Discussion:
Palast der Republik, 31.01.1980
(zu alt für eine Antwort)
Torsten Mueller
2020-04-07 11:30:45 UTC
Permalink
(Gewiß nicht für jeden interessant, ich weiß das, aber vielleicht hat
ja einer Freude daran ...)

Ich bin beim Stöbern auf interessante Aufnahmen gestoßen. Es geht um das
kürzlich nicht weniger als 40 Jahre alt gewordene, seinerzeit auf Amiga
erschienene und später auch im Westen als "Pergamon" bekanntgewordene
Konzert der Westberliner Band Tangerine Dream im Palast der Republik.

Die Amiga-LP, die West-LP und selbst nach 1990 erschienene CD-Ausgaben
weisen leider alle die künstlich eingefügte Unterbrechnung zwischen den
beiden Plattenseiten auf:


Die historische, selbstverständlich ununterbrochene Aufnahme dieses
Stückes (Quichotte) ist hier zu finden:

Dieser lange Mitschnitt enthält in der Mitte (Part Two) das tatsächliche
Rohmaterial, aus dem später die Amiga-LP entstand, erkennbar an dem kaum
hörbaren Klickgeräusch (hier bei 42:24, oben bei 0:29).

Historisch interessant ist aber auch folgende, von oben verschiedene
Aufnahme:

Sie ist nicht nur zwei Minuten länger, sondern enthält tatsächlich
leicht anderes musikalisches Material: bereits im Klavierpart am Anfang
hört man ein paar abweichende Töne, besonders aber im hinteren Teil
(Quichotte Part 2) haben sie offensichtlich über längere Strecken frei
und eben anders improvisiert.

T.M.

P.S.: ich hab übrigens vor paar Tagen auch das berühmte Warschauer
Konzert in fast voller Länge mit bewegten Bildern gefunden, eine
Aufzeichnung des polnischen Fernsehens.
d***@gmail.com
2020-04-07 12:11:58 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
(Gewiß nicht für jeden interessant, ich weiß das, aber vielleicht hat
ja einer Freude daran ...)
Ich bin beim Stöbern auf interessante Aufnahmen gestoßen. Es geht um das
kürzlich nicht weniger als 40 Jahre alt gewordene, seinerzeit auf Amiga
erschienene und später auch im Westen als "Pergamon" bekanntgewordene
Konzert der Westberliner Band Tangerine Dream im Palast der Republik.
Die Amiga-LP, die West-LP und selbst nach 1990 erschienene CD-Ausgaben
weisen leider alle die künstlich eingefügte Unterbrechnung zwischen den
http://youtu.be/9aOHeg3XitM
Die historische, selbstverständlich ununterbrochene Aufnahme dieses
http://youtu.be/aQYmImQiwFo
Dieser lange Mitschnitt enthält in der Mitte (Part Two) das tatsächliche
Rohmaterial, aus dem später die Amiga-LP entstand, erkennbar an dem kaum
hörbaren Klickgeräusch (hier bei 42:24, oben bei 0:29).
Historisch interessant ist aber auch folgende, von oben verschiedene
http://youtu.be/8T5sxJ6PSyQ
Sie ist nicht nur zwei Minuten länger, sondern enthält tatsächlich
leicht anderes musikalisches Material: bereits im Klavierpart am Anfang
hört man ein paar abweichende Töne, besonders aber im hinteren Teil
(Quichotte Part 2) haben sie offensichtlich über längere Strecken frei
und eben anders improvisiert.
T.M.
P.S.: ich hab übrigens vor paar Tagen auch das berühmte Warschauer
Konzert in fast voller Länge mit bewegten Bildern gefunden, eine
Aufzeichnung des polnischen Fernsehens.
Dazu muss gesagt werden, dass außer in Berlin TD auch noch in Schwedt in der
Sporthalle WK2 auftraten. Wer den Gig damals eingefädelt hatte ist bis heute
nicht klar. Fakt ist, ich habe TD dort in der Sporthalle gesehen
und gehört. (Edgar Froese und seine Mitstreiter)

Wie gesagt sie traten in Berlin und Schwedt auf so wurde es damals
kolportiert. Dann noch in Rostock, Gera und Suhl glaub ich. Die Mugge in
Schwedt war am 17.Nov 82. Vielleicht kann man das ja heute eruieren wie das
damals gelaufen ist, daß die ausgerechnet nach Schwedt kamen (54000 EW).
Wäre sicher ein interessantes Stück Kulturgeschichte der DDR.

