Discussion:
Rügener Badejunge
(zu alt für eine Antwort)
Matthias Opatz
2018-07-25 08:49:39 UTC
Permalink
Im Wikipedia-Artikel zum Rügener Badejungen heißt es:

| Von Anfang der 1970er Jahre an war der auf der Verpackung abgebildete
| Badejunge nicht mehr mit einem Höschen verhüllt, sondern nackt. Nach
| anfänglichen von Experten aus hygienische Gründen vorgebrachten Protesten,
| setzte sich in der Käseindustrie die in der DDR beliebte FKK-Bewegung
| durch.[1] Nach der Wiedervereinigung wurde der Badejunge wieder in Badehose
| dargestellt.
<https://de.wikipedia.org/wiki/Rügener_Badejunge>

[1] verweist auf eine Papierquelle, die ich nicht verifizieren kann:
Konrad Schmidt: Entdeckungen auf Rügen und Hiddensee,
Brockhaus-Verlag Leipzig 1978, S. 173

Ich kann mich, ehrlich gesagt, an den damaligen Käse, aber nicht genau an
das Badejungen-Motiv erinnern. Ich hätte aus dem Bauch gesagt, der hätte
auch ein Badehose angehabt, aber da kann man sich irren. Ich kann aber
keinen optischen Beleg finden, lediglich dieses Bild mit Badehose, aber das
können auch 60er-Jahre-Sammelstücke sein:
<Loading Image...>

Hat jemand das als Quelle genannte Buch? Oder eine entsprechendes altes
DDR-Etikett?

Die "offizielle" Badejungen-Hompegae schweigt sich über die Geschichte aus
(und überhaupt über alle Hintergrpnde außerhalb der aktuellen Produktlinie,
aus gutem Grund, da es ja bald ein Thüringer Badejunge wird, und das wollen
sie nicht an die große Glocke hängen).

Matthias
Veith
2018-07-25 10:34:36 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
<https://de.wikipedia.org/wiki/Rügener_Badejunge>
Konrad Schmidt: Entdeckungen auf Rügen und Hiddensee,
Brockhaus-Verlag Leipzig 1978, S. 173
Für 2,20 FZN erhältlich:
https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Konrad-Schmidt+Entdeckungen-auf-R%C3%BCgen-und-Hiddensee/id/A02hdtNI01ZZX
Post by Matthias Opatz
keinen optischen Beleg finden, lediglich dieses Bild mit Badehose, aber das
<https://i.pinimg.com/736x/fd/c4/88/fdc488edc1644b6f96efb0e4512efc37.jpg>
Ist von 1989
http://www.dhm.de/datenbank/dhm.php?seite=5&fld_0=AK100762

Hier ein - sehr schlechtes - Bild von 1965
https://www.amazon.de/dp/B0076EF2NS
Post by Matthias Opatz
Die "offizielle" Badejungen-Hompegae schweigt sich über die Geschichte aus
Ist m.E. ein Wiki-Joke, vgl. "Stalins Badewanne".

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Torsten Mueller
2018-07-25 11:24:22 UTC
Permalink
Post by Veith
Hier ein - sehr schlechtes - Bild von 1965
https://www.amazon.de/dp/B0076EF2NS
Ich sehe folgendes auf meinem Bildschirm

amazon.de

Instant product matches while you shop across the web with Amazon
Assistant. By installing you accept our Terms and Permission.
[Erweiterung installieren] [Jetzt nicht]

Tut uns Leid!

Während wir Ihre Eingabe ausführen wollten, ist ein technischer Fehler
aufgetreten. Wir arbeiten bereits daran und werden sobald wie möglich
wieder für Sie da sein. Bitte schauen Sie später wieder vorbei. Für
diese Unannehmlichkeit bitten wir Sie vielmals um Entschuldigung und
danken für Ihr Verständnis.

Ihr Team von Amazon.de

Diese Webseite
- liefert mir also ohne hinreichende Preisgabe von Daten gar nichts,
- lügt allerdings irgendeinen technischen Zusammenhang sowie
- eigene Arbeit herbei,
- heuchelt eine Entschuldigung,
- nimmt noch dazu an, der Kunde sei zu blöd, das zu bemerken und
- will ihm gleich noch irgendeinen hirnlosen Kackbratzenscheißdreck
installieren, nach dem er nicht gefragt hat.

So sieht Internet heute aus. Es kann einem Angst und Bange werden,
ehrlich.

T.M.
Veith
2018-07-25 12:08:42 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Veith
Hier ein - sehr schlechtes - Bild von 1965
https://www.amazon.de/dp/B0076EF2NS
Ich sehe folgendes auf meinem Bildschirm
.... [nichts] ...
So sieht Internet heute aus.
Egal welcher Browser, mit oder ohne "privaten Modus", alls ok.
Liegt das an Deinen "Blockern"?!

Hier der Direktlink, vielleicht geht der:
Loading Image...
Post by Torsten Mueller
Es kann einem Angst und Bange werden, ehrlich.
Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Torsten Mueller
2018-07-25 12:39:59 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Ich sehe folgendes auf meinem Bildschirm
.... [nichts] ...
So sieht Internet heute aus.
Egal welcher Browser, mit oder ohne "privaten Modus", alls ok. Liegt
das an Deinen "Blockern"?!
Die Lügen und Heucheleien liegen nicht an meinen Blockern, und das
Installieren-Wollen eines unverlangten AddOns auch nicht.

Daß ich nichts sehe, liegt allerdings daran, daß ich mich von Amazon
nicht identifizieren lassen will. Ich sehe keinen Grund dafür, ich habe
nicht einmal eine Kaufabsicht. Aber wer eben keine Kaufabsicht hat, ist
für Amazon ein unerwünschtes Insekt.

T.M.

