Discussion:
Foto: Die reine FDJ mit Soldaten
(zu alt für eine Antwort)
Martin Ebert
2013-04-13 03:22:43 UTC
Permalink
[rausgezettelt aus altem thread]
Die Tage erschienen: Harald Hauswald, Ferner Osten
...
Hauswald hat viele schoene Dokufotos gemacht...
<http://www.spiegel.de/fotostrecke/harald-hauswald-ferner-osten-fotos-fotostrecke-95386.html>

No. 9 ist aus meiner Sicht sehr spannend. [1]

Zunächst einmal liegt eine Farbverfälschung vor: Der Genosse Fallschirm-
jäger hat mit seinem Barett und seinen Kragenspiegeln orange zu sein,
nicht rot wie die Fahnen.

Darf ich an meine erfolglose Diskussion bzgl. FDJ-Ordnungsgruppen
erinnern? Hier sehen wir gleich drei völlig verschiedene davon.

1) Der Jugendfreund links mit Fahne und Brille - der ist wie Du und ich.
Halt Ordnungsgruppen.

2) Der Jugendfreund ganz rechts -sportlicher Typ- passt fein auf, dass
der Genosse Rentner mit dem Genossen Fallschirmjäger und dem Genossen
Grenzer keinen Unfug verabredet; sprechendes Bild.

3) Der Jugendfreund vorn: Der ist in der falschen "Uniform". Der war
keine FDJ-Ordnungsgruppe. Andere Feldpostnummer.

Ich halte das Foto (trotz der Farbverfälschung) für höchst beein-
druckend. Die Präzision ist faszinierend.

[1]
<http://www.spiegel.de/fotostrecke/harald-hauswald-ferner-osten-fotos-fotostrecke-95386-9.html>

Mt
Wolfgang P u f f e
2013-04-13 09:02:28 UTC
Permalink
"Martin Ebert" schrieb...
Post by Martin Ebert
[rausgezettelt aus altem thread]
Die Tage erschienen: Harald Hauswald, Ferner Osten
...
Hauswald hat viele schoene Dokufotos gemacht...
<http://www.spiegel.de/fotostrecke/harald-hauswald-ferner-osten-fotos-fotostrecke-95386.html>
No. 9 ist aus meiner Sicht sehr spannend. [1]
...
Mein ungeschlagener Favorit ist Nr.10
http://www.spiegel.de/fotostrecke/harald-hauswald-ferner-osten-fotos-fotostrecke-95386-10.html
"Und die Spruchbänder und Flaggen wandern gleich nach der
Kundgebung in den Müll."
Das hätte man schon vor der Kundgebung machen sollen.

W.
k***@front.ru
2013-04-13 09:27:42 UTC
Permalink
Post by Wolfgang P u f f e
"Martin Ebert" schrieb...
Post by Martin Ebert
[rausgezettelt aus altem thread]
Die Tage erschienen: Harald Hauswald, Ferner Osten
...
Hauswald hat viele schoene Dokufotos gemacht...
<http://www.spiegel.de/fotostrecke/harald-hauswald-ferner-osten-fotos-
fotostrecke-95386.html>
Post by Wolfgang P u f f e
Post by Martin Ebert
No. 9 ist aus meiner Sicht sehr spannend. [1]
...
Mein ungeschlagener Favorit ist Nr.10
http://www.spiegel.de/fotostrecke/harald-hauswald-ferner-osten-fotos-
fotostrecke-95386-10.html
Post by Wolfgang P u f f e
"Und die Spruchbänder und Flaggen wandern gleich nach der
Kundgebung in den Müll."
Das hätte man schon vor der Kundgebung machen sollen.
W.
Ich finde 4 und 8 Interessant.
Zudem, bezüglich manchem Streit, der hier schon war.
Fleischer war eben nicht gleich Fleischer in der DDR.
MFg

P.S. der zu Bild 9 links vorne.
der hätte bei mir erstmals nen richtigen Anschiss kassiert. :)
( Innen DV, ein Genosse erscheint immer frisch rasiert zum Dienst :) )
--
Irgendwann emulieren wir euch alle.
Karl Friedrich Siebert
2013-04-13 09:59:30 UTC
Permalink
Post by k***@front.ru
Ich finde 4 und 8 Interessant.
Zudem, bezüglich manchem Streit, der hier schon war.
Fleischer war eben nicht gleich Fleischer in der DDR.
MFg
P.S. der zu Bild 9 links vorne.
der hätte bei mir erstmals nen richtigen Anschiss kassiert. :)
( Innen DV, ein Genosse erscheint immer frisch rasiert zum Dienst :) )
...also alles Stasi!
--
Gruß
K.F.
k***@front.ru
2013-04-13 14:03:09 UTC
Permalink
Post by Karl Friedrich Siebert
Post by k***@front.ru
Ich finde 4 und 8 Interessant.
Zudem, bezüglich manchem Streit, der hier schon war.
Fleischer war eben nicht gleich Fleischer in der DDR.
MFg
P.S. der zu Bild 9 links vorne.
der hätte bei mir erstmals nen richtigen Anschiss kassiert. :)
( Innen DV, ein Genosse erscheint immer frisch rasiert zum Dienst :) )
...also alles Stasi!
Wieso sind doch auch rasierte dabei.
( Es gab ja nicht nur Stasi, MDJ NVA U.s.w. waren ja auch noch da.)
--
Irgendwann emulieren wir euch alle.
Florian Ritter
2013-04-13 15:52:01 UTC
Permalink
Post by Karl Friedrich Siebert
Post by k***@front.ru
P.S. der zu Bild 9 links vorne.
 der hätte bei mir erstmals nen richtigen Anschiss kassiert. :)
 ( Innen DV, ein Genosse erscheint immer frisch rasiert zum Dienst :) )
...also alles Stasi!
Bei solchen Veranstaltungen war das Stasi-Wachregiment im Großeinsatz
- FR
k***@front.ru
2013-04-13 18:58:49 UTC
Permalink
Post by Florian Ritter
Post by Karl Friedrich Siebert
Post by k***@front.ru
P.S. der zu Bild 9 links vorne.
der hätte bei mir erstmals nen richtigen Anschiss kassiert. :)
( Innen DV, ein Genosse erscheint immer frisch rasiert zum Dienst :) )
...also alles Stasi!
Bei solchen Veranstaltungen war das Stasi-Wachregiment im Großeinsatz
- FR
Aber nicht nur !! die .
Und da sich ja MDI und MFS sooo geliebt haben gabs da schon mal
Machtkämpfe im kleinen.
Für Außenstehende muss das schon manchmal komisch gewirkt haben.
MfG
--
Irgendwann emulieren wir euch alle.
Wolfgang P u f f e
2013-04-13 22:47:29 UTC
Permalink
Post by k***@front.ru
Post by Florian Ritter
Post by Karl Friedrich Siebert
Post by k***@front.ru
P.S. der zu Bild 9 links vorne.
der hätte bei mir erstmals nen richtigen Anschiss kassiert. :)
( Innen DV, ein Genosse erscheint immer frisch rasiert zum Dienst :) )
...also alles Stasi!
Bei solchen Veranstaltungen war das Stasi-Wachregiment im Großeinsatz
- FR
Aber nicht nur !! die .
Und da sich ja MDI und MFS sooo geliebt haben gabs da schon mal
Machtkämpfe im kleinen.
Für Außenstehende muss das schon manchmal komisch gewirkt haben.
Gabs da überhaupt "Außenstehende" (also normale Bürger/FDJler)
bei so einem von Sicherheitsorganen so engmaschig durchsetzten
Pfingsttreffen? ;-)

W.
Dirk Moebius
2013-04-13 23:06:17 UTC
Permalink
Post by Wolfgang P u f f e
Post by k***@front.ru
Post by Florian Ritter
Post by Karl Friedrich Siebert
Post by k***@front.ru
P.S. der zu Bild 9 links vorne.
der hätte bei mir erstmals nen richtigen Anschiss kassiert. :)
( Innen DV, ein Genosse erscheint immer frisch rasiert zum Dienst :) )
...also alles Stasi!
Bei solchen Veranstaltungen war das Stasi-Wachregiment im Großeinsatz
- FR
Aber nicht nur !! die .
Und da sich ja MDI und MFS sooo geliebt haben gabs da schon mal
Machtkämpfe im kleinen.
Für Außenstehende muss das schon manchmal komisch gewirkt haben.
Gabs da überhaupt "Außenstehende" (also normale Bürger/FDJler)
bei so einem von Sicherheitsorganen so engmaschig durchsetzten
Pfingsttreffen? ;-)
Ich kann mich, nebuloes, nur an ein Pfingsttreffen erinnern, war
irgendwo in der Parkaue, da durfte man auch so rein - wenn man denn
ein Blauhemd anhatte. Und nachher war das ne nette Runde, mit
Rotwein und es war warm - waermer als heute jedenfalls - und man
unterhielt sich gut.
Aber die meisten, die "aus den Bezirken", waren natuerlich
vorsorglich ausgesucht und ementsprechend 150prozentig.

Dirk
--
If I steal your bicycle you have to take the bus,
but if I just copy it, there’s one for each of us.

http://questioncopyright.org/minute_memes/copying_is_not_theft
René
2013-04-13 23:18:27 UTC
Permalink
Post by Dirk Moebius
Aber die meisten, die "aus den Bezirken", waren natuerlich
vorsorglich ausgesucht und ementsprechend 150prozentig.
Manchmal, aus bestimmten Bezirken, ahem, wurden aber auch welche
geschickt, nur daß man welche zum schicken hatte. Da haben dann den
Überzeugten, aus bestimmten anderen Bezirken, gerne was auf die Nase
gegeben.
Uwe Schickedanz
2013-04-14 05:54:51 UTC
Permalink
Post by René
Post by Dirk Moebius
Aber die meisten, die "aus den Bezirken", waren natuerlich
vorsorglich ausgesucht und ementsprechend 150prozentig.
Manchmal, aus bestimmten Bezirken, ahem, wurden aber auch welche
geschickt, nur daß man welche zum schicken hatte. Da haben dann den
Überzeugten, aus bestimmten anderen Bezirken, gerne was auf die Nase
gegeben.
Ja, so kenne ich das auch. aber ich hab mich nicht gehauen, sondern
mehr um die FDJlerinnen gekümmert.

Gruß Uwe
--
Alle Chinesen, die Tibetisch sprechen und die tibetische
Kultur respektieren, können bleiben, sofern es nicht zu viele
sind. All jene Chinesen, die der Meinung sind, dass Tibeter
stinken, sollten unser Land lieber verlassen. Dalai Lama
Boris Gerlach
2013-04-14 08:06:51 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Post by René
Post by Dirk Moebius
Aber die meisten, die "aus den Bezirken", waren natuerlich
vorsorglich ausgesucht und ementsprechend 150prozentig.
Manchmal, aus bestimmten Bezirken, ahem, wurden aber auch welche
geschickt, nur daß man welche zum schicken hatte. Da haben dann den
Überzeugten, aus bestimmten anderen Bezirken, gerne was auf die Nase
gegeben.
Ja, so kenne ich das auch. aber ich hab mich nicht gehauen, sondern
mehr um die FDJlerinnen gekümmert.
Ja ja, zusammengeknotete FDJ Bluse mit nichts drunter

Herr Mueller Fahnenappellllll!!!

BGE
Torsten Mueller
2013-04-14 08:27:37 UTC
Permalink
Post by Boris Gerlach
Ja ja, zusammengeknotete FDJ Bluse mit nichts drunter
Herr Mueller Fahnenappellllll!!!
Warum gibt's nicht eeeeiiiiinmaaaaal geeignete Fotostrecken, wo man sie
braucht? Statt dessen fotografiert man Müllcontainer! Pervers, oder?

