Discussion:
DDR-Hollywoodschaukeln
(zu alt für eine Antwort)
Matthias Opatz
2018-04-05 21:38:34 UTC
Permalink
Raw Message
Über Hollywoodschaukeln aus der "Kosumgüterproduktion":
<http://www.sz-online.de/nachrichten/schwungvolles-aus-dem-stahlwerk-3911458.html>

Für mich erstaunlich: Wo Pouch dranstand, war nicht immer Pouch drin
(sondern in dem Fall eben Stahlwerk Gröditz).

Ich kann mich eigentlich nur an andere Gröditzer Gartenmöbel erinnern:
Stühle und Bänke mit Sitzflächen aus "gespannter Wäscheleine" (die
aus PVC in verschiedenen Farben),

Matthias
Bernd Ullrich
2018-04-05 22:19:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Opatz
<http://www.sz-online.de/nachrichten/schwungvolles-aus-dem-stahlwerk-3911458.html>
Für mich erstaunlich: Wo Pouch dranstand, war nicht immer Pouch drin
(sondern in dem Fall eben Stahlwerk Gröditz).
-----------------------------
Post by Matthias Opatz
Stühle und Bänke mit Sitzflächen aus "gespannter Wäscheleine" (die
aus PVC in verschiedenen Farben),
Das war aber keine Wäscheleine sondern spezielles Halbrundprofil.

Hollywoodschaukeln gabs hierzuSiedlung in den 80ern...

BU
Martin Ebert
2018-04-06 01:43:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Opatz
<http://www.sz-online.de/nachrichten/schwungvolles-aus-dem-stahlwerk-3911458.html>
Für mich erstaunlich: Wo Pouch dranstand, war nicht immer Pouch drin
Post by Matthias Opatz
(sondern in dem Fall eben Stahlwerk Gröditz).
Wir müssen weg von dieser 3%-Konsumgüterproduktion, die führt
in die Irre.

Pouch war ein Sonderfall, die haben ganz massiv für Neckermann&Co
produziert. Und hatten einen lustigen Werksverkauf, da wurden dann
auch noch andere Artikel der Gestattungsproduktion vertickert. Mit
langer Schlange vor dem Laden.

Mich würde gar nicht wundern, wenn Pouch irgendwann als KoKo-
Betrieb erwähnt wird - aber ich weiß es nicht.

Wer aber wirklich massiv Camping- und Freizeitbedarf machte,
war ein VEB in Quedlinburg. Konkreter Name ist mir nicht
momentan.

Mt
Veith
2018-04-06 11:44:26 UTC
Permalink
Raw Message
Über Hollywoodschaukeln aus der "Kosumgüterproduktion": <snip>
Stühle und Bänke mit Sitzflächen aus "gespannter Wäscheleine" (die
aus PVC in verschiedenen Farben),
Zufällig war ich die Tage mit Gattin im Möbelkaufhaus und da fielen mir einige
Sitzmöbel im Wohnbereich "aus Wäscheleine" auf. Wir einstimmig darauf: "Die
hatten meine Eltern früher auch".

Es handelte sich im konkreten aber weder früher noch heute um Gartenmöbel,
oder? ... es kommt nur kein "Bild" von damals aus der Erinnerung hoch. Ich
sehe mich nur mit den (kleinen) Fingern darin herumhakeln und gefahrlaufend
da was kaputt zu machen.

Freund Googel nennt mir den Begriff "Spaghetti Stuhl" ... so in dieser
Richtung.

P.S. Hollywood-Schaukeln hatte Anfang der 1970er gefühlt "jeder". Veiths
ähnelte dieser: Loading Image...

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Lars Gebauer
2018-04-06 11:52:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Veith
Zufällig war ich die Tage mit Gattin im Möbelkaufhaus und da fielen mir einige
Sitzmöbel im Wohnbereich "aus Wäscheleine" auf. Wir einstimmig darauf: "Die
hatten meine Eltern früher auch".
Es handelte sich im konkreten aber weder früher noch heute um Gartenmöbel,
oder?
Doch doch. Garten- bzw. Balkon- oder Terassenmöbel. Jedenfalls
wetterfest; für draußen.
Post by Veith
... es kommt nur kein "Bild" von damals aus der Erinnerung hoch.
Metallrohre, längs mit "Wäscheleine" bespannt. Ansich nicht unbequem
und farbig.
Post by Veith
Ich
sehe mich nur mit den (kleinen) Fingern darin herumhakeln und gefahrlaufend
da was kaputt zu machen.
Unwahrscheinlich. Sicherlich waren die irgendwann auch verschlissen
aber kaputt hätte die ein Kind nur mit Werkzeug bekommen.
Peter Veith
2018-04-06 16:19:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lars Gebauer
... Sitzmöbel im Wohnbereich "aus Wäscheleine" ...
Doch doch. Garten- bzw. Balkon- oder Terassenmöbel. Jedenfalls
wetterfest; für draußen.
... es kommt nur kein "Bild" von damals aus der Erinnerung hoch.
Metallrohre, längs mit "Wäscheleine" bespannt. Ansich nicht unbequem
und farbig.
Ich meine mich an so etwas zu erinnern:
Loading Image...

Entweder "arm" und Anfangs tatsächlich im Wohnzimmer oder vielleicht
doch nur draußen ... werde mal Mutter fragen.

Veith
--
Dem Frieden verpflichtet:
http://www.DDR-Luftwaffe.de
Matthias Opatz
2018-04-06 11:58:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Veith
Freund Googel nennt mir den Begriff "Spaghetti Stuhl" ... so in dieser
Richtung.
Die Bezeichnung kannte ich nicht, paßt aber. Und auf Ebay findet man
auch Original-DDR-Teile aus diesem Genre - mit und ohne Armlehne:

<Loading Image...>
<Loading Image...>
<Loading Image...>
Frank Hucklenbroich
2018-04-10 08:44:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Veith
Über Hollywoodschaukeln aus der "Kosumgüterproduktion": <snip>
Stühle und Bänke mit Sitzflächen aus "gespannter Wäscheleine" (die
aus PVC in verschiedenen Farben),
Zufällig war ich die Tage mit Gattin im Möbelkaufhaus und da fielen mir einige
Sitzmöbel im Wohnbereich "aus Wäscheleine" auf. Wir einstimmig darauf: "Die
hatten meine Eltern früher auch".
Es handelte sich im konkreten aber weder früher noch heute um Gartenmöbel,
oder? ... es kommt nur kein "Bild" von damals aus der Erinnerung hoch. Ich
sehe mich nur mit den (kleinen) Fingern darin herumhakeln und gefahrlaufend
da was kaputt zu machen.
Freund Googel nennt mir den Begriff "Spaghetti Stuhl" ... so in dieser
Richtung.
Die gab es im Westen aber auch, meine Eltern hatten welche mit roter und
weißer Wäscheleine bespannt (also ein Stuhl in rot und einer in weiß).
Anfang der 70er muß das gewesen sein. Und ja, die waren wetterfest und
blieben zumindest den Sommer über draußen.

Grüße,

Frank
wolfgang sch
2018-04-07 08:20:03 UTC
Permalink
Raw Message
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Gegenvorschlag: Babelsberg-Schaukel :)
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Matthias Opatz
2018-04-07 09:42:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.

