Discussion:
Klammerschlittschuhe ... die mit dem Schneemann
(zu alt für eine Antwort)
Matthias Opatz
2017-08-15 11:03:08 UTC
Permalink
Raw Message
Klammerschlittschuhe, gruppengerecht natürlich nur die mit dem Schneemann
(Original Trusetal). Gefunden beim Boden-Entrümpeln. Sollten mit frischem
Schliff und einem Tropfen Öl fürs Stellgewinde wieder tragbar sein - oder
in ürchntne DDR-Sammlung oder -Ausstellung passen.

<Loading Image...>
<Loading Image...>

Jemand Interesse? Will nix dafür haben (Abholung, sonst Versandkosten).

Matthias
Thomas Lorenz
2017-08-16 16:56:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Opatz
Klammerschlittschuhe, gruppengerecht natürlich nur die mit dem Schneemann
(Original Trusetal). Gefunden beim Boden-Entrümpeln. Sollten mit frischem
Schliff und einem Tropfen Öl fürs Stellgewinde wieder tragbar sein - oder
Ich fürchte, die fallen schlicht ab. Hatten desterwegen die "Gleiter"
(Gleitschuhe), also die mit den vier kleinen Kufen pro Schuh, nicht
Ledergürtel, die über dem Schuh geschlossen wurden?
Post by Matthias Opatz
in ürchntne DDR-Sammlung oder -Ausstellung passen.
<http://up.picr.de/30088179zf.jpg>
<http://up.picr.de/30088178yr.jpg>
Jemand Interesse? Will nix dafür haben (Abholung, sonst Versandkosten).
Na, wenn sich sonst nmiemand meldet, würde ich sie gern austesten.

MfG
Thomas
Paul
2017-08-16 23:36:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Opatz
Post by Matthias Opatz
Klammerschlittschuhe, gruppengerecht natürlich nur die mit dem
Schneemann
Post by Matthias Opatz
(Original Trusetal). Gefunden beim Boden-Entrümpeln. Sollten mit
frischem
Post by Matthias Opatz
Schliff und einem Tropfen Öl fürs Stellgewinde wieder tragbar sein -
oder
Ich fürchte, die fallen schlicht ab. Hatten desterwegen die "Gleiter"
(Gleitschuhe), also die mit den vier kleinen Kufen pro Schuh, nicht
Ledergürtel, die über dem Schuh geschlossen wurden?
Mit heutigen Schuhen sind die nicht verwendbar, die haben schon damals
als sie produziert worden die meisten Schuhe ruiniert. Die gingen
eigentlich nur mit den damals üblichen Skistiefeln, und auch damit war
es ein Krampf. Ich habe aus gutem Grund niemals solche
"Schraubendampfer" gehabt, ordentliche Eislaufstiefel waren im Endeffekt
nicht teurer als "Schraubendampfer" plus geeignete Schuhe. Normale
Schuhe hat man schon damals in Minuten damit ruiniert.
Post by Matthias Opatz
Post by Matthias Opatz
in ürchntne DDR-Sammlung oder -Ausstellung passen.
<http://up.picr.de/30088179zf.jpg>
<http://up.picr.de/30088178yr.jpg>
Jemand Interesse? Will nix dafür haben (Abholung, sonst Versandkosten).
Na, wenn sich sonst nmiemand meldet, würde ich sie gern austesten.
MfG
Thomas
Viel Spaß!

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
http://www.emsisoft.de/de/software/antimalware/?id=5716961
direkter Download:
http://download.emsisoft.com/EmsisoftAntiMalwareSetup_5716961
Matthias Opatz
2017-09-09 10:48:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul
Mit heutigen Schuhen sind die nicht verwendbar, die haben schon damals
als sie produziert worden die meisten Schuhe ruiniert.
Na, für Standard-Schuhe waren die nicht gedacht. Man brauchte vor allem
eine stabile Sohle. Zum Beispiel Wanderschuhe [1].

Auch hohe Arbeitsschuhe wurde gern als Wander- oder Winterschuhe genommen,
hatten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Matthias


[1] <Loading Image...>
Paul
2017-09-09 12:00:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Opatz
Post by Paul
Mit heutigen Schuhen sind die nicht verwendbar, die haben schon damals
als sie produziert worden die meisten Schuhe ruiniert.
Na, für Standard-Schuhe waren die nicht gedacht. Man brauchte vor allem
eine stabile Sohle. Zum Beispiel Wanderschuhe [1].
Auch hohe Arbeitsschuhe wurde gern als Wander- oder Winterschuhe genommen,
hatten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Matthias
[1] <http://up.picr.de/30309804xn.jpg>
LOL! Die "delikat"-Leichtbergstiefel aus den sehr späten 80ern. Die
hättest Du mit "Schraubendampfern" in Minuten ruiniert.

