.
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Martin Ebert
2019-07-05 23:43:57 UTC
Permalink
Post by Peter Veith
http://youtu.be/H7LWwodDjmE
Eher nicht.

In der Talkshow Riverboat verstieg er sich dem Sinne nach
zu der These, dass Pegida in Sachsen den Durchblick habe und
das die eigentliche Mehrheit sei und die Deutschen da mal von
Sachsen lernen müssten.

Nun gehöre auch ich zu "die Deutschen" und fand seine Ansagen
schon mehr als sportlich: Was, den Clown zahle ich auch noch mit?
Na ok, ist Meinungsfreiheit, werde ich aushalten.

Sagen wir mal so: Ich finde schon, das seine Wahrnehmung etwas
neben dem Gleis ist.

Mt
gunter Kühne
2019-07-06 05:34:53 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Peter Veith
http://youtu.be/H7LWwodDjmE
Eher nicht.
In der Talkshow Riverboat verstieg er sich dem Sinne nach
zu der These, dass Pegida in Sachsen den Durchblick habe und
das die eigentliche Mehrheit sei und die Deutschen da mal von
Sachsen lernen müssten.
Nun gehöre auch ich zu "die Deutschen" und fand seine Ansagen
schon mehr als sportlich: Was, den Clown zahle ich auch noch mit?
Na ok, ist Meinungsfreiheit, werde ich aushalten.
Sagen wir mal so: Ich finde schon, das seine Wahrnehmung etwas
neben dem Gleis ist.
Mt
Mag ja sein, aber dann müssten wir erst besimmen oder definieren wo geht
das Gleis lang.
Schon da dürfte es sehr unterschiedliche Auffassungen geben.
MFG
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
klaus r.
2019-07-06 06:01:45 UTC
Permalink
Am Sat, 6 Jul 2019 01:43:57 +0200
Post by Martin Ebert
Post by Peter Veith
http://youtu.be/H7LWwodDjmE
Eher nicht.
In der Talkshow Riverboat verstieg er sich dem Sinne nach
zu der These, dass Pegida in Sachsen den Durchblick habe und
das die eigentliche Mehrheit sei und die Deutschen da mal von
Sachsen lernen müssten.
Nun gehöre auch ich zu "die Deutschen" und fand seine Ansagen
schon mehr als sportlich: Was, den Clown zahle ich auch noch mit?
Na ok, ist Meinungsfreiheit, werde ich aushalten.
Sagen wir mal so: Ich finde schon, das seine Wahrnehmung etwas
neben dem Gleis ist.
Mt
Von den ganzen Clowns, wie Du sie nennst, ist der Steimle immerhin
einer der ganz wenigen, der sich traut, eine andere Meinung als die
vorgegebene zu haben. Wenn von 50 sogenannten Kabarettisten einer oder
zwei "aus der Art schlagen", sollte das doch durch die Meinungsfreiheit
gedeckt sein. Ist es nicht schlimm genug, dass sich all die
Unangepassten vom ö.-r. Rundfunk kaum noch vertreten fühlen? Und das,
obwohl sie Mitfinanziers des Ganzen sind?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Wolf gang P u f f e
2019-07-06 17:27:43 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Am Sat, 6 Jul 2019 01:43:57 +0200
Post by Martin Ebert
Post by Peter Veith
http://youtu.be/H7LWwodDjmE
Eher nicht.
In der Talkshow Riverboat verstieg er sich dem Sinne nach
zu der These, dass Pegida in Sachsen den Durchblick habe und
das die eigentliche Mehrheit sei und die Deutschen da mal von
Sachsen lernen müssten.
Nun gehöre auch ich zu "die Deutschen" und fand seine Ansagen
schon mehr als sportlich: Was, den Clown zahle ich auch noch mit?
Na ok, ist Meinungsfreiheit, werde ich aushalten.
Sagen wir mal so: Ich finde schon, das seine Wahrnehmung etwas
neben dem Gleis ist.
Mt
Von den ganzen Clowns, wie Du sie nennst, ist der Steimle immerhin
einer der ganz wenigen, der sich traut, eine andere Meinung als die
vorgegebene zu haben. Wenn von 50 sogenannten Kabarettisten einer oder
zwei "aus der Art schlagen", sollte das doch durch die Meinungsfreiheit
gedeckt sein. Ist es nicht schlimm genug, dass sich all die
Unangepassten vom ö.-r. Rundfunk kaum noch vertreten fühlen? Und das,
obwohl sie Mitfinanziers des Ganzen sind?
Zustimmung!
Die gespielte Empörungsmentalität geht einem zunehmend auf den Beutel.

W.
Bernd Ullrich
2019-07-06 18:36:33 UTC
Permalink
Am 06.07.2019 um 19:27 schrieb Wolf gang P u f f e:

[...]
Post by Wolf gang P u f f e
Zustimmung!
Die gespielte Empörungsmentalität geht einem zunehmend auf den Beutel.
Dann lege das Teil beiseite, das stört dich dann nicht mehr.

KS
Wolf gang P u f f e
2019-07-07 08:34:45 UTC
Permalink
Post by Bernd Ullrich
[...]
Post by Wolf gang P u f f e
Zustimmung!
Die gespielte Empörungsmentalität geht einem zunehmend auf den Beutel.
Dann lege das Teil beiseite, das stört dich dann nicht mehr.
Doch, dann ginge sie mir auf den Geist.
Martin Ebert
2019-07-06 20:07:32 UTC
Permalink
Am Sat, 6 Jul 2019 01:43:57 +0200 schrieb Martin Ebert
[Steimle]
In der Talkshow Riverboat verstieg er sich dem Sinne nach zu der
These, dass Pegida in Sachsen den Durchblick habe und das die
eigentliche Mehrheit sei und die Deutschen da mal von Sachsen
lernen müssten.
Nun gehöre auch ich zu "die Deutschen" und fand seine Ansagen schon
mehr als sportlich: Was, den Clown zahle ich auch noch mit? Na ok,
ist Meinungsfreiheit, werde ich aushalten.
Sagen wir mal so: Ich finde schon, das seine Wahrnehmung etwas
neben dem Gleis ist.
Von den ganzen Clowns, wie Du sie nennst, ist der Steimle immerhin
einer der ganz wenigen, der sich traut, eine andere Meinung als die
vorgegebene zu haben.
Finde ich prima. Schwierig wird es lediglich, wenn er meint, für
die Mehrheit zu sprechen oder gar erkannt zu haben, welches der
richtige Weg sei.
Wenn von 50 sogenannten Kabarettisten einer oder zwei "aus der Art
schlagen", sollte das doch durch die Meinungsfreiheit gedeckt sein.
50 haben wir? Da hast Du aber diese "Comedians" mitgezählt. In
Deine Aufzählung würde ich Dieter Nuhr (Jahresrückblick 2018) und
Volker Pispers aufnehmen wollen. Wohl auch Serdar Somuncu, Kling
und Schubert.

Steimle würde ich da gar nicht sehen, der ist in der Rolle des
weinerlichen Ossis gefangen. Aber gut, mögen andere anders sehen.
Ist es nicht schlimm genug, dass sich all die Unangepassten vom ö.-r.
Rundfunk kaum noch vertreten fühlen? Und das, obwohl sie
Mitfinanziers des Ganzen sind?
Hach ja, diese Unangepassten. Die den öR finanzieren. Nein, das
reden die sich nur ein. Die finanzieren mit, nicht mehr.

Die gehen mir hinreichend auf den Keks: Schreien nach Meinungs-
freiheit - meinen aber ihre Meinung. Andere Meinungen meinen
sie nicht, andere Meinungen sehen sie als Einschränkung ihrer
Meinungsfreiheit.

Und damit sind wir wieder bei Steimle - der meint ja auch, dass
die Deutschen noch nicht so weit seien, die Sachen aber schon.
Genau gleiche Kiste.

Mt
Uwe Schickedanz
2019-07-07 08:01:10 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Die gehen mir hinreichend auf den Keks: Schreien nach Meinungs-
freiheit - meinen aber ihre Meinung. Andere Meinungen meinen
sie nicht, andere Meinungen sehen sie als Einschränkung ihrer
Meinungsfreiheit.
Bist Du sicher, daß Du von den richtigen sprichst? Einschränkungen der
Grundrechte u.ä. kam in der letzten Zeit immer von deine
Gesinnungsgenossen.


Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
gunter Kühne
2019-07-07 08:08:43 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Am Sat, 6 Jul 2019 01:43:57 +0200 schrieb Martin Ebert
[Steimle]
In der Talkshow Riverboat verstieg er sich dem Sinne nach zu der
These, dass Pegida in Sachsen den Durchblick habe und das die
eigentliche Mehrheit sei und die Deutschen da mal von Sachsen
lernen müssten.
Nun gehöre auch ich zu "die Deutschen" und fand seine Ansagen schon
mehr als sportlich: Was, den Clown zahle ich auch noch mit? Na ok,
ist Meinungsfreiheit, werde ich aushalten.
Sagen wir mal so: Ich finde schon, das seine Wahrnehmung etwas
neben dem Gleis ist.
Von den ganzen Clowns, wie Du sie nennst, ist der Steimle immerhin
einer der ganz wenigen, der sich traut, eine andere Meinung als die
vorgegebene zu haben.
Finde ich prima. Schwierig wird es lediglich, wenn er meint, für
die Mehrheit zu sprechen oder gar erkannt zu haben, welches der
richtige Weg sei.
Wenn von 50 sogenannten Kabarettisten einer oder zwei "aus der Art
schlagen", sollte das doch durch die Meinungsfreiheit gedeckt sein.
50 haben wir? Da hast Du aber diese "Comedians" mitgezählt. In
Deine Aufzählung würde ich Dieter Nuhr (Jahresrückblick 2018) und
Volker Pispers aufnehmen wollen. Wohl auch Serdar Somuncu, Kling
und Schubert.
Steimle würde ich da gar nicht sehen, der ist in der Rolle des
weinerlichen Ossis gefangen. Aber gut, mögen andere anders sehen.
Ist es nicht schlimm genug, dass sich all die Unangepassten vom ö.-r.
Rundfunk kaum noch vertreten fühlen? Und das, obwohl sie
Mitfinanziers des Ganzen sind?
Hach ja, diese Unangepassten. Die den öR finanzieren. Nein, das
reden die sich nur ein. Die finanzieren mit, nicht mehr.
Oh ich dachte das du das Wort Mitfinanziers interpretieren kannst.
Du solltest deinen Hass zurücknemen, er löst bei anderen nur Hass aus.
Kein Mensch hat behauptet das nur eine Gruppe den öffentlich Rechtlichen
finanziert.
Post by Markus Ermert
Die gehen mir hinreichend auf den Keks: Schreien nach Meinungs-
freiheit - meinen aber ihre Meinung. Andere Meinungen meinen
sie nicht, andere Meinungen sehen sie als Einschränkung ihrer
Meinungsfreiheit.
Na und, du doch genau so, siehe Oben.
Du selber bist ja genau so.
Hast du hier schon mehrfach bewiesen.
Immer unter dem Motto:
Was ich selber denk und tu, traue ich auch Anderen zu.
Post by Markus Ermert
Und damit sind wir wieder bei Steimle - der meint ja auch, dass
die Deutschen noch nicht so weit seien, die Sachen aber schon.
Genau gleiche Kiste.
Genau die Sachen.
Bei anderen hättest du jetzt ein riesen Fass aufgemacht.
Logisch er provoziert, sonst würde ja gar keiner hinhören.

MfG

PS:
Solche Posting wie deines bestärken einen nur AFD zu wählen.
(Ob da was besser wird ist ne andere Frage, aber die Arroganz einiger
zwingt einen dazu. :( )
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
klaus r.
2019-07-07 08:30:52 UTC
Permalink
Am Sun, 7 Jul 2019 10:08:43 +0200
Post by gunter Kühne
[...]
Solche Posting wie deines bestärken einen nur AFD zu wählen.
(Ob da was besser wird ist ne andere Frage, aber die Arroganz einiger
zwingt einen dazu. :( )
Genau das ist der Punkt. Allerdings würde ich das etwas erweitern
wollen. Wären es nur solche Postings, die könnte (würde) man einfach
ignorieren. Bei der momentanen Politik geht das leider nicht. Unter den
Folgen werden wir alle leiden. Und da besonders die jetzt Jungen.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Heinz Tauer
2019-07-07 09:39:54 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Am Sun, 7 Jul 2019 10:08:43 +0200
Post by gunter Kühne
[...]
Solche Posting wie deines bestärken einen nur AFD zu wählen.
(Ob da was besser wird ist ne andere Frage, aber die Arroganz einiger
zwingt einen dazu. :( )
Genau das ist der Punkt. Allerdings würde ich das etwas erweitern
wollen. Wären es nur solche Postings, die könnte (würde) man einfach
ignorieren. Bei der momentanen Politik geht das leider nicht. Unter den
Folgen werden wir alle leiden. Und da besonders die jetzt Jungen.
Klaus
Über soviel Dummheit kann man nur noch den Kopf schütteln.