Matthias
Wolf gang P u f f e
2018-04-07 19:28:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.
Es war ja nicht alles schlecht, damals! :-)

W.
Chr. Maercker
2018-04-08 06:40:33 UTC
Permalink
Raw Message
Wolf gang P u f f e wrote:
[Hollywoodschaukel]
Post by Wolf gang P u f f e
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.
Es war ja nicht alles schlecht, damals! :-)
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt. Vieles
davon war tatsächlich Politikum, aber nicht alles.
Copyright(Verletzungen) spielten ebenfalls eine Rolle - U880 vs. Z80CPU.
--
CU Chr. Maercker.
Bernd Ullrich
2018-04-08 07:04:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
[Hollywoodschaukel]
Post by Wolf gang P u f f e
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.
Es war ja nicht alles schlecht, damals! :-)
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt.
Welche diverse denne?

Vieles
Post by Chr. Maercker
davon war tatsächlich Politikum, aber nicht alles.
Copyright(Verletzungen) spielten ebenfalls eine Rolle - U880 vs. Z80CPU.
Das hat nichtz mit Bezeichnungen zu tun...

BU
wolfgang sch
2018-04-08 10:20:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bernd Ullrich
Post by Chr. Maercker
[Hollywoodschaukel]
Post by Wolf gang P u f f e
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.
Es war ja nicht alles schlecht, damals! :-)
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt.
Welche diverse denne?
Ketwurst, Grilletta, Polylux
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Paul
2018-04-08 11:37:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Post by Bernd Ullrich
Post by Chr. Maercker
[Hollywoodschaukel]
Post by Wolf gang P u f f e
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.
Es war ja nicht alles schlecht, damals! :-)
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt.
Welche diverse denne?
Ketwurst, Grilletta, Polylux
Ketwurst und Grilletta hat kein normaler Mensch im Alltag benutzt. Und
das Gerät hieß nun mal Polylux, warum hätte man denn Overheadprojektor
sagen sollen?

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
http://www.emsisoft.de/de/software/antimalware/?id=5716961
direkter Download:
http://download.emsisoft.com/EmsisoftAntiMalwareSetup_5716961
Wolf gang P u f f e
2018-04-08 13:22:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul
das Gerät hieß nun mal Polylux, warum hätte man denn Overheadprojektor
sagen sollen?
Da gabs noch einen aus der Familie der Luxe, den man überall in den
Schulen gesehen hat, der aber niemals benutzt wurde, zumindest nicht
mehr zu meiner Zeit.
Scheinbar ein Eischenschwein im grauen Hammerschlag-Design.
Grad gegoogeld, das Ding hieß Epilux.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ddr-foto-bildprojektor-epilux/826107224-240-7932

W.
Wolf gang P u f f e
2018-04-08 13:23:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Paul
das Gerät hieß nun mal Polylux, warum hätte man denn Overheadprojektor
sagen sollen?
Da gabs noch einen aus der Familie der Luxe, den man überall in den
Schulen gesehen hat, der aber niemals benutzt wurde, zumindest nicht
mehr zu meiner Zeit.
Scheinbar ein Eischenschwein im grauen Hammerschlag-Design.
ich meine natürlich Eisenschwein
Post by Wolf gang P u f f e
Grad gegoogeld, das Ding hieß Epilux.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ddr-foto-bildprojektor-epilux/826107224-240-7932
W.
Paul
2018-04-08 13:41:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Paul
das Gerät hieß nun mal Polylux, warum hätte man denn Overheadprojektor
sagen sollen?
Da gabs noch einen aus der Familie der Luxe, den man überall in den
Schulen gesehen hat, der aber niemals benutzt wurde, zumindest nicht
mehr zu meiner Zeit.
Scheinbar ein Eischenschwein im grauen Hammerschlag-Design.
Grad gegoogeld, das Ding hieß Epilux.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ddr-foto-bildprojektor-epilux/826107224-240-7932
W.
Das war ein Episkop, ein Auflichtprojektor. Da wurde ein Bild, ein Foto
oder auch eine Textseite auf die schwarze Ablage, die Du unten zwischen
den Füßen des Gerätes sehen kannst, gelegt. Dann wurde die Ablage nach
oben geschwenkt, direkt gegen die Glasscheibe an der Unterseite des Gerätes.

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
http://www.emsisoft.de/de/software/antimalware/?id=5716961
direkter Download:
http://download.emsisoft.com/EmsisoftAntiMalwareSetup_5716961
Lars Gebauer
2018-04-08 14:24:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Paul
das Gerät hieß nun mal Polylux, warum hätte man denn Overheadprojektor
sagen sollen?
Da gabs noch einen aus der Familie der Luxe, den man überall in den
Schulen gesehen hat, der aber niemals benutzt wurde, zumindest nicht
mehr zu meiner Zeit.
Zu meiner Zeit wurde der, wenn auch seltener als der Polylux, benutzt.
Post by Wolf gang P u f f e
Scheinbar ein Eischenschwein im grauen Hammerschlag-Design.
Grad gegoogeld, das Ding hieß Epilux.
Ein Auflicht-Projektor. Zum Projizieren von undurchsichtigen Vorlagen
wie Fotos, Buchseiten etc.

Aber Eisenschwein ist schon korrekt. Das Ding war sehr solide gebaut
und hatte dadurch ein ansprechendes Gewicht.
Chr. Maercker
2018-04-09 08:21:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lars Gebauer
Post by Wolf gang P u f f e
Scheinbar ein Eischenschwein im grauen Hammerschlag-Design.
Grad gegoogeld, das Ding hieß Epilux.
Ein Auflicht-Projektor. Zum Projizieren von undurchsichtigen Vorlagen
wie Fotos, Buchseiten etc.
WIMRE hieß das klobige Ding offiziell Epidiaskop oder so. Stand im
Physikbuch 6. Kl. unter Optik.
Post by Lars Gebauer
Aber Eisenschwein ist schon korrekt. Das Ding war sehr solide gebaut
und hatte dadurch ein ansprechendes Gewicht.
Ich kenne nur Eisenschweine mit acht Rädern oder Enten und Kühe mit
vier. ;-)
--
CU Chr. Maercker.
Paul
2018-04-09 08:31:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Post by Lars Gebauer
Post by Wolf gang P u f f e
Scheinbar ein Eischenschwein im grauen Hammerschlag-Design.
Grad gegoogeld, das Ding hieß Epilux.
Ein Auflicht-Projektor. Zum Projizieren von undurchsichtigen Vorlagen
wie Fotos, Buchseiten etc.
WIMRE hieß das klobige Ding offiziell Epidiaskop oder so. Stand im
Physikbuch 6. Kl. unter Optik.
Es gab das Episkop und das Epidiaskop, das zweite hatte noch eine
Einrichtung für Dias.

