Discussion:
Mal was zum Lachen
Add Reply
René Marquardt
2018-07-18 13:25:08 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
"Wie man in bestimmten Studiert-gehabten Kreisen in den USA
die DDR sieht." Wer kein Englisch kann, Google Chrome hat
eine Uebersetzerfunktion eingebaut:

http://www.peoplesworld.org/article/acknowledging-the-contradictions-of-socialism-in-the-other-germany/
Uwe Schickedanz
2018-07-18 16:34:39 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
On Wed, 18 Jul 2018 06:25:08 -0700 (PDT), René Marquardt
Post by René Marquardt
"Wie man in bestimmten Studiert-gehabten Kreisen in den USA
die DDR sieht." Wer kein Englisch kann, Google Chrome hat
http://www.peoplesworld.org/article/acknowledging-the-contradictions-of-socialism-in-the-other-germany/
Ziemlich wirr. Hab bei Halbzeit aufgegeben, weil nicht klar wurde, was
der Schreiberling eigentlich will.


Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
René Marquardt
2018-07-18 19:00:34 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Uwe Schickedanz
On Wed, 18 Jul 2018 06:25:08 -0700 (PDT), René Marquardt
Post by René Marquardt
"Wie man in bestimmten Studiert-gehabten Kreisen in den USA
die DDR sieht." Wer kein Englisch kann, Google Chrome hat
http://www.peoplesworld.org/article/acknowledging-the-contradictions-of-socialism-in-the-other-germany/
Ziemlich wirr. Hab bei Halbzeit aufgegeben, weil nicht klar wurde, was
der Schreiberling eigentlich will.
Worauf er eigentlich hinaus wollte, kam auch zum Schluss nicht
wirklich klar rueber. Mich haben nur die Lachnummern amuesiert,
wie zB die von der Bevoelkerung spontan organisierten Solidaritaets-
Bekundungen fuer Angela Davis.
Uwe Schickedanz
2018-07-18 19:04:59 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
On Wed, 18 Jul 2018 12:00:34 -0700 (PDT), René Marquardt
Post by René Marquardt
Post by Uwe Schickedanz
On Wed, 18 Jul 2018 06:25:08 -0700 (PDT), René Marquardt
Post by René Marquardt
"Wie man in bestimmten Studiert-gehabten Kreisen in den USA
die DDR sieht." Wer kein Englisch kann, Google Chrome hat
http://www.peoplesworld.org/article/acknowledging-the-contradictions-of-socialism-in-the-other-germany/
Ziemlich wirr. Hab bei Halbzeit aufgegeben, weil nicht klar wurde, was
der Schreiberling eigentlich will.
Worauf er eigentlich hinaus wollte, kam auch zum Schluss nicht
wirklich klar rueber. Mich haben nur die Lachnummern amuesiert,
wie zB die von der Bevoelkerung spontan organisierten Solidaritaets-
Bekundungen fuer Angela Davis.
Dazu kann ich nicht viel sagen. Als Zweitklässler bekamen wir gesagt,
was wir in der Hinsicht zu tun hatten. Grußkarten malen z.B.


Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
René Marquardt
2018-07-18 19:39:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Uwe Schickedanz
On Wed, 18 Jul 2018 12:00:34 -0700 (PDT), René Marquardt
Post by René Marquardt
Post by Uwe Schickedanz
On Wed, 18 Jul 2018 06:25:08 -0700 (PDT), René Marquardt
Post by René Marquardt
"Wie man in bestimmten Studiert-gehabten Kreisen in den USA
die DDR sieht." Wer kein Englisch kann, Google Chrome hat
http://www.peoplesworld.org/article/acknowledging-the-contradictions-of-socialism-in-the-other-germany/
Ziemlich wirr. Hab bei Halbzeit aufgegeben, weil nicht klar wurde, was
der Schreiberling eigentlich will.
Worauf er eigentlich hinaus wollte, kam auch zum Schluss nicht
wirklich klar rueber. Mich haben nur die Lachnummern amuesiert,
wie zB die von der Bevoelkerung spontan organisierten Solidaritaets-
Bekundungen fuer Angela Davis.
Dazu kann ich nicht viel sagen. Als Zweitklässler bekamen wir gesagt,
was wir in der Hinsicht zu tun hatten. Grußkarten malen z.B.
Eben. Vorgedruckte Postkarten aus Bummi/ABC-Zeitung/Trommel/Junge Welt
(je nach Altersstufe) ausschneiden, auf Postkarten kleben, und abgeben.
So geschehen fuer Luis Corvalan, Angela Davis und irgendwas mit Vietnam.
Torsten Mueller
2018-07-19 04:42:08 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by Uwe Schickedanz
Post by René Marquardt
Worauf er eigentlich hinaus wollte, kam auch zum Schluss nicht
wirklich klar rueber. Mich haben nur die Lachnummern amuesiert, wie
zB die von der Bevoelkerung spontan organisierten Solidaritaets-
Bekundungen fuer Angela Davis.
Ah, die Sängerin. (www.einestages.de)
Post by René Marquardt
Post by Uwe Schickedanz
Dazu kann ich nicht viel sagen. Als Zweitklässler bekamen wir gesagt,
was wir in der Hinsicht zu tun hatten. Grußkarten malen z.B.
Eben. Vorgedruckte Postkarten aus Bummi/ABC-Zeitung/Trommel/Junge Welt
(je nach Altersstufe) ausschneiden, auf Postkarten kleben, und
abgeben. So geschehen fuer Luis Corvalan, Angela Davis und irgendwas
mit Vietnam.
Was ist mit diesen Postkarten passiert? Haben die je die Staatsgrenze
passiert? Auf welchem Wege? Wer hat das bezahlt?

T.M.
Lars Gebauer
2018-07-19 07:29:27 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Torsten Mueller
Post by René Marquardt
Eben. Vorgedruckte Postkarten aus Bummi/ABC-Zeitung/Trommel/Junge Welt
(je nach Altersstufe) ausschneiden, auf Postkarten kleben, und
abgeben. So geschehen fuer Luis Corvalan, Angela Davis und irgendwas
mit Vietnam.
Was ist mit diesen Postkarten passiert? Haben die je die Staatsgrenze
passiert?
Die für Angela Davis lustigerweise ja. Die existieren sogar noch. Vor
ein paar Jahren wurden etliche Säcke voller Solidaritätspostkarten
irgendwo in den USA archiviert.
Wolf gang P u f f e
2018-07-19 14:58:29 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Lars Gebauer
Post by Torsten Mueller
Post by René Marquardt
Eben. Vorgedruckte Postkarten aus Bummi/ABC-Zeitung/Trommel/Junge Welt
(je nach Altersstufe) ausschneiden, auf Postkarten kleben, und
abgeben. So geschehen fuer Luis Corvalan, Angela Davis und irgendwas
mit Vietnam.
Was ist mit diesen Postkarten passiert? Haben die je die Staatsgrenze
passiert?
Die für Angela Davis lustigerweise ja. Die existieren sogar noch. Vor
ein paar Jahren wurden etliche Säcke voller Solidaritätspostkarten
irgendwo in den USA archiviert.
Ich warte auf den Tag, wo die USA platzen durch das ganze von der DDR
assimilierte Zeugs.