Gerade die Jungen haben kapiert, dass mit der AfD Deutschland erst recht
den Bach runter geht!
--
Gruß
Heinz
klaus r.
2019-07-07 09:43:40 UTC
Permalink
Am Sun, 7 Jul 2019 11:39:54 +0200
Post by Heinz Tauer
Post by klaus r.
Am Sun, 7 Jul 2019 10:08:43 +0200
Post by gunter Kühne
[...]
Solche Posting wie deines bestärken einen nur AFD zu wählen.
(Ob da was besser wird ist ne andere Frage, aber die Arroganz
einiger zwingt einen dazu. :( )
Genau das ist der Punkt. Allerdings würde ich das etwas erweitern
wollen. Wären es nur solche Postings, die könnte (würde) man einfach
ignorieren. Bei der momentanen Politik geht das leider nicht. Unter
den Folgen werden wir alle leiden. Und da besonders die jetzt
Jungen.
Klaus
Über soviel Dummheit kann man nur noch den Kopf schütteln.
Gerade die Jungen haben kapiert, dass mit der AfD Deutschland erst
recht den Bach runter geht!
Gib' einfach zu, Du hast meinen obigen Satz gar nicht verstanden.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
gunter Kühne
2019-07-07 10:27:03 UTC
Permalink
Post by Heinz Tauer
Post by klaus r.
Am Sun, 7 Jul 2019 10:08:43 +0200
Post by gunter Kühne
[...]
Solche Posting wie deines bestärken einen nur AFD zu wählen.
(Ob da was besser wird ist ne andere Frage, aber die Arroganz einiger
zwingt einen dazu. :( )
Genau das ist der Punkt. Allerdings würde ich das etwas erweitern
wollen. Wären es nur solche Postings, die könnte (würde) man einfach
ignorieren. Bei der momentanen Politik geht das leider nicht. Unter den
Folgen werden wir alle leiden. Und da besonders die jetzt Jungen.
Klaus
Über soviel Dummheit kann man nur noch den Kopf schütteln.
Deine Dummheit oder die der Anderen??
Post by Heinz Tauer
Gerade die Jungen haben kapiert, dass mit der AfD Deutschland erst recht
den Bach runter geht!
Die haben gar nichts kapiert.
Gerdade im Umweltschutz haben sie ja komplett versagt.
Wer hat den den Güterverkehr von der Schiene auf die Strasse getrieben.
Die AFD nicht, das waren die Grünen mit der SPD, die haben ja die
Weichen dazu gestellt.
( Nur mal Moro 2000 erwähnen, das war der Kahlschlag Eisenbahngüterverkehr.)
Mann könnte über die Fehleistungen etablierter Parteien noch stundenlang
weitermachen, Bei manchen Leuten ist das sowieso Religion. da hilft
denken eh nicht mehr.
Kann sich jemand noch an die Schlagzeilen vor paar Jahren erinnern.
Da waren die Piraten das Sammelbecken der Nazis, und davor die WASG.
( Eigentlich gings schon bei den Grünen los)
Ist immer so, erreicht eine neue Partei eine gwisse Größe, geht das
Lügen und Hetzten der Etablierten los.
Mann hat Angst um seine gut bezahlten Stühle.
Da ist dann jedes Mittel recht.

Das es da einen großen Teil Leute gibt die fast alles Glauben ist gerade
in DE normal.

Jaja auch die AFD hat einen Jüdischen Arbeitskreis in ihren Reihen und
die SPD verbietet einen Arbeitskreis von Atheisten in ihren Reihen.
Das ist für eine sogenannte Arbeiterpartei schon interressant.
( Und natürlich in der Einstellung zum Grundgesetz, speziell Artikel 4
(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des
religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.)
Die Betonung möge hier mal auf Weltanschaulichen Bekenntnisses liegen.
Man könnte noch Stundenlang solche Tatsachen erwähnen.
Aber dazu ist meine Zeit zu knapp.

Bei mir trotz allem
MfG
Ich weiß das kann man ja nicht von allen Verlangen :)
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Fa.lk.Sc.H.a.de
2019-07-12 18:00:59 UTC
Permalink
Post by Heinz Tauer
Post by klaus r.
Am Sun, 7 Jul 2019 10:08:43 +0200
Post by gunter Kühne
[...]
Solche Posting wie deines bestärken einen nur AFD zu wählen.
(Ob da was besser wird ist ne andere Frage, aber die Arroganz einiger
zwingt einen dazu. :( )
Genau das ist der Punkt. Allerdings würde ich das etwas erweitern
wollen. Wären es nur solche Postings, die könnte (würde) man einfach
ignorieren. Bei der momentanen Politik geht das leider nicht. Unter den
Folgen werden wir alle leiden. Und da besonders die jetzt Jungen.
Klaus
Über soviel Dummheit kann man nur noch den Kopf schütteln.
Gerade die Jungen haben kapiert, dass mit der AfD Deutschland erst recht
den Bach runter geht!
Die Jungen haben gar nix kapiert, die können nur nicht selbständig
denken und üverlassen das deswegen den anderen, je Jünger sie sind um so
schlimmer wird das, siehe Greta.
Martin Ebert
2019-07-07 22:30:19 UTC
Permalink
Post by gunter Kühne
Post by Martin Ebert
Die gehen mir hinreichend auf den Keks: Schreien nach Meinungs-
freiheit - meinen aber ihre Meinung. Andere Meinungen meinen
sie nicht, andere Meinungen sehen sie als Einschränkung ihrer
Meinungsfreiheit.
Na und, du doch genau so, siehe Oben.
Du selber bist ja genau so.
Gunter, Du hast es echt nicht begriffen. Ok, das ist ja nun
nicht das erste Mal, dass Du überhaupt nicht begreifst von
was geredet wird.

Ich darf meine Meinung sagen. Ich darf wählen was und wen
ich will. Genau das ist Meinungsfreiheit.

Das Dir das nicht schmeckt - sagt viel über Dich - und Deine
Spießgesellen.

Mt
Achim Ebeling
2019-07-08 04:04:42 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Ich darf meine Meinung sagen.
Öffentlich, bis zu einem bestimmten Grad, ja.


Bis denne
Achim
Veith
2019-07-08 08:38:01 UTC
Permalink
Gunter, <snip>
Ich darf meine Meinung sagen.
Ja klar,
solange Du nichts zu sagen hast resp. Du nicht systemgefährdend wirst,
mithin Deine Meinung unwichtig ist ... ist und war überall in jedem System so.
Ich darf wählen was und wen ich will.
Ja klar,
aus dem was Dir angeboten wird. Und wenn Du selbst mit Deinen bescheidenen
finanziellen Mitteln was aufstellen willst, mußt Du zumindest Deinen
Glauben an die sozialist^^^feihetlich demokratische Grundordnung heucheln.
Wie gehabt.
Genau das ist Meinungsfreiheit.
Nö,
"Meinungsfreiheit in Deutschland heisst, dass ich meine Meinung in Leserbriefen
äußern kann", so zumindest die BAMF ggü. unseren GOTTgegebenen Ausländern :-D
http://oet.bamf.de/pls/oetut/f?p=532
Das Dir das nicht schmeckt - sagt viel über Dich - und Deine
Spießgesellen.
<trallala>Spieß voran, drauf und dran,
setzt auf’s Klosterdach den roten Hahn!
Ein gleich’ Gesetz das wollen wir han’, heia hoho,
vom Fürsten bis zum Bauersmann, heia hoho.</trallala>

Peter
gunter Kühne
2019-07-08 13:12:46 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by gunter Kühne
Post by Martin Ebert
Die gehen mir hinreichend auf den Keks: Schreien nach Meinungs-
freiheit - meinen aber ihre Meinung. Andere Meinungen meinen
sie nicht, andere Meinungen sehen sie als Einschränkung ihrer
Meinungsfreiheit.
Na und, du doch genau so, siehe Oben.
Du selber bist ja genau so.
Gunter, Du hast es echt nicht begriffen. Ok, das ist ja nun
nicht das erste Mal, dass Du überhaupt nicht begreifst von
was geredet wird.
Mir schnt eher du begreist nicxht um was es geht.
Aber OK scheint dir egal zu sein
Post by Martin Ebert
Ich darf meine Meinung sagen. Ich darf wählen was und wen
ich will. Genau das ist Meinungsfreiheit.
Nein nicht nur.
Siehste, bei dir scheitert es schon an elementaren Definitionen.
Post by Martin Ebert
Das Dir das nicht schmeckt - sagt viel über Dich - und Deine
Spießgesellen.
Ach wen es nicht nach deiner meinung geht sind alle anderen ja
Spießgesaellen.
Richtig, deine Denkweise ist genau die eines Echten Nazis.
Martin Ebert
2019-07-08 19:47:13 UTC
Permalink
Post by gunter Kühne
Post by Martin Ebert
Gunter, Du hast es echt nicht begriffen. Ok, das ist ja nun
nicht das erste Mal, dass Du überhaupt nicht begreifst von
was geredet wird.
Mir schnt eher du begreist nicxht um was es geht.
Um was geht es denn?
Post by gunter Kühne
Post by Martin Ebert
Ich darf meine Meinung sagen. Ich darf wählen was und wen
ich will. Genau das ist Meinungsfreiheit.
Nein nicht nur.
Siehste, bei dir scheitert es schon an elementaren Definitionen.
Aha. Ich nehme an, dass Deine Definition dann gilt? Tja
Gunter - genau das ist das Problem von Dir und Deinen
komischen Kumpels: So läuft es nicht.
Post by gunter Kühne
Post by Martin Ebert
Das Dir das nicht schmeckt - sagt viel über Dich - und Deine
Spießgesellen.
Ach wen es nicht nach deiner meinung geht sind alle anderen ja Spießgesaellen.
Richtig, deine Denkweise ist genau die eines Echten Nazis.
Du hast einen Knall.

Mt
gunter Kühne
2019-07-09 11:45:20 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by gunter Kühne
Post by Martin Ebert
Gunter, Du hast es echt nicht begriffen. Ok, das ist ja nun
nicht das erste Mal, dass Du überhaupt nicht begreifst von
was geredet wird.
Mir schnt eher du begreist nicxht um was es geht.
Um was geht es denn?
Post by gunter Kühne
Post by Martin Ebert
Ich darf meine Meinung sagen. Ich darf wählen was und wen
ich will. Genau das ist Meinungsfreiheit.
Nein nicht nur.
Siehste, bei dir scheitert es schon an elementaren Definitionen.
Aha. Ich nehme an, dass Deine Definition dann gilt?
Villeicht nehmen wir mal die der UN oder die die in vielen Lehrbüchern
steht.
es ist nicht deine.
jaj alles nazis auch die UN.


Tja
Post by Martin Ebert
Gunter - genau das ist das Problem von Dir und Deinen
Ach so so.
Was willste dan machen uns in Umerziehungslager stcken und Jedem das
Seine drüber schreiben???
Zuzutrauen ist genau das
Post by Martin Ebert
komischen Kumpels: So läuft es nicht.
Post by gunter Kühne
Post by Martin Ebert
Das Dir das nicht schmeckt - sagt viel über Dich - und Deine
Spießgesellen.
Ach wen es nicht nach deiner meinung geht sind alle anderen ja Spießgesaellen.
Richtig, deine Denkweise ist genau die eines Echten Nazis.
Du hast einen Knall.
Nein du!!!!!
Du willst die Grundlegenden Dinge wie Meinungsfreiheit kontrollieren und
manipulieren.
Leute wie du, sind im Denken mehr Nazi als viele andere denen das
anfgedichtet wird.

MfG
Torsten Mueller
2019-07-09 11:57:40 UTC
Permalink
Post by gunter Kühne
Post by Martin Ebert
Gunter - genau das ist das Problem von Dir und Deinen
Ach so so.
Was willste dan machen uns in Umerziehungslager stcken und Jedem das
Seine drüber schreiben???
Ah, wiedermal die Nazikeule. Ich weise Dich zum vierten Mal darauf hin.
Verpiß Dich endlich.

