Discussion:
DDR-Hollywoodschaukeln
Add Reply
Matthias Opatz
2018-04-05 21:38:34 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Über Hollywoodschaukeln aus der "Kosumgüterproduktion":
<http://www.sz-online.de/nachrichten/schwungvolles-aus-dem-stahlwerk-3911458.html>

Für mich erstaunlich: Wo Pouch dranstand, war nicht immer Pouch drin
(sondern in dem Fall eben Stahlwerk Gröditz).

Ich kann mich eigentlich nur an andere Gröditzer Gartenmöbel erinnern:
Stühle und Bänke mit Sitzflächen aus "gespannter Wäscheleine" (die
aus PVC in verschiedenen Farben),

Matthias
Bernd Ullrich
2018-04-05 22:19:40 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Opatz
<http://www.sz-online.de/nachrichten/schwungvolles-aus-dem-stahlwerk-3911458.html>
Für mich erstaunlich: Wo Pouch dranstand, war nicht immer Pouch drin
(sondern in dem Fall eben Stahlwerk Gröditz).
-----------------------------
Post by Matthias Opatz
Stühle und Bänke mit Sitzflächen aus "gespannter Wäscheleine" (die
aus PVC in verschiedenen Farben),
Das war aber keine Wäscheleine sondern spezielles Halbrundprofil.

Hollywoodschaukeln gabs hierzuSiedlung in den 80ern...

BU
Martin Ebert
2018-04-06 01:43:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Opatz
<http://www.sz-online.de/nachrichten/schwungvolles-aus-dem-stahlwerk-3911458.html>
Für mich erstaunlich: Wo Pouch dranstand, war nicht immer Pouch drin
Post by Matthias Opatz
(sondern in dem Fall eben Stahlwerk Gröditz).
Wir müssen weg von dieser 3%-Konsumgüterproduktion, die führt
in die Irre.

Pouch war ein Sonderfall, die haben ganz massiv für Neckermann&Co
produziert. Und hatten einen lustigen Werksverkauf, da wurden dann
auch noch andere Artikel der Gestattungsproduktion vertickert. Mit
langer Schlange vor dem Laden.

Mich würde gar nicht wundern, wenn Pouch irgendwann als KoKo-
Betrieb erwähnt wird - aber ich weiß es nicht.

Wer aber wirklich massiv Camping- und Freizeitbedarf machte,
war ein VEB in Quedlinburg. Konkreter Name ist mir nicht
momentan.

Mt
Veith
2018-04-06 11:44:26 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Über Hollywoodschaukeln aus der "Kosumgüterproduktion": <snip>
Stühle und Bänke mit Sitzflächen aus "gespannter Wäscheleine" (die
aus PVC in verschiedenen Farben),
Zufällig war ich die Tage mit Gattin im Möbelkaufhaus und da fielen mir einige
Sitzmöbel im Wohnbereich "aus Wäscheleine" auf. Wir einstimmig darauf: "Die
hatten meine Eltern früher auch".

Es handelte sich im konkreten aber weder früher noch heute um Gartenmöbel,
oder? ... es kommt nur kein "Bild" von damals aus der Erinnerung hoch. Ich
sehe mich nur mit den (kleinen) Fingern darin herumhakeln und gefahrlaufend
da was kaputt zu machen.

Freund Googel nennt mir den Begriff "Spaghetti Stuhl" ... so in dieser
Richtung.

P.S. Hollywood-Schaukeln hatte Anfang der 1970er gefühlt "jeder". Veiths
ähnelte dieser: Loading Image...

Pe" DDR-Luftwaffe.de "ter
Lars Gebauer
2018-04-06 11:52:45 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Veith
Zufällig war ich die Tage mit Gattin im Möbelkaufhaus und da fielen mir einige
Sitzmöbel im Wohnbereich "aus Wäscheleine" auf. Wir einstimmig darauf: "Die
hatten meine Eltern früher auch".
Es handelte sich im konkreten aber weder früher noch heute um Gartenmöbel,
oder?
Doch doch. Garten- bzw. Balkon- oder Terassenmöbel. Jedenfalls
wetterfest; für draußen.
Post by Veith
... es kommt nur kein "Bild" von damals aus der Erinnerung hoch.
Metallrohre, längs mit "Wäscheleine" bespannt. Ansich nicht unbequem
und farbig.
Post by Veith
Ich
sehe mich nur mit den (kleinen) Fingern darin herumhakeln und gefahrlaufend
da was kaputt zu machen.
Unwahrscheinlich. Sicherlich waren die irgendwann auch verschlissen
aber kaputt hätte die ein Kind nur mit Werkzeug bekommen.
Peter Veith
2018-04-06 16:19:30 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Lars Gebauer
... Sitzmöbel im Wohnbereich "aus Wäscheleine" ...
Doch doch. Garten- bzw. Balkon- oder Terassenmöbel. Jedenfalls
wetterfest; für draußen.
... es kommt nur kein "Bild" von damals aus der Erinnerung hoch.
Metallrohre, längs mit "Wäscheleine" bespannt. Ansich nicht unbequem
und farbig.
Ich meine mich an so etwas zu erinnern:
Loading Image...

