Discussion:
Der Lakritz-Aequator
(zu alt für eine Antwort)
wolfgang sch
2018-01-03 09:35:40 UTC
Permalink
Raw Message
Der Lakritz-Äquator ist eine kulturelle Trennlinie quer durch
Deutschland. Nördlich davon mag man Lakritz, südlich davon nicht. Aber
im Internet herrscht Uneinigkeit, wo genau er verläuft. Einige
Vorschläge:

Loading Image...

Loading Image...

Loading Image...

Loading Image...

Loading Image...

Besonders die letzte Karte scheint auszusagen, dass man im Osten kein
Lakritz mag. Jetzt die Preisfrage: Wie war das in der DDR und wie ist es
jetzt? Mochte man in Mecklenburg Lakritze, auch Salmiaklakritz
nach skandinavischem Vorbild? Was gab es zu kaufen? Google findet
Salmiakpastillen als "Ostprodukt". Gab's die wirklich, und wenn ja
waren sie in McPomm beliebter als in Sachsen? Was gab es noch so?

FU -> de.alt.folklore.ddr
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Torsten Mueller
2018-01-03 09:38:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Jetzt die Preisfrage: Wie war das in der DDR
Ich hab Lakritz immer gehaßt. Den Geruch von heißem Teer hab ich
hingegen immer gemocht.
Post by wolfgang sch
und wie ist es jetzt?
Ich hab selten einen derartigen Geschmacksschock gehabt wie damals in
Kopenhagen, als nämlich die schwarzen Krümel, die mit großer
Selbstverständlichkeit über das Eis gestreut wurden, keine dunklen
Schokoladenkrümel, sondern Lakritz waren. Bäh, pfui Deibel.

Hab ich jetz was gewonnen?

T.M.
wolfgang sch
2018-01-03 09:56:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Torsten Mueller
Ich hab selten einen derartigen Geschmacksschock gehabt wie damals in
Kopenhagen, als nämlich die schwarzen Krümel, die mit großer
Selbstverständlichkeit über das Eis gestreut wurden, keine dunklen
Schokoladenkrümel, sondern Lakritz waren. Bäh, pfui Deibel.
Es gibt finnische Salmiakki-Schokolade, die ist mit Salzlakritz flüssig
gefüllt. Die würde dir wahrscheinlich dann auch nicht schmecken.
Post by Torsten Mueller
Hab ich jetz was gewonnen?
Du wirst Puzzle-Stein eines Gesamtbildes. Aber vorher müsstest du bitte
verraten, wo deine Heimat lag.
--
Currently listening: http://youtu.be/01RBK-VL5Wg

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Torsten Mueller
2018-01-03 12:14:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Es gibt finnische Salmiakki-Schokolade, die ist mit Salzlakritz
flüssig gefüllt. Die würde dir wahrscheinlich dann auch nicht
schmecken.
Gewiß. In Zeiten, in denen die Perversität unter allgemeinem Jubel ins
Normale verkehrt ist, muß man sich über nichts mehr wundern.
Post by wolfgang sch
Post by Torsten Mueller
Hab ich jetz was gewonnen?
Du wirst Puzzle-Stein eines Gesamtbildes. Aber vorher müsstest du
bitte verraten, wo deine Heimat lag.
Punkt 66 der Königlich-Sächsischen Triangulirung, ersichtlich hier auf
dieser Karte:
Loading Image...

T.M.
wolfgang sch
2018-01-03 13:46:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Torsten Mueller
Post by wolfgang sch
Es gibt finnische Salmiakki-Schokolade, die ist mit Salzlakritz
flüssig gefüllt. Die würde dir wahrscheinlich dann auch nicht
schmecken.
Gewiß. In Zeiten, in denen die Perversität unter allgemeinem Jubel ins
Normale verkehrt ist, muß man sich über nichts mehr wundern.
Ohweh. Kein Zucker, kein Lakritz ... magst du Chili?
--
Currently listening: http://youtu.be/01RBK-VL5Wg

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
x***@gmail.com
2018-01-03 16:14:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Torsten Mueller
Post by wolfgang sch
Du wirst Puzzle-Stein eines Gesamtbildes. Aber vorher müsstest du
bitte verraten, wo deine Heimat lag.
Punkt 66 der Königlich-Sächsischen Triangulirung, ersichtlich hier auf
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/52/Dreiecksnetz_sachsen.jpg
Die kleine Type, in der beispielsweise "Lessingthurm" gesetzt ist,
ist unglücklich gewählt, weil beschissen lesbar - FR
Torsten Mueller
2018-01-03 16:54:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Torsten Mueller
Punkt 66 der Königlich-Sächsischen Triangulirung, ersichtlich hier auf
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/52/Dreiecksnetz_sachsen.jpg
Die kleine Type, in der beispielsweise "Lessingthurm" gesetzt ist, ist
unglücklich gewählt, weil beschissen lesbar - FR
Wir werden eben alt, auch Du. Das erkennt man daran, daß neuerdings ganz
überraschend, also sozusagen über Nacht der Arm zu kurz ist, um das
Blatt Papier in gebührendem Abstand vor das lesende Auge zu halten.

Habe mir drum letztens eine anständige 10cm-Lupe gekauft! Man möchte als
Monokel eigentlich gar nichts anderes mehr tragen.

T.M.
Wolf gang P u f f e
2018-01-03 17:43:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Torsten Mueller
Post by Torsten Mueller
Punkt 66 der Königlich-Sächsischen Triangulirung, ersichtlich hier auf
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/52/Dreiecksnetz_sachsen.jpg
Die kleine Type, in der beispielsweise "Lessingthurm" gesetzt ist, ist
unglücklich gewählt, weil beschissen lesbar - FR
Wir werden eben alt, auch Du. Das erkennt man daran, daß neuerdings ganz
überraschend, also sozusagen über Nacht der Arm zu kurz ist, um das
Blatt Papier in gebührendem Abstand vor das lesende Auge zu halten.
Habe mir drum letztens eine anständige 10cm-Lupe gekauft! Man möchte als
Monokel eigentlich gar nichts anderes mehr tragen.
Hier gibts günstig noch einige "gruppenkonforme" Brillengläser 8-)
https://www.ebay.de/itm/Aschenbecher-Mitropa-Konsum-Gaststaette-DDR-Museum-Tutow-/172109502838

W.
gunter Kühne
2018-01-03 23:27:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Torsten Mueller
Post by wolfgang sch
Es gibt finnische Salmiakki-Schokolade, die ist mit Salzlakritz
flüssig gefüllt. Die würde dir wahrscheinlich dann auch nicht
schmecken.
Gewiß. In Zeiten, in denen die Perversität unter allgemeinem Jubel ins
Normale verkehrt ist, muß man sich über nichts mehr wundern.
Post by wolfgang sch
Post by Torsten Mueller
Hab ich jetz was gewonnen?
Du wirst Puzzle-Stein eines Gesamtbildes. Aber vorher müsstest du
bitte verraten, wo deine Heimat lag.
Punkt 66 der Königlich-Sächsischen Triangulirung, ersichtlich hier auf
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/52/Dreiecksnetz_sachsen.jpg
T.M.
Ach du Armer, das erklärt viel.
Frank Hucklenbroich
2018-01-03 10:04:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Der Lakritz-Äquator ist eine kulturelle Trennlinie quer durch
Deutschland. Nördlich davon mag man Lakritz, südlich davon nicht. Aber
im Internet herrscht Uneinigkeit, wo genau er verläuft.
Ich bin in Köln aufgewachsen und mag Lakritz nicht sonderlich gerne. In
meinem Umfeld war das auch kaum verbreitet. Schokolade und Gummibärchen ja,
aber Lakritz war eher unbeliebt.