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
http://www.emsisoft.de/de/software/antimalware/?id=5716961
direkter Download:
http://download.emsisoft.com/EmsisoftAntiMalwareSetup_5716961
Wolf gang P u f f e
2018-04-09 14:48:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Post by Lars Gebauer
Post by Wolf gang P u f f e
Scheinbar ein Eischenschwein im grauen Hammerschlag-Design.
Grad gegoogeld, das Ding hieß Epilux.
Ein Auflicht-Projektor. Zum Projizieren von undurchsichtigen Vorlagen
wie Fotos, Buchseiten etc.
WIMRE hieß das klobige Ding offiziell Epidiaskop oder so. Stand im
Physikbuch 6. Kl. unter Optik.
Post by Lars Gebauer
Aber Eisenschwein ist schon korrekt. Das Ding war sehr solide gebaut
und hatte dadurch ein ansprechendes Gewicht.
Ich kenne nur Eisenschweine mit acht Rädern oder Enten und Kühe mit
vier. ;-)
Man gedenke bitte auch der Karpatenziege.
Chr. Maercker
2018-04-09 15:47:47 UTC
Permalink
Raw Message
Wolf gang P u f f e wrote:
[Eisenschweine mit acht Rädern oder Enten und Kühe mit vier]
Post by Wolf gang P u f f e
Man gedenke bitte auch der Karpatenziege.
In Halle hieß die Balkan-Zicke.
--
CU Chr. Maercker.
gunter Kühne
2018-04-09 16:58:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
[Eisenschweine mit acht Rädern oder Enten und Kühe mit vier]
Post by Wolf gang P u f f e
Man gedenke bitte auch der Karpatenziege.
In Halle hieß die Balkan-Zicke.
In Dresden auch.
Aber wir hatten auch noch Dubceks letzte Rache
GK
Fa.lk.Sc.H.a.de
2018-04-09 17:23:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
[Eisenschweine mit acht Rädern oder Enten und Kühe mit vier]
Post by Wolf gang P u f f e
Man gedenke bitte auch der Karpatenziege.
In Halle hieß die Balkan-Zicke.
Balkan Ziege.
x***@gmail.com
2018-04-10 16:05:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Chr. Maercker
Post by Lars Gebauer
Aber Eisenschwein ist schon korrekt. Das Ding war sehr solide gebaut
und hatte dadurch ein ansprechendes Gewicht.
Ich kenne nur Eisenschweine mit acht Rädern oder Enten und Kühe mit
vier. ;-)
Man gedenke bitte auch der Karpatenziege.
Kenne ich nur als Karpatenschreck, der Greifswalder Zoo
hatte eine solchen und war dieser meist fahruntüchtig - FR
Wolf gang P u f f e
2018-04-10 19:01:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by x***@gmail.com
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Chr. Maercker
Post by Lars Gebauer
Aber Eisenschwein ist schon korrekt. Das Ding war sehr solide gebaut
und hatte dadurch ein ansprechendes Gewicht.
Ich kenne nur Eisenschweine mit acht Rädern oder Enten und Kühe mit
vier. ;-)
Man gedenke bitte auch der Karpatenziege.
Kenne ich nur als Karpatenschreck, der Greifswalder Zoo
hatte eine solchen und war dieser meist fahruntüchtig - FR
Jaja, der Herr "FR" und seine lustigen, unvergessenen Berichte aus dem
Greifswalder Zoo.
Ich lache immernoch über diese Story aus dem kürzlich (och, is ja auch
schon wieder ein Jahr her...) hier diskutierten Thema "Kinderwagen
Post by x***@gmail.com
In Greifswald kamen die seltsamsten Dinge vor, auch Kinder
verschwanden des öfteren. In der kleinen Stadt sprach sich
sowas immer umgehend rum, auch bemerkte man die polizeilichen
Aktivitäten.
Im Zoo des Städtels hatte es einen Esel, der konnte angeblich
rechnen (was er auch bei Weihnachtsfeiern in Altersheimen &c.
vorführte - in einem Falle war das Parkett so glatt gebohnert,
daß der Esel die Grätsche machte und ein jegliches Rechnen
schöde verweigerte). Der Esel genoß des Privilegs, sich im Zoo
frei bewegen zu können, machte sich rücklings an Besucher ran
und biß sie kräftig ins Gesäß, wozu der einarmige Tierpfleger
finster grinste. Einmal jedoch überschritt der rechnende
Esel jedes Maß, nahm die Griffstange eines Kinderwagens
(mit Inhalt) ins Maul und es ging - horridoh, die wilde
Jagd! - die F-Straße (Str. d. Freundschaft) runter. Das
Grautier wurde drauf dem Schinder überantwortet.
Quelle: Mitt. des Zoodirektors an mich.
...
Post by x***@gmail.com
FR
Ich freue mich schon auf weitere Erinnerungen von dir. :-)

W.
Bernd Ullrich
2018-04-10 19:23:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by x***@gmail.com
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Chr. Maercker
Post by Lars Gebauer
Aber Eisenschwein ist schon korrekt. Das Ding war sehr solide gebaut
und hatte dadurch ein ansprechendes Gewicht.
Ich kenne nur Eisenschweine mit acht Rädern oder Enten und Kühe mit
vier. ;-)
Man gedenke bitte auch der Karpatenziege.
Kenne ich nur als Karpatenschreck, der Greifswalder Zoo
hatte eine solchen und war dieser meist fahruntüchtig - FR
Jaja, der Herr "FR" und seine lustigen, unvergessenen Berichte aus dem
Greifswalder Zoo.
Ich lache immernoch über diese Story aus dem kürzlich (och, is ja auch
schon wieder ein Jahr her...) hier diskutierten Thema "Kinderwagen
Post by x***@gmail.com
In Greifswald kamen die seltsamsten Dinge vor, auch Kinder
verschwanden des öfteren. In der kleinen Stadt sprach sich
sowas immer umgehend rum, auch bemerkte man die polizeilichen
Aktivitäten.
Im Zoo des Städtels hatte es einen Esel, der konnte angeblich
rechnen (was er auch bei Weihnachtsfeiern in Altersheimen &c.
vorführte - in einem Falle war das Parkett so glatt gebohnert,
daß der Esel die Grätsche machte und ein jegliches Rechnen
schöde verweigerte). Der Esel genoß des Privilegs, sich im Zoo
frei bewegen zu können, machte sich rücklings an Besucher ran
und biß sie kräftig ins Gesäß, wozu der einarmige Tierpfleger
finster grinste. Einmal jedoch überschritt der rechnende
Esel jedes Maß, nahm die Griffstange eines Kinderwagens
(mit Inhalt) ins Maul und es ging - horridoh, die wilde
Jagd! - die F-Straße (Str. d. Freundschaft) runter. Das
Grautier wurde drauf dem Schinder überantwortet.
Quelle: Mitt. des Zoodirektors an mich.
....
Post by x***@gmail.com
FR
Ich freue mich schon auf weitere Erinnerungen von dir. :-)
Mal sehen was der Bot noch an galoppierenden Schwachsinn hinten
rauswirft...als Maschine ist das Pfusch...

BU
x***@gmail.com
2018-04-11 11:16:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by x***@gmail.com
Post by Wolf gang P u f f e
Man gedenke bitte auch der Karpatenziege.
Kenne ich nur als Karpatenschreck, der Greifswalder Zoo
hatte eine solchen und war dieser meist fahruntüchtig - FR
Jaja, der Herr "FR" und seine lustigen, unvergessenen Berichte aus dem
Greifswalder Zoo.
Ich lache immernoch über diese Story aus dem kürzlich (och, is ja auch
schon wieder ein Jahr her...) hier diskutierten Thema "Kinderwagen
Post by x***@gmail.com
In Greifswald kamen die seltsamsten Dinge vor, auch Kinder
verschwanden des öfteren. In der kleinen Stadt sprach sich
sowas immer umgehend rum, auch bemerkte man die polizeilichen
Aktivitäten.
Im Zoo des Städtels hatte es einen Esel, der konnte angeblich
rechnen (was er auch bei Weihnachtsfeiern in Altersheimen &c.
vorführte - in einem Falle war das Parkett so glatt gebohnert,
daß der Esel die Grätsche machte und ein jegliches Rechnen
schöde verweigerte). Der Esel genoß des Privilegs, sich im Zoo
frei bewegen zu können, machte sich rücklings an Besucher ran
und biß sie kräftig ins Gesäß, wozu der einarmige Tierpfleger
finster grinste. Einmal jedoch überschritt der rechnende
Esel jedes Maß, nahm die Griffstange eines Kinderwagens
(mit Inhalt) ins Maul und es ging - horridoh, die wilde
Jagd! - die F-Straße (Str. d. Freundschaft) runter. Das
Grautier wurde drauf dem Schinder überantwortet.
Quelle: Mitt. des Zoodirektors an mich.
Ich freue mich schon auf weitere Erinnerungen von dir. :-)
Eines trüben Morgens erschien der Zoodirektor zum Dienst und
wurde vom einarmigen Tierpfleger (der Mann war auch ein Hit!)
darauf hingewiesen, auf der Wiese stünde ein Schwarzstorch.
Das war mehr als ungewöhnlich, ist dieser Vogel doch ein
Kulturflüchter.
Es wurde also eine Kiste über das benommene Tier gestülpt,
beides auf den Karpatenschreck geladen und ab ging's zum
Rostocker Zoo, wo der Direktor mit seinem Fang zu renommieren
gedachte. Alles versammelte sich, die Kiste wurde geöffnet
und hervor kam ein Weißstorch, der vermutlich auf einem
Schornstein übernachtet hatte - da war des Spottens kein Ende.