T.M.
gunter Kühne
2019-07-09 13:19:41 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by gunter Kühne
Post by Martin Ebert
Gunter - genau das ist das Problem von Dir und Deinen
Ach so so.
Was willste dan machen uns in Umerziehungslager stcken und Jedem das
Seine drüber schreiben???
Ah, wiedermal die Nazikeule. Ich weise Dich zum vierten Mal darauf hin.
Verpiß Dich endlich.
T.M.
Verpss dich selber Idiot.
Penn Erwin
2019-07-09 12:08:49 UTC
Permalink
***********
Post by gunter Kühne
Nein du!!!!!
Du willst die Grundlegenden Dinge wie Meinungsfreiheit kontrollieren und
manipulieren.
Leute wie du, sind im Denken mehr Nazi als viele andere denen das
anfgedichtet wird.
MfG
Du scheinst echt nichts zu kapieren - genau das, was du oben schriebst,
will er nicht.

Der Nazi bist doch du, außerdem ist deine Grammatik unter aller Sau.
--
Erwin
Veith
2019-07-09 13:22:18 UTC
Permalink
Am 09.07.2019 um 13:45 schrieb gunter Kühne: [was]
Am 08.07.2019 um 21:47 schrieb Martin Ebert: [was]
Der Nazi bist doch du, außerdem ist deine Grammatik unter aller Sau.
Ernsthaft?

Wie alt seit Ihr?

Wie lange macht Ihr usenet?

<trallala>In BERLIN tobt das Leben!
In SACHSEN soll es wieder Nazis geben</trallala> frei nach Rainald Grebe.

Ihr macht Euch lächerlich.
Peter
Ronald Konschak
2019-07-09 15:30:46 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Am Sat, 6 Jul 2019 01:43:57 +0200 schrieb Martin Ebert
[Steimle]
In der Talkshow Riverboat verstieg er sich dem Sinne nach zu der
These, dass Pegida in Sachsen den Durchblick habe und das die
eigentliche Mehrheit sei und die Deutschen da mal von Sachsen
lernen müssten.
Nun gehöre auch ich zu "die Deutschen" und fand seine Ansagen schon
mehr als sportlich: Was, den Clown zahle ich auch noch mit? Na ok,
ist Meinungsfreiheit, werde ich aushalten.
Sagen wir mal so: Ich finde schon, das seine Wahrnehmung etwas
neben dem Gleis ist.
Von den ganzen Clowns, wie Du sie nennst, ist der Steimle immerhin
einer der ganz wenigen, der sich traut, eine andere Meinung als die
vorgegebene zu haben.
Finde ich prima. Schwierig wird es lediglich, wenn er meint, für
die Mehrheit zu sprechen oder gar erkannt zu haben, welches der
richtige Weg sei.
Nunja, wenn ich das Dresdner Volksgemurmel so höre, und Steimle
ist ja Dresdner, könnte ich schon zu der Meinung kommen, dass er
für die Mehrheit spricht. Wie gesagt, rein Dresdner Perspektive,
woanders sieht das anders aus.
Post by Markus Ermert
Wenn von 50 sogenannten Kabarettisten einer oder zwei "aus der Art
schlagen", sollte das doch durch die Meinungsfreiheit gedeckt sein.
50 haben wir? Da hast Du aber diese "Comedians" mitgezählt. In
Deine Aufzählung würde ich Dieter Nuhr (Jahresrückblick 2018) und
Volker Pispers aufnehmen wollen. Wohl auch Serdar Somuncu, Kling
und Schubert.
Er meinte von 50 möglichen Kabarettisten. Den Nuhr darfste aus
Deiner Zählung wieder rausnehmen. Der ist inzwischen auch sehr
besorgt. Volker Pispers ist ganz von der Bildfläche verschwunden.
Post by Markus Ermert
Steimle würde ich da gar nicht sehen, der ist in der Rolle des
weinerlichen Ossis gefangen. Aber gut, mögen andere anders sehen.
Er spielt diese Rolle, als Günter Zieschong, was der Parteisekretär
des Edelstahlwerks "8. Mai" Freital war. Ansonsten passt das
Attribut "weinerlich" eher nicht. Ich habe mir am 23. Juni d.J.
sein Programm "FeinKOST" angesehen. Dieses Programm ist offenbar
mehr für unsere Brüder und Schwestern gemacht. Er meinte wohl,
auf der Bühne der Wühlmäuse in West-Berlin sei das angebracht,
aber - mir war'n da ooch wieder under uns. Von Weinerlichkeit
war jedenfalls keine Spur. Natürlich streichelt er die Ossi-Seele,
und natürlich prangert er den Blödsinn an, der seit dem Anschluss
über uns gekommen ist. Und natürlich haben ihm die konvergenten
Medien deswegen das Markenzeichen "Jammerossi" gegeben, wie sie
das mit jedem Ossi tun, der diesen Blödsinn anspricht. Es gibt
aber Kritikpunkte: Weil man bei der Haussuchung der Terrorgruppe
"Revolution Chemnitz" nur Schlägstöcke und ein Luftgewehr gefunden
hatte meinte er sinngemäß: Wenn die noch ein paar Wollfusseln
gefunden hätten, dann hätte ich gesagt, das ist die Olsenbande.
Dabei hat er völlig ausgeblendet, dass diese Herrschaften ein
Vorleben als rechtsmotivierte Gewalttäter haben. Weiterhin
glaubt er auch an die These von der Überfremdung durch Zuwanderer.
Da hat er wohl nicht an die Resistenz seiner sonst so geliebten
Sachsen gedacht. Er selbst propagiert ja das sächsische Volksmotto
"Mir wärn schon machn, dass nischd wird!" Schweden, Preußen und
Wessis haben dem nichts entgegenzusetzen gehabt, und jetzt
fürchtet er wegen 2-3 % Ausländern den Niedergang Sachsens.

Ich würde mir wünschen, dass er sich mehr auf tatsächliche
Probleme orientiert, und weniger dem selbsternannten Volk
vom Dresdner Neumarkt nach dem Munde redet.

Ronald.
--
welches verhängnis, dass #sachsen in dieser krise nur eine gelernte flachzange
zum mp hat.
Johannes Lichdi, Stadtrat (B90/Die Grünen) für Dresden-Neustadt, über die
Forderung des Ministerpräsidenten Kretschmer nach mehr Rechtsoffenheit.
klaus r.
2019-07-09 19:37:19 UTC
Permalink
Am Tue, 9 Jul 2019 17:30:46 +0200
Post by Ronald Konschak
Post by Martin Ebert
[...]
Post by klaus r.
Von den ganzen Clowns, wie Du sie nennst, ist der Steimle immerhin
einer der ganz wenigen, der sich traut, eine andere Meinung als
die vorgegebene zu haben.
Finde ich prima. Schwierig wird es lediglich, wenn er meint, für
die Mehrheit zu sprechen oder gar erkannt zu haben, welches der
richtige Weg sei.
Nunja, wenn ich das Dresdner Volksgemurmel so höre, und Steimle
ist ja Dresdner, könnte ich schon zu der Meinung kommen, dass er
für die Mehrheit spricht. Wie gesagt, rein Dresdner Perspektive,
woanders sieht das anders aus.
Dann wünsche ich Euch, dass das 'Dresdner Volksgemurmel' noch recht
lange Gehör findet. Ehemals blühende Städte im Ruhrgebiet sollten als
Mahnung und Warnung ausreichen. Manche Stadtteile können ohne Weiteres
mit den nicht so guten von Beirut mithalten. Nur dass ich in Beirut nie
dieses beklemmende Gefühl, diese Unsicherheit hatte.

Auf den Ausgang der kommenden Wahlen bin ich sehr gespannt. Vielleicht
kann der für das übrige Deutschland zumindest als Denkanstoss dienen.

Noch einen Satz zu Uwe Steimle: Möglicherweise übertreibt er ein Wenig.
Darf er das als Kabarettist nicht? Muss er das als Kabarettist
nicht sogar? Mir ging es hauptsächlich um das Bemerkenswerte, dass er
und Simone Solga die beiden Einzigen sind, die offen eine gegenteilige
Meinung zur 'vorgegebenen' vertreten. Beide sind aus der ehemaligen
DDR. Die ehemals durchaus kritischen Leute aus dem Westen (Schramm,
Pispers u.a.) haben sich aus dem ö.-r. TV-Programm verabschiedet oder
sind verabschiedet worden. Und Nuhr? Nuhr macht ein klein wenig mit dem
Klima rum. Sonst sind Oppositionelle für ihn auch nur Rechte. Gutes
Beispiel, seine Auslassungen über PEGIDA. Vielleicht hat er sich das
Klima ausgesucht, um als Kabarettist nicht alle Glaubwürdigkeit zu
verlieren. Weiterhin bemerkenswert finde ich, dass man Kebekus & Co. auf
Privatsendern durchaus mal angucken kann. Das lässt bei mir den
Verdacht aufkommen, dass man, um bei ö.-r. Sendern auftreten zu dürfen,
bestimmte Voraussetzungen erfüllen muss. MDR und RBB mögen auch da die
rühmliche Ausnahme sein.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Wolf gang P u f f e
2019-12-06 19:20:39 UTC
Permalink
.... zu einem öffentlich rechtlichen Sender?
Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis sie über den
ostdeutschen Kabarettisten Steimle herfallen werden. Und nun ist es
geschehen. Der Aufklärungssender hat sich in seiner letzten Sendung
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/ZAPP-Braune-RAF-Provokateur-Steimle-Zeitungssterben,zapp11938.html
Und um zu der Eingangs gestellten Frage zurückzukommen: Ist in
Deutschland nur noch eine einzige Meinung erlaubt? Nur noch die der
Regierenden? Was ist aus unserer vormals so hoch gelobten
Meinungsfreiheit geworden?
Wenn ich schon für Information bezahlen muss, dann möchte ich auch
Information. Sachlich, aber keine Propaganda.
Hut ab vor dem MDR. Wenigstens in diesem Zusammenhang. Angepasste
Satiriker haben wir in Hülle und Fülle. Genau genommen eigentlich nur
noch.
Nun ist Steimle wohl raus. Ich finds scheiße vom MDR!
https://www.focus.de/kultur/medien/keine-basis-mehr-fuer-zusammenarbeit-mit-diesen-aussagen-geriet-er-in-die-kritik-mdr-feuert-kabarettist-uwe-steimle_id_11426683.html

Wer die Petition Unterzeichnen möchte...
http://www.uwesteimle.de/
...oder direkt zur Petition:
https://www.openpetition.de/petition/online/wir-sind-steimles-welt

W.
Wolf gang P u f f e
2019-12-06 19:39:52 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Nun ist Steimle wohl raus. Ich finds scheiße vom MDR!
https://www.focus.de/kultur/medien/keine-basis-mehr-fuer-zusammenarbeit-mit-diesen-aussagen-geriet-er-in-die-kritik-mdr-feuert-kabarettist-uwe-steimle_id_11426683.html
Hoch die Freiheit piepsten sie, Freiheit und Democracy ... oder, wer die
Musik bezahlt, bestimmt.
Die Musik (also die Knalltüten beim MDR) bezahlen ja die Bürger.
Ob die Mehrheit im MDR-Sendegebiet diese Entscheidung gut findet...?
Mal sehen wie die Petition abläuft.
Meine Unterschrift habe ich für Herrn Steimle gern gegeben.

W.
Achim Ebeling
2019-12-07 01:03:40 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Hoch die Freiheit piepsten sie, Freiheit und Democracy ... oder, wer die
Musik bezahlt, bestimmt.
Die Musik (also die Knalltüten beim MDR) bezahlen ja die Bürger.
Ob die Mehrheit im MDR-Sendegebiet diese Entscheidung gut findet...?
Spielt das eine Rolle?
Seit wann wird das Zahlvieh gefragt was es will?
Post by Wolf gang P u f f e
Mal sehen wie die Petition abläuft.
Meine Unterschrift habe ich für Herrn Steimle gern gegeben.
Danke für die Info, meine Unterschrift ist auch drauf.
Aber ich bezweifle, dass es was hilft. Leider.


Bis denne
Achim
klaus r.
2019-12-06 19:57:00 UTC
Permalink
Am Fri, 6 Dec 2019 20:27:12 +0100
Post by Wolf gang P u f f e
Nun ist Steimle wohl raus. Ich finds scheiße vom MDR!
https://www.focus.de/kultur/medien/keine-basis-mehr-fuer-zusammenarbeit-mit-diesen-aussagen-geriet-er-in-die-kritik-mdr-feuert-kabarettist-uwe-steimle_id_11426683.html
Hoch die Freiheit piepsten sie, Freiheit und Democracy ... oder, wer
die Musik bezahlt, bestimmt.
Veith
Das war in einer politik-gruppe (dspm?) schon Thema. Die ostdeutschen
Sender passen sich langsam an. Zuerst der rbb mit

http://www.pi-news.net/2016/09/jeder-uebergriff-wird-als-rechts-gezaehlt/

Den Originalbeitrag hatte ich auf der Seite des RBB gesehen, wollte die
Seite einen oder zwei Tage später speichern, da war sie schon weg.
Katrin Huss war dann die Nächste, die dran glauben musste. Und jetzt
Uwe Steimle.
Auf die 'Ost-Sender' hatte ich immer grosse Stücke gehalten.
Anscheinend aber ist man bemüht, den Westen in Sachen Beeinflussung
nicht nachzustehen. Schade. Andererseits, wenn man sich anschaut, wer
in den Aufsichtsgremien der Sender, egal ob im Westen oder im Osten,
sitzt, dann verwundert es auch nicht.

