Discussion:
Werbung in der DDR (Ausstellung in Kamenz)
(zu alt für eine Antwort)
Matthias Opatz
2018-01-04 17:14:14 UTC
Permalink
Raw Message
RBB-Beitrag über eine Ausstellung zu Werbung in der DDR in Kamenz:
<http://www.ardmediathek.de/tv/rbb-UM6/Ausstellung-zur-DDR-Reklame/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=9597140&documentId=48876814>

Zwei Details sind mir aufgefallen:

* Johanna (wirbt für Fewa) sei die einizge in der DDR
verwendete Vorkriegswerbefigur

Das stimmt so nicht. Der Kindl-Junge im Krig (seit 1907) wurde auch vom
VEB Berliner Brauereien verwendet. Und Feldschlößchens Pichelmännchen
<Loading Image...>
(heute "Pichmännel") fand man auch auf DDR-Etiketten
<Loading Image...>.
Es gibt bestimmt noch mehr Beispiele.

* Die Figuren seien allesamt aus den 60erjahren, denn 1975 sei es vorbei
gewesen mit der DDR-Werbung.

Das stimmt so nicht. Da wa es vorbei mit "Tausend Tele-Tips", aber
Werbung gab es bis zum Ende (in der Zeitung, an der Autobahn, im
Einzelhandel, an der Stadionbande, im Telefonbuch, im Versandkatalog,
auf dem Bahnhof ... und und und). Und die Dewag gab's bis zum Ende.

Matthias
Wolf gang P u f f e
2018-01-04 17:40:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Opatz
Werbung gab es bis zum Ende (in der Zeitung, an der Autobahn, im
Jedesmal wenn ich auf der A9 bei Vockerode über die Elbebrücke hämmere,
sage ich im Auto so vor mich hin: "Plaste und Elaste aus Schkopau" :-)
Die schöne bunte Werbung hat sich damals auf meiner Netzhaut eingebrannt.
Loading Image...

W.
x***@gmail.com
2018-01-04 19:30:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Matthias Opatz
Werbung gab es bis zum Ende (in der Zeitung, an der Autobahn, im
Jedesmal wenn ich auf der A9 bei Vockerode über die Elbebrücke hämmere,
sage ich im Auto so vor mich hin: "Plaste und Elaste aus Schkopau" :-)
Die schöne bunte Werbung hat sich damals auf meiner Netzhaut eingebrannt.
http://2.bp.blogspot.com/_1hpPTVDWLJU/TE0i5DGquaI/AAAAAAAABP4/jxX9koBeaak/s1600/Schkopau.jpg
Eine besonders bescheuerte Werbung findet sich bis auf den heutigen
in Alexnähe an einem leerstehenden Plattenbau: eine Tasse mit mind.
20 m hohen stilisierten Dampfschwaden ohne Verweis auf ein Produkt - FR
Chr. Maercker
2018-01-05 06:17:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Matthias Opatz
Werbung gab es bis zum Ende (in der Zeitung, an der Autobahn, im
Ein gut Teil davon (Autobahn, Häusergiebel) war aus den 1960ern übrig
geblieben. Einzelne sogar noch aus dem Reich z.B. hat
"Koche, backe, schmore, nur noch mit Brikett Hallore!"
an einem Hausgiebel in Halle mehreren Übermalungsversuchen standgehalten.
Post by Wolf gang P u f f e
Jedesmal wenn ich auf der A9 bei Vockerode über die Elbebrücke hämmere,
sage ich im Auto so vor mich hin: "Plaste und Elaste aus Schkopau" :-)
Die schöne bunte Werbung hat sich damals auf meiner Netzhaut eingebrannt.
http://2.bp.blogspot.com/_1hpPTVDWLJU/TE0i5DGquaI/AAAAAAAABP4/jxX9koBeaak/s1600/Schkopau.jpg
Das könnte so eine Werbung aus den 1960ern gewesen sein. Manche hingen
wirklich Jahre bis Jahrzehnte.
--
CU Chr. Maercker.
Martin Ebert
2018-01-05 12:26:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Post by Wolf gang P u f f e
Jedesmal wenn ich auf der A9 bei Vockerode über die Elbebrücke hämmere,
sage ich im Auto so vor mich hin: "Plaste und Elaste aus Schkopau" :-)
Das könnte so eine Werbung aus den 1960ern gewesen sein. Manche hingen
wirklich Jahre bis Jahrzehnte.
Während an der A14 vom Schkeuditzer Kreuz bis Abfahrt Dübener Landstraße
(heute: Leipzig Mitte) zur Messezeit seitlich Unmengen an wirklich gut
gemachter DDR-Werbung und auch internationaler Werbung aufgestellt wurden.
Und das bis zur Wende.