FR
Wolf gang P u f f e
2018-04-11 16:52:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by x***@gmail.com
Post by Wolf gang P u f f e
Post by x***@gmail.com
Post by Wolf gang P u f f e
Man gedenke bitte auch der Karpatenziege.
Kenne ich nur als Karpatenschreck, der Greifswalder Zoo
hatte eine solchen und war dieser meist fahruntüchtig - FR
Jaja, der Herr "FR" und seine lustigen, unvergessenen Berichte aus dem
Greifswalder Zoo.
Ich lache immernoch über diese Story aus dem kürzlich (och, is ja auch
schon wieder ein Jahr her...) hier diskutierten Thema "Kinderwagen
Post by x***@gmail.com
In Greifswald kamen die seltsamsten Dinge vor, auch Kinder
verschwanden des öfteren. In der kleinen Stadt sprach sich
sowas immer umgehend rum, auch bemerkte man die polizeilichen
Aktivitäten.
Im Zoo des Städtels hatte es einen Esel, der konnte angeblich
rechnen (was er auch bei Weihnachtsfeiern in Altersheimen &c.
vorführte - in einem Falle war das Parkett so glatt gebohnert,
daß der Esel die Grätsche machte und ein jegliches Rechnen
schöde verweigerte). Der Esel genoß des Privilegs, sich im Zoo
frei bewegen zu können, machte sich rücklings an Besucher ran
und biß sie kräftig ins Gesäß, wozu der einarmige Tierpfleger
finster grinste. Einmal jedoch überschritt der rechnende
Esel jedes Maß, nahm die Griffstange eines Kinderwagens
(mit Inhalt) ins Maul und es ging - horridoh, die wilde
Jagd! - die F-Straße (Str. d. Freundschaft) runter. Das
Grautier wurde drauf dem Schinder überantwortet.
Quelle: Mitt. des Zoodirektors an mich.
Ich freue mich schon auf weitere Erinnerungen von dir. :-)
Eines trüben Morgens erschien der Zoodirektor zum Dienst und
wurde vom einarmigen Tierpfleger (der Mann war auch ein Hit!)
darauf hingewiesen, auf der Wiese stünde ein Schwarzstorch.
Das war mehr als ungewöhnlich, ist dieser Vogel doch ein
Kulturflüchter.
Es wurde also eine Kiste über das benommene Tier gestülpt,
beides auf den Karpatenschreck geladen und ab ging's zum
Rostocker Zoo, wo der Direktor mit seinem Fang zu renommieren
gedachte. Alles versammelte sich, die Kiste wurde geöffnet
und hervor kam ein Weißstorch, der vermutlich auf einem
Schornstein übernachtet hatte - da war des Spottens kein Ende.
Applaus, applaus! :-)
x***@gmail.com
2018-04-13 14:44:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by x***@gmail.com
Eines trüben Morgens erschien der Zoodirektor zum Dienst und
wurde vom einarmigen Tierpfleger (der Mann war auch ein Hit!)
darauf hingewiesen, auf der Wiese stünde ein Schwarzstorch.
Das war mehr als ungewöhnlich, ist dieser Vogel doch ein
Kulturflüchter.
Es wurde also eine Kiste über das benommene Tier gestülpt,
beides auf den Karpatenschreck geladen und ab ging's zum
Rostocker Zoo, wo der Direktor mit seinem Fang zu renommieren
gedachte. Alles versammelte sich, die Kiste wurde geöffnet
und hervor kam ein Weißstorch, der vermutlich auf einem
Schornstein übernachtet hatte - da war des Spottens kein Ende.
Applaus, applaus! :-)
Kurz vor dem Mauerfall erreichte mich in München der Brief
eines Greifswalder Biologen, in dem vom tragischen Ende
des Einarmigen berichtet wurde: eines frostigen Morgens
fand man ihn tot in einem Hauseingang, eine nicht zur Neige
geleerte Flasche Primasprits neben sich.
Und als Kommentar: Aus ist ein Leben voll farbiger Pracht
(Zeile aus dem Lied "Wilde Gesellen von Sturmwind durchweht").

Ein feuriges Menetekel, fürwahr - FR

Guido Grohmann
2018-04-08 16:18:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Da gabs noch einen aus der Familie der Luxe, den man überall in den
Schulen gesehen hat, der aber niemals benutzt wurde, zumindest nicht
mehr zu meiner Zeit.
Scheinbar ein Eischenschwein im grauen Hammerschlag-Design.
Grad gegoogeld, das Ding hieß Epilux.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ddr-foto-bildprojektor-epilux/826107224-240-7932
Die Dinger standen auch bei uns in der Schule. Ich hatte den Eindruck,
die meisten Lehrer wußten gar nicht, wozu die Dinger da sind. Allerdings
hab ich die Teile tatsächlich ein paar mal in Aktion gesehen - man
konnte das an einer Hand abzählen.

Guido
Bernd Ullrich
2018-04-08 17:40:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Guido Grohmann
Post by Wolf gang P u f f e
Da gabs noch einen aus der Familie der Luxe, den man überall in den
Schulen gesehen hat, der aber niemals benutzt wurde, zumindest nicht
mehr zu meiner Zeit.
Scheinbar ein Eischenschwein im grauen Hammerschlag-Design.
Grad gegoogeld, das Ding hieß Epilux.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ddr-foto-bildprojektor-epilux/826107224-240-7932
Die Dinger standen auch bei uns in der Schule. Ich hatte den Eindruck,
die meisten Lehrer wußten gar nicht, wozu die Dinger da sind. Allerdings
hab ich die Teile tatsächlich ein paar mal in Aktion gesehen - man
konnte das an einer Hand abzählen.
1 bis 2 mal wurden die nach dunkelster Erinnerung genommen, das war Zeug
aus den 50ern. Es gab Polylux, das war gängiger.

BU
Chr. Maercker
2018-04-09 08:23:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Guido Grohmann
Die Dinger standen auch bei uns in der Schule. Ich hatte den Eindruck,
die meisten Lehrer wußten gar nicht, wozu die Dinger da sind. Allerdings
hab ich die Teile tatsächlich ein paar mal in Aktion gesehen - man
konnte das an einer Hand abzählen.
ACK, benutzt hat sie bei uns einklich nur die Zeichenlehrerin, um uns zu
zeigen, was für Dilletanten wir im Vergleich zu den Herren Rembrandt
oder van Gogh sind. ;-)
--
CU Chr. Maercker.
Gunter Kühne
2018-04-10 16:20:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Guido Grohmann
Post by Wolf gang P u f f e
Da gabs noch einen aus der Familie der Luxe, den man überall in den
Schulen gesehen hat, der aber niemals benutzt wurde, zumindest nicht
mehr zu meiner Zeit.
Scheinbar ein Eischenschwein im grauen Hammerschlag-Design.
Grad gegoogeld, das Ding hieß Epilux.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ddr-foto-bildprojektor-epilux/826107224-240-7932
Die Dinger standen auch bei uns in der Schule. Ich hatte den Eindruck,
die meisten Lehrer wußten gar nicht, wozu die Dinger da sind. Allerdings
hab ich die Teile tatsächlich ein paar mal in Aktion gesehen - man
konnte das an einer Hand abzählen.
Guido
Ja das waren aber Auflichtprojektoren.
Ich kenne die auch in Hammerschlag graugrün
wolfgang sch
2018-04-08 13:33:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul
Und
das Gerät hieß nun mal Polylux, warum hätte man denn Overheadprojektor
sagen sollen?
Das kann jeder nennen wie er will, aber es ist ein Beispiel für eine
West- Erfindung, die im Osten "umbenannt" wurde. Im Gegensatz zum
Hähnchen, die gab es schon vor dem Kalten Krieg.
--
Currently listening: http://youtu.be/3MO9YtQ27dQ