W.
René Marquardt
2018-07-19 16:56:38 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Lars Gebauer
Post by Torsten Mueller
Post by René Marquardt
Eben. Vorgedruckte Postkarten aus Bummi/ABC-Zeitung/Trommel/Junge Welt
(je nach Altersstufe) ausschneiden, auf Postkarten kleben, und
abgeben. So geschehen fuer Luis Corvalan, Angela Davis und irgendwas
mit Vietnam.
Was ist mit diesen Postkarten passiert? Haben die je die Staatsgrenze
passiert?
Die für Angela Davis lustigerweise ja. Die existieren sogar noch. Vor
ein paar Jahren wurden etliche Säcke voller Solidaritätspostkarten
irgendwo in den USA archiviert.
Ich warte auf den Tag, wo die USA platzen durch das ganze von der DDR
assimilierte Zeugs.
Wenn du wuesstest, was hier noch alles reinpassen wuerde...
Florian Ritter
2018-07-20 14:04:12 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Lars Gebauer
Die für Angela Davis lustigerweise ja. Die existieren sogar noch. Vor
ein paar Jahren wurden etliche Säcke voller Solidaritätspostkarten
irgendwo in den USA archiviert.
Ich warte auf den Tag, wo die USA platzen durch das ganze von der DDR
assimilierte Zeugs.
Wenn du wuesstest, was hier noch alles reinpassen wuerde...
Der Ami hat einige Wesenszüge mit dem DDRschen gemein,
beispielsweise stellt er sich beim Betreten einer Gaststätte
brav in die Warteschlage bis er placiert wird - FR
René Marquardt
2018-07-20 14:13:40 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Florian Ritter
Post by René Marquardt
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Lars Gebauer
Die für Angela Davis lustigerweise ja. Die existieren sogar noch. Vor
ein paar Jahren wurden etliche Säcke voller Solidaritätspostkarten
irgendwo in den USA archiviert.
Ich warte auf den Tag, wo die USA platzen durch das ganze von der DDR
assimilierte Zeugs.
Wenn du wuesstest, was hier noch alles reinpassen wuerde...
Der Ami hat einige Wesenszüge mit dem DDRschen gemein,
beispielsweise stellt er sich beim Betreten einer Gaststätte
brav in die Warteschlage bis er placiert wird - FR
Habe ich kein Problem mit, da, anders als in der DDR,
man sehr zuegig einen Tisch zugewiesen bekommt, und
einem das langwierige Erhaschen der Aufmerksamkeit
der Bedienung erspart wird.
Veith
2018-07-19 08:41:51 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Torsten Mueller
Was ist mit diesen Postkarten passiert? Haben die je die Staatsgrenze
passiert?
Wieso nicht? Es war nicht die Erste oder Letzte entsprechende Aktion,
wenn auch die populärste.
Post by Torsten Mueller
Auf welchem Wege?
Postalisch?!
Post by Torsten Mueller
Wer hat das bezahlt?
Du. Oder hast Du keine Soli-Marken geklebt?
M.W. wurde die für DDR-Geld erworbenen Briefmarken im Westen akzeptiert.

Hier ein recht symphatischer Westblick, von offizieller Seite:
https://zeithistorische-forschungen.de/1-2013/id=4590

Ich habe auch das Büchlein: "Die schwarze Rose aus Alabama",
https://www.amazon.de/dp/B006TOSGMA

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Torsten Mueller
2018-07-19 10:38:18 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Veith
Post by Torsten Mueller
Was ist mit diesen Postkarten passiert? Haben die je die Staatsgrenze
passiert?
Wieso nicht?
Weil's Geld kostet?
Post by Veith
Es war nicht die Erste oder Letzte entsprechende Aktion, wenn auch die
populärste.
Ich behaupte einmal, es war wesentlich eine nach innen (!) gerichtete
Erziehungsmaßnahme. Der junge sozialistische Mensch sollte eben den
proletarischen Internationalismus auch leben. Die Außenwirkung war
vernachlässigbar, und es ist naiv anzunehmen, daß die Initianten das
nicht auch gewußt haben.

T.M.
Peter Veith
2018-07-19 18:58:33 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Torsten Mueller
Post by Veith
Es war nicht die Erste oder Letzte entsprechende Aktion, wenn auch
die populärste.
Ich behaupte einmal, es war wesentlich eine nach innen (!)
gerichtete Erziehungsmaßnahme. Der junge sozialistische Mensch sollte
eben den proletarischen Internationalismus auch leben.
Ich sage einmal einfach "ja".
Post by Torsten Mueller
Die Außenwirkung war vernachlässigbar, und es ist naiv anzunehmen,
daß die Initianten das nicht auch gewußt haben.
Ich sage einmal einfach "nein":

Google mal nach den Black-Panther-Aktivisten, die mit ähnlichen
Vorwürfen überzogen wurden und teilweise noch heute in US-Gefängnissen
verrotten.