Grüße,

Frank
Chr. Maercker
2018-01-03 22:40:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Hucklenbroich
Ich bin in Köln aufgewachsen und mag Lakritz nicht sonderlich gerne. In
meinem Umfeld war das auch kaum verbreitet. Schokolade und Gummibärchen ja,
aber Lakritz war eher unbeliebt.
Huch, da sitzt doch der Hersteller gleich nebenan?
Wobei: diese schwarz-gelben (und anderfarbigen) Streifen-Mischungen aus
Zuckerpamps und Lakritz haben wir schon im Westpaket abgewählt - und das
will was heißen. Die waren/sind einfach nur ekelhaft. Und werden/wurden
ebenfalls (von dem Hersteller) in Bonn produziert.
--
CU Chr. Maercker.
Frank Hucklenbroich
2018-01-04 15:56:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Post by Frank Hucklenbroich
Ich bin in Köln aufgewachsen und mag Lakritz nicht sonderlich gerne. In
meinem Umfeld war das auch kaum verbreitet. Schokolade und Gummibärchen ja,
aber Lakritz war eher unbeliebt.
Huch, da sitzt doch der Hersteller gleich nebenan?
Ja, aber der hatte auch die guten Gummibärchen, die waren deutlich
beliebter.
Man konnte die übrigens gegen gesammelte Kastanien eintauschen, weil der
Hersteller auch einen kleinen Zoo betrieb und damit die Rehe fütterte.

Ich sehe gerade, das gibt es immer noch:

https://www.haribo.com/deDE/unternehmen/aktuelles/news/news/5241/title/haribo-kastanienaktion-2017.html
Post by Chr. Maercker
Wobei: diese schwarz-gelben (und anderfarbigen) Streifen-Mischungen aus
Zuckerpamps und Lakritz haben wir schon im Westpaket abgewählt - und das
will was heißen. Die waren/sind einfach nur ekelhaft. Und werden/wurden
ebenfalls (von dem Hersteller) in Bonn produziert.
Stimmt.

Grüße,

Frank
Daniel Krebs
2018-01-04 19:08:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Chr. Maercker
Post by Frank Hucklenbroich
Ich bin in Köln aufgewachsen und mag Lakritz nicht sonderlich gerne. In
meinem Umfeld war das auch kaum verbreitet. Schokolade und Gummibärchen ja,
aber Lakritz war eher unbeliebt.
Huch, da sitzt doch der Hersteller gleich nebenan?
Ja, aber der hatte auch die guten Gummibärchen, die waren deutlich
beliebter.
Da muss ich als Ossi klein beigeben.
Unser Gummibärchen waren echt Scheiße.
Aber dafür hatten wir Kaugummis, die sich im Mund auflösten.
Daniel
--
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts
im Mistloch der Gnade."

Pestalozzi
René Marquardt
2018-01-04 19:19:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Daniel Krebs
Aber dafür hatten wir Kaugummis, die sich im Mund auflösten.
Daniel
Sowas gibts auch heute noch.
Daniel Krebs
2018-01-04 19:49:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by Daniel Krebs
Aber dafür hatten wir Kaugummis, die sich im Mund auflösten.
Daniel
Sowas gibts auch heute noch.
Kaubonbons zählen aber nicht.
Daniel
--
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts
im Mistloch der Gnade."

Pestalozzi
René Marquardt
2018-01-04 19:54:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Daniel Krebs
Post by René Marquardt
Post by Daniel Krebs
Aber dafür hatten wir Kaugummis, die sich im Mund auflösten.
Daniel
Sowas gibts auch heute noch.
Kaubonbons zählen aber nicht.
Daniel
Was sind denn Kaubonbons anderes als Kaugummis,
die sich im Mund aufloesen?
Wolf gang P u f f e
2018-01-04 21:40:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by Daniel Krebs
Post by René Marquardt
Aber dafür hatten wir Kaugummis, die sich im Mund auflösten..
Daniel
Sowas gibts auch heute noch.
Kaubonbons zählen aber nicht.
Daniel
Was sind denn Kaubonbons anderes als Kaugummis,
die sich im Mund aufloesen?
Ein Kaubonbon löst sich einfach auf, d.h. der Aggreagatzustand wechselt
von fest nach flüssig und ist dann einfach weg.
Die alten DDR-Kaugummis dagegen blieben fest und wurden nur krümlig in
der Gusche. War der Fragmentierungsgrad weit genug fortgeschritten,
ging der "Sand" seinen gang durch den Magen.

W.
René Marquardt
2018-01-04 22:24:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by René Marquardt
Post by Daniel Krebs
Post by René Marquardt
Aber dafür hatten wir Kaugummis, die sich im Mund auflösten..
Daniel
Sowas gibts auch heute noch.
Kaubonbons zählen aber nicht.
Daniel
Was sind denn Kaubonbons anderes als Kaugummis,
die sich im Mund aufloesen?
Ein Kaubonbon löst sich einfach auf, d.h. der Aggreagatzustand wechselt
von fest nach flüssig und ist dann einfach weg.
Die alten DDR-Kaugummis dagegen blieben fest und wurden nur krümlig in
der Gusche. War der Fragmentierungsgrad weit genug fortgeschritten,
ging der "Sand" seinen gang durch den Magen.
W.
Waren das diese ekligen Ziegel mit dem Comic drin? Ein Pinguin und ein Zottelmonster?
Moment, gleich hab ichs wieder... Otto und Alwin!
Wolf gang P u f f e
2018-01-05 18:05:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by Wolf gang P u f f e
Post by René Marquardt
Post by Daniel Krebs
Post by René Marquardt
Aber dafür hatten wir Kaugummis, die sich im Mund auflösten..
Daniel
Sowas gibts auch heute noch.
Kaubonbons zählen aber nicht.
Daniel
Was sind denn Kaubonbons anderes als Kaugummis,
die sich im Mund aufloesen?
Ein Kaubonbon löst sich einfach auf, d.h. der Aggreagatzustand wechselt
von fest nach flüssig und ist dann einfach weg.
Die alten DDR-Kaugummis dagegen blieben fest und wurden nur krümlig in
der Gusche. War der Fragmentierungsgrad weit genug fortgeschritten,
ging der "Sand" seinen gang durch den Magen.
W.
Waren das diese ekligen Ziegel mit dem Comic drin? Ein Pinguin und ein Zottelmonster?
Moment, gleich hab ichs wieder... Otto und Alwin!
Nein, das waren OK Big Babaloo und das war WIMRE Lizenzproduktion, die
in den 80ern aufkam.
Loading Image...

Ich meine die Klötzchen im Silber- bzw- Goldpapier, wie bei Brühwürfeln
damals auch, nur von der Größe etwa 1,5x1,5x0.5cm groß.
Das waren die, die bröselig wurden im Mund.
Ferner gab es noch diese länglichen, kissenfürmigen, die ähnlich wie
Tabeletten einzeln eingescheist waren. Unten Alufolie zum durchdrücken
und oben durchsichtige Plastefolie. Diese verloren nach kurzer Zeit den
Minzgeschmack, blieben aber gummiartig, auch über Stunden.

W.
Lars Gebauer
2018-01-05 18:29:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Ferner gab es noch diese länglichen, kissenfürmigen, die ähnlich wie
Tabeletten einzeln eingescheist waren.
"eingeschissen", muß das heißen. Wennschon.
Daniel Krebs
2018-01-06 09:50:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lars Gebauer
Post by Wolf gang P u f f e
Ferner gab es noch diese länglichen, kissenfürmigen, die ähnlich wie
Tabeletten einzeln eingescheist waren.
"eingeschissen", muß das heißen. Wennschon.
Stimmt!
"Im Osten war alle Scheiße. Nur das Bier war Pisse."
--
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts
im Mistloch der Gnade."

Pestalozzi
Daniel Krebs
2018-01-06 09:52:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lars Gebauer
Post by Wolf gang P u f f e
Ferner gab es noch diese länglichen, kissenfürmigen, die ähnlich wie
Tabeletten einzeln eingescheist waren.
"eingeschissen", muß das heißen. Wennschon.
Stimmt!
"Im Osten war alles Scheiße. Nur das Bier war Pisse."
--
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts
im Mistloch der Gnade."