T.M.
Uwe Schickedanz
2013-04-14 09:25:07 UTC
Permalink
On Sun, 14 Apr 2013 10:27:37 +0200, Torsten Mueller
Post by Torsten Mueller
Post by Boris Gerlach
Ja ja, zusammengeknotete FDJ Bluse mit nichts drunter
Herr Mueller Fahnenappellllll!!!
Warum gibt's nicht eeeeiiiiinmaaaaal geeignete Fotostrecken, wo man sie
braucht? Statt dessen fotografiert man Müllcontainer! Pervers, oder?
Ja, das sag ich Dir.


Aber wir wissen ja, warum: Farbfilme gabs nur für Propagandazwecke, in
dem Fall von westdeutschen Magazinen.

Gruß Uwe
--
Alle Chinesen, die Tibetisch sprechen und die tibetische
Kultur respektieren, können bleiben, sofern es nicht zu viele
sind. All jene Chinesen, die der Meinung sind, dass Tibeter
stinken, sollten unser Land lieber verlassen. Dalai Lama
Florian Ritter
2013-04-14 20:51:45 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Boris Gerlach
Ja ja, zusammengeknotete FDJ Bluse mit nichts drunter
Herr Mueller Fahnenappellllll!!!
Warum gibt's nicht eeeeiiiiinmaaaaal geeignete Fotostrecken, wo man sie
braucht?
Fotostrecken - also Ausdrücke habt Ihr, mer mecht sprechen, es is ni
mechlich.

FR
Florian Ritter
2013-04-14 20:51:47 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Boris Gerlach
Ja ja, zusammengeknotete FDJ Bluse mit nichts drunter
Herr Mueller Fahnenappellllll!!!
Warum gibt's nicht eeeeiiiiinmaaaaal geeignete Fotostrecken, wo man sie
braucht?
Fotostrecken - also Ausdrücke habt Ihr, mer mecht sprechen, es is ni
mechlich.

FR
Jan Kuna
2013-04-14 05:36:16 UTC
Permalink
Post by Dirk Moebius
Post by Wolfgang P u f f e
Post by k***@front.ru
Post by Florian Ritter
Post by Karl Friedrich Siebert
Post by k***@front.ru
P.S. der zu Bild 9 links vorne.
der hätte bei mir erstmals nen richtigen Anschiss kassiert. :)
( Innen DV, ein Genosse erscheint immer frisch rasiert zum Dienst :) )
...also alles Stasi!
Bei solchen Veranstaltungen war das Stasi-Wachregiment im Großeinsatz
- FR
Aber nicht nur !! die .
Und da sich ja MDI und MFS sooo geliebt haben gabs da schon mal
Machtkämpfe im kleinen.
Für Außenstehende muss das schon manchmal komisch gewirkt haben.
Gabs da überhaupt "Außenstehende" (also normale Bürger/FDJler)
bei so einem von Sicherheitsorganen so engmaschig durchsetzten
Pfingsttreffen? ;-)
Ich kann mich, nebuloes, nur an ein Pfingsttreffen erinnern, war
irgendwo in der Parkaue, da durfte man auch so rein - wenn man denn
ein Blauhemd anhatte. Und nachher war das ne nette Runde, mit
Rotwein und es war warm - waermer als heute jedenfalls - und man
unterhielt sich gut.
Aber die meisten, die "aus den Bezirken", waren natuerlich
vorsorglich ausgesucht und ementsprechend 150prozentig.
Dirk
1989 wurde die Teilnahme jedem angeboten, der nicht bei 3 auf dem Baum
sass.
Man konnte auch noch Aussenstehende mitbringen, dann allerdings gegen
Zahlung von 90M.

Mor
k***@front.ru
2013-04-14 10:05:01 UTC
Permalink
Post by Wolfgang P u f f e
Post by k***@front.ru
Post by Florian Ritter
Post by Karl Friedrich Siebert
Post by k***@front.ru
P.S. der zu Bild 9 links vorne.
der hätte bei mir erstmals nen richtigen Anschiss kassiert. :)
( Innen DV, ein Genosse erscheint immer frisch rasiert zum Dienst :) )
...also alles Stasi!
Bei solchen Veranstaltungen war das Stasi-Wachregiment im Großeinsatz
- FR
Aber nicht nur !! die .
Und da sich ja MDI und MFS sooo geliebt haben gabs da schon mal
Machtkämpfe im kleinen.
Für Außenstehende muss das schon manchmal komisch gewirkt haben.
Gabs da überhaupt "Außenstehende" (also normale Bürger/FDJler)
bei so einem von Sicherheitsorganen so engmaschig durchsetzten
Pfingsttreffen? ;-)
W.
Klar, das waren dann Journalisten so wie Herr E.
:)

OK paar Neugierige gabs auch immer.
--
Irgendwann emulieren wir euch alle.
Gerald Endres
2013-04-13 20:30:25 UTC
Permalink
On Sat, 13 Apr 2013 08:52:01 -0700 (PDT), Florian Ritter
Post by Florian Ritter
Bei solchen Veranstaltungen war das Stasi-Wachregiment im Großeinsatz
Nicht nur das Wachregiment. Ich habe Klagen aus der HVA gehört, dass
Mielke, der ja Wolf und seine Truppe nicht mochte, auch HVA-Leute zu
solchen Einsätztn befohlen haben soll und damit die Gefahr einging,
die "Kundschafter" zu outen.

Gruß
Gerald
Florian Ritter
2013-04-13 22:25:25 UTC
Permalink
Bei solchen Veranstaltungen war das Stasi-Wachregiment im Gro einsatz
Nicht nur das Wachregiment. Ich habe Klagen aus der HVA geh rt, dass
Mielke, der ja Wolf und seine Truppe nicht mochte, auch HVA-Leute zu
solchen Eins tztn befohlen haben soll und damit die Gefahr einging,
die "Kundschafter" zu outen.
Bei einem Staatsbesuch standen ja die Sicherheitsleute, alle in Parka
und mit einem Beutelchen in der Hand, dicht an dicht die
"Protokollstrecke" etnlang, einmal machte ich unter diesen einen
Kommilitonen aus, Physiker, angeblich bei der Bildstelle der Univ.
Greifswald beschäftigt - damit war der Fall klar.

FR
Florian Ritter
2013-04-13 15:50:15 UTC
Permalink
 Ich finde 4 und 8 Interessant.
Zudem, bezüglich manchem Streit, der hier schon war.
 Fleischer war eben nicht gleich Fleischer in der DDR.
Da etliche Bilder in der Gegend aufgenommen wurden, könnte es sich um
den (wohl einzigen in der DDR) koscheren Fleischer in der Eberswalder
handeln.

Bild 3 ist um die Ecke aufgenommen: Kastanien Ecke Schönhauser.
Bei der Straßenbahn 22 handelt es sich wohl um in den 60ern in Wien
ausgemusterte und in Ostbln. aufgearbeitete Wagen.

FR
Matthias Opatz
2013-04-13 16:17:16 UTC
Permalink
Post by Florian Ritter
Bild 3 ist um die Ecke aufgenommen: Kastanien Ecke Schönhauser.
Bei der Straßenbahn 22 handelt es sich wohl um in den 60ern in Wien
ausgemusterte und in Ostbln. aufgearbeitete Wagen.
<Loading Image...>

Hm. Ich hätte das für Gothaer gehalten.

Matthias
--
Wenn ich ein paar Freunde find, die an meiner Seite gehen, und der
Lebensbrunnen voll ist für die durstgen Züge. Wenn ich eine Heimat
kenn' und die Heimat kennt mich wieder, nämlich bin ich glücklich.
= Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen =
Uwe Schickedanz
2013-04-13 16:07:33 UTC
Permalink
On Sat, 13 Apr 2013 18:17:16 +0200, Matthias Opatz
Post by Matthias Opatz
Post by Florian Ritter
Bild 3 ist um die Ecke aufgenommen: Kastanien Ecke Schönhauser.
Bei der Straßenbahn 22 handelt es sich wohl um in den 60ern in Wien
ausgemusterte und in Ostbln. aufgearbeitete Wagen.
<http://cdn1.spiegel.de/images/image-482618-galleryV9-zqwr.jpg>
Hm. Ich hätte das für Gothaer gehalten.
AOL.

Gruß Uwe
--
Alle Chinesen, die Tibetisch sprechen und die tibetische
Kultur respektieren, können bleiben, sofern es nicht zu viele
sind. All jene Chinesen, die der Meinung sind, dass Tibeter
stinken, sollten unser Land lieber verlassen. Dalai Lama
Paul Panter
2013-04-13 16:39:01 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Florian Ritter
Bild 3 ist um die Ecke aufgenommen: Kastanien Ecke Schönhauser.
Bei der Straßenbahn 22 handelt es sich wohl um in den 60ern in Wien
ausgemusterte und in Ostbln. aufgearbeitete Wagen.
<http://cdn1.spiegel.de/images/image-482618-galleryV9-zqwr.jpg>
Hm. Ich hätte das für Gothaer gehalten.
Matthias
Eindeutig Gothaer, der Jenosse Ritter zeigt mal wieder sein
Viertelwissen. Ich glaube kaum das sie in Wien Gothaer Straßenbahnwagen
hatten, kann ja aber mal bei den Wienern in de.alt.dateien.misc
nachfragen, da sind einige dabei die das ganz genau wissen müssten.

Paule
--
Glauben: http://www.pastafari.eu/index.php?kategorie=1&sub=glaub
Monsterunser: http://www.pastafari.eu/index.php?kategorie=1&sub=munser
"8 Bitten": http://www.pastafari.eu/index.php?kategorie=1&sub=liebsten
SEIN Volk: http://www.pastafari.eu/index.php?kategorie=1&sub=piraten
Uwe Schickedanz
2013-04-13 16:57:24 UTC
Permalink
Post by Paul Panter
Post by Matthias Opatz
Post by Florian Ritter
Bild 3 ist um die Ecke aufgenommen: Kastanien Ecke Schönhauser.
Bei der Straßenbahn 22 handelt es sich wohl um in den 60ern in Wien
ausgemusterte und in Ostbln. aufgearbeitete Wagen.
<http://cdn1.spiegel.de/images/image-482618-galleryV9-zqwr.jpg>
Hm. Ich hätte das für Gothaer gehalten.
Matthias
Eindeutig Gothaer, der Jenosse Ritter zeigt mal wieder sein
Viertelwissen. Ich glaube kaum das sie in Wien Gothaer Straßenbahnwagen
hatten, kann ja aber mal bei den Wienern in de.alt.dateien.misc
nachfragen, da sind einige dabei die das ganz genau wissen müssten.
Soweit ich das hier
<http://de.wikipedia.org/wiki/Stra%C3%9Fenbahn_Wien#Die_elektrische_Stra.C3.9Fenbahn>
sehen kann, sahen die Wiener Straßenbahnen zwar ähnlich aus, waren
aber österreichischen Ursprungs und können von den Gothaern anhand der
exzentrischen Nummerntafel unterschieden werden.

Gruß Uwe
--
Alle Chinesen, die Tibetisch sprechen und die tibetische
Kultur respektieren, können bleiben, sofern es nicht zu viele
sind. All jene Chinesen, die der Meinung sind, dass Tibeter
stinken, sollten unser Land lieber verlassen. Dalai Lama
Paul Panter
2013-04-13 17:07:33 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Post by Paul Panter
Post by Matthias Opatz
Post by Florian Ritter
Bild 3 ist um die Ecke aufgenommen: Kastanien Ecke Schönhauser.
Bei der Straßenbahn 22 handelt es sich wohl um in den 60ern in Wien
ausgemusterte und in Ostbln. aufgearbeitete Wagen.
<http://cdn1.spiegel.de/images/image-482618-galleryV9-zqwr.jpg>
Hm. Ich hätte das für Gothaer gehalten.
Matthias
Eindeutig Gothaer, der Jenosse Ritter zeigt mal wieder sein
Viertelwissen. Ich glaube kaum das sie in Wien Gothaer Straßenbahnwagen
hatten, kann ja aber mal bei den Wienern in de.alt.dateien.misc
nachfragen, da sind einige dabei die das ganz genau wissen müssten.
Soweit ich das hier
<http://de.wikipedia.org/wiki/Stra%C3%9Fenbahn_Wien#Die_elektrische_Stra.C3.9Fenbahn>
sehen kann, sahen die Wiener Straßenbahnen zwar ähnlich aus, waren
aber österreichischen Ursprungs und können von den Gothaern anhand der
exzentrischen Nummerntafel unterschieden werden.
Gruß Uwe
Ich habe das mit den Gothaern in Wien eh nicht ernst gemeint, aber wenn
es wirklich jemanden brennend interessieren würde könnte ich tatsächlich
mal nachfragen, der Hans und andere in dadm müssten das wissen. Gunther
kennt die Tratscher in dadm ja auch, hat ja auch schon öfters Bilder da
gepostet.