P.S.: Man stelle sich vor, man würde heute beim Betreten eines
Schuhladens nach einem Ausweis gefragt, dieser würde einem aus der Hand
gerissen und auch mit aller Selbstverständlichkeit kopiert, dann bekäme
man noch zehn oder 20 Fragen gestellt, deren Antworten ebenfalls in
einer Datenbank protokolliert würden. Telefonnummer, e-mail-Adressen,
welche Läden man vorher besucht hat, was man für ein Handi hat, die
Adressen von paar Freunden, sowas halt, alles ganz easy. Die Antworten
würden mit früheren Antworten, die man in anderen Läden gegeben hat,
ver- und abgeglichen. Und erst dann dürfte man überhaupt durch eine
Schleuse ins geheiligte Innere. Dort stünde ständig einer hinter einem,
der die Zeit stoppt, die man benötigt, um Produkte anzuschauen. Die
Produkte notiert er natürlich. Er notiert auch den Gesichtsausdruck,
Gefühlsregungen, ggf. sogar gemachte Äußerungen und weist einen
fortwährend darauf hin, daß andere, die dieses Produkt angeschaut haben,
auch folgende Produkte betrachtet haben. Und beim Bezahlen ginge der
Spaß weiter ... "Wie möchten Sie zahlen? Nehmen Sie doch Ihre
Kreditkarte, die gilt doch noch bis 11/18."
Veith
2018-07-25 14:14:39 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Egal welcher Browser, mit oder ohne "privaten Modus", alls ok. Liegt
das an Deinen "Blockern"?!
Daß ich nichts sehe, liegt allerdings daran, daß ich mich von Amazon
nicht identifizieren lassen will.
Verstehe ich nicht.

Nimm ein VPN oder auf die Schnelle sowas:
https://tinyurl.com/xite-ws

Und ... blockiere sinnvoll.
Post by Torsten Mueller
P.S.: Man stelle sich vor, man würde heute beim Betreten eines
Schuhladens nach einem Ausweis gefragt, ...
Das macht Amazon nicht. Allerdings besteht sowohl beim Online-Anbieter als auch
im Schuhladen die "Gefahr", daß Du wiedererkannt wirst.

Gern in der Kneipe: "Das übliche?"

Ich kann mir Situationen vorstellen, in denen das Unangenehm ist, hat aber auch
Vorteile.

In der Kneipe: "Ja, aber diesemal einen Doppelten^^^stilles Mineralwasser."

Bedenklich ist schon der sanfte "Zwang", Stichwort "Kundenbindung". Die
Bestellungen beim (Lebensmittel-) Lieferservice von Amazon müßte ich
tatsächlich via Smartphone abgeben und deren BS sind wirklich
Plaudertas^^^Teufelswerk.

Wenn mal das Bezahlen mit Smartphone Pflicht wird, werde ich verhungern, oder
nie mehr ohne Sohnemann einkaufen können :-D

Will sagen: Ich bin ja grundsätzlich bei Dir, aber kein Fundamentalist.

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Martin Ebert
2018-07-25 23:34:14 UTC
Permalink
Post by Veith
Wenn mal das Bezahlen mit Smartphone Pflicht wird, werde ich
verhungern, oder nie mehr ohne Sohnemann einkaufen können :-D
Das nun wieder kann sehr angenehm sein:

Ich habe GLASE (Android-App). An Stelle der NFC-Kreditkarte
nehme ich das Handy, bis 25 Euro ohne Pin und daher extrem
schnell.

Bei denen habe ich faktisch ein Kreditkonto, 750 Euro. Die
buchen per Lastschrift jede Transaktion von Giro.

Wer sieht was?

GLASE (das sind oder waren Schweden, letztens verkauft/gekauft)
sieht die Gesamtsumme des Einkaufs, die Filiale und die Zeit.

Meine Bank sieht Abbuchungen von GLASE. Aber ohne Filiale
und Zeit.

Im Grunde ist *dieses* Verfahren sauberer als alles andere,
was nicht ausgerechnet "bar" heißt.

Mt
Torsten Mueller
2018-07-26 05:38:50 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Veith
Wenn mal das Bezahlen mit Smartphone Pflicht wird, werde ich
verhungern, oder nie mehr ohne Sohnemann einkaufen können :-D
Du redest nur von der für Dich extra auf Hochglanz polierten
Vorderseite. Die Rückseite ist in mehrfacher Hinsicht unangenehm.
Post by Martin Ebert
Wer sieht was?
GLASE (das sind oder waren Schweden, letztens verkauft/gekauft)
sieht die Gesamtsumme des Einkaufs, die Filiale und die Zeit.
Meine Bank sieht Abbuchungen von GLASE. Aber ohne Filiale
und Zeit.
Du unterschlägst erstens die Drittparteien, die mit großer
Wahrscheinlichkeit in Besitz dieser Daten kommen werden, legal,
halblegal oder illegal. Wo Daten angehäuft werden, entsteht
augenblicklich ein Wert, an dem es ebenso augenblicklich eine Vielzahl
von Interessen gibt, und zwar je größer das Datenvolumen ist, umso mehr.
Eine Kontrolle über solche angehäuften Daten gibt es nicht, das ist eine
wirklich sehr dumme Illusion, die natürlich von Proponenten immer gern
benutzt wird.

Zweitens unterschlägst Du die Kosten. Es ist ja ein Irrglaube, daß diese
Leistungen für umsonst erbracht werden. Die Zeche zahlt immer das
letzte, kleinste und schlichteste Glied in der Kette - der Kunde. PayPal
beispielsweise nimmt 3.5% von jeder Zahlung, zusätzlich zu dem 1 oder
1.5%, die die Kreditkartenfirma abzweigt. Jeder bedient sich am Kuchen.
Diese neue, elektronische Welt ist deshalb ganz abgesehen vom
Datenschutz vor allem eine teure Welt. (Und wenn Du keine Kosten
ausmachen kannst, dann rechne getrost den Wert Deiner Daten dazu, und
zwar umso mehr, je weniger es kostet.)
Post by Martin Ebert
Im Grunde ist *dieses* Verfahren sauberer als alles andere,
was nicht ausgerechnet "bar" heißt.
Gut, daß Du selbst die Einschränkung gemacht hast.