Pestalozzi
Wolf gang P u f f e
2018-01-06 20:18:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lars Gebauer
Post by Wolf gang P u f f e
Ferner gab es noch diese länglichen, kissenfürmigen, die ähnlich wie
Tabeletten einzeln eingescheist waren.
"eingeschissen", muß das heißen. Wennschon.
Ich meine naürlich eingeschwissen.
x***@gmail.com
2018-01-06 19:38:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by René Marquardt
Post by Wolf gang P u f f e
Ein Kaubonbon löst sich einfach auf, d.h. der Aggreagatzustand wechselt
von fest nach flüssig und ist dann einfach weg.
Die alten DDR-Kaugummis dagegen blieben fest und wurden nur krümlig in
der Gusche. War der Fragmentierungsgrad weit genug fortgeschritten,
ging der "Sand" seinen gang durch den Magen.
Waren das diese ekligen Ziegel mit dem Comic drin? Ein Pinguin und ein Zottelmonster?
Moment, gleich hab ichs wieder... Otto und Alwin!
Nein, das waren OK Big Babaloo und das war WIMRE Lizenzproduktion, die
in den 80ern aufkam.
http://www.server-alpha.de/diverses/bb.jpg
Ich meine die Klötzchen im Silber- bzw- Goldpapier, wie bei Brühwürfeln
damals auch, nur von der Größe etwa 1,5x1,5x0.5cm groß.
Das waren die, die bröselig wurden im Mund.
Ferner gab es noch diese länglichen, kissenfürmigen, die ähnlich wie
Tabeletten einzeln eingescheist waren.
Es heißt: eingeschissen
Post by Wolf gang P u f f e
Unten Alufolie zum durchdrücken und oben durchsichtige Plastefolie.
Das ist: Blisterpackung - FR
Wolf gang P u f f e
2018-01-06 20:19:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by x***@gmail.com
Post by Wolf gang P u f f e
Unten Alufolie zum durchdrücken und oben durchsichtige Plastefolie.
Das ist: Blisterpackung - FR
Nannte man das damals auch schon Blisterpackung?
Bernd Ullrich
2018-01-06 20:51:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by x***@gmail.com
Post by Wolf gang P u f f e
Unten Alufolie zum durchdrücken und oben durchsichtige Plastefolie.
Das ist: Blisterpackung - FR
Nannte man das damals auch schon Blisterpackung?
Nein.

BU
Daniel Krebs
2018-01-06 09:45:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by Wolf gang P u f f e
Post by René Marquardt
Post by Daniel Krebs
Post by René Marquardt
Aber dafür hatten wir Kaugummis, die sich im Mund auflösten..
Daniel
Sowas gibts auch heute noch.
Kaubonbons zählen aber nicht.
Daniel
Was sind denn Kaubonbons anderes als Kaugummis,
die sich im Mund aufloesen?
Ein Kaubonbon löst sich einfach auf, d.h. der Aggreagatzustand wechselt
von fest nach flüssig und ist dann einfach weg.
Die alten DDR-Kaugummis dagegen blieben fest und wurden nur krümlig in
der Gusche. War der Fragmentierungsgrad weit genug fortgeschritten,
ging der "Sand" seinen gang durch den Magen.
W.
Waren das diese ekligen Ziegel mit dem Comic drin? Ein Pinguin und ein
Zottelmonster? Moment, gleich hab ichs wieder... Otto und Alwin!
Das waren Quader in Silberpapier. Bilder waren da nicht drin.
Daniel
--
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts
im Mistloch der Gnade."

Pestalozzi
Bernd Ullrich
2018-01-04 21:04:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Daniel Krebs
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Chr. Maercker
Post by Frank Hucklenbroich
Ich bin in Köln aufgewachsen und mag Lakritz nicht sonderlich gerne. In
meinem Umfeld war das auch kaum verbreitet. Schokolade und Gummibärchen ja,
aber Lakritz war eher unbeliebt.
Huch, da sitzt doch der Hersteller gleich nebenan?
Ja, aber der hatte auch die guten Gummibärchen, die waren deutlich
beliebter.
Da muss ich als Ossi klein beigeben.
Unser Gummibärchen waren echt Scheiße.
Aber dafür hatten wir Kaugummis, die sich im Mund auflösten.
Umweltschutz, die Reste klebten nicht auf dem Gehweg oder der Sohle...

BU
Matthias Opatz
2018-01-04 21:06:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Daniel Krebs
Aber dafür hatten wir Kaugummis, die sich im Mund auflösten.
Die einzeln verpackten Quader für 10 Fenge?

Matthias
Lars Gebauer
2018-01-03 10:12:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Besonders die letzte Karte scheint auszusagen, dass man im Osten kein
Lakritz mag.
Kinder haben es geliebt. Nicht alle aber sehr viele.
Post by wolfgang sch
Jetzt die Preisfrage: Wie war das in der DDR
Lakritzstangen, 10 Pf./Stck.
Post by wolfgang sch
und wie ist es jetzt?
Lakritzstangen gibt es nicht mehr.
Post by wolfgang sch
Google findet Salmiakpastillen als "Ostprodukt". Gab's die wirklich,
Ja. Rötliches Tütchen, IIRC 30 Pf.
Peter Veith
2018-01-03 11:09:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lars Gebauer
Post by wolfgang sch
Besonders die letzte Karte scheint auszusagen, dass man im Osten kein
Lakritz mag.
Kinder haben es geliebt. Nicht alle aber sehr viele.
Ja, wobei die Erwachsenen dies zu verekeln suchten, mit der Behauptung,
Lakritze wäre aus Katzen- oder Pferdeblut gemacht.

Bezirk Halle /S. (nahe Freyburg / U.)

Veith
--
Lieber Reich ins Heim, als heim ins Reich!
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Lars Gebauer
2018-01-03 11:20:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Veith
Post by Lars Gebauer
Post by wolfgang sch
Besonders die letzte Karte scheint auszusagen, dass man im Osten kein
Lakritz mag.
Kinder haben es geliebt. Nicht alle aber sehr viele.
Ja, wobei die Erwachsenen dies zu verekeln suchten, mit der Behauptung,
Lakritze wäre aus Katzen- oder Pferdeblut gemacht.
Die Story mit dem Pferdeblut kenne ich auch. Katzenblut ist mir
unbekannt.
F.K.Siebert
2018-01-03 11:58:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Veith
Post by Lars Gebauer
Post by wolfgang sch
Besonders die letzte Karte scheint auszusagen, dass man im Osten kein
Lakritz mag.
Kinder haben es geliebt. Nicht alle aber sehr viele.
Ja, wobei die Erwachsenen dies zu verekeln suchten, mit der Behauptung,
Lakritze wäre aus Katzen- oder Pferdeblut gemacht.
Bezirk Halle /S. (nahe Freyburg / U.)
Veith
Diesen Unsinn gab´s wohl nur in der DDR!
--
mit freundlichen Grüßen
F.K.
Peter Veith
2018-01-03 12:30:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by F.K.Siebert
Post by Peter Veith
Ja, wobei die Erwachsenen dies zu verekeln suchten, mit der Behauptung,
Lakritze wäre aus Katzen- oder Pferdeblut gemacht.
Diesen Unsinn gab´s wohl nur in der DDR!
Nööö, wir hatten doch nüscht.

Wenn ich dem Zwischennetz glauben darf, sei die Pferdeblut-Legende eher
Norddeutsch, während das Produkt im Süddeutschen eher "Bärendreck"
genannt würde (nach Karl Bär).

Und da es in meinem Dorf ab den 1970ern kaum noch Pferde gab (hatten
doch nüscht, wissen schon), müßten offenbar auch Katzen dran glauben :-D

Veith
--
"Wessen sollen wir uns rühmen, wenn nicht der DDR" Peter Hacks.
http://www.DDR-LUFTWAFFE.de
gunter Kühne
2018-01-03 23:35:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Veith
Post by F.K.Siebert
Post by Peter Veith
Ja, wobei die Erwachsenen dies zu verekeln suchten, mit der Behauptung,
Lakritze wäre aus Katzen- oder Pferdeblut gemacht.
Diesen Unsinn gab´s wohl nur in der DDR!
Nööö, wir hatten doch nüscht.
Wenn ich dem Zwischennetz glauben darf, sei die Pferdeblut-Legende eher
Norddeutsch, während das Produkt im Süddeutschen eher "Bärendreck"
genannt würde (nach Karl Bär).
Unter Bärendreck wurde im Bezirk Dresden was anderes verstanden.
zu miedest bei Motorrad und Autobastlern :)
Peter Veith
2018-01-04 17:11:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by gunter Kühne
Post by Peter Veith
Wenn ich dem Zwischennetz glauben darf, sei die Pferdeblut-Legende eher
Norddeutsch, während das Produkt im Süddeutschen eher "Bärendreck"
genannt würde (nach Karl Bär).
Unter Bärendreck wurde im Bezirk Dresden was anderes verstanden.
zu miedest bei Motorrad und Autobastlern :)
Ja, bei uns auch :)