Wer die Musik bezahlt (das ist allein der Gebührenzahler), der bestimmt
(der sollte bestimmen) was gespielt wird.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich ufreg', isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)

Interessante Meinungen auch auf http://www.freiewelt.net/
Wolf gang P u f f e
2019-12-06 20:10:53 UTC
Permalink
Am 06.12.2019 um 20:57 schrieb klaus r.:
...
Post by klaus r.
Katrin Huss war dann die Nächste, die dran glauben musste. Und jetzt
Uwe Steimle.
Danke für den Hinweis zu Katrin Huß, das ist irgendwie total an mir
vorbei gegangen.
Nochmals vielen Dank!

W.
klaus r.
2019-12-06 20:33:56 UTC
Permalink
Am Fri, 6 Dec 2019 21:10:53 +0100
Post by Wolf gang P u f f e
...
Post by klaus r.
Katrin Huss war dann die Nächste, die dran glauben musste. Und jetzt
Uwe Steimle.
Danke für den Hinweis zu Katrin Huß, das ist irgendwie total an mir
vorbei gegangen.
Nochmals vielen Dank!
W.
Danke Dir. Ohne Dich hätte ich wahrscheinlich nichts von der Petition
erfahren. Die habe ich auch unterschrieben. Ob es etwas nutzt?

Uwe Steimle war eigentlich der Einzige, der sich noch traute, etwas
Opposition zu zeigen. Manchmal auch noch Simone Solga und Lisa Fitz.
Aber eben nur manchmal.

Demokratie und Meinungsfreiheit sind unsere höchsten Güter, für die es
sich durchaus zu kämpfen lohnt.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich ufreg', isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)

Interessante Meinungen auch auf http://www.freiewelt.net/
Wolf gang P u f f e
2019-12-12 17:45:37 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Am Fri, 6 Dec 2019 21:10:53 +0100
Post by Wolf gang P u f f e
...
Post by klaus r.
Katrin Huss war dann die Nächste, die dran glauben musste. Und jetzt
Uwe Steimle.
Danke für den Hinweis zu Katrin Huß, das ist irgendwie total an mir
vorbei gegangen.
Nochmals vielen Dank!
W.
Danke Dir. Ohne Dich hätte ich wahrscheinlich nichts von der Petition
erfahren. Die habe ich auch unterschrieben. Ob es etwas nutzt?
Uwe Steimle war eigentlich der Einzige, der sich noch traute, etwas
Opposition zu zeigen. Manchmal auch noch Simone Solga und Lisa Fitz.
Aber eben nur manchmal.
Demokratie und Meinungsfreiheit sind unsere höchsten Güter, für die es
sich durchaus zu kämpfen lohnt.
Vollkommen richtig.
Und darum ist es wichtig, über die beobachteten Dinge zu reden, sie
einer breiteren Masse bekannt zu machen.
Viele wundern sich nur über die mehr werdenden kritischen Stimmen, ohne
wirklich zu begreifen, was hier los ist.

W.
Markus Ermert
2019-12-13 07:19:12 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Und darum ist es wichtig, über die beobachteten Dinge zu reden, sie
einer breiteren Masse bekannt zu machen.
Viele wundern sich nur über die mehr werdenden kritischen Stimmen, ohne
wirklich zu begreifen, was hier los ist.
Ja, die Phalanx aus Rechtskonservativen, AfD‘lern,
Verschwörungstheoretikern, völkischen Nationalisten, DDR-Nostalgikern,
Altnaziverstehern, Putinfans, Neonazis und Pegidisten wächst immer noch.
Sie wollen die nationalistisch-autoritär-spießig-gemütlichen 50er Jahre
wieder.

Bin mir aber ziemlich sicher, dass es eine Minderheit bleiben wird, da die
Mehrheit andere Werte vertritt.

Vor 90 Jahren war eine ähnliche Allianz (unter anderen Bedingungen) der
Anfangspunkt einer katastrophalen Entwicklung. Die große Mehrheit hat
daraus gelernt.
Lars Gebauer
2019-12-13 08:45:10 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Bin mir aber ziemlich sicher, dass es eine Minderheit bleiben wird, da die
Mehrheit andere Werte vertritt.
Vorsicht. Ich glaube ja noch gar nicht, daß die Mehrheit überhaupt
irgendwelche Werte hat, die sie vertreten könnte.
Markus Ermert
2019-12-13 11:37:37 UTC
Permalink
Post by Lars Gebauer
Post by Markus Ermert
Bin mir aber ziemlich sicher, dass es eine Minderheit bleiben wird, da die
Mehrheit andere Werte vertritt.
Vorsicht. Ich glaube ja noch gar nicht, daß die Mehrheit überhaupt
irgendwelche Werte hat, die sie vertreten könnte.
Ich schon. Mal nach Thüringen-Monitor 2017 googeln. Die
Demokratiezufriedenheit wächst insgesamt. Zugleich treten autoritäre und
chauvinistische Ansichten in bestimmten Bevölkerungsgruppen stärker zutage.
Und die weniger gebildete Mitte sowie ein sich benachteiligt fühlender Teil
der gebildete Schichten bewegen sich sich nach Rechts. Dies sind dann die
Hermans, Steimles, Chrupallas, Maaßens und ihre lautstarken Anhänger.
Wolf gang P u f f e
2019-12-13 09:15:46 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Wolf gang P u f f e
Und darum ist es wichtig, über die beobachteten Dinge zu reden, sie
einer breiteren Masse bekannt zu machen.
Viele wundern sich nur über die mehr werdenden kritischen Stimmen, ohne
wirklich zu begreifen, was hier los ist.
Ja, die Phalanx aus Rechtskonservativen, AfD‘lern,
Verschwörungstheoretikern, völkischen Nationalisten, DDR-Nostalgikern,
Altnaziverstehern, Putinfans, Neonazis und Pegidisten wächst immer noch.
Sie wollen die nationalistisch-autoritär-spießig-gemütlichen 50er Jahre
wieder.
Wie soll ich das verstehen, werde mal bitte konkret!
Ist Wachsamkeit, Kritik und das erläutern von FAKTEN etwas, was du mit
den von dir oben genannten Kreis in Verbindung bringst?

W.
Markus Ermert
2019-12-13 10:59:37 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Markus Ermert
Ja, die Phalanx aus Rechtskonservativen, AfD‘lern,
Verschwörungstheoretikern, völkischen Nationalisten, DDR-Nostalgikern,
Altnaziverstehern, Putinfans, Neonazis und Pegidisten wächst immer noch.
Sie wollen die nationalistisch-autoritär-spießig-gemütlichen 50er Jahre
wieder.
Wie soll ich das verstehen, werde mal bitte konkret!
Ist Wachsamkeit, Kritik und das erläutern von FAKTEN etwas, was du mit
den von dir oben genannten Kreis in Verbindung bringst?
Es geht überhaupt nicht um „Wachsamkeit, Kritik und das erläutern von
FAKTEN“. Dies nimmt jeder für sich in Anspruch, ob Nazi, Demokrat,
Fundamentalist, Linker oder was auch immer.

Es geht um gesellschaftliche Ziele. Um Modelle des Zusammenlebens und
Grundsätze staatlichen Agierens. Also um Werte. Da liegt der Unterschied.
Wolf gang P u f f e
2019-12-13 12:24:56 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Markus Ermert
Ja, die Phalanx aus Rechtskonservativen, AfD‘lern,
Verschwörungstheoretikern, völkischen Nationalisten, DDR-Nostalgikern,
Altnaziverstehern, Putinfans, Neonazis und Pegidisten wächst immer noch.
Sie wollen die nationalistisch-autoritär-spießig-gemütlichen 50er Jahre
wieder.
Wie soll ich das verstehen, werde mal bitte konkret!
Ist Wachsamkeit, Kritik und das erläutern von FAKTEN etwas, was du mit
den von dir oben genannten Kreis in Verbindung bringst?
Es geht überhaupt nicht um „Wachsamkeit, Kritik und das erläutern von
FAKTEN“.
Doch, genau darum geht es in den von dir zitiert Zeilen.
Ich möchte mich in aller Entschiedenheit vor diesem "angeblichen"
Zusammenhang verwahren, die du als Phalanx... zusammengefasst hast.
Bei mir erzeugte das nämlich den Eindruck, du würdest jegliche Kritik
an den hiesigen Zuständen sofort diesen Kreisen zuordnen.
Post by Markus Ermert
Dies nimmt jeder für sich in Anspruch, ob Nazi, Demokrat,
Fundamentalist, Linker oder was auch immer.
Es geht um gesellschaftliche Ziele. Um Modelle des Zusammenlebens und
Grundsätze staatlichen Agierens. Also um Werte. Da liegt der Unterschied.
Richtig.
Die Werte und die Regeln des Grundgesetzes müssen gewahrt bleiben.
Das hatte ich nirgends in Frage gestellt und darum ging es in diesem
Kontext auch nicht.

W.

Carlo XYZ
2019-12-06 20:10:47 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Nun ist Steimle wohl raus. Ich finds scheiße vom MDR!
Ich auch.
Obwohl ich die AfD-Idioten niemals wählen würde.
Markus Ermert
2019-12-09 13:20:18 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by klaus r.
Hut ab vor dem MDR. Wenigstens in diesem Zusammenhang. Angepasste
Satiriker haben wir in Hülle und Fülle. Genau genommen eigentlich nur
noch.
Nun ist Steimle wohl raus. Ich finds scheiße vom MDR!
Ich finde es verständlich. Der MDR hat sich und seine Branche von Steimle
lange verleumden und herabsetzen lassen. Irgendwann war es halt zu viel.
Nur wenige Kunden lassen sich dauerhaft von ihren Auftragnehmern
beschimpfen.

Dass jetzt natürlich die Leier „Gibt keine Meinungsfreiheit“ aus der
einschlägigen Ecke kommt, war klar. Wohl nur deshalb hat der MDR so lange
gewartet.
wolfgang sch
1970-01-01 00:00:00 UTC
Permalink
Nur wenige Kunden lassen sich dauerhaft von ihren Auftragnehmern beschimpfen.

Leier ?Gibt keine Meinungsfreiheit?
Natürlich gibt es formalrechtlich Meinungsfreiheit. Aber in den
Medien herrscht Konformismus des Juste Milieu. Was gegen den
Strich gebürstet ist, wird bekämpft. Das war mal anders. Mit
welchem Recht die dafür Gebühren verlangen, sollte diskutiert
werden.
--
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Markus Ermert
2019-12-10 08:13:48 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Nur wenige Kunden lassen sich dauerhaft von ihren Auftragnehmern beschimpfen.
http://youtu.be/0G3JskrWBWI
Satire gibt es, auf Hildebrandt-Niveau wie einst und auf heute-show-Niveau
heute.

Abgesehen davon, dass Steimle diesen handwerklichen Standard nicht
erreicht: Er äußerte sich nicht satirisch, sondern völlig ernsthaft, u.a.
In einer rechtsextremen Wochenzeitung.
Post by wolfgang sch
Aber in den
Medien herrscht Konformismus des Juste Milieu. Was gegen den
Strich gebürstet ist, wird bekämpft. Das war mal anders.
Richtig ist: Wie die gesamte Gesellschaft ist auch dieser Bereich nach
links gerückt. Die Mehrheit von damals ist heute eine Minderheit, was
dieser natürlich nicht passt. Sie ist gewohnt, dass linke Positionen die
schlechten sind, und ruft nun die konformistische Rebellion aus.