Die Schweden sind übrigens völlig bekloppt, was diese Sache angeht. Ein
Land, das sein eigenes Bargeld flächendeckend nicht mehr akzeptiert.
Die, die wirklich keine Ahnung haben, Händiglotzer und Ohrstöpselträger,
haben durch ihre schlichte Masse die Oberhand gewonnen und dominieren
einfach die anderen!

T.M.
Martin Ebert
2018-07-27 00:24:12 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Martin Ebert
Wer sieht was?
GLASE (das sind oder waren Schweden, letztens verkauft/gekauft)
sieht die Gesamtsumme des Einkaufs, die Filiale und die Zeit.
Meine Bank sieht Abbuchungen von GLASE. Aber ohne Filiale
und Zeit.
Du unterschlägst erstens die Drittparteien, die mit großer
Wahrscheinlichkeit in Besitz dieser Daten kommen werden, legal,
halblegal oder illegal. Wo Daten angehäuft werden, entsteht
Ja gut. Das ist aber schon auch Weltverschwörungstheorie. Wenn
Dein Ansatz vollständig umgesetzt werden muss, gehen wir jetzt
sterben.
Post by Torsten Mueller
Zweitens unterschlägst Du die Kosten. Es ist ja ein Irrglaube, daß diese
Leistungen für umsonst erbracht werden. Die Zeche zahlt immer das
letzte, kleinste und schlichteste Glied in der Kette - der Kunde. PayPal
beispielsweise nimmt 3.5% von jeder Zahlung, zusätzlich zu dem 1 oder
Oder er gibt mir was. Also reales Geld wie ein Rabatt-
System. Warum machen die das denn?

Es geht schlicht und ergreifend um künftige Marktanteile:
In Amiland hat iPhone was am Start, Android nicht minder. Teils
sieht es im EU-Osteuropa nicht anders aus.

In Deutschland und Westeuropa sind solche Handy-NFC-Lösungen
aber nicht verfügbar - diese Lücke besetzt GLASE und fischt
künftige Marktanteile ab.
Post by Torsten Mueller
Post by Martin Ebert
Im Grunde ist *dieses* Verfahren sauberer als alles andere,
was nicht ausgerechnet "bar" heißt.
Gut, daß Du selbst die Einschränkung gemacht hast.
Wir beide sind doch nicht die Problemgruppe. Wir wissen, wann
wir das Handy ausmachen und das Hotel bar bezahlen wollen.
Post by Torsten Mueller
Die Schweden sind übrigens völlig bekloppt, was diese Sache angeht.
Die vorgenannte App GLASE hieß mal Seqr - und das war eine
schwedische Firma. Wer die Bude nun kaufte entzieht sich meiner
Kenntnis.

Mt
Veith
2018-07-27 09:31:04 UTC
Permalink
Wir wissen, wann wir das Handy ausmachen und das Hotel bar bezahlen wollen.
Das reicht gegenüber der werten Gattin, aber schon die Barzahlung im Hotel wird
problematisch:

In meine Fall, hatte das Bautzner Hotel ein Einsehen und verzichtete auf das
Einlesen der Kreditkarte vor dem einchecken (50 FZN Kaution reichten).

Im weiteren, schmökere mal hier:
https://www.deutschertourismusverband.de/politik/melderecht.html

Pe" DDR-Luftwaffe "ter
Knut Ochdorf
2018-07-27 10:02:24 UTC
Permalink
Post by Veith
In meine Fall, hatte das Bautzner Hotel ein Einsehen und verzichtete auf das
Einlesen der Kreditkarte vor dem einchecken (50 FZN Kaution reichten).
Was wäre wenn Du keine Kreditkarte besitzt?

Knut
Veith
2018-07-27 11:04:29 UTC
Permalink
Post by Knut Ochdorf
Post by Veith
In meine Fall, hatte das Bautzner Hotel ein Einsehen und verzichtete auf das
Einlesen der Kreditkarte vor dem einchecken (50 FZN Kaution reichten).
Was wäre wenn Du keine Kreditkarte besitzt?
Das war ja bei mir der Fall:
- spontan losgefahren (keine Reservierung)
- Kreditkarten vergessen

Die Dame an der Reception hatte aber den Workflow:
1. Eincannen der Kreditkarte, zu Sicherheit (Nichtbezahlung / Zerstörungen).
2. Schlüsselübergabe.

Mit 50€ bar gegen Quittung als Kaution lies sich sich aber überreden. Am
nächsten Tag, bekam ich nach Bezahlung den Schein wieder.

BTW im Ausland (hier: FR, ESP, P) würde "50€" mit recht hoher
Wahrscheinlichkeit max. als unwiederbringliches Bestechnungsgeld klappen.

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Martin Ebert
2018-07-28 03:05:57 UTC
Permalink
Post by Veith
Mit 50€ bar gegen Quittung als Kaution lies sich sich aber überreden. Am
nächsten Tag, bekam ich nach Bezahlung den Schein wieder.
BTW im Ausland (hier: FR, ESP, P) würde "50€" mit recht hoher
Wahrscheinlichkeit max. als unwiederbringliches Bestechnungsgeld klappen.
Du musst häufiger in die sog. Visegrád-Staaten reisen, also
in das EU-Osteuropa. Dort hat es sich aus-bestochen. Die sind
dermaßen korrekt, da träumt der ... also der Preuße von.

Mt
Matthias Opatz
2018-07-29 15:46:11 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Du musst häufiger in die sog. Visegrád-Staaten reisen, also
in das EU-Osteuropa. Dort hat es sich aus-bestochen. Die sind
dermaßen korrekt, da träumt der ... also der Preuße von.
Wolltest Du damit andeuten, daß Rumänien und
Bulgarien ... ich wage es kaum zu träumen.

Matthias
Ronald Konschak
2018-07-29 16:11:05 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Martin Ebert
Du musst häufiger in die sog. Visegrád-Staaten reisen, also
in das EU-Osteuropa. Dort hat es sich aus-bestochen. Die sind
dermaßen korrekt, da träumt der ... also der Preuße von.
Wolltest Du damit andeuten, daß Rumänien und
Bulgarien ... ich wage es kaum zu träumen.
Rumänien und Bulgarien gehören nicht zur Visegrád-Gruppe.