"Der Westen" hatte damals arge Probleme damit, sich als Hort von
Freiheit und Demokratie zu generieren und gleichzeitig seine
"Andersdenkenden" brutal zu verfolgen.

Remember (Auswahl):

* 17.10.1961 ‐ Das „Massaker von Paris“: Die französische Polizei
erschießt ca. 200 algerische Demonstranten, tausende Menschen wurden
verletzt, etwa 14.000 festgenommen.

* 13.08.1965 ‐ Im Schwarzen‐Ghetto von Los Angeles, USA, bricht ein
teilweise bewaffneter Aufstand für politische und soziale
Gleichberechtigung aus. Der etwa 8‐tägige Aufstand wird blutig
niedergeschlagen (35 Tote und 800 Verletzte).

* 1970 - 1972, Angela Davis ist 488 Tage in Haft war, Anfang Juni 1972
freigesprochen.

* 30.01.1972 ‐ „Bloody Sunday“: Soldaten des 1. britischen
Fallschirmjäger ‐ Bataillons „ihrer Majestät“ erschießen in der
nordirischen Stadt Derry 13 Demonstranten, zum Teil von hinten. 15
weitere werden schwer verletzt, von denen einer später seinen
Verletzungen erliegt.

* 1973 - Die 2. Schlacht von Wounded Knee mit letztlich > 60 Toten.

Veith
--
Dem Frieden verpflichtet:
http://www.DDR-Luftwaffe.de
René Marquardt
2018-07-19 21:12:12 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Peter Veith
Post by Torsten Mueller
Post by Veith
Es war nicht die Erste oder Letzte entsprechende Aktion, wenn auch
die populärste.
Ich behaupte einmal, es war wesentlich eine nach innen (!)
gerichtete Erziehungsmaßnahme. Der junge sozialistische Mensch sollte
eben den proletarischen Internationalismus auch leben.
Ich sage einmal einfach "ja".
Post by Torsten Mueller
Die Außenwirkung war vernachlässigbar, und es ist naiv anzunehmen,
daß die Initianten das nicht auch gewußt haben.
Mir erschließt sich der von dir implizierte Zusammenhang des
Folgenden nicht.
Post by Peter Veith
Google mal nach den Black-Panther-Aktivisten, die mit ähnlichen
Vorwürfen überzogen wurden und teilweise noch heute in US-Gefängnissen
verrotten.
"Der Westen" hatte damals arge Probleme damit, sich als Hort von
Freiheit und Demokratie zu generieren und gleichzeitig seine
"Andersdenkenden" brutal zu verfolgen.
Willst du behaupten, das Aufkleben und Abgeben vorgedruckter
Postkarten führte dazu, das Angela Davis nicht verurteilt wurde?

Weil, dann überschätzt du, typisch deutsch UND typisch DDR
die eigene Wichtigkeit um mehrere Größenordnungen.
Post by Peter Veith
* 1970 - 1972, Angela Davis ist 488 Tage in Haft war, Anfang Juni 1972
freigesprochen.
Übrigens: Miss Davis hat nachweislich die Mordwaffen gekauft,
und nachweislich Umgang mit den Tätern gehabt, und wurde
nach ein paar Jahren U-Haft und Gerichtsverhandlung dann
doch freigesprochen, weil man es ihr eben NICHT nachweisen
konnte, daß sie mit der Geiselnahme mit Todesfolge direkt was zu
tun hatte, und das von einer aus 12 Weißen bestehenden Jury.

Für mich ein Indiz, daß die US-Justiz besser und gerechter
funktioniert, als zum Beispiel von Richter Manfred G., und
seinem fünf Jahre gedauert habenden Schauprozess zum
Thema "NSU".
Veith
2018-07-20 06:45:26 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by Peter Veith
"Der Westen" hatte damals arge Probleme damit, sich als Hort von
Freiheit und Demokratie zu generieren und gleichzeitig seine
"Andersdenkenden" brutal zu verfolgen.
Willst du behaupten, das Aufkleben und Abgeben vorgedruckter
Postkarten führte dazu, das Angela Davis nicht verurteilt wurde?
Kein Kausalzusammenhang, das ist bei Werbung / Propaganda immer so. Google mal
- neudeutsch - nach "Court of public opinion" sowie "Litigation-PR".