Ich habe übrigens noch ein Paar der Leichtbergstiefel aus dem Link, die
kosteten damals wenn ich mich recht erinnere etwas über 70 Mark der DDR,
die originalen Leichtbergstiefel kosteten 35 Mark in der
Wildlederausführung und 42 Mark in schwarzem Leder. Von den normalen
schwarzen habe ich auch noch ein Paar. Eventuell mache ich nachher mal
ein Pix und lade es auf Vola hoch.
Als Winterschuhe waren sie nur bedingt geeignet, sie hatten zwar
tolles Profil aber keinerlei Grip auf Eis und festem Schnee. Aber ich
hatte in den frühen 80er Jahren eigentlich nur Leichtbergstiefel und
Römer. Bis zum ersten Schnee wurden ausschließlich Römer getragen,
natürlich stets ohne Socken, und dann bis etwa Ostern die
Leichtbergstiefel. Gut, zum Boofen natürlich auch die Leichtbergstiefel.
Ach ja, und manchmal auch die hohen Stoffturnschuhe, sogenannte
Volleyballschuhe.

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
http://www.emsisoft.de/de/software/antimalware/?id=5716961
direkter Download:
http://download.emsisoft.com/EmsisoftAntiMalwareSetup_5716961
Matthias Opatz
2017-09-09 19:06:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul
Post by Matthias Opatz
[1] <http://up.picr.de/30309804xn.jpg>
LOL! Die "delikat"-Leichtbergstiefel aus den sehr späten 80ern.
Nix Leichtbergstiefel. Diese Teil sind "Wanderschnürstiefel" von
GERMINA, Modell "Tourist", kosteten WIMRE 45 Mark. Und die gab es
nicht erst in den späten 80ern.

Matthias
Paul
2017-09-09 19:49:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Opatz
Post by Paul
Post by Matthias Opatz
[1] <http://up.picr.de/30309804xn.jpg>
LOL! Die "delikat"-Leichtbergstiefel aus den sehr späten 80ern.
Nix Leichtbergstiefel. Diese Teil sind "Wanderschnürstiefel" von
GERMINA, Modell "Tourist", kosteten WIMRE 45 Mark. Und die gab es
nicht erst in den späten 80ern.
Matthias
Morgen mache ich das Photo, sowohl die originalen, als auch die
"delikat"-Ausführung. Kannst mir glauben das ich mich mit den Dingern
sehr genau auskenne, schließlich waren die für mich jahrelang die
einzigen geschlossenen Schuhe. Der deutlichste Unterschied ist die Naht
an der Seite. Und glaube mir, die Dinger in Deinem Link sind die
"delikat"-Modelle für etwas über 70 Mark der DDR. Und die kamen 87 oder
88 das erste mal in den Handel. 1990 kurz vor der Währungsunion habe ich
dann ein Paar der teuren in der Spowa auf der Grunaer Straße stark
herabgesetzt käuflich erworben.

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
http://www.emsisoft.de/de/software/antimalware/?id=5716961
direkter Download:
http://download.emsisoft.com/EmsisoftAntiMalwareSetup_5716961
Bernd Ullrich
2017-09-09 20:26:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul
Post by Matthias Opatz
Post by Paul
Post by Matthias Opatz
[1] <http://up.picr.de/30309804xn.jpg>
LOL! Die "delikat"-Leichtbergstiefel aus den sehr späten 80ern.
Nix Leichtbergstiefel. Diese Teil sind "Wanderschnürstiefel" von
GERMINA, Modell "Tourist", kosteten WIMRE 45 Mark. Und die gab es
nicht erst in den späten 80ern.
Matthias
----------------------------------
Post by Paul
Morgen mache ich das Photo, sowohl die originalen, als auch die
"delikat"-Ausführung. Kannst mir glauben das ich mich mit den Dingern
sehr genau auskenne, schließlich waren die für mich jahrelang die
einzigen geschlossenen Schuhe. Der deutlichste Unterschied ist die Naht
an der Seite. Und glaube mir, die Dinger in Deinem Link sind die
"delikat"-Modelle für etwas über 70 Mark der DDR. Und die kamen 87 oder
88 das erste mal in den Handel. 1990 kurz vor der Währungsunion habe ich
dann ein Paar der teuren in der Spowa auf der Grunaer Straße stark
herabgesetzt käuflich erworben.
Paule
"Salamander-Schuhe" flach für 120+ und hoch für 250 habe ich mir in den
80ern gekauft.
Den Laden gibbets heute noch.