Dazu gehört aber die Slowakei, deren Regierungsschef im März d.J.
zurücktreten musste. Grund dafür war der Mord an einem
Journalisten, der das Korruptionsnetz der Regierungspartei
aufgedeckt hat.

Dazu gehört auch die Tschechei, in deren Hauptstadt ein paar
Spaßvögel eine Stadtführung zum Thema Korruption anbieten. An
diversen Bauwerken werden die Summen genannt, die sich Beamte
und Unternehmer gegenseitig in die Taschen gewirtschaftet haben.

Dazu gehört Ungarn, dessen Regierungschef eine Günstlingswirtschaft
betreibt, die in Europa ihresgleichen sucht, und bestenfalls noch
vom Kosovo übertroffen wird.

Einzig positiv sticht Polen heraus. Die PiS hat sich als Law-and-
Order-Partei positioniert, und scheint dem gerecht zu werden.

Ronald.
--
There are two kinds of conservative voters, the millionaires and the
misguided ones. To find out which one you are, look in your wallet.
Matthias Opatz
2018-07-29 18:51:49 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Post by Matthias Opatz
Post by Martin Ebert
Du musst häufiger in die sog. Visegrád-Staaten reisen, also
in das EU-Osteuropa. Dort hat es sich aus-bestochen. Die sind
dermaßen korrekt, da träumt der ... also der Preuße von.
Wolltest Du damit andeuten, daß Rumänien und
Bulgarien ... ich wage es kaum zu träumen.
Rumänien und Bulgarien gehören nicht zur Visegrád-Gruppe.
Jetzt hab ich doch mal danach gegurgelt, es sind die vier von Dir
genannten Länder. Unter "EU-Osteuropa" hätte ich elf Länder gezählt.

Matthias
Martin Ebert
2018-07-27 22:02:37 UTC
Permalink
Post by Veith
Wir wissen, wann wir das Handy ausmachen und das Hotel bar bezahlen wollen.
Das reicht gegenüber der werten Gattin, aber schon die Barzahlung im Hotel wird
In meine Fall, hatte das Bautzner Hotel ein Einsehen und verzichtete auf das
Einlesen der Kreditkarte vor dem einchecken (50 FZN Kaution reichten).
Und warum hast Du nicht sofort beim Einchecken das Zimmer bar bezahlt?
Man hört, dass dann die Meldescheine auch entspannter seien. Keine
Ahnung ob's stimmt ...
Post by Veith
https://www.deutschertourismusverband.de/politik/melderecht.html
Ach du Schreck.

Wobei es beispielsweise in Polen noch einen Zacken härter ist:
Da geht ohne Pass/Personalausweis nichts.

Mt
Bernd Ullrich
2018-07-28 19:36:07 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Veith
Wir wissen, wann wir das Handy ausmachen und das Hotel bar bezahlen wollen.
Das reicht gegenüber der werten Gattin, aber schon die Barzahlung im Hotel wird
In meine Fall, hatte das Bautzner Hotel ein Einsehen und verzichtete auf das
Einlesen der Kreditkarte vor dem einchecken (50 FZN Kaution reichten).
Und warum hast Du nicht sofort beim Einchecken das Zimmer bar bezahlt?
Man hört, dass dann die Meldescheine auch entspannter seien. Keine
Ahnung ob's stimmt ...
Post by Veith
https://www.deutschertourismusverband.de/politik/melderecht.html
Ach du Schreck.
Da geht ohne Pass/Personalausweis nichts.
Das war schon in den 70ern so.

BU
Veith
2018-08-01 13:35:08 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Veith
In meine Fall, hatte das Bautzner Hotel ein Einsehen und verzichtete auf das
Einlesen der Kreditkarte vor dem einchecken (50 FZN Kaution reichten).
Und warum hast Du nicht sofort beim Einchecken das Zimmer bar bezahlt?
War im Workflow nicht vorgesehen.
Post by Martin Ebert
Post by Veith
https://www.deutschertourismusverband.de/politik/melderecht.html
Ach du Schreck.
Da geht ohne Pass/Personalausweis nichts.
Wird bundesweit sukzessive eingeführt (in Brandenburg traditionell durch die
SPD, LINKE ziert sich noch):
https://polizeigesetz.brandenburg.de/polg/de/was-%C3%A4ndert-sich%3f/anpassungen-an-technik-recht

Alt:
"Die gegenwärtige Gesetzeslage regelt die Möglichkeit der
Identitätsfeststellung im Gebiet der Bundesgrenze bis zu einer Tiefe von
dreißig Kilometern. Hier kann die Polizei die zur Feststellung der Identität
erforderlichen Maßnahmen treffen (...). Kann die Identität nicht festgestellt
werden, können die betroffene Person sowie die von ihr mitgeführten Sachen ...
auch durchsucht werden."

Neu:
"Durch die Ergänzung 'sowie auf Durchgangsstraßen (Bundesautobahnen,
Europastraßen und andere Straßen von erheblicher Bedeutung für den
grenzüberschreitenden Verkehr) und in öffentlichen Einrichtungen des
internationalen Verkehrs' soll die polizeiliche Befugnis ... auf ... weitere
Bereiche im Land Brandenburg ausgedehnt werden, ..."

Dazu kommt "Horch & Guck":
"Um insbesondere auch 'nicht aktive' Kommunikations- und sonstige Inhalte
erfassen zu können, also etwa abgespeicherte E-Mails, soll die Polizei ... mit
technischen Mitteln beispielsweise auf Computer oder Smartphones zugreifen
können (Online-Durchsuchung)."

Ich habe derzeit ein ganz schweres Déjà-vu ]:-{(

Wobei, bei Letzteren geht es "nur" um die Polizei, die Geheimdienste dürfen
schon lange aber die Ergebnisse sind nur eingeschränkt vor Gericht
verwertbar, das soll sich nun tatsächlich ändern.