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Paul
2018-04-08 13:55:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Post by Paul
Und
das Gerät hieß nun mal Polylux, warum hätte man denn Overheadprojektor
sagen sollen?
Das kann jeder nennen wie er will, aber es ist ein Beispiel für eine
West- Erfindung, die im Osten "umbenannt" wurde. Im Gegensatz zum
Hähnchen, die gab es schon vor dem Kalten Krieg.
Ach ja, eine "West-Erfindung" von 1927. Man Wolfgang, hier kann man echt
nur noch NUHR sagen.

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
http://www.emsisoft.de/de/software/antimalware/?id=5716961
direkter Download:
http://download.emsisoft.com/EmsisoftAntiMalwareSetup_5716961
wolfgang sch
2018-04-09 05:03:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul
Post by wolfgang sch
Post by Paul
Und
das Gerät hieß nun mal Polylux, warum hätte man denn Overheadprojektor
sagen sollen?
Das kann jeder nennen wie er will, aber es ist ein Beispiel für eine
West- Erfindung, die im Osten "umbenannt" wurde. Im Gegensatz zum
Hähnchen, die gab es schon vor dem Kalten Krieg.
Ach ja, eine "West-Erfindung" von 1927.
Sagt die deutsche Wikipedia. Die englische ist der Meinung, es ist eine
amerikanische Erfindung aus den 1930er Jahren, die erstmals um 1960 als
Produkt verkauft wurde. Das würde auch die englische Bezeichnung
erklären.
--
Currently listening: http://youtu.be/3MO9YtQ27dQ

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
g.kuehne
2018-04-09 07:15:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Sagt die deutsche Wikipedia. Die englische ist der Meinung, es ist eine
amerikanische Erfindung aus den 1930er Jahren, die erstmals um 1960 als
Produkt verkauft wurde. Das würde auch die englische Bezeichnung
erklären.
So kenne ich das auch.
Aber in der Computertechnik haben wir offiziell ja eigene
Bezeichnungen gehabt.
Z.B CPU -ZRE
--
ohne
Chr. Maercker
2018-04-09 08:14:14 UTC
Permalink
Raw Message
Aber in der Computertechnik haben wir offiziell ja eigene Bezeichnungen
gehabt.
Z.B CPU -ZRE
ZVE = Zentrale Verarbeitungseinheit. Es waren etliche mehr, aber da
müsste ich nach nunmehr fast 30 Jahren nachblättern, wie z.B. RAM und
ROM genannt wurden. ;-)
I/O wurde simpel in E/A übersetzt, daran erinnere ich mich noch.
--
CU Chr. Maercker.
gunter Kühne
2018-04-09 08:53:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Aber in der Computertechnik haben wir offiziell ja eigene Bezeichnungen
gehabt.
Z.B CPU -ZRE
ZVE = Zentrale Verarbeitungseinheit. Es waren etliche mehr, aber da
müsste ich nach nunmehr fast 30 Jahren nachblättern, wie z.B. RAM und
ROM genannt wurden. ;-)
I/O wurde simpel in E/A übersetzt, daran erinnere ich mich noch.
Ich habe hier noch das letzte Computerlexikon der DDR :)
Ausgabe 1988
Da steht ZRE, Zentrale Rechen Einheit, drin.
Mainboard Mutter oder Hauptplatine :)
Im Friedrich Elektrotechnik ist ad auch noch viel drin.
Chr. Maercker
2018-04-09 15:50:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by gunter Kühne
Ich habe hier noch das letzte Computerlexikon der DDR :)
 Ausgabe 1988
Da steht ZRE, Zentrale Rechen Einheit, drin.
Als Synomym für CPU oder für Microcomputer? Letzterer enthielt Clock,
CPU, ROM, RAM und IO-Ports, entweder in 1..2 Chips integriert oder als
Einzelbausteine.
Post by gunter Kühne
Im Friedrich Elektrotechnik ist ad auch noch viel drin.
Von dem hab ich eine etwas ältere Ausgabe, WIMRE Ende 1970er. Aber mal
schauen, ob und was der dazu meint.
--
CU Chr. Maercker.
gunter Kühne
2018-04-09 17:00:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Post by gunter Kühne
Ich habe hier noch das letzte Computerlexikon der DDR :)
 Ausgabe 1988
Da steht ZRE, Zentrale Rechen Einheit, drin.
Als Synomym für CPU oder für Microcomputer? Letzterer enthielt Clock,
CPU, ROM, RAM und IO-Ports, entweder in 1..2 Chips integriert oder als
Einzelbausteine.
Post by gunter Kühne
Im Friedrich Elektrotechnik ist ad auch noch viel drin.
Von dem hab ich eine etwas ältere Ausgabe, WIMRE Ende 1970er. Aber mal
schauen, ob und was der dazu meint.
Unabhängig davon neben dem Technik Verlag hat der transpress Verlag auch
Computer Literatur ausgegeben.
Ist da noch was bekannt??
Gerd Belo
2018-04-10 11:38:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by gunter Kühne
Unabhängig davon neben dem Technik Verlag hat der transpress Verlag auch
Computer Literatur ausgegeben.
 Ist da noch was bekannt??
Transpress war für Verkehr zuständig, ich kenne kein Buch aus diesem
Verlag, der sich mit Computertechnik beschäftigt hätte.

Die Literatur zur Computertechnik für Amateure kam aus dem
Militärverlag. Ansonsten gab es noch das eine oder andere Buch aus nicht
so spezialisierten Verlagen, Urania und Volk&Wissen fallen mir da
spontan ein.

Tschüß GERD
--
Gerd Belo
***@BAFAS.de
Bernd Ullrich
2018-04-09 18:05:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by g.kuehne
Post by wolfgang sch
Sagt die deutsche Wikipedia. Die englische ist der Meinung, es ist
eine
Post by wolfgang sch
amerikanische Erfindung aus den 1930er Jahren, die erstmals um 1960
als
Post by wolfgang sch
Produkt verkauft wurde. Das würde auch die englische Bezeichnung
erklären.
-----------------------
Post by g.kuehne
So kenne ich das auch.
Aber in der Computertechnik haben wir offiziell ja eigene Bezeichnungen
gehabt.
Z.B CPU -ZRE
ganz so einfach ist das heutzutage nicht...
So änlich nennen das noch andere.

https://w3.siemens.com/mcms/pc-based-automation/de/industrie-pc/panel_pc/simatic-ipc477e/Documents/SIMATIC-IPC477E-De.pdf

"Ausstattungsvarianten Rechnereinheit
• Prozessor:
- Intel® Celeron® Processor G3902E
(2 MByte Cache, 1,60 GHz)
- Intel® Core™ i3-6102E Processor
(3 MByte Cache, 1,90 GHz)
- Intel® Core™ i5-6442EQ Processor
(6 MByte Cache, up to 2,70 GHz"

bleistiftweise...