Veith
--
"Wir sind erledigt", ist kein Statusbericht! (Hyperdrive)
http://ddr-luftwaffe.blogspot.de
Chr. Maercker
2018-01-03 22:44:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Veith
Ja, wobei die Erwachsenen dies zu verekeln suchten, mit der Behauptung,
Lakritze wäre aus Katzen- oder Pferdeblut gemacht.
Für ERWA-Suppenwürze alias Ma**i kursierte ein ähnliches Gerücht. In dem
Fall könnte es sogar stimmen, das Produktionsverfahren dürfte hygienisch
einwandfrei sein. ;-)
Post by Peter Veith
Bezirk Halle /S. (nahe Freyburg / U.)
Die ERWA-Bude war direkt in Halle, Berliner Str. Ein Schulkamerad hatte
dort einen Ferienjob, ich hab das "Gerücht" also aus erster Hand.
--
CU Chr. Maercker.
Daniel Krebs
2018-01-06 10:09:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Post by Peter Veith
Ja, wobei die Erwachsenen dies zu verekeln suchten, mit der Behauptung,
Lakritze wäre aus Katzen- oder Pferdeblut gemacht.
Für ERWA-Suppenwürze alias Ma**i kursierte ein ähnliches Gerücht. In dem
Fall könnte es sogar stimmen, das Produktionsverfahren dürfte hygienisch
einwandfrei sein. ;-)
Post by Peter Veith
Bezirk Halle /S. (nahe Freyburg / U.)
Die ERWA-Bude war direkt in Halle, Berliner Str. Ein Schulkamerad hatte
dort einen Ferienjob, ich hab das "Gerücht" also aus erster Hand.
Du meinst wahrscheinlich die Berliner Chaussee.
Im Sargdeckel
<https://www.mz-web.de/halle-saale/gaststaetten-serie-zeche-mit-sargdeckel-bezahlt-9592654>
haben Leute noch ganz andere schlimme Sachen berichtet.
Aber bei Rollli hat man damals viel erzählt.
Daniel
--
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts
im Mistloch der Gnade."

Pestalozzi
Ronald Konschak
2018-01-03 13:09:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Besonders die letzte Karte scheint auszusagen, dass man im Osten kein
Lakritz mag. Jetzt die Preisfrage: Wie war das in der DDR und wie ist es
jetzt? Mochte man in Mecklenburg Lakritze, auch Salmiaklakritz
nach skandinavischem Vorbild? Was gab es zu kaufen? Google findet
Salmiakpastillen als "Ostprodukt". Gab's die wirklich, und wenn ja
waren sie in McPomm beliebter als in Sachsen? Was gab es noch so?
Mir sind da keine Unterschiede bekannt. Lakritzstangen hatte ich
als Kind öfters, die Salmiakpastillen eher nicht. Irgendwann
verschwanden Stangen und Schlangen aus den Läden. Es gerüchtete,
Lakritze sei krebserregend. Diese Behauptung hält sich bis heute.
Ich vermute dahinter eher den Fakt, dass Lakritze aus importierten
Rohstoffen hergestellt wird, deren Beschaffung nach 1980 einge-
schränkt wurde.

Ronald.
--
There are two kinds of conservative voters, the millionaires and the
misguided ones. To find out which one you are, look in your wallet.
Peter Veith
2018-01-03 13:34:28 UTC
Permalink
Raw Message
Ich vermute ..., dass Lakritze aus importierten
Rohstoffen hergestellt wird, deren Beschaffung nach 1980 einge-
schränkt wurde.
Hier heißt es:

"1974 wurde die Produktion der sagenumwobenen „DDR-Lakritzstange“
eingestellt. Bis dahin wurde sie 15 Jahre lang in dem VEB Süßwarenfabrik
Wesa (Westsachsen), Wilkau-Haßlau hergestellt."
https://merlinum.de/naschwelt/zeitreise/

Im Lakritz-Buch heißt es dazu, daß die Produktion eingestellt wurde, um
Export-Kapazitäten für andere Süßwaren frei zu haben:
https://books.google.de/books?id=x8RJDgAAQBAJ&pg=PA246
http://www.thorbecke.de/pdf/978-3-7995-0291-7.pdf

P.S. Jetzt weiß ich, woher das mit dem "Katzenblut" kam:
https://www.facebook.com/165935981002/posts/10152646866316003 :)

Also, ab 1974 keine der (15 Jahre lang produzierten) beliebten "Stangen"
mehr, aber andere Lakritz-Formen gab es weiter.
Veith
--
Non forum sed vitae discimus
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
wolfgang sch
2018-01-03 13:48:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Veith
Also, ab 1974 keine der (15 Jahre lang produzierten) beliebten "Stangen"
mehr, aber andere Lakritz-Formen gab es weiter.
Befand sich darunter Salz/Salmiak-Lakritz, oder nur süßes?
--
Currently listening: http://youtu.be/01RBK-VL5Wg

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Frank Nitzschner
2018-01-03 15:37:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Befand sich darunter Salz/Salmiak-Lakritz, oder nur süßes?
Salmiak-Pastillen gab es in der Drogerie Köhler in Krippen
am Markt zumindest bis 1980. (weiße Papiertütchen mit
weiß bemehlten schwarzen Rhomben. Sehr lecker.

Grüsse
Frank
gunter Kühne
2018-01-03 23:37:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Nitzschner
Post by wolfgang sch
Befand sich darunter Salz/Salmiak-Lakritz, oder nur süßes?
Salmiak-Pastillen gab es in der Drogerie Köhler in Krippen
am Markt zumindest bis 1980. (weiße Papiertütchen mit
weiß bemehlten schwarzen Rhomben. Sehr lecker.
Grüsse
Frank
Richtig die gabs auch in DD
Daniel Krebs
2018-01-03 20:05:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Post by Peter Veith
Also, ab 1974 keine der (15 Jahre lang produzierten) beliebten "Stangen"
mehr, aber andere Lakritz-Formen gab es weiter.
Befand sich darunter Salz/Salmiak-Lakritz, oder nur süßes?
Was für "Süßes" meinst Du denn?
Wir reden doch hier von Lakritze, die von Natur aus eher bitter ist,
obwohl aus Süßholz hergestellt.
An so gummiartiges wie den jetzigen Müll aus dem Supermarkt kann ich
mich nicht erinnern.
Daniel
--
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts
im Mistloch der Gnade."

Pestalozzi
René Marquardt
2018-01-03 20:24:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Daniel Krebs
Post by wolfgang sch
Post by Peter Veith
Also, ab 1974 keine der (15 Jahre lang produzierten) beliebten "Stangen"
mehr, aber andere Lakritz-Formen gab es weiter.
Befand sich darunter Salz/Salmiak-Lakritz, oder nur süßes?
Was für "Süßes" meinst Du denn?
Wir reden doch hier von Lakritze, die von Natur aus eher bitter ist,
obwohl aus Süßholz hergestellt.
An so gummiartiges wie den jetzigen Müll aus dem Supermarkt kann ich
mich nicht erinnern.
Daniel
Die Aussenumhuellung war was schaumstoffartig geschmacklos,
halb kruemelnd, halb klebend, und das innere wohl aus
Katzenscheisse (nicht -blut) gefertigt.

Ich war kein Fan. Symbolbild aehnlich:

Loading Image...
Daniel Krebs
2018-01-03 21:41:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by Daniel Krebs
Post by wolfgang sch
Post by Peter Veith
Also, ab 1974 keine der (15 Jahre lang produzierten) beliebten "Stangen"
mehr, aber andere Lakritz-Formen gab es weiter.
Befand sich darunter Salz/Salmiak-Lakritz, oder nur süßes?
Was für "Süßes" meinst Du denn?
Wir reden doch hier von Lakritze, die von Natur aus eher bitter ist,
obwohl aus Süßholz hergestellt.
An so gummiartiges wie den jetzigen Müll aus dem Supermarkt kann ich
mich nicht erinnern.
Daniel
Die Aussenumhuellung war was schaumstoffartig geschmacklos,
halb kruemelnd, halb klebend, und das innere wohl aus
Katzenscheisse (nicht -blut) gefertigt.
https://i.imgur.com/ZUOiXXZ.png
Das Sperrholz war eigentlich für ikea bestimmt.
Manchmal sind die Platten auf dem Transport verschimmelt und wurden in
kleine Würfelchen zersägt.
Daher der Name HolzAbRIeBOsten.
Daniel
--
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts
im Mistloch der Gnade."