Hinweis: Meine Auslaussung im Zitat ("...") betreffen verschleiernde Prosa, der
praktisch keine Bedeutung zukommt.

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter

Paul
2018-07-27 13:52:25 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Zweitens unterschlägst Du die Kosten. Es ist ja ein Irrglaube, daß diese
Leistungen für umsonst erbracht werden. Die Zeche zahlt immer das
letzte, kleinste und schlichteste Glied in der Kette - der Kunde. PayPal
beispielsweise nimmt 3.5% von jeder Zahlung, zusätzlich zu dem 1 oder
1.5%, die die Kreditkartenfirma abzweigt. Jeder bedient sich am Kuchen.
Diese neue, elektronische Welt ist deshalb ganz abgesehen vom
Datenschutz vor allem eine teure Welt. (Und wenn Du keine Kosten
ausmachen kannst, dann rechne getrost den Wert Deiner Daten dazu, und
zwar umso mehr, je weniger es kostet.)
Und da unterliegst Du einem großen Irrtum, das Bezahlen mit Bargeld ist
für den Händler in der Regel teurer als Zahlungen mit Karte, egal
welche. Ausnahmen sind hier nur die ganz kleinen Tante-Emma-Läden die
das eingenommene Geld noch persönlich zur Bank bringen und am Schalter
einzahlen, schon bei Nutzung des Nachttresors wird es teurer als bei
Kartenzahlung. Warum wohl bieten immer mehr Händler bei Kartenzahlung
kostenlose Bargeldabhebungen an? Bei EDEKA wirst Du bei jeder
Kartenzahlung ab 10€ gefragt ob Du gleich noch Bargeld abheben möchtest.
Post by Torsten Mueller
Post by Martin Ebert
Im Grunde ist *dieses* Verfahren sauberer als alles andere,
was nicht ausgerechnet "bar" heißt.
Gut, daß Du selbst die Einschränkung gemacht hast.
Die Schweden sind übrigens völlig bekloppt, was diese Sache angeht. Ein
Land, das sein eigenes Bargeld flächendeckend nicht mehr akzeptiert.
Auch das ist nicht korrekt, in Schweden wird sehr wohl noch Bargeld
akzeptiert, nur nicht unbedingt immer und in allen Geschäften. Es gibt
in Schweden aber auch Bettler die bargeldlose Spenden entgegen nehmen.
Da gibt es aber auch genügend ausreichend anonyme elektronische
Zahlungsmöglichkeiten.
Post by Torsten Mueller
Die, die wirklich keine Ahnung haben, Händiglotzer und Ohrstöpselträger,
haben durch ihre schlichte Masse die Oberhand gewonnen und dominieren
einfach die anderen!
So sehr viel Ahnung scheinst Du auch nicht zu haben, aber sehr viel
unbegründete Angst vor Sachen die Du nicht völlig verstehst.
Post by Torsten Mueller
T.M.
Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
https://www.emsisoft.com/de/software/antimalware/?id=5716961
Torsten Mueller
2018-07-27 14:31:06 UTC
Permalink
Post by Paul
Post by Torsten Mueller
Zweitens unterschlägst Du die Kosten. Es ist ja ein Irrglaube, daß diese
Leistungen für umsonst erbracht werden. Die Zeche zahlt immer das
letzte, kleinste und schlichteste Glied in der Kette - der Kunde. PayPal
beispielsweise nimmt 3.5% von jeder Zahlung, zusätzlich zu dem 1 oder
1.5%, die die Kreditkartenfirma abzweigt. Jeder bedient sich am Kuchen.
Diese neue, elektronische Welt ist deshalb ganz abgesehen vom
Datenschutz vor allem eine teure Welt. [...]
Und da unterliegst Du einem großen Irrtum, das Bezahlen mit Bargeld
ist für den Händler in der Regel teurer als Zahlungen mit Karte, egal
welche.
Schrieb ich vom Händler? Ich schrieb - oben steht's noch - wer das
letzte, kleinste und schwächste Glied in der Kette ist.

Ich hab noch nicht einmal die Kosten erwähnt, die die jeweilige Karte
selbst bei der Bank kostet, und zwar jedes Jahr wieder neu. Wie dumm muß
man eigentlich sein, die rückseitigen Kosten außer Acht zu lassen?
Post by Paul
Warum wohl bieten immer mehr Händler bei Kartenzahlung kostenlose
Bargeldabhebungen an? Bei EDEKA wirst Du bei jeder Kartenzahlung ab
10€ gefragt ob Du gleich noch Bargeld abheben möchtest.
Weil diese das als Dienstleistung (nicht an den Endkunden, sondern an
die Banken!) anbieten. Diese sparen dadurch in ganz erheblichem Maße
teure Anschaffungs- und Unterhaltskosten für ihre Automaten. Das
Gejammer über letztere ist groß, seit Jahrzehnten.
Post by Paul
Post by Torsten Mueller
Die Schweden sind übrigens völlig bekloppt, was diese Sache angeht. Ein
Land, das sein eigenes Bargeld flächendeckend nicht mehr akzeptiert.
Auch das ist nicht korrekt, in Schweden wird sehr wohl noch Bargeld
akzeptiert, nur nicht unbedingt immer und in allen Geschäften.
Lääängst nicht mehr in allen Geschäften, muß es heißen. Es gibt
zahlreiche Läden, und zwar durchaus ganz einfache Kaffee- und
Kuchenläden, die komplett bargeldlos sind. Ich schätze mal so die knappe
Hälfte, kommt bißchen auf die Stadt an. Und es grassiert.
Post by Paul
Da gibt es aber auch genügend ausreichend anonyme elektronische
Zahlungsmöglichkeiten.
Die anonyme elektronische Zahlungsmöglichkeit ist ein Hirngespinnst von
Leuten, die meinen, sie seien anonym unterwegs, wenn sie eine
Sonnenbrille tragen. Begreif das.