Entweder "arm" und Anfangs tatsächlich im Wohnzimmer oder vielleicht
doch nur draußen ... werde mal Mutter fragen.

Veith
--
Dem Frieden verpflichtet:
http://www.DDR-Luftwaffe.de
Matthias Opatz
2018-04-06 11:58:29 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Veith
Freund Googel nennt mir den Begriff "Spaghetti Stuhl" ... so in dieser
Richtung.
Die Bezeichnung kannte ich nicht, paßt aber. Und auf Ebay findet man
auch Original-DDR-Teile aus diesem Genre - mit und ohne Armlehne:

<Loading Image...>
<Loading Image...>
<Loading Image...>
wolfgang sch
2018-04-07 08:20:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Gegenvorschlag: Babelsberg-Schaukel :)
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Matthias Opatz
2018-04-07 09:42:22 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.

Matthias
Wolf gang P u f f e
2018-04-07 19:28:23 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.
Es war ja nicht alles schlecht, damals! :-)

W.
Chr. Maercker
2018-04-08 06:40:33 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Wolf gang P u f f e wrote:
[Hollywoodschaukel]
Post by Wolf gang P u f f e
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.
Es war ja nicht alles schlecht, damals! :-)
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt. Vieles
davon war tatsächlich Politikum, aber nicht alles.
Copyright(Verletzungen) spielten ebenfalls eine Rolle - U880 vs. Z80CPU.
--
CU Chr. Maercker.
Bernd Ullrich
2018-04-08 07:04:10 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
[Hollywoodschaukel]
Post by Wolf gang P u f f e
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.
Es war ja nicht alles schlecht, damals! :-)
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt.
Welche diverse denne?

Vieles
Post by Chr. Maercker
davon war tatsächlich Politikum, aber nicht alles.
Copyright(Verletzungen) spielten ebenfalls eine Rolle - U880 vs. Z80CPU.
Das hat nichtz mit Bezeichnungen zu tun...

BU
wolfgang sch
2018-04-08 10:20:41 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Bernd Ullrich
Post by Chr. Maercker
[Hollywoodschaukel]
Post by Wolf gang P u f f e
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.
Es war ja nicht alles schlecht, damals! :-)
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt.
Welche diverse denne?
Ketwurst, Grilletta, Polylux
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Paul
2018-04-08 11:37:20 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Post by Bernd Ullrich
Post by Chr. Maercker
[Hollywoodschaukel]
Post by Wolf gang P u f f e
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.
Es war ja nicht alles schlecht, damals! :-)
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt.
Welche diverse denne?
Ketwurst, Grilletta, Polylux
Ketwurst und Grilletta hat kein normaler Mensch im Alltag benutzt. Und
das Gerät hieß nun mal Polylux, warum hätte man denn Overheadprojektor
sagen sollen?

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
http://www.emsisoft.de/de/software/antimalware/?id=5716961
direkter Download:
http://download.emsisoft.com/EmsisoftAntiMalwareSetup_5716961
Wolf gang P u f f e
2018-04-08 13:22:19 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Paul
das Gerät hieß nun mal Polylux, warum hätte man denn Overheadprojektor
sagen sollen?
Da gabs noch einen aus der Familie der Luxe, den man überall in den
Schulen gesehen hat, der aber niemals benutzt wurde, zumindest nicht
mehr zu meiner Zeit.
Scheinbar ein Eischenschwein im grauen Hammerschlag-Design.
Grad gegoogeld, das Ding hieß Epilux.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ddr-foto-bildprojektor-epilux/826107224-240-7932