Siehe hier:
https://www.voices-in-the-net.de/vitn_concerts.htm#1980

BGE
Daniel Krebs
2020-04-07 14:42:07 UTC
Permalink
Post by d***@gmail.com
Wie gesagt sie traten in Berlin und Schwedt auf so wurde es damals
kolportiert. Dann noch in Rostock, Gera und Suhl glaub ich. Die Mugge in
Schwedt war am 17.Nov 82. Vielleicht kann man das ja heute eruieren wie das
damals gelaufen ist, daß die ausgerechnet nach Schwedt kamen (54000 EW).
Wäre sicher ein interessantes Stück Kulturgeschichte der DDR.
Ende November 1983 waren sie in Dresden. An diesem Tag war ich zufällig
dort, weil ein Freund von mir in einem Stdentenclub eine Dichterlesung
hatte.
Es kamen nur zwei oder drei dresdner Studenten, ansonsten waren wir
Freude (einige Berliner und ich) unter uns. Nach dem Konzert füllten
sich die Studentenclubs und wir haben noch schön Party gemacht.
Daniel
--
Hätte man sich rechtzeitig mit den Anagrammen von
Angela Merkel beschäftigt, wäre sie wohl nie
Kanzlerin geworden.
Chr. Maercker
2020-04-09 19:41:19 UTC
Permalink
Post by d***@gmail.com
Wie gesagt sie traten in Berlin und Schwedt auf so wurde es damals
kolportiert. Dann noch in Rostock, Gera und Suhl glaub ich.
Und in einer Turnhalle in Ha-Neu. Danach wusste ich, dass es bei
Tangerine Dream keinen Unterschied zwischen Livekonzert und Tonträger
gibt, außer dem Preis. Das krasse Gegenteil ist Hermann van Veen. Den
hatte ich wenig beachtet, bevor ich ihn 1983/84 das erste Mal in Berlin
auf der Bühne gesehen habe. Seinen simulierten Atomschlag aus völliger
Stille heraus hätte die bei Tonträgern notwendige Dynamik-Kompression
zunichte gemacht.


CU CM.
Peter Veith
2020-04-10 07:22:19 UTC
Permalink
Am 09.04.2020 um 21:41 schrieb Chr. Maercker:

[Tangerine Dream]
Post by Chr. Maercker
Post by d***@gmail.com
Wie gesagt sie traten in Berlin und Schwedt auf so wurde es damals
kolportiert. Dann noch in Rostock, Gera und Suhl glaub ich.
Und in einer Turnhalle in Ha-Neu.
In welcher?

Veith
--
Es ist nur dann Meinung, wenn sie für Dritte nachvollziehbar und
überprüfbar ist sowie an Fakten scheitern kann.
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Wolf gang P u f f e
2020-04-07 14:50:21 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
(Gewiß nicht für jeden interessant, ich weiß das, aber vielleicht hat
ja einer Freude daran ...)
Ich bin beim Stöbern auf interessante Aufnahmen gestoßen. Es geht um das
kürzlich nicht weniger als 40 Jahre alt gewordene, seinerzeit auf Amiga
erschienene und später auch im Westen als "Pergamon" bekanntgewordene
Konzert der Westberliner Band Tangerine Dream im Palast der Republik.
Die Amiga-LP, die West-LP und selbst nach 1990 erschienene CD-Ausgaben
weisen leider alle die künstlich eingefügte Unterbrechnung zwischen den
http://youtu.be/9aOHeg3XitM
Ja, da sind damals einige Leute drauf abgefahren.
Und im Musikunterricht hielt unser Lehrer diese Platte auch mal hoch.
Der hatte sich gefreut.
Später hatte ich die Tangerine MC mal in einer Phonothek ausleihen
können.
Mein Geschmack wars nicht so recht.
Ich war eher auf Jarre und Vangelis aus und habe die x.ten Kopien
von West-MCs, von Bekannten geliehen, nur im Rauschen geniesen können.
Nach der Wende, anfang der 90er gleich, saß ich dann über Stunden in
einem Musikhaus in Jena (Luge, falls den jemand kennt) und habe da
einen fast 5cm dicken Katalog mit sämtlichen bisdahin erschienenen
Musikträgern geblättert und Bestellnummern rausgesucht.
Teilweise kannte ich ja die Titel der CDs noch nicht einmal. :-(
Da war ein 3 stelliger DM-Betrag weg, ne Menge Geld damals.
Die Freude, als geliefert wurde, war unbeschreiblich.