Gäbe es sie, würde sie auf der Stelle für Geldwäsche, Drogenhandel und
andere kriminelle Praktiken verwendet werden, die man seit 100 Jahren
aufwendigst bekämpft.
Post by Paul
So sehr viel Ahnung scheinst Du auch nicht zu haben, aber sehr viel
unbegründete Angst vor Sachen die Du nicht völlig verstehst.
Bleib bei Deinen Maccaroni.

T.M.
Paul
2018-07-27 14:59:51 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Paul
Post by Torsten Mueller
Zweitens unterschlägst Du die Kosten. Es ist ja ein Irrglaube, daß diese
Leistungen für umsonst erbracht werden. Die Zeche zahlt immer das
letzte, kleinste und schlichteste Glied in der Kette - der Kunde. PayPal
beispielsweise nimmt 3.5% von jeder Zahlung, zusätzlich zu dem 1 oder
1.5%, die die Kreditkartenfirma abzweigt. Jeder bedient sich am Kuchen.
Diese neue, elektronische Welt ist deshalb ganz abgesehen vom
Datenschutz vor allem eine teure Welt. [...]
Und da unterliegst Du einem großen Irrtum, das Bezahlen mit Bargeld
ist für den Händler in der Regel teurer als Zahlungen mit Karte, egal
welche.
Schrieb ich vom Händler? Ich schrieb - oben steht's noch - wer das
letzte, kleinste und schwächste Glied in der Kette ist.
Du willst es wohl nicht begreifen, das kleinste und schwächste Glied ist
in diesem Fall der Händler, sonst würde er für jede Zahlungsweise andere
Preise auszeichnen oder je nach Zahlungsweise mehr oder weniger Rabatt
geben.
Post by Torsten Mueller
Ich hab noch nicht einmal die Kosten erwähnt, die die jeweilige Karte
selbst bei der Bank kostet, und zwar jedes Jahr wieder neu. Wie dumm muß
man eigentlich sein, die rückseitigen Kosten außer Acht zu lassen?
Post by Paul
Warum wohl bieten immer mehr Händler bei Kartenzahlung kostenlose
Bargeldabhebungen an? Bei EDEKA wirst Du bei jeder Kartenzahlung ab
10€ gefragt ob Du gleich noch Bargeld abheben möchtest.
Weil diese das als Dienstleistung (nicht an den Endkunden, sondern an
die Banken!) anbieten. Diese sparen dadurch in ganz erheblichem Maße
teure Anschaffungs- und Unterhaltskosten für ihre Automaten. Das
Gejammer über letztere ist groß, seit Jahrzehnten.
Nö, die machen das um so wenig von dem eingenommenen Bargeld wie nur
irgend möglich gegen hohe Gebühren an die Banken weiter leiten zu müssen.
Post by Torsten Mueller
Post by Paul
Post by Torsten Mueller
Die Schweden sind übrigens völlig bekloppt, was diese Sache angeht. Ein
Land, das sein eigenes Bargeld flächendeckend nicht mehr akzeptiert.
Auch das ist nicht korrekt, in Schweden wird sehr wohl noch Bargeld
akzeptiert, nur nicht unbedingt immer und in allen Geschäften.
Lääängst nicht mehr in allen Geschäften, muß es heißen. Es gibt
zahlreiche Läden, und zwar durchaus ganz einfache Kaffee- und
Kuchenläden, die komplett bargeldlos sind. Ich schätze mal so die knappe
Hälfte, kommt bißchen auf die Stadt an. Und es grassiert.
Post by Paul
Da gibt es aber auch genügend ausreichend anonyme elektronische
Zahlungsmöglichkeiten.
Die anonyme elektronische Zahlungsmöglichkeit ist ein Hirngespinnst von
Leuten, die meinen, sie seien anonym unterwegs, wenn sie eine
Sonnenbrille tragen. Begreif das.
Von der Geldkarte hast Du wohl noch nie etwas gehört? Die ist so anonym
wie mit der Karte Bargeld aus dem Automaten zu ziehen und damit zu
bezahlen. Hat sich aber leider nicht wirklich durchgesetzt, einige
Parkscheinautomaten haben das noch, früher auch Fahrkartenautomaten. Und
Zigarettenautomaten. Der Vorteil ist das es vollkommen offline
funktioniert. Mit einem ganz normalen Smart-Card-Reader für etwa 10 €
kannst Du mit einem einfachen und kostenlos erhältlichem Programm
sämtliche dabei anfallenden Daten überprüfen.
Post by Torsten Mueller
Gäbe es sie, würde sie auf der Stelle für Geldwäsche, Drogenhandel und
andere kriminelle Praktiken verwendet werden, die man seit 100 Jahren
aufwendigst bekämpft.
Der Trick bei der Geldkarte ist das sie auf 400€ begrenzt ist, weit
unterhalb der Grenzen für Geldwäsche.
Post by Torsten Mueller
Post by Paul
So sehr viel Ahnung scheinst Du auch nicht zu haben, aber sehr viel
unbegründete Angst vor Sachen die Du nicht völlig verstehst.
Bleib bei Deinen Maccaroni.
T.M.
Und schiebe Du nur weiter unbegründete Panik. Die schwarzen Helis folgen
Dir sicher schon seit Jahren.