Wer heute meint, dass abweichende Meinungen „bekämpft“ werden, sollte sich
die gesellschaftliche Situation 68ff. vergegenwärtigen.
Post by wolfgang sch
Mit
welchem Recht die dafür Gebühren verlangen, sollte diskutiert
werden.
Wird es doch laufend, schon seit langem.
wolfgang sch
2019-12-10 08:22:57 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Satire gibt es, auf Hildebrandt-Niveau wie einst und auf
heute-show-Niveau heute.
Aber nicht zum Beispiel gegen die eigene Institution, im Gegensatz zu
Hildebrandt wie im extra daraufhin ausgesuchten Clip. Das war damals
wohlgelitten, heute nicht mehr.
Post by Markus Ermert
Richtig ist: Wie die gesamte Gesellschaft ist auch dieser Bereich nach
links gerückt.
Das ist føllig falsch. Die heutige Politik ist rechts und autoritär,
teilweise wird ein Etikettenschwindel gepflegt. Wer die täuschende
Verpackung mit dem Inhalt verwechselt, dem gebricht es an analytischer
Schärfe.
Post by Markus Ermert
Wer heute meint, dass abweichende Meinungen „bekämpft“ werden, sollte
sich die gesellschaftliche Situation 68ff. vergegenwärtigen.
Das ist genau der Vergleich. Ich kenne es natürlich nur aus
Aufzeichnungen, aber was mir da untergekommen ist ist vorbildlich für
demokratische Meinungsvielfalt und unparteiischen Journalismus. Beides
heute Fremdwörter.
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Markus Ermert
2019-12-10 14:11:07 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Markus Ermert
Satire gibt es, auf Hildebrandt-Niveau wie einst und auf
heute-show-Niveau heute.
Aber nicht zum Beispiel gegen die eigene Institution
Aber klar doch, allein darum geht es hier. Das gab und gibt es laufend.
Hildebrandts Studiokulisse waren jahrelang die ARD-Flure. Heute-Show und
extra3 lästern dauernd über die Sender, ganz zu schweigen von der
„Anstalt“.

Steimle hat ganz anders agiert. Er greift (ganz satirefrei) die Grundlagen
des ör-Journalismus an, und zwar gemeinsam mit dessen erklärten Gegnern in
der rechtsextremen Ecke.
Post by wolfgang sch
Das war damals
wohlgelitten, heute nicht mehr.
Es gefiel damals wie heute nicht jedem und ist damals wie heute akzeptiert
und möglich.
Post by wolfgang sch
Post by Markus Ermert
Richtig ist: Wie die gesamte Gesellschaft ist auch dieser Bereich nach
links gerückt.
Das ist føllig falsch. Die heutige Politik ist rechts und autoritär
Sehe ich ganz anders, ist aber egal. Klar ist, dass die rechte Minderheit
zornig ist über die von ihr wahrgenommene Linksverschiebung der
Herrschenden.
Post by wolfgang sch
Post by Markus Ermert
Wer heute meint, dass abweichende Meinungen „bekämpft“ werden, sollte
sich die gesellschaftliche Situation 68ff. vergegenwärtigen.
Das ist genau der Vergleich. Ich kenne es natürlich nur aus
Aufzeichnungen, aber was mir da untergekommen ist ist vorbildlich für
demokratische Meinungsvielfalt und unparteiischen Journalismus.
Du meinst die unterwürfigen, völlig unkritischen Interviews? Die
verlautbarungsartigen Beiträge, von denen es nur in den kleinen linken
Oasen (Gaus, Magazine) Ausnahmen gab?

Insgesamt sind die ÖR heute wesentlich kritischer, respektloser und vor
allem hintergründiger als in den 70er.
wolfgang sch
1970-01-01 00:00:00 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Klar ist, dass die rechte
Minderheit zornig ist über
die von ihr wahrgenommene
Links Verschiebung
der Herrschenden.
Loading Image...

Der Klimawahn ist offen faschistoid, Feminismus sowieso. Die
HartzIV Partei ist gleichzeitig die kriegsgeilste. Deswegen würd
ich die Grünen in der äußeren Ecke des rechtsautoritären
Quadranten einordnen, sonst stimmt die Grafik exakt.
Post by Markus Ermert
Insgesamt sind die ÖR heute
wesentlich kritischer,
respektloser und vorallem
hintergründiger als in den 70er
Sie machen Propaganda nach deinem Geschmack. Gegen die heutige ARD
war das DDR-Fernsehen pluralistisch. Aber andere Leitideologie.
--
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Markus Ermert
2019-12-11 09:21:30 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
https://www.politicalcompass.org/images/germany2017.png
Der Klimawahn ist offen faschistoid, Feminismus sowieso. Die
HartzIV Partei ist gleichzeitig die kriegsgeilste. Deswegen würd
ich die Grünen in der äußeren Ecke des rechtsautoritären
Quadranten einordnen, sonst stimmt die Grafik exakt.
Du also dann rechts unten. Fehlt jetzt nur noch links oben, und die
Freakshow ist komplett.
Post by wolfgang sch
Gegen die heutige ARD
war das DDR-Fernsehen pluralistisch. Aber andere Leitideologie.
Da will man ÜBER Satire sprechen. Und prompt macht einer eine
Schnitzler-Nummer. Also ich fand das Original witziger.

DeDoRe des Usenets. Anders kann ich mir dieses Kuriositätenkabinett kaum
erklären.
wolfgang sch
1970-01-01 00:00:00 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by wolfgang sch
https://www.politicalcompass.org/images/germany2017.png
Halten wir fest, die deutsche Politik ist nicht nach links,
sondern nach rechts-autoritär gerutscht, deine Wahrnehmung ist
verdreht. Und deine Lieblingsgrünen sind nicht nur Bestandteil,
sondern Speerspitze des Rechtsdralls. Dir fällt außer
Beschimpfungen nichts dazu ein?
Post by Markus Ermert
Du also dann rechts unten.
Mein Score ist - 7/-7. Poste doch mal deinen.
Post by Markus Ermert
Post by wolfgang sch
Gegen die heutige ARD war das
DDR-Fernsehen pluralistisch. Aber
andere Leitideologie.
Da will man ÜBER Satire sprechen. Und
prompt macht einer eine Schnitzler-Nummer.
Nehmen wir als Beispiel den schon erwähnten Klimawahn. Wieviele
verschiedene Meinungen werden dazu in ARD und ZDF dargestellt? In
Nachrichten, in eigenen Kommentaren, bei eingeladenen
Talkshow-Gästen? Ist das guter Journalismus? Verdient es
überhaupt die Bezeichnung Journalismus?
--
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Heinz Tauer
2019-12-11 10:50:30 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Markus Ermert
Post by wolfgang sch
https://www.politicalcompass.org/images/germany2017.png
Halten wir fest, die deutsche Politik ist nicht nach links,
sondern nach rechts-autoritär gerutscht, deine Wahrnehmung ist
verdreht. Und deine Lieblingsgrünen sind nicht nur Bestandteil,
sondern Speerspitze des Rechtsdralls. Dir fällt außer
Beschimpfungen nichts dazu ein?
Hauptsache, du glaubst deinen eigenen Unsinn.
Post by wolfgang sch
Post by Markus Ermert
Du also dann rechts unten.
Mein Score ist - 7/-7. Poste doch mal deinen.
Post by Markus Ermert
Post by wolfgang sch
Gegen die heutige ARD war das
DDR-Fernsehen pluralistisch. Aber
andere Leitideologie.
Da will man ÜBER Satire sprechen. Und
prompt macht einer eine Schnitzler-Nummer.
Nehmen wir als Beispiel den schon erwähnten Klimawahn.
Es gibt keinen Klimawahn, der wird nur von euch Realitätsverweigereren
erzeugt.
--
Gruß
Heinz
klaus r.
2019-12-11 12:03:24 UTC
Permalink
Am Wed, 11 Dec 2019 11:50:30 +0100
Post by Heinz Tauer
Es gibt keinen Klimawahn, der wird nur von euch
Realitätsverweigereren erzeugt.
Doch, es gibt einen Klimawahn. Es gibt auch eine Klimaänderung. Der Wahn
besteht darin anzunehmen, der Mensch sei der alleinige Schuldige an der
Klimaänderung und /oder der Mensch könne die Klimaänderung aufhalten.

Ergibt sich daraus nicht die Kardinalfrage: Wie konnte sich das Klima
teilweise gravierend ändern, als es noch gar keine Menschen gab?
Warum erwärmt sich das Klima u.a. auch auf dem Pluto? Fahren die
Plutorianer etwa auch zu viele Dieselautos?

Und um bei dem Wort Klimawahn zu bleiben: Wer sind eigentlich die
Gewinner des momentanen Klimawahns? Otto-Normalverbraucher?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)

Interessante Meinungen auch auf: http://www.freiewelt.net/
Guido Grohmann
2019-12-11 12:37:23 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Am Wed, 11 Dec 2019 11:50:30 +0100
Post by Heinz Tauer
Es gibt keinen Klimawahn, der wird nur von euch
Realitätsverweigereren erzeugt.
Doch, es gibt einen Klimawahn. Es gibt auch eine Klimaänderung. Der Wahn
besteht darin anzunehmen, der Mensch sei der alleinige Schuldige an der
Klimaänderung und /oder der Mensch könne die Klimaänderung aufhalten.
Nein, der Wahn besteht darin, daß man glaubt, das Klima ändern zu können
indem man für CO2-Ausstoß Geld fordert. Das so eingesackte Geld geht
eben nur nicht an diejenigen, die im Gegenzug CO2 "verbrauchen".

Guido
Carlo XYZ
2019-12-11 12:38:26 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Doch, es gibt einen Klimawahn. Es gibt auch eine Klimaänderung. Der Wahn
besteht darin anzunehmen, der Mensch sei der alleinige Schuldige an der
Klimaänderung und /oder der Mensch könne die Klimaänderung aufhalten.
Ergibt sich daraus nicht die Kardinalfrage: Wie konnte sich das Klima
teilweise gravierend ändern, als es noch gar keine Menschen gab?
Warum erwärmt sich das Klima u.a. auch auf dem Pluto? Fahren die
Plutorianer etwa auch zu viele Dieselautos?
Und um bei dem Wort Klimawahn zu bleiben: Wer sind eigentlich die
Gewinner des momentanen Klimawahns? Otto-Normalverbraucher?
Die Kardinalfrage, soso.

Seriös sein sowieso, aber auch seriös erscheinen geht anders.

Für ein kleines AfD-Parteiabzeichen aus Blech wird's reichen.
Markus Ermert
2019-12-11 14:34:28 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Markus Ermert
Post by wolfgang sch
https://www.politicalcompass.org/images/germany2017.png
Halten wir fest, die deutsche Politik ist nicht nach links,
sondern nach rechts-autoritär gerutscht, deine Wahrnehmung ist
verdreht. Und deine Lieblingsgrünen sind nicht nur Bestandteil,
sondern Speerspitze des Rechtsdralls. Dir fällt außer
Beschimpfungen nichts dazu ein?
Post by Markus Ermert
Du also dann rechts unten.
Mein Score ist - 7/-7. Poste doch mal deinen.
Der Political Compass ist ein witziges Spiel. Steht und fällt aber mit der
Definition von links/rechts, die halt speziell ökonomisch (marxistisch)
ausfällt. Kann man machen, dass Ergebnis folgt aber halt den Prämissen.

Methodisch sind viele der Fragen zu suggestiv.
Post by wolfgang sch
Wieviele
verschiedene Meinungen werden dazu in ARD und ZDF dargestellt? In
Nachrichten, in eigenen Kommentaren, bei eingeladenen
Talkshow-Gästen?
Viele. Falls Du die Leugner meinst: Mehr als für jede andere
Mini-Minderheitsmeinung oder Nichtwissens haft
Post by wolfgang sch
Ist das guter Journalismus?
Einigermaßen. Ginge durchaus auch besser.
Post by wolfgang sch
Verdient es
überhaupt die Bezeichnung Journalismus?
Ja. Die Ergebnisse gefallen Dir halt nicht.
wolfgang sch
1970-01-01 00:00:00 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Der Political Compass ist ein witziges Spiel.
Es ist kein Spiel, sondern die Idee ist die eindimensionale
Rechts-Links-Metrik durch eine genauere zu ersetzen. Ein
mehrachsiges Modell erfasst mehr Nuancen, wobei die 2 Achsen des
Political Compass nur die erste Verbesserungsstufe sind.
http://politicaltest.net/ verwendet zB 7 Achsen:

http://politicaltest.net/en/result/95448

https://www.politicalcompass.org/printablegraph?ec=-7.25&soc=-7.13

Meine Ergebnisse zum Vergleich.
Post by Markus Ermert
Steht und fällt aber mit der Definition von links/rechts, die halt speziell
ökonomisch (marxistisch) ausfällt. Kann man machen, dass Ergebnis folgt aber
halt den Prämissen.
Das gilt immer. Es gilt auch für dein Statement:

"Klar ist, dass die rechte Minderheit zornig ist über die von ihr
wahrgenommene Linksverschiebung der Herrschenden."