BU
Chr. Maercker
2018-04-09 08:11:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul
Ach ja, eine "West-Erfindung" von 1927.
Völlich richtich, es betraf teilweise auch Gegenstände aus Reichszeiten.
Zum Teil hatte das mit Entnazifizierung zu tun, zum andern Teil mit
Copyrights (Agfa / ORWO, Florena vs. Nivea), evtl. gab es weitere
Gründe. Die beiden genannten Marken u.v.a. waren und sind Synonyme für
entsprechende Gegenstände.

Achja: Wie war das einklich mit Bitter-Lemon und Tonic-water? Waren das
Ost-/West-Synonyme oder wirklich verschiedene Produkte?
--
CU Chr. Maercker.
gunter Kühne
2018-04-09 08:54:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Post by Paul
Ach ja, eine "West-Erfindung" von 1927.
Völlich richtich, es betraf teilweise auch Gegenstände aus Reichszeiten.
Zum Teil hatte das mit Entnazifizierung zu tun, zum andern Teil mit
Copyrights (Agfa / ORWO, Florena vs. Nivea), evtl. gab es weitere
Gründe. Die beiden genannten Marken u.v.a. waren und sind Synonyme für
entsprechende Gegenstände.
Achja: Wie war das einklich mit Bitter-Lemon und Tonic-water? Waren das
Ost-/West-Synonyme oder wirklich verschiedene Produkte?
Waren und sind verschiedene Produkte.
Damals wie heute.
Daniel Krebs
2018-04-11 18:36:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Post by Paul
Ach ja, eine "West-Erfindung" von 1927.
Völlich richtich, es betraf teilweise auch Gegenstände aus Reichszeiten.
Zum Teil hatte das mit Entnazifizierung zu tun, zum andern Teil mit
Copyrights (Agfa / ORWO, Florena vs. Nivea), evtl. gab es weitere
Gründe. Die beiden genannten Marken u.v.a. waren und sind Synonyme für
entsprechende Gegenstände.
Achja: Wie war das einklich mit Bitter-Lemon und Tonic-water? Waren das
Ost-/West-Synonyme oder wirklich verschiedene Produkte?
Im Osten hieß es aber "Bitterer Lehmann".
Daniel
--
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts
im Mistloch der Gnade."

Pestalozzi
Fa.lk.Sc.H.a.de
2018-04-12 06:29:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Daniel Krebs
Post by Chr. Maercker
Post by Paul
Ach ja, eine "West-Erfindung" von 1927.
Völlich richtich, es betraf teilweise auch Gegenstände aus Reichszeiten.
Zum Teil hatte das mit Entnazifizierung zu tun, zum andern Teil mit
Copyrights (Agfa / ORWO, Florena vs. Nivea), evtl. gab es weitere
Gründe. Die beiden genannten Marken u.v.a. waren und sind Synonyme für
entsprechende Gegenstände.
Achja: Wie war das einklich mit Bitter-Lemon und Tonic-water? Waren das
Ost-/West-Synonyme oder wirklich verschiedene Produkte?
Im Osten hieß es aber "Bitterer Lehmann".
in meinem Osten nicht.
Chr. Maercker
2018-04-12 15:40:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Fa.lk.Sc.H.a.de
Post by Daniel Krebs
Post by Chr. Maercker
Achja: Wie war das einklich mit Bitter-Lemon und Tonic-water? Waren das
Ost-/West-Synonyme oder wirklich verschiedene Produkte?
Im Osten hieß es aber "Bitterer Lehmann".
in meinem Osten nicht.
In Halle ooch nich.
--
CU Chr. Maercker.
Bernd Ullrich
2018-04-12 16:25:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Post by Fa.lk.Sc.H.a.de
Post by Daniel Krebs
Post by Chr. Maercker
Achja: Wie war das einklich mit Bitter-Lemon und Tonic-water? Waren das
Ost-/West-Synonyme oder wirklich verschiedene Produkte?
Im Osten hieß es aber "Bitterer Lehmann".
in meinem Osten nicht.
In Halle ooch nich.
Nirschentz...

https://www.ebay.de/itm/1-Etikett-Bautzen-Bitter-Tonic-DDR-/302615962473

BU
Bernd Ullrich
2018-04-08 15:53:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Post by Paul
Und
das Gerät hieß nun mal Polylux, warum hätte man denn Overheadprojektor
sagen sollen?
https://de.wikipedia.org/wiki/Polylux_%28Ger%C3%A4t%29

"Der Polylux ist ein ursprünglich in der DDR produzierter
Tageslichtprojektor. Polylux war in der DDR ein Gattungsname für
Tageslichtprojektoren"

Polylux ist kürzer als Tageslichtprojektor, AKFI war immer vorhanden... :-)
Post by wolfgang sch
Das kann jeder nennen wie er will, aber es ist ein Beispiel für eine
West- Erfindung, die im Osten "umbenannt" wurde. Im Gegensatz zum
Hähnchen, die gab es schon vor dem Kalten Krieg.
Daniel Krebs
2018-04-10 18:51:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Post by Bernd Ullrich
Post by Chr. Maercker
[Hollywoodschaukel]
Post by Wolf gang P u f f e
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.
Es war ja nicht alles schlecht, damals! :-)
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt.
Welche diverse denne?
Ketwurst, Grilletta, Polylux
Neiltesthemd

Daniel
--
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts
im Mistloch der Gnade."

Pestalozzi
René Marquardt
2018-04-10 19:01:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Daniel Krebs
Post by wolfgang sch
Post by Bernd Ullrich
Post by Chr. Maercker
[Hollywoodschaukel]
Post by Wolf gang P u f f e
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.
Es war ja nicht alles schlecht, damals! :-)
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt.
Welche diverse denne?
Ketwurst, Grilletta, Polylux
Neiltesthemd
Fuer dieses Wort findet Google genau zwei Stellen,
eins aus einem kurzen Lebensbericht nach WK2, im Westen;
und eins aus einem Chatprotokoll, wo die geogr. Lage
nicht klar ist.

Ich habs noch nie gehoert. Ist das ein Hemd aus Dederon?
Thomas Heuving
2018-04-11 09:17:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by Daniel Krebs
Post by wolfgang sch
Post by Bernd Ullrich
Post by Chr. Maercker
[Hollywoodschaukel]
Post by Wolf gang P u f f e
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.
Es war ja nicht alles schlecht, damals! :-)
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt.
Welche diverse denne?
Ketwurst, Grilletta, Polylux
Neiltesthemd
Fuer dieses Wort findet Google genau zwei Stellen,
eins aus einem kurzen Lebensbericht nach WK2, im Westen;
und eins aus einem Chatprotokoll, wo die geogr. Lage
nicht klar ist.
Ich habs noch nie gehoert. Ist das ein Hemd aus Dederon?
Wirf' mal "Nyltesthemd" bei google ein.

Tschüß
--
Thomas Heuving
Matthias Opatz
2018-04-10 19:51:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Daniel Krebs
Neiltesthemd
Was soll das sein?

Matthias
Peter Veith
2018-04-10 20:31:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Opatz
Post by Daniel Krebs
Neiltesthemd
Was soll das sein?
Ein Rechtschreibfehler und West-Version des Dederon-Hemdes:
https://www.mylifewiki.org/de/artikel_136.html

"Nyltest" war ein Markenzeichen der NYLTEST easy dress für Wirkwaren aus
der Polyamidfaser Nylon für Blusen und Oberhemden.
Loading Image...