In einer ruhigen Minute werde ich mir das nochmal bewusst reinziehen.
Geschmack ändert sich ja mit der Zeit.

W,
Chr. Maercker
2020-04-09 19:52:25 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Ja, da sind damals einige Leute drauf abgefahren.
ACK, ich auch, allerdings schon 1972/73, als ich die Band zum ersten Mal
bei NDR II hörte. Damals noch mit Titeln, von denen sich einige später
auf der CD "The Analog Years" wiederfanden. Wurde seinerzeit als
"Kosmische Musik" vorgestellt und war auch so. Aber auch Pink Floyd
musste ich mehrmals hören, bevor ich ihnen was abgewinnen konnte.
Post by Wolf gang P u f f e
Mein Geschmack wars nicht so recht.
Ab ca. 1978 hatte sich der Stil von Tangerine Dream ziemlich
eingeschliffen. Hab ich mir nur noch als "Hintergrundrauschen" angehört.
Post by Wolf gang P u f f e
Ich war eher auf Jarre und Vangelis aus und habe die x.ten Kopien
von West-MCs, von Bekannten geliehen, nur im Rauschen geniesen können.
Von J.M. Jarre hatte ich Equinoxe und Oxygene auf Band. Nur einmal
kopiert und damit noch relativ rauschfrei. Jahre später ist mir erst
klar geworden, dass Tangerine Dream, Kraftwerk und Jarre die
eigentlichen Erfinder des öden Techno waren. Die millionenfach
wiedergekäuten Techno-Samples stammen zum gut Teil von Jarre, allerdings
erst nach den beiden o.g. Klassikern von ihm.
Post by Wolf gang P u f f e
Nach der Wende, anfang der 90er gleich, saß ich dann über Stunden in
einem Musikhaus in Jena (Luge, falls den jemand kennt) und habe da
einen fast 5cm dicken Katalog mit sämtlichen bisdahin erschienenen
Musikträgern geblättert und Bestellnummern rausgesucht.
Teilweise kannte ich ja die Titel der CDs noch nicht einmal. :-(
Da war ein 3 stelliger DM-Betrag weg, ne Menge Geld damals.
Meine ersten selbst gekauften West-Platten habe ich auf den Flohmärkten
Anfang 1990er gekauft. Zu der Zeit war westdeutscher "Krautrock"
teilweise spottbillig zu haben, ab und zu auch was von Tangerine Dream.


CU Chr. Maercker.
wolfgang sch
2020-04-10 12:37:45 UTC
Permalink
Post by Chr. Maercker
Jahre später ist mir erst
klar geworden, dass Tangerine Dream, Kraftwerk und Jarre die
eigentlichen Erfinder des öden Techno waren.
Wer hat dann den kultigen Techno erfunden? :D

Der Stammbaum von Techno im engeren Sinne ist:

Disco -> HiNRG -> House -> Acid-House -> Techno

Weder Kraftwerk noch TD noch Jarre sind Teil dieses Stammbaums.
Deswegen möchte ich deine Aussage bestreiten. "Elektronische Musik" ist
eben kein Genre. Musikstilistisch liegen zwischen den
70er-Jahre-Elektronikern und Techno Welten. Die Gemeinsamkeit ist nur
das Instrumentarium, aber das ist sozusagen eine Äußerlichkeit. Mit
Augenzukneifen kann man vielleicht Überschneidungen zwischen Jarre und
Trance sehen.
Post by Chr. Maercker
Die millionenfach wiedergekäuten Techno-Samples stammen zum gut Teil
von Jarre
Hast du ein Beispiel? Ich kenne keins, aber ich kenne nicht allen
Techno.
Post by Chr. Maercker
allerdings erst nach den beiden o.g. Klassikern von ihm.
Jarre hat später auch mit dem Fairlight CMI gearbeitet, einem
klassichen 80er Jahre Sampler. Das sind nicht seine Samples, er hat die
nur benutzt. Andere haben die später auch benutzt. Vielleicht ist es
das was du meinst.





(Letzte is eine Emulator-App, hat aber die gleichen Sounds)
--
From Uhland to Warschauer Straße
http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Torsten Mueller
2020-04-10 13:03:12 UTC
Permalink
Post by Chr. Maercker
Post by Wolf gang P u f f e
Mein Geschmack wars nicht so recht.
Ab ca. 1978 hatte sich der Stil von Tangerine Dream ziemlich
eingeschliffen. Hab ich mir nur noch als "Hintergrundrauschen"
angehört.
Schlimm (und peinlich) wurde es erst nach etwa 1990, von heute ganz zu
schweigen. Froese hat irgendwie das Maß verloren. Die Sounds wurden
immer verdichteter, komplexer, undynamischer, die Titel (und Alben)
wurden mehr und mehr vollgepreßt mit Tonmasse, vom ersten bis zum
letzten Takt, mit dem Resultat der Ununterscheidbarkeit. Am Ende blieb
nichts weiter übrig als poppige Effekthascherei, die zwei Blondinen
inklusive.

T.M.

P.S.: Wer ist nur auf die Idee gekommen, daß etwas durch ein verdammtes
Saxophon irgendwie besser würde? Nichts wird durch ein Saxophon besser,
gar nichts, Saxophone sind wohlkonstruierte Nervensägen.
d***@gmail.com
2020-04-10 14:25:28 UTC
Permalink
Am Freitag, 10. April 2020 15:03:14 UTC+2 schrieb Torsten Mueller:

[...]
Post by Torsten Mueller
P.S.: Wer ist nur auf die Idee gekommen, daß etwas durch ein verdammtes
Saxophon irgendwie besser würde? Nichts wird durch ein Saxophon besser,
gar nichts, Saxophone sind wohlkonstruierte Nervensägen.
Ich konnte Dich ja noch nie leiden aber das hier ist das schönste Geburtstagsgeschenk, welches mir
heute gemacht wurde. Ja Saxophone sind Scheiße ausser vielleicht bei Pink Floyd. Und Saxophonspieler
nerven noch mehr als ihr Instrument selber. Wenn ich demnächst ne Rentnerbluesband gründe, dann darf
sogar ein Oboespieler mitmachen oder Klarinette aber niemals mehr Saxophon.Reinscheißen in die
Gießkanne, zu mehr ist das Ding nicht zu gebrauchen.

Danke.
BGE
Wolf gang P u f f e
2020-04-10 17:15:31 UTC
Permalink
Post by d***@gmail.com
[...]
[...]
Ich konnte Dich ja noch nie leiden aber das hier ist das schönste Geburtstagsgeschenk, welches mir
heute gemacht wurde. ...
Na dann, herzlichen Glückwunsch und alles Gute und vor allem
Gesundheit. Bleib so wie du bist.