Paule
--
Glauben: http://www.pastafari.eu/index.php?kategorie=1&sub=glaub
Monsterunser: http://www.pastafari.eu/index.php?kategorie=1&sub=munser
"8 Bitten": http://www.pastafari.eu/index.php?kategorie=1&sub=liebsten
SEIN Volk: http://www.pastafari.eu/index.php?kategorie=1&sub=piraten
Kai Garlipp
2013-04-14 07:40:08 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Florian Ritter
Bild 3 ist um die Ecke aufgenommen: Kastanien Ecke Schönhauser.
Bei der Straßenbahn 22 handelt es sich wohl um in den 60ern in Wien
ausgemusterte und in Ostbln. aufgearbeitete Wagen.
<http://cdn1.spiegel.de/images/image-482618-galleryV9-zqwr.jpg>
Hm. Ich hätte das für Gothaer gehalten.
Nein, der abgebildete Beiwagen 267 436-2 ist ein Reko-Wagen Bj. 1965 im Raw
Schweineöde, siehe http://www.berlin-straba.de/fahrzeuge/reko_267401-267450.html
und http://www.berlin-straba.de/fahrzeuge/reko.html Wenn wikipedia Recht hat,
wurden für diese Baureihe als Ausgangsfahrzeug Ammendorfer Beiwagen B 53 genommen.

Ich bin aber auch nicht der Experte um die äußerlichen Unterschiede zwischen den
Reko-Wagen und den Neubauwagen der 60er Jahre zu erkennen.

Bye Kai
Pauly
2013-04-13 17:27:06 UTC
Permalink
Post by Florian Ritter
Post by k***@front.ru
Ich finde 4 und 8 Interessant.
Zudem, bezüglich manchem Streit, der hier schon war.
Fleischer war eben nicht gleich Fleischer in der DDR.
Da etliche Bilder in der Gegend aufgenommen wurden, könnte es sich um
den (wohl einzigen in der DDR) koscheren Fleischer in der Eberswalder
handeln.
Bild 3 ist um die Ecke aufgenommen: Kastanien Ecke Schönhauser.
Bei der Straßenbahn 22 handelt es sich wohl um in den 60ern in Wien
ausgemusterte und in Ostbln. aufgearbeitete Wagen.
FR
Der Fleischer ist in der Oderberger, steht auch unterm Bild

<<<<<<<<pauly
Florian Ritter
2013-04-13 22:29:27 UTC
Permalink
Post by Pauly
Post by Florian Ritter
Da etliche Bilder in der Gegend aufgenommen wurden, könnte es sich um
den (wohl einzigen in der DDR) koscheren Fleischer in der Eberswalder
handeln.
Bild 3 ist um die Ecke aufgenommen: Kastanien Ecke Schönhauser.
Bei der Straßenbahn 22 handelt es sich wohl um in den 60ern in Wien
ausgemusterte und in Ostbln. aufgearbeitete Wagen.
Der Fleischer ist in der Oderberger, steht auch unterm Bild
Wenn's denn stimmt, die Oderberger ist Querstr. der Eberswalder.

FR
Dirk Moebius
2013-04-13 22:58:24 UTC
Permalink
Post by Florian Ritter
Post by Pauly
Post by Florian Ritter
Da etliche Bilder in der Gegend aufgenommen wurden, könnte es sich um
den (wohl einzigen in der DDR) koscheren Fleischer in der Eberswalder
handeln.
Bild 3 ist um die Ecke aufgenommen: Kastanien Ecke Schönhauser.
Bei der Straßenbahn 22 handelt es sich wohl um in den 60ern in Wien
ausgemusterte und in Ostbln. aufgearbeitete Wagen.
Der Fleischer ist in der Oderberger, steht auch unterm Bild
Wenn's denn stimmt, die Oderberger ist Querstr. der Eberswalder.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass nachtraegliches Verrschlagworten
fehleranfaellig ist.
Zeitnahes Verschlagworten allerdings auch - z.B. wenn man sich GANZ
sicher ist, dass die Strasse *dort* noch so heisst...

dirk
--
If I steal your bicycle you have to take the bus,
but if I just copy it, there’s one for each of us.

http://questioncopyright.org/minute_memes/copying_is_not_theft
k***@front.ru
2013-04-13 18:53:27 UTC
Permalink
Post by Florian Ritter
Post by k***@front.ru
Ich finde 4 und 8 Interessant.
Zudem, bezüglich manchem Streit, der hier schon war.
Fleischer war eben nicht gleich Fleischer in der DDR.
Da etliche Bilder in der Gegend aufgenommen wurden, könnte es sich um
den (wohl einzigen in der DDR) koscheren Fleischer in der Eberswalder
handeln.
Bild 3 ist um die Ecke aufgenommen: Kastanien Ecke Schönhauser.
Bei der Straßenbahn 22 handelt es sich wohl um in den 60ern in Wien
ausgemusterte und in Ostbln. aufgearbeitete Wagen.
FR
Die gegend kenne ich überhaupt nicht :(
Aber das die Bahn aus Wien war, bezweifle ich, das sieht eher aus nach
Gotha Einheitstriebwagen.
Ich habe auch noch niee gehört das Die DDR Fahrzeuge aus Österreich gekauft
hat.
Technisch waren wir denen ja Lichtjahre voraus.
( Bis dann der unsägliche Beschluß im RGW kam, sozusagen der Startpunkt für
Tatra.)

MfG
--
Irgendwann emulieren wir euch alle.
Patrick Bonacker
2013-04-13 19:33:12 UTC
Permalink
Hallo,
Post by k***@front.ru
( Bis dann der unsägliche Beschluß im RGW kam, sozusagen der Startpunkt für
Tatra.)
Nicht wirklich Startpunkt. Die Tatra T1 ist von 1951.

Patrick
k***@front.ru
2013-04-13 20:53:19 UTC
Permalink
Post by Patrick Bonacker
Hallo,
Post by k***@front.ru
( Bis dann der unsägliche Beschluß im RGW kam, sozusagen der Startpunkt
für Tatra.)
Nicht wirklich Startpunkt. Die Tatra T1 ist von 1951.
Patrick
Natürlich hatten die vorher Bahnen gebaut.
Aber eben nicht für gesamt RGW wie der Beschluss.
( war übrigens der selbige der der DDR verbot Großdieselloks weiter zu
bauen.)
Über das Ergebnis müsste man gesondert diskutieren.
MfG
--
Irgendwann emulieren wir euch alle.
Knut Ochdorf
2013-04-17 22:30:44 UTC
Permalink
Post by k***@front.ru
Natürlich hatten die vorher Bahnen gebaut.
Aber eben nicht für gesamt RGW wie der Beschluss.
( war übrigens der selbige der der DDR verbot Großdieselloks weiter zu
bauen.)
Über das Ergebnis müsste man gesondert diskutieren.
Nein über die Ursachen!

Ursache der entsprechenden Beschlüsse waren ja die mangelnde
Liefermöglichkeit und -bereitschaft der heimischen Industrie.

Knut
k***@front.ru
2013-04-17 22:50:09 UTC
Permalink
Post by Knut Ochdorf
Post by k***@front.ru
Natürlich hatten die vorher Bahnen gebaut.
Aber eben nicht für gesamt RGW wie der Beschluss.
( war übrigens der selbige der der DDR verbot Großdieselloks weiter zu
bauen.)
Über das Ergebnis müsste man gesondert diskutieren.
Nein über die Ursachen!
Ursache der entsprechenden Beschlüsse waren ja die mangelnde
Liefermöglichkeit und -bereitschaft der heimischen Industrie.
Das wieder um halte ich für ne Ausrede.
Man wollte das reine Agrarstaaten im RGW eine Chance bekamen auch am
Wirtschaftsaustausch technischer Dingen teilzunehmen, und natürlich auch
eine eigene Industrie aufzubauen.
Ich denke da auch an GWN´ s aus Sofia u.s.w.
MfG
Post by Knut Ochdorf
Knut
--
Irgendwann emulieren wir euch alle.
Ronald Konschak
2013-04-18 06:03:17 UTC
Permalink
Post by Knut Ochdorf
Post by k***@front.ru
Natürlich hatten die vorher Bahnen gebaut.
Aber eben nicht für gesamt RGW wie der Beschluss.
( war übrigens der selbige der der DDR verbot Großdieselloks weiter zu
bauen.)
Über das Ergebnis müsste man gesondert diskutieren.
Nein über die Ursachen!
Ursache der entsprechenden Beschlüsse waren ja die mangelnde
Liefermöglichkeit und -bereitschaft der heimischen Industrie.
Ich denke mal, daß der VEB Lokomotivbau Karl Marx Babelsberg
1970 lieber Lokomotiven als Kühlschränke gebaut hätte. Ich
will damit nicht sagen, daß es Lokomotivbaukapazitäten im
Überfluß gab, aber das was danach kam, und vor allem welcher
Aufwand mit dem Umbau betrieben wurde, das hätten LKM und LEW
auch mit Neubauten realisieren können.

Ronald.
--
Wir bringen für Geld
den Tod über die Welt
wie lieb’ ich so’n Land
mit Herz oder Verstand
Knut Ochdorf
2013-04-19 11:14:30 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Ich denke mal, daß der VEB Lokomotivbau Karl Marx Babelsberg
1970 lieber Lokomotiven als Kühlschränke gebaut hätte.
Da bin ich mir nicht mehr sicher.
Post by Ronald Konschak
Ich will damit nicht sagen, daß es Lokomotivbaukapazitäten im
Überfluß gab,
Was nutzen Dir Lokomotivbaukapzitäten in Überfluß wenn wegen fehlender
Zulieferteile 1970 bereits einen Lieferrückstand von 18 Monaten und mehr
gab?

Der VVB Schienenfahrzeuge sah sich bereits 1968 außer Stande, die
Forderungen der Reichsbahn zu erfüllen.

In der Folge wurde vor dem Vertragsgericht verhandelt und der Reichsbahn
wurde ein Schadenersatz von 12.574.985 Mark zugestanden.

Also ganz so rosig war die Situation nun doch nicht wie viele denken.

Knut

aber das was danach kam, und vor allem welcher
Post by Ronald Konschak
Aufwand mit dem Umbau betrieben wurde, das hätten LKM und LEW
auch mit Neubauten realisieren können.
Ronald.
Torsten Mueller
2013-04-13 11:27:09 UTC
Permalink
Dieser beitrag ist möglicherweise unangemessen. Klicken sie auf, um es anzuzeigen.
Uwe Schickedanz
2013-04-13 11:54:23 UTC
Permalink
On Sat, 13 Apr 2013 13:27:09 +0200, Torsten Mueller
Post by Torsten Mueller
Post by Wolfgang P u f f e
"Und die Spruchbänder und Flaggen wandern gleich nach der
Kundgebung in den Müll."
Es ist meinem Erleben nach Unsinn. Ich staune sehr über so ein Bild.
Fahnen und sowas wurden selbstverständlich an jemanden übergeben, der
seinen Vorbeimarsch an der Tribüne noch vor sich hatte. Und der gab sie
wieder weiter. Der letzte in der Kette gab das irgendeinem Hausmeister,
und der schloß das weg bis zum nächsten Jahr.
Es würde mich interessieren, wann und nach welchem Anlass das Foto
entstanden ist. Die DDR war offensichtlich noch in vollem Schwang
(FDJ- und DDR-Fahne aufgezogen), und es ist nicht Winter. D.h. die
Wendezeit scheidet aus, allerspätestens nach dem 7. Oktober 89, eher
früher.
Auf den beiden Plakaten im mittleren Container ist die Jahreszahl 1986
zu erkennen, auf dem hinteren lautet sie vermutlich 1987. Leider keine
bessere Auflösung verfügbar, also rate ich mal: 137208 Eheschließungen
- auf welchen Anlass könnte das denn zutreffen?