HINT
Veith
--
Lieber Reich ins Heim, als heim ins Reich!
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Peter Veith
2018-04-10 20:34:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Veith
https://brand-history.com/sujet/700/14765.jpg
Geht nicht, daher:
https://brand-history.com/nyltest-easy-dress/nyltest/nyltest-easy-dress-ganz-zwanglos-bitte-und-nicht-wackeln

Veith
--
Niemand hat die Absicht eure Konten einzufrieren!
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Veith
2018-04-11 07:12:10 UTC
Permalink
Raw Message
So liebe Gemeinde, ich meine jetzt habe ich es:

Nyltesthemden beruhten auf den Chemiefastern der heutigen Rhodia Acetow GmbH, Freiburg i.B.
https://de.wikipedia.org/wiki/Rhodia_Acetow

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Matthias Opatz
2018-04-08 23:17:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bernd Ullrich
Post by Chr. Maercker
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt.
Welche diverse denne?
Brettsegeln (Windsurfen). Popgymnastik (Aerobic). A&V (Secondhand).
Schallplattenunterhalter (Discjockey). Bildgeschichten (Comic Strips).
Ausdauerdreikampf (Tritahlon). Rollbrett (Skateboard). Indianerfilm
(Western). Kaskadeur (Stuntman). Liedermacher (Singer-Songwriter).
Kaufhalle (Supermarkt). Spiel über zwei Linien (Icing). Städte-Express
(Intercity). Wurfscheibe (je nachdem: Frisbee oder Darts). Kaderleitung
(Personalabteilung). Poliklinik (Ärztehaus). Würzfleisch (Ragout fin).
Jahresabschlußfeier (Weihn'feier). Jahresendprämie (Weihnachtsgeld). NSW
(politisch: Westen). Sichtelement (Bild- oder Schrifttafel), Kundschafter
(Spion), Stuhltanz (Reise nach Jerusalem), Feinfrost (Tiefkühlware).
Und tausend andere.

Matthias
Torsten Mueller
2018-04-09 05:03:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Opatz
Poliklinik (Ärztehaus).
Hier in Bern gibt es in der Nähe des Hauptbahnhofs ein Gebäude, gebaut
schätzungsweise 1900, das trägt über dem Eingang den sicher 3m langen
Schriftzug "Poliklinik". Und der ist sicher nicht erst später nach
DDR-Vorbild entstanden. Drin ist heute natürlich keine Poliklinik, oder
etwa ein Ärztehaus, sondern ein Teil der Universität.

T.M.
wolfgang sch
2018-04-09 05:04:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Opatz
Liedermacher (Singer-Songwriter)
In Westdeutschland hieß das auch Liedermacher
--
Currently listening: http://youtu.be/3MO9YtQ27dQ

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Torsten Mueller
2018-04-09 05:47:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Post by Matthias Opatz
Liedermacher (Singer-Songwriter)
In Westdeutschland hieß das auch Liedermacher
Genau, Liedgitarrist, kennt man doch ...

T.M.
Chr. Maercker
2018-04-09 08:05:18 UTC
Permalink
Raw Message
[Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt]
Post by Matthias Opatz
Post by Bernd Ullrich
Welche diverse denne?
Spontan fällt mir einiges aus der IT ein z.B. hatte der KRS4000 eine
GENLO-Taste = RESET.
Post by Matthias Opatz
Brettsegeln (Windsurfen). Popgymnastik (Aerobic). A&V (Secondhand).
Schallplattenunterhalter (Discjockey). Bildgeschichten (Comic Strips).
Ausdauerdreikampf (Tritahlon). Rollbrett (Skateboard). Indianerfilm
(Western). Kaskadeur (Stuntman). Liedermacher (Singer-Songwriter).
Kaufhalle (Supermarkt). Spiel über zwei Linien (Icing). Städte-Express
(Intercity). Wurfscheibe (je nachdem: Frisbee oder Darts). Kaderleitung
(Personalabteilung). Poliklinik (Ärztehaus). Würzfleisch (Ragout fin).
Jahresabschlußfeier (Weihn'feier). Jahresendprämie (Weihnachtsgeld). NSW
(politisch: Westen). Sichtelement (Bild- oder Schrifttafel), Kundschafter
(Spion), Stuhltanz (Reise nach Jerusalem), Feinfrost (Tiefkühlware).
Und tausend andere.
Prinzipiell ACK. Ragout Fin erinnere ich mich, in den 1960ern auf den
Speisekarten besserer Gaststätten noch gelesen zu haben. "Liedermacher"
ist keine DDR-Erfindung, R. Mey, Konstantin Wecker u.v.a. wurden in der
Alt-BRD ebenfalls als Liedermacher bezeichnet.

"Indianerfilm" war insofern korrekt als dieses Genre tatsächlich
wohltuend andere Drehbücher als typische Holiwood-Western hatte.

Was mir eben noch einfällt:
Plast(e) statt Plastik oder gar Kunststoff. Wie war das übrigens mit
Elasten alias Gummi?

Und wie hießen nochmal Fritten und Chips inne DDR? WIMRE auch anders als
westwärts andernorts.
--
CU Chr. Maercker.
Bernd Ullrich
2018-04-09 18:17:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
[Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt]
Post by Matthias Opatz
Post by Bernd Ullrich
Welche diverse denne?
Spontan fällt mir einiges aus der IT ein z.B. hatte der KRS4000 eine
GENLO-Taste = RESET.
Post by Matthias Opatz
Brettsegeln (Windsurfen). Popgymnastik (Aerobic). A&V (Secondhand).
Schallplattenunterhalter (Discjockey). Bildgeschichten (Comic Strips).
Ausdauerdreikampf (Tritahlon). Rollbrett (Skateboard). Indianerfilm
(Western). Kaskadeur (Stuntman). Liedermacher (Singer-Songwriter).
Kaufhalle (Supermarkt). Spiel über zwei Linien (Icing). Städte-Express
(Intercity). Wurfscheibe (je nachdem: Frisbee oder Darts). Kaderleitung
(Personalabteilung). Poliklinik (Ärztehaus). Würzfleisch (Ragout fin).
Jahresabschlußfeier (Weihn'feier). Jahresendprämie (Weihnachtsgeld). NSW
(politisch: Westen). Sichtelement (Bild- oder Schrifttafel), Kundschafter
(Spion), Stuhltanz (Reise nach Jerusalem), Feinfrost (Tiefkühlware).
Und tausend andere.
Prinzipiell ACK. Ragout Fin erinnere ich mich, in den 1960ern auf den
Speisekarten besserer Gaststätten noch gelesen zu haben. "Liedermacher"
ist keine DDR-Erfindung, R. Mey, Konstantin Wecker u.v.a. wurden in der
Alt-BRD ebenfalls als Liedermacher bezeichnet.
"Indianerfilm" war insofern korrekt als dieses Genre tatsächlich
wohltuend andere Drehbücher als typische Holiwood-Western hatte.
Plast(e) statt Plastik oder gar Kunststoff. Wie war das übrigens mit
Elasten alias Gummi?
"Jahresabschlußfeier (Weihn'feier)"
Es gab für Rentner eine Weihnachtsfeier inder Firma, Jahresabschlußfeier
ist was völlig anderes und die gabs in der Firma nicht.

Jahresendprämie (Weihnachtsgeld) ist nicht das Gleiche.