W.
René Marquardt
2020-04-10 11:39:50 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Torsten Mueller
(Gewiß nicht für jeden interessant, ich weiß das, aber vielleicht hat
ja einer Freude daran ...)
Ich bin beim Stöbern auf interessante Aufnahmen gestoßen. Es geht um das
kürzlich nicht weniger als 40 Jahre alt gewordene, seinerzeit auf Amiga
erschienene und später auch im Westen als "Pergamon" bekanntgewordene
Konzert der Westberliner Band Tangerine Dream im Palast der Republik.
Die Amiga-LP, die West-LP und selbst nach 1990 erschienene CD-Ausgaben
weisen leider alle die künstlich eingefügte Unterbrechnung zwischen den
http://youtu.be/9aOHeg3XitM
Ja, da sind damals einige Leute drauf abgefahren.
Und im Musikunterricht hielt unser Lehrer diese Platte auch mal hoch.
Der hatte sich gefreut.
Später hatte ich die Tangerine MC mal in einer Phonothek ausleihen
können.
Mein Geschmack wars nicht so recht.
Ich war eher auf Jarre und Vangelis aus und habe die x.ten Kopien
von West-MCs, von Bekannten geliehen, nur im Rauschen geniesen können.
Wie doch der Geschmack auf Jahrzehnte gepraegt wird...
Post by Wolf gang P u f f e
Geschmack ändert sich ja mit der Zeit.
Na ja, wenn man sich diesen thread durchliest, bei vielen wohl eher nicht ;)
Aber man kann es keinem verdenken. Wenn ich ab und zu mal via livestream bei
deutschen Radiosendern reinhoere, spielen die immer noch genau diesselbe
Sosse von den besten Hits aus den 70ern, 80ern, 90ern und heute!
Nicht dass amerikanischen Mainstream-Sender so sehr viel besser waeren, aber
ein ganz kleines bissel breiter, tiefer und bissel neuer ist deren Programm doch.
wolfgang sch
2020-04-10 12:42:52 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Wenn ich ab und zu mal via
livestream bei deutschen Radiosendern reinhoere, spielen die immer noch
genau diesselbe Sosse von den besten Hits aus den 70ern, 80ern, 90ern
und heute! Nicht dass amerikanischen Mainstream-Sender so sehr viel
besser waeren, aber ein ganz kleines bissel breiter, tiefer und bissel
neuer ist deren Programm doch.
Auf RBB Radio Eins gibt es "Electro Beats" von Olaf Zimmermann, der
gleiche hat auf DT64 eine faktisch identische Sendung namens
"Electronics" gemacht.

https://www.radioeins.de/programm/sendungen/elektro_beats/
--
From Uhland to Warschauer Straße
http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Wolf gang P u f f e
2020-04-10 12:59:54 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Auf RBB Radio Eins gibt es "Electro Beats" von Olaf Zimmermann, der
gleiche hat auf DT64 eine faktisch identische Sendung namens
"Electronics" gemacht.
https://www.radioeins.de/programm/sendungen/elektro_beats/
Ah!
Ich erinnere mich, das DT64 so etwa Mitte der 80er mal in einer
nächtlichen Sendung die LP Zoolook von Jarre vorgestellt und komplett
ohne reinzuquatschen zum Mitschneiden gespielt hatte.

W.
Torsten Mueller
2020-04-10 13:11:28 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Auf RBB Radio Eins gibt es "Electro Beats" von Olaf Zimmermann, der
gleiche hat auf DT64 eine faktisch identische Sendung namens
"Electronics" gemacht.
Ja, hab ich mal eine Zeitlang gehört. Hab aber damit aufgehört. Ich weiß
nicht, er bringt laufend Neues und dazu stundenlange Interviews mit
$(ICHWEISSNICHTWEM), muß er im Radio vielleicht auch, aber er ignoriert
das Erbe inzwischen vollständig, das ja immerhin auch ein Teil deutscher
Musikkultur ist, und zwar ein kreativer und reichhaltiger. Früher, also
Ende der 80er, fand ich seine Sendung weit interessanter als heute.