Auf jeden Fall können wir den Zeitraum auf die Jahre zwischen 86 (eher
87) und 89 eingrenzen. 750 Jahre Berlin?

Hauptstädter vor - lag ADN überhaupt günstig, nach der
Demonstrationsroute, aber außer Sichtweite?

Zum Schluß möchte ich noch zu bedenken geben, daß die Personen links
eher neugierig schauen, was da so alles im Container gelandet ist und
der mit dem schwarzen Pullover könne auch diese (Fahnen-?) Stange
herausnehmen, statt sie reinzuschmeißen. Wegwerfen würde ich so etwas
nämlich eher mit einer Bewegung von unten. Außerdem sind die alle in
Zivil, kein FDJ-Hemd oder so.


Gruß Uwe
--
Alle Chinesen, die Tibetisch sprechen und die tibetische
Kultur respektieren, können bleiben, sofern es nicht zu viele
sind. All jene Chinesen, die der Meinung sind, dass Tibeter
stinken, sollten unser Land lieber verlassen. Dalai Lama
Kai Garlipp
2013-04-13 15:31:44 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Es würde mich interessieren, wann und nach welchem Anlass das Foto
entstanden ist. Die DDR war offensichtlich noch in vollem Schwang
(FDJ- und DDR-Fahne aufgezogen), und es ist nicht Winter. D.h. die
Wendezeit scheidet aus, allerspätestens nach dem 7. Oktober 89, eher
früher.
Auf den beiden Plakaten im mittleren Container ist die Jahreszahl 1986
zu erkennen, auf dem hinteren lautet sie vermutlich 1987. Leider keine
bessere Auflösung verfügbar, also rate ich mal: 137208 Eheschließungen
- auf welchen Anlass könnte das denn zutreffen?
Auf jeden Fall können wir den Zeitraum auf die Jahre zwischen 86 (eher
87) und 89 eingrenzen. 750 Jahre Berlin?
Hauptstädter vor - lag ADN überhaupt günstig, nach der
Demonstrationsroute, aber außer Sichtweite?
Das ADN-Gebäude ist an der Ecke Mollstr/Karl-Liebknecht-Str. Also kam man nicht
von der Karl-Marx-Allee (wo also die normalen Demos waren) sondern aus dem
Zentrum, Richtung Karl-Liebknecht-Str (dort war der Festumzug für 750 Jahre
Berlin), eventuell auch Alexanderplatz (da gab es aber keine Demonstrationen).
Könnte also durchaus zum Festumzug 750 Jahre Berlin 1987 passen. Für andere
Sachen im Bereich Marx-Engels-Platz (wie Pfingsttreffen) ist dann dann schon
wieder zu weit ab.

Bye Kai
Bernd Ullrich
2013-04-13 17:52:42 UTC
Permalink
"Kai Garlipp"

[...]
Post by Kai Garlipp
Das ADN-Gebäude ist an der Ecke Mollstr/Karl-Liebknecht-Str. Also kam man nicht
von der Karl-Marx-Allee (wo also die normalen Demos waren) sondern aus dem
Zentrum, Richtung Karl-Liebknecht-Str (dort war der Festumzug für 750 Jahre
Berlin), eventuell auch Alexanderplatz (da gab es aber keine
Demonstrationen).
Könnte also durchaus zum Festumzug 750 Jahre Berlin 1987 passen. Für andere
Sachen im Bereich Marx-Engels-Platz (wie Pfingsttreffen) ist dann dann schon
wieder zu weit ab.
Wenn das irgendwelche Plakate\Losungen sein sollten wurden die
tatsächlich so "ensorgt" weil die ja nicht irgendwo im Straßendreck
verstreut landen sollten. Aufgearbeitet\nachverwendet wurden die
später woanders. Alles penibel zusammenzurollen\zusammenzufalten ist
an bestimmten
Punkten\mit festen Zeitabläufen nicht machbar.

BU
Florian Ritter
2013-04-13 15:57:51 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Auf jeden Fall können wir den Zeitraum auf die Jahre zwischen 86 (eher
87) und 89 eingrenzen. 750 Jahre Berlin?
Hauptstädter vor - lag ADN überhaupt günstig, nach der
Demonstrationsroute, aber außer Sichtweite?
Ja, neben dem Polizeipräsidium Keibelstraße - FR
Dirk Moebius
2013-04-13 20:20:56 UTC
Permalink
On 4/13/13 13:54 , Uwe Schickedanz wrote:

<http://www.spiegel.de/fotostrecke/harald-hauswald-ferner-osten-fotos-fotostrecke-95386-10.html>
Post by Uwe Schickedanz
Auf jeden Fall können wir den Zeitraum auf die Jahre zwischen 86 (eher
87) und 89 eingrenzen. 750 Jahre Berlin?
Hauptstädter vor - lag ADN überhaupt günstig, nach der
Demonstrationsroute, aber außer Sichtweite?
Mollstrasse, Ecke Prenzlauer.

http://goo.gl/maps/fwNP5

Ich koennte mir vorstellen, dass da kurzlebige Banner und Parolen
aussortiert wurden, dass aber Fahnen etc. fuer das naechste Jahr
aufgehoben wurden. Eine DDR-Flagge im Muellcontainer waere wohl
eher selber ein Fall fuer die Stasi gewesen.

Dirk
--
If I steal your bicycle you have to take the bus,
but if I just copy it, there’s one for each of us.

http://questioncopyright.org/minute_memes/copying_is_not_theft
Uwe Schickedanz
2013-04-13 21:41:49 UTC
Permalink
On Sat, 13 Apr 2013 22:20:56 +0200, Dirk Moebius
Post by Dirk Moebius
<http://www.spiegel.de/fotostrecke/harald-hauswald-ferner-osten-fotos-fotostrecke-95386-10.html>
Post by Uwe Schickedanz
Auf jeden Fall können wir den Zeitraum auf die Jahre zwischen 86 (eher
87) und 89 eingrenzen. 750 Jahre Berlin?
Hauptstädter vor - lag ADN überhaupt günstig, nach der
Demonstrationsroute, aber außer Sichtweite?
Mollstrasse, Ecke Prenzlauer.
Ohne Dich jetzt kritisieren zu wollen, aber das ist keine Antwort auf
meine Frage. (Bei den Vorpostern übrigens auch nicht)

Ich kann Gugel, Wikipedia und GE bedienen. In der 3D-Ansicht konnte
ich sogar die exakte Stelle erkennen. Nur sagt mir als Nicht-Berliner
das immer noch nichts darüber, ob ADN günstig für das
"Direkt-nach-der-Demo-Entsorgen" lag.
Post by Dirk Moebius
Ich koennte mir vorstellen, dass da kurzlebige Banner und Parolen
aussortiert wurden, dass aber Fahnen etc. fuer das naechste Jahr
aufgehoben wurden. Eine DDR-Flagge im Muellcontainer waere wohl
eher selber ein Fall fuer die Stasi gewesen.
Sieht aber teilweise nach Fahnen aus, wenn auch nicht unbedingt nach
Hammer und Zirkel im Ährenkranz.

Gruß Uwe
--
Alle Chinesen, die Tibetisch sprechen und die tibetische
Kultur respektieren, können bleiben, sofern es nicht zu viele
sind. All jene Chinesen, die der Meinung sind, dass Tibeter
stinken, sollten unser Land lieber verlassen. Dalai Lama
Dirk Moebius
2013-04-13 22:52:21 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
On Sat, 13 Apr 2013 22:20:56 +0200, Dirk Moebius
Post by Dirk Moebius
<http://www.spiegel.de/fotostrecke/harald-hauswald-ferner-osten-fotos-fotostrecke-95386-10.html>
Post by Uwe Schickedanz
Auf jeden Fall können wir den Zeitraum auf die Jahre zwischen 86 (eher
87) und 89 eingrenzen. 750 Jahre Berlin?
Hauptstädter vor - lag ADN überhaupt günstig, nach der
Demonstrationsroute, aber außer Sichtweite?
Mollstrasse, Ecke Prenzlauer.
Ohne Dich jetzt kritisieren zu wollen, aber das ist keine Antwort auf
meine Frage. (Bei den Vorpostern übrigens auch nicht)
Ohne mich entschuldigen zu wollen - das war nur die Frage des "Wo".
Uebrigens interesant, bei streetview sieht man sogar noch die
etwas aus der Art geschlagenen Fensterelemente.

Ich selber war in Berlin nie Zwangsdemonstrant - und selbst in
Dresden beim Studium haben wir uns weitgehend druecken koennen.

Dirk
--
If I steal your bicycle you have to take the bus,
but if I just copy it, there’s one for each of us.

http://questioncopyright.org/minute_memes/copying_is_not_theft
Matthias Opatz
2013-04-13 12:11:00 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Wolfgang P u f f e
"Und die Spruchbänder und Flaggen wandern gleich nach der
Kundgebung in den Müll."
Es ist meinem Erleben nach Unsinn. Ich staune sehr über so ein Bild.
Fahnen und sowas wurden selbstverständlich an jemanden übergeben, der
seinen Vorbeimarsch an der Tribüne noch vor sich hatte. Und der gab sie
wieder weiter. Der letzte in der Kette gab das irgendeinem Hausmeister,
und der schloß das weg bis zum nächsten Jahr.
Ich tippe, daß die Container nicht entsorgt, sondern eingelagert werden.

Matthias
--
Als ich ein Kind noch war, da war mir gar nicht klar, wohin die Vögel
gehen, wenn kalt schon die Winde wehn. Der Vater lachte leis: Die fliehn
vor Schnee und Eis. Die ziehn nach Süden, um immer die Sonne zu sehn.

=== Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen. ===
Boris Gerlach
2013-04-13 14:03:40 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Torsten Mueller
Post by Wolfgang P u f f e
"Und die Spruchbänder und Flaggen wandern gleich nach der
Kundgebung in den Müll."
Es ist meinem Erleben nach Unsinn. Ich staune sehr über so ein Bild.
Fahnen und sowas wurden selbstverständlich an jemanden übergeben, der
seinen Vorbeimarsch an der Tribüne noch vor sich hatte. Und der gab sie
wieder weiter. Der letzte in der Kette gab das irgendeinem Hausmeister,
und der schloß das weg bis zum nächsten Jahr.
Ich tippe, daß die Container nicht entsorgt, sondern eingelagert werden.
Matthias
Ich tippe, dass der Inhalt der Container eingelagert wurde.
Das haette niemand weggeschmissen.

BGE
Torsten Mueller
2013-04-13 14:19:40 UTC
Permalink
Ich tippe, dass der Inhalt der Container eingelagert wurde. Das haette
niemand weggeschmissen.
Es sieht schon sehr nach Wegwerfen aus. Aber was wissen wir denn, woher
dieses kommentarlose Bild stammt? Es kann auch gut sein, daß hier eine
Entrümpelungsaktion stattfindet, der übliche Frühjahrssubbotnik oder was
weiß ich.