Pestalozzi
wolfgang sch
2018-01-03 21:49:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
https://i.imgur.com/ZUOiXXZ.png
"Liquorice Allsorts", eine britische Süßigkeit, die in Deutschland als
"Haribo Konfekt" nachgeahmt wird.
--
Currently listening: http://youtu.be/01RBK-VL5Wg

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
René Marquardt
2018-01-03 22:40:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Post by René Marquardt
https://i.imgur.com/ZUOiXXZ.png
"Liquorice Allsorts", eine britische Süßigkeit, die in Deutschland als
"Haribo Konfekt" nachgeahmt wird.
In der DDR gabs ein sehr ähnliches Produkt ebenfalls,
aber da verschwimmt mir die Erinnerung.
Martin Ebert
2018-01-04 06:53:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by wolfgang sch
Post by René Marquardt
https://i.imgur.com/ZUOiXXZ.png
"Liquorice Allsorts", eine britische Süßigkeit, die in Deutschland als
"Haribo Konfekt" nachgeahmt wird.
In der DDR gabs ein sehr ähnliches Produkt ebenfalls,
aber da verschwimmt mir die Erinnerung.
Gestattungsproduktion dieses Salzmündener (?) VEB für
OK-Kaugummi?

Mt
René Marquardt
2018-01-04 12:55:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Post by René Marquardt
Post by wolfgang sch
Post by René Marquardt
https://i.imgur.com/ZUOiXXZ.png
"Liquorice Allsorts", eine britische Süßigkeit, die in Deutschland als
"Haribo Konfekt" nachgeahmt wird.
In der DDR gabs ein sehr ähnliches Produkt ebenfalls,
aber da verschwimmt mir die Erinnerung.
Gestattungsproduktion dieses Salzmündener (?) VEB für
OK-Kaugummi?
Kann genauso gut auch aus'm Westpaket gewesen sein. Ich weiß es echt
nicht mehr. Erste Hälfte 1970er?
Daniel Krebs
2018-01-04 08:55:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by wolfgang sch
Post by René Marquardt
https://i.imgur.com/ZUOiXXZ.png
"Liquorice Allsorts", eine britische Süßigkeit, die in Deutschland als
"Haribo Konfekt" nachgeahmt wird.
In der DDR gabs ein sehr ähnliches Produkt ebenfalls,
aber da verschwimmt mir die Erinnerung.
Kann ich mich auch nicht dran erinnern.
Daniel
--
"Die Merkel hat kein
Rückgrat, die kann sich selbst am Arsch lecken."
Volker Pispers
wolfgang sch
2018-01-03 21:46:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Daniel Krebs
Post by wolfgang sch
Post by Peter Veith
Also, ab 1974 keine der (15 Jahre lang produzierten) beliebten
"Stangen" mehr, aber andere Lakritz-Formen gab es weiter.
Befand sich darunter Salz/Salmiak-Lakritz, oder nur süßes?
Was für "Süßes" meinst Du denn?
Wir reden doch hier von Lakritze, die von Natur aus eher bitter ist,
obwohl aus Süßholz hergestellt.
Ja aber das im Handel erhältliche Lakritz-Konfekt (Stangen, Schnecken,
Taler usw.) ist in der Regel gezuckert und zählt als Süßigkeit, auch
wenn es nicht direkt supersüß schmeckt. Und das ist was Kinder meistens
mögen.

Davon zu unterscheiden ist Salzlakritz, dessen Aroma vor allem von
Ammoniumchlorid-Salz (= Salmiak) bestimmt ist. Es ist zwar auch
meistens gezuckert, aber die Süße geht unter der Schärfe des Salzes
unter. Salmiakpastillen oder Haribo-Salzbrezeln sind bekannte
Beispiele, aber die sind noch vergleichsweise milde. In Skandinavien
haben die da viel heftigeres Zeux. Besonders dieses scharfe Salzlakritz
ist in den nordischen Ländern und Norddeutschland beliebt. In Bayern
kennen die das gar nicht, die verstehen unter "Lakritz" nur die süße
Variante. Meine Frage zielt darauf ab, ob man McPomm in diesem Sinne zu
"Norddeutschland" zählen kann.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ammoniumchlorid
--
Currently listening: http://youtu.be/01RBK-VL5Wg

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Lars Gebauer
2018-01-03 13:46:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Veith
Ich vermute ..., dass Lakritze aus importierten
Rohstoffen hergestellt wird, deren Beschaffung nach 1980 einge-
schränkt wurde.
"1974 wurde die Produktion der sagenumwobenen „DDR-Lakritzstange“
eingestellt. Bis dahin wurde sie 15 Jahre lang in dem VEB Süßwarenfabrik
Wesa (Westsachsen), Wilkau-Haßlau hergestellt."
https://merlinum.de/naschwelt/zeitreise/
Interessant. Daß es die Lakritzstangen irgendwann nicht mehr gab,
hatte ich schon mitbekommen. Aber schon seit 1974 nicht mehr? Hätte
ich jetzt nicht gedacht - aber kann schon stimmen.
Torsten Mueller
2018-01-03 14:12:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lars Gebauer
Post by Peter Veith
"1974 wurde die Produktion der sagenumwobenen „DDR-Lakritzstange“
eingestellt. Bis dahin wurde sie 15 Jahre lang in dem VEB
Süßwarenfabrik Wesa (Westsachsen), Wilkau-Haßlau hergestellt."
https://merlinum.de/naschwelt/zeitreise/
Interessant. Daß es die Lakritzstangen irgendwann nicht mehr gab,
hatte ich schon mitbekommen. Aber schon seit 1974 nicht mehr?
Wundere mich auch. 1980 hätt ich gesagt.

T.M.
Lars Gebauer
2018-01-03 15:29:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Torsten Mueller
Post by Lars Gebauer
Post by Peter Veith
"1974 wurde die Produktion der sagenumwobenen „DDR-Lakritzstange“
eingestellt. Bis dahin wurde sie 15 Jahre lang in dem VEB
Süßwarenfabrik Wesa (Westsachsen), Wilkau-Haßlau hergestellt."
https://merlinum.de/naschwelt/zeitreise/
Interessant. Daß es die Lakritzstangen irgendwann nicht mehr gab,
hatte ich schon mitbekommen. Aber schon seit 1974 nicht mehr?
Wundere mich auch. 1980 hätt ich gesagt.
He! 1980 war - vorhin - auch mein 1. Gedanke. :)

Aber wer weiß, vielleicht wurden ja immer noch irgendwelche
Restbestände verkauft.
Daniel Krebs
2018-01-03 20:05:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lars Gebauer
Post by Torsten Mueller
Post by Lars Gebauer
"1974 wurde die Produktion der sagenumwobenen "DDR-Lakritzstange"
eingestellt. Bis dahin wurde sie 15 Jahre lang in dem VEB
Süßwarenfabrik Wesa (Westsachsen), Wilkau-Haßlau hergestellt."
https://merlinum.de/naschwelt/zeitreise/
Interessant. Daß es die Lakritzstangen irgendwann nicht mehr gab,
hatte ich schon mitbekommen. Aber schon seit 1974 nicht mehr?
Wundere mich auch. 1980 hätt ich gesagt.
He! 1980 war - vorhin - auch mein 1. Gedanke. :)
Aber wer weiß, vielleicht wurden ja immer noch irgendwelche
Restbestände verkauft.
Nach 6 Jahren?
Das wäre bezogen auf die DDR lächerlich.
Daniel
--
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts
im Mistloch der Gnade."