BU
Paul
2017-09-09 20:30:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul
Post by Matthias Opatz
Post by Paul
Post by Matthias Opatz
[1] <http://up.picr.de/30309804xn.jpg>
LOL! Die "delikat"-Leichtbergstiefel aus den sehr späten 80ern.
Nix Leichtbergstiefel. Diese Teil sind "Wanderschnürstiefel" von
GERMINA, Modell "Tourist", kosteten WIMRE 45 Mark. Und die gab es
nicht erst in den späten 80ern.
Matthias
Morgen mache ich das Photo, sowohl die originalen, als auch die
"delikat"-Ausführung. Kannst mir glauben das ich mich mit den Dingern
sehr genau auskenne, schließlich waren die für mich jahrelang die
einzigen geschlossenen Schuhe. Der deutlichste Unterschied ist die Naht
an der Seite. Und glaube mir, die Dinger in Deinem Link sind die
"delikat"-Modelle für etwas über 70 Mark der DDR. Und die kamen 87 oder
88 das erste mal in den Handel. 1990 kurz vor der Währungsunion habe ich
dann ein Paar der teuren in der Spowa auf der Grunaer Straße stark
herabgesetzt käuflich erworben.
Paule
Hab es jetzt schon gemacht, hier der Link für 48 Stunden:
Loading Image...

keine Angst, der Link ist sicher.

Links ist das teure Modell, ohne Schnürsenkel und quasi neu, und rechts
das Original mit Gebrauchsspuren.

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
http://www.emsisoft.de/de/software/antimalware/?id=5716961
direkter Download:
http://download.emsisoft.com/EmsisoftAntiMalwareSetup_5716961
Bernd Ullrich
2017-09-09 20:32:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul
Post by Paul
Post by Matthias Opatz
Post by Paul
Post by Matthias Opatz
[1] <http://up.picr.de/30309804xn.jpg>
LOL! Die "delikat"-Leichtbergstiefel aus den sehr späten 80ern.
Nix Leichtbergstiefel. Diese Teil sind "Wanderschnürstiefel" von
GERMINA, Modell "Tourist", kosteten WIMRE 45 Mark. Und die gab es
nicht erst in den späten 80ern.
Matthias
Morgen mache ich das Photo, sowohl die originalen, als auch die
"delikat"-Ausführung. Kannst mir glauben das ich mich mit den Dingern
sehr genau auskenne, schließlich waren die für mich jahrelang die
einzigen geschlossenen Schuhe. Der deutlichste Unterschied ist die
Naht an der Seite. Und glaube mir, die Dinger in Deinem Link sind die
"delikat"-Modelle für etwas über 70 Mark der DDR. Und die kamen 87
oder 88 das erste mal in den Handel. 1990 kurz vor der Währungsunion
habe ich dann ein Paar der teuren in der Spowa auf der Grunaer Straße
stark herabgesetzt käuflich erworben.
Paule
https://dl1.volafile.net/get/gRtjAW6-rNCP/HPIM2825.JPG
keine Angst, der Link ist sicher.
Links ist das teure Modell, ohne Schnürsenkel und quasi neu, und rechts
das Original mit Gebrauchsspuren.
Schwarze Schuhe tragen [trugen] nur Verlierer...
Paul
2017-09-09 22:29:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bernd Ullrich
Schwarze Schuhe tragen [trugen] nur Verlierer...
Bunte Schuhe trugen nur hirnlose Popper.
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
http://www.emsisoft.de/de/software/antimalware/?id=5716961
direkter Download:
http://download.emsisoft.com/EmsisoftAntiMalwareSetup_5716961
Boris Gerlach
2017-09-10 05:14:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul
Post by Bernd Ullrich
Schwarze Schuhe tragen [trugen] nur Verlierer...
Bunte Schuhe trugen nur hirnlose Popper.
schuhe tragen nur die reichen