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
https://www.emsisoft.com/de/software/antimalware/?id=5716961
René Marquardt
2018-07-27 15:03:11 UTC
Permalink
Post by Paul
Du willst es wohl nicht begreifen, das kleinste und schwächste Glied ist
in diesem Fall der Händler, sonst würde er für jede Zahlungsweise andere
Preise auszeichnen oder je nach Zahlungsweise mehr oder weniger Rabatt
geben.
Er wuerde, wenn er duerfte. Aber die Zahlvorgangabwicklervertrags-
bedingungen untersagen ihm dies haeufig.
Torsten Mueller
2018-07-27 15:25:35 UTC
Permalink
Post by Paul
Post by Torsten Mueller
Schrieb ich vom Händler? Ich schrieb - oben steht's noch - wer das
letzte, kleinste und schwächste Glied in der Kette ist.
Du willst es wohl nicht begreifen, das kleinste und schwächste Glied
ist in diesem Fall der Händler, sonst würde er für jede Zahlungsweise
andere Preise auszeichnen oder je nach Zahlungsweise mehr oder weniger
Rabatt geben.
Der Händler hat das Mittel der Preisgestaltung. Er muß und kann seine
Preise so gestalten, daß er kostendeckend und wenn möglich mit Gewinn
arbeitet. Dabei bezahlt der, bei dem keine oder weniger Kosten anfallen,
den, bei dem höhere Kosten anfallen mit. Auf die Weise zahlen beim
Händler alle denselben Preis. Der mit der Karte zahlt natürlich dann
seine versteckten Kosten obendrauf (ich erklär's nicht nochmal).
Post by Paul
Post by Torsten Mueller
Die anonyme elektronische Zahlungsmöglichkeit ist ein Hirngespinnst
von Leuten, die meinen, sie seien anonym unterwegs, wenn sie eine
Sonnenbrille tragen. Begreif das.
Von der Geldkarte hast Du wohl noch nie etwas gehört?
Die Geldkarte. Pff. Erstens erlaubt die nur kleine Beträge, zwotens aber
ist sie längst auf dem Rückzug, seit mindestens zehn Jahren. Hier in CH
gab es um die Jahrtausendwende viele Automaten, die Geldkarten
akzeptierten. Heute findste nirgends mehr einen. Die Banken stellen auch
auf Wunsch keine solchen Karten mehr aus. Und selbst wer noch eine hat,
kann sie nirgends mehr laden.

T.M.
Martin Ebert
2018-07-27 22:04:46 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Die anonyme elektronische Zahlungsmöglichkeit ist ein Hirngespinnst von
Leuten, die meinen, sie seien anonym unterwegs, wenn sie eine
Sonnenbrille tragen. Begreif das.
Gibt es die anonymen Debit-Karten in der Schweiz eigentlich noch?

Mt
Frank Hucklenbroich
2018-07-30 13:12:52 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Paul
Auch das ist nicht korrekt, in Schweden wird sehr wohl noch Bargeld
akzeptiert, nur nicht unbedingt immer und in allen Geschäften.
Lääängst nicht mehr in allen Geschäften, muß es heißen. Es gibt
zahlreiche Läden, und zwar durchaus ganz einfache Kaffee- und
Kuchenläden, die komplett bargeldlos sind. Ich schätze mal so die knappe
Hälfte, kommt bißchen auf die Stadt an. Und es grassiert.
Kann ich aus Göteborg vor zwei Jahren bestätigen. Gerade bei kleinen Cafés
oder Kneipen: "No Cash!" steht da überm Tresen.

Wir wollten da Euros in schwedische Kronen tauschen, oder alternativ
schwedische Kronen aus dem Automat ziehen. Es gab aber im Stadtbild keine
Geldautomaten, auch nicht bei Banken. Wir sind dann in eine Bank
reinspaziert und haben an der Theke gefragt, ob wir hier Euros in Kronen
tauschen könnten. Die haben uns angesehen, als kämen wir vom Mars (oder aus
Nord-Lappland). Und uns dann in den Hauptbahnhof geschickt, da gab es eine
kleine ranzige Western Union-Bude, da konnten wir uns in die Reihe mit den
afrikanischen Migranten stellen und bekamen am Schalter unser Geld
getauscht (vermutlich zu einem miserablen Kurs). Und eben da, am
Hauptbahnhof in so einer Schmuddelecke, gab es auch einen Geldautomaten, in
der Nähe des Vynmonopolet-Schnapsladen. Die nehmen übrigens auch Bargeld.

Grüße,

Frank
Fa.lk.Sc.H.a.de
2018-07-25 14:54:09 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Veith
Hier ein - sehr schlechtes - Bild von 1965
https://www.amazon.de/dp/B0076EF2NS
Ich sehe folgendes auf meinem Bildschirm
amazon.de
Instant product matches while you shop across the web with Amazon
Assistant. By installing you accept our Terms and Permission.
[Erweiterung installieren] [Jetzt nicht]
Tut uns Leid!
Während wir Ihre Eingabe ausführen wollten, ist ein technischer Fehler
aufgetreten. Wir arbeiten bereits daran und werden sobald wie möglich
wieder für Sie da sein. Bitte schauen Sie später wieder vorbei. Für
diese Unannehmlichkeit bitten wir Sie vielmals um Entschuldigung und
danken für Ihr Verständnis.
Ihr Team von Amazon.de
Diese Webseite
- liefert mir also ohne hinreichende Preisgabe von Daten gar nichts,
- lügt allerdings irgendeinen technischen Zusammenhang sowie
- eigene Arbeit herbei,
- heuchelt eine Entschuldigung,
- nimmt noch dazu an, der Kunde sei zu blöd, das zu bemerken und
- will ihm gleich noch irgendeinen hirnlosen Kackbratzenscheißdreck
installieren, nach dem er nicht gefragt hat.
So sieht Internet heute aus. Es kann einem Angst und Bange werden,
ehrlich.
stimmt, bei uns gab es so was damals nicht.
Chr. Maercker
2018-07-26 06:59:56 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Ich sehe folgendes auf meinem Bildschirm
[alles mögliche, nur kein Bildchen vom Camembert]
Post by Torsten Mueller
Diese Webseite
- liefert mir also ohne hinreichende Preisgabe von Daten gar nichts,
- lügt allerdings irgendeinen technischen Zusammenhang sowie
- eigene Arbeit herbei,
- heuchelt eine Entschuldigung,
- nimmt noch dazu an, der Kunde sei zu blöd, das zu bemerken und
- will ihm gleich noch irgendeinen hirnlosen Kackbratzenscheißdreck
installieren, nach dem er nicht gefragt hat.
Bei mir erschien das Bildchen nach kurzzeitiger Freigabe in NoScript.
Post by Torsten Mueller
So sieht Internet heute aus. Es kann einem Angst und Bange werden,
ehrlich.
Es gibt diverse Websites - und schweineteure Appliances mit "WebGUIs"!!
- , die funktionieren mit halbwegs gesicherten Browsern praktisch gar
nicht mehr. Selbst Ausnahmen in NoScript und Cookies erlauben [1]
reichen bei denen nicht. Selten mal hilft der User Agent Switcher bzw.
das IE-Addon [2]. Die meisten dieser Sites sind entbehrlich, Ignorieren
also kein Verlust, einige sind leider in unser Netzwerk integriert bzw.
gehören Supportfirmen. :-\

[1] Wahrscheinlich muss auch Addblock "entschärft" werden.
[2] Im Ergebnis findet man zig Cookies bekannter Tracker im Cookie-Store
des IE.