T.M.
Wolf gang P u f f e
2020-04-10 12:48:16 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Torsten Mueller
(Gewiß nicht für jeden interessant, ich weiß das, aber vielleicht hat
ja einer Freude daran ...)
Ich bin beim Stöbern auf interessante Aufnahmen gestoßen. Es geht um das
kürzlich nicht weniger als 40 Jahre alt gewordene, seinerzeit auf Amiga
erschienene und später auch im Westen als "Pergamon" bekanntgewordene
Konzert der Westberliner Band Tangerine Dream im Palast der Republik.
Die Amiga-LP, die West-LP und selbst nach 1990 erschienene CD-Ausgaben
weisen leider alle die künstlich eingefügte Unterbrechnung zwischen den
http://youtu.be/9aOHeg3XitM
Ja, da sind damals einige Leute drauf abgefahren.
Und im Musikunterricht hielt unser Lehrer diese Platte auch mal hoch.
Der hatte sich gefreut.
Später hatte ich die Tangerine MC mal in einer Phonothek ausleihen
können.
Mein Geschmack wars nicht so recht.
Ich war eher auf Jarre und Vangelis aus und habe die x.ten Kopien
von West-MCs, von Bekannten geliehen, nur im Rauschen geniesen können.
Wie doch der Geschmack auf Jahrzehnte gepraegt wird...
Post by Wolf gang P u f f e
Geschmack ändert sich ja mit der Zeit.
Na ja, wenn man sich diesen thread durchliest, bei vielen wohl eher nicht ;)
Aber man kann es keinem verdenken. Wenn ich ab und zu mal via livestream bei
deutschen Radiosendern reinhoere, spielen die immer noch genau diesselbe
Sosse von den besten Hits aus den 70ern, 80ern, 90ern und heute!
Nicht dass amerikanischen Mainstream-Sender so sehr viel besser waeren, aber
ein ganz kleines bissel breiter, tiefer und bissel neuer ist deren Programm doch.
Das, was einige Radiosender heute spielen, ist ein ganz trauriges Thema.
Je nach Sender kommen da immer wieder die gleichen Hits, teilweise sogar
in der gleichen Reihenfolge und dass mehrere Tage hintereinander.
Sind die so blöde und denken, die blöden Hörer merken es nicht?
Ich lasse mich hier von einem Radio mit Zeitschaltuhr wecken.
Da fällt sowas besonders auf, und kotzt einem schon in aller Frühe an.
Da wurde auch schon die "Wetterhervorsage" vom Vortag hervorgeholt.
..."und ewig grüßt das Murmeltier", so kommt einem das vor.

Für mich immer was besonderes ist, wenn ich im Berliner Raum unterwegs
bin. Was da aus dem Autoradio kommt, ist oft so ganz anders als hier im
Land der Landeswelle.