T.M.
Wolfgang P u f f e
2013-04-13 15:26:24 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Ich tippe, dass der Inhalt der Container eingelagert wurde. Das haette
niemand weggeschmissen.
Es sieht schon sehr nach Wegwerfen aus. Aber was wissen wir denn, woher
dieses kommentarlose Bild stammt? Es kann auch gut sein, daß hier eine
Entrümpelungsaktion stattfindet, der übliche Frühjahrssubbotnik oder was
weiß ich.
Na dann gucken wir das Bild man genauer an:
Loading Image...
Das Bild scheint im Buch "Ferner Osten" veröffentlicht worden zu sein
und zeigt das Pfingstteffen der FDJ 1989, Berlin, Mollstraße.
Zumindest steht das so im Bild. (im IPTC-Datenblock)

W.
Wolfgang P u f f e
2013-04-13 15:27:32 UTC
Permalink
"Torsten Mueller" schrieb...
Post by Torsten Mueller
Ich tippe, dass der Inhalt der Container eingelagert wurde. Das haette
niemand weggeschmissen.
Es sieht schon sehr nach Wegwerfen aus. Aber was wissen wir denn, woher
dieses kommentarlose Bild stammt? Es kann auch gut sein, daß hier eine
Entrümpelungsaktion stattfindet, der übliche Frühjahrssubbotnik oder was
weiß ich.
Na dann gucken wir das Bild mal genauer an:
http://cdn4.spiegel.de/images/image-482627-galleryV9-mefx.jpg
Das Bild scheint im Buch "Ferner Osten" veröffentlicht worden zu sein
und zeigt das Pfingstteffen der FDJ 1989, Berlin, Mollstraße.
Zumindest steht das so im Bild. (im IPTC-Datenblock)
Uwe Schickedanz
2013-04-13 16:02:28 UTC
Permalink
On Sat, 13 Apr 2013 17:27:32 +0200, "Wolfgang P u f f e"
Post by Wolfgang P u f f e
"Torsten Mueller" schrieb...
Post by Torsten Mueller
Ich tippe, dass der Inhalt der Container eingelagert wurde. Das haette
niemand weggeschmissen.
Es sieht schon sehr nach Wegwerfen aus. Aber was wissen wir denn, woher
dieses kommentarlose Bild stammt? Es kann auch gut sein, daß hier eine
Entrümpelungsaktion stattfindet, der übliche Frühjahrssubbotnik oder was
weiß ich.
http://cdn4.spiegel.de/images/image-482627-galleryV9-mefx.jpg
Das Bild scheint im Buch "Ferner Osten" veröffentlicht worden zu sein
und zeigt das Pfingstteffen der FDJ 1989, Berlin, Mollstraße.
Zumindest steht das so im Bild. (im IPTC-Datenblock)
Die 1989 habe ich da nicht gefunden, der Rest stimmt.

Gruß Uwe
--
Alle Chinesen, die Tibetisch sprechen und die tibetische
Kultur respektieren, können bleiben, sofern es nicht zu viele
sind. All jene Chinesen, die der Meinung sind, dass Tibeter
stinken, sollten unser Land lieber verlassen. Dalai Lama
Lars Gebauer
2013-04-13 17:56:54 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
On Sat, 13 Apr 2013 17:27:32 +0200, "Wolfgang P u f f e"
Post by Wolfgang P u f f e
"Torsten Mueller" schrieb...
Post by Torsten Mueller
Es sieht schon sehr nach Wegwerfen aus. Aber was wissen wir denn, woher
dieses kommentarlose Bild stammt? Es kann auch gut sein, daß hier eine
Entrümpelungsaktion stattfindet, der übliche Frühjahrssubbotnik oder was
weiß ich.
http://cdn4.spiegel.de/images/image-482627-galleryV9-mefx.jpg
Das Bild scheint im Buch "Ferner Osten" veröffentlicht worden zu sein
und zeigt das Pfingstteffen der FDJ 1989, Berlin, Mollstraße.
Zumindest steht das so im Bild. (im IPTC-Datenblock)
Die 1989 habe ich da nicht gefunden, der Rest stimmt.
| Caption/Abstract Buch / Ferner Osten, Pfingsttreffen der FDJ,
| MollstraÃe, Berlin, 1989

... lese ich da.
Uwe Schickedanz
2013-04-13 19:00:11 UTC
Permalink
Post by Lars Gebauer
Post by Uwe Schickedanz
On Sat, 13 Apr 2013 17:27:32 +0200, "Wolfgang P u f f e"
Post by Wolfgang P u f f e
"Torsten Mueller" schrieb...
Post by Torsten Mueller
Es sieht schon sehr nach Wegwerfen aus. Aber was wissen wir denn, woher
dieses kommentarlose Bild stammt? Es kann auch gut sein, daß hier eine
Entrümpelungsaktion stattfindet, der übliche Frühjahrssubbotnik oder was
weiß ich.
http://cdn4.spiegel.de/images/image-482627-galleryV9-mefx.jpg
Das Bild scheint im Buch "Ferner Osten" veröffentlicht worden zu sein
und zeigt das Pfingstteffen der FDJ 1989, Berlin, Mollstraße.
Zumindest steht das so im Bild. (im IPTC-Datenblock)
Die 1989 habe ich da nicht gefunden, der Rest stimmt.
| Caption/Abstract Buch / Ferner Osten, Pfingsttreffen der FDJ,
| MollstraÃe, Berlin, 1989
... lese ich da.
Bei meinem Irfanview gehts nur bis "Buch / Ferner Osten,
Pfingsttreffen der FDJ, Mollstra", vermutlich hat er ein
Umläutproblem...


Gruß Uwe
--
Alle Chinesen, die Tibetisch sprechen und die tibetische
Kultur respektieren, können bleiben, sofern es nicht zu viele
sind. All jene Chinesen, die der Meinung sind, dass Tibeter
stinken, sollten unser Land lieber verlassen. Dalai Lama
Lars Gebauer
2013-04-14 10:34:53 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Post by Lars Gebauer
| Caption/Abstract Buch / Ferner Osten, Pfingsttreffen der FDJ,
| MollstraÃe, Berlin, 1989
... lese ich da.
Bei meinem Irfanview gehts nur bis "Buch / Ferner Osten,
Pfingsttreffen der FDJ, Mollstra", vermutlich hat er ein
Umläutproblem...
Ich benutze das ExifView-Plugin für Firefox. Ein Ümläütpröblem in
IPTC-Daten ist mir schon öfters über den Weg gelaufen. Das scheint eher
was mit diesem Datenformat und weniger mit dem Anzeigeprogramm zu tun zu
haben.
Walter Markel
2013-04-15 14:32:14 UTC
Permalink
"Uwe Schickedanz" schrieb
Post by Uwe Schickedanz
Die 1989 habe ich da nicht gefunden, der Rest stimmt.
die Tante links voll im Stone-Wash-Look, könnte also stimmen ;-)
Walter Markel
2013-04-15 14:29:52 UTC
Permalink
"Torsten Mueller" schrieb
Post by Torsten Mueller
Fahnen und sowas wurden selbstverständlich an jemanden übergeben,
Ich erinnere mich aus der Schulzeit waren Kollegen bei einer Veranstaltung
in Berlin und hinterher haben sie die Fahnen in einen solchen Container
geworfen.
Das wurde von west-Journalisten fotografiert und die FDJ-Ordner wollten das
verhindern. Vielleicht war es ja genau die Situation und das Bild ;-)

Das war aber so ein FDJ-Fick-Fest und genau deswegen wollte der da hin...

war dann aber deutlich vor 1985
Martin Ebert
2013-04-15 16:29:59 UTC
Permalink
Dieser beitrag ist möglicherweise unangemessen. Klicken sie auf, um es anzuzeigen.
Boris Gerlach
2013-04-16 04:27:19 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Walter Markel
Das war aber so ein FDJ-Fick-Fest und genau deswegen wollte der da hin...
war dann aber deutlich vor 1985
Da gebe ich mal Pfingsttreffen 1979 vor. Ob man da so sehr systemtreu
gewesen sein muss - schwierige Frage. Wie findet man das bei
Jugendlichen heraus - in einer Zeit als alles festgefügt war?
Ich war da Ersatzmann und wurde am frühesten Morgen geweckt und durfte
mit. Das war im Grunde eine sehr große mehrtägige Sause, die pure
jugendliche Lebensstimmung. Und die SED lag nicht falsch, wenn sie
was von positiver Stimmung säuselte.
(Herr Gerlach wird gleich erklären, was da 79 noch so alles ablief, ja.)
Nee wird er nich. Das ist naemlich erst 34 Jahre her und deshalb
noch im Giftschrank.

BGE
Jan Kuna
2013-04-16 04:58:50 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Uns wurde (Quartier war imho eine Schule in Weißensee) gesagt, dass wir
lediglich zum Morgenappell und zum Vorbeimarsch anwesend zu sein haben,
was sich dann doch etwas anders herausstellte: Nach Mitternacht waren
auf dem Alex Gruppen, mittendrin immer jemand mit Klampfe, tolle
Stimmung: Wenn Du denkst, "Du hast ihn ... hellahellahellaleh ...",
"auf der Mauer ... sitzt ne kleine ..." - und irgendwann kamen so
nette junge Herren in zivil und ordneten Bettruhe an - selbst uns
Jugendlichen war klar, dass das "die Stasi" war.
Als wir dann im Quartier ankamen war keine Rede mehr von "nur zum
Morgenappell" - sondern von Abreise, Strafe, Meldung an Schule - der
Zinnober, den die DDR so an Drohungen übrig hatte.
War dann aber doch nicht - der nächste Tag war wieder so geil.
Mt
Wir waren in einer Schule in Schöneweide. Da kam die Ansprache: "22:00
werden die Türen verschlossen".
Keine Ahnung ob die Türen tatsächlich verschlossen wurden.
Es waren warm Nächte (nach der Anreise im Viehwagen schockte nix mehr) und
ab 6:00 sollte wieder offen sein.
Frühstück war also sicher.
Veranstaltungen am Vormittag haben wir natürlich pflichtbewusst mit
gemacht.

Mor
Martin Ebert
2013-04-16 15:36:28 UTC
Permalink
Post by Jan Kuna
Post by Martin Ebert
Als wir dann im Quartier ankamen war keine Rede mehr von "nur zum
Morgenappell" - sondern von Abreise, Strafe, Meldung an Schule - der
Zinnober, den die DDR so an Drohungen übrig hatte.
War dann aber doch nicht - der nächste Tag war wieder so geil.
Es waren warm Nächte
Ja, stimmt.
Post by Jan Kuna
(nach der Anreise im Viehwagen schockte nix mehr)
Ich kam über die Halle/Leipzig-Magistrale, da waren Sonderzüge aus
D-Zugwagen eingesetzt. Meiner verendete in Karlshorst imho.
Die Bahnsteige waren brechend voll, da war später Mauerfall nichts
dagegen. Uns wurde übrigens gesagt, dass die S-Bahn im 90-Sekunden-
Takt fahren würde.

Frage an die Bahner: Kann, konnte das sein?

Mt
Ronald Konschak
2013-04-16 21:31:50 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Jan Kuna
(nach der Anreise im Viehwagen schockte nix mehr)
Ich kam über die Halle/Leipzig-Magistrale, da waren Sonderzüge aus
D-Zugwagen eingesetzt. Meiner verendete in Karlshorst imho.
Die Bahnsteige waren brechend voll, da war später Mauerfall nichts
dagegen. Uns wurde übrigens gesagt, dass die S-Bahn im 90-Sekunden-
Takt fahren würde.
Frage an die Bahner: Kann, konnte das sein?
Was, das mit den Viehwagen? Natürlich nicht, das war eine Ente
vom RIAS, die der schon 1973 zu den X. Weltfestspielen
verbreitet hat. Viehwagen, in denen man Leute fahren konnte,
gab es erstmal gar nicht. Die einzigen Spezialwagen zum Tier-
transport waren die sog. Verschlagwagen. Die hatten mehrere
Ebenen Lattenroste und die Seitenwände waren auch aus Latten auf
Abstand. Die dienten dem Transport von Geflügel und Kleintieren
und dürften 1979 schon ausgestorben gewesen sein.

Womit die Jugendfreunde gefahren sind, wenn es keine Reisezug-
wagen waren, das waren Mannschaftswagen. Diese dienten vorrangig
dem Transport von Militärpersonen und waren entsprechend mit
Liegen und Öfen ausgestattet. Für die NVA orderte die Transport-
kommandantur Erfurt diese Wagen. Der Transport von Tieren,
unverpackten Lebensmitteln, stark riechenden und schmutzenden
Gütern sowie Kadavern mit diesen Wagen war ausdrücklich verboten.
Die Wagen wurden unter der Gattung H geführt, bei der Deutschen
Reichsbahn waren die beiden Wagentypen Hbs¹ und Hkms² in Gebrauch.