Was übrigens ganz gut zu sein scheint, ist der Cookie-Exterminator. Der
lässt alle Kekse rein und frisst sie kurz nach Verlassen der betr. Sites
auf. :-)
--
CU Chr. Maercker.
Martin Ebert
2018-07-27 00:27:58 UTC
Permalink
[der mault auch nur rum]
Post by Chr. Maercker
[1] Wahrscheinlich muss auch Addblock "entschärft" werden.
Da ist erstmals was im Busch, was man mit Addblock und Konsorten
nicht in den Griff bekommt. Kachelmann beispielsweise:

<https://kachelmannwetter.com/de/vorhersage/2852316-pratau/xltrend>

Mt
René Marquardt
2018-07-27 00:59:19 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
[der mault auch nur rum]
Post by Chr. Maercker
[1] Wahrscheinlich muss auch Addblock "entschärft" werden.
Da ist erstmals was im Busch, was man mit Addblock und Konsorten
<https://kachelmannwetter.com/de/vorhersage/2852316-pratau/xltrend>
Mt
Adblock runterschmeißen, uBlock Origin installieren.
Chr. Maercker
2018-07-27 05:35:45 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Adblock runterschmeißen, uBlock Origin installieren.
Seit NoScript das alte Mozilla-API nicht mehr unterstützt, hatte ich das
vor. Mit uBlock gewinne ich aber wenig, weil auch da nur eine ältere
Version mit Seamonkey läuft. Ergo kommt der Schnitt erst, wenn ich wohl
oder übel auf FF wexeln muss.
--
CU Chr. Maercker.
René Marquardt
2018-07-27 11:58:54 UTC
Permalink
Post by Chr. Maercker
Post by René Marquardt
Adblock runterschmeißen, uBlock Origin installieren.
Seit NoScript das alte Mozilla-API nicht mehr unterstützt, hatte ich das
vor. Mit uBlock gewinne ich aber wenig, weil auch da nur eine ältere
Version mit Seamonkey läuft. Ergo kommt der Schnitt erst, wenn ich wohl
oder übel auf FF wexeln muss.
Du gewinnst auf jeden Fall den Vorteil, daß diese Extension NICHT
von der deutschen Werbeindustrie aufgekauft wurde.
Chr. Maercker
2018-07-30 07:13:19 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Du gewinnst auf jeden Fall den Vorteil, daß diese Extension NICHT
von der deutschen Werbeindustrie aufgekauft wurde.
Ist das bei NoScript der Fall? Bisher keine Indizien.
--
CU Chr. Maercker.
René Marquardt
2018-07-30 12:04:27 UTC
Permalink
Post by Chr. Maercker
Post by René Marquardt
Du gewinnst auf jeden Fall den Vorteil, daß diese Extension NICHT
von der deutschen Werbeindustrie aufgekauft wurde.
Ist das bei NoScript der Fall? Bisher keine Indizien.
Ich meinte Adblock Plus. Die Extension wurde von der dt. Werbeindustrie gekauft.
x***@gmail.com
2018-07-25 14:13:26 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
| Von Anfang der 1970er Jahre an war der auf der Verpackung abgebildete
| Badejunge nicht mehr mit einem Höschen verhüllt, sondern nackt. Nach
| anfänglichen von Experten aus hygienische Gründen vorgebrachten Protesten,
| setzte sich in der Käseindustrie die in der DDR beliebte FKK-Bewegung
| durch.[1] Nach der Wiedervereinigung wurde der Badejunge wieder in Badehose
| dargestellt.
<https://de.wikipedia.org/wiki/Rügener_Badejunge>
Konrad Schmidt: Entdeckungen auf Rügen und Hiddensee,
Brockhaus-Verlag Leipzig 1978, S. 173
Gibt auch eine überarbeitete Auflage, Neue Entdeckungen auf...
Durchaus lesbar, wenngleich Einlassungen zu Wirtschaftlichem,
etwa Molkereiprodukten, blödsinnig ideologisch befrachtet - FR
Volkmar Rauschebart
2018-07-25 14:47:23 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
| Von Anfang der 1970er Jahre an war der auf der Verpackung abgebildete
| Badejunge nicht mehr mit einem Höschen verhüllt, sondern nackt. Nach
| anfänglichen von Experten aus hygienische Gründen vorgebrachten Protesten,
| setzte sich in der Käseindustrie die in der DDR beliebte FKK-Bewegung
| durch.[1] Nach der Wiedervereinigung wurde der Badejunge wieder in Badehose
| dargestellt.
Die DDR war eben echt gay!

Volkmar
René Marquardt
2018-07-25 15:03:34 UTC
Permalink
Post by Volkmar Rauschebart
Post by Matthias Opatz
| Von Anfang der 1970er Jahre an war der auf der Verpackung abgebildete
| Badejunge nicht mehr mit einem Höschen verhüllt, sondern nackt. Nach
| anfänglichen von Experten aus hygienische Gründen vorgebrachten Protesten,
| setzte sich in der Käseindustrie die in der DDR beliebte FKK-Bewegung
| durch.[1] Nach der Wiedervereinigung wurde der Badejunge wieder in Badehose
| dargestellt.
Die DDR war eben echt gay!
Bzw: in der DDR war Nacktheit nicht gleichbedeutend mit Sex.
Loading...