In einem Geschworenensystem noch krasser ("Wahr ist, was alle glauben!").
Post by René Marquardt
Weil, dann überschätzt du, typisch deutsch UND typisch DDR
die eigene Wichtigkeit um mehrere Größenordnungen.
Du unterschätzt den Einfluß der öffentlich Meinung um mehrere Größenordnungen.
Übrigens stand die DDR nicht allein in ihren Bemühungen Angela Davis der
US-Justiz zu entreißen.

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Torsten Mueller
2018-07-20 05:03:19 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Torsten Mueller
Die Außenwirkung war vernachlässigbar, und es ist naiv anzunehmen,
daß die Initianten das nicht auch gewußt haben.
[...]
* 17.10.1961 ‐ Das „Massaker von Paris“ [...]
* 13.08.1965 ‐ Im Schwarzen‐Ghetto von Los Angeles, USA, bricht ein
teilweise bewaffneter Aufstand für politische und soziale
Gleichberechtigung aus. [...]
* 1970 - 1972, Angela Davis ist 488 Tage in Haft war, Anfang Juni 1972
freigesprochen.
* 30.01.1972 ‐ „Bloody Sunday“ [...]
* 1973 - Die 2. Schlacht von Wounded Knee mit letztlich > 60 Toten.
* 1972 - Die DDR schickt 20000 großteils vorgedruckte Postkarten nach
Washington. Präsident Nixon läßt eine Praktikantin im Atlas
nachschauen, wo dieses East Germany eigentlich liegt.

Außenwirkung ist etwas, das ein Publikum voraussetzt, eines, das
entweder unabhängig ist oder das man zumindest mit Argumenten überzeugen
kann. Und dieses Publikum muß zudem auch noch eine gewisse Macht
besitzen, sonst ist es ja bedeutungslos. Ein solches gibt's nicht, gab's
nie.

Die westliche Welt nach dem 2.Weltkrieg, also zur Zeit des Kalten
Krieges (und bis heute), ist die Welt der USA, und Westeuropa ist ein
Pickel an deren Arsch, es hat sich selbst dazu gemacht. Die USA haben
mit den beiden Atombombenabwürfen in Japan Westeuropa letztendlich auch
dazu gezwungen, sich für die richtige Seite zu entscheiden, und das
betrifft eben nicht nur die Führungseliten und Militärs, sondern auch
die Zivilgesellschaften und deren öffentliche Meinung. Jeder weiß, daß
die USA in wirklich jedem Scheißhaufen weltweit ihre Finger drin haben -
die Weltöffentlichkeit bewertet das nicht negativ, im Gegenteil,
anerkannte Berufslügner wie Seibert sprechen, wie gesagt: bis heute, von
Verläßlichkeit, Partnerschaft und Freundschaft.

T.M.
Florian Ritter
2018-07-20 14:10:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Torsten Mueller
Post by Peter Veith
* 1973 - Die 2. Schlacht von Wounded Knee mit letztlich > 60 Toten.
* 1972 - Die DDR schickt 20000 großteils vorgedruckte Postkarten nach
Washington. Präsident Nixon läßt eine Praktikantin im Atlas
nachschauen, wo dieses East Germany eigentlich liegt.
Außenwirkung ist etwas, das ein Publikum voraussetzt, eines, das
entweder unabhängig ist oder das man zumindest mit Argumenten überzeugen
kann. Und dieses Publikum muß zudem auch noch eine gewisse Macht
besitzen, sonst ist es ja bedeutungslos. Ein solches gibt's nicht, gab's
nie.
Die westliche Welt nach dem 2.Weltkrieg, also zur Zeit des Kalten
Krieges (und bis heute), ist die Welt der USA, und Westeuropa ist ein
Pickel an deren Arsch, es hat sich selbst dazu gemacht. Die USA haben
mit den beiden Atombombenabwürfen in Japan Westeuropa letztendlich auch
dazu gezwungen, sich für die richtige Seite zu entscheiden, und das
betrifft eben nicht nur die Führungseliten und Militärs, sondern auch
die Zivilgesellschaften und deren öffentliche Meinung. Jeder weiß, daß
die USA in wirklich jedem Scheißhaufen weltweit ihre Finger drin haben
Ein Auskenner meinte mal, US-Politik wäre vergleichbar mit einem
Elefanten, der sich im Schlaf wälzt und dabei kleineres Getier
aufscheucht - FR
René Marquardt
2018-07-19 11:49:59 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Torsten Mueller
Post by René Marquardt
Worauf er eigentlich hinaus wollte, kam auch zum Schluss nicht
wirklich klar rueber. Mich haben nur die Lachnummern amuesiert, wie
zB die von der Bevoelkerung spontan organisierten Solidaritaets-
Bekundungen fuer Angela Davis.
Ah, die Sängerin. (www.einestages.de)
Not sure if serious...