W.
Paul
2020-04-10 14:01:27 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by René Marquardt
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Torsten Mueller
(Gewiß nicht für jeden interessant, ich weiß das, aber vielleicht hat
ja einer Freude daran ...)
Ich bin beim Stöbern auf interessante Aufnahmen gestoßen. Es geht um das
kürzlich nicht weniger als 40 Jahre alt gewordene, seinerzeit auf Amiga
erschienene und später auch im Westen als "Pergamon" bekanntgewordene
Konzert der Westberliner Band Tangerine Dream im Palast der Republik.
Die Amiga-LP, die West-LP und selbst nach 1990 erschienene CD-Ausgaben
weisen leider alle die künstlich eingefügte Unterbrechnung zwischen den
http://youtu.be/9aOHeg3XitM
Ja, da sind damals einige Leute drauf abgefahren.
Und im Musikunterricht hielt unser Lehrer diese Platte auch mal hoch.
Der hatte sich gefreut.
Später hatte ich die Tangerine MC mal in einer Phonothek ausleihen
können.
Mein Geschmack wars nicht so recht.
Ich war eher auf Jarre und Vangelis aus und habe die x.ten Kopien
von West-MCs, von Bekannten geliehen, nur im Rauschen geniesen können.
Wie doch der Geschmack auf Jahrzehnte gepraegt wird...
Post by Wolf gang P u f f e
Geschmack ändert sich ja mit der Zeit.
Na ja, wenn man sich diesen thread durchliest, bei vielen wohl eher nicht ;)
Aber man kann es keinem verdenken. Wenn ich ab und zu mal via
livestream bei
deutschen Radiosendern reinhoere, spielen die immer noch genau diesselbe
Sosse von den besten Hits aus den 70ern, 80ern, 90ern und heute!
Nicht dass amerikanischen Mainstream-Sender so sehr viel besser waeren, aber
ein ganz kleines bissel breiter, tiefer und bissel neuer ist deren Programm doch.
Das, was einige Radiosender heute spielen, ist ein ganz trauriges Thema.
Je nach Sender kommen da immer wieder die gleichen Hits, teilweise sogar
in der gleichen Reihenfolge und dass mehrere Tage hintereinander.
Das nennt sich Schleife, und ist bei vielen Sendern sehr beliebt. Meist
unterscheiden die sich nur noch über die Anzahl der Titel in der
Schleife, und wie oft wie viele Titel in der Schleife ausgetauscht
werden. Krassestes Beispiel ist wohl MDR-Jump, unter Kennern gern als
MDR-Dump bezeichnet, mit etwa 15-20 Titeln in der Schleife, und
wöchentlich wird ein "alter" Titel durch einen "neuen" ersetzt.
Post by Wolf gang P u f f e
Sind die so blöde und denken, die blöden Hörer merken es nicht?
Die wissen ganz genau was sie da machen, und auch warum. Das ist sehr
genau auf die intellektuellen Möglichkeiten der gewünschten Zielgruppe
abgestimmt.
Post by Wolf gang P u f f e
Ich lasse mich hier von einem Radio mit Zeitschaltuhr wecken.
Da fällt sowas besonders auf, und kotzt einem schon in aller Frühe an.
Da wurde auch schon die "Wetterhervorsage" vom Vortag hervorgeholt.
..."und ewig grüßt das Murmeltier", so kommt einem das vor.
Mich nervt schon das der DLF in den frühen Morgenstunden Beiträge vom
Vortag wiederholt, die da am frühen Nachmittag liefen. Etwa wenn ich zur
Frühschicht muss höre ich beim Frühstück oft die selben Beiträge die ich
schon am Vortag auf der Heimfahrt gehört habe.
Post by Wolf gang P u f f e
Für mich immer was besonderes ist, wenn ich im Berliner Raum unterwegs
bin. Was da aus dem Autoradio kommt, ist oft so ganz anders als hier im
Land der Landeswelle.
W.
Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
https://www.emsisoft.com/de/software/antimalware/?id=5716961
Ronald Konschak
2020-04-10 15:58:35 UTC
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Das, was einige Radiosender heute spielen, ist ein ganz trauriges Thema.
Je nach Sender kommen da immer wieder die gleichen Hits, teilweise sogar
in der gleichen Reihenfolge und dass mehrere Tage hintereinander.
Sind die so blöde und denken, die blöden Hörer merken es nicht?
Ne, das sind Algorithmen, die anhand von Hörerstatistiken und
Chartplatzierungen die Titel auswählen. Einen Musikredakteur
leistet sich kaum noch ein Sender, und wenn, dann ist der
genauso angewidert. Aber das Sagen haben nunmal die Schlipse.
Quote, Quote und nochmals Quote, etwas anderes zählt nicht auf
den Radiomarkt.
Post by Wolf gang P u f f e
Ich lasse mich hier von einem Radio mit Zeitschaltuhr wecken.
Da fällt sowas besonders auf, und kotzt einem schon in aller Frühe an.
Da wurde auch schon die "Wetterhervorsage" vom Vortag hervorgeholt.
..."und ewig grüßt das Murmeltier", so kommt einem das vor.
Ich schlage vor, Du kaufst Dir mal ein anderes Radio. Eins
mit WLAN oder so, da kann man die exotischsten Sender ranholen.
Die Nutzer von MagentaTV haben auch Phonostar auf der Box,
da gibts jede Menge Sender, auch ausländische und nicht-
kommerzielle. Z.B. Radio Marabu, die bringen auch was von
unseren Bands und Künstlern, die bei den konvergenten Medien
nicht gespielt werden, weil die nicht für die drei Amerikaner
spielen. Der Sender kommt übrigens auch auf 6150 kHz.
Post by Wolf gang P u f f e
Für mich immer was besonderes ist, wenn ich im Berliner Raum unterwegs
bin. Was da aus dem Autoradio kommt, ist oft so ganz anders als hier im
Land der Landeswelle.
Das verschleißt mit der Zeit auch. Nach 10 Jahren in Berlin
kann ich berichten, dass ich den Empfang der Ortssender satt
habe. In meinem Küchenradio steckt jetzt ein USB-Stick. Das
Programm zum Frühstück kommt derzeit von Ewa Farna und
Sylwia Grzeszczak.