W.
Wolf gang P u f f e
2018-04-08 13:23:32 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Paul
das Gerät hieß nun mal Polylux, warum hätte man denn Overheadprojektor
sagen sollen?
Da gabs noch einen aus der Familie der Luxe, den man überall in den
Schulen gesehen hat, der aber niemals benutzt wurde, zumindest nicht
mehr zu meiner Zeit.
Scheinbar ein Eischenschwein im grauen Hammerschlag-Design.
ich meine natürlich Eisenschwein
Post by Wolf gang P u f f e
Grad gegoogeld, das Ding hieß Epilux.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ddr-foto-bildprojektor-epilux/826107224-240-7932
W.
Paul
2018-04-08 13:41:07 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Paul
das Gerät hieß nun mal Polylux, warum hätte man denn Overheadprojektor
sagen sollen?
Da gabs noch einen aus der Familie der Luxe, den man überall in den
Schulen gesehen hat, der aber niemals benutzt wurde, zumindest nicht
mehr zu meiner Zeit.
Scheinbar ein Eischenschwein im grauen Hammerschlag-Design.
Grad gegoogeld, das Ding hieß Epilux.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ddr-foto-bildprojektor-epilux/826107224-240-7932
W.
Das war ein Episkop, ein Auflichtprojektor. Da wurde ein Bild, ein Foto
oder auch eine Textseite auf die schwarze Ablage, die Du unten zwischen
den Füßen des Gerätes sehen kannst, gelegt. Dann wurde die Ablage nach
oben geschwenkt, direkt gegen die Glasscheibe an der Unterseite des Gerätes.

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
http://www.emsisoft.de/de/software/antimalware/?id=5716961
direkter Download:
http://download.emsisoft.com/EmsisoftAntiMalwareSetup_5716961
Lars Gebauer
2018-04-08 14:24:05 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Paul
das Gerät hieß nun mal Polylux, warum hätte man denn Overheadprojektor
sagen sollen?
Da gabs noch einen aus der Familie der Luxe, den man überall in den
Schulen gesehen hat, der aber niemals benutzt wurde, zumindest nicht
mehr zu meiner Zeit.
Zu meiner Zeit wurde der, wenn auch seltener als der Polylux, benutzt.
Post by Wolf gang P u f f e
Scheinbar ein Eischenschwein im grauen Hammerschlag-Design.
Grad gegoogeld, das Ding hieß Epilux.
Ein Auflicht-Projektor. Zum Projizieren von undurchsichtigen Vorlagen
wie Fotos, Buchseiten etc.

Aber Eisenschwein ist schon korrekt. Das Ding war sehr solide gebaut
und hatte dadurch ein ansprechendes Gewicht.
Guido Grohmann
2018-04-08 16:18:50 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Da gabs noch einen aus der Familie der Luxe, den man überall in den
Schulen gesehen hat, der aber niemals benutzt wurde, zumindest nicht
mehr zu meiner Zeit.
Scheinbar ein Eischenschwein im grauen Hammerschlag-Design.
Grad gegoogeld, das Ding hieß Epilux.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ddr-foto-bildprojektor-epilux/826107224-240-7932
Die Dinger standen auch bei uns in der Schule. Ich hatte den Eindruck,
die meisten Lehrer wußten gar nicht, wozu die Dinger da sind. Allerdings
hab ich die Teile tatsächlich ein paar mal in Aktion gesehen - man
konnte das an einer Hand abzählen.

Guido
Bernd Ullrich
2018-04-08 17:40:28 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Guido Grohmann
Post by Wolf gang P u f f e
Da gabs noch einen aus der Familie der Luxe, den man überall in den
Schulen gesehen hat, der aber niemals benutzt wurde, zumindest nicht
mehr zu meiner Zeit.
Scheinbar ein Eischenschwein im grauen Hammerschlag-Design.
Grad gegoogeld, das Ding hieß Epilux.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ddr-foto-bildprojektor-epilux/826107224-240-7932
Die Dinger standen auch bei uns in der Schule. Ich hatte den Eindruck,
die meisten Lehrer wußten gar nicht, wozu die Dinger da sind. Allerdings
hab ich die Teile tatsächlich ein paar mal in Aktion gesehen - man
konnte das an einer Hand abzählen.
1 bis 2 mal wurden die nach dunkelster Erinnerung genommen, das war Zeug
aus den 50ern. Es gab Polylux, das war gängiger.