bge
--
jo
x***@gmail.com
2017-09-10 19:52:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul
Post by Bernd Ullrich
Schwarze Schuhe tragen [trugen] nur Verlierer...
Bunte Schuhe trugen nur hirnlose Popper.
Ein großes Hallo gab es, als in den einzigen und
schwarzen Schuhen eines Kommilitonen auf der
Brandsohle über dem Absatz dicke, fette Stempel
"MdI" entdeckt wurden. Er redete sich damit raus,
daß er die Dinger von einem Onkel hätte, der
Polizist wäre - FR
Veith
2017-09-11 09:11:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by x***@gmail.com
Post by Paul
Post by Bernd Ullrich
Schwarze Schuhe tragen [trugen] nur Verlierer...
Bunte Schuhe trugen nur hirnlose Popper.
Ein großes Hallo gab es, als in den einzigen und
schwarzen Schuhen eines Kommilitonen auf der
Brandsohle über dem Absatz dicke, fette Stempel
"MdI" entdeckt wurden.
Mmmhhh, an solche Stempel gab es höchstens *innen* im Schubereich.

Leider ist meinletztes Paar NVA-Halbschuhe um die Jahrtausendwende von mir
gegangen. Ich habe nie wieder - für den "Preis" ;) - so haltbare Halbschuhe
bekommen.

Die Bordschuhe habe ich noch für den Winter (leider sehr rutschige Sohle),
ich werde mal hineinsehen.

BTW
Ende der 1980er trug Mann gern weiße Schuhe.

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
René Marquardt
2017-09-11 13:44:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Veith
Leider ist meinletztes Paar NVA-Halbschuhe um die Jahrtausendwende von mir
gegangen. Ich habe nie wieder - für den "Preis" ;) - so haltbare
Halbschuhe bekommen.
Ob die so lange halten, kann ich nicht versprechen, aber hier
sehen einige deinen geliebten NVA-Schuhen sehr aehnlich:

https://www.dockersshoes.com/shoes/dress
Peter Veith
2017-09-11 15:47:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Veith
Leider ist meinletztes Paar NVA-Halbschuhe um die Jahrtausendwende
von mir gegangen. Ich habe nie wieder - für den "Preis" ;) - so
haltbare Halbschuhe bekommen.
Ob die so lange halten, kann ich nicht versprechen, aber hier sehen
https://www.dockersshoes.com/shoes/dress
Nun, "sehr" würde ich nicht unterschreiben, aber guter Preis!

Leider habe ich den deutschen Senk-/ Spreiz- und Plattfuß, da ist nichts
mit bestellen, nur mühevollen suchen und anprobieren.

Ich werde aber mal gezielt(er) suchen / nachfragen, Danke.

Veith
--
"Es gibt kein Menschenrecht, sich seinen Standort auf der Welt selbst
auszusuchen" Christian Lindner (FDP).
Boris Gerlach
2017-09-12 06:09:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by x***@gmail.com
Post by Paul
Post by Bernd Ullrich
Schwarze Schuhe tragen [trugen] nur Verlierer...
Bunte Schuhe trugen nur hirnlose Popper.
Ein großes Hallo gab es, als in den einzigen und
schwarzen Schuhen eines Kommilitonen auf der
Brandsohle über dem Absatz dicke, fette Stempel
"MdI" entdeckt wurden. Er redete sich damit raus,
daß er die Dinger von einem Onkel hätte, der
Polizist wäre - FR
Ich sammelte Bestecke also Gabeln Löffel, Messer
von verschiedenen "Organen" der Zone. Also so mit
Stempeln oder Gravuren drauf. "Mitropa" mal als
bekanntes Beispiel. In meinem Besteckkasten findet
KVP, NVA, MDI, usw. usf. Trotzdem muss ich nicht
zwangsläufig mit jeder dieser "Institutionen" was
zu tun gehabt haben.
Wenn die Stiefel gut sind egal man konnte sich nach
der Wende in Berlin aufm Devotionalienflohmarkt
für NVA Reliquien komplett als NVA Major einkleiden.
Mit der richtigen Kokarde der jeweiligen Waffengattung
auf der Mütze.