Treppenwitz der Geschichte: ich erzählte einer mir bekannten
jungen Schwarzen hier, daß sie mich an A.D. erinnere, mit ihrer
Frustration der gegeben Verhältnisse wegen, und dem Willen,
was dagegen zu machen. Die junge Dame hatte noch nie von
ihr gehört, und jetze... ja, isse komplett auf Angela gestylet und
social justice warrior geworden.
Torsten Mueller
2018-07-19 12:02:42 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by Torsten Mueller
Post by René Marquardt
Bekundungen fuer Angela Davis.
Ah, die Sängerin. (www.einestages.de)
Not sure if serious...
Auf einestages gab es mal einen Artikel, glaub zum Thema Weltfestspiele,
weiß nicht mehr, dort kam Angela Davis vor, mit Bild. In der
Bildunterschrift stand "Sängerin", und ja, der Schreiberling, der sicher
erst nach 1980 geboren wurde, meinte das durchaus ernst.

T.M.
Ronald Konschak
2018-07-20 09:00:51 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Treppenwitz der Geschichte: ich erzählte einer mir bekannten
jungen Schwarzen hier, daß sie mich an A.D. erinnere, mit ihrer
Frustration der gegeben Verhältnisse wegen, und dem Willen,
was dagegen zu machen. Die junge Dame hatte noch nie von
ihr gehört, und jetze... ja, isse komplett auf Angela gestylet und
social justice warrior geworden.
Ist sie auch BDS-Aktivistin geworden?

Ronald.
--
There are two kinds of conservative voters, the millionaires and the
misguided ones. To find out which one you are, look in your wallet.
René Marquardt
2018-07-20 12:05:31 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ronald Konschak
Post by René Marquardt
Treppenwitz der Geschichte: ich erzählte einer mir bekannten
jungen Schwarzen hier, daß sie mich an A.D. erinnere, mit ihrer
Frustration der gegeben Verhältnisse wegen, und dem Willen,
was dagegen zu machen. Die junge Dame hatte noch nie von
ihr gehört, und jetze... ja, isse komplett auf Angela gestylet und
social justice warrior geworden.
Ist sie auch BDS-Aktivistin geworden?
Zuletzt war sie "Conflict Management Facilitator" in einer
Feminist Autonomous Zone Co-Op. (Hausmutti in einer
Feministinnen-WG?) Dann wollte sie mal
Diversität und Multikulti ins Benutzeroberflächendesign
einbringen, merkte dann aber doch, daß das Arbeit ist.
Jetzt isse "Communications Coordinator" bei
Unitarian Universalist Association, eine Vereinigung
atheistischer Kirchen.
Martin Ebert
2018-07-20 15:49:01 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
eine Vereinigung atheistischer Kirchen.
Veith, schau: Ist das nicht was für Dich?