Mt
Chr. Maercker
2018-01-05 16:37:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Während an der A14 vom Schkeuditzer Kreuz bis Abfahrt Dübener Landstraße
(heute: Leipzig Mitte) zur Messezeit seitlich Unmengen an wirklich gut
gemachter DDR-Werbung und auch internationaler Werbung aufgestellt wurden.
Und das bis zur Wende.
ACK, die Leipziger Messe war eine rühmliche Ausnahme.
--
CU Chr. Maercker.
Martin Ebert
2018-01-05 12:24:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Jedesmal wenn ich auf der A9 bei Vockerode über die Elbebrücke hämmere,
sage ich im Auto so vor mich hin: "Plaste und Elaste aus Schkopau" :-)
Übrigens auf beiden Seiten des Turms. - Und der Turm ist ein Nazi-
Relikt: Ursprünglich oben offen, war das Teil des Autobahnkonzepts
des Reisens mit Erlebnischarakter. Dein Fotos blickt von Norden in
Richtung Süden - davor war ein kleiner Parkplatz.

Die DDR flanschte da einen Bungalow dran, da stand gern die DVP
mit Geschwindigkeitsüberwachung.

Ein weiterer derartiger Parkplatz war nördlicher, im Fläming, die
"Millionenbrücke", Hagenbrücke, Fahrtrichtung süd.

Um auf Plaste und Elaste zurückzukommen:
Irgendwo zwischen Abfahrt Merseburg und Abfahrt Peißen war der
Schriftzug auch noch an einer Brücke.

Mt
Boris Gerlach
2018-01-05 13:32:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Post by Wolf gang P u f f e
Jedesmal wenn ich auf der A9 bei Vockerode über die Elbebrücke hämmere,
sage ich im Auto so vor mich hin: "Plaste und Elaste aus Schkopau" :-)
Übrigens auf beiden Seiten des Turms. - Und der Turm ist ein Nazi-
Relikt: Ursprünglich oben offen, war das Teil des Autobahnkonzepts
des Reisens mit Erlebnischarakter. Dein Fotos blickt von Norden in
Richtung Süden - davor war ein kleiner Parkplatz.
Die DDR flanschte da einen Bungalow dran, da stand gern die DVP
mit Geschwindigkeitsüberwachung.
Ein weiterer derartiger Parkplatz war nördlicher, im Fläming, die
"Millionenbrücke", Hagenbrücke, Fahrtrichtung süd.
Irgendwo zwischen Abfahrt Merseburg und Abfahrt Peißen war der
Schriftzug auch noch an einer Brücke.
Mt
jenau

In köckern jehn wa keckern
und in peißen jehn wa scheißen.

bge
--
jo
Frank Nitzschner
2018-01-05 16:00:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Boris Gerlach
In köckern jehn wa keckern
und in peißen jehn wa scheißen.
Das gibts so ähnlich sogar als Rundfahrt:
http://www.duosonnenschirm.de/tonwerke/durchbruch.html#fahr
Mit Ton isses natürlich sehr viel besser..

Grüsse
Frank
Loading...