Im Nachlass meines Opas fand sich ein dreibeiniger
Holzschemel mit Adler und Hakenkreuz nebst einem
alten Postsack mit selbigem Aufdruck. Na und??
BGE
--
jo
x***@gmail.com
2017-09-12 16:02:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Boris Gerlach
Post by x***@gmail.com
Ein großes Hallo gab es, als in den einzigen und
schwarzen Schuhen eines Kommilitonen auf der
Brandsohle über dem Absatz dicke, fette Stempel
"MdI" entdeckt wurden. Er redete sich damit raus,
daß er die Dinger von einem Onkel hätte, der
Polizist wäre.
Ich sammelte Bestecke also Gabeln Löffel, Messer
von verschiedenen "Organen" der Zone. Also so mit
Stempeln oder Gravuren drauf. "Mitropa" mal als
bekanntes Beispiel. In meinem Besteckkasten findet
KVP, NVA, MDI, usw. usf. Trotzdem muss ich nicht
zwangsläufig mit jeder dieser "Institutionen" was
zu tun gehabt haben.
Könnte mich heute noch ins Gesäß beißen dafür, daß
ich seinerzeit in der Professorenmensa der Univ.
Greifswald nicht einige Geschirrteile geklaut habe,
die waren mit dem Univ.-Wappen und der Umschrift
"Alma mater Gryphisvaldensis" versehen.
Post by Boris Gerlach
Im Nachlass meines Opas fand sich ein dreibeiniger
Holzschemel mit Adler und Hakenkreuz nebst einem
alten Postsack mit selbigem Aufdruck. Na und??
Meine Mutter hatte eine Kanne oder einen Krug mit
Swastika unten auf dem Boden und der Umschrift
"Modell Schönheit der Arbeit", könnte aus der
Porzellanmanufaktu der SS in Allach gestammt haben.
Irgendwann war das Ding weg, hatte wohl einen
Liebhaber gefunden - FR
René Marquardt
2017-09-12 16:36:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by x***@gmail.com
Meine Mutter hatte eine Kanne oder einen Krug mit
Swastika unten auf dem Boden und der Umschrift
"Modell Schönheit der Arbeit", könnte aus der
Porzellanmanufaktu der SS in Allach gestammt haben.
Irgendwann war das Ding weg, hatte wohl einen
Liebhaber gefunden - FR
Kantinengeschirr der DAF, Herstellung fand, unter der Regie von Allach,
bei Manufakturen im ganzen Reiche statt. Vier Serien aufgelegt.

Vgl. hierzu weiterführend:
Sabine Zentek: Designer im Dritten Reich, 2009, S.143ff. und S.165ff, ein
Werk, das in keinem Haushalt fehlen sollte.
Guido Grohmann
2017-09-12 17:18:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by x***@gmail.com
Meine Mutter hatte eine Kanne oder einen Krug mit
Swastika unten auf dem Boden und der Umschrift
"Modell Schönheit der Arbeit",
Ich war mal bei 'nem Kumpel in Dresden im Studentenwohnheim und wir
haben mit ein paar Leuten das obligatorische Studentenessen (Spaghetti
mit Phantasiesoße) gekocht. einer de Kumpel hat ziemlich große und
schwere Eßteller beigesteuert, die irgendwie recht ungewohnt gestaltet
waren. Er meinte, das wären Erbstücke von seiner Oma. Und auf der
Rückseite war genau dieses Symbol und "Modell des Amtes Schöneheit der
Arbeit" zu lesen. Hab seit dem kein Geschirr mehr von der Sorte gesehen.

Guido
Torsten Mueller
2017-09-13 14:10:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Guido Grohmann
haben mit ein paar Leuten das obligatorische Studentenessen (Spaghetti
mit Phantasiesoße) gekocht.
Nichts über Spaghetti mit Apfelmus.

T.M.
Matthias Opatz
2017-09-10 09:53:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bernd Ullrich
Schwarze Schuhe tragen [trugen] nur Verlierer...
Naja, für den einen ist vielleicht die Schuhfarbe das K.-o.-Kriterium.
Für den anderen vielleicht solcherart Schuhfarbenschubladendenken.

Matthias
gunter Kühne
2017-09-10 10:39:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Opatz
Post by Bernd Ullrich
Schwarze Schuhe tragen [trugen] nur Verlierer...
Naja, für den einen ist vielleicht die Schuhfarbe das K.-o.-Kriterium.
Für den anderen vielleicht solcherart Schuhfarbenschubladendenken.
Matthias
Komisch, kurze Zeit dachte ich ich bin in der Zeile verrutscht und bei
ger.ct
:)
:-)
GK
Bernd Ullrich
2017-09-10 11:33:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by gunter Kühne
Post by Matthias Opatz
Post by Bernd Ullrich
Schwarze Schuhe tragen [trugen] nur Verlierer...
Naja, für den einen ist vielleicht die Schuhfarbe das K.-o.-Kriterium.
Für den anderen vielleicht solcherart Schuhfarbenschubladendenken.
Matthias
Komisch, kurze Zeit dachte ich ich bin in der Zeile verrutscht und bei
ger.ct
:)
:-)
 GK
Der zweiköpfige...?
;-))