¹ <Loading Image...>
² <Loading Image...>

Ronald.
--
Wir bringen für Geld
den Tod über die Welt
wie lieb’ ich so’n Land
mit Herz oder Verstand
Matthias Opatz
2013-04-16 22:25:40 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Was, das mit den Viehwagen? Natürlich nicht, das war eine Ente
vom RIAS, die der schon 1973 zu den X. Weltfestspielen
verbreitet hat. Viehwagen, in denen man Leute fahren konnte,
gab es erstmal gar nicht
Die Truppentransportwagen (oder wie immer der bahnamtliche Begriff
lautet) hießen aber umgangssprachlich Viehwaggons. Die Pritschen
konnte man WIMRE hochklappen. Ich bin jedenfalls mit Viehwagen zu
den Weltfestspielen der Jugend und Stundeten gerollt. Von Großenhain
Berliner Bahnhof bis Berlin-Schöneweide. Ich damals auch kein anderes
Wort dafür gehört. Es hat mich aber damals nicht gestört, ich war
dabei, nur das war wichtig. ;)

Matthias
--
Doch als Scott an den Südpol kam, da stand schon Amundsens Fahne fein
·· Da brach der Frost von draußen her ihm tief in das Herz hinein. ··
···· Kein Petroleum half mehr, und kein Denken an Frau und Kind. ····
···· Und erfrorn mit ihm sind vier Mann im ewigen Eis und Wind! ·····

== Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen! ==
Martin Ebert
2013-04-16 23:40:02 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Post by Martin Ebert
Ich kam über die Halle/Leipzig-Magistrale, da waren Sonderzüge aus
D-Zugwagen eingesetzt. Meiner verendete in Karlshorst imho.
Die Bahnsteige waren brechend voll, da war später Mauerfall nichts
dagegen. Uns wurde übrigens gesagt, dass die S-Bahn im 90-Sekunden-
Takt fahren würde.
Frage an die Bahner: Kann, konnte das sein?
Was, das mit den Viehwagen?
Nein. Sondern 90-sec-Takt für S-Bahn.
Denn ich meine, dass ich in dem ersten S-Bahnbuch nach der Wende
gelesen habe von Maximaltakten vor dem Krieg, die waren wohl mehr
als 90 Sekunden.

Mt
Kai Garlipp
2013-04-17 12:17:24 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Ronald Konschak
Post by Martin Ebert
Ich kam über die Halle/Leipzig-Magistrale, da waren Sonderzüge aus
D-Zugwagen eingesetzt. Meiner verendete in Karlshorst imho.
Die Bahnsteige waren brechend voll, da war später Mauerfall nichts
dagegen. Uns wurde übrigens gesagt, dass die S-Bahn im 90-Sekunden-
Takt fahren würde.
Frage an die Bahner: Kann, konnte das sein?
Was, das mit den Viehwagen?
Nein. Sondern 90-sec-Takt für S-Bahn.
http://www.kibou.de/gozer/S-Bahn/chronik.cgi?a=1973&q=2

Bis Friedrichstr. fuhren von Osten 6 Zugruppen (jede Zuggruppe im 20 min Takt),
das macht rechnerisch alle 200 sec ein Zug, Bis zum Alex 8 Zuggruppen, das macht
dann rechnerisch alle 150 sec ein Zug, Bis zum Ostbahnhof war es noch eine
Zuggruppe mehr, sie aber im 10 min Takt fur. Das macht dann rechnerisch alle 2
min ein Zug.
Post by Martin Ebert
Denn ich meine, dass ich in dem ersten S-Bahnbuch nach der Wende
gelesen habe von Maximaltakten vor dem Krieg, die waren wohl mehr
als 90 Sekunden.
Man führte in den 30er Jahren (ich meine zu den Olympischen Spielen) mal einen
Versuch durch über die minimal möglichen Taktzeiten und kam da zu dem Ergebnis,
weniger als 90 sec ist nicht sinnvoll - auch wenn es signaltechnisch möglich wäre.

Das liegt im wesentlichen daran das man die Leute nicht schneller aus dem Zug
rein oder raus und dann vom Bahnsteig runter (bzw. rauf) bekommt.

Das mit dem Verlassen des Bahnsteigs in Friedrichstr. dürfte auch ein Problem zu
den Großveranstaltungen im Walter-Ulbricht-Stadion gewesen sein, hinzu kommt das
man die Züge auch kehren muß und dafür nur ein Kehrgleis hinter dem Bahnhof zur
Verfügung stand.

Bye Kai
Jan Kuna
2013-04-17 05:02:37 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Post by Martin Ebert
Post by Jan Kuna
(nach der Anreise im Viehwagen schockte nix mehr)
Ich kam über die Halle/Leipzig-Magistrale, da waren Sonderzüge aus
D-Zugwagen eingesetzt. Meiner verendete in Karlshorst imho.
Die Bahnsteige waren brechend voll, da war später Mauerfall nichts
dagegen. Uns wurde übrigens gesagt, dass die S-Bahn im 90-Sekunden-
Takt fahren würde.
Frage an die Bahner: Kann, konnte das sein?
Was, das mit den Viehwagen?
Womit die Jugendfreunde gefahren sind, wenn es keine Reisezug-
wagen waren, das waren Mannschaftswagen.
Es ist mir bekannt, dass die Wagen Mannschaftswagen genannt wurden.
Wenn aber die mehr als doppelte Mannschaftsstärke im Wagen ist fühlt man
sich schon wie das liebe Vieh. Ich hatte glücklicherweise einen Platz auf
der Schlafebene erwischt, da konnte man kuscheln :-)))
Von Leipzig nach Berlin-Schöneweide 14h.
1. und einziger Stop in Lübbenau; die Mädels standen an den 2 Toiletten am
Bahnhof schlange; die Jungs hatten das Problem nicht, wir erleichterten uns
am Zaun der sowj. Militäreinrichtung. Lager, Kaserne - keine Ahnung. Der
Posten war jedenfalls nicht begeistert.

Zurück gings mit Doppelstockwagen, kurze Strecke.


Mor
Torsten Mueller
2013-04-17 06:00:43 UTC
Permalink
Post by Jan Kuna
Von Leipzig nach Berlin-Schöneweide 14h.
1. und einziger Stop in Lübbenau;
Es wird wohl Teterow gewesen sein. Müssen.

T.M.
Jan Kuna
2013-04-17 10:41:21 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Jan Kuna
Von Leipzig nach Berlin-Schöneweide 14h.
1. und einziger Stop in Lübbenau;
Es wird wohl Teterow gewesen sein. Müssen.
So hiess die Militäreinrichtung direkt am Bahnhof Lübbenau?
Kai Garlipp
2013-04-17 12:23:07 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Jan Kuna
Von Leipzig nach Berlin-Schöneweide 14h.
1. und einziger Stop in Lübbenau;
Komisches Routing, aber in Anbetracht dessen das der südliche Außenring auch
immer überlastet war durchaus logisch.
Post by Torsten Mueller
Es wird wohl Teterow gewesen sein. Müssen.
???

Beide Orte verorte ich spontan im Norden und letzten außerhalb des
Handlungsgebietes dieser Gruppe.

Bye Kai
Torsten Mueller
2013-04-17 14:38:16 UTC
Permalink
Post by Kai Garlipp
Post by Torsten Mueller
Es wird wohl Teterow gewesen sein. Müssen.
???
Beide Orte verorte ich spontan im Norden und letzten außerhalb des
Handlungsgebietes dieser Gruppe.
man Ironie

Wer von Leipzsch nach Berlin 14h braucht, kann auch gleich anstatt über
Lübbenau über Teterow fahren, es nimmt sich dann nichts.

T.M.
Boris Gerlach
2013-04-17 16:01:47 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
Post by Kai Garlipp
Post by Torsten Mueller
Es wird wohl Teterow gewesen sein. Müssen.
???
Beide Orte verorte ich spontan im Norden und letzten außerhalb des
Handlungsgebietes dieser Gruppe.
man Ironie
Wer von Leipzsch nach Berlin 14h braucht, kann auch gleich anstatt über
Lübbenau über Teterow fahren, es nimmt sich dann nichts.
T.M.
Dann fehlt aber noch Hohenwulsch Bismark und Stendal.

ueber die fuhr der E doch nach Hause.

BGE
Jan Kuna
2013-04-18 07:28:03 UTC
Permalink
Post by Boris Gerlach
Dann fehlt aber noch Hohenwulsch Bismark und Stendal.
ueber die fuhr der E doch nach Hause.
BGE
Wo kam er denn her?
Wo wollte er hin?
Matthias Opatz
2013-04-18 08:44:57 UTC
Permalink
Post by Jan Kuna
Post by Boris Gerlach
Dann fehlt aber noch Hohenwulsch Bismark und Stendal.
ueber die fuhr der E doch nach Hause.
Wo kam er denn her?
Wo wollte er hin?
Budapest?

Matthias
--
·· Wenn du nachts nach Haus kommst, kaputt, hörst du die Muscheln ··
rauschen. Und legst dich nackt aufs grüne Sofa, tust deinen Muscheln
lauschen - und willst so gern dein Wachsein gegen Schlaf eintauschen

== Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen ==
Torsten Mueller
2013-04-17 05:57:23 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Was, das mit den Viehwagen? Natürlich nicht, das war eine Ente
vom RIAS, die der schon 1973 zu den X. Weltfestspielen
verbreitet hat. Viehwagen, in denen man Leute fahren konnte,
gab es erstmal gar nicht.
Ja, nur daß "Viehwagen" eben nicht ein bahnhistorisch klar definierter
Begriff ist, sondern in Presse und Literatur schlicht für alles benutzt
wird, was keine Fenster hat.

T.M.

P.S.: In den 80ern fuhr man in ganz normalen Schnellzuchwagen, die in
Sonderzügen zusammengestellt wurden, die nirgends hielten, es sei denn
auf freier Strecke. mehrfach erlenbt, Erfurt-Berlin, Dresden-Berlin.
Knut Ochdorf
2013-04-19 10:50:05 UTC
Permalink
Post by Torsten Mueller
P.S.: In den 80ern fuhr man in ganz normalen Schnellzuchwagen, die in
Sonderzügen zusammengestellt wurden, die nirgends hielten, es sei denn
auf freier Strecke. mehrfach erlenbt, Erfurt-Berlin, Dresden-Berlin.
Nicht unbedingt. Wir hatten auf der Fahrt nach Berlin einen längeren
planmäßigen Aufenthalt in Jüterbog. Da donnerten pausenlos sowjetische
Flugzeuge über uns hinweg.

Normale Schnellzugwagen waren das auch nicht. Die Wagen kamen aus der
Reserve und waren meist die neuesten Wagen oder kamen kurz zuvor aus dem
RAW.

Knut
Peter Veith
2013-04-17 07:42:21 UTC
Permalink
Post by Jan Kuna
(nach der Anreise im Viehwagen schockte nix mehr)
<snip> Frage an die Bahner: Kann, konnte das sein?
<snap>
Womit die Jugendfreunde gefahren sind, wenn es keine Reisezug-
wagen waren, das waren Mannschaftswagen. Diese dienten vorrangig
dem Transport von Militärpersonen und waren entsprechend ...
ausgestattet.
Danke für die Aufklärung. Auf den Gedankensprung von "Viehwagen" zu
"Mannschaftswagen" war ich nicht gekommen. Da der Begriff noch nicht
einmal in Anführungszeichen gesetzt war, hatten ich ihn für schlicht
gelochen gehalten. Die übliche Spinnerei halt.