Mt
René Marquardt
2018-07-20 16:36:15 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
eine Vereinigung atheistischer Kirchen.
Veith, schau: Ist das nicht was für Dich?
Und denk' nicht, dass ich dass ich das als Spass gemeint haette:

https://de.wikipedia.org/wiki/Unitarian_Universalist_Association
Torsten Mueller
2018-07-21 15:22:40 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by Martin Ebert
eine Vereinigung atheistischer Kirchen.
Veith, schau: Ist das nicht was für Dich?
https://de.wikipedia.org/wiki/Unitarian_Universalist_Association
Ja, paar Zeilen lesen müßte man aber halt schon können, wenn man Dinge
nicht als Spaß meint.

T.M.
Uwe Schickedanz
2018-07-22 08:34:12 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
On Thu, 19 Jul 2018 04:49:59 -0700 (PDT), René Marquardt
Post by René Marquardt
Post by Torsten Mueller
Post by René Marquardt
Worauf er eigentlich hinaus wollte, kam auch zum Schluss nicht
wirklich klar rueber. Mich haben nur die Lachnummern amuesiert, wie
zB die von der Bevoelkerung spontan organisierten Solidaritaets-
Bekundungen fuer Angela Davis.
Ah, die Sängerin. (www.einestages.de)
Not sure if serious...
Treppenwitz der Geschichte: ich erzählte einer mir bekannten
jungen Schwarzen hier, daß sie mich an A.D. erinnere, mit ihrer
Frustration der gegeben Verhältnisse wegen, und dem Willen,
was dagegen zu machen. Die junge Dame hatte noch nie von
ihr gehört, und jetze... ja, isse komplett auf Angela gestylet und
social justice warrior geworden.
Schönes Beispiel für: gut gemeint ist oft das Gegenteil von gut
gemacht.


Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
René Marquardt
2018-07-22 13:47:57 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Uwe Schickedanz
On Thu, 19 Jul 2018 04:49:59 -0700 (PDT), René Marquardt
Post by René Marquardt
Post by Torsten Mueller
Post by René Marquardt
Worauf er eigentlich hinaus wollte, kam auch zum Schluss nicht
wirklich klar rueber. Mich haben nur die Lachnummern amuesiert, wie
zB die von der Bevoelkerung spontan organisierten Solidaritaets-
Bekundungen fuer Angela Davis.
Ah, die Sängerin. (www.einestages.de)
Not sure if serious...
Treppenwitz der Geschichte: ich erzählte einer mir bekannten
jungen Schwarzen hier, daß sie mich an A.D. erinnere, mit ihrer
Frustration der gegeben Verhältnisse wegen, und dem Willen,
was dagegen zu machen. Die junge Dame hatte noch nie von
ihr gehört, und jetze... ja, isse komplett auf Angela gestylet und
social justice warrior geworden.
Schönes Beispiel für: gut gemeint ist oft das Gegenteil von gut
gemacht.
Ich kann das Pferd nur zur Tränke führen, saufen muss es schon selber.
Wolf gang P u f f e
2018-07-19 14:56:40 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by Uwe Schickedanz
On Wed, 18 Jul 2018 12:00:34 -0700 (PDT), René Marquardt
Post by René Marquardt
Post by Uwe Schickedanz
On Wed, 18 Jul 2018 06:25:08 -0700 (PDT), René Marquardt
Post by René Marquardt
"Wie man in bestimmten Studiert-gehabten Kreisen in den USA
die DDR sieht." Wer kein Englisch kann, Google Chrome hat
http://www.peoplesworld.org/article/acknowledging-the-contradictions-of-socialism-in-the-other-germany/
Ziemlich wirr. Hab bei Halbzeit aufgegeben, weil nicht klar wurde, was
der Schreiberling eigentlich will.
Worauf er eigentlich hinaus wollte, kam auch zum Schluss nicht
wirklich klar rueber. Mich haben nur die Lachnummern amuesiert,
wie zB die von der Bevoelkerung spontan organisierten Solidaritaets-
Bekundungen fuer Angela Davis.
Dazu kann ich nicht viel sagen. Als Zweitklässler bekamen wir gesagt,
was wir in der Hinsicht zu tun hatten. Grußkarten malen z.B.
Eben. Vorgedruckte Postkarten aus Bummi/ABC-Zeitung/Trommel/Junge Welt
(je nach Altersstufe) ausschneiden, auf Postkarten kleben, und abgeben.
So geschehen fuer Luis Corvalan, Angela Davis und irgendwas mit Vietnam.
Im Bummiheft wurde für die Kinder in Vietnam damals zu einer
Bastelaktion aufgerufen. Es sollten kleine Stoff- oder Filztiere
als Geschenke angefertigt und nach Berlin geschickt werden.
Bummi hatte sich bei den Einsendern mit einer Grußkarte bedankt.