Pestalozzi
Lars Gebauer
2018-01-04 09:27:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Daniel Krebs
Post by Lars Gebauer
Post by Torsten Mueller
Post by Lars Gebauer
Interessant. Daß es die Lakritzstangen irgendwann nicht mehr gab,
hatte ich schon mitbekommen. Aber schon seit 1974 nicht mehr?
Wundere mich auch. 1980 hätt ich gesagt.
He! 1980 war - vorhin - auch mein 1. Gedanke. :)
Aber wer weiß, vielleicht wurden ja immer noch irgendwelche
Restbestände verkauft.
Nach 6 Jahren?
Das wäre bezogen auf die DDR lächerlich.
Wieso?

Ein Problem der DDR-Wirtschaft war ja, daß es nichts gab aber daß das,
was es gab, sofort irgendwo gebunkert wurde. Was wiederum den Eindruck
verstärkte, daß es nichts gab, was wiederum zu neuen Bunkerorgien
führte und den Eindruck weiter verstärkte.

Insofern würde es mich gar nicht so sehr wundern, wenn da irgendwer
irgendwo eine ziemliche Planreserve Lakritzstangen angelegt hätte.

(Mein Betrieb mietete im Umland Garagen und Scheunen an, um
Überplanbestände an Fertigprodukten in Größenordnungen zu horten. Wäre
es mal aus irgendeinem Grund mit der Planerfüllung eng geworden, so
hätte man auf diese Lager zurückgegriffen. So der Plan.)
gunter Kühne
2018-01-04 09:37:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lars Gebauer
Post by Daniel Krebs
Post by Lars Gebauer
Post by Torsten Mueller
Post by Lars Gebauer
Interessant. Daß es die Lakritzstangen irgendwann nicht mehr gab,
hatte ich schon mitbekommen. Aber schon seit 1974 nicht mehr?
Wundere mich auch. 1980 hätt ich gesagt.
He! 1980 war - vorhin - auch mein 1. Gedanke. :)
Aber wer weiß, vielleicht wurden ja immer noch irgendwelche
Restbestände verkauft.
Nach 6 Jahren?
Das wäre bezogen auf die DDR lächerlich.
Wieso?
Ein Problem der DDR-Wirtschaft war ja, daß es nichts gab aber daß das,
was es gab, sofort irgendwo gebunkert wurde. Was wiederum den Eindruck
verstärkte, daß es nichts gab, was wiederum zu neuen Bunkerorgien
führte und den Eindruck weiter verstärkte.
Insofern würde es mich gar nicht so sehr wundern, wenn da irgendwer
irgendwo eine ziemliche Planreserve Lakritzstangen angelegt hätte.
(Mein Betrieb mietete im Umland Garagen und Scheunen an, um
Überplanbestände an Fertigprodukten in Größenordnungen zu horten. Wäre
es mal aus irgendeinem Grund mit der Planerfüllung eng geworden, so
hätte man auf diese Lager zurückgegriffen. So der Plan.)
Das deckt sich mit meine Erfahrungen.
Vor kurzem haben wir billig bei unseren Großhändler noch Schrauben
verzinkt M10 x 35, 8.8 erworben. Die stammen noch aus DDR Zeiten.
Da müssen manche Lager gehabt haben.
:)
Daniel Krebs
2018-01-04 19:08:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by gunter Kühne
Post by Lars Gebauer
Post by Daniel Krebs
Post by Lars Gebauer
Post by Torsten Mueller
Post by Lars Gebauer
Interessant. Daß es die Lakritzstangen irgendwann nicht mehr gab,
hatte ich schon mitbekommen. Aber schon seit 1974 nicht mehr?
Wundere mich auch. 1980 hätt ich gesagt.
He! 1980 war - vorhin - auch mein 1. Gedanke. :)
Aber wer weiß, vielleicht wurden ja immer noch irgendwelche
Restbestände verkauft.
Nach 6 Jahren?
Das wäre bezogen auf die DDR lächerlich.
Wieso?
Ein Problem der DDR-Wirtschaft war ja, daß es nichts gab aber daß das,
was es gab, sofort irgendwo gebunkert wurde. Was wiederum den Eindruck
verstärkte, daß es nichts gab, was wiederum zu neuen Bunkerorgien
führte und den Eindruck weiter verstärkte.
Insofern würde es mich gar nicht so sehr wundern, wenn da irgendwer
irgendwo eine ziemliche Planreserve Lakritzstangen angelegt hätte.
(Mein Betrieb mietete im Umland Garagen und Scheunen an, um
Überplanbestände an Fertigprodukten in Größenordnungen zu horten. Wäre
es mal aus irgendeinem Grund mit der Planerfüllung eng geworden, so
hätte man auf diese Lager zurückgegriffen. So der Plan.)
Das deckt sich mit meine Erfahrungen.
Vor kurzem haben wir billig bei unseren Großhändler noch Schrauben
verzinkt M10 x 35, 8.8 erworben. Die stammen noch aus DDR Zeiten.
Da müssen manche Lager gehabt haben.
:)
Ja, man hätte 1989 20.000 Fünferbrötchen einfrieren sollen.
Und dann, gut isoliert, einlagern.
Tatsächlich bekam ich so um 2000 ein paar Schachteln Cabinet aus DDR
Beständen geschenkt.
Rauchen konnte man die noch, aber...
Bei Schrauben ist das natürlich anders, aber bei Lakritze?
Daniel
--
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts
im Mistloch der Gnade."

Pestalozzi
Matthias Opatz
2018-01-04 20:22:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Daniel Krebs
Tatsächlich bekam ich so um 2000 ein paar Schachteln Cabinet aus DDR
Beständen geschenkt.
Rauchen konnte man die noch, aber...
.. aber was?

Matthias
Bernd Ullrich
2018-01-04 21:07:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Daniel Krebs
Tatsächlich bekam ich so um 2000 ein paar Schachteln Cabinet aus DDR
Beständen geschenkt.
Rauchen konnte man die noch, aber...
... aber was?
Der Raucher musste sich dazu auf den Rücken legen.

BU
Chr. Maercker
2018-01-03 22:46:17 UTC
Permalink
Raw Message
Torsten Mueller wrote:
[Daß es die Lakritzstangen irgendwann nicht mehr gab,
hatte ich schon mitbekommen. Aber schon seit 1974 nicht mehr?]
Post by Torsten Mueller
Wundere mich auch. 1980 hätt ich gesagt.
Ich auch. Vielleicht hatten sie ja noch so viele auf Lager? Der
Ausverkauf der DDR-Produkte nach der Wende zog sich ja auch bis tief in
die 1990er - und länger.
--
CU Chr. Maercker.
wolfgang sch
2018-01-03 13:48:00 UTC
Permalink
Raw Message
Es gerüchtete, Lakritze sei krebserregend.
Nee aber es ist schlecht bei hohem Blutdruck.
--
Currently listening: http://youtu.be/01RBK-VL5Wg

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Chr. Maercker
2018-01-03 22:47:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Nee aber es ist schlecht bei hohem Blutdruck.
Lakritze selbst oder das Salz darin? Für Natrium ist dieser Effekt ja
bekannt.
--
CU Chr. Maercker.
wolfgang sch
2018-01-05 12:30:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Post by wolfgang sch
Nee aber es ist schlecht bei hohem Blutdruck.
Lakritze selbst oder das Salz darin? Für Natrium ist dieser Effekt ja
bekannt.
Soweit ich weiß ist es das Salz
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Christina Kunze
2018-01-08 08:45:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Post by Chr. Maercker
Post by wolfgang sch
Nee aber es ist schlecht bei hohem Blutdruck.
Lakritze selbst oder das Salz darin? Für Natrium ist dieser Effekt ja
bekannt.
Soweit ich weiß ist es das Salz
Nein, es ist der Süßholzextrakt.
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/zu-viel-suessholz/508026.html

Es haben schon Leute sehr ernsthafte Schwierigkeiten bekommen, wenn sie
sich das Rauchen abgewöhnt und statt dessen Lakritzpastillen gelutscht
haben.