BU
wolfgang sch
2018-04-08 13:33:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Paul
Und
das Gerät hieß nun mal Polylux, warum hätte man denn Overheadprojektor
sagen sollen?
Das kann jeder nennen wie er will, aber es ist ein Beispiel für eine
West- Erfindung, die im Osten "umbenannt" wurde. Im Gegensatz zum
Hähnchen, die gab es schon vor dem Kalten Krieg.
--
Currently listening: http://youtu.be/3MO9YtQ27dQ

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Paul
2018-04-08 13:55:11 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Post by Paul
Und
das Gerät hieß nun mal Polylux, warum hätte man denn Overheadprojektor
sagen sollen?
Das kann jeder nennen wie er will, aber es ist ein Beispiel für eine
West- Erfindung, die im Osten "umbenannt" wurde. Im Gegensatz zum
Hähnchen, die gab es schon vor dem Kalten Krieg.
Ach ja, eine "West-Erfindung" von 1927. Man Wolfgang, hier kann man echt
nur noch NUHR sagen.

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
http://www.emsisoft.de/de/software/antimalware/?id=5716961
direkter Download:
http://download.emsisoft.com/EmsisoftAntiMalwareSetup_5716961
wolfgang sch
2018-04-09 05:03:31 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Paul
Post by wolfgang sch
Post by Paul
Und
das Gerät hieß nun mal Polylux, warum hätte man denn Overheadprojektor
sagen sollen?
Das kann jeder nennen wie er will, aber es ist ein Beispiel für eine
West- Erfindung, die im Osten "umbenannt" wurde. Im Gegensatz zum
Hähnchen, die gab es schon vor dem Kalten Krieg.
Ach ja, eine "West-Erfindung" von 1927.
Sagt die deutsche Wikipedia. Die englische ist der Meinung, es ist eine
amerikanische Erfindung aus den 1930er Jahren, die erstmals um 1960 als
Produkt verkauft wurde. Das würde auch die englische Bezeichnung
erklären.
--
Currently listening: http://youtu.be/3MO9YtQ27dQ

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
g.kuehne
2018-04-09 07:15:58 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Sagt die deutsche Wikipedia. Die englische ist der Meinung, es ist eine
amerikanische Erfindung aus den 1930er Jahren, die erstmals um 1960 als
Produkt verkauft wurde. Das würde auch die englische Bezeichnung
erklären.
So kenne ich das auch.
Aber in der Computertechnik haben wir offiziell ja eigene
Bezeichnungen gehabt.
Z.B CPU -ZRE
--
ohne
Chr. Maercker
2018-04-09 08:14:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Aber in der Computertechnik haben wir offiziell ja eigene Bezeichnungen
gehabt.
Z.B CPU -ZRE
ZVE = Zentrale Verarbeitungseinheit. Es waren etliche mehr, aber da
müsste ich nach nunmehr fast 30 Jahren nachblättern, wie z.B. RAM und
ROM genannt wurden. ;-)
I/O wurde simpel in E/A übersetzt, daran erinnere ich mich noch.
--
CU Chr. Maercker.
Chr. Maercker
2018-04-09 08:11:26 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Paul
Ach ja, eine "West-Erfindung" von 1927.
Völlich richtich, es betraf teilweise auch Gegenstände aus Reichszeiten.
Zum Teil hatte das mit Entnazifizierung zu tun, zum andern Teil mit
Copyrights (Agfa / ORWO, Florena vs. Nivea), evtl. gab es weitere
Gründe. Die beiden genannten Marken u.v.a. waren und sind Synonyme für
entsprechende Gegenstände.

Achja: Wie war das einklich mit Bitter-Lemon und Tonic-water? Waren das
Ost-/West-Synonyme oder wirklich verschiedene Produkte?
--
CU Chr. Maercker.
Bernd Ullrich
2018-04-08 15:53:44 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Post by Paul
Und
das Gerät hieß nun mal Polylux, warum hätte man denn Overheadprojektor
sagen sollen?
https://de.wikipedia.org/wiki/Polylux_%28Ger%C3%A4t%29

"Der Polylux ist ein ursprünglich in der DDR produzierter
Tageslichtprojektor. Polylux war in der DDR ein Gattungsname für
Tageslichtprojektoren"