Das du einfach so postuliert hast, ohne deine Metrik und ohne die
konkrete Politik zu benennen die du als "Linksverschiebung der
Herrschenden" bezeichnest. Liefere die mal nach, bevor du es
ablehnst, dich mit einer immerhin offengelegten Metrik zu
beschäftigen.
Post by Markus Ermert
die halt speziell ökonomisch (marxistisch) ausfällt.
Es liegt in der Natur der Sache, dass die Bedeutung von "rechts"
verengt werden muss wenn eine zweite Achse eingeführt wird. Wenn
du - wie ich antizipiere - Dinge wie "nationalistisch",
"autoritär", "moralisierend" als rechts einordnest, dann ist das
im Political-Compass-Modell die Hochachse. Auch dort sind die
deutschen Mainstream-Parteien auf der autoritären (in deiner
Metrik: "rechten") Seite, und eben nicht liberal, libertär oder
sowas. Gründe warum sie so einzuordnen sind, wurden genannt.
Post by Markus Ermert
Post by wolfgang sch
Wieviele
verschiedene Meinungen werden dazu in ARD und ZDF dargestellt? In
Nachrichten, in eigenen Kommentaren, bei eingeladenen
Talkshow-Gästen?
Viele.
Die letzte abweichende Meinung in ARD/ZDF ist mir vor 2 Jahren
untergekommen.
Nein ich meine keine Strohmänner. Eine vertretbare
Mainstream-Meinung, für die sich auch prominente Vertreter finden
die zB zu einer Talkshow eingeladen werden können, wäre dass es
leicht übertrieben ist die Industriellen Grundlagen unseres
Überlebens über Bord zu werfen, für die vage Hoffnung dass es
dafür vielleicht 1/100 Grad kühler wird. Dann sterben alle, aber
immerhin bei schönem Wetter. Vielleicht, nur vielleicht, sind die
Prioritäten falsch gesetzt.
Post by Markus Ermert
Mehr als für jede andere Mini-Minderheitsmeinung
Dass eine Meinung eine Mini-Minderheit repräsentiere, war früher
kein Argument sie zu verschweigen. Wieso auch, Mehrheit kann
immer nur eins sein folglich müsste alles außer der aktuellen
Regierungsmeinung verschwiegen werden.
Post by Markus Ermert
oder Nichtwissens haft
Natürlich nicht. Wäre in einer politischen Debatte auch sachfremd,
deswegen ein merkwürdiger Vorwurf. Die Ökos tun das ja auch nicht
und wäre dort genauso sachfremd.
Post by Markus Ermert
Ja. Die Ergebnisse gefallen Dir halt nicht.
Das auch, aber wichtiger: Sie verletzen den gesetzlichen Auftrag
dieser Sender.
--
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Wolf gang P u f f e
2019-12-11 15:47:04 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Insgesamt sind die ÖR heute wesentlich kritischer, respektloser und vor
allem hintergründiger als in den 70er.
Eindeutig JEIN!
Die einen dürfen sich und ihre Positionen in aller Ruhe darlegen, und
die Anderen werden gegrillt und vorgeführt.

Man merkt am Fragestil des Interviewers (besonders beim DLF) recht
schnell, wo der Gegenüber politisch herkommt. Sind Politiker von Grüne
oder SPD oder irgendwelche Kirchenvertreter im Interview, dann gibt es
eine Frage und der Partner darf labern, labern und labern.

Ist einer von der CDU oder AFD da, dann bekommen die oft kaum einen
Antwortsatz raus, ohne das dazwischen gequatscht und nachgehakt wird,
und das Ganze z.T.in einem sehr aggressiven und kritischen Stil.

W.
Lars Gebauer
2019-12-11 16:23:17 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Man merkt am Fragestil des Interviewers (besonders beim DLF)
Nicht nur dort.
Post by Wolf gang P u f f e
Ist einer von der CDU oder AFD da, dann bekommen die oft kaum einen
Antwortsatz raus, ohne das dazwischen gequatscht und nachgehakt wird,
und das Ganze z.T.in einem sehr aggressiven und kritischen Stil.
Nicht nur das. Sehr oft wird regelrecht darauf gelauert, daß ein
mißliebiger Politiker irgendetwas sagt, was irgendwie mißverständlich
und oder zweideutig ist. Manchmal wird eine derartige Aussage auch
ganz bewußt provoziert.

Man nennt diese Praxis wohl "entlarven".

Beim mißliebeigen Politiker wird eine zweideutige Aussage anschließend
maximal ausgebeutet, natürlich aus dem Kontext gerissen, etc. Der genehme
Politiker bekommt Gelegenheit, seine Aussage zu korrigieren. Gerne durch
wohlwollendes Nachfragen.
Veith
2019-12-10 08:40:37 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by wolfgang sch
Aber in den
Medien herrscht Konformismus des Juste Milieu. Was gegen den
Strich gebürstet ist, wird bekämpft. Das war mal anders.
Richtig ist: Wie die gesamte Gesellschaft ist auch dieser Bereich nach
links gerückt.
Du meinst jetzt das andere, das Mädchen-Links, oder?! :-D

Peter
Markus Ermert
2019-12-10 14:11:07 UTC
Permalink
Post by Veith
Post by Markus Ermert
Richtig ist: Wie die gesamte Gesellschaft ist auch dieser Bereich nach
links gerückt.
Du meinst jetzt das andere, das Mädchen-Links, oder?! :-D
Dass Dein „Links“ zahlreiche Schnittmengen mit Rechts hat, ist nun weder
neu noch verwunderlich.
Gunter Kühne
2019-12-09 21:48:40 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Wolf gang P u f f e
Post by klaus r.
Hut ab vor dem MDR. Wenigstens in diesem Zusammenhang. Angepasste
Satiriker haben wir in Hülle und Fülle. Genau genommen eigentlich nur
noch.
Nun ist Steimle wohl raus. Ich finds scheiße vom MDR!
Ich finde es verständlich. Der MDR hat sich und seine Branche von Steimle
lange verleumden und herabsetzen lassen.
Ach das nennen von Tatsachen ist jetzt verleumden. Aha.




Irgendwann war es halt zu viel.
Post by Markus Ermert
Nur wenige Kunden lassen sich dauerhaft von ihren Auftragnehmern
beschimpfen.
Das ist war das machen aber ARD und ZDF immer.
Post by Markus Ermert
Dass jetzt natürlich die Leier „Gibt keine Meinungsfreiheit“ aus der
einschlägigen Ecke kommt, war klar. Wohl nur deshalb hat der MDR so lange
gewartet.
Ja irgendwann müssen sie die Schlacht beginnen.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Uwe Schickedanz
2019-12-10 17:25:39 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Wolf gang P u f f e
Post by klaus r.
Hut ab vor dem MDR. Wenigstens in diesem Zusammenhang. Angepasste
Satiriker haben wir in Hülle und Fülle. Genau genommen eigentlich nur
noch.
Nun ist Steimle wohl raus. Ich finds scheiße vom MDR!
Ich finde es verständlich. Der MDR hat sich und seine Branche von Steimle
lange verleumden und herabsetzen lassen. Irgendwann war es halt zu viel.
Nur wenige Kunden lassen sich dauerhaft von ihren Auftragnehmern
beschimpfen.
Dass jetzt natürlich die Leier „Gibt keine Meinungsfreiheit“ aus der
einschlägigen Ecke kommt, war klar. Wohl nur deshalb hat der MDR so lange
gewartet.
Natürlich gibt es Meinungsfreiheit. Herr Steimle hat die Freiheit,
seine Meinung überall zu äußern.

Nur nicht beim MDR, wie der Sender verlauten ließ.

Formell ist das natürlich völlig rechtstaatlich in Ordnung.

Der O.F. Weidling damals wurde ja auch nicht verboten, der konnte
seine Sendung überall machen.

Nur halt nicht beim Fernsehen der DDR.


Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Markus Ermert
2019-12-10 18:38:02 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Der O.F. Weidling damals wurde ja auch nicht verboten, der konnte
seine Sendung überall machen.
Nur halt nicht beim Fernsehen der DDR
... sondern bei den vielen anderen, von jedermann frei zu gründenden Medien
und öffentlichen Bühnen der DDR. Auch gegen eine Tournee durchs Land oder
eine Kolumne in einer konservativen Wochenzeitung hätte die SED sicher
nichts einzuwenden gehabt.
Gunter Kühne
2019-12-10 21:49:59 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Uwe Schickedanz
Der O.F. Weidling damals wurde ja auch nicht verboten, der konnte
seine Sendung überall machen.
Nur halt nicht beim Fernsehen der DDR
... sondern bei den vielen anderen, von jedermann frei zu gründenden Medien
und öffentlichen Bühnen der DDR.
Oh Kaffee Prag ging immer.
Also nicht so dolle lügen.

Auch gegen eine Tournee durchs Land oder
Post by Markus Ermert
eine Kolumne in einer konservativen Wochenzeitung hätte die SED sicher
nichts einzuwenden gehabt.
Aber einen Privaten Fernsehsender darf man in der freiheitlichen
demokratischen Ordnung Deutschlands auch nur mit einer Lizenz betreiben.
Die kann auch verwehrt werden.
( Und komm nicht mit Internet das gabs damals auch fast niergens so wie
heute.)
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Uwe Schickedanz
2019-12-11 14:39:06 UTC
Permalink
On 10 Dec 2019 18:38:02 GMT, Markus Ermert
Post by Markus Ermert
Post by Uwe Schickedanz
Der O.F. Weidling damals wurde ja auch nicht verboten, der konnte
seine Sendung überall machen.
Nur halt nicht beim Fernsehen der DDR
... sondern bei den vielen anderen, von jedermann frei zu gründenden Medien
und öffentlichen Bühnen der DDR. Auch gegen eine Tournee durchs Land oder
eine Kolumne in einer konservativen Wochenzeitung hätte die SED sicher
nichts einzuwenden gehabt.
Ich habe mir durchaus durchgelesen, was der MDR in der Causa Steimle
so alles geäußert hat. U.a., dass es kein Recht auf Narrenfreiheit
gäbe.

Denn wo kämen wir denn hin, wenn es dem Narren erlaubt wäre, den
Herrschenden und deren Herolden etwa einen Spiegel vorzuhalten?


Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
klaus r.
2019-12-11 15:08:30 UTC
Permalink
Am Wed, 11 Dec 2019 15:39:06 +0100
Post by Uwe Schickedanz
On 10 Dec 2019 18:38:02 GMT, Markus Ermert
Post by Markus Ermert
Post by Uwe Schickedanz
Der O.F. Weidling damals wurde ja auch nicht verboten, der konnte
seine Sendung überall machen.
Nur halt nicht beim Fernsehen der DDR
... sondern bei den vielen anderen, von jedermann frei zu gründenden
Medien und öffentlichen Bühnen der DDR. Auch gegen eine Tournee
durchs Land oder eine Kolumne in einer konservativen Wochenzeitung
hätte die SED sicher nichts einzuwenden gehabt.
Ich habe mir durchaus durchgelesen, was der MDR in der Causa Steimle
so alles geäußert hat. U.a., dass es kein Recht auf Narrenfreiheit
gäbe.
Denn wo kämen wir denn hin, wenn es dem Narren erlaubt wäre, den
Herrschenden und deren Herolden etwa einen Spiegel vorzuhalten?
Gruß Uwe
Wo es doch einst Zeiten gab, als die Herrschenden sich dazu extra
Narren hielten.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)

Interessante Meinungen auch auf: http://www.freiewelt.net/
Uwe Schickedanz
2019-12-11 20:51:57 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Am Wed, 11 Dec 2019 15:39:06 +0100
Post by Uwe Schickedanz
On 10 Dec 2019 18:38:02 GMT, Markus Ermert
Post by Markus Ermert
Post by Uwe Schickedanz
Der O.F. Weidling damals wurde ja auch nicht verboten, der konnte
seine Sendung überall machen.
Nur halt nicht beim Fernsehen der DDR
... sondern bei den vielen anderen, von jedermann frei zu gründenden
Medien und öffentlichen Bühnen der DDR. Auch gegen eine Tournee
durchs Land oder eine Kolumne in einer konservativen Wochenzeitung
hätte die SED sicher nichts einzuwenden gehabt.
Ich habe mir durchaus durchgelesen, was der MDR in der Causa Steimle
so alles geäußert hat. U.a., dass es kein Recht auf Narrenfreiheit
gäbe.
Denn wo kämen wir denn hin, wenn es dem Narren erlaubt wäre, den
Herrschenden und deren Herolden etwa einen Spiegel vorzuhalten?
Gruß Uwe
Wo es doch einst Zeiten gab, als die Herrschenden sich dazu extra
Narren hielten.
Ach.

Hast du gemerkt, ja?

Thanks for stating the obvious.


Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Gunter Kühne
2019-12-11 15:53:04 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
On 10 Dec 2019 18:38:02 GMT, Markus Ermert
Post by Markus Ermert
Post by Uwe Schickedanz
Der O.F. Weidling damals wurde ja auch nicht verboten, der konnte
seine Sendung überall machen.
Nur halt nicht beim Fernsehen der DDR
... sondern bei den vielen anderen, von jedermann frei zu gründenden Medien
und öffentlichen Bühnen der DDR. Auch gegen eine Tournee durchs Land oder
eine Kolumne in einer konservativen Wochenzeitung hätte die SED sicher
nichts einzuwenden gehabt.
Ich habe mir durchaus durchgelesen, was der MDR in der Causa Steimle
so alles geäußert hat. U.a., dass es kein Recht auf Narrenfreiheit
gäbe.
Naja da bin ich auch gestolpert.
Ich denke da so an Böhmermann oder so.
Also Narrrenfreiheit für Systembeführworter oder Verteidiger.
Für den Rest, Bestrafung und Mensch 3 Klasse.
Post by Uwe Schickedanz
Denn wo kämen wir denn hin, wenn es dem Narren erlaubt wäre, den
Herrschenden und deren Herolden etwa einen Spiegel vorzuhalten?
Wens im Sinne der Einen ist, ist es Möglich.

MfG
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Uwe Schickedanz
2019-12-11 20:54:33 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Uwe Schickedanz
Ich habe mir durchaus durchgelesen, was der MDR in der Causa Steimle
so alles geäußert hat. U.a., dass es kein Recht auf Narrenfreiheit
gäbe.
Naja da bin ich auch gestolpert.
Ich denke da so an Böhmermann oder so.
Also Narrrenfreiheit für Systembeführworter oder Verteidiger.
Für den Rest, Bestrafung und Mensch 3 Klasse.
Post by Uwe Schickedanz
Denn wo kämen wir denn hin, wenn es dem Narren erlaubt wäre, den
Herrschenden und deren Herolden etwa einen Spiegel vorzuhalten?
Wens im Sinne der Einen ist, ist es Möglich.
Böhmermann ist dafür ein schlechtes Beispiel, der ist doch voll auf
Linie.
Aus dem sicheren Deutschland hält sich der Spiegel für einen
morgenländischen Potentaten leicht.

In der Türkei hätte er sich das nicht getraut und hierzualnde mit
Merkel statt Erdogan auch nicht.


Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Gunter Kühne
2019-12-12 14:04:28 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Post by Gunter Kühne
Post by Uwe Schickedanz
Ich habe mir durchaus durchgelesen, was der MDR in der Causa Steimle
so alles geäußert hat. U.a., dass es kein Recht auf Narrenfreiheit
gäbe.
Naja da bin ich auch gestolpert.
Ich denke da so an Böhmermann oder so.
Also Narrrenfreiheit für Systembeführworter oder Verteidiger.
Für den Rest, Bestrafung und Mensch 3 Klasse.
Post by Uwe Schickedanz
Denn wo kämen wir denn hin, wenn es dem Narren erlaubt wäre, den
Herrschenden und deren Herolden etwa einen Spiegel vorzuhalten?
Wens im Sinne der Einen ist, ist es Möglich.
Böhmermann ist dafür ein schlechtes Beispiel, der ist doch voll auf
Linie.
Ja, eben darum.
Narren im Linenesystem ja dagegen nein.
Erinnert mich an den Machtanspruch der SED.
Post by Uwe Schickedanz
Aus dem sicheren Deutschland hält sich der Spiegel für einen
morgenländischen Potentaten leicht.
Ohne Frage .
Post by Uwe Schickedanz
In der Türkei hätte er sich das nicht getraut und hierzualnde mit
Merkel statt Erdogan auch nicht.
Das hätte jemand anders ausbauen können.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Markus Ermert
2019-12-11 16:44:37 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Ich habe mir durchaus durchgelesen, was der MDR in der Causa Steimle
so alles geäußert hat. U.a., dass es kein Recht auf Narrenfreiheit
gäbe.
Wann und wo hat wer vom MDR gesagt, es gebe für Steimle kein Recht auf
Narrenfreiheit? Für eine Quellenangabe wäre ich dankbar.
Uwe Schickedanz
2019-12-11 20:55:17 UTC
Permalink
On 11 Dec 2019 16:44:37 GMT, Markus Ermert
Post by Markus Ermert
Post by Uwe Schickedanz
Ich habe mir durchaus durchgelesen, was der MDR in der Causa Steimle
so alles geäußert hat. U.a., dass es kein Recht auf Narrenfreiheit
gäbe.
Wann und wo hat wer vom MDR gesagt, es gebe für Steimle kein Recht auf
Narrenfreiheit? Für eine Quellenangabe wäre ich dankbar.
MDR-Website, wimre. War mir nicht wichtig genug, ums als Beweis zu
sichern.


Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Uwe Schickedanz
2019-12-11 20:59:13 UTC
Permalink
On Wed, 11 Dec 2019 21:55:17 +0100, Uwe Schickedanz
Post by Uwe Schickedanz
On 11 Dec 2019 16:44:37 GMT, Markus Ermert
Post by Markus Ermert
Post by Uwe Schickedanz
Ich habe mir durchaus durchgelesen, was der MDR in der Causa Steimle
so alles geäußert hat. U.a., dass es kein Recht auf Narrenfreiheit
gäbe.
Wann und wo hat wer vom MDR gesagt, es gebe für Steimle kein Recht auf
Narrenfreiheit? Für eine Quellenangabe wäre ich dankbar.
MDR-Website, wimre. War mir nicht wichtig genug, ums als Beweis zu
sichern.
Ingrid: Ich werde älter und vergesslicher, aber dafür gibts ja Gugel,
da wird nichts vergessen.

I stand corrected: es war nicht der MDR, sondern der Tagesspiegel.
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/mdr-trennt-sich-zu-recht-von-uwe-steimle-meinungsfreiheit-ja-narrenfreiheit-nein/25300502.html


Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Markus Ermert
2019-12-12 10:02:32 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
On Wed, 11 Dec 2019 21:55:17 +0100, Uwe Schickedanz
Post by Uwe Schickedanz
On 11 Dec 2019 16:44:37 GMT, Markus Ermert
Post by Markus Ermert
Wann und wo hat wer vom MDR gesagt, es gebe für Steimle kein Recht auf
Narrenfreiheit? Für eine Quellenangabe wäre ich dankbar.
MDR-Website, wimre. War mir nicht wichtig genug, ums als Beweis zu
sichern.
I stand corrected: es war nicht der MDR, sondern der Tagesspiegel.
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/mdr-trennt-sich-zu-recht-von-uwe-steimle-meinungsfreiheit-ja-narrenfreiheit-nein/25300502.html
Stellen wir also fest: Der MDR hat NICHT gesagt, Steimle habe keine
Narrenfreiheit.

Stellen wir des Weiteren fest: Der MDR gesteht Steimle ausdrücklich
Narrenfreiheit zu.

So heißt es in der MDR-Pressemitteilung und im zugehörigen FAQ:

„Hierzu müssen wir festhalten, dass der MDR auch in für Uwe Steimle
schwierigen Zeiten, und trotz inhaltlich durchaus fragwürdiger Äußerungen
seinerseits, an ihm festgehalten hat. Für uns ist Meinungsfreiheit ein sehr
hohes Gut und ein wesentlicher Bestandteil einer Gesellschaft und somit
auch des öffentlich-rechtlicher Rundfunks.“

„In seinen Sendungen ist nie irgendetwas zensiert oder weggeschnitten
worden. Es ist alles so gelaufen, wie er das auch wollte.
...
Satire darf sehr viel, auch hier und da mal Grenzen ausloten, aber hier
geht es darum, wie er sich über das eigene Haus geäußert hat.“

Steimle wurde gefeuert, weil er (ganz unnärrisch und unsatirisch) seinen
Kunden MDR diffamiert und mit haltlosen Unterstellungen belegt hat. Wegen
seiner politischen Äußerungem im Sender wurde er gerade eben nicht
gefeuert.

Das lässt sich kein zahlender Kunde von seinem Anbieter gefallen. Warum
sollte es der MDR?
Gunter Kühne
2019-12-12 14:08:29 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Uwe Schickedanz
On Wed, 11 Dec 2019 21:55:17 +0100, Uwe Schickedanz
Post by Uwe Schickedanz
On 11 Dec 2019 16:44:37 GMT, Markus Ermert
Post by Markus Ermert
Wann und wo hat wer vom MDR gesagt, es gebe für Steimle kein Recht auf
Narrenfreiheit? Für eine Quellenangabe wäre ich dankbar.
MDR-Website, wimre. War mir nicht wichtig genug, ums als Beweis zu
sichern.
I stand corrected: es war nicht der MDR, sondern der Tagesspiegel.
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/mdr-trennt-sich-zu-recht-von-uwe-steimle-meinungsfreiheit-ja-narrenfreiheit-nein/25300502.html
Stellen wir also fest: Der MDR hat NICHT gesagt, Steimle habe keine
Narrenfreiheit.
Stellen wir des Weiteren fest: Der MDR gesteht Steimle ausdrücklich
Narrenfreiheit zu.
„Hierzu müssen wir festhalten, dass der MDR auch in für Uwe Steimle
schwierigen Zeiten, und trotz inhaltlich durchaus fragwürdiger Äußerungen
seinerseits, an ihm festgehalten hat. Für uns ist Meinungsfreiheit ein sehr
hohes Gut und ein wesentlicher Bestandteil einer Gesellschaft und somit
auch des öffentlich-rechtlicher Rundfunks.“
„In seinen Sendungen ist nie irgendetwas zensiert oder weggeschnitten
worden. Es ist alles so gelaufen, wie er das auch wollte.
...
Satire darf sehr viel, auch hier und da mal Grenzen ausloten, aber hier
geht es darum, wie er sich über das eigene Haus geäußert hat.“
Steimle wurde gefeuert, weil er (ganz unnärrisch und unsatirisch) seinen
Kunden MDR diffamiert und mit haltlosen Unterstellungen belegt hat. Wegen
seiner politischen Äußerungem im Sender wurde er gerade eben nicht
gefeuert.
Das lässt sich kein zahlender Kunde von seinem Anbieter gefallen. Warum
sollte es der MDR?
Da steht nichts von Narrenfreiheit.
Man kann das auch so interpretieren.
Der MDR stellt fest das er Unfehlbar ist und Kritik nicht erwünscht.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Uwe Schickedanz
2019-12-12 15:57:21 UTC
Permalink
On 12 Dec 2019 10:02:32 GMT, Markus Ermert
Post by Markus Ermert
Post by Uwe Schickedanz
On Wed, 11 Dec 2019 21:55:17 +0100, Uwe Schickedanz
Post by Uwe Schickedanz
On 11 Dec 2019 16:44:37 GMT, Markus Ermert
Post by Markus Ermert
Wann und wo hat wer vom MDR gesagt, es gebe für Steimle kein Recht auf
Narrenfreiheit? Für eine Quellenangabe wäre ich dankbar.
MDR-Website, wimre. War mir nicht wichtig genug, ums als Beweis zu
sichern.
I stand corrected: es war nicht der MDR, sondern der Tagesspiegel.
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/mdr-trennt-sich-zu-recht-von-uwe-steimle-meinungsfreiheit-ja-narrenfreiheit-nein/25300502.html
Stellen wir also fest: Der MDR hat NICHT gesagt, Steimle habe keine
Narrenfreiheit.
Stellen wir des Weiteren fest: Der MDR gesteht Steimle ausdrücklich
Narrenfreiheit zu.
Das 'ausdrücklich' sehe ich da nicht. Ist aber egal, denn dies ist nur
die MDR-interne Sicht.

Wie das extern bewertet wird, liest Du im Tagesspiegel.


Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Peter Veith
2019-12-10 19:45:56 UTC
Permalink
Der O.F. Weidling damals wurde ja auch nicht verboten, (...)
Richtig, auch wenn das Volk^^^Westfernsehen munkelt(e).

O.F. Weidling hatte nach seiner Darmkrebs-Op - rd. 6 Monate vor seinem
natürlichen Tod - lediglich etwas über die Strenge geschlagen.

Ob seine Erkrankung, oder wirklich der eine Auftritt ausschlaggebend
war, daß er die letzten 6 Monate seines Lebens - sicher mit Chemo -
nicht mehr auftrat, ist m.E. nicht wirklich geklärt:

Nach dem legendären Auftritt hatte er zudem eine Lungenembolie, im
September 1984 den ersten Schlaganfall, kurz vor Weihnachten den
Zweiten. Am 06. Januar 1985 starb er.

Klar, "Auftrittsverbot"!