Ich finde, die blutdruckregulierende Wirkung geringer Mengen (wirkt
später als Kaffee und hält länger an) ist deutlich zu merken.

chr
Chr. Maercker
2018-01-08 17:57:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christina Kunze
Post by wolfgang sch
Post by Chr. Maercker
Post by wolfgang sch
Nee aber es ist schlecht bei hohem Blutdruck.
Lakritze selbst oder das Salz darin? Für Natrium ist dieser Effekt ja
bekannt.
Soweit ich weiß ist es das Salz
Nein, es ist der Süßholzextrakt.
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/zu-viel-suessholz/508026.html
Ich wage zu behaupten, beides hat eine Aktie dran.
Post by Christina Kunze
Es haben schon Leute sehr ernsthafte Schwierigkeiten bekommen, wenn sie
sich das Rauchen abgewöhnt und statt dessen Lakritzpastillen gelutscht
haben.
Mit einer Überdosis Salzstangen ist das evtl. auch zu schaffen. ;-)
Post by Christina Kunze
Ich finde, die blutdruckregulierende Wirkung geringer Mengen (wirkt
später als Kaffee und hält länger an) ist deutlich zu merken.
Ist mir noch nie aufgefallen, hab wohl demnach noch nicht genug von den
Zeug konsumiert. ;-)
Den von Dir beschriebenen Effekt kenne ich aber von Schwarztee.
--
CU Chr. Maercker.
Christina Kunze
2018-01-08 08:41:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Es gerüchtete, Lakritze sei krebserregend.
Nee aber es ist schlecht bei hohem Blutdruck.
Aber nicht die von HAribo und Konsorten, da ist ja viel zu wenige
Lakritz drin.

In der Apotheke gibt es welches, da steht "kein Kinderlakritz" drauf.
Ich bevorzuge reines Lakritz, das ist allerdings nur sehr wenig süß und
ziemlich kräftig im Geschmack.

chr
wolfgang sch
2018-01-09 06:37:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christina Kunze
In der Apotheke gibt es welches, da steht "kein Kinderlakritz" drauf.
Ich hab hier holländisches aus dem Supermarkt, da steht das auch drauf.
Post by Christina Kunze
Ich finde, die blutdruckregulierende Wirkung geringer Mengen (wirkt
später als Kaffee und hält länger an) ist deutlich zu merken.
Wirklich, also belebend?
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Christina Kunze
2018-01-09 21:17:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Post by Christina Kunze
In der Apotheke gibt es welches, da steht "kein Kinderlakritz" drauf.
Ich hab hier holländisches aus dem Supermarkt, da steht das auch drauf.
Post by Christina Kunze
Ich finde, die blutdruckregulierende Wirkung geringer Mengen (wirkt
später als Kaffee und hält länger an) ist deutlich zu merken.
Wirklich, also belebend?
Ja. Aber erst ab einer bestimmten Menge. Wenn ich das (reines Lakritz)
am Schreibtisch so vor mich hinlutsche, brauch ich keinen Kaffee (oder
erst viel später). Und es macht nach einer Weile auch "kribbelig" wie
viel Kaffee.

chr
g.kuehne
2018-01-10 09:15:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christina Kunze
erst viel später). Und es macht nach einer Weile auch "kribbelig" wie
viel Kaffee.
Dann sollte man so was mal vor Dates probieren.
GK
--
ohne
Daniel Krebs
2018-01-10 17:55:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by g.kuehne
Post by Christina Kunze
erst viel später). Und es macht nach einer Weile auch "kribbelig"
wie
Post by Christina Kunze
viel Kaffee.
Dann sollte man so was mal vor Dates probieren.
GK
Diese sog. medizinische Lakritze erhöht den Blutdruck.
Ist also nicht für jeden was.
Daniel
--
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts
im Mistloch der Gnade."

Pestalozzi
Daniel Krebs
2018-01-03 13:37:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Besonders die letzte Karte scheint auszusagen, dass man im Osten kein
Lakritz mag. Jetzt die Preisfrage: Wie war das in der DDR und wie ist es
jetzt? Mochte man in Mecklenburg Lakritze, auch Salmiaklakritz
nach skandinavischem Vorbild? Was gab es zu kaufen? Google findet
Salmiakpastillen als "Ostprodukt". Gab's die wirklich, und wenn ja
waren sie in McPomm beliebter als in Sachsen? Was gab es noch so?
Hi Wolfgang!
Es gab Salmiakpastillen AKA "Salmis".
Man konnte sie in Blechdosen und in Papiertütchen kaufen. Bei Kindern
waren sie sehr beliebt.
In den 60'ern gab es Lakritze in Form von Lakritzstangen. Diese Stangen
waren fast so hart und bitter wie die italienischen Lakritzstangen,
welche man heute in manchen Kräuterläden bekommt, etwas süßer vieleicht.
Sie kosteten 10 Pfennige.
Geschmacklich hatten sie nichts mit diesem Gummizeug von Harry Bo zu
tun. Irgendwann in den 70'ern sind sie aus dem Handel verschwunden.
HTH
Daniel
--
"Die Merkel hat kein
Rückgrat, die kann sich selbst am Arsch lecken."
Volker Pispers
Ina Koys
2018-01-04 09:51:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Daniel Krebs
Geschmacklich hatten sie nichts mit diesem Gummizeug von Harry Bo zu
tun. Irgendwann in den 70'ern sind sie aus dem Handel verschwunden.
Ich denke, die gabs länger. Wie lange genau, kann ich aber nicht sagen,
denn mir hätte man die als Bestrafung geben können.

Ina
--
Don't worry for internet security, most of Burmese who use internet are
not so much afraid because we are like bugs inside chili, we don't know
the taste of hot. - Aung Zin Latt
Daniel Krebs
2018-01-04 19:08:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Daniel Krebs
Geschmacklich hatten sie nichts mit diesem Gummizeug von Harry Bo zu
tun. Irgendwann in den 70'ern sind sie aus dem Handel verschwunden.
Ich denke, die gabs länger. Wie lange genau, kann ich aber nicht sagen,
denn mir hätte man die als Bestrafung geben können.
Vielleicht hat das auch was mit dem weiblichen Zeitgefühl zu tun.
Sicher warst auch Du mindestens 20 Jahre lang ein Teenager.
Daniel
--
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts
im Mistloch der Gnade."

Pestalozzi
Andreas Quast
2018-01-03 17:22:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Der Lakritz-Äquator ist eine kulturelle Trennlinie quer durch
Deutschland. Nördlich davon mag man Lakritz, südlich davon nicht. Aber
im Internet herrscht Uneinigkeit, wo genau er verläuft.
vielleicht findet sich sogar eine europäische (globale?) Antwort, wenn
man dem außerdeutschen Verlauf folgt. DK und NL sind schon mal drin.
aq
Chr. Maercker
2018-01-03 22:36:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Der Lakritz-Äquator ist eine kulturelle Trennlinie quer durch
Deutschland. Nördlich davon mag man Lakritz, südlich davon nicht. Aber
im Internet herrscht Uneinigkeit, wo genau er verläuft. Einige
https://merlinum.de/wp/wp-content/uploads/2016/01/Lakritz_%c3%84quator_Rand-745x1024.jpg
https://lakritzplanet.files.wordpress.com/2011/04/deutschland_topographie1.jpg
http://www.absolutfamilie.de/wp-content/uploads/Deutschlandkarte.jpg
Bis hierher scheint mir das eher der Weißwursthorizont zu sein, was da
markiert wurde.
Post by wolfgang sch
https://i.ytimg.com/vi/n7GwxG6sJQo/maxresdefault.jpg
https://wolong.files.wordpress.com/2011/01/lakritzc3a4quator.jpg
Die schräge Grenze könnte mit dem Standort der Haribo-Werke
zusammenhängen. ;-)
Post by wolfgang sch
Besonders die letzte Karte scheint auszusagen, dass man im Osten kein
Lakritz mag.
Falsch. Nur nicht unbedingt Ha**bo.
Post by wolfgang sch
Jetzt die Preisfrage: Wie war das in der DDR und wie ist es
jetzt? Mochte man in Mecklenburg Lakritze, auch Salmiaklakritz
nach skandinavischem Vorbild? Was gab es zu kaufen? Google findet
Salmiakpastillen als "Ostprodukt". Gab's die wirklich, und wenn ja
waren sie in McPomm beliebter als in Sachsen? Was gab es noch so?
Salmiakpastillen gab es, zuerst in Papiertüten, später in runden
Blechdosen. WIMRE wurden die u.a. bei VEB Pharmasan Halle produziert.
Sie waren auch keine ausgesprochene Mangelware.