Aber, wenn ich demnächst im ICE oder gar Airbus "eingefercht" sitze,
werde ich auch mal den Begriff "Viewagen" anbringen 8-{|

Aber Mannschaftswagen wäre cool gewesen. Ich wurde zum 1. nationalen
Jugendfestival 1979 schlicht mit dem Bus gefahren. Die Unterkunft war
eine Schule in der Hans-Beimler-Straße (wird von Google-Maps brav
angezeigt). Von dort war alles zu Fuß erreichbar.

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Dirk Moebius
2013-04-18 04:55:29 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Jan Kuna
Post by Martin Ebert
Als wir dann im Quartier ankamen war keine Rede mehr von "nur zum
Morgenappell" - sondern von Abreise, Strafe, Meldung an Schule - der
Zinnober, den die DDR so an Drohungen übrig hatte.
War dann aber doch nicht - der nächste Tag war wieder so geil.
Es waren warm Nächte
Ja, stimmt.
Post by Jan Kuna
(nach der Anreise im Viehwagen schockte nix mehr)
Ich kam über die Halle/Leipzig-Magistrale, da waren Sonderzüge aus
D-Zugwagen eingesetzt. Meiner verendete in Karlshorst imho.
Die Bahnsteige waren brechend voll, da war später Mauerfall nichts
dagegen. Uns wurde übrigens gesagt, dass die S-Bahn im 90-Sekunden-
Takt fahren würde.
Frage an die Bahner: Kann, konnte das sein?
Auf der Stadtbahn war damals ein 90-Sekunden-Takt moeglich, ja.

Ob man genuegend Rollendes Material hatte, ist noch eine andere
Frage...
--
If I steal your bicycle you have to take the bus,
but if I just copy it, there’s one for each of us.

http://questioncopyright.org/minute_memes/copying_is_not_theft
Knut Ochdorf
2013-04-19 10:54:29 UTC
Permalink
Post by Dirk Moebius
Auf der Stadtbahn war damals ein 90-Sekunden-Takt moeglich, ja.
Es wurde aber nur ganz kurz so gefahren. Meist waren die Takte etwas länger.
Post by Dirk Moebius
Ob man genuegend Rollendes Material hatte, ist noch eine andere
Frage...
Im Vorfeld solcher Großkampftage wurde alles, was mit wenig bis
mittleren Aufwand einsatzfähig gemacht werden konnte auch repariert,
notfalls zu Lasten der übrigen Republik.

Knut
Dirk Moebius
2013-04-19 14:25:27 UTC
Permalink
Post by Knut Ochdorf
Post by Dirk Moebius
Auf der Stadtbahn war damals ein 90-Sekunden-Takt moeglich, ja.
Es wurde aber nur ganz kurz so gefahren. Meist waren die Takte etwas länger.
Post by Dirk Moebius
Ob man genuegend Rollendes Material hatte, ist noch eine andere
Frage...
Im Vorfeld solcher Großkampftage wurde alles, was mit wenig bis
mittleren Aufwand einsatzfähig gemacht werden konnte auch repariert,
notfalls zu Lasten der übrigen Republik.
Na ja, grade die Berliner S-Bahn ist so speziell, die kannste
nicht einfach mit Fahrzeugen aus Dresden oder Magdeburg
unterstuetzen....


Gruss
Dirk
--
If I steal your bicycle you have to take the bus,
but if I just copy it, there’s one for each of us.

http://questioncopyright.org/minute_memes/copying_is_not_theft
Walter Markel
2013-04-16 10:50:23 UTC
Permalink
"Martin Ebert" schrieb
deswegen hat sie es die West-Journalie ja auch dokumentiert, um da was
interpretieren zu können.

Vermutlich nehmen die West-Gewerkschaftler ihr Fahne und die handgemalte
Mülltüte mit ihren "35h-Woche"-Slogan abends mit ins Bett ...?
Matthias Opatz
2013-04-13 10:18:39 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
2) Der Jugendfreund ganz rechts -sportlicher Typ- passt fein auf, dass
der Genosse Rentner mit dem Genossen Fallschirmjäger und dem Genossen
Grenzer keinen Unfug verabredet; sprechendes Bild.
Naja, hier hörst Du aber das Gras wachsen.

Matthias
--
Was und wo ist meine Bahn in dem großen Weltenplan?
Oder taug ich nicht so viel, dass ich da ne Rolle spiel?

== Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen ==
Uwe Schickedanz
2013-04-13 10:36:54 UTC
Permalink
On Sat, 13 Apr 2013 12:18:39 +0200, Matthias Opatz
Post by Matthias Opatz
Post by Martin Ebert
2) Der Jugendfreund ganz rechts -sportlicher Typ- passt fein auf, dass
der Genosse Rentner mit dem Genossen Fallschirmjäger und dem Genossen
Grenzer keinen Unfug verabredet; sprechendes Bild.
Naja, hier hörst Du aber das Gras wachsen.
Ach, ich denke, Martin könnte mit der Einschätzung Horch und Guck
durchaus richtig liegen. Fraglich ist aber, ob der "Genosse Rentner"
da einen kleinen Plausch führt, der überwacht werden muß, oder ob das
nicht eher der Genosse Sekretär XY ist, der Anweisungen verteilt. Doch
das werden wir wohl nie herausfinden.

Gruß Uwe
--
Alle Chinesen, die Tibetisch sprechen und die tibetische
Kultur respektieren, können bleiben, sofern es nicht zu viele
sind. All jene Chinesen, die der Meinung sind, dass Tibeter
stinken, sollten unser Land lieber verlassen. Dalai Lama
k***@front.ru
2013-04-13 14:04:51 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Martin Ebert
2) Der Jugendfreund ganz rechts -sportlicher Typ- passt fein auf, dass
der Genosse Rentner mit dem Genossen Fallschirmjäger und dem Genossen
Grenzer keinen Unfug verabredet; sprechendes Bild.
Naja, hier hörst Du aber das Gras wachsen.
Matthias
Oder jeder nach seiner Ausbildung :)
--
Irgendwann emulieren wir euch alle.
Florian Ritter
2013-04-13 16:02:48 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
No. 9 ist aus meiner Sicht sehr spannend. [1]
Zunächst einmal liegt eine Farbverfälschung vor: Der Genosse Fallschirm-
jäger hat mit seinem Barett und seinen Kragenspiegeln orange zu sein,
nicht rot wie die Fahnen.
Bei Rottönen schwächelte ORWO etwas - FR
Matthias Opatz
2013-04-13 16:44:20 UTC
Permalink
Post by Florian Ritter
Post by Martin Ebert
No. 9 ist aus meiner Sicht sehr spannend. [1]
Zunächst einmal liegt eine Farbverfälschung vor: Der Genosse Fallschirm-
jäger hat mit seinem Barett und seinen Kragenspiegeln orange zu sein,
nicht rot wie die Fahnen.
Bei Rottönen schwächelte ORWO etwas - FR
Das waren Westfilme. Hauswald hat ab Mitte der Achtzigerjahre Reportagen
für Stern und GEO gemacht, und die haben ihn mit Filmen eingedeckt. Hat
er jedenfalls bei MDR-Figaro erzählt.
<http://www.mdr.de/mediathek/suche/audio488874_zc-485c01ae_zs-d23ba9ff.html>

Matthias
--
Im Wind zerfließen Haare zu einem Regentraum.
Ich höre Worte schweben durch seidenes Papier.
Durch Nebel aus Gedanken kommt Licht von irgendwo.
Unendlich weit: die Sonne

== Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen ==
k***@front.ru
2013-04-13 19:01:42 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Florian Ritter
Post by Martin Ebert
No. 9 ist aus meiner Sicht sehr spannend. [1]
Zunächst einmal liegt eine Farbverfälschung vor: Der Genosse Fallschirm-
jäger hat mit seinem Barett und seinen Kragenspiegeln orange zu sein,
nicht rot wie die Fahnen.
Bei Rottönen schwächelte ORWO etwas - FR
Das waren Westfilme. Hauswald hat ab Mitte der Achtzigerjahre Reportagen
für Stern und GEO gemacht, und die haben ihn mit Filmen eingedeckt. Hat
er jedenfalls bei MDR-Figaro erzählt.
<http://www.mdr.de/mediathek/suche/audio488874_zc-485c01ae_zs-
d23ba9ff.html>
Post by Matthias Opatz
Matthias
Siehst wäre er bei Orwo geblieben:)
--
Irgendwann emulieren wir euch alle.
Ronald Konschak
2013-04-13 16:37:28 UTC
Permalink
Post by Florian Ritter
Post by Martin Ebert
No. 9 ist aus meiner Sicht sehr spannend. [1]
Zunächst einmal liegt eine Farbverfälschung vor: Der Genosse Fallschirm-
jäger hat mit seinem Barett und seinen Kragenspiegeln orange zu sein,
nicht rot wie die Fahnen.
Bei Rottönen schwächelte ORWO etwas - FR
Zitat: "Über seine Kontakte zu Westmedien kam Hauswald an Kodakfilme."

Noch ein Zitat: "Farbfilme blieben der Propagandafotografie vorbehalten."

Danke, das genügt.
Ronald.
--
Wir bringen für Geld
den Tod über die Welt
wie lieb’ ich so’n Land
mit Herz oder Verstand
Paul Panter
2013-04-13 17:01:32 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Post by Florian Ritter
Post by Martin Ebert
No. 9 ist aus meiner Sicht sehr spannend. [1]
Zunächst einmal liegt eine Farbverfälschung vor: Der Genosse Fallschirm-
jäger hat mit seinem Barett und seinen Kragenspiegeln orange zu sein,
nicht rot wie die Fahnen.
Bei Rottönen schwächelte ORWO etwas - FR
Zitat: "Über seine Kontakte zu Westmedien kam Hauswald an Kodakfilme."
Kam mir doch gleich wie der typische Kodakchrome-Farbstich vor. Aber der
Jenosse Ritter wird es wohl besser wissen, ich wette der kennt den
Assistenten der den Film in die Kamera eingelegt hat und den Laboranten
der den Film entwickelt hat persönlich.
Post by Ronald Konschak
Noch ein Zitat: "Farbfilme blieben der Propagandafotografie vorbehalten."
Danke, das genügt.
Ronald.
Paule
--
Glauben: http://www.pastafari.eu/index.php?kategorie=1&sub=glaub
Monsterunser: http://www.pastafari.eu/index.php?kategorie=1&sub=munser
"8 Bitten": http://www.pastafari.eu/index.php?kategorie=1&sub=liebsten
SEIN Volk: http://www.pastafari.eu/index.php?kategorie=1&sub=piraten
Dirk Moebius
2013-04-13 20:23:57 UTC
Permalink
Post by Ronald Konschak
Post by Florian Ritter
Post by Martin Ebert
No. 9 ist aus meiner Sicht sehr spannend. [1]
Zunächst einmal liegt eine Farbverfälschung vor: Der Genosse Fallschirm-
jäger hat mit seinem Barett und seinen Kragenspiegeln orange zu sein,
nicht rot wie die Fahnen.
Bei Rottönen schwächelte ORWO etwas - FR
Zitat: "Über seine Kontakte zu Westmedien kam Hauswald an Kodakfilme."
Noch ein Zitat: "Farbfilme blieben der Propagandafotografie vorbehalten."
Immer wieder schoen, Profis bei der Arbeit zuzusehen.
Ja, dafuer brauchen wir ein Leistungsschutzrecht.