Ronald.
--
Wer mit der Pistole auf die Vergangenheit schießt,
dem wird die Zukunft mit einer Kanone antworten.

Russisches Sprichwort
Gunter Kühne
2020-04-10 17:18:43 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Post by Wolf gang P u f f e
Das, was einige Radiosender heute spielen, ist ein ganz trauriges Thema.
Je nach Sender kommen da immer wieder die gleichen Hits, teilweise sogar
in der gleichen Reihenfolge und dass mehrere Tage hintereinander.
Sind die so blöde und denken, die blöden Hörer merken es nicht?
Ne, das sind Algorithmen, die anhand von Hörerstatistiken und
Chartplatzierungen die Titel auswählen. Einen Musikredakteur
leistet sich kaum noch ein Sender, und wenn, dann ist der
genauso angewidert. Aber das Sagen haben nunmal die Schlipse.
Quote, Quote und nochmals Quote, etwas anderes zählt nicht auf
den Radiomarkt.
Post by Wolf gang P u f f e
Ich lasse mich hier von einem Radio mit Zeitschaltuhr wecken.
Da fällt sowas besonders auf, und kotzt einem schon in aller Frühe an.
Da wurde auch schon die "Wetterhervorsage" vom Vortag hervorgeholt.
..."und ewig grüßt das Murmeltier", so kommt einem das vor.
Ich schlage vor, Du kaufst Dir mal ein anderes Radio. Eins
mit WLAN oder so, da kann man die exotischsten Sender ranholen.
Die Nutzer von MagentaTV haben auch Phonostar auf der Box,
da gibts jede Menge Sender, auch ausländische und nicht-
kommerzielle. Z.B. Radio Marabu, die bringen auch was von
unseren Bands und Künstlern, die bei den konvergenten Medien
nicht gespielt werden, weil die nicht für die drei Amerikaner
spielen. Der Sender kommt übrigens auch auf 6150 kHz.
Post by Wolf gang P u f f e
Für mich immer was besonderes ist, wenn ich im Berliner Raum unterwegs
bin. Was da aus dem Autoradio kommt, ist oft so ganz anders als hier im
Land der Landeswelle.
Das verschleißt mit der Zeit auch. Nach 10 Jahren in Berlin
kann ich berichten, dass ich den Empfang der Ortssender satt
habe. In meinem Küchenradio steckt jetzt ein USB-Stick. Das
Programm zum Frühstück kommt derzeit von Ewa Farna und
Sylwia Grzeszczak.
Ronald.
Naja hier wird von unserer Generation meist RSA gehört.
Aber O.K. die lassen auch nach.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Paul
2020-04-10 13:37:23 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Na ja, wenn man sich diesen thread durchliest, bei vielen wohl eher nicht ;)
Aber man kann es keinem verdenken. Wenn ich ab und zu mal via livestream bei
deutschen Radiosendern reinhoere, spielen die immer noch genau diesselbe
Sosse von den besten Hits aus den 70ern, 80ern, 90ern und heute!
Nicht dass amerikanischen Mainstream-Sender so sehr viel besser waeren, aber
ein ganz kleines bissel breiter, tiefer und bissel neuer ist deren Programm doch.
Höre mal hier rein: https://www.rsa-sachsen.de/, das unterscheidet sich
von der Musikzusammenstellung sehr von anderen Sendern, vor allem haben
die nicht die berüchtigte "Schleife" die man von anderen Sendern kennt
und hasst. Oder auch: https://www.radiobob.de/, das stammt von den
selben Machern.

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
https://www.emsisoft.com/de/software/antimalware/?id=5716961
Loading...