Polylux ist kürzer als Tageslichtprojektor, AKFI war immer vorhanden... :-)
Post by wolfgang sch
Das kann jeder nennen wie er will, aber es ist ein Beispiel für eine
West- Erfindung, die im Osten "umbenannt" wurde. Im Gegensatz zum
Hähnchen, die gab es schon vor dem Kalten Krieg.
Matthias Opatz
2018-04-08 23:17:59 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Bernd Ullrich
Post by Chr. Maercker
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt.
Welche diverse denne?
Brettsegeln (Windsurfen). Popgymnastik (Aerobic). A&V (Secondhand).
Schallplattenunterhalter (Discjockey). Bildgeschichten (Comic Strips).
Ausdauerdreikampf (Tritahlon). Rollbrett (Skateboard). Indianerfilm
(Western). Kaskadeur (Stuntman). Liedermacher (Singer-Songwriter).
Kaufhalle (Supermarkt). Spiel über zwei Linien (Icing). Städte-Express
(Intercity). Wurfscheibe (je nachdem: Frisbee oder Darts). Kaderleitung
(Personalabteilung). Poliklinik (Ärztehaus). Würzfleisch (Ragout fin).
Jahresabschlußfeier (Weihn'feier). Jahresendprämie (Weihnachtsgeld). NSW
(politisch: Westen). Sichtelement (Bild- oder Schrifttafel), Kundschafter
(Spion), Stuhltanz (Reise nach Jerusalem), Feinfrost (Tiefkühlware).
Und tausend andere.

Matthias
Torsten Mueller
2018-04-09 05:03:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Opatz
Poliklinik (Ärztehaus).
Hier in Bern gibt es in der Nähe des Hauptbahnhofs ein Gebäude, gebaut
schätzungsweise 1900, das trägt über dem Eingang den sicher 3m langen
Schriftzug "Poliklinik". Und der ist sicher nicht erst später nach
DDR-Vorbild entstanden. Drin ist heute natürlich keine Poliklinik, oder
etwa ein Ärztehaus, sondern ein Teil der Universität.

T.M.
wolfgang sch
2018-04-09 05:04:43 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Opatz
Liedermacher (Singer-Songwriter)
In Westdeutschland hieß das auch Liedermacher
--
Currently listening: http://youtu.be/3MO9YtQ27dQ

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Torsten Mueller
2018-04-09 05:47:43 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Post by Matthias Opatz
Liedermacher (Singer-Songwriter)
In Westdeutschland hieß das auch Liedermacher
Genau, Liedgitarrist, kennt man doch ...

T.M.
Chr. Maercker
2018-04-09 08:05:18 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
[Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt]
Post by Matthias Opatz
Post by Bernd Ullrich
Welche diverse denne?
Spontan fällt mir einiges aus der IT ein z.B. hatte der KRS4000 eine
GENLO-Taste = RESET.
Post by Matthias Opatz
Brettsegeln (Windsurfen). Popgymnastik (Aerobic). A&V (Secondhand).
Schallplattenunterhalter (Discjockey). Bildgeschichten (Comic Strips).
Ausdauerdreikampf (Tritahlon). Rollbrett (Skateboard). Indianerfilm
(Western). Kaskadeur (Stuntman). Liedermacher (Singer-Songwriter).
Kaufhalle (Supermarkt). Spiel über zwei Linien (Icing). Städte-Express
(Intercity). Wurfscheibe (je nachdem: Frisbee oder Darts). Kaderleitung
(Personalabteilung). Poliklinik (Ärztehaus). Würzfleisch (Ragout fin).
Jahresabschlußfeier (Weihn'feier). Jahresendprämie (Weihnachtsgeld). NSW
(politisch: Westen). Sichtelement (Bild- oder Schrifttafel), Kundschafter
(Spion), Stuhltanz (Reise nach Jerusalem), Feinfrost (Tiefkühlware).
Und tausend andere.
Prinzipiell ACK. Ragout Fin erinnere ich mich, in den 1960ern auf den
Speisekarten besserer Gaststätten noch gelesen zu haben. "Liedermacher"
ist keine DDR-Erfindung, R. Mey, Konstantin Wecker u.v.a. wurden in der
Alt-BRD ebenfalls als Liedermacher bezeichnet.

"Indianerfilm" war insofern korrekt als dieses Genre tatsächlich
wohltuend andere Drehbücher als typische Holiwood-Western hatte.

Was mir eben noch einfällt:
Plast(e) statt Plastik oder gar Kunststoff. Wie war das übrigens mit
Elasten alias Gummi?