BU
Boris Gerlach
2017-10-02 07:21:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul
Post by Matthias Opatz
Post by Paul
Mit heutigen Schuhen sind die nicht verwendbar, die haben schon damals
als sie produziert worden die meisten Schuhe ruiniert.
Na, für Standard-Schuhe waren die nicht gedacht. Man brauchte vor allem
eine stabile Sohle. Zum Beispiel Wanderschuhe [1].
Auch hohe Arbeitsschuhe wurde gern als Wander- oder Winterschuhe genommen,
hatten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Matthias
[1] <http://up.picr.de/30309804xn.jpg>
LOL! Die "delikat"-Leichtbergstiefel aus den sehr späten 80ern. Die
hättest Du mit "Schraubendampfern" in Minuten ruiniert.
Ich habe übrigens noch ein Paar der Leichtbergstiefel aus dem Link, die
kosteten damals wenn ich mich recht erinnere etwas über 70 Mark der DDR,
die originalen Leichtbergstiefel kosteten 35 Mark in der
Wildlederausführung und 42 Mark in schwarzem Leder. Von den normalen
schwarzen habe ich auch noch ein Paar. Eventuell mache ich nachher mal
ein Pix und lade es auf Vola hoch.
Als Winterschuhe waren sie nur bedingt geeignet, sie hatten zwar
tolles Profil aber keinerlei Grip auf Eis und festem Schnee. Aber ich
hatte in den frühen 80er Jahren eigentlich nur Leichtbergstiefel und
Römer. Bis zum ersten Schnee wurden ausschließlich Römer getragen,
natürlich stets ohne Socken, und dann bis etwa Ostern die
Leichtbergstiefel. Gut, zum Boofen natürlich auch die Leichtbergstiefel.
Ach ja, und manchmal auch die hohen Stoffturnschuhe, sogenannte
Volleyballschuhe.
Paule
leichtbergstiefel sind kletties oder?
--
jo
Paul
2017-10-02 13:48:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Boris Gerlach
Post by Paul
Post by Matthias Opatz
Post by Paul
Mit heutigen Schuhen sind die nicht verwendbar, die haben schon damals
als sie produziert worden die meisten Schuhe ruiniert.
Na, für Standard-Schuhe waren die nicht gedacht. Man brauchte vor allem
eine stabile Sohle. Zum Beispiel Wanderschuhe [1].
Auch hohe Arbeitsschuhe wurde gern als Wander- oder Winterschuhe genommen,
hatten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Matthias
[1] <http://up.picr.de/30309804xn.jpg>
LOL! Die "delikat"-Leichtbergstiefel aus den sehr späten 80ern. Die
hättest Du mit "Schraubendampfern" in Minuten ruiniert.
Ich habe übrigens noch ein Paar der Leichtbergstiefel aus dem Link, die
kosteten damals wenn ich mich recht erinnere etwas über 70 Mark der DDR,
die originalen Leichtbergstiefel kosteten 35 Mark in der
Wildlederausführung und 42 Mark in schwarzem Leder. Von den normalen
schwarzen habe ich auch noch ein Paar. Eventuell mache ich nachher mal
ein Pix und lade es auf Vola hoch.
Als Winterschuhe waren sie nur bedingt geeignet, sie hatten zwar
tolles Profil aber keinerlei Grip auf Eis und festem Schnee. Aber ich
hatte in den frühen 80er Jahren eigentlich nur Leichtbergstiefel und
Römer. Bis zum ersten Schnee wurden ausschließlich Römer getragen,
natürlich stets ohne Socken, und dann bis etwa Ostern die
Leichtbergstiefel. Gut, zum Boofen natürlich auch die Leichtbergstiefel.
Ach ja, und manchmal auch die hohen Stoffturnschuhe, sogenannte
Volleyballschuhe.
Paule
leichtbergstiefel sind kletties oder?
NEIN!

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
http://www.emsisoft.de/de/software/antimalware/?id=5716961
direkter Download:
http://download.emsisoft.com/EmsisoftAntiMalwareSetup_5716961
Matthias Opatz
2017-09-09 10:52:54 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Lorenz
Na, wenn sich sonst nmiemand meldet, würde ich sie gern austesten.
Du hast Post!

Matthias
Matthias Opatz
2017-09-09 10:55:20 UTC
Permalink
Raw Message
Dies schrieb Matthias Opatz:

(Thomas Lorenz)
Post by Matthias Opatz
Du hast Post!
Doch nicht. Deine E-Mail-Adresse bounct.

Matthias
Loading...