Dirk
--
If I steal your bicycle you have to take the bus,
but if I just copy it, there’s one for each of us.

http://questioncopyright.org/minute_memes/copying_is_not_theft
René
2013-04-13 23:25:01 UTC
Permalink
Post by Dirk Moebius
Post by Ronald Konschak
Post by Florian Ritter
Post by Martin Ebert
No. 9 ist aus meiner Sicht sehr spannend. [1]
Zunächst einmal liegt eine Farbverfälschung vor: Der Genosse Fallschirm-
jäger hat mit seinem Barett und seinen Kragenspiegeln orange zu sein,
nicht rot wie die Fahnen.
Bei Rottönen schwächelte ORWO etwas - FR
Zitat: "Über seine Kontakte zu Westmedien kam Hauswald an Kodakfilme."
Noch ein Zitat: "Farbfilme blieben der Propagandafotografie vorbehalten."
Immer wieder schoen, Profis bei der Arbeit zuzusehen.
Ja, dafuer brauchen wir ein Leistungsschutzrecht.
Dirk
Spiegel hat sich nach einer relativ kurzen Phase als Ringelpietz der
Dümmelkratie zur Wochen-Bild für den Interlektüllen entwickelt, und das
eigentlich schon vor Jahrzehnten. Krawallierende Meinungseintrichterer,
Carl Borgward wusste dies schon.
Dirk Moebius
2013-04-13 20:14:47 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
[rausgezettelt aus altem thread]
Die Tage erschienen: Harald Hauswald, Ferner Osten
...
Hauswald hat viele schoene Dokufotos gemacht...
<http://www.spiegel.de/fotostrecke/harald-hauswald-ferner-osten-fotos-fotostrecke-95386.html>
No. 9 ist aus meiner Sicht sehr spannend. [1]
Zunächst einmal liegt eine Farbverfälschung vor: Der Genosse Fallschirm-
jäger hat mit seinem Barett und seinen Kragenspiegeln orange zu sein,
nicht rot wie die Fahnen.
Darf ich an meine erfolglose Diskussion bzgl. FDJ-Ordnungsgruppen
erinnern? Hier sehen wir gleich drei völlig verschiedene davon.
1) Der Jugendfreund links mit Fahne und Brille - der ist wie Du und ich.
Halt Ordnungsgruppen.
2) Der Jugendfreund ganz rechts -sportlicher Typ- passt fein auf, dass
der Genosse Rentner mit dem Genossen Fallschirmjäger und dem Genossen
Grenzer keinen Unfug verabredet; sprechendes Bild.
3) Der Jugendfreund vorn: Der ist in der falschen "Uniform". Der war
keine FDJ-Ordnungsgruppe. Andere Feldpostnummer.
Ja, die habe ich, in meiner kurzen Zeit in Adlershof, immer mal wieder
in Bussen aus der Kaserne Johannisthal fahren sehen - mal im Blauhemd,
mal in Polizei- oder Armeeuniform, durchaus auch in Zivil.

Dirk
--
If I steal your bicycle you have to take the bus,
but if I just copy it, there’s one for each of us.

http://questioncopyright.org/minute_memes/copying_is_not_theft
Martin Ebert
2013-04-14 19:48:55 UTC
Permalink
Post by Dirk Moebius
Post by Martin Ebert
[rausgezettelt aus altem thread]
Die Tage erschienen: Harald Hauswald, Ferner Osten
Hauswald hat viele schoene Dokufotos gemacht...
<http://www.spiegel.de/fotostrecke/harald-hauswald-ferner-osten-fotos-fotostrecke-95386.html>
No. 9 ist aus meiner Sicht sehr spannend. [1]
...
Post by Dirk Moebius
Post by Martin Ebert
Darf ich an meine erfolglose Diskussion bzgl. FDJ-Ordnungsgruppen
erinnern? Hier sehen wir gleich drei völlig verschiedene davon.
...
Post by Dirk Moebius
Post by Martin Ebert
3) Der Jugendfreund vorn: Der ist in der falschen "Uniform". Der war
keine FDJ-Ordnungsgruppe. Andere Feldpostnummer.
Das war mir ja ganz entgangen: Der trägt das fragliche rote Barett
"auf halb acht"; ist _formal_ also zentrale Ordnungsgruppen.
Post by Dirk Moebius
Ja, die habe ich, in meiner kurzen Zeit in Adlershof, immer mal wieder
in Bussen aus der Kaserne Johannisthal fahren sehen - mal im Blauhemd,
mal in Polizei- oder Armeeuniform, durchaus auch in Zivil.
Ein Schulfreund war beim Wachregiment. Die Herren konnten auf
verschiedene Uniformen, Trainingsanzug SG Dynamo und zivil
zurückgreifen. Sie standen allerdings (ähmlich Bild) nur Vorsicherung
und Streckensicherung.

Im Rennen war noch die HA PS, also Hauptabteilung Personenschutz; die
war nicht allzu klein. Auch dort mehrere Uniformen, vor allem aber
mehrere Deinstausweise verschiedener Truppen.

Mt
Sebastian Luettich
2013-04-15 08:53:41 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
[rausgezettelt aus altem thread]
Die Tage erschienen: Harald Hauswald, Ferner Osten
...
Hauswald hat viele schoene Dokufotos gemacht...
<http://www.spiegel.de/fotostrecke/harald-hauswald-ferner-osten-fotos-fotostrecke-95386.html>
No. 9 ist aus meiner Sicht sehr spannend. [1]
Es sei exemplarisch auf
http://www.titanic-magazin.de/news/gaertners-kritisches-sonntagsfruehstueck-untermensch-mit-bierflasche-5627/
verwiesen, Herr Gärtner beschäftigt sich mit diesem Artikel.



--
Dumm wie Kruppstahl.
k***@front.ru
2013-04-15 09:08:58 UTC
Permalink
Post by Sebastian Luettich
Post by Martin Ebert
[rausgezettelt aus altem thread]
Die Tage erschienen: Harald Hauswald, Ferner Osten
...
Hauswald hat viele schoene Dokufotos gemacht...
<http://www.spiegel.de/fotostrecke/harald-hauswald-ferner-osten-fotos-
fotostrecke-95386.html>
Post by Sebastian Luettich
Post by Martin Ebert
No. 9 ist aus meiner Sicht sehr spannend. [1]
Es sei exemplarisch auf
http://www.titanic-magazin.de/news/gaertners-kritisches-
sonntagsfruehstueck-untermensch-mit-bierflasche-5627/
Post by Sebastian Luettich
verwiesen, Herr Gärtner beschäftigt sich mit diesem Artikel.

Oh kann man lesen.
Wird aber wider mal einigen nicht schmecken.
Aber naja Ist ja die Böööse Titanic.
Ich höre gerade mal das Narrenschiff ( Version Reinhardt M.)
Erinnert mich irgendwie an unsere Jetzige Regierung :(
MfG
--
Irgendwann emulieren wir euch alle.
René
2013-04-15 12:15:52 UTC
Permalink
Post by Sebastian Luettich
Post by Sebastian Luettich
Es sei exemplarisch auf
http://www.titanic-magazin.de/news/gaertners-kritisches-
sonntagsfruehstueck-untermensch-mit-bierflasche-5627/
Post by Sebastian Luettich
verwiesen, Herr Gärtner beschäftigt sich mit diesem Artikel.

Oh kann man lesen.
Wird aber wider mal einigen nicht schmecken.
Aber naja Ist ja die Böööse Titanic.
Was heißt hier "die böse Titanic wird manchen nicht schmecken?" Manche
haben hier schon Titanic gelesen, da dachtest du noch, die Eule wäre
Humor.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/titanic-covergirl-zonen-gaby-packt-aus-1.48095
Uwe Schickedanz
2013-04-15 12:58:01 UTC
Permalink
Post by René
Post by Sebastian Luettich
Post by Sebastian Luettich
Es sei exemplarisch auf
http://www.titanic-magazin.de/news/gaertners-kritisches-
sonntagsfruehstueck-untermensch-mit-bierflasche-5627/
Post by Sebastian Luettich
verwiesen, Herr Gärtner beschäftigt sich mit diesem Artikel.

Oh kann man lesen.
Wird aber wider mal einigen nicht schmecken.
Aber naja Ist ja die Böööse Titanic.
Was heißt hier "die böse Titanic wird manchen nicht schmecken?" Manche
haben hier schon Titanic gelesen, da dachtest du noch, die Eule wäre
Humor.
http://www.sueddeutsche.de/kultur/titanic-covergirl-zonen-gaby-packt-aus-1.48095
Sauerei, die haben uns ja betrogen!

(Von wegen, 17...)

Gruß Uwe
--
Alle Chinesen, die Tibetisch sprechen und die tibetische
Kultur respektieren, können bleiben, sofern es nicht zu viele
sind. All jene Chinesen, die der Meinung sind, dass Tibeter
stinken, sollten unser Land lieber verlassen. Dalai Lama
gunterkühne
2013-04-15 17:12:22 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Post by René
Post by Sebastian Luettich
Post by Sebastian Luettich
Es sei exemplarisch auf
http://www.titanic-magazin.de/news/gaertners-kritisches-
sonntagsfruehstueck-untermensch-mit-bierflasche-5627/
Post by Sebastian Luettich
verwiesen, Herr Gärtner beschäftigt sich mit diesem Artikel.

Oh kann man lesen.
Wird aber wider mal einigen nicht schmecken.
Aber naja Ist ja die Böööse Titanic.
Was heißt hier "die böse Titanic wird manchen nicht schmecken?" Manche
haben hier schon Titanic gelesen, da dachtest du noch, die Eule wäre
Humor.
http://www.sueddeutsche.de/kultur/titanic-covergirl-zonen-gaby-packt-aus-1.48095
Sauerei, die haben uns ja betrogen!
(Von wegen, 17...)
Gruß Uwe
:)
Warum Rene sich immer gleich so aufregt.??
Zum Betrügen.:
Wer hat hier ernsthaft was anders Erwartet.
MfG
Uwe Schickedanz
2013-04-15 19:05:34 UTC
Permalink
Post by gunterkühne
Post by Uwe Schickedanz
Post by René
http://www.sueddeutsche.de/kultur/titanic-covergirl-zonen-gaby-packt-aus-1.48095
Sauerei, die haben uns ja betrogen!
(Von wegen, 17...)
Gruß Uwe
:)
Warum Rene sich immer gleich so aufregt.??
Wer hat hier ernsthaft was anders Erwartet.
Unsinn. Allein der Smiley rettet Dich.

Gruß Uwe
--
Alle Chinesen, die Tibetisch sprechen und die tibetische
Kultur respektieren, können bleiben, sofern es nicht zu viele
sind. All jene Chinesen, die der Meinung sind, dass Tibeter
stinken, sollten unser Land lieber verlassen. Dalai Lama
Martin Ebert
2013-04-15 20:23:31 UTC
Permalink
[was]
Post by Uwe Schickedanz
Unsinn. Allein der Smiley rettet Dich.
Naja. Eher wohl nicht.

Mt
k***@front.ru
2013-04-15 23:50:58 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
[was]
Post by Uwe Schickedanz
Unsinn. Allein der Smiley rettet Dich.
Naja. Eher wohl nicht.
Mt
Getroffen :)
P.S. ich wusste du springst.
sorry für den Rest :(
--
Irgendwann emulieren wir euch alle.
Sebastian Luettich
2013-04-15 20:23:30 UTC
Permalink
Post by k***@front.ru
Post by Sebastian Luettich
Post by Martin Ebert
<http://www.spiegel.de/fotostrecke/harald-hauswald-ferner-osten-fotos-fotostrecke-95386.html>
Es sei exemplarisch auf
http://www.titanic-magazin.de/news/gaertners-kritisches-sonntagsfruehstueck-untermensch-mit-bierflasche-5627/
verwiesen, Herr Gärtner beschäftigt sich mit diesem Artikel.
Oh kann man lesen.
Wird aber wider mal einigen nicht schmecken.
Aber naja Ist ja die Böööse Titanic.
Ich höre gerade mal das Narrenschiff ( Version Reinhardt M.)
Erinnert mich irgendwie an unsere Jetzige Regierung :(
So, der Herr Lüttich ist gerade fertig mit Videoguggn.

1. Berlin Prenzlauer Berg, die Defa-Doku, dort spielt Herr Hauswald ja
auch mit, mMn zeichnet er sich nicht für die Bildunterschriften
verantwortlich.
Ansonsten ein schöner Film, ist ja alles umme Ecke.

2. Dresdner Interregnum - http://de.wikipedia.org/wiki/Dresdner_Interregnum_1991

Schöne Zeitdokumente. Unaufgeregt und weitgehend ungeschminkt, kann man
nur empfehlen.



--
Dumm wie Kruppstahl.
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...