Und wie hießen nochmal Fritten und Chips inne DDR? WIMRE auch anders als
westwärts andernorts.
--
CU Chr. Maercker.
Wolf gang P u f f e
2018-04-08 08:14:29 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
[Hollywoodschaukel]
Post by Wolf gang P u f f e
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.
Es war ja nicht alles schlecht, damals! :-)
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt. Vieles
davon war tatsächlich Politikum, aber nicht alles.
Ganz berühmt: Diskjockey -> Schallplattenunterhalter :-D

Es wurden gefühlt mehr westdeutsche Begriffe ins DDR-Englisch übersetzt.
Grillhähnchen -> Broiler
Koordinator-> Disponent
operativer Leiter -> Dispatcher
Post by Chr. Maercker
Copyright(Verletzungen) spielten ebenfalls eine Rolle - U880 vs. Z80CPU.
Ohne die Mikroelektronik der DDR geht es auch in diesem Thema nicht.
IC -> IS
x***@gmail.com
2018-04-08 10:16:32 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Chr. Maercker
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt. Vieles
davon war tatsächlich Politikum, aber nicht alles.
Ganz berühmt: Diskjockey -> Schallplattenunterhalter :-D
surfen -> brettsegeln
Post by Wolf gang P u f f e
Es wurden gefühlt mehr westdeutsche Begriffe ins DDR-Englisch übersetzt.
Grillhähnchen -> Broiler
Koordinator-> Disponent
Unfug
Post by Wolf gang P u f f e
operativer Leiter -> Dispatcher
FR
wolfgang sch
2018-04-08 10:21:56 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Es wurden gefühlt mehr westdeutsche Begriffe ins DDR-Englisch übersetzt.
Grillhähnchen -> Broiler
Koordinator-> Disponent
operativer Leiter -> Dispatcher
Man muss aber vorsichtig sein, nicht jedes "DDR-Deutsch" bezieht sich
auf westliche Erfindungen.
--
Currently listening: http://youtu.be/3MO9YtQ27dQ

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Gerd Belo
2018-04-08 10:34:41 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Es wurden gefühlt mehr westdeutsche Begriffe ins DDR-Englisch übersetzt.
Grillhähnchen -> Broiler
Na, da wäre ich vorsichtig! "Broiled Chicken" ist nichts weiter als das
Brathähnchen im Englischen. Das soll (der Legende nach) auch eine
Handelsbezeichnung im Amerikanischen sein. (Kann das jemand bestätigen?)
Die Verballhornung wäre "Broiler", die eigentliche DDR-Erfindung wäre
der "Goldbroiler"....so viel Zeit muss sein.... ;-)

Letztendlich gab es die Teile aus dem "Gummiadlersolarium", das wiederum
dürfte nicht so verbreitet sein....

Tschüß GERD
--
Gerd Belo
***@BAFAS.de
René Marquardt
2018-04-08 13:23:31 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gerd Belo
Na, da wäre ich vorsichtig! "Broiled Chicken" ist nichts weiter als das
Brathähnchen im Englischen. Das soll (der Legende nach) auch eine
Handelsbezeichnung im Amerikanischen sein. (Kann das jemand bestätigen?)
Die Verballhornung wäre "Broiler", die eigentliche DDR-Erfindung wäre
der "Goldbroiler"....so viel Zeit muss sein.... ;-)
Grilled chicken ist das gebratene Viech. Broiler ist das noch umher
gackernden, staksende, dem das in der Zukunft noch bevor steht.
Chr. Maercker
2018-04-09 08:18:19 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gerd Belo
Na, da wäre ich vorsichtig! "Broiled Chicken" ist nichts weiter als das
Brathähnchen im Englischen.
Ist diese Bezeichnung in .uk gebräuchlich oder ist das ähnlich wie mit
"Handy"?
Post by Gerd Belo
Das soll (der Legende nach) auch eine
Handelsbezeichnung im Amerikanischen sein. (Kann das jemand bestätigen?)
Nie gehört von jenseits des großen Teichs.
Post by Gerd Belo
Die Verballhornung wäre "Broiler", die eigentliche DDR-Erfindung wäre
der "Goldbroiler"....so viel Zeit muss sein....  ;-)
Jene "Goldbroiler" waren kaum von Makrelen zu unterscheiden: beide
schmeckten tranig und waren ähnlich zäh.
--
CU Chr. Maercker.
Matthias Opatz
2018-04-08 08:35:31 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
[Hollywoodschaukel]
Post by Wolf gang P u f f e
Post by wolfgang sch
War diese imperialistische BRD-Bezeichnung in der DDR geläufig?
Ja.
Es war ja nicht alles schlecht, damals! :-)
Dennoch wurden diverse Westbegriffe in "DDR-deutsch" übersetzt.
Im Konsument-Katalog wird wahrscheinlich auch Gartenschaukel gestanden
haben. Gesagt und verstanden wurde aber überall Hollywoodschaukel.

Matthias
Loading...