BU
Post by Chr. Maercker
Und wie hießen nochmal Fritten und Chips inne DDR? WIMRE auch anders als
westwärts andernorts.
Wolf gang P u f f e
2018-04-08 08:14:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
[Hollywoodschaukel]
Post by Wolf gang P u f f e
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.
Es war ja nicht alles schlecht, damals! :-)
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt. Vieles
davon war tatsächlich Politikum, aber nicht alles.
Ganz berühmt: Diskjockey -> Schallplattenunterhalter :-D

Es wurden gefühlt mehr westdeutsche Begriffe ins DDR-Englisch übersetzt.
Grillhähnchen -> Broiler
Koordinator-> Disponent
operativer Leiter -> Dispatcher
Post by Chr. Maercker
Copyright(Verletzungen) spielten ebenfalls eine Rolle - U880 vs. Z80CPU.
Ohne die Mikroelektronik der DDR geht es auch in diesem Thema nicht.
IC -> IS
x***@gmail.com
2018-04-08 10:16:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Chr. Maercker
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt. Vieles
davon war tatsächlich Politikum, aber nicht alles.
Ganz berühmt: Diskjockey -> Schallplattenunterhalter :-D
surfen -> brettsegeln
Post by Wolf gang P u f f e
Es wurden gefühlt mehr westdeutsche Begriffe ins DDR-Englisch übersetzt.
Grillhähnchen -> Broiler
Koordinator-> Disponent
Unfug
Post by Wolf gang P u f f e
operativer Leiter -> Dispatcher
FR
wolfgang sch
2018-04-08 10:21:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Es wurden gefühlt mehr westdeutsche Begriffe ins DDR-Englisch übersetzt.
Grillhähnchen -> Broiler
Koordinator-> Disponent
operativer Leiter -> Dispatcher
Man muss aber vorsichtig sein, nicht jedes "DDR-Deutsch" bezieht sich
auf westliche Erfindungen.
--
Currently listening: http://youtu.be/3MO9YtQ27dQ

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Gerd Belo
2018-04-08 10:34:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Es wurden gefühlt mehr westdeutsche Begriffe ins DDR-Englisch übersetzt.
Grillhähnchen -> Broiler
Na, da wäre ich vorsichtig! "Broiled Chicken" ist nichts weiter als das
Brathähnchen im Englischen. Das soll (der Legende nach) auch eine
Handelsbezeichnung im Amerikanischen sein. (Kann das jemand bestätigen?)
Die Verballhornung wäre "Broiler", die eigentliche DDR-Erfindung wäre
der "Goldbroiler"....so viel Zeit muss sein.... ;-)

Letztendlich gab es die Teile aus dem "Gummiadlersolarium", das wiederum
dürfte nicht so verbreitet sein....

Tschüß GERD
--
Gerd Belo
***@BAFAS.de
René Marquardt
2018-04-08 13:23:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerd Belo
Na, da wäre ich vorsichtig! "Broiled Chicken" ist nichts weiter als das
Brathähnchen im Englischen. Das soll (der Legende nach) auch eine
Handelsbezeichnung im Amerikanischen sein. (Kann das jemand bestätigen?)
Die Verballhornung wäre "Broiler", die eigentliche DDR-Erfindung wäre
der "Goldbroiler"....so viel Zeit muss sein.... ;-)
Grilled chicken ist das gebratene Viech. Broiler ist das noch umher
gackernden, staksende, dem das in der Zukunft noch bevor steht.
Chr. Maercker
2018-04-09 08:18:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerd Belo
Na, da wäre ich vorsichtig! "Broiled Chicken" ist nichts weiter als das
Brathähnchen im Englischen.
Ist diese Bezeichnung in .uk gebräuchlich oder ist das ähnlich wie mit
"Handy"?
Post by Gerd Belo
Das soll (der Legende nach) auch eine
Handelsbezeichnung im Amerikanischen sein. (Kann das jemand bestätigen?)
Nie gehört von jenseits des großen Teichs.
Post by Gerd Belo
Die Verballhornung wäre "Broiler", die eigentliche DDR-Erfindung wäre
der "Goldbroiler"....so viel Zeit muss sein....  ;-)
Jene "Goldbroiler" waren kaum von Makrelen zu unterscheiden: beide
schmeckten tranig und waren ähnlich zäh.
--
CU Chr. Maercker.
René Marquardt
2018-04-09 15:22:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Post by Gerd Belo
Na, da wäre ich vorsichtig! "Broiled Chicken" ist nichts weiter als das
Brathähnchen im Englischen.
Ist diese Bezeichnung in .uk gebräuchlich oder ist das ähnlich wie mit
"Handy"?
Post by Gerd Belo
Das soll (der Legende nach) auch eine
Handelsbezeichnung im Amerikanischen sein. (Kann das jemand bestätigen?)
Nie gehört von jenseits des großen Teichs.
Wie oben bereits von mir erwaehnt, ist ein broiler der noch
herumgackernde Vogel, der mal irgendwann auf dem Teller landet.

Siehe:
https://en.wikipedia.org/wiki/Rotisserie_chicken

und

https://en.wikipedia.org/wiki/Broiler
René Marquardt
2018-04-09 15:33:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by Chr. Maercker
Post by Gerd Belo
Na, da wäre ich vorsichtig! "Broiled Chicken" ist nichts weiter als das
Brathähnchen im Englischen.
Ist diese Bezeichnung in .uk gebräuchlich oder ist das ähnlich wie mit
"Handy"?
Post by Gerd Belo
Das soll (der Legende nach) auch eine
Handelsbezeichnung im Amerikanischen sein. (Kann das jemand bestätigen?)
Nie gehört von jenseits des großen Teichs.
Wie oben bereits von mir erwaehnt, ist ein broiler der noch
herumgackernde Vogel, der mal irgendwann auf dem Teller landet.
https://en.wikipedia.org/wiki/Rotisserie_chicken
und
https://en.wikipedia.org/wiki/Broiler
PS: die Erfindung des Masthuhns und Export desselben
fuehrte dazu, dass "leichte LKW", also Pickups,
Pritschenwagen, Transporter usw. in den USA mit
einer Import-Steuer von 25% belegt werden, weswegen
saemtliche "Import"-Modelle in den USA, wie Toyota Tacoma
und Mercedes M-Klasse in den Nordamerika gebaut werden.
Der "Dodge" Sprinter wurde im W50-Werk in Ludwigsfelde
gebaut, wieder zerlegt, und als Bastelsatz in die USA
geliefert, wo er dann wieder zusammengesetzt wurde.
Der Ford Transit Connect wird in der Tuerkei gebaut,
als PKW eingefuehrt, dann die Fenster zuschweisst,
die Ruecksitze rausgerissen weggeschmissen, und dann
kann er auch als Kleinstlaster verkauft werden.

https://en.wikipedia.org/wiki/Chicken_tax
Bernd Ullrich
2018-04-09 18:22:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by Chr. Maercker
Post by Gerd Belo
Na, da wäre ich vorsichtig! "Broiled Chicken" ist nichts weiter als das
Brathähnchen im Englischen.
Ist diese Bezeichnung in .uk gebräuchlich oder ist das ähnlich wie mit
"Handy"?
Post by Gerd Belo
Das soll (der Legende nach) auch eine
Handelsbezeichnung im Amerikanischen sein. (Kann das jemand bestätigen?)
Nie gehört von jenseits des großen Teichs.
Wenn das Tier Goldig aussieht ist es bereitz tot, der Rest ist AKÜF.
Post by René Marquardt
Wie oben bereits von mir erwaehnt, ist ein broiler der noch
herumgackernde Vogel, der mal irgendwann auf dem Teller landet.
https://en.wikipedia.org/wiki/Rotisserie_chicken
und
https://en.wikipedia.org/wiki/Broiler
Matthias Opatz
2018-04-08 08:35:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
[Hollywoodschaukel]
Post by Wolf gang P u f f e
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.
Es war ja nicht alles schlecht, damals! :-)
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt.
Im Konsument-Katalog wird wahrscheinlich auch Gartenschaukel gestanden
haben. Gesagt und verstanden wurde aber überall Hollywoodschaukel.

Matthias
Loading...