BTW: DeutschlandRadio: "Honecker selbst hatte im Friedrichstadtpalast
gelacht — und dem Conferencier auch einen anerkennenden Brief
geschrieben." Honecker lachte! Daher wird das "Auftrittsverbot" so
umschrieben: "Weil aber bei der Fernsehwiederholung seine Auftritte
herausgeschnitten wurden, bekamen viele Partei- und Kulturfunktionäre im
Lande Angst, Weidling [schwerkrank; Veith] noch einmal zu beschäftigen."
https://bildblog.de/1686/wiederenthuellung/

Johannes Hügel über seine Begegnung mit O.F. Weidling:
http://books.google.de/books?id=5y_-AwAAQBAJ&pg=PT191

Veith
--
Es ist nur dann Meinung, wenn sie für Dritte nachvollziehbar und
überprüfbar ist sowie an Fakten scheitern kann.
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Gunter Kühne
2019-12-10 21:44:56 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Post by Markus Ermert
Post by Wolf gang P u f f e
Post by klaus r.
Hut ab vor dem MDR. Wenigstens in diesem Zusammenhang. Angepasste
Satiriker haben wir in Hülle und Fülle. Genau genommen eigentlich nur
noch.
Nun ist Steimle wohl raus. Ich finds scheiße vom MDR!
Ich finde es verständlich. Der MDR hat sich und seine Branche von Steimle
lange verleumden und herabsetzen lassen. Irgendwann war es halt zu viel.
Nur wenige Kunden lassen sich dauerhaft von ihren Auftragnehmern
beschimpfen.
Dass jetzt natürlich die Leier „Gibt keine Meinungsfreiheit“ aus der
einschlägigen Ecke kommt, war klar. Wohl nur deshalb hat der MDR so lange
gewartet.
Natürlich gibt es Meinungsfreiheit. Herr Steimle hat die Freiheit,
seine Meinung überall zu äußern.
Nur nicht beim MDR, wie der Sender verlauten ließ.
Formell ist das natürlich völlig rechtstaatlich in Ordnung.
Der O.F. Weidling damals wurde ja auch nicht verboten, der konnte
seine Sendung überall machen.
Nur halt nicht beim Fernsehen der DDR.
Beispiel passt.
Ging mir genau so auch durch den Kopf.
Es gab da auch mal einen Nachrichtensprecher, dem erging es ähnlich.
Feldmann oder so.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Veith
2019-12-11 07:43:48 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Es gab da auch mal einen Nachrichtensprecher, dem erging es ähnlich.
Feldmann oder so.
Klaus Feldmann.

Ein "Wendeopfer" .... ach, nein, er war erkrankt und kündigte deshalb
Ende 1989. Schlug sich anschließend mit diversen Jobs durchs Leben.
Ich kenne ihn noch vom "Lausitz TV".

Peter
d***@gmail.com
2019-12-11 05:45:51 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Post by Markus Ermert
Post by Wolf gang P u f f e
Post by klaus r.
Hut ab vor dem MDR. Wenigstens in diesem Zusammenhang. Angepasste
Satiriker haben wir in Hülle und Fülle. Genau genommen eigentlich nur
noch.
Nun ist Steimle wohl raus. Ich finds scheiße vom MDR!
Ich finde es verständlich. Der MDR hat sich und seine Branche von Steimle
lange verleumden und herabsetzen lassen. Irgendwann war es halt zu viel.
Nur wenige Kunden lassen sich dauerhaft von ihren Auftragnehmern
beschimpfen.
Dass jetzt natürlich die Leier „Gibt keine Meinungsfreiheit“ aus der
einschlägigen Ecke kommt, war klar. Wohl nur deshalb hat der MDR so lange
gewartet.
Natürlich gibt es Meinungsfreiheit. Herr Steimle hat die Freiheit,
seine Meinung überall zu äußern.
Nur nicht beim MDR, wie der Sender verlauten ließ.
Formell ist das natürlich völlig rechtstaatlich in Ordnung.
Der O.F. Weidling damals wurde ja auch nicht verboten, der konnte
seine Sendung überall machen.
Nur halt nicht beim Fernsehen der DDR.
Wir hatten damals (Wir heißt Kabarett Zünder) einen gängigen Slogan:

"Es lebe die unverbrüchliche Feindschaft zwischen dem Kabarett und dem Fernsehen der DDR.

BGE
Uwe Schickedanz
2019-12-11 14:36:45 UTC
Permalink
Post by d***@gmail.com
"Es lebe die unverbrüchliche Feindschaft zwischen dem Kabarett und dem Fernsehen der DDR.
Wenn man sich das aktuelle Kabarett so ansieht, dann besteht eine
solche Freundschaft auch.



Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Wolf gang P u f f e
2019-12-11 17:14:12 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Wolf gang P u f f e
Post by klaus r.
Hut ab vor dem MDR. Wenigstens in diesem Zusammenhang. Angepasste
Satiriker haben wir in Hülle und Fülle. Genau genommen eigentlich nur
noch.
Nun ist Steimle wohl raus. Ich finds scheiße vom MDR!
Ich finde es verständlich. Der MDR hat sich und seine Branche von Steimle
lange verleumden und herabsetzen lassen. Irgendwann war es halt zu viel.
Nur wenige Kunden lassen sich dauerhaft von ihren Auftragnehmern
beschimpfen.
Na gut, wenn das für dich verständlich ist...
Dann schreibe ich mal, was für mich verständlich ist.
Nämlich das Katrin Huss, Jounalistin und ehemalige Moderatorin beim MDR
dort nicht mehr arbeiten wollte.
Ich verweise darum einfach mal auf zwei Interviews mit ihr.
Sie erklärt die politische Einflussnahme auf ihre Arbeit und findet
recht deutliche Worte, was für sie beim MDR das Problem war.
Das Zwischenmenschliche mal außenvor, das gibts überall.
Hier im Interview beim Radio B2 spricht Katrin Huss ab Minute 18:50
über ihren Weggang vom MDR:


Ab Minute 21:19 wird es interessant, da es ums Politische geht!
http://youtu.be/XYAIW172rYY

Etwas umfangreicher äußert sie sich in einem Interview bei Nuovision.
Hier erklärt sie u.A., wie sie sprachlich ihre Neutralität aufgeben
sollte, wenn es um die Nennung von Parteien ging.
Die nennt das Beispiel AFD, wo immer "die rechtspopulistische" AFD
gesagt werden sollte.
Hier ab Minute 38:43.

Man sollte sich unbedingt die nächsten 8-10 Minuten reinziehen, was
sie dort aus ihrem Erleben berichtet.
Die Gängelung, bei politischen Interviews "im Sinne des MDR"
einzugreifen, zu lenken und die Verantwortlichkeit des Moderators bzw.
Journalisten, was an Gesagtem der Gäste über den Sender geht.

Also ich habe eine sehr hohe Meinung von Katrin Huss.
Herr Steimle hat seine Kritik bei laufendem Vertrag geäußert, und
stand selbst bereits wegen politischen Dingen in der Kritik.
Von da her gebührt auch ihm mein Respekt, für seine Geradlinigkeit.

W.
Torsten Mueller
2019-12-12 06:23:26 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Ab Minute 21:19 wird es interessant, da es ums Politische geht!
http://youtu.be/XYAIW172rYY
Danke für die Links, ich hab das seinerzeit nicht mitgekriegt.

Nur, überrascht bin ich nicht. Vergleichbares wird auch in anderen
Anstalten geben. Es ist nur vergleichsweise selten, daß ein Insider
darüber spricht. Offenbar hat sie beim Austritt keinen Maulkorb
bekommen, das überrascht mich vielleicht.

T.M.
Wolf gang P u f f e
2019-12-12 16:02:00 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Wolf gang P u f f e
Ab Minute 21:19 wird es interessant, da es ums Politische geht!
http://youtu.be/XYAIW172rYY
Danke für die Links, ich hab das seinerzeit nicht mitgekriegt.
Schön, dass sich jemand dafür interessiert.
Ich habe es auch erst vor ein paar Tagen mitbekommen.
Beim MDR geht es aber noch vergleichsweise Human zu, finde ich.
Post by Torsten Mueller
Nur, überrascht bin ich nicht. Vergleichbares wird auch in anderen
Anstalten geben. Es ist nur vergleichsweise selten, daß ein Insider
darüber spricht. Offenbar hat sie beim Austritt keinen Maulkorb
bekommen, das überrascht mich vielleicht.
Entweder geht es einem unter dem Radar durch, oder man hat nicht gleich
Begriffen, was man Live im Fernsehen gesehen hatte, oder man hat
gewissen Sachen wieder vergessen/verdrängt.
Um nicht ganz zu vergessen krame ich mal den Fall Eva Hermann,
ehemalige Tagesschausprecherin, Moderatorin und Redaktionsmitarbeiterin
bei der ARD, hervor. Auch sie berichtet in diversen Videos über ihre
Erlebnisse.
z.T hatte ich das damals (2007?) Live vorm Fernseher mitbekommen
bei einer Talkshow, aber damals nicht gleich in vollem Umfang
verstanden, was da gerade für ein abgekartetes Spiel ablief.
Zum Glück kann man das nachträglich nochmal abrufen und sich seine
Meinung darüber bilden.

Da wäre allgemein der Youtube-Kanal von Eva Herman:
https://www.youtube.com/channel/UCFWzMvdg4JvQTeHATrTEpPw

Speziell eine Zusammenfassung von ihr aus dem Jahr 2017,
ein Rückblick auf die Ereignisse 10 Jahre zuvor:


Und dann die 3 Teile der berühmten Talkshow mit Herrn Kerner,
auf die Frau Herman in ihrem Rückblick Bezug nimmt.
Teil1
Teil2
Teil3 der Rausschmiss

Man muss dafür wirklich etwas Zeit aufbringen und in der Talkshow mal
genauer hinhören, wie damals noch unkoordiniert das Publikum mal hier
und mal da zu klatschen begann. Solche Fehler passieren dem deutschen
Fernsehen heute so gut wie nicht mehr. ;-)
Auch interessant, dass der Rauswurf wohl tatsächlich schon vor der
Sendung mit den Gästen verabredet war, da Frau Berger ein
verräterischer Versprecher passierte.
"...machen wir, was wir eigentlich vorgesehen hatten."
http://youtu.be/8sVOb-GufeI
Gute Unterhaltung denen, die das wirklich interessiert!

W.
wolfgang sch
2019-12-12 21:40:23 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Um nicht ganz zu vergessen krame ich mal den Fall Eva Hermann,
ehemalige Tagesschausprecherin, Moderatorin und Redaktionsmitarbeiterin
bei der ARD, hervor.
Ich finde die Zusammenfassung von fernsehkritik.tv und Max Goldts
Kommentar treffend.




"Unfrisch, aber demokratisch zulässig" passt. Eva Hermanns Ideen zur
Familienpolitik sind ziemlich von vorgestern, außerdem hat sie sich zum
eigenen Schaden unprofessionell verhalten. Aber eine Nazisse ist sie
weit und breit nicht, und sie ist ungerecht behandelt worden. Den
gleichgeschalteten Medien gefiel einfach ihr feminismuskritischer Ton
nicht, aber weil man das nicht zugeben wollte hat man einen falschen
Vorwurf erfunden.

Kleine unterhaltsame Fußnote zu den Geschichtskenntnissen des sog.
Historikers in der Talkshow:



Das ist sozusagen ein Punkt.
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Achim Ebeling
2019-12-13 02:42:33 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Kleine unterhaltsame Fußnote zu den Geschichtskenntnissen des sog.
http://youtu.be/IFbY-EWwnho
Das ist sozusagen ein Punkt.
Nur, niemand kann so schnell die Gegenargumente herauskamen.
Das geschieht dann hinterher, also wenn es zu späht ist.


Bis denne
Achim
Achim Ebeling
2019-12-13 02:35:02 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Torsten Mueller
Nur, überrascht bin ich nicht. Vergleichbares wird auch in anderen
Anstalten geben. Es ist nur vergleichsweise selten, daß ein Insider
darüber spricht. Offenbar hat sie beim Austritt keinen Maulkorb
bekommen, das überrascht mich vielleicht.
Entweder geht es einem unter dem Radar durch, oder man hat nicht gleich
Begriffen, was man Live im Fernsehen gesehen hatte, oder man hat
gewissen Sachen wieder vergessen/verdrängt.
Um nicht ganz zu vergessen krame ich mal den Fall Eva Hermann,
ehemalige Tagesschausprecherin, Moderatorin und Redaktionsmitarbeiterin
bei der ARD, hervor.
Und genau daran musste ich auch denken, als ich Deinem Link folgte.

Wie sich die Dinge doch ähneln.

Ich habe das Gefühl, dass es mit der Gleichschaltung der Meinung immer
schlimmer wird.
Kritische Stimmen werden systematisch unterdrückt.
Was man auch bei den Kommentaren zu Meldungen bei den ÖR sieht.


Bis denne
Achim
Loading...