Lakritzstangen und -rollen gab es außerdem, die waren nicht so salzig,
schmeckten dafür stärker nach Lakritz. Ob die Geschmacksnerven dafür
regional unterschiedlich gepolt waren, entzieht sich meiner Kenntnis.
Das scheint nicht mal Sender Jerevan zu wissen.
--
CU Chr. Maercker.
Daniel Krebs
2018-01-04 08:55:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Post by wolfgang sch
Besonders die letzte Karte scheint auszusagen, dass man im Osten kein
Lakritz mag.
Falsch. Nur nicht unbedingt Ha**bo.
Im Osten halten wahrscheinlich weniger Leute Ha**bo für Lakritze.
Daniel
--
"Die Merkel hat kein
Rückgrat, die kann sich selbst am Arsch lecken."
Volker Pispers
Chr. Maercker
2018-01-05 06:12:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Daniel Krebs
Im Osten halten wahrscheinlich weniger Leute Ha**bo für Lakritze.
Daniel
Die haben Produkte, die sind eher mit Kaffee-Mix vergleichbar. ;-)
--
CU Chr. Maercker.
wolfgang sch
2018-01-05 12:33:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Daniel Krebs
Im Osten halten wahrscheinlich weniger Leute Ha**bo für Lakritze.
Haribo ist nur eine Marke, unter der ganz verschiedene Produkte
verkauft werden. Einige davon sind reine Lakritze, davon 3 mit
Salmiaksalz. Was ist dir daran nicht lakritzig genug?

https://www.haribo.com/deDE/world/produkte/produktwelten/lakritz.html
--
Currently listening: http://youtu.be/mefsL9-nP9c

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
gunter Kühne
2018-01-03 23:23:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Der Lakritz-Äquator ist eine kulturelle Trennlinie quer durch
Deutschland. Nördlich davon mag man Lakritz, südlich davon nicht. Aber
im Internet herrscht Uneinigkeit, wo genau er verläuft. Einige
https://merlinum.de/wp/wp-content/uploads/2016/01/Lakritz_%c3%84quator_Rand-745x1024.jpg
https://lakritzplanet.files.wordpress.com/2011/04/deutschland_topographie1.jpg
http://www.absolutfamilie.de/wp-content/uploads/Deutschlandkarte.jpg
https://i.ytimg.com/vi/n7GwxG6sJQo/maxresdefault.jpg
https://wolong.files.wordpress.com/2011/01/lakritzc3a4quator.jpg
Besonders die letzte Karte scheint auszusagen, dass man im Osten kein
Lakritz mag. Jetzt die Preisfrage: Wie war das in der DDR und wie ist es
jetzt? Mochte man in Mecklenburg Lakritze, auch Salmiaklakritz
nach skandinavischem Vorbild? Was gab es zu kaufen? Google findet
Salmiakpastillen als "Ostprodukt". Gab's die wirklich, und wenn ja
waren sie in McPomm beliebter als in Sachsen? Was gab es noch so?
FU -> de.alt.folklore.ddr
Also ich höre von diesem Äquador
zu ersten mal.
Ich selbe bin aber ein großer Fan von Lakritze und Salmikpastillen.
Da ich aber in DD geboren wurde und da auch lange Zeit lebte, kann ich
das nicht bestätigen.
Ich bezog z.B. meine salmiakpastillen von der Lösnitzstrasse, da gabs
einen Zigaretten Zigarren Laden .
Der hatte das Zeugs immer.
Beutel und auch die Metallschachteln. :)
2 Laden weiter war der Gemischtwarenhändler, der hatte für -,10M die
Lakritzstangen.

GK
Frank Nitzschner
2018-01-04 04:30:08 UTC
Permalink
Raw Message
[..]der hatte für -,10M die
Lakritzstangen.
Da ging allerdings aufgrund von Klebrigkeit die Plastfolienumhüllung
meist nur fitzelchenweise ab...

Grüsse
Frank
gunter Kühne
2018-01-05 01:11:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Nitzschner
[..]der hatte für -,10M die Lakritzstangen.
Da ging allerdings aufgrund von Klebrigkeit die Plastfolienumhüllung
meist nur fitzelchenweise ab...
Grüsse
Frank
Das ist Exakt.

Wenn sie lange rumlagen, fast gar nicht.
Deshalb ist das mit den Überbeständen eigentlich nicht so logisch.
Boris Gerlach
2018-01-05 08:27:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by gunter Kühne
Post by Frank Nitzschner
[..]der hatte für -,10M die Lakritzstangen.
Da ging allerdings aufgrund von Klebrigkeit die Plastfolienumhüllung
meist nur fitzelchenweise ab...
Grüsse
Frank
Das ist Exakt.
Wenn sie lange rumlagen, fast gar nicht.
Deshalb ist das mit den Überbeständen eigentlich nicht so logisch.
Na und?
Da wurde das Papier
abgekaut und je nach Hunger
ausgespuckt oder mit runtergeschluckt.
Dem Geschmack machte das nix.
Der war sowieso vorn Arsch.

BGE
--
jo
Wolf gang P u f f e
2018-01-05 18:11:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Boris Gerlach
Post by gunter Kühne
Post by Frank Nitzschner
[..]der hatte für -,10M die Lakritzstangen.
Da ging allerdings aufgrund von Klebrigkeit die Plastfolienumhüllung
meist nur fitzelchenweise ab...
Grüsse
Frank
Das ist Exakt.
Wenn sie lange rumlagen, fast gar nicht.
Deshalb ist das mit den Überbeständen eigentlich nicht so logisch.
Na und?
Da wurde das Papier
abgekaut und je nach Hunger
ausgespuckt oder mit runtergeschluckt.
Dem Geschmack machte das nix.
Der war sowieso vorn Arsch.
Irgendwann in den 80ern machte die DDR doch mit China große Geschäfte.
Da kamen 2 Sorten chinesische Kaubonbons bei uns in den Handel.
Schwarze mit irgendwelchen Körnern drin und gelbliche Rollen mit
Vanillegeschmack. Beide Sorten waren in sehr dünnem pergamenartigen
Papier verpackt, welches man anfangs mühsam versuchte abzupiepeln.
Irgendwann kam man dahinter, dass man das mitessen kann.
Es löste sich augenblicklich auf im Mund.

W.
René Marquardt
2018-01-05 18:20:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Irgendwann in den 80ern machte die DDR doch mit China große Geschäfte.
Da kamen 2 Sorten chinesische Kaubonbons bei uns in den Handel.
Schwarze mit irgendwelchen Körnern drin und gelbliche Rollen mit
Vanillegeschmack. Beide Sorten waren in sehr dünnem pergamenartigen
Papier verpackt, welches man anfangs mühsam versuchte abzupiepeln.
Irgendwann kam man dahinter, dass man das mitessen kann.
Es löste sich augenblicklich auf im Mund.
Ich bin mir ziemlich sicher, daß dies vietnamesische Produkte waren.
Existieren auch heute noch. Habe mir neulich mal ein paar davon
reingezogen. Es hat sich wohl im Sesamkörner gehandelt.
Daniel Krebs
2018-01-05 17:42:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Nitzschner
[..]der hatte für -,10M die
Lakritzstangen.
Da ging allerdings aufgrund von Klebrigkeit die Plastfolienumhüllung
meist nur fitzelchenweise ab...
Aber nur, wenn man vorher damit seine Mutter goudemichiert hatte.
Daniel
--
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts
im Mistloch der Gnade."

Pestalozzi
Martin Ebert
2018-01-04 06:51:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Google findet Salmiakpastillen als "Ostprodukt". Gab's die wirklich,
Das ist eine Zeitschleife. Wir hatten das vor Jahren.

Es gab bis in die 1970er Jahre Salmiakpastillen in kleinen eher
dürftigen Plastedöschen, orange/weiß/schwarz. 30 Pfennig.

Die Döschen wurden abgelöst durch Papiertütchen, gleiches
Design, dann 25 Pfennig.

Deutlich vor dem Ableben der DDR gab es dann überhaupt keine
Salmiakpastillen mehr.

Das heutige Design der kleinen Blechdosen erinnert deutlich
an das damalige Design.

Mt
Loading...