W.
Chr. Maercker
2018-07-18 19:28:48 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
"Wie man in bestimmten Studiert-gehabten Kreisen in den USA
die DDR sieht." Wer kein Englisch kann, Google Chrome hat
http://www.peoplesworld.org/article/acknowledging-the-contradictions-of-socialism-in-the-other-germany/
Kann sich jemand an das abgebildere Soli-Poster für Mocambique erinnern?
Ich sehe es zum ersten Mal.
--
CU Chr. Maercker.
René Marquardt
2018-07-18 19:49:10 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Post by René Marquardt
"Wie man in bestimmten Studiert-gehabten Kreisen in den USA
die DDR sieht." Wer kein Englisch kann, Google Chrome hat
http://www.peoplesworld.org/article/acknowledging-the-contradictions-of-socialism-in-the-other-germany/
Kann sich jemand an das abgebildere Soli-Poster für Mocambique erinnern?
Ich sehe es zum ersten Mal.
Dieses hier hat denselben Anlass, und meiner Ansicht nach
denselben Kuenstler:

Loading Image...
Uwe Schickedanz
2018-07-22 08:36:18 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
On Wed, 18 Jul 2018 12:49:10 -0700 (PDT), René Marquardt
Post by René Marquardt
Post by Chr. Maercker
Post by René Marquardt
"Wie man in bestimmten Studiert-gehabten Kreisen in den USA
die DDR sieht." Wer kein Englisch kann, Google Chrome hat
http://www.peoplesworld.org/article/acknowledging-the-contradictions-of-socialism-in-the-other-germany/
Kann sich jemand an das abgebildere Soli-Poster für Mocambique erinnern?
Ich sehe es zum ersten Mal.
Dieses hier hat denselben Anlass, und meiner Ansicht nach
https://www.jungewelt.de/img/700/102930.jpg
Das hat der Herr Maercker aber nicht gemeint, sondern das:
Loading Image...


Gruß Uwe
--
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder
einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden."
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Bernd Ullrich
2018-07-18 21:17:05 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Post by René Marquardt
"Wie man in bestimmten Studiert-gehabten Kreisen in den USA
die DDR sieht." Wer kein Englisch kann, Google Chrome hat
http://www.peoplesworld.org/article/acknowledging-the-contradictions-of-socialism-in-the-other-germany/
---------------------------------------
Post by Chr. Maercker
Kann sich jemand an das abgebildere Soli-Poster für Mocambique erinnern?
Ich sehe es zum ersten Mal.
Gabs bestimmt, das war ein Plakat.

BU
Matthias Opatz
2018-07-18 22:32:18 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Kann sich jemand an das abgebildere Soli-Poster für Mocambique erinnern?
Ich sehe es zum ersten Mal.
Das konkrete Plakat ist mir nicht bekannt, aber der Stil ist typisch,
ich hätte es sofort zu "DDR" eingeordnet. Paßt in die Ost-Siebziger.

Matthias
Wolf gang P u f f e
2018-07-19 15:01:37 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Post by René Marquardt
"Wie man in bestimmten Studiert-gehabten Kreisen in den USA
die DDR sieht." Wer kein Englisch kann, Google Chrome hat
http://www.peoplesworld.org/article/acknowledging-the-contradictions-of-socialism-in-the-other-germany/
Kann sich jemand an das abgebildere Soli-Poster für Mocambique erinnern?
Ich sehe es zum ersten Mal.
Meinst das hier:
Loading Image...

Ich kann mich nicht erinnern, das jemals gesehen zu haben.

W.
Loading...